Uncategorized

Was bitte bedeuten die verräterischen 3 „ggg“??

Wer ist genesen, wer nicht? Deutsche Behörden sorgen für Chaos https://de.rt.com/inland/118039-wer-ist-genesen-chaos-entsteht/

Es ist letztlich sooooo einfach.
Die goldene Regel lautet schlicht:
Wer in seinem Leben schon einmal einen Schnupfen lebend überstanden, also überlebt hat, darf sich sein Leben lang als „GENESENER“ bezeichnen.
Das Gleiche bei echten Impfungen: Wer allein schon als Baby einmal geimpft würde, holt sein Leben lang als „GEIMPFTER /GEIMPFTE“.
WAS BITTE IST SO SCHWER DARAN!?!?
Und zum Schluss noch : Alle, die in ihrer Schul- Ausbildungs- oder Studienzeit schon einmal einen TEST schreiben mußten (und ihn überlebt haben), dürfen sich für den Rest des Lebens als „getestet“ bezeichnen. Und wer dabei schon mal einen Fehler gemacht hat (und wer ist schon fehlerlos und perfekt bzw. total positiv), gilt fortan als „negativ getestet“.
Mehr muß man zum Thema „3 G = geimpft, genesen, getestet“ gar nicht wissen.
Beim Thema „5 G“ kommen nur noch „gelacht und geweint“ hinzu, wobei hier dasselbe gilt wie bei 3 G…. 😂👍😂🍀🍀🙏

PS: ich bin mir im klaren darüber, daß die aktuellen Politiker (ich sage da nur „Gummibaerchen“) beim Thema aktueller negativer Test ganz klar im Vorteil sind, vergehen doch bei ihnen meist keine 20 Minuten, wo sie nicht ins „Fettnäpfchen treten“, sprich ganz eindeutig „negativ getestet“ werden. Die haben’s eben echt drauf und kommen auch in den krassesten CV-Zeiten niemals zu einem „positiven Testergebnis“ – woran wir deutlich sehen: das Leben ist nicht immer gerecht… 👍😂😳🙏🙈🙈🤷‍♂

Nun, soweit mein Beitrag auf Telegram, den es hier als Swissartblog aber zu erweitern gilt.
Die Sache ist natürlich ernster und geht tiefer, auch wenn einzig der Humor und die Satire uns aus all dem Elend zumindest emotional ein Stückchen zumindest herauszuziehen in der Lage sind, zumindest um etwas frische oder frischere Luft zu schnappen.
Humor und Satire sind leider nicht unbedingt die Stärken der Deutschen Seele, wohl aber die ihrer echten Dichter, und darin besteht ja leider auch ein Teil der Crux.
Auch Märchen und Allegorien sind nicht die Stärke des deutschen Restvolkes, ganz ganz sicher waren sie es aber einmal, sonst gäbe es die Dichtung nicht…

Doch zurück zum Titel und zum Text, der als Telegram-Beitrag das Licht der Welt erblickte.
Nun, viele werden es bereits gleich gemerkt haben, daß die 3 „g“ (geimpft, genesen, getestet) selbstverständlich nichts anderes sind als die umgedrehte „666“ – fatal, fatal, die „666“, ohne die man nichts kaufen und verkaufen kann.
Nun deren Ursprung oder wahre Bedeutung unterliegt wie fast alles auch dem falschen Narrative, weil der Ursprungstext auch hier falsch übersetzt wurde. Im Ursprungstext war laut echter Übersetzung lediglich vom Tauschen die Rede, alles andere, was der Welt erzählt wurde, damit es nun das allgemeine, weltweite NARRATIVE wurde, ist schlichtweg dazuerfunden, also falsch – wie fast alles, was uns überliefert wurde und man darf sich ruhig fragen, wer ein Interesse an den Millionen falscher NARRATIVE hatte und hat.
Die Welt ist voll solcher bewußt falscher NARRATIVE, beispielsweise das die Deutschen irgendeine „Schuld“ an den Weltkriegen hätten, wo sie doch ganz bewußt und gezielt und von aussen gesteuert in diese Kriege wie in die allermeisten hineingezogen wurden und von allem anderem rund herum müssen wir erst gar nicht reden, das erledigt sich, wenn man wie bei der obigen falschen Übersetzung die richtigen historischen Zusammenhänge anschaut statt den falschen, den falschen Narrativen, auf den Leim zu gehen.
Und genauso ist es selbstverständlich auch mit dem bewußt und gezielt falschen Narrative „IMPFEN“, das ganz bewußt in täuschender Absicht für diese neuen, ungetesteten, in ihrer Kurz- , Mittel- und Langzeitwirkung völlig unerforschten Gen-Spritzen eingesetzt wurde, so als würde man irgendein neu entwickeltes künstliches Gengetränk frech und dreist als MILCH verkaufen und klar, es steht MILCH drauf und warum sollte man MILCH meiden . . . Irgendwann weiß dann niemand mehr, was MILCH eigentlich früher war, wo MILCH herkam.
Es ist immer dieselbe Masche: etwas Neues, leider auch Schädliches, wird gegen etwas Bewährtes, gesundes, ausgetauscht: der Böse Wolf regiert über die 7 Geißlein statt der von seinen Kumpanen längst aufgefressenen lieben Geissenmutter, nur weil der Böse Wolf Kreide gefressen und sich die Pfoten hat weissen lassen – so einfach ist das letztlich…

Wir haben es hier in diesem Swissartblog vorwiegend mit diesen „Gs“ zu tun, später kommen wir noch zu ganz anderen Gs, nämlich den Göttern, aber dazu später. Es hängt eben doch alles mit allem zusammen.

Doch zu einem dieser 666 oder ggg Abkürzungen möchte ich noch etwas hinzufügen, zu dem selbstverständlich zum besseren „Verdauen“ ins Lächerliche (= unsere einzige WAFFE gegen die REGIE!!) gezogenen „genesen“; denn es ist selbstverständlich das Genesen vom sagen wir „Virus“ gemeint.
Es ist inzwischen wissenschaftlich klar bewiesen, daß alle „Viren“ pflanzlichen Ursprungs und als solche harmlos und ungefährlich waren.
Im frühen 20. Jh. entdeckten Forscher auf der Tabakpflanze eine Substanz, eine Art Pilz, die sie dann isolierten und schließlich kristallisierten. Diese kristalline Substanz, die man TMV nennt und mit der bis heute hauptsächlich „gearbeitet“ wird und die Tobacco Mosaic Virus heißt, konnte man manipulieren und zusammen mit menschlichen Fötuszellen bildete TMV das Basismaterial zur Herstellung der „bösartigen“ Viren, die man dann als Impfstoffe Menschen einspritzte.
Das wissend, ist also sonnenklar, daß der sog. CV logischerweise auch nur aus Laboren stammen kann, genau wie alle anderen Viren, mit denen irgendwelche menschlichen oder menschenähnlichen Wesen den wahren Menschen das Leben zur Hölle zu machen versuchen.
Wenn also nur diese 666 oder ggg Menschen einkaufen, in Urlaub fahren, sich die Haare schneiden und auswärts essen, trinken und schlafen dürfen, ist das eine bodenlose Frechheit und das „Genesen“ hat so einen Beigeschmack – das die Viren ja biologische Kriegsführung bedeuten, biologische Kriegsführung gegen UNS ECHTE, WAHRE MENSCHEN – von : nun, der oder die ist „beschossen“ und getroffen worden und statt zu sterben ist die oder der trotz der Verwundung wieder GENESEN.
Es hat fast so den Beigeschmack von: wieso ist der oder die nicht gestorben an unseren Viren, da muß was falsch gelaufen sein, der Schuß war nicht gezielt genug, nur ein Streifschuss sozusagen …
Das macht dieses „GENESEN“ so erbärmlich: man muß nachweisen: ja, ihr habt mich getroffen, ich wurde von euch verwundet so als müßte man sich schämen, nicht getroffen, nicht verwundet worden zu sein und damit nicht die dubiose Auszeichnung „GENESEN“ tragen zu dürfen, sondern zu den bösen GESUNDEN zu gehören, was ja heute ein MAKEL zu sein scheint nach dem Motto: der oder die Gesunde hat sich entzogen, hat nicht mitgemacht, kein Mitläufer, sondern ein Aussenseiter oder gar eine Aussenseiterin, einer Randgruppe zugehörig, trotz des „G“ von „GESUND“. . .
Ja, es ist schon sehr, sehr makaber, den „GENESENDEN“ neben den nur vermeintlich (!!) „GEIMPFTEN“ den Zutritt zu fast allem zu gewähren. Und die „GETESTETEN“ outen sich durch die Einbeziehung auch unfreiwillig, denn so wird deutlich, dass das Testen, was ja auch kein Testen ist (siehe oben: nichts ist als was es scheint …alles falsche Narrative), auch bereits eine Infizierung, zumindest so eine Art Streifschuss in der biologischen Kriegsführung darstellt und wahrlich nicht harmlos ist. . . !!

Und nun zum letzten G, das nicht eins ist, sondern viele und wenn eins, dann einzig SOPHIA, unsere Schöpfergöttin, wenn man den ältesten weltweit zugänglichen und überlieferten Schöpfungsgeschichten, also Schöpfungsmythen folgt. Und selbst hier haben wir es wieder mit einem falschen Narrative zu tun, was Mythen anbelangt. Mythen sind ursprünglich (!!) auf unumstössliche FAKTEN beruhende Erzählungen, also WAHRHEIT in ihrer reinsten Form.
Was hat die REGIE im Laufe der Zeit daraus gemacht? Dasselbe was sie mit Märchen gemacht hat, sie hat es geschafft, daß Mythen in den Bereich des Mythischen angesiedelt werden, was bedeutet, daß sie der üppigen Phantasie zugeordnet werden, als reine Fiktion angesehen werden von den ach so klugen Wissenschaftlern, die damit einmal mehr der REGIE auf den Leim gegangen sind.

Apropos Fiktion – und jetzt wird es für einige, die meine anderen Swissartblogs nicht kennen und auch die damit verbundenen Forschungen und Wahrheiten nicht, „brenzlig“ – denn es geht ja nun um GÖTTER und selbst das jüdische Alte Testament (das NT ist selbstverständlich auch jüdisch, logisch) spricht in der Genesis (alles abgeschriebene Geschichten, nichts Eigenes!!) nicht von einem Gott, sondern von Göttern.
Also, so gut wie ALLEN ist in den eineinhalb Jahren klar geworden, dass diese CV Geschichte so im mehrfachen Sinne GEWALTIG ist, dass nun nur noch die Götter halfen können und das meine ich genauso wie es hier steht.
Es sind durch und durch satanische, satanistische, archontische Kräfte am Werk – weltweit – die ich „die REGIE“ nenne, die inzwischen mit antimenschlichen Mitteln, mit Super AI und unvorstellbarer Technik und unvorstellbaren Mitteln gegen die echten Menschen kämpfen und Unmengen vernichtet und lebenslänglich geschädigt haben, dass wir auf unsere Schöpfer, auf unsere ECHTEN GÖTTER angewiesen sind.

Und hier kommt noch ein „G“ ins Spiel, nämlich das GEBETET in den letzten 72 Stunden und hier kommen wir nun zur FIKTION: wir Wissenden wissen recht genau, wer hinter dem Begriff „REGIE“ steht, wer die archontischen Kräfte sind, denen die Medien, die Printmedien, die TV-Medien, denen Hollywood, Netflix & Co gehören, denen alle wichtigen, großen Banken gehören und die die Kriege initiieren, von denen diese schließlich leben.
Wir wissen allerspätestens durch Johannes 8, Vers 44 wer der vermeintliche „Gott“ des Alten Testaments ist, nämlich niemand anders als der Feind der Menschheit, der Götter und der Schöpfung allgemein, den man gemeinhin AUCH den Widersacher nennt, also den Widersacher gegen alles Göttliche.
Und hier kommen wir auf die in meinen Swissartblogs unzählige Male dargestellte bewiesene FIKTION zu sprechen, nämlich das damals GEGEN das Alte Testament und die jüd. Schriften als Kriegswaffe von den Römern in Auftrag gegebene Neue Testament, das logischerweise denselben bzw. keinen Gott beinhaltet, nämlich keinen ausser den oben dargestellten des AT.
Sich auf diese satirische Fiktion mit Namen „Jesus“ zu verlassen ist nämlich die nächste Falle, quasi das Sprungtuch der dunklen Mächte der REGIE, das an die ebenfalls unzählige Male zitierte „Kleine Fabel“ von Franz Kafka erinnert, von den vielen diesbezüglichen deutschen Märchen ganz zu schweigen.
Selbstverständlich ist NICHTS dagegen einzuwenden, zu der von den Römern erfundenen Fiktion zu beten, nur ist das weniger sinnvoll – gelinde gesagt. Es dient ja nur einzig den negativen, satan. Kräften, gegen die das Gebet ja gerade gerichtet wäre.
Das ist als würde man Herrn Spahn, Frau Merkel oder Herrn Wieler anschreiben, etwas gegen die C – Massnahmen zu tun und wenigstens die Schüler und Kinder zu schützen und zu verschonen.
Das wäre so als ginge man zum Wandern ins Gebirge und nähme als Schutz, falls etwas passiert und man Rettung benötigt, ein Holz- oder Plastiktelefon aus der Spielzeugabteilung mit – gut, beides, das Gebet zum fiktiven Jesus und das Spielzeugtelefon mögen einen gewissen psychologischen Halt geben, aber was hilft das in Notfällen wie diesem weltweiten Krieg gegen die Menschheit. . .

Wenn ich sage, daß einzig die Götter uns noch retten können, dann sind damit unsere echten deutschen, germanischen Götter und die Urgöttin, die Urschöpfergöttin SOPHIA gemeint und keine Schein- und Tarngötter des AT und des NT, die archontischen und als Satire römischen Ursprungs sind, nur die echten Götter können unsere Gebete erhören, das muss uns wirklich klar sein, alles andere wäre Atheismus und auch unfreiwilliger Atheismus ist letztlich Atheismus – Dummheit schützt ja bekanntlich auch nicht vor Strafe und wer den Teufel anbetet, weil man ihm diesen als „Gott“ verkauft hat, der öffnet als Geisslein auch dem Bösen Wolf die Türe, nur weil er Kreide gefressen und sich die Pfoten hat weissen lassen – aufgefressen wird er von ihm trotzdem . . . . nur ob es dann noch ein solch kluges Geißlein im Uhrenkasten gibt und ob wie oben beschrieben die erlösende Geissenmutter nicht längst von den Wölfen aufgefressen wurde, das bleibt dahingestellt und ist heute mehr als fraglich.

Wie gesagt, wirklich helfen können uns jetzt tatsächlich nur noch die WAHREN GÖTTER, allen voran SOPHIA, die ja mit ihrer Schöpfung verschmolzen ist, also mit unserer ERDE . . .

Soviel zu den drei Sechsen und den GGG. . .

Think about it !!

Standard
Christentum, Philospophie, Sinn des Lebens, Zeitgeschehen, Wissenschaft & Glauben

Wer sind wir, woher kommen wir und wo gehen wir hin? An was sollen und dürfen wir glauben und was ist Fake?

„Was man sich vergegenwärtigen muß, ist, daß die heilige Wissenschaft der Weisheit, da sie nicht, wie jene profane, ein „kennen“, sondern ein Sein ist, nicht in Büchern oder auf Universitäten gelehrt und in Worten übermittelt werden kann:
um zu ihr zu gelangen, muß man sich verwandeln, das gewöhnliche Leben um eines höheren Lebens willen überschreiten.

Sie mißt genau die Qualität und die Realität des individuellen Lebens, dessen unverletzliches Privileg und organischer Teil sie wird, anstatt Begriff und Kenntnis zu sein, die man in den Kopf aufnehmen kann, wie man ein Ding in einen Sackt steckt…“

(Heidnischer Imperialismus)

Nur MUSS man bei der allgegenwärtigen Verdrehung aller Begriffe ins Gegenteil WISSEN, daß dies absolut eben NICHT „heidnisch“ ist. Es ist genau andersherum, Rom, der Vatikan unter der Maske des von Rom frei erfundenen „Christentums“, der mörderischen Ideologie (es wurde ja als SATIRE (!!) geschrieben) hat alle echten Religionen in Ozeanen von Blut, Leid und Horror ersoffen und ertränkt.
Logisch und historisch korrekt ist das Papsttum gelinde gesagt reinste HEIDENTUM, das vermeintlich „reine Christentum“ ist tragischerweise (für die Unwissenden tragisch) letztlich weniger als das Stück Holz, das Kreuz, an das sie sich klammern, nicht wissend, dass es eben nun mal eine reine Satire ist mit frei erfundenen Personen. Das ist die Umkehrung.
Das wahrhaft GÖTTLICHE liegt in unserer Vergangenheit und fest eingeprägt in uns selbst und hat NICHTS mit all diesen Jahrtausende später frei erfundenen Fake Religionen zu tun, die ALLES ANDERE als göttlichen Ursprungs sind. Viele würden jetzt gerne einwenden, man möge doch bitte zwischen dem Christentum und der Kirche unterscheiden.
Das ist die ururalte Leider Roms und die gemeinste Falle generell. Sicher, wenn man von einzelnen Passagen der als Satire erdichteten Evangelien ausgeht, aber das wäre Irrsinn. Man kann auch mit keinen Mitteln der Welt etwas, was es nie gegeben hat, „lebendig“ machen, das ist krank und absurd.

Wäre Jesus eine Figur, die gelebt hat und die ihre Gedanken aufgeschrieben hat usw., klar, dann könnte man einen Extrakt daraus herstellen im Stil von „Jesus wichtigste Aussagen“ oder „Gesammelten Werke“ (für Freaks), aber von jemandem, der nie existiert hat und folglich keinen Satz, kein Wort je von sich gegeben hat, wie will man so etwas wiederbeleben und warum? Ein Stück Holz war einst einmal ein Teil eines lebendigen Baumes, das kann man nachvollziehen.
Aber wenn ich nur von einem Stück Holz ein sagen wir Gedicht schreibe, dann hat man zwar Worte, aus denen kann man aber keine DNA eines Baumes gewinnen, auch wenn man von „lebendiger Sprache“ spricht. Das sagt nichts oder nicht sehr viel über die Anhänger dieser 2000 Jahre alten Satire aus, tragisch ist nur, daß sie nicht einmal ahnen, daß sie einer Satire nachlaufen und sich an etwas vollkommen Unlebendigem, nicht einmal an etwas Totem festklammern, nur an einer Fiktion, tragischerweise der Grundlage für die größten Massenmorde und Kultur- und Göttermorde der gesamten Menschheitsgeschichte – was sie nicht wissen oder nicht wahrhaben wollen (kognitive Dissonanz).

Machen wir einen kleinen geographischen Ausflug in das mörderischste, kriegerischste, für die meisten modernen Massenmorde verantwortliche (!!) Land, die Vereinigten Staaten, kurz USSA (United satanic States of America). Da gibt es die amerikanische Verfassung, auf die einige Amerikaner so stolz sind, nun gut, sollen sie auch.
Nur ist die NICHT göttlichen Ursprungs, sondern man made. In den 250 Jahren seit Bestehen gab es ganze zwei (!!) Jahre, in denen diese „Staaten“ keinen Krieg gegen andere Völker geführt haben – lassen wir die 98% ige Vernichtung und Ausrottung der Urbevölkerung und deren Lebensgrundlage, die Abschlachtung der 200 Millionen Rinder einmal aussen vor.
Das heißt natürlich auch nicht, daß alle Amerikaner Mörder sind oder waren, genauso wenig waren alle gewaltsam (!!) verchristeten Europäer und andere Völker, denen man diesen Scheinglauben ausgepresst hat, Mörder. Aber wir können auch nicht von christlichen oder amerikanischen Werten reden, denn wo waren die denn bei der millionenfachen Abschlachtung und Vernichtung z.B. von uns Deutschen bei der „Christianisierung = Verheidung oder im Ersten und Zeiten Weltkrieg und der Ermordung von uns Deutschen u.a. von den Amerikanern nach den Weltkriegen mit offiziell 15,4 Millionen Ermordeter??
Bleiben wir bei den Amerikanern. Parallel (nicht zeitlich 😉 ) zu der Erschaffung der Satire, der man den Namen Neues Testament und Evangelien oder Gospeln gab, erschufen die Amerikaner ihre Batman und Superman Geschichten, genau wie die erfundene Figur Jesus hießen sie schlicht Batman und Superman.
Nun wäre es doch absurd, wollte man, wo so gut wie real alle Werte der Amerikaner zusammengebrochen und ad absurdum geführt worden sind in den 250 Jahren, wollte man da von der Wiederbelebung amerikanischer Werte nach den beiden genannten Superhelden sprechen und dann parallel zum sog. Christentum sagen: gut, Amerika ist eine durch und durch kriegerische Nation, die brutalste in der uns bekannten Menschheitsgeschichte, aber kommt, laß uns die echten, ursprünglichen Werte dieser erfundenen Superhelden leben – das geht einfach nicht.

Es geht noch viel weniger im sog. Christentum, weil dort auch die Gründerväter wie man heute weiß, frei erfunden worden sind: Fake, alles Fake, Fake as Fake can. Keine Sorge, auch die amerikanischen Präsidenten sind und waren schon immer vollkommen machtlos. Wenn sie der Regie nicht in den Kram paßten, hat die Regie sie von ihren Schergen ermorden lassen. Es gibt schlichtweg weder sog. Amerikanische Werte noch sog. Christliche Werte, allenfalls Fake auf dem Papier – nichts als heiße oder kalte Luft.
Der Gipfel an fast nie selbst als solche wahrgenommener Absurdität (gelinde formuliert!) ist dann der immer wieder vorgebrachte Einwand, wenn man den Menschen auch noch die vermeintlichen christlichen oder amerikanischen Werte nähme, würden sie wie die Wilden oder als Wilde gegenseitig über sich herfallen, nun allen vermeintlichen Halts beraubt.
Zum einen: wer, wenn nicht die sog. Christlichen Nationen und Kirchen einerseits und die amerikanischen Schulen und Medien andererseits haben denn all diese Hunderte von Millionen Menschen „erzogen“ und zu dem, gemacht, was sie heute sind. Diese Annahme, alle würden dann zu „Wilden“ bedeutet ja nichts anderes als daß das sog. Christentum und der Amerikanismus diese Menschen IM KERN und IM GEISTE bereits zu „Wilden“, zu Barbaren, zu Mördern gemacht haben (was ja angesichts der Kriege tatsächlich auch der Fall ist!!) und nähme man nur die äußere, rissige, fadenscheinige Hülle weg, fielen die Christen und Amerikaner gegenseitig übereinander her, folglich würden sie dann ihren wahren Kern ausleben, den u.a. die Gewaltmedien (und andere gibt es mengenmäßig gar nicht mehr, wenn man sich nur die Filme und Computerspiele anschaut) und die amerikanisch-christliche „Erziehung“ ihnen in Jahrzehnten und Jahrhunderten, bei sog. „Christen“ in 2000 Jahren eingehämmert, eingepflanzt, eingetrichtert und eingeimpft haben.

Der wahre Kern der Menschen, das Göttliche in aller Kreatur, hat genau dieses sog. Christentum ja zerstört, aber wer begreift das schon, wo doch das Narrativ diese furchtbare WAHRHEIT mit allen Mitteln, Tricks und mit aller nur denkbaren Gewalt bekämpft und die halbe Menschheit in den Sümpfen der Lügen und des Betrugs herumläuft, wiederkäuend, was die Medien ihr sagt, dieser Menschheit, nämlich daß sie auf dem richtigen Weg sei, dem der Wahrheit, wo das krasseste Gegenteil der Fall ist . . .  
Nein, es gibt und gab immer nur den einen Weg zur göttlichen WAHRHEIT, den zurück zu den echten, wahren Wurzeln, zu den lebendigen Göttinnen und Göttern und hin zu der Schöpfergöttin SOPHIA, so wie die ältesten und am schärfsten bekämpften Schöpfungsmythen es uns Menschen sagen. 

Was wäre aber ein Swissartblog ganz ohne literarischen Bezug – und hier kommt uns wie so oft Kafkas „Kleine Fabel“ mit der Maus, die letztlich direkt ins Maul der Katze läuft, weil das ihr Heil verspricht, zum Tragen.
Immerhin haben wir die Amerikaner erwähnt und nicht weit von der unfassbaren Naivität der Amerikaner ist die der Australier entfernt.
Die Rede ist von einem angeblich total „geheimen“ fast 6 stündigen Videobeitrag (auf Before it’s news) eines gewissen jungen Mannes mit dem bezeichenden Künstler- d.h. Sängernamen „Altiyan Childs“.
In fast 360 zähen, langweiligen Minuten erzählt es den staunenden, wahrscheinlich meist jugendlichen bis kindischen Zuhörern, daß er sein Leben riskiert, in einem unfassbar, unnachahmlich weinerlichen, deprimierenden Ton versucht er den „Kleinen, Dummen“ klarzumachen, daß die gesamte Musik- und SchauspielerINDUSTRIE (das sage ich, denn letztlich sind das ALLES Industrieprodukte und keine Menschen mehr, zumindest sehe ich nichts Menschliches mehr in den unzähligen Gestalten der englisch-amerikanischen Musik-Horrorszene) aus Satanisten besteht, allesamt unter der Fuchtel und Leitung von Freimaurern und daß einzig Jesus Christus sie alle retten wird. . . . OMG, OMG – wie kann man so viel Blödheit und Dummheit nur verkraften !?
Nun, auf FB gibt sich dieser australische Sänger, der mal in Australien einen dieser „XYZ sucht den Superstar“ Wettbewerbe gewonnen hat (Frage: wie verblödet muß ein Mensch sein, an so etwas überhaupt teilnehmen zu wollen, d.h. bloß den Gedanken daran zu haben…!) als „Schüler von Jesus“ aus : OMG, OMG.

Es ist ja nichts dagegen einzuwenden gegen diese Vorstellung, daß alle Gestalten des Show-Biz Satanisten sind, aber das sind Binsenweisheiten verflixt nochmal.
Das ist so peinlich wie in weinerlichem Ton ein 6 Stunden Video zu drehen und Hunderttausende Fotos von Bäumen zu zeigen, die allesamt sich dadurch auszeichnen, daß sie ihre Blätter verlieren, was zugegeben sehr tragisch ist, um dann mit der „Enthüllung“ rauszukommen, daß wahrscheinlich im Herbst die Bäume ihre Blätter verlieren und wie furchtbar das doch sei….
Jeder Halbwüchsige mit Internetzugang sollte als Grundwahrheit eh wissen, daß die USSA von Beginn an ein 100% reiner Freimaurerstaat waren und als solcher geplant waren bis hin zur fälschlich als „Freiheitsstatue“ bezeichneten Liberty, die ebenfalls von einem französischen Freimaurer geschaffen wurde.
Nun denn. Und daß die Freimaurer ausgemachte, ausgekochte Satanisten sind und immer schon waren, ist ebenfalls eine Binsenweisheit, heute weitaus mehr denn jemals zuvor in der Menschheitsgeschichte.
Und nun kommt Kafka mit seiner Fabel ins Spiel. Die oberste oder eine der obersten „Spielregeln“ aller Freimaurer besteht und bestand darin, sich dadurch zu schützen und zu tarnen, daß sie auf politischer und ideologischer Ebene dem Leninschen Grundsatz folgten, daß die beste Möglichkeit, die Opposition zu kontrollieren, darin bestehe, selbst die Opposition zu stellen.
Das ist so primitiv wie erfolgreich. Es ist in etwa vergleichbar mit dem Kinder-Versteckspiel „Eins, zwei, drei vier Eckstein, alles muß versteckt sein…“, wo aber – und das ist der Clou – alle Kinder sich stets an genau derselben Stelle verstecken wie alle Jahre vorher . . . Also idiotisch ohne Ende. Aber das Besondere an den Menschen, um die es hier geht, besteht darin, daß sie alle nach jeder Runde des -zigmal gespielten Versteckspiels nicht ein einziges Versteck sich haben merken können und sie alle bei jeder neuen Runde völlig erstaunt sind, daß dieselbe Person sich unzählige Male z.B. hinter immer demselben Baum versteckt – sie kapieren es einfach nicht.
Genauso wenig verstehen es z.B. die Amerikaner, daß die sie beherrschenden Freimaurer seit 250 Jahren als kontrollierte Opposition ihr eigenes sog. Christentum aufgestellt haben und sie dieses wunderbar, ohne daß es den Amerikanern auffällt, gegen sie immerzu ins Spiel bringen.
Es ist wie die Maus in der Fabel, die den immer enger zu werden scheinenden Mauern auf Anraten der Katze dadurch zu entfliehen versucht, indem sie, die Maus, die Laufrichtung ändert, aber dadurch direkt der Katze ins Maul läuft und gefressen wird: das klassische Exempel für jede kontrollierte Opposition.
Euch gefällt nicht, was die Regierung macht? Kein Problem, dafür haben wir Verständnis. Folgt uns also, geht mit uns auf die Strasse zum Demonstrieren, unsere Polizei und alle anderen Dienste erwarten euch schon…

Was die Sache in den Staaten so unvorstellbar langweilig macht ist die Tatsache, daß seit Bestehen dieses Freimaurerstaates interessanter Weise die Evangelikalen wie Pilze aus den Böden schossen: die andere Kehrseite derselben Freimaurer-Medaille: die Katze, die nur ihr Maul aufzumachen braucht und schon strömen ihr alle Mäuse ins Maul, so eben etwas ortsversetzt im fernen Australien jener extrem weinerlich-depressive Altiyan Childs, ein wahres Kind im kindisch naiven Sinne.
Und das ist ja eben der für einen aufmerksamen Beobachter so unfassbar langweilige, eintönige seit 250 Jahren unveränderte Lockruf der „Katze“ in Kafkas Fabel: wollt ihr den all seeing eyes Freimaurer Show Püppchen entgehen, müßt ihr mir folgen und Jesus nachlaufen, dazu müßt ihr nur die Laufrichtung ändern, die Katze freut sich auf euch: seit 2000 Jahren schon und immer noch habt ihr NICHTS, aber auch gar nichts dazugelernt. . . . Immer noch schreit ihr „Jesus wird uns alle retten“, schließlich sagen die Leute der Regie, also nicht nur die Freimaurer und Satanisten, daß er der Retter, der Erlöser usw. sei, der Trick klappt wie das immer gleiche Versteck der Kinder seit 2000 Jahren schon als sei nichts gewesen und als sei der Trick, beide Seiten zu beherrschen gerade erst neu entwickelt worden. . .

Um es noch einmal zu sagen – und man kann es wahrlich niemals oft genug sagen, weil die LÜGEN grenzen- und zeitlos sind und die LÜGEN über alle materielle Macht der Welt verfügen, da sie die Medien und die Banken, Hollywood, Netflix und und und besitzen und darüber ALLES steuern können – Babylon, der Vatikan, „Rom“, das Papsttum, das Alte Testament mit dem grauenhaften, völkermordenden Wesen, dessen Namen wir alle kennen, das von Rom zu einem ganz anderen Zweck erfundene, sehr sehr viel später so genannte „Christentum“ sind alles dasselbe, teils verschiedene, teils identische Seiten einer Medaille wie man zu sagen pflegt.
Genau wie die Republikaner und Demokraten in den USSA zwei Seiten ein und derselben Medaille der REGIE sind und immer waren.
Wenn es den Massen „zu bunt“ oder zu unangenehm oder zu langweilig wird, erschafft die immer satanische REGIE schnell eine neue Seite dieser ewig identischen „Medaille“.
So war es damals im Mittelalter, als die Katholische Kirche vollkommen am Ende war und dann „rein zufällig“ ein Martin Luther aus dem Ärmel gezaubert wurde, der nicht nur das ururalte häßliche Lateinische Werk ins Deutsche übersetzte, sondern brav auch die andere Seite der Medaille schuf, den Protestantismus – und schon waren die Leute zufrieden, controlled opposition nennt man das heute, schon war das absolut „tote“ Christentum zu neuem Scheinleben erweckt und die Luft war raus aus der Opposition gegen die so zutiefst verhasste Kirche und alle Welt, die vorher sich angewidert abgewendet hatte, lief wieder ins Maul der Kafkaschen Katze, sprich ins FAKE – Christentum und wieder mal hatte Rom-Babylon verhindert, daß die Deutschen speziell zu ihren wahren, echten Göttern zurückgefunden hätten, eben kraft ihres inneren Gottglaubens, ihres angeborenen und nur vollkommen unterdrückten WISSENS um das Göttliche, Heilige, dem sie innerlich verpflichtet sind.
Die Satanisten haben auch das umzudrehen versucht und den wahren Gottgläubigen zu unterstellen versucht, sie hielten sich selbst für Gott – was für ein lächerlicher Irrsinn, dem aber heute wieder verstärkt Verblendete zum Opfer fallen, weil sie durch ihre Verblendung die wahren Zusammenhänge nicht mehr zu erkennen in der Lage sind.

Nun haben sich die „Satanisten“ mit diesem weinerlichen Typen, der sich Altiyan Childs nennt, etwas ganz Verrücktes ausgedacht – um das noch einmal klar und deutlich zu machen – sie haben ihn, der ihnen offenbar und angeblich ein wenig auf den Leim gegangen ist, zu einer Art modernen Rattenfänger umfunktioniert, ohne daß er sich dessen auch nur einen Hauch bewußt sein wird: so klappt es ja auch am besten…
Er hat es, um eine grobe Analogie zu geben, genauso gemacht wie dieser Mister Martin Luther, auch wenn dieses Kind (Child), der sich Schüler von Jesus nennt, nicht mit dem Gelehrten zu vergleichen ist.
Aber genau wie Luther Katholik war, etwas anderes gab es damals als „Christ“ ja auch nicht, war das Kind Satanist, eben als Eingebundener des Hollywood-Zirkus und des Musikindustrie-Zirkus. Er spricht in dieser Rolle ganz weinerlich bedauernd, was für einen „Fehler“ er da gemacht hat, sein noch dümmeren, noch viel kleineren, noch infantilisierten Kids an, um sie zur vermeintlichen (!!) Umkehr zu bringen, doch bitte von der durch und durch satanistischen Musik- und Unterhaltungsindustrie abzulassen, die sich angeblich und vermeintlich gegen das Christentum wende. Angeblich und vermeintlich riskiere er, das Kind, sein Leben, wenn er die Binsen- und Kinder“weisheit“ enthüllt, daß alle dort Tätigen und Angestellten vom längst verstorbenen Frank Sinatra bis hin zu den furchtbaren MASSEN an Rappern allesamt eingefleischte Satanisten sind.
Klar, das ist ganz ohne Frage so, aber er übersieht natürlich, daß auch und gerade der Vatikan und der Papst samt seinen Kardinälen allesamt seit Bestehen, ja seit den Zeiten von Babylon reine Satanisten waren und sind, nur eben ein wenig auffällig verkleidet.
Es hat dort nie etwas Göttliches gegeben, dazu muß man sich ja nur einer ihrer Schriften, u.a. das sog. Alte Testament, die Thora, den Talmud oder die Kabbala, beschäftigen.
Das NT ist absichtlich angelehnt ans AT, aber das war eben der Trick der Verfasser, der Auftrag der römischen Caesaren (Titus Flavius & Co).
Später bildete es dann die Zuckerseite der babylonisch-römisch-katholischen Vatikankirche, deren heutige Vertreter ganz offen das Handzeichen der Satanisten machen – frei ersichtlich für die Öffentlichkeit – falls sie nicht die Augen verschließt.

So ist es eben: es gibt nichts wahrhaft Göttliches dort. Der von den meisten nicht gesehene und enttarnte Trick besteht nun darin, daß, da das Gottesbewußtsein im Menschen nun mal angelegt ist wie in den Müttern der Mutterinstinkt, jeder sich dessen bewußte Mensch sich davon ausgehend ein je privates, eigenes JESUSBILD nach der BLAUPAUSE des gefakten NT macht und das dann als „sein“ oder „das“ Christentum mißversteht.
Klar, das will ihnen auch niemand nehmen, aber das hat NICHTS, aber auch GAR NICHTS mit irgendeinem sog. Christentum zu tun – nicht einmal entfernt.
Das so kreierte vermeintliche Christentum ist die Umsetzung von PIPPI LANGSTRUMPFs Motto: „Ich mache mir meine Welt, so wie es mir gefällt.“
Das ist nicht schlimm, aber zu 100% identisch und deckungsgleich mit der den Kindern eingegebenen Vorstellung eines Nikolaus, eines Weihnachtsmanns oder eines Christkinds, das an einem identischen Tag, nämlich seinem vermeintlichen (!!) – denn selbst das ist vollkommen und völlig falsch sogar laut Bibel NT – Geburtstag zeitgleich alle Kinder dieser gesamten Welt mit nett eingepackten Geschenken überhäuft. . . Man mag daran glauben, ok, aber erwachsen oder realistisch ist das weiß Gott nicht.
Was wir heute als Christentum weltweit bezeichnen ist also nichts anderes als die Gestaltgewordene Umsetzung einer ganz privaten, persönlichen, einmaligen inneren Gottesvorstellung, die angelehnt worden ist NICHT an unseren realen, echten Schöpfergöttern, sondern an dieser vor 2000 Jahren in Auftrag gegebenen SATIRE über die wenigen Episoden eines frei erfundenen Mannes mit dem Namen „Jesus“, der nicht einmal in Europa gelebt haben soll, sondern in einem Erdteil, der den Menschen bis zum 19. Jahrhundert so fremd und so fern lag wie uns Heutigen ein Wesen vom Mars.
Soviel zu den üblen, sehr geschickt ausgedachten Spielchen der Freimaurer.

Es spielt übrigens auch keinerlei Rolle, ob man die Drahtzieher Freimaurer, Illuminaten, Jesuiten oder sonstwie nennt, es ist alles dasselbe, es ist immer die Katze, die die Mäuse frißt oder der böse Wolf, der die Geißlein frißt und auch immer wieder von ihnen in die Wohnung gelassen wird, obwohl die Geißenmutter sie immerzu davor gewarnt hat. Egal wie man sie nennt, es sind immer diejenigen, die die echten Götter und Göttinnen der Menschheit und ihre echten Religionen zerstört haben, um ihre durch und durch gefakten Pseudoreligionen an deren Stelle zu setzen und es sind immer dieselben Menschenmassen, die den bösen Wolf, der gerade Kreide gefressen und sich eine weisse Pfote hat machen lassen, hereinlassen als „ihre eigene Mutter“, so wie sie den frei erfundenen Jesus als „ihren Gott und Erretter“ zu sehen eingeimpft bekommen haben: von eben den Satanisten . . .
Letztlich eine ungemein traurige Sache, aber was macht man mit Menschen, die seit 2000 Jahren nichts dazu gelernt haben und auf die ältesten, primitivsten Tricks der Widersacher, der Menschenfeinde hereinfallen…
Man hat euch all eurer Freiheiten beraubt?, fragt Kafkas Katze: dann probiert doch einfach die ohnehin bald obligatorische Gen-Spritze aus, die ist zwar noch gar nicht getestet, aber Ausprobieren kostet ja (fast) nichts und schließlich wollt ihr doch auch ein paar eurer Freiheiten wieder zurück – stimmt’s??!!

Think about it !!

Standard
Uncategorized

„Allesdichtmachen“ – wie Sie es noch nie gesehen haben – oder: das wahre Wesen echter Propaganda mit und ohne Maske

Nun, Swissartblogs versprechen nicht nur, sie bringen auch in der Regel immer eine vollkommen andere Perspektive, sie versuchen den Blick hinter die Kulissen, nicht im oberflächlichen, sondern eben im tieferen versteckten Sinne zu öffnen, um möglichst viele dazu zu bringen, von dort aus weiter zu denken, tiefer in die bislang nur oberflächlich betrachtete Materie zu dringen und die Strukturen hinter den Strukturen zu erforschen und zu überdenken.

Hier geht es um das weite, weite tiefe Feld der Propaganda, der „deep Propaganda“ wohlgemerkt.
Ausgangspunkt und unbedingt vorher zu lesen ist der unten verlinkte Artikel des Tagesspiegel; denn ohne den zu kennen, versteht man hier gar nichts.
Dieser Artikel ist geradezu eine „Meisterleistung“ in Sachen Propaganda, ihn aus einer ganz anderen Perspektive zu betrachten und zu verstehen, ist Aufgabe dieses Swissartblogs.

Nichts ist perfekt, das wissen wir alle oder sollten es wissen und auch die Propaganda hat ihre Schwachstellen, nur ganz andere als die meisten vermuten.
Auch die Propaganda und gerade sie ist, da sie nun mal nicht die Wahrheit ist, auf Masken angewiesen, sagen wir auf eine gewisses Make-Up, warum es im Fernsehen und Film ja auch Maskenbildner-(in) heißt und man als „Gefilmter“ oder zu Filmender „in die Maske“ geht, bevor man vor die Kamera tritt.

In der Regel oder im Idealfall sollte die Maske so aufgetragen werden, daß man sie für natürlich hält. Ist sie zu dick aufgetragen, wird der Zuschauer stutzig, ist irritiert, im schlimmsten Fall abgeschreckt, besonders dann, wenn der Träger der Maske oder des Make-ups so tut als sei diese Maske sein eigenes Gesicht, als sähe er oder sie immer so aus, auch unter oder nach der Dusche, als sei da gar nichts abzuschminken, weil ja alles „echt“ sei, wohlgemerkt, die Schminke ist metaphorisch zu verstehen, hier echt es um knallharte Propaganda von einer Seite, die alle bekannten politischen Grenzen sprengt, eben weil sie in unbeschreiblicher Weise gelinde formuliert gegen die WAHRHEIT torpediert und das unter dem Deckmantel, ihre Propaganda als „Wahrheit“ zu verkaufen wie die „böse Königin“ Dornröschen auf dreierlei Weise zu vergiften versucht, auch mit quasi „geschminkten“ Dingen, die nach aussen hin ganz ungiftig daherkommen.

Hier nähern wir uns also dem Kern des Problems oder Themas, denn zu viel Maske macht eben stutzig und erreicht genau das, was um alles in der Welt verhindert werden sollte, nämlich das Denken, schlimmstenfalls das richtige Nachdenken.

Nun, um den Swissartblog verstehen zu können, ist es nicht erforderlich, alle Beiträge zu „Allesdichtmachen“ zu kennen, es genügt, wenn man weiß, worum es geht und den einen oder anderen Beitrag wird man eh gesehen haben, da kommt man in diesem Zeitalter der Endgeräte und dauerpräsenten Bildschirme gar nicht umhin.

Was man aber, wie bereits gesagt, unbedingt gelesen, also komplett von Anfang bis zum Ende gelesen haben muß, ist das Pamphlet im „Tagesspiegel“, wo eben diese „Maske“ dicker als „fingerdick“ aufgetragen ist, die Maske der Propaganda, der Lüge, der Hetze und der UNWAHRHEIT…
Aber trotzdem noch ein kleiner Warnhinweis beim Lesen des „Schwurbler-Artikels“: man sollte den Artikel auf einem größeren Bildschirm lesen, bei kleineren könnte man aus Wut geneigt sein, das Tablett oder das Smartphone irrtümlich statt der Autoren gegen die Wand zu werfen. Zudem sollten auch keine zerbrechlichen Gegenstände in Reichweite sein….und auch das Essen sollte möglichst sicher im Magen liegen…
Bei mir war es so, daß mein Immunsystem fast mit einem Sturm, einer VariTANTE eines Zytokinsturms, reagiert hätte, schließlich ist als natürliche Abwehr dieser Swissartblog daraus entstanden – glücklicherweise muß ich sagen, er wirkt im Idealfall – unter uns gesagt – bei vielen wie eine Art Schutzimpfung gegen Dauerpropaganda, aber das soll kein medizinischer Ratschlag sein 😉 .

Ich selbst habe schon alles nur Denkbare gelesen, auch in diesen Bereichen der Deep Propagandahetze, aber dieser unten verlinkte lange Artikel hat mir fast die Sprache verschlagen, aber mich gleichzeitig auch erheitert, eben weil er so dick (und doof) daherkommt, daß man geradezu hellhörig werden muß.
Bei jedem Abschnitt und oft bei jedem Satz dachte ich, schlimmer kann es nicht werden und wurde doch bis zum Schluß dahingehend enttäuscht und belehrt, daß dem leider nicht so ist, schlimmer geht in diesen Kreisen immer.

Und eben das hat mich stutzig gemacht und zum Denken, zum Nachdenken gebracht über den und die Schreiber, seine/ ihre Herkunft und Ausbildung, deren Motivation und eigentlich gar nicht um die Bezahlung, denn diese Bursche haben es echt dicke, wie man so schön sagt. Ich möchte hier nicht das naheliegende Wort von getriebenen Tätern benützen; sie verstehen ihr Propagandahandwerk, so wie man es sonst von abgekochten Jesuiten kennt, auch die mit allen Wassern gewaschen und nicht über Wasser, wohl aber mitunter über Leichen gehend.
Und das Jagdfieber auf jeden Denkenden, auf jeden, der die Propaganda nicht wortlos zu schlucken und sich mit ihr dauerimpfen zu lassen, 24/7, ist in jeder Zeile, in jedem Satz, mitunter in jedem Wort zu spüren und macht auch das Widerliche, das Abstoßende, das viel zu dick Aufgetragene aus, dieser durch alles durchscheinende unausgesprochene, aber mit jedem Satz gedachte Wunsch, „Köpfe rollen zu sehen“ – von Schauspielern, Schauspielerdarstellern, Künstlern allgemein, von Rechtsanwälten, Ärzten, medizinischem Personal und und und – es muß einfach rollen, was nicht zustimmt.

Am Ende mußte ich sagen: Forget the thirties and the rest, dieser „Stuff“ ist weitaus härter, brutaler, vernichtender und hinterhältiger als alles vor und nach STASI & Co, das ist echte Hardcore-Propaganda, da können sich viele Propagandisten eine Scheibe von abschneiden, am Ende ist immer noch mehr als genug davon übrig, ähnlich wie im NT die erfundene witzige „Speisung der 5000“ durch die von den Römern erfundene Jesus-Figur (dazu muß oder übte, wer es nicht eh weiß, meine vorhergehenden Swissartblogs lesen), was dort im „Tagesspiegel“ abgedruckt ist, ist „State of the Art“ in Sachen Propaganda und Hetze nicht gegen Andersdenkende, sondern gegen Denkende, „State of the art“ eben im negativsten nur denkbaren Sinne, pures Gift, also ein Virus, da dies ja die Übersetzung und Bedeutung des Wortes ist.


Warum ich das Bild mit der Maske gewählt habe: Jede Frau, die sich dezent schminkt, möchte sich selbst so darstellen, wie es ihrem eigenen Idealbild entspricht, das es aufrecht zu erhalten gilt, zumindest war es früher so, ich selbst kenne keine geschminkten Frauen, das nur nebenbei. Aber es gibt ja solche, die niemals ungeschminkt vor die Haustüre gehen würden, nicht einmal dem Briefträger möchten sie in Natura begegnen.
Problematisch wird es nur, wenn, wie gesagt, diese Maske zu dick aufgetragen ist, dann graust es jeden, weil er sich vorstellt, wie es denn wohl unter dieser Maske aussehen mag, wenn es so viel Make-up braucht, um es in den Augen des Träger, also der Make-up Trägerin erträglich zu machen.
Und genauso ging es mir beim Lesen dieses krassesten Diffamierungs-, Hetz- und Propagandaartikels der Neuzeit und Altzeit im Tagesspiegel von 1.5.2021 von Andreas Busche und Hannes Soltau und „ihrem“ „Recherche“-Netzwerk mit dem wunderschönen Namen „Antischwurbler“ nicht nur gegen „allesdichtmachen“, sondern gegen jede Publikation und jede Person, die auch nur den leisesten Anschein erweckt, gegen die sog. „Regierungspolitik“ auch nur die leiseste Anmerkung zu haben, gegen jede Person, die es wagt, gegen Merkel & Co auch nur den Arm zu heben, um eine Frage zu stellen….

Nun, das Make-up dieser Burschen ist so wahnsinnig finger- und zentimeterdick aufgetragen, daß eigentlich jeder ins Nachdenken kommen sollte – dummerweise das Gegenteil wollten diese Schwurbler ja erreichen, Pech gehabt. Vielleicht gibt es aber sogar noch Leser(-innen) des Tagesspiegel und vielleicht stellen sie sogar die Mehrheit der Leser dar, die so viel Propaganda gewöhnt sind, daß sie gar nicht mehr hellhörig werden können, ähnlich dem Alkoholiker, den man betrunken machen zu können glaubt, der aber nach einer Flasche Schnaps erst seinen Normallevel halbwegs erreicht hat und „ganz normal tut“ und erst nach dieser Flasche wieder „fahrtüchtig“ wird…

Ich denke mal, so wird es bei vielen Deutschen mittlerweile sein, daß sie von der Dauerpropaganda bereits so abhängig geworden sind, daß diese gar nicht mehr als solche wahrgenommen wird, zumal es da weder eine Promille-Angabe gibt noch ein Propaganda-Teströhrchen zum Hineinblasen, von einem Bluttest ganz zu schweigen, aber vielleicht läßt sich mit dem Drosten-PCR „Test“ inzwischen auch schon das Maß und Ausmaß an Propaganda in den Firmen der Deutschen nachweisen – wer weiß das schon… Alles ist schließlich möglich, das wußte Toyota schon im letzten Jahrtausend.

Zurück zu unseren beiden Schwurblern und deren Gehilfen im „Recherche“-Netzwerk.
Es war scheinbar ganz brav und fleißig wie früher zu meiner Schulzeit in einem ordentlichen Oberstufenaufsatz geschrieben: die gesamte „Republik“ haben diese Burschen offenbar nach „Dissidenten“ der Allmächtigen (=IM Erika) abgegrast mit Tiefenradar, Bodenproben und allem, was da so zugehört, um auch bloß niemanden auszulassen und unerwähnt zu lassen, zumindest keine „Institution“ dieser Dissidenten, die ja eh schon flächendeckend zensiert und ausgeschlossen und gelöscht wurden durch und von YouTube, Twitter, Google & Co.
Und es war erstaunlich zu lesen, wer und was alles von den Schwurblern plötzlich als „rechts“ diagnostiziert und pathologisiert wurde und wird – erstaunlich, erstaunlich.

Und hier ist der Punkt: gerade weil sie so tief gegraben und gesucht haben, haben sie sich verdächtig gemacht mit ihrem zentimeterdick aufgetragenen „Make-up“:
Hätten sie nur ein paar der „allesdichtmachen“ Bewegung an- oder aufgegriffen, hätte man die „Maske“ noch gelten lassen können, so dick aufgetragen fragt man sich aber unweigerlich, was wohl unter dieser Maske steckt und verborgen werden soll.


Und erklären wir es mal an einer Analogie. Wenn jemand einen Schatz im Garten oder Park oder sonst wo vergraben hat und niemand wissen sollte, daß so ein Schatz überhaupt existiert und dieser Jemand nun beschuldigt wird, einen solchen Schatz zu haben und möglicherweise versteckt oder vergraben zu haben und die Sache so groß ist, daß er oder dieser Machtkomplex wegen des erbeuteten Schatzes eine Schutz- und Propagandatruppe braucht, dann könnte diese Truppe einmal alle diejenigen diffamieren und abwehren, die von diesem Schatz reden oder schreiben.
Wenn dann aber gegraben wird und tiefer nachgeforscht wird von außen, wie das in der CV-Sache der Fall ist, dann sollte oder besser muß zumindest die Chefetage dieser SP-Gruppe einerseits genau wissen, daß dieser Schatz existiert und zudem noch wissen, wo genau er versteckt oder vergraben ist, um genau jenen feste auf die Finger hauen zu können, die nahe dran sind, alles andere wäre Unsinn und unergiebig, nicht zielführend.

Der Chef einer politischen, kirchlichen oder wissenschaftlichen Propaganda muss auf jeden Fall also ganz genau wissen, daß seine Ideologie vollkommen falsch und „reine“ Ideologie ist, andernfalls wäre er, ginge es ihm um die Wahrheit, ja zutiefst anfällig gegen „Ketzereien“ und könnte ggf. auf deren Argumente eingehen.
Jeder Richter und Staatsanwalt, der gegen einen Dissidenten vorzugehen hat, muß wissen, daß er, der Dissident Recht hat, nur so kann er, dem System, das ihn bezahlt, dienen und den Dissidenten verurteilen, ohne sich von seinen Ideen „überraschen“ zulassen – nach dem Motto: Ich weiß ja, daß du recht hast, aber ich muß dich verurteilen, das System verlangt es so.

In den ganzen 500 Jahren römisch-katholischer Inquisition mit in die Hunderttausende gehenden Opfern, Gefolterten, bei lebendigem Leib Verbrannten wußte die Führung dieser Pseudo-Kirche ganz genau, daß alle Ketzer im Recht und in der Wahrheit waren, daß die unzähligen „Hexen“ allesamt Heilkundige waren, die ganze Religion mit ihrem Überbau eine einzige Lüge und eben die einzigen, die im vollen und vollkommenen UNRECHT waren, die Vertreter der sog. Kirchen waren.
Das muß man sich vergegenwärtigen, anders wären sie ja auch eben anfällig gewesen für die Wahrheiten dieser „Abtrünnigen“, dieser vollkommen unschuldigen Wahrheitsfinder.


Ja, und damit sind wir auch gleich schon wieder bei den selbsternannten Schwurblern. Sie verraten sich dummerweise selbst, gerade weil sie die Maske so furchtbar dick aufgetragen haben und so umfassend „recherchiert“ haben – man möchte ihnen zurufen: Weniger wäre mehr gewesen!!

Aber so ist das Kind oder der Wolf oder wer auch immer nun mal in den Brunnen gefallen und wir können, ja müssen sicher sein, daß auch diese Schwurbler voll und ganz darüber informiert sind, daß ALLES, aber auch wirklich ALLES, was die von ihnen Diffamierten herausgefunden und angeprangert haben, vollumfänglich der Wahrheit und nichts als dieser Wahrheit entspricht, genau wie die Hüter des Schatzes genau wissen müssen, wo der Schatz sich befindet, anders könnte er ja gar nicht behütet und geschützt werden, das leuchtet jedem ein.
„Bitte hier nicht nach dem Schatz suchen!!“ – weil er genau dort liegt, tönt es aus jedem der mit Hass und Diffamierung getränkten Sätze der „Schwurbler“.
Und interessanterweise unterscheidet sie das von professionellen Jesuiten, die sich nie so weit „aus dem Fenster hängen“ würden, da ja dann doch einige hellhörig werden und sich sagen: wenn das Graben dort so heftig verboten ist, muß genau dort das Gesuchte liegen.
Und genau dort beissen sich diese Schwurbler selbst in den „Schwanz“ oder sonstwo hin, denn was so arg bekämpft wird, kann nur der richtige Weg sein.
Je härter der Ketzer bekämpft wird, desto offensichtlicher ist, daß er vollkommen im Recht und in der WAHRHEIT ist.
Das haben die beiden bei all ihrer fleißigen Recherche eben nicht beachtet. Es ist so als wollte man die Spuren zur Wahrheit dadurch verwischen, daß man dort, wo leichte Fußabdrücke waren, eine breite, tiefe Furche schafft, die allen selbst in der Nacht den rechten Weg zeigt . . .

In jeder Diktatur wissen die Drahtzieher, welcher Teil ihrer Propaganda ganz besonders anfällig gegen Aufdeckung ist und daher beschützt werden muß, eben weil er FAKE ist.


Und das macht diesen Artikel im Tagesspiegel so extrem widerlich, weil wir ganz sicher sein dürfen, daß die Autoren sehr wohl und zu 100% wissen, daß alle, die sie angreifen, dem „Schatz hart auf den Fersen, auf der Spur“ sind und gerade deshalb von ihnen abgeschossen werden müssen, weil sie, genau wie die Ketzer in den 500 Jahren der Inquisition, die Wahrheit gesagt und verbreitet haben und nichts ist gefährlicher in einer Organisation, die einzig auf Propaganda und weltweiten BETRUG aufgebaut ist als die Wahrheit, die ihr die Maske vom Gesicht reißt.


Nur von diesem festen Standpunkt aus, also wissend um den gesamten Schwindel, um alle Lügen rund um diese CV-Sache, kann man gezielt gegen alle Wahrheitsverbreiter dermaßen widerlich, diffamierend und schamlos vorgehen wie es die Schwurbler hier im Tagesspiegel in aller Öffentlichkeit tun, nicht einkalkulierend, daß niemand mehr Zeitungen liest – shit happens . . .

Aber was sie wissen sollten, daß sie um keinen Deut besser sind als die Speichellecker und Vasallen der Inquisitoren, schlimmer noch, sie schreiben ihnen ihre Rechtfertigung, wissend, daß jeder Buchstabe schreiendes Unrecht und gelogen ist.

Und noch etwas macht das Ganze so widerlich, ohne daß es den „Schwurblern“ selbst auffallen würde, weil man dazu eine Art von Moral vertreten müßte. Aber wer nie einen Schatten hatte, dem fällt das Fehlen desselben ja logischerweise auch nicht auf.
Würden die Autoren also von einem moralischen, ethischen Standpunkt aus „argumentieren“, wie es die Propaganda selbst geschickt getan hat, indem sie, die Propaganda, den Machern von „allesdichtmachen“ unterstellt hat, sie machten sich über die Opfer lustig, dabei auch geschickt vortäuschend und unterstellend, daß sie selbst, also die Regierungsvertreter sich jemals um diese Opfer, z.B. die einsam Sterbenden in den Altersheimen, die vereinsamten und in den Suizid getriebenen Jugendlichen und Kinder und und und gekümmert hätten (was sie niemals je getan haben!!), dann könnte man ihnen noch ggf. auf den Leim gehen.
Dieser moralische Aspekt fehlt aber logischerweise komplett, es geht eben nur einzig um diese Hetze, um das Ausbooten aller nicht 100% mit der Regierung konform Gehenden, mit keinem Wort erwähnen sie das Leid der Millionen und Abermillionen, die all den Zwangsmaßnahmen ausgesetzt sind – seit eineinhalb JAHREN!!
Sie enttarnen sich so lediglich als die scheinintellektuelle Schutztruppe und „Polizei“ der Regierung, die ja auch nicht dazu da ist, die Betroffenen zu trösten, sondern nur dazu da ist, die Protestierenden unter Kontrolle zu halten, oft mittels maßloser Gewalt.
Die Polizei ist für das „Grobe“ da, das „Recherchenetzwerk“ der „Anti-Schwurbler“ (man denkt unweigerlich an ANTIFA…, was sicher beabsichtigt ist) erledigt den „Rest“und verteilt die Schläge, Festnahmen und Wasserwerferfontänen mit Worten. . .

Selbstverständlich hat man seitens des Systems diese Schwurbler nicht über alle Einzelheiten der Jahrtausend-Geschichte „CV“ informiert, dazu sind diese Burschen viel zu unbedeutend, aber sie selbst werden ganz unweigerlich herausgefunden haben, daß die Aussagen derer, die sie angreifen und diffamieren, zumindest im Kern der vollen Wahrheit entsprechen.

Wirklich zu 100% „informiert“ ist lediglich die „REGIE“, die diesen ganzen Schwindel schließlich ausgeheckt hat und fernsteuert und selbst die haben nicht jeden Aspekt voll in der Hand, ähnlich wie man in einem echten Krieg, wenn der Oberbefehlshaber KEIN ENGLISCHER AGENT ist, nie vorhersehen kann, wie eine Schlacht ausgeht, weil immer Unvorhergesehenes passieren kann.


Aber zumindest weiß die REGIE und wissen die Schwurbler, „wo der Schatz vergraben“ ist und wo man nicht suchen darf, weil er ja verborgen bleiben soll und gerade deshalb dürfen und sollen sie sich auf genau diejenigen stürzen, die an der richtigen Stelle graben, um in der Analogie zu bleiben.
Und eben: zu wissen, daß jedes Wort gelogene Propaganda ist und jedes Wort des angegriffenen Gegner richtig und wahr ist und dann solch einen an Widerlichkeit kaum zu übertreffenden Artikel zu schreiben ist grenzenlos infam und unentschuldbar und wirft ein grausames Licht oder anders formuliert ein grelles Licht auf ein grausames Deutschland, besser gesagt ein Deutschland in einem grausamen, kaum noch zu heilenden Zustand.

Denn die möglichen „Heiler“ werden heillos angegriffen und verteufelt, um so jede noch so unwahrscheinliche Rettung in letzter Minute noch zu verhindern und zu boykottieren.

Das Positive an der viel zu dick aufgetragenen Maske ist nun, daß jeder halbwegs Wissende, weiß, wo die Wahrheit versteckt ist und wo er/ sie suchen und graben muß, nämlich an allen „Orten“ und bei allen alternativen Medien, die diese Burschen angegriffen haben – man muß nur die Kunst beherrschen, gegen den Strich zu lesen.
Aber man muß gar nicht alles gegen den Strich lesen, es genügt festzustellen, daß der gesamte Diffamierungs- und Hetzartikel nichts enthält als eben Diffamierung und Hetze und daß traurigerweise ihre gesamte vermeintliche „Recherche“ ihnen keinerlei Argumente, keinerlei Fakten haben liefern können. Auf keinen Einwand der „Gegner“ sind sie auch nur mit einem einzigen Wort oder gar Argument eingegangen und haben sich auch dadurch schon vollkommen entlarvt.
Sie haben damit nur elendig aber in Fleißarbeit abgekupfert, was ihnen die Regierung vorgekaut hat: ohne den Hauch von Argumenten den Gegner einfach niederzumachen und das mit dem einzigen „Argument“, er stelle sich gegen das Narrativ, sprich gegen die offizielle Propaganda.
Wenn eine Regierung oder eine Organisation gezielt und bewußt eine gigantische Lüge in die Welt setzt, dann beweist nichts mehr daß es sich um eine Lüge handelt als wenn deren Propagandisten den Verfechtern der WAHRHEIT nichts anderes als Diffamierung, Hass und Verleumdungen entgegenzusetzen haben, ohne auch nur auf ein einziges Argument einzugehen, da sie ja insgeheim wissen, daß alle Argumente der von ihnen Diffamierten der WAHRHEIT entsprechen.
Argumente? Was brauchen wir Argumente, fragen unsere Herren Schwurbler Antischwurbler zurück. Wir sind die Propaganda und die Propaganda definiert sich ja gerade damit, daß sie KEINE ARGUMENTE nötig hat, da sie ja die Propaganda hat – das war immer schon so. Und die Propaganda hat nun mal die Gewalt, die der Medien und die der Polizei und des Militärs, was bitte braucht es da noch Argumente – reicht das nicht….?
Die „Schönheit“ der Lüge und der Propaganda, aber auch ihre Anziehungskraft liegt ja gerade darin, daß man in ihrer Nähe nicht mehr denken muß (und kann) und auch keine Argumente mehr braucht…

Dem Volk ruft die böse, neidische Königin immerzu ins Gesicht: „Bitte, Schneewittchen, beiß in die vergiftete Seite des Apfels, also in die unserer Dauerpropaganda des „Impfens für alle“ am besten 3 x jährlich, denn die andere Seite des Apfels ist vergiftet, dort tummeln sich die Kritiker, die Dissidenten, die Wahrheitssucher….“
Das Volk hat zwar die Wahl, genau wie Schneewittchen, aber ob es bei all der Dauerpropaganda 24/7/365 noch die vergiftete von der nicht vergifteten Seite des Apfels unterscheiden kann, ist fraglich, da müssen oder müßten, wenn sie denn wollten, die Götter helfend eingreifen, zu tief steckt der Karren im Dreck ….

Sie, die Schwurbler oder Anti-Schwurbler, was sich letztlich gleich bleibt und beides „blöd“ daherkommt, haben mit ihrem Artikel und ihrer Aktion die gesamte deutsche Opposition und Wahrheitsbewegung DICHTMACHEN wollen, verleumden und diffamieren wollen und haben sich dadurch am Ende nur selbst entlarvt.

Auch hier ist es wieder die uralte „Rumpelstilzchen“ Geschichte. Eben weil Rumpelstilzchen so laut schreit und tanzt und seinen Namen dabei nennt, kann der Spuk letztlich erlöst werden . . .
Und wir können abwarten, ob die Nachfolger von Rumpelstilzchen, also Andreas Busche, Hannes Soltau und dieses ominöse Recherchenetzwerk, die ja nun unfreiwillig in ihr eigenes Netz gegangen sind, dem Beispiel von Rumpelstilzchen folgen werden . . .

Think about it !!

https://m.tagesspiegel.de/kultur/filmbranche-und-querdenker-das-antidemokratische-netzwerk-hinter-allesdichtmachen/27149604.html

Standard
Zeitgeschehen, Wissenschaft & Glauben

Please stop, you are on the wrong way – Der Swissartblog, der möglichst alle Fragen zu beantworten versucht


Nun, das hört sich zunächst etwas überheblich an, ist es aber in keiner Weise, wenn man diesen Beitrag bis zu Ende gelesen und nachvollzogen hat.
Es gibt sehr viele wirklich gut gemeinte Versuche und Bewegungen, in die „Schlacht um das Hohe C“ zu ziehen, um es wie Don Quichot zu besiegen – aber eben nur wie Don Quichot gegen die Windmühlen kämpfte.
Gut, er hatte wenigstens Pferd und Lanze, die heutigen Kämpfer haben nichts von beiden, was schon mal ein zusätzlicher Nachteil ist, sie reiten alle auf toten Pferden und niemand hat eine „Lanze“, außer Markus Lanz natürlich. Und um beim Pferd zu bleiben, weil es so schön ist, alle zäumen das ohnehin schon tote Pferd auch noch sprichwörtlich vom Schwanz her auf.
Beim ohnehin toten Pferd (jeder kennt hoffentlich den Indianerspruch von jenem toten Pferd) spielt das vielleicht keine so große Rolle, aber dumm & peinlich ist es allemal, denn es ist so als folge man strikt einer Straße, deren „Sackgassenschild“ man entweder nicht gesehen hat oder nicht wahrhaben will oder deshalb nimmt, weil der Straßenbelag viel angenehmer und gewohnter ist als der andere, vielleicht etwas holprige Weg ohne „Sackgassenschild“.Nun denn, aus Schaden wird man klug, so sagte man früher einmal, das gilt heute aber nicht mehr, heute tendiert die Masse dazu, unzählige Male immer und immer wieder gegen eine Betonmauer zu rennen, auf die in hyperrealistischer Weise eine Strasse gemalt ist, die die Illusion vermittelt, daß man hindurchlaufen kann . . . 
Nehmen wir nur die beiden sehr bekannten – sorry – Don Quichotes, die älteste ist die „Querdenken“ Version, die andere die erheblich seriöser daherkommende „Corona Ausschuss“ Version von Oval Media.
Ich möchte keine von beiden „angreifen“ oder gar lächerlich machen, obwohl die „Q-uerdenker“ schon sehr dazu herausfordern mit ihren „Demos“, die eher einer Love-Parade ähneln als einer politischen Bewegung. Ihre Demos dienen nur dem Dampfablassen, dem Spasshaben, dem Tanzvergnügen, Meditationsvergnügen und sie würden nicht einen Millimeter vorankommen mit irgendwelchen „Forderungen“, selbst wenn jedes Wochenende 2 – 3 Millionen abwechselnd nach Berlin, Frankfurt, Dresden oder Stuttgart kämen.
Sie haben ihren Spass, tanzen und meditieren wahlweise zu Techno oder Rapp oder Trommeln, unterhalten sich bestenfalls, hören sich wie bei einem uralten Gottesdienst die eine oder andere nichtssägende Predigt an, lassen sich über den Tag verteilt von einigen Insider-Promis „segnen“ und gehen wie nach jedem Gottesdienst und jeder Messe am Ende wieder friedlich nach hause, sich für die Rest der Woche ständig selbst auf die Schulter klopfend, was für ein prima Kerl oder Berlin man (oder manin ) doch sei.
Während der „Messe“ genießt sie es, sich praktisch nackt, also maskenfrei bewegen oder nicht bewegen zu können – man ist ja unter sich – und wenn man Pech hat, bekommt man von den Oberpriestern noch unfreiwillig die Taufe per Wasserwerfer und im schlimmsten Fall statt des teuren, aber lieblicheren Weihrauchs Tränengas direkt ins Gesicht gespritzt – nun, das ist nicht so fein, das mag man nicht, an solchen „Messen“ hängen selten schöne Erinnerungen, die man den Kindern oder Enkeln oder Eltern und Großeltern stolz berichten kann.
Wie gesagt, erreicht wird NULL.
Viele nennen das sogar Controller Opposition, da die Veranstalter oft alles andere als seriöse Menschen sind und mitunter seltsame Kontakte zu seltsamen Organisationen und Politikern haben …. Klar, sie helfen, damit das Feindbild aufrechterhalten bleiben kann, sie bedienen das Narrative der Propaganda-Medien, liefern entsprechende Bilder und sind harmlos und diesen zusätzlich dem System, das zu bekämpfen sie vorgeben, indem sie einen riesigen Beitrag leisten, „Dampf aus dem Kessel“ zu nehmen und die Illusion einer aufgeklärten, wissenden Masse zu vermitteln, so daß die restlichen Bürger sich beruhigt zurücklehnen können, glaubend, die Demokratie funktioniere ja noch, auch wenn es „die Bösen“ sind, die vom Demonstrationsrecht Gebrauch machen. Sie sagen sich: wenn wir wollten, könnten wir ja auch.
Ahnung von Zusammenhängen kann man ihnen kaum unterstellen. Sie „wissen“ vielleicht, daß das Maskentragen und Sich-Spritzen-Lassen nicht gesund ist und daß keine der Zahlen stimmen, aber das reicht bei weitem nicht, um auch nur halbwegs informiert zu sein.
Anders und 100 mal besser sieht es bei den Juristen vom Corona Untersuchungsausschuss aus. Die Informationen, die man beim Ansehen der oft über 7 (sieben!!) Stunden langen Sendungen bekommt, zählen zu dem Besten, was dasInternet und was echte Wissenschaftler zu bieten haben.
Das Kern-Problem der Juristen, also aller Juristen besteht in der Festlegung, besser Festnageln auf das verhasste, vatikanisch gelenkte, römische „Rechtssystem“, das letztlich ja gar kein solches ist, sondern einem Fahrzeug oder Flugzeug gleicht, das zwar über Fahrer bzw. Piloten verfügt, das aber künstlich auf „AUTOPILOT“ gestellt ist, will sagen, die Führer der Fahrzeuge gleichen den Kindern auf dem Kinderkarussell, die auf den Feuerwehrautos oder PKW`s sitzen und lenken wie die Weltmeister, aber das Karussell fährt ja trotzdem immer im Kreise, exakt 100% wie die Juristerei.
Stellen sie sich zwei Mannschaften vor, nennen wir sie die Seite und die Gegenseite. Die Gegenseite ist per „Gesetz“ gezwungen, Fußfesseln, also Bleikugeln beim Fußballspielen zu tragen und hat sich so daran gewöhnt, daß sie das gar nicht mehr so komisch findet. Das ist die Seite der Rechtsanwälte, der Kläger gegen die C – Maßnahmen. Die andere Seite trägt selbstverständlich keinerlei Bleikugeln und findet auch das ganz normal. Das sind immer diejenigen, die, weil sie über Macht und Geld verfügen, das römische Recht eh immer auf ihrer Seite haben.
Nun wollen wir nicht abstreiten, daß auch sie mal, allein weil sie inzwischen durch das ewige Tragen der Fußfessel namens Römisches Recht, Übung haben, auch mal ein „Tor“ schiessen, aber wie beim Casino: am Ende siegt immer die Bank.Ich würde mich niemals auf ein solches Fußballspiel einlassen, nicht in 100 und nicht in 1000 Jahren.
Was einzig zählen sollte ist unser NATURRECHT, unser germanisches, deutsches Recht. Da gibt es nichts, aber auch gar nichts zu diskutieren und erst recht nicht zu verhandeln.
Und das Naturrecht oder Göttliche Recht sagt eineindeutig NEIN zu allem, zu was, das werde ich gleich ausführen.Das ist die eine Fußfessel, das verkommene, stets in die IRRE führende, stets oder meist im UNRECHT agierende Römische „Recht“.
Die andere „Fußfessel“ ist das eigentlich ganz richtige Herumreiten auf dem PCR-Test. Dieser logischerweise falsche, unsinnige (in unserem Sinne unsinnige) PCR-„Test“, der letztlich gar keine Infektion testen kann und auch keinen C-Virus, dieser eh von Beginn an falsche, irrsinnige „Test“ ist das Holzbrett im Ozean, an dem sich die „Schiffbrüchigen“ (nicht Schilfmann-Brüchigen) festklammern.
Und klar, möglicherweise werden sie von einem Fischerbott gerettet oder mitsamt demHolzbrett an eine belebte Insel geschwemmt, aber das Holzbrett ist ein Holzweg, es rettet sie nicht wirklich und führt nur weiter, nur tiefer in die Irre, auch wenn die Wahrheit nirgends besser zu greifen ist als bei dem Corona Untersuchungsausschuss von Oval Media.
Aber eben: sie lassen sich unbewußt selbst die Fußfesseln anlegen, nicht unähnlich einem Boxer, der sich vor jedem Kampf, weil er es gar nicht anders mehr kennt, die Hände auf dem Rücken zusammenbinden läßt . . . 
Wenn wir das lebendige Pferd am Zaum „aufzügeln“ wollen und ohne diese Bleikugeln an den Füßen uns „freilaufen wollen, müssen wir uns anschauen, was denn eigentlich Viren sind.
Es gibt Theorien, daß es gar keine Viren gibt, die sind einerseits richtig, andererseits aber auch falsch.
Hier müssen wir wissenschaftlich das Pferd korrekt „aufzügeln“. Klar, Viren sind eine vollkommen von vornherein schon irreführende dumme, sehr sehr dumme Bezeichnung, weil es „Gift“ bedeutet und da fängt das Falsche schon an, da beginnt die oben genannte Sackgasse bereits, die sehr sehr gut ausgebaut wurde von den Rockefellers und allen Feinden der Menschheit, aber das zu erklären würde zu weit führen, das habe ich in früheren Swissartblogs eh schon dargelegt.
Viren gibt es tatsächlich, genauso wie es Bakterien gibt.
Das ist sehr sehr wichtig zu wissen. Wo die Sackgasse, die Falle aber anfängt ist da, wo man den Viren etwas „Böses“ zu sein unterstellt, was schon im Wort Viren gleich Gift angelegt ist, denn da fängt der Irrweg an, den man sofort verlassen muß, da er nicht zur WAHRHEIT führt.
Sowohl Bakterien als auch Viren sind Abwehrformen des genial funktionierenden Körpers, sowohl bei Menschen als auch bei Tieren und Pflanzen.

Bakterien sind ebenfalls nicht „böse“ und erst recht keine Gefahr, jedenfalls nicht im normalen Lebenszusammenhang, also im nicht toxischen Lebensumfeld.
Sobald das Lebensumfeld toxisch, giftig wird, versucht der Körper sofort, diese toxischen Stoffe zu beseitigen, was mit HILFE (!!) Von Bakterien geschieht.
Toxisch können einerseits die evtl. stressigen, ungesunden, belastenden Lebensumstände sein, also im Grunde etwas, was auf die Psyche drückt, aber logischerweise sich materiell, z.B. in der Abwehr als Entzündung äußert. Aber nicht die Entzündung, die mitunter schmerzhaft sein kann, ist „schlimm“, im GEGENTEIL, das ist ja Teil der HEILUNG und erst recht nicht die an der Entzündung gleich Heilung beteiligten Bakterien. Ist das, was toxisch wirkt, beseitigt, haben die Bakterien ihre Arbeit erledigt und die Heilung schreitet weiter voran.
Toxisch sind im klassischeren Sinne Umweltgifte, vergiftete Luft, vergiftete oder industriell hergestellte (!!!) „Lebensmittel“, deren künstliche, chemische Inhalts- und Zusatzstoffe der gesunde menschliche Körper nicht kennt und die er ausschalten und ausscheiden muß (wer daran so gewöhnt ist, daß er / sie nicht entsprechend reagiert mit Abwehr, der hat oder bekommt chronische Probleme…) oder aber seit eta genau 100 Jahren toxische Strahlungen wie Radiowellen, Radarwellen und nun die geradezu tödlich wirkenden 5 G Wellen aus über 20.000 Satelliten.
Zurück zur gesunden Abwehr: die erste Stufe der Abwehr sind die hilfreichen Bakterien, die dazu da sind, diese Toxine zu beseitigen. Schaffen sie das nicht, müssen andere Helfer erzeugt werden, nämlich das, was man fälschlicherweise „VIREN“ nennt.
Beides, Bakterien und „Viren“, sind nicht ansteckend. So wie jeder Mensch verschieden und doch gleich ist (vom Aufbau her) so verschieden sind auch diese speziellen Helfer, die man „Viren“ nennt.
Ein amerikanischer Wissenschaftler mit extrem viel Erfahrung hat neulich noch einmal darauf hingewiesen, daß es definitiv keine „bösen“, gefährlichen Viren gibt und daß eine Ansteckung mit Viren absolut ausgeschlossen ist und in der Natur weder vorkommt noch möglich ist.
Zudem muß man wissen, daß „Viren“ niemals lebendige Lebensformen sind, es sind eben Ausscheidungsprodukte eines Lebewesens , das mit dem „Kampf“ gegen Toxine beschäftigt ist.
Der einzige, vollkommen unnatürliche „Weg“ der Infektion mit den Zellen, die mit der Vernichtung und Ausschaltung der diversen Toxine beschäftigt sind besteht darin, dieses „Zeugs“ direkt in die Blutbahn zu spritzen, was eben mit den unnatürlichen, leidlichen Impfungen geschieht.

Auch die Übertragung von Tier zu Mensch ist genauso unmöglich wie die Übertragung von Mensch zu Mensch, es sei denn, man „impft“ den Menschen mit diesen Giften, Toxinen, was auf natürlichem Weg gar nicht möglich und vorgesehen ist.
Da aber die sog. Vakzine Zellen oder entsprechende Stoffe von Tieren (meist Affenzellen) enthalten (!!!!), können und werden schlimmste Infektionen möglich, eben durch das Spritzen, durch das Impfen. 

Was die REGIE mit ihrer „Weltpresse“ propagandistisch seit 16 Monaten leider extrem und erstaunlich erfolgreich einhämmert heißt und beinhaltet nichts anderes als den Rat:

Hey, fängt bitte unbedingt sehr früh mit dem Rauchen und Trinken an, am besten im frühen Kindesalter, wir garantieren euch (Eltern), daß ist der sicherste Weg, eure Kinder später von der Nikotin- und Alkoholsucht zu befreien…!!

Man halte sich den Irrsinn vor Augen, aber das ist 1:1 das, was 7,6 Milliarden Menschen von Herrn Bill Fränkenßtein Gates empfohlen wird, bald ist es sogar Zwang…

Der Irrsinn geht aber noch viel, viel weiter, was hier nur angedeutet werden kann, es ist ja kein wissenschaftlicher Artikel für „Nature“. Die Spritzen (es sind ja KEINE Impfungen, sondern Genmanipulationen) bewirken – und den Irrsinn darf man sich gar nicht einmal vorstellen, so absurd und irrsinnig ist das alles – ja keinen Schutz vor Viren, die ja ihrerseits nur SCHÜTZEN UND ENTGIFTEN nein, die mRNA Spritzen sollen die Produktion dieser positiven, lebensnotwendigen Helfer genetisch stoppen, was genauso absurd ist wie gelinde gesagt die Kanalisation zu schliessen und alle Einleitungen zu verhindern, weil das dort transportierte „Zeug“ ja stinkt und toxisch ist.

Das aber ist genau die Handlungsweise (Denkweise darf man das ja nicht nennen) der Impf- bzw. Spritzlobby. Wenn diese Reinigungsmöglichkeit für die eh schon arg toxisch belasteten Körper auch wegfällt und die Bakterien durch Antibiotika auch nicht mehr ihren Dienst tun können bleibt dem menschlichen Körper nur der eine, leider auch beabsichtigte „Ausweg“ aus der Dauervergiftung: der berüchtigte EXITUS. Etwas anderes gibt es in der Natur nicht. Gut, vorher kann man seinen Geist oder was man dafür hält, runterladen oder hochladen auf eine „Cloud“, aber wen bitte interessiert der Schrott dann in der Wolke noch…!?


Wir haben es hier WIEDER einmal mit der klassischen, von mir in meinen Swissartblogs schon so oft auf so viele Erscheinungen angewandten und anwendbaren Analogie von Franz Kafkas „Kleine Fabel“ zu tun.
Zunächst einmal ist festzustellen, daß die toxische und megatoxische Belastung des natürlichen menschlichen Systems (von den Auswirkungen auf Tiere und Pflanzen ganz zu schweigen) seit Beginn der sogn. Industriellen Revolution exponentiell zugenommen hat, was zur Folge hatte, daß die Bakterien und „Viren“ ( = Exosomen) immer mehr Arbeit, Aufräum- Reparatur- und Heilungsarbeit hatten, was man in allen medizinischen Fachbüchern bestätigt bekommt.

In den angesprochenen letzten 100 Jahren hat zudem besonders die Strahlenbelastung exponentiell zugenommen.
Interessanter Weise korrelierte das mit den fälschlich als „Viruserkrankungen“ ausgewiesenen nicht „Krankheiten“, sondern Reaktionen im menschlichen Körper.
Der erste Schub mit bis zu 100 Millionen oder mehr Toten erfolgte „pünktlich“ mit der weltweiten Einführung der erstmalig in das System Natur eingegebenen Radiowellen. Die Reaktion nannte man „Spanische Grippe“, die weder in Spanien ihren Ursprung nahm noch eine Grippe war. Mag sein, daß man die Reaktionsweise des Körpers und der Natur nicht kannte.
Auch hier trat nie eine „Ansteckung“ statt, sondern die Verbreitung kam wie auch heute einzig und ganz allein durch das direkte, vollkommen unnatürliche und widersinnige Einbringen kranker Zellen, toxischer Zellen in die Blutbahn gesunder Menschen statt, was man IMPFEN nannte.
Alle an der sogn. Spanischen Grippe Gestorbenen waren zuvor geimpft worden.
Wer sich nicht hatte impfen lassen, hatte keinerlei Chancen und Möglichkeiten, sich zu „infizieren“.
Zu der Zeit saßen die Rockefellers auf Unmengen von Impfdosen, die sie loswerden wollten, was ja ein Riesengeschäft war.
All die so infizierten starben oder erkrankten, weil der Körper überfordert war mit so völlig unnatürlichen Erregern.
In der Zeit des Zweiten Weltkriegs kam die zweite gewaltige Welle ultratoxischer Belastung mit weiteren vorher völlig unbekannten Strahlen, die weltweite Verbreitung der Radarstrahlen.
Die 1968 aufgetretene „Hongkong-Grippe“ hing dann mit der Ausbreitung der Satelliten weltweit zusammen.
Danach kamen mit der Erfindung und massenweisen Verbreitung des Mobilfunks die noch weitaus gefährlicheren, schädlichen, den menschlichen, tierischen und pflanzlichen „Organismus“ schädigenden Mobilfunkstrahlen hinzu.
Der ultimative Höhepunkt war und ist nun 5 G, das 100 mal stärker strahlt als noch 4 G, das ohnehin schon schädlich genug war.Noch lange vor der Einführung von 5 G waren sich die Wissenschaftler, die zu Recht diese Bezeichnung führen, darüber einig, daß diese Strahlung neben vielem anderen Toxischen vor allem die Sauerstoffversorgung der Menschen extrem behindern würde, die physikalischen Hintergründe sollten meinen Lesern auch bestens bekannt sein.
Ich hatte damals ein längeres Video veröffentlicht, in dem ich auf genau diese gesundheitlichen Fragen und Probleme einging und wo ich mich fragte, wie man seitens der Öffentlichkeit, der MSM auf die dann zu erwartende rasante Zunahme gesundheitlicher Probleme reagieren würde, da sich die massiven gesundheitlichen Schäden ja nicht würden verheimlichen lassen.
Heute wissen wir: die gesundheitlichen Schäden und Reaktionen nannten geschickte Propagandisten und „Kommunikationswissenschaftler“ einfach Corona oder Ovid 19 . . . . Nachweislich lösten die ersten auf Menschen losgelassenen 5 G Strahlen genau die Reaktionen aus, die man als „neue Lungenkrankheit“ oder Lungenanomalie bezeichnete und geschickt INDIVIDUALISIERTE – unfassbar, unfassbar, unfassbar !!
Die normale Reaktion des menschlichen Körpers auf das neue Toxische waren die neuen Exosomen, die wiederum nannte man „Viren“ und statt die nun wegen des „Internet of things“ und des „Internet of everything“ weltweit verbreiteten für alles Organische extrem schädlichen Millimeterwellen als wahre Verursacher zu benennen, verdeckte die Regie alles und machte statt dessen jeden der 7,6 Milliarden Menschen persönlich zur Gefahrenquelle, vor der sich alle mittels sehr schädlicher Maske schützen müsse.
Das Ganze ist so ungeheuerlich und so unfassbar, daß man kaum Worte findet für dieses Menschheitsverbrechen.
Und das ganz Furchtbare: niemand scheint wirklich durchzublicken, warum ALLE lächerlichen Gegenstrategien ins LEERE schiessen – wenn sie überhaupt schiessen. . . 
Jeder Mensch entwickelt aufgrund seiner Individualität selbstverständlich andere Exosomen, andere auf ihn zuggeschneiderte Abwehrmechanismen GEGEN diese 5 G Strahlung, mit der der Körper, mit der KEIN EINZIGER KÖRPER irgendetwas anfangen kann und die ALLE nur abwehren, „einkapseln“ können. Insofern sehen diese Exosomen logischerweise alle anders aus.Läßt man 2000 Kinder eine schlichte Blume malen oder auch nur abzeichnen, haben wir kein einziges Bild, das identisch ist.
Von daher k a n n es auch gar keinen „Test“ geben, der irgendeine Aussagekraft hätte, weil ja nichts gleich ist. Alle sollen denken, das angebliche und so gar nicht existente Coronavirus sehe bei allen gleich aus, was es auch tun müßte, wenn die weltweit verbreitete Theorie richtig wäre, WAS SIE SELBSTVERSTÄNDLICH NICHT IST. 
Was dieser unsinnige, unsägliche PCR-„Test“, der ja gar kein Test sein kann, bezogen auf die 2000 Kinderzeichnungen einzig nachzuweisen in der Lage wäre, wäre, daß „etwas Buntes“ auf dem Blatt Papier zu sehen sei – lächerlich.
Vergleichen wir die Bakterien und Song. Viren, also Exosomen mit Unternehmen, die ein Wohnung räumen sollen, so wären die Bakterien die Leute, die z.B. die großen Sachen wie Möbel und Geräte entsorgen.
Die anderen Dinge muß dann ein anderes Unternehmen entsorgen oder wegschaffen zur weiteren Verwertung, eben die Exosomen oder Viren.
Was nun dieser angebliche PCR-Test einzig nachweisen kann ist, daß da aus dem Haus ein Gefährt mit irgendetwas abgefahren sei und diesem Irgendetwas wird unterstellt, daß es ansteckend sei und man sich damit spritzen lassen müsse, um geben diese Bücher, CD`s, das Geschirr und Besteck „IMMUN“ zu werden, eine Herdenimmunität entwickeln zu können:

FRAGE : WIE BLÖD BITTE IST DAS DENN ??!!

Aber genau das wird zur Zeit mit der gesamten Menschheit gemacht und sie läßt es sich brav gefallen!!

Apropos Dr. Rainer Füllmich: Es geht doch verdammt nicht darum wie genau der PCR-Test ist !!
Der PCR-Test ist ja auch nur eine Honigfalle, mehr nicht.
Wenn der „weg“ wäre, wäre NICHTS gewonnen, GAR NICHTS!!

Es geht darum, zu wissen, daß alles, was man seitens der Pseudowissenschaftler „Viren“ nennt, vollkommen „unschädliche“, eigentlich der Heilung dienende Abfallstoffe sind, Autos, die den „Müll“ entsorgen, von diesem Müll in Form von Schallplatten, Fotoalben, Besteck, Büchern usw. Kann aber niemand „angesteckt“, infiziert werden, was wäre absurder als das !!??

Man muss ganz UNBEDINGT an die URSACHEN gehen: Warum produziert die Gesellschaft derartige Massen und Mengen hochtoxischer Stoffe – wobei 5 G vielleicht „nur“ das Fass zum Überlaufen gebracht hat, das eh schon voll war – , daß Bakterien im Körper als Aufräumstoffe nicht mehr ausreichen, sondern Viren = Exosomen produziert werden müssen, um all den Müll, vor allem den Strahlenmüll, all die für alle Lebewesen unendlichen hochgefährlichen Strahlen wieder „abwehren“ zu können, was angesichts von 5 G ganz offensichtlich NICHT MEHR gelingt. 
Andererseits ist 5 G aber „lebensnotwendig“ für die „Regie“, für die Künstliche Intelligenz, für all die selbstfahrenden Autos, die redenden Kühlschränke, Briefkästen, Küchenmaschinen und die anderen 10.000 Dinge, die die AI ans Internet of everything anschliessen will.
Und all das ist ganz wesentlich wichtiger als die Menschen, Tiere und Pflanzen, die all dieser Toxizität weichen müssen und weichen werden.

Zurück zu Kafkas Fabel: Ohne all diese vermeintlichen Vorzüge der „Technik“, die EINZIG UND ALLEIN DER KÜNSTLICHEN, LEBLOSEN INTELLIGENZ dient, würde die Maus in der Fabel noch lange leben, auch wenn das Leben nicht ewig währen kann und soll. Aber der Ruf der Katze, also der Technik, zur Lebensverlängerung doch einfach die Laufrichtung zu ändern, also sich die SPRITZE geben zu lassen, um endlich die ihr eh von Natur aus zustehenden FREIHEITEN zurückzubekommen, genau dieser tolle Rat führt in den sofortigen Tod, nämlich ins Maul der Katze.
Die perfekte Allegorie des gerade die Welt beherrschenden Wahn- und Irrsinns. Man lockt die Menschen damit, daß man ihnen in Aussicht stellt, wieder leben, wieder frei atmen, wieder sich umarmen zu können – wenn man sich spritzen läßt – aber genau das ist ja der „kluge, weise“ Rat der KATZE, der direkt in ihr Maul führt.
Und auch Dr. Füllmich & Co müssen ihre „Laufrichtung ändern“, denn so wie sie jetzt gerade laufen, rennen sie unweigerlich direkt der Katze ins Maul… 
Think about it!!

Standard
Uncategorized

Wir sind viel mehr als wir scheinen, als uns vermittelt wird, wir müssen uns wieder selbst vertrauen

Wie in all meinen Swissartblogs geht es auch hier – hoffentlich – um die aktuell wichtigsten Dinge des Lebens, um die Steuerungszentralen dieses Planeten und den Gang der Menschheit auf ihm und wie immer nur um die Wahrheit, nichts als die Wahrheit.

Diese Wahrheit muß aber unbedingt fundiert sein auf den Erkenntnissen der Vergangenheit, niemals aber auf den nur vermeintlich „wissenschaftlichen“ Kartenhäusern der Gegenwart, auch wenn das gesamte aktuelle NARRATIV darauf gegründet und aufgebaut ist – das darf uns in keiner Weise stören, denn das ist die Mauer, die um uns herum gebaut wurde mit diesen Kartenhäusern und über diese Mauer gilt es rüberzuschauen, alles andere ist „Gefängnisdenken“ und führt uns niemals hin zur Wahrheit.

Nun, die komplette Wahrheit kennt niemand, wenn wir ehrlich sind und diese Vergangenheit mit ihren Erkenntnissen kennt ebenfalls niemand.
Wir können uns nur an sie herantasten, immer bedenkend, daß wir Menschen sind und Fehler machen können und müssen.
Aber wer nicht um diese verdeckte Wahrheit hinter „dem Zaun“ kämpft und sich um sie bemüht, hat bereits im Vorfeld verloren.
Beim Blick über die Mauer der Pseudowissenschaften ist uns eines sehr klar geworden: nichts ist wie es scheint, nichts ist wie es uns erzählt wurde, nichts von dem, was uns die Geschichtsbücher und Physikbücher, Erdkundebücher, Religionsbücher usw. erzählen, ist w a h r !!
Wir leben in einem Gefängnis voller Lügen, um es kurz zu formulieren.

Es ist wie eine gigantische Bühne, wir sind das Publikum und auf dieser Bühne zeigt uns die Regie, wie draussen die Wirklichkeit aussieht, besser wie sie nach Meinung und Zielsetzung der Regie auszusehen hat.
Aber wir dürfen niemals vergessen und ausser acht lassen, daß die WAHRHEIT niemals auf der Bühne zu finden sein wird, ebenso wenig wie im oder hinter dem TV-Gerät.
Während wir als Zuschauer nun das Bühnengeschehen verfolgen und uns unsere Gedanken über die Welt auf der Bühne machen und uns unser vermeintliches Wissen aufbauen, treten wie in der realen Welt die älteren Zuschauer langsam ab und werden durch neue „ersetzt“ – wie im echten Leben.
Besonders ist dabei aber, daß gleichzeitig das Bühnengeschehen langsam umgewandelt wird – immer nach Vorgabe und Zielsetzung der Regie.
Die Veränderungen treten meist so langsam und geschickt auf, daß die Zuschauer ein Kontinuum vermuten und von diesem meist fest überzeugt sind – was im Fernsehen zu sehen ist, MUSS einfach wahr sein, so die Propaganda.
Nur die Aufmerksamen unter den älteren Zuschauern bemerken, daß diese Welt auf der Bühne sich völlig verändert hat seit ihren Kindheitstagen.
Andererseits fällt es ihnen aber schwer, mit anderen darüber zu reden, denn nicht allen sind diese Veränderungen bewußt. Es ist wie mit den früher beliebten Suchbildern, wo zwei scheinbar völlig identische Bilder nebeneinander gestellt wurden, das Original und seine Veränderung. Nur bei genauem Vergleich konnte man diese Veränderungen bemerken und ankreuzen. Die Lösung fand man dann einige Seiten später, meist am Ende der Zeitschrift.
Wie gesagt: auf den ersten, zweiten und vielleicht auch dritten Blick war kein Unterschied zu sehen.
Genauso ist es mit dem Bühnengeschehen, nur leben wir aktuell in Zeiten, wo der Umbau so rasant vonstatten geht, daß uns so „schwindelig“ wird, daß wir vergessen, wie es noch vor kurzer Zeit war.
Fataler weise wurde dieser Effekt „Mandela-Effekt“ genannt, auch das offenbar so eine Finte der Regie, um einen ihr genehmen Schwarzen zu ehren. . .
Als Ausgleich haben wir ja das „Stockholm-Syndrom“ und Stockholm war zumindest einmal eine sehr schöne Stadt, die auch ich sehr mochte, damals noch typisch und rein schwedisch, aber typisch für ihr Land waren ja früher im Grunde alle europäischen Städte. Schon anhand der Menschen und Geschäfte wußte und fühlte man sofort, wo man war und was anders war als zuhause, damals, als es noch so etwas wie ein „Zuhause“ gab.
Heute ist dies schon lange nicht mehr der Fall, ganz so als hätte man eine bekannte, geliebte, klassische Symphonie mit Jazz, Heavy metal, Schlagern, Techno und Rap / Hiphop verzerrt und man möchte nur noch weg, weg, weg.
Oder als hätte man den Kölner Dom nicht nur inhaltlich umfunktioniert, sondern die größten Teile davon komplett abgerissen, um dort ein Erlebnisbad, ein paar Döner-Buden, eine hochmoderne Disco, wahlweise einen ALDI oder LIDL und diverse andere „Fun“-Stätten unterzubringen.
Je nach Blickwinkel könnte man ahnen – wenn man die ursprüngliche Form kennt – daß dies früher einmal nicht nur irgendein Dom, sondern der Kölner Dom war. . .

Nun, damit müssen wir leben, da hat niemand die Zuschauer gefragt, ihr Theater-Abo gilt nun mal lebenslang und sie haben keinen Einfluß darauf, was „gespielt“ wird.

Aber so ist es mit allem, was uns vorgesetzt wird: friss oder stirb und wer nicht gleich sterben möchte, der halte bitte „seine Klappe“ bis er/ sie dann endlich stirbt.
Und wer sich noch etwas Verstand bewahrt hat, möchte sehr oft aus dem Zuschauerraum aufspringen und auf die Bühne rufen: „Falsch, falsch, das war vor kurzem noch ganz anders !!“
Aber „vor kurzem“ ist halt „vor kurzem“ und jetzt ist jetzt, das bekannte NEW NORMAL, das immer dann eintritt, wenn der Bühnenumbau sehr sehr schnell vonstatten gehen soll.
Dann sorgen meist die jungen Generationen dafür, zu behaupten: nein, es war immer so; denn sie können sich an das OLD NORMAL recht schnell nicht mehr erinnern und fallen ihrerseits den Älteren ins Wort und belegen sie mit zum Teil üblen Schimpfwörtern, die ihnen die Regie als Pausensnack zugesteckt hat und die sie, die Jüngeren, genüßlich verzehren, während sie gleichzeitig von der Regie gelobt und belohnt werden.

So hat man uns nach und nach die komplette Geschichte verändert und zwar so radikal verändert, daß niemand der älteren Generation sie auch nur so wieder erkennt wie man den veränderten Kölner Dom irgendwie noch „wieder erkennen“ könnte.
Es ist eben eine gänzlich andere „Geschichte“, die mit der echten Geschichte, der realen, nur noch die Kulisse und die Protagonisten z.T. gemein hat, aber der gesamte Inhalt ist nicht nur verzerrt, sondern komplett verfälscht – nichts, aber auch gar nichts stimmt mehr bzw. stimmt jetzt nur so, wie es die Regie fordert, wie es ihr in den Plan paßt für das weitere Vorgehen auf der Bühne der Welt.

Und das Besondere, Typische und Wichtige ist nun, daß inzwischen auch die sog. professionellen Historiker es nicht mehr anders wissen. Bezogen auf die Symphonie würden sie „ihre Hände dafür ins Feuer legen“ (was sie niemals täten!!), daß jene Symphonie schon immer so gespielt wurde mit Techno, Rap und Jazz und daß alle, die etwas anderes behaupten, schlicht „keine Ahnung“ von Musik haben, genauso wie sie behaupten würden, der Kölner Dom habe immer schon so ausgesehen, ärgerlich das Argument beiseite schiebend, daß es im 18. Jh. doch noch keine Erlebnisbäder und weder ALDI noch LIDL noch Döner gegeben hat.

Das alles ist jetzt metaphorisch und symbolisch zu verstehen, man kann es letztlich auf ALLE BEREICHE des Lebens und der sog. Wissenschaften, um so mehr noch auf den Bereich aller sog. Religionen beziehen.

Es gibt keine einzige dieser heutigen Religionen, die auch nur entfernt noch etwas mit Göttlichem“ zu tun haben, erst recht nicht mehr mit dem, was wir alle Schöpfer nennen, denn niemand kann etwas zu dem „Bauplan“ der Lebewesen oder Pflanzen dieser Erde sagen. Niemand kann ja auch nur erklären, warum eine spezielle Edelrose in jedem Jahr haargenau dieselbe Form, Farbe und denselben Duft bilden kann wie seit ihrer „Geburt“. Erst recht kann niemand aus etwas Totem, aus Materie, solche eine Rose oder auch nur eine einzige Blüte herstellen.

Und ganz selbstverständlich würde uns unser echter Schöpfer(-gott) vieles oder alles über unseren Körper (und Geist) erzählen, einfach um uns nicht in die Irre laufen zu lassen.
Wenn jemand eine alte Uhr kauft, kann er mit etwas Wissen vom Uhrmacher erfahren, wie so eine Uhr funktioniert, was man mit ihr machen kann und was besser nicht, wie man die Uhr aufzieht und einstellt usw..
Wenn jemand ein Smartphone kauft, muß und kann er nicht wissen, wie die einzelnen Teile funktionieren, aber man kann zurückverfolgen, wo die Einzelteile herstammen, wie sie grob funktionieren usw. Ein Smartphone fiel und fällt nicht vom Himmel und niemand weiß, was man damit anfangen könnte, denn sonst wäre es wie bei dem netten Spot mit dem älteren Vater, der von seiner Tochter einen Tablet-PC geschenkt bekommt, nicht weiß, was er damit anzufangen soll und es dann als praktisches, gut abwaschbares Schneidebrett verwendet und mit dieser Funktion auch sehr zufrieden ist.

Jeder echte Schöpfergott würde seinen Geschöpfen solche Informationen hinterlassen, zumindest eine Gruppe von Menschen mit diesem weiter zu verbreitenden Wissen ausstatten wie im Beispiel den Uhrmacher oder Computerspezialisten, der zumindest weiß, wie und wo man etwas austauschen kann, auch wenn niemand in eine SD -Card oder einen Prozessor schauen und beides ggf. reparieren kann – da hilft nur ein kompletter Austausch.

Uns wird aber immer und immer wieder unser ganzes Leben lang von der Regie indoktriniert und beigebracht, nur jenem abgerichteten Historiker zu glauben, nur jenem abgerichteten Musikexperten zu glauben, nur den Priestern, Pfarrern und womöglich noch dem Papst zu glauben und am Ende noch den komplett unwissenden sog. Medizinern zu glauben, die alle nur über das schon früher oft angesprochene, doppeldeutig zu verstehende Scheinwissen verfügen.

Und weil sie gerade heutzutage „in aller Munde“ sind, die Ärzte, die angeblich so viel wissen.
Nehmen wir die einfachste und häufigste aller sog. „Krankheiten“, den normalen Schnupfen: kein Mediziner – egal ob jung oder alt, ob ganz jung oder ganz alt ist in der Lage, auch nur ansatzweise zu erklären, wie so ein Schnupfen entsteht, wo er herkommt und und und – von wenigen Ausnahmen einmal abgesehen, also Menschen, die sich NICHT mit der Schulmedizin beschäftigen bzw. diese überwunden haben, die quasi über die Mauer geschaut haben.
Wenn diese vermeintlichen Experten nicht einmal das erklären können, komme mir bitte niemand mit der Einschränkung, er oder sie sei ja kein Mediziner, könne also nicht so ganz mitreden usw. .
NEIN, das Gegenteil ist der Fall: es sind die Mediziner, also vielleicht 94% von ihnen, die NICHT mitreden können oder sollten, weil sie von der Schulmedizin, von BigPharma programmiert wurden und somit gar nicht mehr über ihre Mauer blicken können, den Blick in die Ferne gar nicht mehr wagen aus Angst, dann ihren Job, ihre Approbation zu verlieren.

Und genau hier kommen wir wieder zum eigentlichen KERN meines Swissartblogs, zur eigentlichen AUSSAGE.
Wir dürfen auf keinen Fall den Schauspielern der Regie glauben, sondern müssen (!!) uns immer auf die Reste unseres Gefühls, Herzens, meinetwegen unseres Instinkts verlassen.
Wenn wir den entstellten Kölner Dom sehen, müssen wir niemandem erzählen, daß wir ja keine Fachleute für Architektur sind, auch müssen wir beim Anhören der völlig verunstalteten „Symphonie“ niemandem kleinlaut erklären, daß wir ja nichts von Musik verstehen und daß dies vielleicht wirklich die echte Symphonie sei.
Nein, wir müssen, können, dürfen und sollen auf uns selbst hören, wissend, daß uns kein Mediziner, kein vermeintlicher Musikfachmann/ Fachfrau die spät erst in den Zuschauerraum gekommen sind, irgendetwas über Medizin oder Musik zu erzählen haben – niemand von dieser Sorte.
All diese vermeintlichen Experten oder Fachleute sind mit einer regieeigenen Software bestückt und können wie ein Computerprogramm oder eine CD, DVD nur das wiedergeben, mit dem sie programmiert wurden – nicht vom Schöpfer, sondern einzig und allein von der Regie. Dafür erlaubt ihnen diese Regie, Titel zu tragen, ein Haus sich bauen zu lassen, sich ein Auto kaufen zu dürfen – mehr nicht.
Weist die Software dann irgendwann einen „Fehler“ auf, sitzt die Programmierung nicht tief genug, so daß einzelne dieser Experten und Fachleute womöglich noch anfangen selbst zu denken, selbst zu forschen, sich gar echtes Wissen zu be-schaffen, ist es aus mit ihnen: sie verlieren ihre öffentliche Glaubwürdigkeit, ihren Posten, ihr Geld, ihren Titel und oft sogar ihr Leben.

Nichts ist im WAHRHEITSSINNE furchtbarer als zu behaupten und vorzugeben:
ich verstehe ja nichts von Kunst, also kann ich dazu nichts sagen,
ich verstehe nichts von Medizin, bin kein Mediziner, also hat der Arzt schon Recht,
ich verstehe nichts von Musik, bin kein Musiker, also wird dieser Lärm wohl echte Kunst, werden diese Mißklänge wohl doch göttliche Klänge sein und nur ich bin nicht gebildet genug, das zu verstehen,
ich bin kein Klimafachmann, also wird das mit dem CO2 und dem Klimawandel schon stimmen,
ich bin kein Jurist, also muß ich das akzeptieren und kann dazu nichts sagen,
ich bin kein Theologe, also wird das mit den heutigen Weltreligionen schon stimmen . . .
NICHTS, NICHTS, NICHTS von all dem ist richtig, aber ALLES, ALLES, ALLES ist brandgefährlich, weil es einzig den Plänen der Regie in die Hände spielt und weil diese Regie es nicht gut mit der Menschheit meint und weil diese Regie nichts Göttliches an und in sich hat, sondern einzig und allein das krasse GEGENTEIL.

Wir alle, zumindest sehr viele von uns haben etwas tief in uns, was uns sagt und fühlen und ahnen läßt, was echte, meinetwegen göttliche oder göttlich inspirierte Musik ist, was echte, schöne, erhabene Kunst ist, die sie berührt im tiefsten Sinne, etwas, was uns sagt, welche Medizin gut und welche eher schlecht und gefährlich ist (das sagt uns zumindest jetzt immerhin noch der Beipackzettel), etwas, was uns sagt, was Recht und was Unrecht ist – dazu brauchen wir keinen einzigen Paragraphen des verhassten, vatikanisch-katholischen Römischen „Rechts“ zu kennen.
Unser Herz sagt uns angesichts der unendlichen Morde, des unbeschreiblichen, zum Himmel schreienden Leids, das die sog. „Religionen“ über uns Menschen gebracht haben, daß keine dieser Konstruktionen auch nur ansatzweise „göttlich“ oder „göttlichen Ursprungs“ sind, ganz im Gegenteil auch hier.
Und wir müssen unbedingt auf unser Herz hören, das 500 mal schneller und klüger ist als unser Gehirn.

Nehmen wir zum Abschluß noch ein gut einleuchtendes Beispiel, eine Analogie:
Nehmen wir an, es gäbe den Posten des Musikministers, der zu bestimmen hat, was gute Musik ist und was schlechte, der sich um die musikalische Bildung der Menschen zu kümmern hat.
Wenn dieser Minister oder diese Ministerin nun noch nie ein Instrument zu spielen gelernt hat und noch nie ein Musikinstrument auch nur in der Hand hatte, aber von der Regie gerade deshalb zum Wärter über alles Musikgeschehen bestimmt wurde und, von der Regie eingesetzt, nun von allen Musikern, die Zeit ihres Lebens für die Musik und mit der Musik lebten, verlangt, nach seiner Pfeife zu tanzen, könnte dann jemand allen Ernstes daherkommen und, behauptend, er verstehe ja nichts von Musik, diesem Musikminister über „Stock und Stein“ bedingungslos folgen??
Nun, das wäre zugegebenermaßen Irrsinn, aber das ist unser System. Wir müssen nicht den sog. „Gesundheitsminister“ anführen, aber mir ist kein einziger Minister bekannt, der das Fach, der den Bereich, den er / sie vertritt, studiert hat und einige Jahre oder besser Jahrzehnte praktiziert hat. Im Gegenteil: Fachwissen ist hinderlich, da diese Menschen dann von dieser Regie nicht mehr so leicht umprogrammiert werden können und am Ende noch z.T. zumindest die WAHRHEIT sagen und der Regie den Gehorsam verweigern.

Leider gibt es aber im echten Leben – im Gegensatz zur Politik, dem falschen, unechten „Leben“ – unendlich viele Menschen, die sagen: ich bin zwar kein Fachmann für dies und das und sich damit endschuldigen, falls man ihnen vorwirft: halte Du Deinen Mund, Du hast dies und das nicht studiert, also kannst und sollst Du nicht mitreden.
Nein, diejenigen, die dies und das studiert haben, haben ja auch nur das eingeimpfte Teilwissen und SCHEINWISSEN, was ganz grundsätzlich FALSCH ist.

Eine noch einleuchtendere Analogie sind die Autofahrer, die blind ihrem NAVIGATIONSSYSTEM vertrauen und trotz aller oder vieler Anzeichen, daß da „etwas nicht stimmen kann“, gutgläubig und mit Vollgas die Kaimauer hinunter ins Hafenbecken oder in einen Fluß fahren. In unserem Beispiel war das vielleicht ein Fehler im System, in unserer Realität ist das leider die Absicht der Regie – aners kann man es nicht deuten, beim besten Willen nicht.
Absicht der Regie war es ja bekanntlich oder nicht bekanntlich auch in allen Kriegen: die Menschen rasten nichtsahnend und oft freudestrahlend in ihr Unheil, ihren Untergang, während sich die Regie zufrieden die Finger rieb, wissend, alles „richtig“ gemacht zu haben und um Millionen, Milliarden und Billionen reicher und mächtiger geworden zu sein – durch ihre Kriege.

Also: dies und das NICHT studiert zu haben, KEIN Mediziner, KEIN Virologe, KEIN Kunstfachmann, KEIN Theologe, ja generell KEIN FACHMANN zu sein, ist ja gerade die beste Qualifikation, neutral, unverfangen an die Sache rangehen zu können, die Sache von verschiedenen Gesichtspunkten aus viel besser beleuchten, beurteilen oder ggf. verurteilen zu können als die vorprogrammierten, eindimensional „denkenden“ vermeintlichen Fachleute und Experten.
Also vertraut auf euch und bitte niemals auf die Fachleute der Regie.
Stellt alles in Frage!!
Und:

think about it !!

PS: Meine Swissartblogs sind bekanntlich und ausdrücklich alle der WAHRHEIT verpflichtet und den Menschen gewidmet, die noch denken und nachdenken können und auch dazu bereit sind.
Von daher wendet sich der Blog selbstverständlich nicht grundsätzlich gegen „Experten, Fachleute“ und Gelehrte (um ein altes Wort zu gebrauchen). Ausgeschlossen von der Kritik sind selbstverständlich ALLE, die „outside the box“ denken und forschen, also die, die bereit sind, hinter die Mauer und über den Zaun zu schauen, die aber wie aufgezeigt, von der Regie ignoriert und ausgesperrt werden, die nicht fest genug programmiert und indoktriniert worden sind und die sich befreit haben von den Fesseln der Regie, der Narrative usw..

Standard
Uncategorized

Hütet euch vor der im Sprung befindlichen Bestie – sie ist immer zu allem bereit – und ist kein Tier…

Die Köder sind überall ausgelegt und die Hungrigen lassen sich gerne anlocken, stets an das Gute im Köder glaubend, fest darauf hoffend trotz gegenteiliger Erfahrungen – seit Tausenden von Jahren.
Fatal, fatal, aber der Hunger überdeckt den Verstand und die Bestie versteht es immer und immer wieder, die Menschen so hungrig zu machen, daß der Bauch den Verstand und das Herz besiegt, beide überstimmt – trotz millionenfacher, aus allen Jahrhunderten und Jahrtausenden, seit dem Beginn aller Zeiten überlieferter Warnungen.
Aber was sind schon Warnungen gegen den „Hunger“. Man schlägt sie, diesmal auf das Gute hoffend, in den Wind – wie immer.
Das ist die List, die ewige List der Bestie, sie kennt und beherrscht das Spielchen, sie kennt und beherrscht durch dieses Wissen um die gesamte Geschichte, deren Narrativ sie bestimmt und durch ihre Vorausschau, ihre Pläne, wissend um ihre Ziele, weiß sie genau um ihre sichere Beute.
Wie durch ein Nachtsichtgerät sieht sie durch all das, was der Menschheit als undurchdringliches Dunkel erscheint.
Zudem weiß diese Menschheit natürlich auch nicht, daß die Bestie sehr wohl fast taghell sehen kann – seit Jahrtausenden.

Es ist die Hoffnung des Lottospielers, auch wenn diese Analogie mehr als hinkt, denn mit der Bestie hat die Menschheit noch nie, in Tausenden von Jahren noch nie ein „Spiel“ gewonnen, sie hat den Spielern immer nur den möglichen Gewinn in Aussicht gestellt, das hat gereicht, mehr war nicht nötig.
Und kaum einer der Spieler, die das Spielchen am Ende durchschaut hatten – wenn sie nicht gestorben sind – hatte den Mut und die Kraft und das Vermögen, den Betrug den Nachkommenden weiterzugeben.
Und wenn sie es denn weitergeben konnten, haben die nachfolgenden Generationen wiederum nicht den Verstand, nicht das Herz und nicht das Wissen gehabt, die Warnungen nicht nur zu verstehen, sondern auch daraus zu lernen und das Erlernte umzusetzen – gegen die Bestie.
Die Bestie war immer schon im vollen und ausschliesslichen Besitz des Narrativs, sie hatte das Sagen und bestimmte den Inhalt der Köpfe der Menschheit.
Die Wissenden hatten immer das Nachsehen: in doppelter Hinsicht. Sie hatten nie oder selten Einfluß auf das Narrativ und somit auf die Köpfe und Herzen der Menschheit.
Im allerbesten Fall waren sie die Cassandras, wohlwissend um das, was kommen wird, aber ebenso gewiß, daß niemand ihnen glauben wird – eben weil die Bestie über das gesamte Narrativ verfügt und damit immer am längeren Hebel sitzt.
Sie, die Bestie, ist immer in der Rolle der Regie, ja sie ist die Regie, die jeden Igel zu allen Zeiten der Welt- und Menschheitsgeschichte im Wettlauf mit dem Hasen zum Sieger erklären kann und dies seit Jahrtausenden auch tut.

Das Volk steht staunend am Spielfeldrand, wissend, nicht nur hoffend, daß ihr Favorit, der Hase, in jedem Fall gegen den Igel immer gewinnen wird.
Aber dieses Volk hat seit Jahrtausenden die Rechnung ohne den Wirt, sprich ohne die Bestie, ohne die Regie gemacht, die während des Rennens immer das Licht löschte und als es wieder anging, sahen wir seit Jahrtausenden, was niemand vermutet und gedacht hätte: den Igel lachend im Ziel.
Das Volk, unendlich deprimiert, geschockt und traumatisiert, aber durch das Narrativ trotzdem fest davon überzeugt, alles sei mit rechten Dingen geschehen und der Igel sei effektiv schneller gewesen, hofft in ferner oder näherer Zukunft auf den nächsten, diesmal hoffentlich schnelleren Hasen, neues Spiel, neues Glück. . .
Und wenn es dann soweit ist, haben die Jüngeren eh keinerlei Ahnung von dem, was sich Jahrtausende zuvor abgespielt hat, wissen nichts von Bestie und Regie, glauben selbstverständlich an ein faires, ehrliches Spiel, trainieren den neuen Hasen wie wild, irgendwann und ganz sicher jetzt, also das kommende Mal, muß es doch gelingen, denn was ist schon langsamer als ein Igel und was schneller als ein Hase. . .

Aber genau das ist ja die Verhöhnung, genau daran ergötzt sich die Bestie und mit ihr die Regie jedes Mal von neuem, wohlwissend, wie auch dieses Mal das Rennen ausgehen wird.
Das Volk, wie immer nichtsahnend, nicht wissend, daß die Bestie stets zum Sprung bereit ist, sollte nicht alles nach Wunsch der Regie laufen und sollte es dem Volk tatsächlich einmal gelingen, einen Fuß in die Türe zu stellen.
Gegen Hoffungsschimmer ist nichts, aber auch gar nichts einzuwenden, ganz im Gegenteil, das haben Bestie und Regie immer und immer wieder gezeigt.
Hoffnungsschimmer oder gar Hoffnungslichter und schöne Jahre sind sehr sehr effektiv, gerade wenn es darum geht, ein Volk von diesem Höhepunkt der Euphorie und des Glücksgefühls nach Hunderten, ja Tausenden von Jahren des Unglücks, Leids, Elends und Betrugs hinabzustürzen in ein noch hundertmal, tausendmal größeres Unglück und leid, so wie man es mit uns Deutschen immer und immer wieder und zuletzt bei der Totalherrschaft der Regie und der von ihr installierten „Bestie“ getan hat:
Himmelhoch jauchzend in die totale gewollte, von der Regie seit Jahrzehnten und länger inszenierten Zerstörung.
So etwas lieben beide, die Regie und die Bestie und der Triumph ist umso größer, wenn man weiß, daß aufgrund der Herrschaft über das Narrativ das betrogene, der Zerstörung preisgegebene Volk nicht einmal ahnt, wer hinter allem steckt und man es nach allem grenzenlosen Elend und Leid am Ende noch an der Nase herumführen kann.

Der größte Triumph der Bestie ist aber dann gegeben, wenn sie dem so betrogenen und mit millionenfachem Tod und ewigem Leid geplagten Volk eben durch die Herrschaft über das Narrativ auch noch einreden kann, es selbst sei Schuld an allem.
Grenzenlos wird der Triumph dann, wenn dieses von der Bestie zerstörte Volk am Ende so in seinen Grundfesten und seinem Verstand und Herzen vergiftet und zerstört ist, daß es die Bestie nach all dem noch streichelt, liebkost und sie um Verzeihung bittet, wie es uns Deutschen geschehen ist.
Aber auch hier wartet Cassandra wieder auf alle Wissenden, ihnen anvertrauend, daß ihnen ja eh niemand glauben wird und das betrogene Volk sich schon wieder anschickt, dieselben Fehler zu machen, in dieselben Fallen zu laufen, denselben Lügen zu glauben und auf dieselbe List von Bestie und Regie wieder hereinzufallen, ein ewiger Kreislauf zur Verzweiflung der Götter, die aus irgendeinem uns unergründlichen Grund nicht ins Spiel eingreifen. Sei es daß sie das vertraglich nicht dürfen, sei es daß sie selbst von Regie und Bestie gefangen gehalten, verjagt wurden oder Schlimmeres – wir wissen es nicht.
Vielleicht gehört auch das zum blutigen, schrecklichen „Spiel“.

Wir vermissen euch sehr, ihr Götter !
Apropos Götter: das Spiel ist auch und vor allem deshalb so blutig und furchtbar, weil die Regie uns Menschen eben auch, nachdem sie uns die echten Götter geraubt und vergrämt und verboten hat (der Blutzoll waren Hunderte von Millionen Toten weltweit und der Kampf tobt immer noch), statt der echten falsche, tote Pseudogötter in Form von Götzenbildern und toten, hölzernen Kruzifixen vorgesetzt hat.
Genau wie man den Babies ihre Mütter wegnehmen könnte, um ihnen eine hölzerne oder Plastikpuppe in die Wiege oder ins Bettchen zu legen, an deren nachgeformten Brüsten die Babies vergeblich und verzweifelt saugen und mit der Zeit tatsächlich annehmen, das müßte alles so sein und selbst im Erwachsenenalter die Holz- oder Plastikpuppe noch als „ihre Mutter“ verehren – sie kennen es ja nicht anders und die Regie hat ihnen mit ihren Medien und ihrer Indoktrination ihr ganzes Leben lang gezeigt: das hier sind eure wahren Mütter. . . die sollt ihr verehren und gerne auch anbeten, zusammen mit dem Kruzifix.
Und klar, die Bestie hat uns auch gelehrt, immer nur positive Gedanken zu haben, klar, negative wären schon eine Gefahr für sie, denn man weiß ja nie, gegen wen oder was sie gerichtet wären und positive Gedanken zum bösen Spiel bekommen dem bösen Spiel in jedem Fall, sind Öl im Getriebe der Hexenmeister und immer willkommen.

Mitten in so einem diesmal weltweit getätigten Spiel sind wir nun leider schon wieder. Wir sind irgendwie unerwartet da hineingeworfen worden ohne daß wir wußten, wie uns geschah, immerhin hatten wir Deutschen zumindest uns von dem letzten grauenhaften „Spiel“ doch noch gar nicht erholt, nicht einmal entfernt, eigentlich gar nicht; denn wir sind traumatisiert und im Dunkeln einfach so ins Spielfeld geworfen worden, kaum hatten wir das Lazarett verlassen.
Von einer Spielvorbereitung konnte gar keine Rede sein.
Letztlich war niemand der Teilnehmen mit Ausnahme der Bestie, vorbereitet. Wir dachten und hofften fest, alles ging so weiter, wie grausam die Gegenheit nach dem letzten Spiel auch immer war, wir hatten uns eingerichtet und lebten mit dem Grauen, mit all den Bergen an Lügen, die man uns in die Wiege gelegt hatte und von denen wir dachten, zu denken gezwungen waren, es seien unsere Lügen und unsere Verbrechen, wo es doch zu 100% die der Bestie und der mit ihr verbundenen Regie waren.

Wie auf Krücken und zudem an Armen, Beinen und am Kopf verbunden warf die Regie uns als dann Hals über Kopf in ihr neues, nun noch grausameres, weltumfassendes Spiel, dem sie viele Namen gab und deren Namen zu Triggerwörtern wurde, wegen denen, wurden sie im Sinne der Regie falsch gebraucht, man von aller Kommunikation ausgeschlossen werden konnte: Spielverderber nenne das die paar Wissenden, die Regie nennt es seit JFK „Verschwörungstheorie“, wobei schon der Begriff an sich irre und dumm ist, denn gerade die so Diffamierten kennzeichnen sich alle dadurch aus, daß sie im krassen Gegensatz zur Regie und der Bestie sich in keiner Weise „verschworen“ haben und auch keiner „Theorie“ hinterher jagen, im Gegenteil.

Nach der allumfassenden Fußballweisheit sind wir nach dem Spiel jetzt nicht nur vor dem Spiel, sondern mittendrin.
Und wieder haben wir diese im Grunde für Wissende geradezu unerträgliche kleine Anzahl – verglichen zur Masse, die die Anweisungen der Regie aufsaugt wie ein Schwamm und wiederkäut wie eine Kuhherde das Gras und Heu – der oben erwähnten brav positiv Denkenden, die immer und immer wieder seit Jahrhunderten denselben absolut tödlichen Kardinal-Fehler machen: siehe Titel des Swissartblogs: sie sehen die im Sprung begriffene Bestie nicht.
Sie sind es letztlich, die die Fallhöhe noch erhöhen, den Fall noch grausamer machen und die letztlich immer und immer wieder die Aufrechterhaltung des „Spiels“ garantieren, die Lieblinge der Regie und der springenden, sprungbereiten Bestie.

Kann man es ihnen klarmachen? Um Himmels Willen nein, da würde man auf Granit beißen.
Sie lieben das Spiel, wenn es gerade begonnen hat. Es entfacht ihre Phantasie und sie denken darüber nach, welch himmlisch schöne glorreiche Welten die Regie für sie nun in Zukunft, also nach dem Spie, bereit halten wird.
Sie sind nicht böse, nicht das, im Gegenteil, es sind meist liebe, nette Menschen, aber naiv ohne Ende, so daß uns die Worte für dieses unfassbare Ausmaß an Naivität fehlen.
Blank jeglichen Geschichtskenntnisses über den Ausgang der vorangegangenen Spiele über die Jahrhunderte und Jahrtausende, phantasieren sie was das Zeug hält, wie schön ihnen die Regie und ihre Bestie die Welt ganz sicher machen werden. Dieses eine Mal ganz gewiss, denn die anderen Male sind ihnen verblaßt, wenn überhaupt abrufbar im Gedächtnis.
Sie glauben eben immer an das Gute und selbst wenn sie offen die Bombe und die langsam auf sie zukriechende brennende Lunte sehen, sind sie viel zu naiv, in Deckung zu gehen – sie sehen gar keinen Zusammenhang zwischen Lunte und Bombe, dazu sind sie zu gutmütig.
Und ja, sie haben es letztlich gut, denn mit der Explosion vor ihren Augen ist auch ihr Leben dahin und im Jenseits können sie allen Ernstes behaupten, nichts davon auch nur geahnt zu haben, schließlich hatten sie ihre kleine Freude am Feuer und Knistern und waren bis zur Explosion völlig naiv, ahnungslos und gutgläubig. Wer wollte es ihnen verübeln.
Kurz vor der Katastrophe blühten immer schon die Utopien einer besseren, schöneren Welt, nur sah man eben nie, nie, nie die im Sprung sich befindende Bestie, die es dummerweise genau auch auf sie und ihre Utopien abgesehen hatte. . .

Und immer wieder haben all die Cassandras das drohende Unheil kommen sehen, meist lange, lange vorher – seit Jahrhunderten, seit Jahrtausenden, immer und immer wieder.
Und immer wieder riefen die anderen ihnen zu: Hey, Cassandra, lach doch mal und schau nicht so trübe in der Gegend herum, das Leben ist doch schön.
Klar ist es das, aber nur, wenn man sich vor der springenden Bestie in Sicherheit bringen kann, sich und all die anderen – und gerade das wird nun immer und immer schwieriger.
Die Bestien haben das Netz immer dichter und fester gespannt – wie soll man da noch als Wissender entkommen?! Und wohin ?!

Ja, es ist putzig, wenn man dann Juristen beobachtet, die ihre Paragraphen hervorholen und glauben, damit den Sprung der Bestie verhindern oder verlangsamen zu können. Als würde sich die Bestie an den Paragraphen, die ja extra als Stolperfallen und Beschäftigungstherapie für ein paar dumme Intellektuelle oder dumme Weiß-der-Kuckuck-was gemacht wurden. Als würde sich die Bestie und die Regie um die für die anderen ausgelegten Fallen aufhalten lassen. . . Diese Naivität ist zum Heulen, zum Weinen und mitunter auch zum Verzweifeln, aber wir lächeln viel lieber darüber, schließlich wird dieses Spielchen nicht das erste Mal gespielt und nicht zum ersten Mal gewinnt der Igel gegen den Hasen und kein Rechtsanwalt dieser Welt kann das anfechten, auch wenn die reine Biologie sagt, das sei doch unmöglich, da müsse etwas faul sein.
Das denkt auch der immer verlierende Kartenspieler, dessen Gegenspieler seit jeher immer mit gezinkten Karten spielt. Trotzdem hat er dem Ehrlichen sein ganzes Geld abgenommen, immer bis zum Schluß hoffend, irgendwann müsse das Glück doch auch ihm, dem Betrogenen hold sein. . .
Tragisch, tragisch, auch er hatte keinen Blick für die im Sprung begriffene Bestie, glaubte bis zum Schluß, diese Welt werde von den Guten regiert und beherrscht und überhaupt.
Fatal, fatal, dem ist nicht so. Und wehe denen, die im jetzigen Unglück weiter Utopien schmieden, wie es zu allen diesen unseligen Zeiten immer und immer wieder gemacht wurde. Dagegen wäre ja auch nichts ein zuwenden, wenn das Erstellen dieser Utopien, was denn „nachher“ alles sein könnte und wie schön man es haben könnte, nicht den Blick auf die Bestie verstellen würde.
Am Feuer einer Lunte kann man sich nun mal nicht optimal wärmen, irgendwann ist Schluß mit „lustig“, dann knallt es ganz fürchterlich.
Und ich sehe in der jetzigen Situation kaum jemanden, der die Lage realistisch sieht, zu sehen in der Lage ist.
Ich sehe kaum jemanden, der wie ich die sprungbereite Bestie zu sehen in der Lage ist und wenn hält man sie womöglich noch für etwas Schönes: schaut mal, sieht die nicht toll aus? Nein, Bestien sehen nicht immer häßlich aus, sie verstehen es sich bestens zu verkleiden, denn, wie wir oben gesehen haben, sie haben die Fähigkeit, die sie der Menschheit aberzogen, abprogrammiert haben: sie kennen die Vergangenheit, müssen nicht einmal aus ihren Fehlern lernen, weil sie wegen der Dummheit der Massen nie welche haben machen können, immer sind die Menschen selbst auf ihre gröbsten Lügen und dümmsten Tricks hereingefallen, sie können auch weit weit vorausschauen, mittlerweile mittels AI / KI.
Was bleibt? Nun, was bleibt sind quasi null Chancen für die aufgewachte und erst recht für die schlafende Menschheit und was noch bleibt ist ein kleines Flämmchen Hoffnung, daß irgendwann, irgendwie und von irgendwoher doch noch die Götter hervorkommen und die brennende Lunte in letzter Sekunde oder ein paar Sekunden davor austreten . . .

Dem wäre viel, unendlich viel hinzuzufügen, aber wer liest das alles und am Ende bleibt auch gar nicht mehr so viel Zeit.
Dieses sehr wichtige Gerüst und lebenserhaltende Rüstzeug muß reichen, denn die Lunte brennt ja schon lange und die Bestie ist jederzeit sprungbereit . . .

Think about it !!

Standard
Uncategorized

Das „Ende“ der Götter war der Beginn der Religionen und damit der Anfang vom Ende dieser Welt . . .

Das Thema ist so alt und gleichzeitig aktuell und allgegenwärtig wie der Aufstieg jener zunächst auf ein einziges Volk beschränkten Glaubensrichtung, die zugleich die Erlangung der Weltherrschaft auf „ihre Fahnen“ geschrieben hat wie gleichzeitig – und das ist kaum jemandem klar – die Ablösung und Vernichtung aller Götter und alles Göttlichen schlechthin durch deren „Entität“ Jahwe oder Jehova, den interessanter Weise im NT Jesus selbst als den Teufel, als Satan identifiziert (Joh. 8, 44). Die Verkleidung ist aber stärker als deren Enthüllung durch die Evangelien, die, wie ich oft hier nachgewiesen habe, reine Kriegsberichte waren und nicht einen Hauch von etwas „Religiösem“.

Ganze Generationen und Legionen von den besten Denkern dieser Welt haben sich darüber die Finger wund geschrieben, aber die Menschheit hat es nie verstanden und wenn sie es verstanden hat, hat sie keine Möglichkeit gesehen, das Verstandene umzusetzen und die Todes-Lawine aufzuhalten oder zu sprengen, wie auch immer ihr ihre Vernichtungskraft zu nehmen und die Menschen, die unter ihr erdrückt und erstickt würden, zu retten. Das ist bis heute nicht geschehen und die Lawine wurde mit den Jahren, Jahrzehnten und Jahrhunderten immer gewaltiger in ihrer Zerstörungskraft und uns bleibt eh nichts anderes übrig als „von oben vom Berg her“ die Menschen vor ihr zu warnen, sich „in Sicherheit“ zu bringen, in eine Sicherheit wohlgemerkt, die es inzwischen durch die Größe dieser Lawine nirgends mehr gibt.
Wir können die Katastrophe lediglich beschreiben, nicht aber mehr verhindern, steht der „Aufprall“ doch kurz bevor.
Und ja, es wären also nur noch die Götter, die uns retten könnten, darüber sind sich viele Denker und Philosophen einig und mit ihnen die noch denkenden (!!) Wissenschaftler, deren Zahl im Vergleich zu ihren blinden, programmierten Kollegen verschwindend gering ist.
Es sind eh alles Materialisten ohne einen Hauch von Spiritualität im positiven Sinne und somit locken Haus, Auto, Wohlstand mehr als die Wahrheit oder gar die Rettung der Menschheit, die sie ja nicht einmal in Gefahr sehen, wozu sollte man die dann retten . .

Die Griechen und Römer – wenn man das so pauschal sagen darf, da die Römer keine Italiener und die Griechen nicht dem griechischen Volk angehörten und selbst dann nicht alle Römer und nicht alle Griechen gemeint sind – diese beiden „Völker“ hatten noch ihre Hausgötter, ohne die ein Leben gar nicht denkbar gewesen wäre so wie unter anderen Vorzeichen heute ein Leben ohne Autos für 99,99% der Menschen nicht denkbar ist.
Mehr aber noch hatten wir, also die Germanischen Völker unsere Götter, die wir aber in uns trugen und im Herzen verehrten und in der freien Natur, nicht äußerlich in der Form der Verehrung von „Abgöttern“, Statuen und dergleichen wie es die Griechen und Römer taten.
Die Germanen brauchten keine Tempel, die verehrten und realisierten die Götter stets in der Natur selbst, in den Wäldern meist und den Bergen und allem, was Natur ist. Es war ein lebendiger, seit Jahrtausenden und länger erhaltener Gottglaube, der in den Seelen der Germanen tief verwurzelt war, mehr noch, es war ein Gottwissen, also kein Glaube, sondern das unumstößliche Wissen und Fühlen, daß wir von etwas Göttlichem geleitet werden.
Das scheint den 99,99% der heutigen Menschen schier unvorstellbar, weil wir seit Tausenden von Jahren davon abgeschnitten wurden und alle Erinnerungen weitestgehend zerstört und ausgelöscht wurden.

Von wem werden einige nun verwirrt oder verwundert fragen – nun, das steht ja bereits in der Überschrift.
Ironischer Weise – wenn man diese furchtbare, die gesamte Schöpfung zu zerstören drohende Geschichte / Macht denn so nennen mag – von etwas, was verkleidet als „Religion“, ausgerechnet als Christentum, daherkam, von einer „Entität“, wahrscheinlich von Moses erfunden, wobei auch dieser Moses eine frei erfundene Figur zu sein scheint – glaubt man allen historisch-kritischen und religionskritischen Forschungen – und wir haben nicht den allergeringsten Grund, ihnen nicht zu glauben oder zu vertrauen.
Diese „Entität“, hinter der eineindeutig, wie oben erwähnt, niemand anderes als Satan oder der Teufel oder der Widersacher alles Göttlichen, Edlen und Schönen steckt, diese Entität jenes oben und in so vielen meinen Swissartblogs genannten kleinen Volkes hatte diesem ja die bis dahin in der Menschheitsgeschichte in ihrer absoluten unbeschreiblichen Grausamkeit nie dagewesenen und nie gekannten Völkermorde befohlen („Jahwe befiel, wir folgen. Wir sind unschuldig, wir haben ja nur die Befehle Satans ausgeführt, blind ausgeführt“).
Diese Entität steht also nicht nur für die Vernichtung und Ausrottung, Genozide ganzer Völker, sondern auch für die Ausrottung alles GÖTTLICHEN.
Es ist, um es in die sehr anschauliche und besser zu verstehende Sprache unserer genialen deutschen Märchen zu übersetzen so als käme bei dem Standardmärchen „Vom Wolf und den 7 Geißlein“ der Wolf gänzlich unverkleidet, ungeschminkt und mit rauher Stimme wie im ersten Anlauf daher und würde sofort von den 7 Geißlein hereingelassen. Statt sie aber alle gleich aufzufressen sagt er: „Guten Tag, ihr lieben Geißlein, ich bin der Böse Wolf, vor dem eure Mutter euch tagtäglich gewarnt hat. Keine Angst, also „fürchtet euch nicht“, ich fresse euch nicht sofort, aber ihr müßt meine Gebote ohnehin umgehend erfüllen. Mein oberstes Gebot – ihr könnt es euch denken – sind die berühmt berüchtigten Worte dieser Entität zur Vernichtung aller ECHTEN GÖTTER. Übersetzt in unserem Märchen würde der Wolf als Satan etwa folgendes fordern: „Ich bin der Wolf, eure liebe Geißenmutter und ihr sollt hinfort keine andere Geißenmutter haben neben mir! Fressen werde ich euch aber sowieso, das ist meine Natur!“

Das ist haargenau das, was diese vom erfundenen Moses erfundene Entität von der Menschheit forderte und was fast alle Menschen Tausende Jahre später immer noch ungefragt, also unhinterfragt einfach so hinnehmen, weil Satan selbst ja im Besitz des „NARRATIVS“ ist.
In einem der früheren Swissartblogs habe ich die Bedeutung des Narrativs ausführlich beschrieben.
Kurz verdeutlicht funktioniert ein Narrativ so: Nehmen wir den Apfel. Er kommt schon bei Adam und Eva vor, er ist seither eines der gesündesten Lebensmittel überhaupt, keine Frage, ein köstliches Lebensmittel.
Wenn eine negative Macht, die im Besitz der Medien ist, das Gegenteil behauptet und sagt, Äpfel seien giftig und verkürzten das Leben, schadeten der Gesundheit ganz enorm, dann wird es zunächst eine Menge Menschen geben, die das für blanken Unsinn halten.
Und wenn das jemand behaupten würde, der NICHT über eine Medienmacht verfügt, würde man ihn als Idioten nicht einmal anhören, einsperren vielleicht, wenn er weiter den Unsinn behauptet.
Anders dagegen ist es, wenn dieser Idiot über Medienmacht, also über das Narrativ verfügt. Er würde dann zuerst einzelne gefakte wissenschaftliche Studien über die Gefährlichkeit der Äpfel bringen, dann auf heute bezogen das Thema in den Fernsehmedien lanchieren und siehe da, immer mehr würde der Konsum von Äpfeln zurückgehen nach dem Motto: wenn das so oft im Fernsehen und in den Zeitungen kommt, MUSS da etwas Wahres dran sein.
Es wird nicht lange dauern, da wird der Konsum von Äpfeln ganz einbrechen, Apfelplantagen werden von aufgebrachten Jugendlichen zerstört, vielleicht angeführt durch ein nicht unbedingt schwedisches, sondern vielleicht französisches krankes kleines Mädchen, das unter den Augen der Weltpresse Apfelbäume absägt und verbrennt, während die anderen Kinder hüpfend unter Trommelschlägen um das Feuer tanzen. . . .
Später werden die Menschen jeden Gartenbesitzer der Obrigkeit melden oder gleich lynchen, der noch so einen Apfelbaum im Garten oder auf den Grundstück stehen hat und noch später wird allein der Begriff „Apfel“ synonym für Gift stehen.
So funktioniert das Narrativ. Wir Deutschen und eigentlich alle Völker kennen ein ganz ähnliches Narrativ, also die totale Verdrehung der Fakten, der Wahrheit durch fremde Medienmacht, die die Gehirne der Menschen in der Weise programmiert, wie es dieser Macht angenehm ist, in Form des falschen Narrativs der vermeintlichen Kriegsschuld der Deutschen, obwohl jeder historisch Bewanderte genau weiß, wer den 30 Jährigen Krieg und die beiden Weltkriege gegen die Deutschen initiiert und voll zu verantworten hat, genauso wie jeder Mensch weiß oder wissen sollte, wie sehr gesund Äpfel sind.
Mit einem falschen Narrativ kann man die ganze Welt zum Narren halten, wie wir z.B. bei 911 klar und deutlich gesehen haben, denn es gibt immer noch die von den Medien betrogene Mehrheit, die allen Ernstes glaubt, es seien Flugzeuge in die Türme geflogen und diese total fragilen Alukonstruktionen, die solche Flugmanöver in der Höhe gar nicht zustande bringen können, rein physikalisch aerodynamisch nicht, daß diese „Coladosen“ das stärkste, mächtigste Stahlgerüst, das je gebaut und so standhaft oder gar standhafter als die Pyramiden in Ägypten war, selbige auch nur zum Wackeln, geschweige denn nicht nur zum Einsturz, sondern zur Pulverisierung hätten bringen können.
Der Menschenverstand würde immer NEIN sagen, aber wenn er durch die Medien so durchlöchert und fehlprogrammiert wird, glaubt er letztlich auch solchen Unsinn, der ähnlich irrsinnig ist wie die Behauptung, Äpfel seien giftig und als Nahrung für Menschen vollkommen ungeeignet, ja geradezu tödlich.
Ist man im Besitz des Narrativs zum Verbreiten der Lügen, kann man den Menschen also ALLES vorerzählen, sie glauben es, das ist Massenpsychologie und Demagogie wie sie heute milliardenfach (siehe Corona) verbreitet wird: ein Propagandakrieg.

Um es nochmals klarzustellen: Ein falsches Narrativ ändert nichts an der WAHRHEIT, ändert nichts an den Fakten, nur an der Wahrnehmung und Einordnung, es schafft Lügen und Verwirrung.
Im Beispiel des Apfels: selbst wenn letztlich die ganze Weltpresse behauptet, Äpfel seien giftig und gesundheitsschädlich, auch im Millionen Jahren würden die Äpfel nach wie vor eines der gesündesten Lebensmittel sein.
Und auch das falsche, irrsinnige Narrativ von der deutschen Kriegsschuld ändert nichts an den Fakten, nichts an der Wahrheit, daß die Deutschen vollkommen unschuldig sind, das falsche Narrativ führt aber zu einer vollkommen falschen Wahrnehmung der Deutschen – was letztlich der Sinn dieser Lügenpropaganda war und ist bis dahin, daß die Deutschen selbst diesen Unsinn glauben und sich schuldig fühlen für etwas, was sie gar nicht getan haben, aber das zu erklären führte hier zu weit, das kann man auch alles in älteren Swissartblogs genau nachlesen.
Das irrsinnige Narrativ mit den „Coladosen“ (Flugzeuge sind bekanntlich aus dem gleichen Metall), die Stahl zum Schmelzen und Einstürzen bringen, ändert auch nichts an den wahren Ursachen für den Einsturz, es verkleistert aber die Gehirne der Menschen und verhindert die Fragen nach den wahren Verursachern und Tätern.

Ein ganz ähnlich unsinniges, bösartiges, die Wahrheit auf den Kopf stellendes Narrativ ist das des „guten Christentums“ und des „gütigen, lieben Jesus“, das genauso geschickt und hinterlistig wie brutal der gesamten Faktenlage vollkommen widerspricht und vor etwa 400 Jahren frech und feige und vollkommen falsch in die Welt gesetzt wurde und sich in bestimmten Kreisen interessanter Weise und fataler Weise dort immer noch hält und letztlich sogar in weiten Kreisen der Bevölkerung noch stillschweigend angenommen wird, weil man es in frühster Kindheit am Weihnachtsbaum so gelernt hat und eingeimpft bekommen hat.
„Wer hat all die Geschenke gebracht?“ „Das Christkind natürlich!“ Wie könnte dieses wunderbar liebe Christkind, das weltweit alle Kinder so üppig beschenkt, auch nur einen bösen Gedanken haben.
Ich kann ja alle beruhigen: Das Christkind hat nie einen bösen Gedanken gehabt, weil es eine Erfindung nicht der Eltern, sondern der Römer war und niemals als „Religion“ gedacht – und wenn, dann nur ganz kurzfristig als extrem erfolgreiche Kriegslist im Kampf gegen das jüd. Militär, einem unerbittlichen Krieg, der mit dem Sieg Roms und der kompletten Zerstörung des Tempels in Jerusalem endete (ich habe es gefühlt schon hunderte Male in meinen Swissartblogs beschrieben, was aber nichts macht, schließlich komme ich nicht gegen die Macht des falschen Narrativs an, nicht gegen 2000 Jahre Lügen, Lügen, Lügen).

Zurück zu den Römern und der inzwischen unzählige Male wiederholten Geschichte von ihrer genialen Kriegslist gegen die Juden, die „gekrönt“ wurde durch den kompletten Sieg der Römer und die komplette Zerstörung des sogen. salomonischen Tempels, auch wenn es unwahrscheinlich ist, daß so ein Salomon je existiert hat.
Um in die Geschichte des AT eindringen und sich dort als „ECHT“ ausgeben zu können, mußten – ich habe das wie gesagt endlos oft beschrieben – die Römer etwas erfinden, was auch echt und wie die NACHFOLGE aussah.
Wenn jemand erzählen will, er sei einer der Erbauer von Neuschwanstein, muß er logisch so etwas bauen, was dem ähnlich sieht, d.h. er muß architektonisch so etwas „zitieren“. Genau das haben die Römer mit der Erfindung der Evangelien und seiner Hauptfigur, des Jesus gemacht. Ferner lasen die Juden gerne Satiren. Also hat man das Ganze so dermaßen satirisch überzogen (Speisung der 5000, Gehen über Wasser, Tote wieder auferstehen lassen usw.), daß die Juden ihren Spaß daran hatten, es zu lesen und es als etwas von ihnen zu halten – was viele Juden also Schriftkundige heute noch tun, so stark war das Narrativ.

Was aber kein einziger Römer jemals vorhatte: aus dieser reinen Satire, die neben der Anlehnung an die Bibel der Juden auch noch eng angelehnt war an den Verlauf des Krieges und die quasi vordatiert war, also die frei erfundene Figur des Jesus nahm „prophetisch“ die Zerstörung des Tempels „voraus“, die ja erst 70 nach der Zeitrechnung erfolgte, also aus diesem einzig für den erfolgreichen Kriegsverlauf geschriebene SATIRE eine RELIGION zu machen.
Wer das genau zu verantworten hat, ist bislang ungeklärt. Meine These lautet, daß es eine Art Racheaktion der Juden wegen ihrer totalen Niederlage war, als Rache an die Menschheit nach dem Motto: Wir sind darauf reingefallen, also soll zur Strafe nun die ganze Menschheit darauf hereinfallen.
Daß diese Racheaktion im Verlauf der nächsten 2000 Jahre HUNDERTE von MILLIONEN TOTEN und unzählige von MILLIARDEN getöteter, geschändeter Seelen nach sich ziehen würde, das wußte sicher nicht einmal Satan selbst, die Entität des Volkes Israels, die ihnen all die Genozide befohlen hat und die letztlich – ÜBERSCHRIFT – den Tod aller Götter nach sich zog, aber eben schon weit vor der Erfindung der Evangelien.
Als die erfunden wurden, gab es schon keine Götter mehr in Rom, nur in Germanien lebten sie und wurden sie gelebt und verehrt, zutiefst verehrt.

In meinen früheren Swissartblogs habe ich bereits eindeutig nachgewiesen, daß die sog. Katholische Kirche, also die Babylonisch-Satanische- römisch- katholische Kirche die direkte Nachfolge des untergegangenen Römischen Imperiums war und heute noch viel umfassender ist.

Was noch extrem wichtig ist zu wissen, weil eben das allgemeine NARRATIV etwas ganz anderes in den Köpfen der Menschen denken läßt, ist, daß diese gesamte sog. „Religion“ dieser „Entität“mit den unsäglich brutalen Genoziden (AT) einzig und allein im Nahen Osten und in Afrika ihren Ursprung hat. Viele Religionswissenschaftler sprechen daher von einer Woodoo-Religion, von einer Hexen- und Medizinmänner-Religion, was Christentum und Judentum betrifft und tatsächlich kommt kein einziger der Vertreter dieser Vernichter alles Göttlichen und aller Götter auch nur aus Europa.
Die angenommenen und nur vermeintlichen Religionsgründer der sehr sehr viel später „Christentum“ genannten sog. „Religion“ Paulus und Petrus waren zu 100% Juden und zu 100% Palästinenser, Syrer und Türken, nicht aber aus dem europäischen Teil der Türkei, sondern dem asiatisch-orientalischen Bereich.

Hier haben wir es mit einer IRONIE der Geschichte zu tun:
Wir alle kennen noch die leidigen Diskussionen, ob denn nun der Islam zu Deutschland gehört oder nicht, weil Deutschland und Europa ja christlich-jüdische „Traditionen“ habe . . . Jeder, der bis hierher aufmerksam gelesen hat, wird die Hände über den Kopf zusammenschlagen und laut schreien: das Judentum kam niemals aus Europa und schon gar nicht aus Deutschland und das sog. Christentum wurde weit, weit weg von Europa von der ursprünglichen satirischen KRIEGSLIST umgewandelt in so etwas wie eine wirklich dann „alberne“ Religion, denn wie anders sollte man es nennen, wenn eine Satire aus reiner Dummheit ernst genommen wird und dann noch für die nächsten 2000 Jahre zu so etwas wie eine „Religion“ wird, alles Göttliche auf der Welt zerstörend und 200, 300, 400 oder wieviele Hundert Millionen Toten hinterlassend.
Die wirklich leider sehr ungebildeten Politiker Deutschlands ohne auch nur einen Hauch von Geschichtskenntnis wollen den Islam nicht als „Teil Deutschlands“ anerkennen (was er selbstverständlich weder geistes- noch religionsgeschichtlich noch historisch ist), sagen aber, eine Pseudoreligion, die exakt (!!) aus diesem asiatischen Gebiet als totale Fremdreligion nach Europa und Deutschland kam, gehöre zu Deutschland und nennt diese Fremdreligion als einzige Traditionsquelle der deutschen und europäischen Geschichte!! Das ist für einen Geschichtskundigen so völlig unfassbar und idiotisch, da fehlen einem die Worte, das ist Satire pur, aber ungewollt von den Politikern.

Womit wir wieder beim Thema, bei der Überschrift sind: wie ein Virus angeblich von Kontinent zu Kontinent „springen“ kann, weil es ja so unvorstellbar klein ist, so muß man sich das „Springen“ der syrisch, türkisch palästinensischen „Religion“ nach Rom vorstellen, das später dann mit dem dortigen Vatikan die Rolle von Jerusalem einnahm und der ganzen Sache einen halbwegs europäischen Anstrich gab, was natürlich gelogen und unsinnig war, egal, so wollte es die Geschichte bzw. diejenigen, die Geschichte schreiben und machen…

Während in Rom schon alles noch halbwegs Göttliche vollkommen zerstört und der rein weltlichen Macht des Papstes untergeordnet war, rein formal noch dem Rest von röm. Kaiser, herrschten zumindest in den Seelen und Herzen der Germanen, der Deutschen noch fest verankert die echten GÖTTER.
Das ist ganz elementar wichtig, das muss man wissen!!
Noch die Dichter der Klassik und erst recht der Romantik kannten die echten Götter !! n i e m a n d wäre je auf die Idee gekommen, einen gefakten „Christus“ als göttlich, gar noch als Gott anzusehen. Selbst Beethoven vertonte in der ausgerechnet der EU blasphemisch oder ironisch als Hymne unterlegten 9. Symphonie mit der Ode an die Freude das „Freude schöner Götterfunken“. . . Heute vollkommen undenkbar, keine Ahnung, ob irgendein Deutscher sich beim Anhören der 9. Symphonie noch IRGENDETWAS denkt oder ob die falschen Narrative, weltweit verbreitet durch die diesem einen kleinen Volk und ihren Vertretern gehörenden und unterstellten Medien auch noch die letzten Keime göttlichen Ahnens zerrissen haben.

Wie dem auch sei: am Anfang der sog. Verbreitung des gefakten, asiatisch-orientalisch-afrikanischen „Christentums“ standen Völkermorde von bis dahin selbst im AT unbekannten und unvorstellbaren Ausmasses, schließlich war dieser Ableger, dieser Spross und künstlich von den Römern geschaffene Zwillingsbruder des Judentums angetreten, alles Göttliche, alle echten Religionen der gesamten Welt für immer zu vernichten, was nach 2000 Jahren vollends gelungen ist. Heute herrscht, wie wir sogar im Internet nachlesen und bewiesen bekommen, überall der reinste, allerreinste Satanismus!!

Wir erinnern uns an den „Wolf und die 7 Geißlein“ weiter oben: „Ihr Geißlein sollt und dürft bei Androhung des Todes keine echten Geißenmütter mehr haben neben mir, dem bösen Wolf, also dem Teufel!“
Es hat funktioniert!!

Die Verchristung der Deutschen ist so ziemlich das Brutalste neben den christlichen Hexenverbrennungen und Menschenverbrennungen der beiden christlichen Kirchen was sich ein Mensch vorzustellen in der Lage ist. Es übertrifft sämtliche Horrorfilme bei weitem, es existierten immer noch dem Wüten der Kirche entgangene Originalberichte, die so grausam sind, daß man nicht einmal weiterlesen mag oder kamm – mir ging es jedenfalls so und ich bin einiges gewohnt.
Die Bestialität der sogen. CHRISTEN spottet jeder Beschreibung und erst recht jeder Vorstellung: Das sollte und das MUSS jeder wissen, der so unbedarft ist, sich heute allen Ernstes noch Christ zu nennen, denn dieses Bekenntnis beinhaltet die schrecklichsten Verbrechen, die je der Menschheit und vor allem mit ihr den GÖTTERN angetan wurden und die absolut unvergessen im Gedächtnis der Menschheit und aller Götter für ewig ruhen.
Christ zu sein beinhaltet den schlimmsten praktizierten Satanismus und Atheismus, den man sich nur ausmalen kann. Das ist nun mal so. Hunderte von Millionen Leichen kann man nicht und niemals unter den Teppich kehren und das im Namen eines Wesens, das niemals je existiert hat, das nur vorgeschoben wurde,
Denn selbst die neue arte tv Reihe zum Christentum, die man sehr gut auf YouTube verfolgen kann, zeigt, daß selbst die vermeintlichen Gründer dieses sog. „Christentums“, die Syrer und Palästinenser Petrus und Paulus absolut darauf bestanden, Juden zu sein und zwar zu 100%.
Also ist das, was man „Christentum“ nennt wie der sich dreimal verkleidende „Böse Wolf“ im Märchen stets derselbe Wolf, also das reinste Judentum, wie wir ja auch überall vorgeführt bekommen. In Rom sitzt ein Jude auf dem Papstthron, nämlich der Jesuit mit dem Tarnnamen Franziskus, der als oberer Jesuit zu 100% Jude sein muss. Die dritte Verkleidung, genau wie im Märchen ist diese andere, dritte Religion im Bunde, die ebenfalls in der römischen „Schmiede“ geschaffen wurde. Alle Wege führen nach Rom und all diese Religionen münden im Judentum – der Kaninchenbau geht noch viel viel tiefer, aber das würde den Rahmen sprengen und wer liest heute noch Bücher . . . !??

So, auf die grausamste und grauenhafteste Weise hat man uns Deutschen also alle Heiligtümer zerstört, alle Götter verboten, alle religiösen Feste umbenannt und weggenommen bzw. die verbliebenen zu vermeintlichen „christlichen“ Feiertagen gemacht: was für ein Frevel, was für ein ungeheuerlicher, nie wieder gutzumachender FREVEL an den Deutschen, als den Göttern und an der gesamten Menschheit und alles im Namen Jesu und des Christentums: Blasphemie, die nicht mehr steigerbar ist und die selbst allen Teufeln die nicht vorhandene Schamröte ins Gesicht treiben würde, um nie mehr wieder abzuklingen und wegzugehen!!
Statt der Götter und statt des reinen, Jahrtausende alten und täglich gepflegten Gottglaubens hat man uns Deutschen und der Menschheit ein Stück Holz in die Hand gedrückt, das wir fortan anbeten sollen . . . .
Es könnte einem schon beim Schreiben schlecht werden – solche Blasphemie und Gottesverhöhnung hatte bis dahin die Welt noch nicht gesehen: die Täter: die Christen dieser Welt, und da es gar keine Christen gibt, nicht mal Petrus und Paulus, waren und sind es die Besagten . . .
So wurde mit „Einführung“ des nur als Religion vorgeschobenen Christentums, also des Judentums unter der Maske (Wolf und die 7 Geißlein oder Wolf im Schafspelz) desselben, alle Götter und aller Gottglauben, letztlich alle Formen der Religio, der Religion, verstört: fast restlos, denn die jämmerlichen Reste sind kaum noch erkennbar und den Rest erledigt das NARRATIV.

Jede alles Göttliche verachtende Ideologie hat wie früher jede bittere Pille einen leichten Zuckerüberzug, damit man das Zeugs überhaupt schlucken kann: der Kommunismus hat als Zuckerüberzug die Lüge, daß alle Menschen gleich seien (das hat er vom Christentum übernommen, das diese ungeheuerliche freche Lüge wahrscheinlich auch nicht erfunden hat…) und gar noch „Brüder“ (nicht die Art Brüder der 9. Symphonie!!) usw. und sehr sehr spät, nachdem die Massacker mit den Hunderten von Millionen Toten und die 500 Jahre brutalster Inquisition schon etwas zurücklagen, hat sich das sog. Christentum ihr eigenes NARRATIV geschaffen, seine dünne Zuckerschicht, die das Schlucken des reinen Satanismus leichter machen sollte.
Man muß sich das heute so vorstellen als ginge ein Mafia-Boss zu einer der besten PR-Agenturen, um dort seinen Ruf als Wohltäter und Retter der Menschheit aufbessern zu lassen und mit genügend Geld glauben die Menschen nach 40, 80, 120 Jahren allen Ernstes, die Mafia sei eine rein humanitäre Einrichtung gewesen und man könne die Mafia-Bosse als Heilige anbeten und verehren.
Haargenau dasselbe ist mit dem Christentum passiert. Nimmt man die hauchdünne Zuckerschicht weg, bleibt das blanke Grauen und jeder vermeintliche Christ würde sich tagelang, wochenlang, monatelang übergeben angesichts dessen, dem er / sie aufgesessen ist – in Unkenntnis der WAHRHEIT !!

Und eben: eine der übelsten Figuren des Fake-Christentums überhaupt war dieser heute immer noch verehrte Dr. Martin Luther. Zwar hatte er in seinem letzten Lebensabschnitt die Juden endlich durchschaut und seine Hauptschrift dieser Erkenntnis gewidmet, aber auch hier haben dann im Nachhinein die Besitzer und Bestimmer dieses Narrativs zugeschlagen und diese Hauptschrift als Alterswerk diffamiert und es quasi verboten.
Was hat Luther denn gemacht?
Nun, übersetzen wir das Ganze mal in etwas Bekannteres, Vertrauteres. Nehmen wir die jüd. Ideologie des Kommunismus und Sozialismus. Stellen wir uns ein Land, meinetwegen die DDR vor, in der das Kommunistische Manifest zu 100% umgesetzt (ohne Zuckerschicht !!) würde, das Machwerk aber nur in russischer Sprache verbreitet wurde. Nehmen wir ferner an, daß man dort nach Jahren des brutalen Terrors und der Unterdrückung man es geschafft hat, dieses russische Machwerk zu beseitigen und wieder zu demokratischeren Zuständen, zu mehr Freiheit gekommen sei.
Das Kommunistische Manifest und all die Schriften von Marx und Lenin sind also „vergessen“ und in der Jauchegrube der Geschichte gelandet, das Land atmet auf.
Nun kommt so ein Idiot daher, taucht ein in die Jauchegrube, zieht diese kommunistischen Machwerke heraus und übersetzt sie ausgerechnet ins Deutsche !!!!
Was passiert? Der Leichnam erwacht zu neuem „Leben“ wie die Bibel und die Menschen unterliegen – und das ist das Schlimmste überhaupt – der Illusion, die Bibel sei etwas Deutsches, zumindest Europäisches, wo sie aus dem tiefsten, hintersten, damals kaum zu erreichenden Nahen Osten und aus Afrika stammt, also etwas total und absolut FREMDES war und in hunderttausend Jahren nichts, aber auch gar nichts mit Deutschland zu tun haben wird !!
Luther hat also etwas ganz Ähnliches wie die Juden des Nahen Osten gemacht, die eine Satire, also die Evangelien (=Militärberichte) die nichts, aber auch gar nichts wahrhaft Religiöses an sich hatten, lediglich eine List, ein Gag, ein Streich gegen die Juden war, aus dieser „Jauchegrube“ herausgezogen und unter’s Volk gebracht haben. Er, Luther, hat eine bis dahin nur ins Lateinische verfaßte orientalisch-asiatisch-afrikanische Schrift ins Deutsche übersetzt und so getan, als gehöre sie zu Deutschland !! Er hat damit dem Leichnam Christentum und Katholischer Kirche künstlich wieder ausgerechnet deutsches Leben eingehaucht und damit allem Deutschen, allen Göttern, allem Gottglauben den letzten TODESSTOSS verpaßt, von dem sich die Deutschen bis heute nicht erholt haben und wahrscheinlich nie wieder erholen werden !!

Den sämtlichen Päpsten und ihren 70 Kardinälen und wahrscheinlich auch allen Erz- und sonstigen Bischöfen war mit Sicherheit seit Beginn dieses FAKES vollkommen klar, daß es kein Christentum gibt und sie erst recht nicht irgendwie Stellvertreter Gottes (welchen Gottes bitteschön!!??) sind, sie wußten von Beginn an daß sie nur die Fortführer der Macht der anderen, zugrunde liegenden Religion Jahwes, Jehovas und damit des Widersachers alles Göttlichen waren, sie brauchten nur weltweit Machtzentren, vergleichbar den 140 Militärbasen der Amerikaner weltweit, um von dort aus die Menschheit beherrschen und in Furcht und Schrecken halten zu können.

Ach ja, wer einen kleinen Teil der großen arte.tv Dokumentation über das Christentum gesehen hat, dem wird als „Beleg“ für all das hier noch ein kleines „i-Tüpfelchen“ an Grausamkeiten der katholischen & evangelischen Kirche in Erinnerung sein – ich hätte mich fast übergeben: Was haben diese beiden satan. Mächte mit armen, hilflosen Menschen gemacht, die wie das heute sehr weit verbreitet ist, so etwas Schreckliches gemacht haben wie vegetarisch oder vegan zu leben. . . Nun, ganz offiziell wurden Vegetarier und Veganer, die sich aus Gründen der Tierliebe z.B. dem Essen von Fleisch verweigerten und die man ausfindig machen konnte, die wurden entkleidet, was diese evangelisch-katholischen „Christen“ beim Foltern immer gern machten, und gefesselt, danach wurde ihnen – man glaubt es nicht – flüssiges Blei (!!!!) oral eingeflößt, so daß sie innerlich verbrannten und erstickten – die Christen waren immer schon sehr sehr einfallsreich im Foltern und Töten, klar, bei 200.000.000 bis 400 Millionen Toten durch die christl. Kirchen hat man da so seine Erfahrungen und ist routiniert im Töten, schließlich ist das Christentum und mit ihm alles, was direkt und indirekt damit zusammenhängt – nimmt man die hauchdünne Zuckerschicht weg, ein TODESKULT in Reinform wie ihn die Menschheit und die echte Götterwelt noch niemals zuvor gesehen hat; das alte Testament mit den grauenhaften Genoziden war das „Vorspiel“ zu dem, was danach kam und man vergleiche diesen unfassbaren Todeskult mit seinem heute noch überall verbreitete NARRATIV.
Dann wird auch ersichtlich und verständlich, warum ganz Europa mit unzähligen Kriegen und Weltkriegen überzogen wurde und nun dem finalen Untergang entgegenstürzt und taumelt. . .
Und von wem wurden alle diese endlosen, sinnlosen, furchtbaren Kriege initiiert? Genau !!…
Und mir wird in diesem freien Fall des sog. Abendlandes regelmäßig speiübel, wenn ich diese völlig ungebildeten, völlig geschichts- und gesichtslosen Politiker stolz von den christlich-jüdischen Wurzeln und Traditionen Europas und der christlich-jüdischen „Kultur“ faseln höre, unwissend, auf welchem Terrain sie sich da bewegen im freien Fall . . .
Das, was wir an Kultur in Europa haben, stammt nun einmalganz objektiv mehrheitlich von deutschen Dichtern und Denkern, deutschen Künstlern und Musikern und wurde niemals, niemals wegen, sondern immer und immer nur TROTZ der christlich-jüdischen Einflüsse und Brutalitäten geschrieben, gedichtet und musiziert, mit und durch diesen deutschen Gottglauben.
Das muß klar und deutlich gesagt werden, damit es durch kein „Aber…“ verwässert wird, was diese hauptsächlich 3 „Religionen“ allein schon in Europa und selbstverständlich in der gesamten Welt verbrochen haben, was sie den Menschen und Göttern und der gesamten Schöpfung angetan haben!

Aber daß es schon reichte, Vegetarier zu sein, alle Achtung, da sollte es allen total verblendeten heutigen Anhängern dieser Kirchen und Sekten und Freikirchen, unter deren Mitgliedern viele Veganer und Vegetarier sind, kalt den Rücken herunterlaufen und sie werden hoffentlich, zumindest um ihre Seele in letzter Sekunde noch zumindest versuchsweise zu retten, aus dieser grauenhaften „größten terroristischen Vereinigung der Menschheitsgeschichte“ (= Vatikan) austreten und um es noch einmal ganz deutlich und klar zu sagen, ein für alle Mal: es gibt keinen Unterschied zwischen der katholischen und der evangelischen Variante, ebenso wenig wie sich diese „Weltreligionen“, die Zerstörer alles Göttlichen, untereinander unterscheiden. Es ist wie mit den verschiedenen Dialekten einer Sprache: sie haben einen Stamm und eine Wurzel und verstehen sich unter sich meist sehr wohl und sehr gut.

Klar, alle wären wir heilfroh, wenn einmal nicht die „ewigen Verdächtigen“ quasi am Pranger stünden, wenn endlich, endlich einmal alle Jesuiten, alle Zionisten, alle Freimaurer und Illuminaten und der gesamte Vatikan und alle hier angesprochenen vermeintlichen Religionsgruppen einhellig sagen würden: Schluß jetzt, das ewige Morden und Zerstören muß ein Ende haben, wir machen ALLESAMT nicht mehr mit.
Leider ist das ebenso unwahrscheinlich als würden mit einem Schlag alle Alkohol- , Nikotin- Medikamenten- und Drogenanhängigen zusammen mit allen, wirklich alles Geldabhängigen, Bankern, Spekulanten und und und mit ihrem Wahnsinnstreiben aufhören. Es gibt so viele ehrliche Juden, die im Boden versinken vor den ewigen Schandtaten ihrer Glaubensgenossen, die es trotz ihrer „Religion“ angeblich geschafft haben, für das Gute, Göttliche einzutreten und es gibt noch mehr dieser fehlgeleiteten vermeintlichen Christen, die vor Schreck und Schock erstarren werden, weil sie nur diese hauchdünne oberste „Zuckerschicht“ ihres Glaubens kannten und allen Ernstes mit zu denen zählen, die seit 2000 Jahren vergeblich auf Jesus, ihren Jesus warten und nicht ahnen, daß es genauso ist als spielte eine imaginäre Lottogemeinschaft seit 2000 Jahren Lotto, aber ihr wäre dabei gar nicht bewußt, daß es überhaupt gar keine solche Lottogesellschaft gibt, sie aber seit 2000 Jahren trotzdem auf den Hauptgewinn wartet. . . Und die man aber keineswegs von diesem Grundirrtum, daß es gar keine solche Lottogesellschaft gibt, überzeugen kann, sondern die im Gegenteil ihr Scheitern seit 2000 Jahren damit zu erklären versuchen, daß sie in diesen 2000 Jahren immer noch zu wenig und nicht riskant genug gespielt und zu wenig eingezahlt haben und daß der Hauptgewinn nun zum Greifen nahe sei . . . arme verblendete Menschen, die wir meist bei den orthodox-fundamentalistischen Evangelikalen in den USSA antreffen, vorwiegend bei den total geschichtslosen jungen Leuten . . . tragisch.

Wir stehen heute vor einem gigantischen „Scherbenhaufen“ aus Blut und Tränen wie ihn die Menschheitsgeschichte noch nie zuvor gesehen hat, recht nahe am Ende der Welt und nicht am Rande des Abgrunds, sondern bereits mehrheitlich im freien Fall, wie ich im Titel oben ja angekündigt habe.
Das einzige, was uns noch bleibt ist das, was ich im meinem 2. Swissartblog in diesem Jahr andeutungsweise beschrieben habe, der Rückkehr zum echten Gottglauben der Deutschen und sicher auch den anderen Völker Europas und der Welt. Klar, das ist leicht gesagt.
Am stärksten korrumpiert waren damals übrigens die fränkischen Könige: ohne sie wäre es den vermeintlichen „Christen“ nie gelungen, den Deutschen und Germanen ihren festen göttlichen Glauben zu entreißen und alle ihre Heiligtümer bis hin zu den heiligen Quellen und heiligen Hainen in den Wäldern zu zerstören.
Diese fränkischen Könige hatten sich von den Päpsten korrumpieren lassen und den Mördern alles Heiligen ihre Soldaten zur Verfügung gestellt, das waren die ersten Abtrünnigen der Götter in Europa und die allerschlimmsten Feinde alles Deutschen. Nicht weil sie, die fränkischen Könige, die Deutschen haßten, sondern weil sie in ihrer Prunksucht und ihrem gottfernen Materialismus so unbeschreiblich korrumpierbar waren und so dem Papst hörig wurden, was sich bekanntlich bis ins 20. Jh. durchzog, daher die von den Franzosen ausgehende Feindschaft zwischen den Völkern, die von deutscher Seite her und von göttlicher Seite her mehr als verständlich ist, schließlich hätte sic ohne die üble Schützenhilfe der Franzosen aus reiner materialistischer Prunkgier das furchtbare Fake-Christentum niemals in Europa ausbreiten können, Millionen, Hunderte von Millionen Toten wären der Welt erspart geblieben, denn wir Deutschen wären ohne die unvorstellbar brutale Gewalt dieser Truppen standhaft geblieben.
Niemals in Hunderttausend Jahren hätten wir Deutschen freiwillig unseren edlen, wunderbaren uralten deutschen Gottglauben aufgegeben – niemals !!

Think about it !!

Standard
Uncategorized

Über Gott und die Götter und ihre, unsere Welt

In all meinen Swissartblogs klingt immer oder fast immer das Thema der Religion, die Frage nach dem Wesen und Sinn und dem Wahrheitsgehalt der sogen. „Weltreligionen“ mit, ein Thema, das im Grunde jeden Erdenbürger interessiert oder interessieren sollte, wenn er nicht allzu stark von allem SINN dieser WELT durch sinnlosesten Konsum und unsinnigsten Programmierung durch die Medien und Institutionen vom Kindergarten bis zur Uni, von der Sesamstrasse bis zu Dschungelcamp, Tagesschau und Bundesliga abgeschnitten ist (was heutzutage offenbar auf die Masse völlig zutrifft, warum selbige durch nichts mehr erreichbar und rettbar zu sein scheint – das muß man leider so sehen.)

Schon Schiller sagte in seiner Jungfrau von Orleans: „Mit der Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens.“
Das war vor 150 Jahren, damals sprach man tatsächlich noch von „Göttern“. Man stelle sich nur einmal heute einen Schriftsteller oder gar sogen. Politiker vor, der das wagen würde oder der allein schon kraft seines Bewußtseins von Göttern zu reden oder zu schreiben, allein sie kämen auch niemals mehr auf die Idee, weil sie so etwas gar nicht mehr auf ihrem „Schirm“ haben und weil die Masse das gar nicht einordnen könnte, weil es deren Wahrnehmungsvermögen vollkommen übersteigen würde und es würde vielleicht aus Gründen der kognitiven Dissonanz und inneren Abwehr gleich ein Shitstorm über den oder diejenigen hereinbrechen, dem sich sofort auf Befehl von oben (nein, nicht von den Göttern) die programmierten Medien willig anschliessen würden.

Schon der jesuitische Papst würde dieses Wort niemals in den Mund nehmen, der redet ja auch seit Jahren oder länger nie mehr von der erfundenen Person des Jesus, zu dem ich mitunter zum Schrecken der Ewiggestrigen, derjenigen, die den Schuss noch nicht gehört haben und im Jesus-Disneyland ihre Freizeit und ihre Träume verbringen, schon sehr viel ERHELLENDES geschrieben und herausgearbeitet habe.

Also fällt mir das Thema die Götter und die menschliche Dummheit glatt vor die Füße…

Um es noch einmal klar und deutlich zu sagen, um Mißverständnisse gleich auszuschließen : es gibt kaum einen Menschen, der einen so festen und sicheren „Gottglauben“ besitzt bzw. sich ein ganzes Leben lang erkämpft und erarbeitet hat wie ich – das ist so.
Und genauso wie das Naturrecht und göttliche Recht das krasseste Gegenteil des überall weltweit praktizierten Römischen Rechts ist, das seinen dunklen, satan. Ursprung selbstredend im Vatikan, im Katholizismus hat, genauso ist der reine deutsche Gottglaube tief im Innern verwurzelt und quasi angeboren als göttlicher Funke und hat nicht das Allergeringste mit dem Pfaffenglauben, dem Christen-, Juden- oder sonstigem -tum gemein, das seinen dunklen Ursprung zu gerne verdecken möchte und letztlich nicht einmal Atheismus ist, sondern noch eine Etage tiefer angesiedelt und beheimatet ist . . .

Es gibt in der Philosophie so viele „Gottesbeweise“, die aber alle den Makel haben, daß sie weltfremd, menschenfremd und „unpraktisch“, weil rein theoretisch und abstrakt sind – mit anderen Worten: sie taugen nichts und sind ein Widerspruch in sich, denn wenn man das WISSEN um den göttlichen Ursprung, um die Schöpfungsgeschichte der Göttin SOPHIA hat, allein wenn man sich die Schöpfung selbst betrachtet, bedarf es keinerlei „Gottesbeweis“ mehr.
Das is in etwa so als betrete man ein mit Gemälden angefülltes Atelier und philosophiert darüber, ob es Maler gibt und ob all diese Bilder von einem solchen Maler geschaffen wurden oder ob, wie die meisten behaupten, hier schlicht und ergreifend die EVOLUTION am Werke war, die in Jahrhunderten und Jahrtausenden nach und nach diese vielen Bilder hat entstehen lassen, wie es uns die WISSENSCHAFT nicht nur erzählt, nein, jeder, der ihr widerspricht, riskiert zumindest seinen Ruf und seine öffentliche Reputation. . .

Es geht hier also nicht um alberne Gottesbeweise oder gar um die heute sicher sehr ernst diskutierte Frage, ob die verschiedenen Götter der Weltreligionen, die ja ein einziger Gott zu sein vorgeben, das aber per se nicht auf die Reihe bekommen und nicht einmal mehr die geistige Kraft haben, den Widerspruch überhaupt zu erkennen, auch nur ansatzweise zu erkennen. Viel lieber fechten sie die Widersprüche wie die wilden Tiere gegeneinander kämpfend auf blutigen Schlachtfeldern aus, Schlachtfeldern auch im übertragenen Sinne.

Es geht hier um den idiotischen Wettstreit dieser FAKE-Religionen, die nicht einmal wahrzunehmen in der Lage sind, daß sie FAKE, nichts als FAKE sind.

Im letzten langen Swissartblog hatte ich das Thema bereits ausführlich angesprochen, es ist aber ein Thema, was aufgrund der furchtbar schrecklichen religiösen Fehlprogrammierung sicher die nächsten 500 Jahre noch vertieft werden müßte – wenn die Menschheit dann noch als denkende Individuen existieren sollte und die Aufmerksamkeitsspanne groß genug ist, Bruchteile davon wahrzunehmen.
Momentan ist es so, daß die Aufmerksamkeitsspanne eines GOLDFISCHS größer, also länger ist als die der meisten Menschen – das ist diesmal kein Scherz und keine Ironie – leider.

Es ging dort darum, daß wir Menschen zwar bis zu Millionen Jahre auf dieser Erde leben und nachgewiesen wurden, wir aber immer noch keinerlei Hinweis darüber haben, wer wir sind, warum wir geschaffen wurden, von wem wir geschaffen wurden und und und.
Gut, es gibt den ältesten Schöpfungsmythos (Mythos ist per se immer eine zu 100% WAHRE, nicht erfundene GESCHICHTE. Die meisten Historiker sind leider so ungebildet, daß genau andersherum zu sehen – wahrscheinlich hat man es ihnen so beigebracht und sie waren nicht fähig, die WAHRHEIT zu erforschen) von den Göttern im Himmel, deren Freizeitbeschäftigung u.a. darin besteht, „Welten“ zu schaffen wie hier Videospiele geschaffen werden.
Eine dieser Götter war eben die Göttin SOPHIA, die sehr verschiedene „Serien“ von Menschen schon geschaffen hatte und sich darin immer mehr perfektionierte. Ich verrate besser nicht, welche die beste oder letzte Version war … Jeder kann es sich denken, wenn er sich vergegenwärtigt, welche Version allein die Künste, die Architektur, Musik, Malerei, Bildhauerei und Dichtkunst geschaffen hat und welches Volk man das Volk der Dichter und Denker nennt (besser „nannte“ – bis man diese Version vernichtet in 2 Weltkriegen, die extra gegen diese Version der SOPHIA geführt wurden, mit dem Ziel, alle Menschen dieser Endversion zu vernichten…).

Von der Göttin, der Schöpfergöttin SOPHIA heißt es zwar, daß sie mit der Erde verschmolzen ist, warum die Erde nicht ein göttlicher Plan-net ist, sondern zudem ein lebendiger Organismus…
Leider hat es bis auf diese Schöpfungsgeschichte seitens der Götter keinerzeit irgendeinen Hinweis gegeben, warum wir Menschen geschaffen wurden, was wir hier tun sollen, wenn wir nicht der üblichen 8 stündigen reinen Sklavenarbeit als Leibeigene nachgehen.
Zum TV Schauen und Mainstream-Zeitung-Lesen wurden wir garantiert niemals geschaffen, das sollte zu 100% sonnenklar sein.
Aber wozu sonst? Die Künstler bzw. wir Künstler sehen den Sinn des Dasein darin, Kunst zu schaffen, aber auch das hat sich einfach so aus innerem Antrieb ergeben, aber eben nur bei ECHTEN KÜNSTLERN, nicht bei der Masse der heute so genannten „Abfall-Künstler“, was zum Glück sehr zwiespältig und bewußt doppeldeutig zu verstehen ist.
Aber in den heutigen Zeiten seit ca. 1850 (seltsamerweise war das exakt der Zeitpunkt – bitte nicht mißverstehen, es kann ja Zufall sein … – als den Juden in ganz Europa und Amerika zum ersten Mal erlaubt wurde, am öffentlichen Leben teilzunehmen, was ihnen aus bestem Grund vorher absolut verboten war, weil die Völker nur die allerschlechtesten Erfahrungen mit ihnen gemacht haben (I don’t know, aber so steht es in allen Büchern…) gibt es kaum noch Künstler, die versuchen oder sich berufen fühlen, das Göttliche darstellen zu wollen oder einfach statt des verordneten HÄSSLICHEN bis ULTRAHÄSSLICHEN einfach das SCHÖNE, EDLE. . .

Ansonsten fischen alle im Trüben: keiner weiß, warum wir Menschen seit meinetwegen Millionen von Jahren hier sind, von den Pflanzen und Tieren wissen wir es ebenfalls nicht, auch nicht von den Mineralien.
Warum gibt es Gold und Silber und wo kommt es her?? Niemand weiss es, nicht einmal ansatzweise können die weisesten Männer und Frauen der Erde das beantworten, wo es doch so einfach zu sein scheint.

Erst über Jahrtausende und Jahrhunderttausende finden wir heraus, daß wir dies und das für dieses und jenes ganz gut und praktisch verwenden KÖNNTEN.
Ob die Schöpfung es so vorgesehen hat, daß wir aus Gold und Silber Ringe und Ohrringe herstellen – nobody knows. Wenn die Schöpfergötter auf die Erde kämen, vielleicht würden sie die Hände über den Köpfen zusammenschlagen, wie wir die von ihnen auf die Erde gebrachten Mineralien, Pflanzen, Tiere verwenden.

Für die Götter wird es vielleicht so sein wie in dem netten Clip, wo sich ein Großvater oder Vater über das Geschenk seines Sohnes freut und mit einem kleinen Clip dargestellt, wie er endlich begriffen hat, was man mit einem Tablett, einem iPad machen soll: er zeigt hocherfreut, wie er es als Tablett, als Unterlage zum Zwiebelschneiden benutzt und sich für das tolle Geschenk bedankt.

Nicht anders dürfte es analog mit den Göttern/ =Göttinnen und uns Menschen gehen. Woher auch sollten wir wissen, wie wir mit der Erde umzugehen haben????
Es gibt ja keinerlei „Bedienungsanleitungen“ und niemals hat sich unseres Wissens so eine Göttergestalt bemüßigt gefühlt, auf die Erde hinabzusteigen, um uns armen Erdenbürgern zu zeigen, wie man was macht.
Klar, auch dazu gibt es Mythen, daß göttliche Wesen uns die Schrift, medizinisches Wissen, Wissen über Ackerbau usw, gebracht haben, aber: nobody knows, das war dann vor 100.000 Jahren – lang, lang ist’s her…!
Und daraus hat sich auch keinerlei Religion entwickelt und eben: selbst die Hinterlassenschaften der ältesten Kulturen sind für uns ein Buch mit 1 Million Siegeln, nicht nur mit sieben, das wäre noch lösbar…

Ihr wißt und ahnt, worauf ich hinaus will:
Wir Menschen sind es gewohnt, daß niemand von den Göttern zu uns kommt um uns ein „UPDATE“ zu geben oder einfach nur eine 20.000 oder auch nur 200.000 Jahre alte „Bedienungsanleitung“ und Herkunftserklärung, da wären wir doch schon froh und glücklich, das wäre zumindest ein kleines Lebenszeichen, daß sie uns nicht ganz vergessen haben. Aber nichts, gar nichts, absolut nichts.

Nur von den Menschen selbst gibt es oft hilflose, oft verzweifelte Hilferufe und Mutmaßungen, wer wir denn sind und was wir hier sollen.

Ihr seht, es geht NICHT um den Gottesbeweis, das sollte jedem Trottel (sorry) klar sein, daß wir von „Höheren Wesen“ geschaffen wurden, auch wenn es das für 96% und mehr der Bevölkerung leider NICHT (mehr) ist, weil die Götter in Netflix und vorher in Hollywood und Disneyland nun mal nicht vorkamen und es sie deshalb auch nicht geben KANN . . . .

Und seien wir doch mal realistisch: Es kann doch auch sein, daß es vor 10 Millionen, 20 Millionen Jahren oder länger bereits Quantencomputer mit unendlichen Rechenleistungen gegeben haben.
Nehmen wir weiter die Hypothese an, daß wir in einem holographischen Universum leben – was viele Quantenphysiker als sehr real annehmen – dann könnte es doch auch durchaus und realistisch sein, daß vor meinetwegen 20 Millionen Jahren irgendwelche Götter mittels dieser oder millionenmal fortschrittlicheren als Quantencomputern Welten und Menschen geschaffen haben, darüber eingeschlafen sind und aus dem 20 Millionen Jahre dauernden Schlaf einfach noch nicht erwacht sind, während die von ihnen gescaffenen Welten sich mehrfach neu geschaffen, zerstört und hundertfach wieder neu geschaffenen Welten lustig außer Kontrolle geratend weiterleben . . . bis heute und das System, ähnlich wie bei dem Kinderspiel „Stille Post“ vollkommen aus dem Takt gekommen ist wie ein mit der Zeit defekter DNA-Strang, der nicht mehr in der Lage ist, die Fehler automatisch wieder auszugleichen und zu beheben, so daß nach und nach lebenswichtige Funktionen und Organe zuerst nur teilweise ihre Funktion erfüllen können bis irgendwann das ganze System wegen fehlender Fehlerbehebung in sich zusammenfällt . . . .
Und das alles nur, weil die Erschaffer des Systems eingeschlafen, selbst bereits tot sind oder schlicht vergessen haben, daß da irgendwo im „Weltraum“ (falls es den gibt oder geben sollte) ihre Kreation nach ihnen ruft – unerhört und da ungehört, langsam verfällt wie Tiere in einem Zoo in einer Stadt, deren Bewohner durch was auch immer längst verstorben sind und die Tiere nun sich selbst überlassen sind . . . .

Und genau in dieser Situation befinden wir uns hier und heute:
Irgendjemand hat uns „einen absolut üblen, tödlichen Streich gespielt“ – irgend jemanden, den ich in all meinen Swissartblogs als „die Widersacher der Menschheit und die Widersacher alles Göttlichen“, also als die „Feinde der Menschheit“ bezeichnet habe – wer weiß. . . – dieser tödliche Streich ist selbstverständlich das, was man als CV19 usw. bezeichnet.
Ich will hier nicht weiter ausholen, wir kennen das ALLES.
Aber das fiel mir bei all meinen Überlegungen so ein:
Angenommen, ich wäre in dieser Funktion derjenigen, die uns und die Erde geschaffen haben und seien wir so frech und nehmen an, mir hätten sie den Auftrag gegeben: Schau her, da ist die Erde, wir sind mal eben weg, schau mal nach, daß da nichts schiefläuft und wenn du etwas bemerkst, versuche es mit unseren Mitteln wieder in Ordnung zu bringen.
Wenn ich also diese Rolle zugewiesen bekäme, nach dem Rechten wie man so schön sagt zu schauen und ich sähe diesen heillosen, irren Wahnsinn, den ein paar Gestalten mit diesem CV19 anstellen – ich wäre sofort eingesprungen wie ein Notarztwagen, den man zu Hilfe gerufen hat, nein, ich hätte das auch ohne Anruf gleich gesehen und wäre gekommen oder hätte alles eingeleitet, um dieser Bande das Handwerk zu legen, die frech dabei ist, die gesamte Schöpfung zu zerstören.

Zurück ins reale Leben: wenn ich von einem Nachbarn um Hilfe gerufen werde, der gerade förmlich mit dem Leben kämpft und dringend medizinische Hilfe braucht und ich dann die 114 anrufe und nach Minuten, Stunden dort niemand abnimmt, so daß der Nachbar evtl. stirbt, dann muß ich doch schliessen, nachdem ich im ganzen Land die Notfallnummer vergeblich gewählt habe, daß es keine Notfallversorgung mehr gibt und ich selbige auch durch noch so langes und intensives Beten nicht an den Ort, wo dringend Hilfe benötigt wird, bringen kann, daß ich und alle anderen auf unsere Hilfe allein angewiesen sind.

Und genau das ist der Punkt: gäbe es irgendeine echte, funktionierende Religion mit echten Göttern, dann müßten sie spätestens in diesen irren, völlig wahnsinnigen und aus allen Rudern des gesunden Menschenverstands gelaufenen und noch im Endstadium laufenden Zeiten von Corona herauskommen, um das Schlimmste, die völlige Zerstörung ihrer Schöpfung, zu verhindern – im letzten Augenblick.

Und genau das ist der absolute PCR- und Lackmus-Test aller sogen. Religionen, daß am anderen Ende ihrer Pseudotelefonleitungen wie oben bei der 114 NIEMAND mehr ist und zu 100% nie jemand gesessen hat – niemals und zu keiner Zeit !!
Und da komme ich zurück auf den letzten, gestern erstellten Swissartblog, wo es um den Beweis ging, daß die sogen. christliche Religion, deren FAKE eh schon wissenschaftlich wasserdicht bewiesen wurde, in gar keiner Weise eine Religion sein kann – abgesehen davon daß sie ja nur als Falle, als Satire und nie, nie, nie als Religion auch nur ansatzweise gedacht war – das haben uns die Juden, die darauf hereingefallen waren, offenbar aus Wut darüber frech mit unvorstellbarer GEWALT als „Religion“, als Trojanisches Pferd, mit dem sie selbst besiegt worden waren von den Römern, zurückgeschleudert, damit wir auch so blöd sind wie sie darauf reinzufallen. Der Unterschied war nur der, daß die Römer ihnen das quasi als „Mausefalle“ serviert hatten und wir Weltbevölkerung damit brutalst „zwangsgeimpft“, also zwangsgetauft wurden und anschliessend gezwungen wurden, unsere heilige echte Religion zu verwerfen, um dann deren wiedergekäutes Christentum unter Androhung des Todes (Friß oder stirb – ganz wörtlich !!!!) zu fressen – bis auf den heutigen Tag und die heutige Stunde. Eine Fakereligion ohne Götter und ohne Gott, ohne alles im Grunde, nur mit dem Zwang, die gesamte eigenen Identität und Tradition und Wehrfähigkeit aufzugeben, weil dort – als FAKE, wohlgemerkt – von den Römern verkündet wurde, die Feinde zu leben und den Nächsten wie sich selbst, was dazu führte, daß nichts mehr wirklich geliebt und geachtet wurde.

Dasselbe gilt aber für ALLE anderen Pseudo-Religionen: von keiner einzigen Religion ist die Notfall-Nummer erhört worden, niemand ist erschienen, der Menschheit zu sagen, daß diese PCR-Tests gar keine Tests sind, daß sie gar keine Infektion nachweisen können, daß die Viren vollkommen natürlich und noch vollkommener harmlos sind und daß diese Spritzen und früher die Impfungen mehr schaden als sonst etwas und man umgehend mit dem gesamten Zirkus aufhören und die Verantwortlichen vor ein göttliches Gericht stellen soll !!!!

Wenn das geschehen wäre, wäre das der Religionsbeweis gewesen, einen Gottesbeweis braucht niemand, das ist eh klar.
Und jetzt komme mir bitte niemand mit dem Schwachsinn, daß die Götter beschlossen hätten, niemals in die Schöpfung einzugreifen – meinetwegen – aber es war ihnen nie untersagt, uns Menschen in den vergangenen 20 Millionen Jahren zu sagen, was die Arbeits- und Lebensbedingungen auf diesem Planeten sind so wie jede idiotische Fußballmannschaft niemals auf’s Spielfeld ginge, wüßte sie nicht, nach welchen Regeln dort gespielt werden soll, was erlaubt und was nicht erlaubt ist usw. .
Aber auf unser Leben hier übertragen wissen wir als Fußballmannschaft ja nicht einmal, wozu an beiden Spielfeldseiten diese drei Balken mit dem angehängten Netz gut sein sollen, denn als Sonnenschutz oder Regenschutz sind sie nur bedingt geeignet und nicht alle 11 Spieler einer Mannschaft können dort Schutz finden – und eben: was soll mit dem einen Ball geschehen und wieso gibt es nur einen davon und nicht 22 ??
Auf diese Art und Weise gibt es – auf die Menschheit bezogen und weil niemand die Spielregeln für’s Leben kennt, ganze Kontinente, auf denen dieses Fußballspiel, dessen Regeln niemand kennt, so gespielt, daß alle 22 Spieler versuchen, den Schiedsrichter, der auch nicht weiß, wozu er da ist, mit scharfen Schüssen k.o. zu schiessen bzw. zu Boden zu werfen, wobei die beiden Torwarte die Aufgabe haben, zu zählen, wie oft es der einen und der anderen Mannschaft gelungen ist, den Schiedsrichter zu Boden oder k.o. zu schießen.
Das mag vielleicht lustig klingen, aber das ist verdammt noch mal allegorisch verdeutlicht unsere Situation hier auf der Erde seit es menschliche Aufzeichnungen gibt.
Und zurück zum Fußballspiel, das überall in allen Ländern ausser Kontrolle geraten ist: wiederum übertragen auf diese Allegorie: jeder, der etwas von Fußball versteht müßte überall auf’s Spielfeld rennen nach dem Motto: „Um Himmels Willen, bitte laßt den armen Schiedsrichter doch in Ruhe, ihr sollt nicht auf ihn, sondern in diese beiden Tore an jeder Seite schiessen . . . !“

Aber genau in dieser vollkommen absurden Situation leben wir ALLE auf dieser Erde und es komme bitte niemand mit der Idiotie, diese Pseudo-Religionen seien etwas Reales und hinter ihnen stehe womöglich noch so etwas wie ein „Gott“ – das Gegenteil ist der Fall, wie wir überall gesehen und bewiesen bekommen haben.

Nehmen wir allein schon die dominanteste aller Fake-Religionen, die eine Art übergeordnete Firewall, einen künstlichen, falschen, aber mit allerallerübelsten Tricks, Lügen, Verdrehungen und Verfälschungen und weiß der Teufel was errichteten Schutzwall um sich gebaut hat und die man nicht angreifen darf, sonst wird man von ihren Medien, also von allen Medien als Anti- verschrien.
Nehmen wir nur einmal das erste Statement ihres Jahwe, von dem alle Welt weiß und wissen sollte, wer in Wirklichkeit dahinter steckt. (Wir erinnern uns: als der Böse Wolf ins Haus der 7 Geißlein eindringen wollte, gab er sich natürlich auch nicht als „Böser Wolf“, sondern als „… eure Mutter ist da und hat jedem von euch etwas mitgebracht.“
Abgesehen von allen meist wohlmeinenden (Herr Luther, der den Leichnam Kirche, Bibel erst wieder zum „Leben“ erweckt hat durch seine Übersetzung dieses Trojanischen Pferdes ins Deutsche…) Übersetzungsfehlern lesen wir da in jenem wohlmeinenden Statement: „Ich bin der Herr, dein Gott, du sollst keine anderen Götter haben neben mir.“
Auch hier sollten bei JEDEM ALLE Alarmglocken schrill und dauerhaft klingeln:
Erstens erfahren wir, daß jener von Moses geschaffene „Gott“ genau weiß, daß es viele solcher Götter gibt, zweitens: was würde schon ein Kind ganz ohne psychologische Ausbildung und ohne Menschenkenntnis von einer Person denken und fühlen, die sich so vorstellt !?!
Wir müssen das wohlgemerkt als eine Art Vorstellungsgespräch sehen – und dann? Jeder halbwegs gescheite Personalchef würde nach diesen Worten sagen: „Ja gut, dort ist die Türe, auf Nimmerwiedersehen, das reicht für alle Ewigkeiten!“
Es zeigt natürlich auch nicht nur einen Mangel an Selbstbewußtsein und Anstand, sondern ein völliges Fehlen: da ist nichts, gar nichts.
Und dieses von Moses frei erfundene Donner- und Feuerwerk-Wesen, dem sich alle unterwerfen sollen, obwohl niemand weiß warum, weil seine ganze Vorstellung darin bestand zu sagen: Hier komme ich, weg mit allem und duckt euch!!
Was aus diesen Worten, die der nicht wirklich existierende Moses seinem frei erfundenen Geschöpf Jahew als erstes Statement sprechen läßt: „Du sollst keine anderen Götter haben neben mir!“ ist eine gigantische, mit Worten nicht zu beschreibende Eifersucht auf alles andere – neben dem totalen Fehlen jeglichen Selbstbewußtseins und dem Fehlen jeglicher Vorstellung seiner Person, wer er denn sei, was er wolle usw. usw. Parteikandidaten halten dazu stundenlange Reden, um sich vorzustellen.
Man stelle sich das einfach nur beim lächerlichen Freimaurer-Wahlkampf in den USSA vor: das ginge dann so: Niemand kennt Trump, das müßte man vorausschicken. Dieser Trump, den niemand der 320 Millionen Amerikaner kennt, geht zum Rednerpult und spricht die genialen, aus dem AT jedem Kind bekannten Worte, haut sie, donnert sie ins Mikrophon:
„Ich bin Donald Trump, euer Präsident (for ever wohlgemerkt!!), ihr dürft keine anderen Präsidenten neben mir haben. Wer dagegen verstößt, wird auf der Stelle vernichtet!“
Oder gehen wir in den Bereich des Sports. Beim Fußball mit den Ledionen an Fußballspielern wird es schwierig, einfacher geht es bei der Formal I.
Auf den Motorsport übertragen wäre der monotheistische (wir übergehen den FAKT, daß es sich um keinen Gott (Theus/Zeus) handelt) Anspruch in etwa so als ginge jemand, der noch nie in irgendeinem Auto, erst recht nicht in einem Formel I Geschoß gesessen hat, zum Formel I Boss, stellt sich in keiner Weise vor, sondern sagt nur: „Ich bin der soundso, euer Champion, also der ewige Formel I Weltmeister, sie dürfen ab sofort keinen anderen Champion neben mir mehr haben.“ Punkt aus fertig!
Und das Ganze nennt man dann Mono-Champion oder so und wenn er ganz dreist ist, erklärt er sich auch noch zum Boxweltmeister, Schwimmweltmeister, Skiweltmeister in allen Kategorien usw. usf..

Aber genau das ist religionsgeschichtlich in den letzten 2000 – 3000 Jahren haargenau so gelaufen und hinter allem standen i m m e r die identischen Mächte, hauptsächlich der Vatikan, der die gesamte Welt mit Kriegen aller Art überzogen hat, alle Religionen neben seinen FAKE-Pseudo-Religionen zerstört hat, die Anhänger der echten Religionen kurzerhand abgeschlachtet, meist aber vorher noch unendlich gefoltert hat und heute noch weltweit herrscht und weiter mordet durch all seine Unterorganisationen bis hin zum WEF.

Nun, viele werden schmunzeln, aber dieser Trick des Moses oder wer auch immer hinter dieser Matruschka-Puppe steckte, hat immerhin 3000 (!!!) Jahre blendend funktioniert, man nannte das dann stolz den Übergang zum Monotheismus – was es natürlich nicht war, immerhin haben die Hindus heute noch Millionen von Göttern, die Buddhisten sind dann auch noch da und erst noch die Christen, die sich Jahwe – ohne es zu wissen oder zu realisieren – mit den Juden teilen, auch wenn Jesus selbst sagt, die Juden hätten den Teufel als Vater, als Gott und dann sind da zumindest noch die Moslems mit ihrem eigenen Gott, dessen Erfinder . . . nun, alle Wege führen nun mal nach Rom.
Dieses Wesen Jahwe hat als eine seiner ersten Haupthandlungen den Befehl, andere Völker zu vernichten, auf wie in der Bibel ausführlich beschrieben, brutalste Art abzuschlachten, daß jedem echten Teufel schlecht würde und er davonrennen würde: weg, nur weg von diesem Ort des absoluten Grauens. So viel zum Jüd. Glauben und zum jüd. Jahwe oder Jehova und und und.
Was nach den Gemetzeln ihrer „Heiligen Schrift“ zu urteilen die auf dem oben als Allegorie beschriebenen Fußballfeld mit den Spielern und dem Schiedsrichter machen würden, wage ich mir nicht vorzustellen, aber das kann sich jeder selbst denken, wir müssen dazu ja nur die reale WELTGESCHICHTE mit all den Kriegen betrachten, auch das habe ich in den vorangegangenen 200 Swissartblogs ausführlich dargelegt.

Wenn wir die ultra-light Version für Kinder unter 8 Jahren dieser Art „Religion“ nehmen, dann würde das so aussehen, daß sie überall ihre Spione aussetzen, um nachzuforschen, ob es noch mehr solcher Bälle gibt. Wenn sie dann ein solches Lager gefunden haben, werden sie, nachdem sie für alle Zuschauer das Eintrittsgeld eingeführt haben, am Ende dieses Fußballspektakels ohne Regeln jeweils den Ball meistbietend versteigern lassen und dem Publikum weißmachen, daß es sich bei dem Ball um einen okkulten Gegenstand mit magischen Kräften handele, mit dem sich allerlei Zauberkram anstellen lasse.

Die Christen auf dem Fußballfeld erkennen wir daran, daß sie immer verlieren und daher sehr beliebt sind und sie verlieren deshalb, weil ihnen logischerweise sämtlicher Kampfgeist brutal aberzogen wurde, was alles, wirklich alles über dieses sogen. Christentum sagt: es ist wie in einem Brennglas die ganze „Theologie“ dort enthalten, obgleich es weder „theos“ noch gar „logisch“ ist: in den 2000 Jahren sind die Menschen absurderweise durch Folter, Mordandrohung, unvorstellbare Gewalt und Psychoterror wohin gezwungen worden? In eine, man glaubt den Irrsinn nicht, wenn man es schreibend so vor Augen hat – und ihr lesend – vermeintlich friedliebende Pseudoreligion.
Das ist wie eine Voliere, die den Vogel- und Tierschutz weltweit auf ihre Fahnen geschrieben hat und weltweit den allerbesten Ruf als Vogelschutzinstitution besitzt, also künstlich sich aufgebaut hat und die „lediglich“, bevor sie die Vögel aufnimmt, ihnen freundlicherweise die Flügel abschneidet.
Man kann und vor allem DARF es angesichts der 200, 300 oder 500 Millionen Toten durch das Christentum und die unzähligen Milliarden getöteter, für immer geschändeter, verstümmelter SEELEN gar nicht anders sagen.

zum „Schutz“ des Christentums kann man nur immer und immer wieder wiederholen, daß es eine geradezu geniale Erfindung der Römer war, die sich im Kampf gegen die hartnäckigen Juden nicht anders zu helfen wußten als etwas zu erfinden und als Evangelien (=Kriegsberichte !!!!) in der von den Juden so beliebten satirischen Form, angelehnt an ihre bereits bekannte Bibel, das sehr sehr viel später AT genannte Machwerk, um so eine Art „Honigfalle“ auszulegen.
Bildlich und metaphorisch gesprochen haben die Römer nichts anderes gemacht als wenn man bei einer Reiterschlacht den Gegner dazu bringt, seine edlen Pferde ALLESAMT durch bockige Esel zu ersetzen, um dann quasi „freie Bahn“ zu haben. Genau das ist der geniale Plan der Römer gewesen, die Juden sind in die Honigfalle getappt, ihr Tempel wurde bis auf den letzten Stein zerstört, ihre Insignien nach Rom gebracht.
Hier hätte die satirische Geschichte von jenem erfundenen Jesus enden müssen, dann wären der Menschheit 2000 Jahre Ultraterror erspart geblieben und die Völker hätten sich wunderbar entfalten können, ganz ohne Kriege, einschließlich der Entfaltung ihrer echten Religionen – weltweit.
Leider war dem nicht so. Die Juden waren „sauer“ und besiegt und irgendwer schmiedete den fürchterlichen Plan, diese Honigfalle, in die die Juden freiwillig und ohne Gewalt hineingetappt waren, ihres Zweckes zu berauben und sie – aus Rache?? – gegen die gesamte Welt einzusetzen, bildlich gesprochen alle ihre Pferde gegen Esel auszutauschen, damit die „Gegenmacht“, selbst auf Pferden reitend, alle vernichten und unterwerfen kann – was 2000 Jahre lang geschehen ist!!

Zurück zu diesen Christen im imaginären, allegorischen Fußballspiel. Statt tapfer zu spielen und zu kämpfen um jedes „Tor“, jeden Treffer, setzen sie, den oben erwähnten Eseln nicht unähnlich, alles daran, ständig den Schiedsrichter und alle Gegenspieler zu umarmen, besonders wenn sie einen Gegentreffer beim Schiedsrichter gelandet haben, da man ihnen ja eingetrichtert hat, die Feinde, also die Gegner zu lieben wie sich selbst und den Nächsten sowieso und die linke Backe hinzuhalten, wenn die rechte bereits zerschmettert ist – wir kennen das.
Regelrecht skurril wird es immer dann, wenn sie, die Christen, gegen eine Mannschaft Jehowas antreten müssen, dann sind sie im Zwiespalt:einerseits wissen sie, daß ihr Gegner Satan zum Vater hat (die berühmte Textstelle Joh. 8, 44), andererseits sollen sie, so sagen es ihnen die Juden selbst, ihre Feinde lieben. Da wird es dann spannend und es gibt viel Tohuwabohu und Durcheinander.
Relativ harmlos geht es dann bei Fußballspielen einher, wenn zur Freude des Schiedsrichters Buddhisten mitspielen. Die sitzen dann die ganze Zeit meditierend im Kreis um den Schiedsrichter und ihre betenden Hände fangen den einen oder anderen auf den Schiedsrichter geschossenen Ball dann federnd ab, es kommt, wie man so schön sagt, Ruhe ins Spiel…
Beim Fußballturnier mit den Moslems ist es dagegen viel ruhiger, die haben eine sehr gute Abwehr, da sie meist in Gebetsposition spielen, also mit dem Kopf vornübergeneigt auf dem Spielfeldrasen, den sie während des ganzen Spiels mit der Stirn berühren und das sogen. Hinterteil quasi als unüberwindbare Abwehr in die Höhe, zwischendurch gibt es aber immer wieder heftigste Kämpfe gegen die von ihnen so genannten „Ungläubigen“, was genau wie bei den Jehowa-Gläubigen, die mittels Fußball-Verkauf und Eintrittsgeldern letztlich die Weltherrschaft – auch über den Fußball – anstreben und auf dem besten Weg dorthin sind, immer wieder zu unschönen Kämpfen führt. Da die Spielregeln wie gesagt nicht bekannt sind und deshalb alle ausgerechnet auf den Schiedsrichter schiessen, kann der natürlich auch nicht schlichtend eingreifen . . . Fatal, fatal, aber das kommt davon, wenn die Götter den Menschen nicht verraten, was denn letztlich hier Sache ist auf der Erde.

Der Gottesbeweis ist selbsterklärend und dürfte nun wirklich jedem einleuchten, der Beweis, daß die sogen. „Religionen“ keinerlei Bezug zu dem, was wir Götter, Schöpfergötter nennen, haben, sollte, dürfte, müßte nun auch jedem klar sein. Sicher, es sind oft sehr ausgetüftelte menschliche Konstrukte, aber zu 98% dienen sie der Unterdrückung, Unterwerfung, Knechtung und Vernichtung der Menschheit und damit dessen, was die Götter geschaffen haben. Sie entzweien die Menschen zudem, so daß der Mensch des Menschen Feind wird: bis in die Familien hinein.

Was die Technik der Archonten und des Volkes, das ihnen seit Beginn der Zeiten an dient und was sich daher folgerichtig als Weltführer in Sachen Computertechnik und Software darstellt (!!), betrifft, so ist offensichtlich, daß beide, die Archonten und ihre menschlichen Helfer und Helfershelfer alles daran setzen, die Menschheit als solche unter einen Status von Programmierung, Mind Control und Abschneiden von allen höheren Mächten zu halten, was eben durch die totale Störung aller biologischen, chemischen und elektrischen Systeme im Menschen möglich ist und geschieht – Stichwort: STRAHLUNG.
Bei der Diskussion um 5G beispielsweise erinnere ich mich sehr gut daran, wie Fachleute oder inspirierte Menschen darauf hinwiesen, daß mit 5G (und erst recht mit dem bereits entwickelten 6G und Super 6G usw.) endgültig der Kontakt zu allem Göttlichen regelrecht abgeschnitten wird. Das ist definitiv so und genau das ist auch das ZIEL. Hollywood, die gesamte Unterhaltungsindustrie und Bewußtseinsindustrie, die gesamte Jahrtausende lange Gehirnwäsche durch den Vatikan und deren Tentakeln waren ja nur die Vorläufer. Jetzt wollen und haben „sie“ die Schlußsteine gesetzt, der endgültige Schlußstein und letzte Sargnagel könnte die „Spritze“ sein, die alle 7,8 Milliarden Menschen erhalten sollen, dann „ist fertig“, zumindest in deren Augen. Was die Götter, die wahren Schöpfer dann dazu „sagen“ steht auf einem anderen Blatt, Stichwort „Goldenes Zeitalter“ und endgültiger Sieg über diese dunkeln Mächte, die ich hier lange und ausführlich beschrieben habe.
Und dann wäre da eben noch die Möglichkeit, daß die oben beschriebene „Bedienungsanleitung“ und „Betriebsanleitung“ für das Leben auf dieser schönen Erde letztlich durch einen quasi „automatischen“ Kommunikationsprozeß seit Bestehen der Menschheit läuft, eben durch die echten, vom CHRISTENTUM und den beiden anderen Pseudoreligionen vollkommen, bis auf kleinste Reste zerstörten ursprünglichen Religionen immer gegeben war: ich erinnere hier nur an die großen Kulturen z.B. der Indianer mit ihren Kontakten zu ihren Göttern, die bis zur Vernichtung durch die dort einfallenden Europäer, die diese Indianer als „Tiere“ ansahen, (genau wie alle Nichtjuden von jenem Volk des AT als „Vieh, als Insekten“ beschrieben und behandelt werden, was jeder nachlesen kann), in Einklang mit sich und der Natur lebten, ebenso wie alle anderen Völker und wie schließlich wir Germanen und Deutschen mit unserem wunderbaren, angeborenen GOTTGLAUBEN, diesem tiefen, inneren Gefühl der Verbundenheit mit allem Göttlichen ohne äußeren Schnickschnack, verbunden eben durch Eingebungen dieser göttlichen Mächte, durch INTUITIONEN wie meine Swissartblogs, die ganz ausschließlich darauf beruhen, ebenso wie alle von höheren Mächten inspirierten echten Künste, zum Beispiel die Musik.
Aber auch hier waren jene zerstörerischen Kräfte seit 1850 am Werk und haben auch so gut sie konnten sehr nachhaltig alles Gute, Schöne, Edle so vollkommen zerstört wie es ihnen nur irgend möglich war – bis hin zur verheerenden Architektur des wirklich so genannten „Brutalismus“, der Vernichtung von allem, was schön und gut ist.
Wir befinden uns mitten in diesem unvorstellbar umfassenden Krieg, dessen Verlauf noch unklar ist und ich tue mein Bestes mit diesen Swissartblogs, um diesen Krieg der finstersten Mächte des Urbösen gegen die guten Mächte des Lichts, der Schöpfung und der Götter zumindest für die Menschen verständlich zu machen und ihnen zu zeigen, auf welcher Seite sie meist unbewußt stehen und wohin sie sich wenden sollten, wenn sie den eigenen Schöpfergöttern dienen und helfen wollen. . .

Think about it !

Standard
Uncategorized

Wie soll & kann es weitergehen: von Matruschka-Puppen & der Idiotie, auf Sand & Leichen zu bauen

Wie immer in all meinen Swissartblogs geht es stets nur um die wichtigsten der wichtigen Dinge im Leben, um unser Überleben (in den Medien ist bei „Über“ immer nur von Übersterblichkeit die Rede, was schon extrem bezeichnend ist für diese Gesellschaft und was alle Alarmglocken „erschrillen“ lassen sollte, was es aber leider nicht tut).

Jeder Griff in die Tastatur und jeder analoge Strich oder Buchstabe auf dem Notizblock ist letztlich unwichtig, wenn er nicht der Frage und den Bedingungen für unser aller Überleben nachgeht oder dies zumindest im Hinterkopf mit bedenkt.

Ich könnte statt meiner Swissartblogs auch Romane, Erzählungen, Dramen oder kleine Sketche schreiben oder auch einfach spazieren gehen und mich an den immer noch intakten Teilen der Natur erfreuen, 24/ 7/ 365, aber das ging eigentlich nie.
Sicher, es hat solche Momente, ganze Phasen meines, unser aller Leben gegeben, wo wir dachten, alles liefe nach Plan, wie es uns allen ausgerechnet ein Herr Trump, der Lebemann, Schürzenjäger und ImmobilienHAI mit seinem nur Lethargie und Nichtstun verbreitendem Spruch „Trust the plan“ , der nicht einmal von ihm selbst kreiert wurde, glauben machen wollte, aber solche Märchen“onkel“ treffen wir überall in der Weltgeschichte an, heute mehr denn je, solche Märchenonkel nannte man früher Religionsstifter, sehr sehr clevere Wesen, die oft oder sogar IMMER nur von anderen, die sie vorgeschoben haben, frei erfunden wurden: die Puppe in der Puppe in der Puppe…
Eine Matruschka-Puppe in der anderen und im Unterschied zu den echten ist der Kern immer L E E R .

Nehmen wir nur das Beispiel Moses. Gehen wir nach der Sage, der Story, dem offiziell verbreiteten Narrativ, so wurde er als Baby, als jüdisches Baby auf dem gigantischen Fluß Nil in einem Weidenkörbchen ausgesetzt und rein zufällig von einer ägyptischen Prinzessin gefunden und aufgenommen. Schon das ist kitschiger als die meisten Arztromane, die es früher als Groschenromane am Kiosk zu kaufen gab und die das Trostpflaster von Millionen einsamer, enttäuschter Frauen bildeten. Keine Ahnung, ob die heute noch geschrieben und gelesen werden, wäre für die Endlos-Lockdowns sicher eine bessere Beschäftigung als fern zu sehen oder gar noch Zeitungen zu lesen, die es ja eh kaum noch gibt.
Wenn wir diese Story lesen, sollten sofort bei jedem auch nur halbwegs kritisch Denkenden oder überhaupt noch Denkfähigem die „FAKE“-Lämpchen alle gleichzeitig angehen.
Nun denn, wir alle sind mit diesem Fake programmiert worden – bis zum Erbre…
Weiter im Takt: es geht ja noch schlimmer, noch unendlich kitschiger, Kitsch as Kitsch can, einer geht immer noch, alles ist steigerungsfähig – irgendwie.
Dieser kleine Jude wurde der Sage nach also am Hof der allerallergrößten Feinde , nämlich der Ägypter, aufgezogen.
Aber auch das ist steigerungsfähig, nicht nur wurde dieses erste Trojanische Pony der uns überlieferten Weltgeschichte ausgerechnet aus dem gigantischen Nil aufgefischt, was ja schon vollkommen undenkbar ist, nicht nur war es eine feindliche Prinzessin (ein Prinz wäre auch nicht so der „Renner“ gewesen ;-)) – wie soll die an diesem gefährlichen Fluß spielen und ausgerechnet dieses Pony zugespielt bekommen?
Wenn wir der Geschichte bis dahin noch glauben – dazu muß man schon – ehrlich gesagt – reichlich minderbemittelt sein oder irgendwelche Drogen geraucht oder getrunken haben, die die Sinne vernebeln und verdunkeln – dann könnte man bestenfalls, wirklich bestenfalls annehmen, das Körbchen mit dem Kindchen würde an irgendein „Waisenhaus“ gegeben, wenn überhaupt, so eine ägyptische Prinzessin ist ja nicht „blöd“.
Also die Story, dass das Trojanische Pony dort am Königshof auch noch großgezogen würde, das sprengt schon alle Grenzen des „guten Geschmacks“, da möchte niemand mehr weiterlesen.
Aber es kommt ja noch schlimmer und wird, gelinde gesagt, noch unglaubwürdiger; denn dieser jüdische Knabe soll als Krönung allen Ernstes auch noch in die Hohe Priesterschaft aufgenommen worden sein, wo er u.a. in die Geheimnisse der Pyrotechnik eingeweiht wird, was natürlich wirklich alle Grenzen des Erträglichen vollends sprengt, aber zum „Narrativ“ des sogenannten (!!) AT gehört, der Bibel, der Grundlage und Geschichte des sogen. Judentums, deren Ursprünge (Archonten usw.) ich schon sehr oft in meinen Swissartblogs behandelt und genau dargestellt habe.
Wie alle Trojanischen Ponys und Pferde verrät dieser Moses (Verrat ist das A&O, immer bis heute und heute mehr denn je – leider, ich wünschte, es wäre anders, völlig anders, denn dann lebten wir statt in einer Dystopie in einem Paradies, so wie es vorgesehen war) ausgerechnet all die, die ihm geholfen haben, ein Schelm, wer darin etwa einen Wesenszug sehen oder vermuten wollte. . .
Er krallt sich also all die Pyrotechnik, in deren Anwendung die Ägypter ihn angeblich blindlings eingeführt haben (Analogien sind hier fast nicht möglich, weil das schon die Spitze allen undenkbaren Irrsinns ist, aber versuchen wir es: das ist in etwa so als würde ein chinesisches Baby ausgerechnet im Flughafen von Hongkong ausgesetzt und ganz zufällig käme gerade der Präsident der Vereinigten Staaten dort vorbei, sähe den kleinen Chinesen, erbarmte sich seiner, nähme ihn mit ins Oval Office, weihte ihn, den Chinesen, in die tiefsten Geheimnisse des amerikanischen Staatswesens ein, zufällig möchte dieser Chinese Atomwissenschaftler werden und auch diese Bitte erfüllt ihm, dem ultrafeindlichen Chinesen, Mr. President.
Klar, dieser Chinese bedankt sich anschliessend für die freundliche Aufnahme damit, daß er alle Atomgeheimnisse mit sich nach China nimmt, damit die Chinesen in aller Ruhe massenhaft Atombomben bauen können. Das wäre so eine Analogie. Wir sehen: das ist sehr sehr wahrscheinlich. . .OMG. . . OMG )

Zurück zu dem FAKE – Moses, dieses Teils einer Matruschka-Puppe, deren Kern er selbstverständlich NICHT ist, nur die äußere täuschende Schale der „Zwiebel“.
Dieser Moses, von dem nebenbei gesagt alle halbwegs gescheiten RELIGIONSWISSENSCHAFTLER sagen, daß er ebenso wenig existiert hat wie Jesus, dieser Moses also baut mit der Pyrotechnik noch keine Atombomben, wohl aber kleinere Explosionskörper; er kannte ja die genauen, streng geheim gehaltenen Zutaten durch die ägyptischen Priester, die ihm ja angeblich alles freiwillig verraten haben sollen, die tiefsten, wohlbehütesten Geheimnisse ihrer Wissenschaften der Pyrotechnik.
Um es kurz zu machen, die Geschichte zeigt uns im weiteren Verlauf, wie er dann mittels dieser Erschreckungswaffen das israelische Volk in Angst & Schrecken versetzt und ihm, genau wie heute mittels Corona alles nur erdenklich Schreckliche abverlangt. Moses erfindet so etwas wie einen „Gott“, der eben dadurch sich zu „erkennen“ gibt, daß er genau das macht, was wir früher zu Silvester getan haben und was heute noch die Tiere zu Tode erschreckt. Die Menschen heute wissen, woher es kommt und fürchten sich nicht mehr sooooo arg, daß sie daran sterben.
Für die damaligen Israeliten muß es aber die Hölle gewesen sein. Moses als vermeintlicher Zauberer: wenn ihr nicht artig seid und „Masken tragt und euch impfen laßt mit meiner neuen Religion und nicht in Angst & Schrecken vor dem von mir, Moses, frei erfundenen „Gott“ geratet, dann „Gnade euch dieser Gott“ der wird euch mit Feuer, Rauch und Explosionen vernichten und die Hölle heiß machen. Garantiert!
Wer weiß, ob auch das stimmt, angeblich glaubten ihm die Israelis das laut Bibel tatsächlich, but nobody knows . . .

Klar, jetzt kann man sagen, wait a minute, wenn dieser Moses auch nur eine Erfindung, eine Puppe innerhalb der Puppen war, wer steckte denn dann als „Kernpuppe“ dahinter? Wer hat Satan erfunden, der Jehova genannt wird – unter vielen anderen Namen, so eben auch als „Ich bin der ich bin“, was gut von „Q“ stammen könnte und was wie die Schwäbischen Urweisheiten ala „Es ist wie es ist“ klingt.
Nun, ich weiß es auch nicht. Alles deutet auf die Archonten, das ist in den ältesten Schriften der Menschheit nachzulesen, in den immer noch nur zum kleinen Teil entzifferten „Nag Hammadi“ Schriften, die bezeichnender Weise wo „enträtselt und entschlüsselt“ werden?? In Israel, da wo sie auf gar keinen Fall hingelangen sollten. Aber so ist es es: worst case scenario oder GAU nennt man das. Aber vielleicht gibt es ja auch und selbst dort den einen oder anderen „Guten“ – hoffen wir das Unmögliche.
Und dieser von dem wohl ebenfalls erfundenen „Moses“ vermeintlich frei erfundene Satan, also Jahwe oder Jehova soll angeblich die Befehle an „sein Volk“, die Israelis, gegeben haben, friedliche Völker nicht nur zu überfallen und zu berauben, sondern einschliesslich aller Frauen, Kinder, Babies auf brutalste Weise abzuschlachten, alles mit Hilfe Jahwes, also Satans, des ewig zürnenden, feuerspeienden, immer strafenden, immer mordenden „Gottes“ der Bibel, des AT, der Bibel der Juden.
Und diese Bibel wäre nicht die Bibel der Juden, wenn sie nicht auch unbestrittene, unbestreitbare Wahrheiten enthielte, schließlich ist sie ein gigantisches Plagiat ohne Quellenangaben.
Und wenn ich beispielsweise – keine Bange, ich mache es nicht 😉 – nun auch so eine Plagiat-Bibel zusammenstellen würde und dann dort neben abgeschriebenen Texten z.B. aus der Quantenphysik auch sagen wir Goethes Farbenlehre aufnehmen würde, klar werden dann Hunderte, Tausende Jahre später ein paar oder auch ganz viele Leser und „Gläubige“ rankommen und hocherfreut feststellen, daß da ein paar richtig gute Sachen, die sogar wahr sind, drinstehen und dann werden – falls es dann trotz Masken und Spritzen noch Menschen geben sollte, die denken und forschen können – einige kommen und das bestätigen und sagen: klar, stimmt das, das ist ja Goethes Farbenlehre . . . Ätsch!
Aber eine neue „Bibel“, von mir geschrieben und zusammengestellt und nicht wie das AT nur aus fremden Quellen abgeschrieben und mit unzähligen eigenen Genoziden verziert, sähe anders aus!
Genauso kommen auch heute Menschen heran, froh feststellend, daß dort ja rein zufällig die Zeiten irgendwie beschrieben wurden, in denen wir heute leben, die Bibel angeblich also „doch recht hat“ – das Netz ist voll von diesen Endzeitanalogien: Revelation hier, Revelation dort.
Aber wissen wir warum?? Nicht auszuschließen, daß, da die Zeit eine relative Größe ist, Zeitreisen immer schon möglich waren und es ein Kinderspiel ist, durch diese Zeitreisentechnik Dinge in der „Zukunft“ vorherzusagen – das gab es immer schon und hat null, null, null mit „Religion“ zu tun, auch das ist nur wieder eine weitere Puppe unter vielen in der großen Matruschka.
Mag sein, daß wir das Geheimnis dieser Matruschka-Puppen wirklich einmal enthüllen werden, hier in meinen Swissartblogs ist es nach bestem menschlichen Wissen und Gewissen immer schon geschehen, denn es geht hier immer nur einzig um die WAHRHEIT.

Der einzige echte Schöpfergott, den uns die oben genannten Nag Hammadi Schriften nennen – und das ist definitiv die älteste aller Schöpfungsgeschichten der gesamten Menschheit, der einzige überlieferte echte Gott ist eine Göttin, die Göttin SOPHIA, identisch mit unserer Erde, auch das habe ich in früheren der nun über 200 Swissartblogs ausführlichst dargelegt.
Später, sehr viel später haben sogen. (!!) männliche Göttergestalten die weiblichen Gottheiten „vom Thron“ gestoßen und sich illegalerweise an deren Stelle dort breit gemacht, die Menschheit täuschend, daß sie die Herrscher seien und verehrt werden wollen, müssen, sollen . . . Fake as fake can, wir kennen das.
Einher ging eine regelrechte Verteufelung alles Weiblichen, die bis in unsere Tage unverändert anhält und dazu geführt hat, daß die Frauen in den höheren Positionen nicht einmal mehr den leisesten Hauch von irgendetwas wahrhaft Weiblichen an und in sich haben, sondern furchtbarer, schrecklicher sind als die brutalen Männer.
Nein, nicht „DIE“ Männer sind brutal, wohl aber alle bzw. wie wir bei Corona wieder deutlicher als deutlich sehen, die allermeisten, die an Machtpositionen sind: dumm, extrem dumm, leicht zu beeinflussen mit Machtangeboten und korrupt bis auf die Knochen wie man so „schön“ sagt.

Interessanter Weise – und das sollte jeden noch halbwegs denkfähigen Menschen aufschrecken und zur Einsicht und Vernunft kommen lassen – finden wir in der sogen. „Bibel“ der Juden, diesem unendlichen Flick- und Fakewerk aus allen nur möglichen Texten unklarsten Ursprungs von Königen, die es nie, nie, nie jemals gegeben hat, alles Fake, Fake, Fake, dem Flickwerk aus grauenhaftesten Völkermorden und und und – keine einzige weibliche Gottheit . . .
Die Menschen sind sooooo programmiert, so propagandisiert, daß sie darüber nicht einmal stolpern oder nachgedacht haben, zumindest kenne ich niemanden.
Aber ein deutlicheres Indiz, daß dort etwas ganz ganz faul ist, ist kaum denkbar. Was wir finden ist die totale Frauenfeindlichkeit, Frauenverachtung, schon in der angeblich „bösen“ Eva und ihrem Apfel, eine Fake-Story, die wahrscheinlich jedes Erdenkind kennt und die durch und durch falsch ist und die Verfasser zutiefst verrät, zumindest sichtbar für diejenigen, die „Augen haben zu sehen“.

Sorry, jetzt habe ich ganz weit ausgeholt, aber ihr wißt alle, daß ALLE SWISSARTBLOGS aus reiner INTUITION geschrieben werden, die Quelle muss ich niemandem sagen, die steht ja auch hier im Text.
Der Grund, warum ich euch bis Moses zurückgeführt habe, ist der, wie in der Überschrift angedeutet, daß wir IMMER auf die URSPRÜNGE zurückgehen MÜSSEN, um zu schauen, woraus das Fundament gebaut ist.
Und fast alle großen „Bauten“, hier die Religionen, sind auf Sand und auf Lügen und Hunderten von Millionen Leichen gebaut und das ist definitiv KEIN gutes Fundament.
Wir MÜSSEN immer den Kern der Narrative suchen, den Kern der Matruschka-Puppen quasi oder nach Goethe „des Pudels Kern“.
Anders geht es nicht, wir können keinen „Wolkenkratzer“ im Moor bauen.

Nach Amerika, nach Washington DC und den Präsidenten komme ich gleich noch, klar, das ist ja Thema Nr. 2 neben all den anderen FAKES.
Aber da wir gerade bei den Religionen oder dem, was man uns dafür verkaufen will, sind, ich war als kleines Kind auch mal ein kleiner Fan oder Anhänger von Jesus, logisch, das war jeder in dem westlichen, fälschlicherweise und ironischerweise „christlich“ genannten morphogenetischen Feld.
In Indien wäre ich Hindu, in anderen Teilen der Welt wäre ich Buddhist usw. gewesen.

Und wenn diese Religionen echt wären und wir in einer ehrlichen, geradezu paradiesischen Welt ohne diese Ozeane und endlosen Wüsten an Betrug, Lügen, Geschichtsfälschungen, Korruption und und und leben würden und wenn wir unsere Kinder in die Kitas, Schulen, Universitäten und vor die Computer setzen könnten, wissend, sie begegnen dort der WAHRHEIT und nichts als der WAHRHEIT, dann wäre ja auch alles gut und ich könnte Gedichte über die Naturschönheiten, über die Liebe und unsere echten Göttinnen schreiben usw. usf..
Leider entdecken wir, sofern wir noch nicht zugedröhnt sind von der Propaganda und Programmierung der zu UNRECHT Herrschenden, irgendwann die kleinen und größeren FEHLER in der uns umgebenden TRUMAN-SHOW, den einen und den anderen FAKE und entdecken beim Aufdecken dieser Ungereimtheiten, daß oh Schreck so gut wie alles FAKE, LÜGE, BETRUG und UNWAHRHEIT ist.
Das ist eine schwere Zeit, wenn diese Programmierung sich langsam löst, das kennt jeder, der den LÜGEN entkommen ist und fortan sich der WAHRHEIT verpflichtet fühlt und nicht mehr die Augen und Ohren und die Herzen verschließt und nicht mehr in die kognitive Dissonanz flüchtet, ins scheinbar sicherere Land der Lügen und der Propaganda – wenn man sich also der WAHRHEIT öffnet mit Haut & Haaren, mit Leib & Seele, aber nur dort ist Rettung, nur dort ist Freiheit, wie es in Beethovens Fidelio (Gefangenenchor) so wunderbar heißt.

Die LÜGEN, unter denen wir heute wie in kaum einer Epoche zuvor leben müssen und leiden, diese Lügen haben auf lange Sicht keinerlei Bestand, auch das Land der Lügen, die USSA, brechen momentan vor unseren Augen in sich zusammen.
Und auch all die jesuitischen Lügengebilde und Kartenhäuser, sei es das sogen. dritte Reich, sei es das Reich Stalins oder der römischen Despoten, alles bricht irgendwann in sich zusammen oder ist bereits zusammengebrochen – da alles auf unvorstellbaren Bergen von Leichen und auf Fliesssand gebaut wurde.
Das Römische Imperium hat bekanntlich im Vatikan übergangslos einen neuen, heute noch bestehenden und inzwischen weltweit aktiven „Zwischenwirt“ gefunden – schrecklich!
Apropos: als Kind kam mir diese Jesusgeschichte aber schon seltsam vor, da mußte irgendwo ein ganz fundamentaler Fehler drin stecken, irgendeine gigantische Lüge, so nett dieser ja immer nur gedachte Jesus auch sein mochte.
Auch die Geschichten kamen mir sehr sehr seltsam vor bis ich dann viel viel später durch wissenschaftliche, wirklich wissenschaftliche vergleichende Textstudien erfuhr, daß die gesamten Evangelien nur als eine reine Art SATIRE erfunden worden sind und die Figur des Jesus frei erfunden, weil man zu jeder größeren Story nun mal so eine Hauptfigur braucht, mit der sich die Menschen ggf. identifizieren können – wir kennen das aus allen Filmen, Romanen, Opern und und und. Es geht nicht ohne, die Menschen möchten gerne etwas Greifbares, etwas „zwischen den Zähnen“ haben. . . wie eben diesen frei erfundenen „Jesus“, der bekanntlich in KEINEM einzigen der sehr vielen damals angelegten Geschichtsbüchern, wo wirklich alles noch so Nebensächliche festgehalten wurde (siehe all meine früheren SAB’s) auftaucht.
Ehrlich gesagt war ich mega erlöst, als ich das ohne jeden Zweifel erfuhr, mir fiel ein Stein von Herzen zu erfahren, daß diese ganze Kreuzigungsgeschichte und Auferstehungs- und Sündenvergebungsgeschichte zu 100% Fake war.
Nein, die Gründe für diese Erleichterung lagen nicht im weltlichen, sondern im göttlichen Bereich („spirituell“ schreibe ich bewußt nicht, denn das hätte etwas mit Geistern zu tun, es wäre quasi „anrüchig“).
Jetzt machen wir einen Riesenbogen: wir Menschen auf diesem Plan-eten, welche Gestalt der auch immer haben mag und von was der umgeben ist, lassen wir außen vor, aber wir Menschen sind quasi ausgesetzt hier, vergleichbar dem Ausgesetztsein auf einer fremden Insel.
Es wächst so einiges auf dieser Insel, aber niemand weiß, wer uns hierher gebracht hat, was denn von all den Sachen eßbar ist, wieviel wir von irgendetwas essen dürfen ohne uns zu schaden, wie wir als Menschen überhaupt funktionieren, ob es etwas ausserhalb der Insel gibt und Millionen anderer Dinge und Fragen.
All das bleibt unbeantwortet, letztlich also alles wirklich Wichtige und Entscheidende im Leben auf dieser Insel und übertragen auf dieser Erde.
Diejenigen, die uns hierher gebracht haben, kennen wir nicht, es gibt völlig widersprüchliche Sagen, Mythen, aber seit Millionen von Jahren war niemand unserer Schöpfer hier und hat uns auch nur ein einziges Wort des Trostes oder der Erklärung, was das alles soll, gegeben: NICHTS, NICHTS, NICHTS.
Irgendwann kam es dazu, daß jemand einen gestorbenen Menschen aufgeschnitten hat, weil er neugierig war und seitdem wissen diese Inselbewohner, daß sie einige Organe haben, das ist alles.
Dann soll angeblich, so diese Bibelgeschichte der Römer, die sie nur als SATIRE frei erfunden hatten (in fast jedem Swissartblog schrieb ich davon, weil es das Wichtigste überhaupt in unserem Dasein ist), dann soll plötzlich derjenige, der diese Menschen und „die Insel“ (=die Erde) und ALLES geschaffen haben soll, nach Millionen von Jahren als Erklärung, warum das alles so ist und was das soll, ausgerechnet seinen einzigen Sohn auf diese Insel geschickt haben: endlich, endlich erfahren diese Menschen (der Erde) nun, warum sie da sind, wer sie geschaffen hat und und und ??

Wirklich? NEIN!! Laut NT hat der Erschaffer der Welt – wir wissen (!!!!) es war die Göttin SOPHIA und niemand anderes – diesen seinen auch noch „einzigen Sohn“ zu diesen Verzweifelten, vollkommen im Unklaren lebenden Menschen geschickt, nur damit er ein wenig über das Wasser spaziert ohne unterzugehen, eine Hochzeitsgesellschaft mit Brot, Wein und Fischen versorgt und den einen oder anderen Kranken heilt, um sich dann schnellstmöglich festnehmen und ans Kreuz nageln zu lassen, dort elendig zu sterben, nach drei Tagen wieder aufzustehen, um dann als Krönung nach Millionen von Jahren des Sichnichtblickenlassens den paar Leuten zu verkünden, er komme irgendwann die Tage mal wieder, um ihnen allen die Sünden zu vergeben . . . Macht das etwa Sinn??
Inzwischen sind 2000 Jahre vergangen: nichts, nichts und wieder nichts…
Das wäre so als hätte Steve Jobs die halbe Menschheit mit iPhones versorgt, niemand wüßte was damit anzufangen, weil niemand eine Gebrauchsanleitung hat, nur das Netzgerät zum Aufladen. Ein paar Menschen haben das Teil dann nach Jahren des Grübelns, was diese Dinger eigentlich sollen und wozu sie gut sein könnten, ohne Werkzeug auseinandergenommen, andere glaubten, man könne damit den Boden, also den Acker, bearbeiten, die meisten benutzen das als „Handschmeichler“ oder als Schmuck und nach 200 oder 600 Jahren käme dieser Steve Jobs wie ein „Gott im Himmel“ auf die Idee, seinen Sohn, den Tüftler und Technik-Freak auf die Erde zu schicken. Jeder denkt jetzt, das sei wegen der iPhones, die seltsamerweise immer noch auf der Erde verwendet werden, um den Menschen dort endlich, endlich zu offenbaren, wozu sie gut seien.
Weit gefehlt: wenden wir die Logik des NT an, so hat Steve Jobs seinen Sohn zu den Menschen auf die Erde geschickt, damit er ihnen zeigt, daß man die noch funktionierenden iPhones gut als Taschenlampe verwenden kann, um ihn dann der ANTI-FA auszuliefern, die ihn krankenhausreif schlägt – das wohlgemerkt alles mit ABSICHT und während der Sohn noch die berühmten Worte: Vater, Vater, warum hast Du mir das angetan und laß den Kelch der ANTIFA doch bitte an mir vorüber gehen spricht, stirbt er noch auf dem Weg ins Krankenhaus. Macht das Sinn ???? Würde das 1. der Vater seinem einzigen geliebten Sohn antun und 2. würde das ein Schöpfergott der seit Millionen von Jahren auf Erklärung der TRUMAN-SHOW wartenden Menschheit antun??
Es mag ja der eine oder die andere diese rhetorischen Fragen mit JA beantworten, aber dann muß ich passen . . .

Wir fassen zusammen: Wir haben hier zwei sogen. „Religionen“, die beide, AT und NT auf weniger als Sand gebaut sind und keinerlei Fundament haben, dafür als „Ersatz“ für ein fehlendes Fundament einen „Keller“mit HUNDERTEN von MILLIONEN echter Leichen und einen ebensolchen „Keller“ mit sicher weit weit über hundert MILLIARDEN Seelenleichen, wunderbaren edlen Menschen, die durch die Seelenfolter der sogen. Christlichen Kirchen, denen niemand entgehen konnte und die alles, wirklich alles Menschliche und erst recht alles GÖTTLICHE zu dem, was sie „Sünde“ nennen, gemordet und gefoltert haben.
Wohlgemerkt, eine Institution, die weltweit ihre Grausamkeiten über 2000 Jahre gehegt und gepflegt hat, die Seelenmorde und echte Morde an der halben Menschheit verübt hat, die wagt es als totaler GIPFEL DER BLASPHEMIE und GOTTESVERHÖHNUNG, überhaupt von so etwas wie „Sünden“ zu reden.
Unfassbar, unfassbar, vollkommen unfassbar.
So viel zu den „edlen Fundamenten“ des Christentums.
Diese Erkenntnisse sind so alt wie dieser unsäglich grausame FAKE selbst. Ich wiederhole noch einmal die schon im letzten Swissartblog zitierten großen Worte des Großen Deutschen Staufenkaisers Friedrich II:
„Es hat drei große Menschheitsverbrecher gegeben: Jesus, Mohammed und Moses.“
Und was Friedrich II vor 800 Jahren noch nicht wissen konnte: alle drei Menschheitsverbrecher sind ausgedachte Figuren.
Der sicher allen gut bekannte Professor Walter Veith hat ein großartiges Video nur zum Beweis, daß Mohammed vom Vatikan erfunden wurde, auf YouTube vor Jahren schon erstellt. Professor Veith ist bekanntlich Religionswissenschaftler.
Damit hätten wir also drei „leere“, „Hohle“ Matruschka-Püppchen, mit denen man die Welt seit über 3000 Jahren zum Narren hält und in Angst & Schrecken und Dauerterror hält, so wie „man“ es nun mit Viren macht:
Sehr erfolgreich wie man sieht und genauso wie das Volk Israels sich nicht gegen Moses gewehrt hat, so wehrt sich auch heute die Masse der Menschen nicht gegen das Unsichtbare, mit dem man die Menschen in Angst und Schrecken hält, genau wie es Moses mit dem von ihm mittels Feuerwerk erfundenen Jahwe getan hat. Die Struktur ist haargenau dieselbe…
Genauso gut hätte man uns – das kommt sicher noch in ein paar Jahren – mit irgendetwas in Angst & Schrecken versetzen können, was irgendwelche angeblich vom Staat oder sonst wem finanzierten Astrologen durch Hubble-Teleskope in 10 Millionen oder Milliarden Lichtjahre entfernten Galaxien entdeckt zu haben vorgeben und wovon pfiffige IT-Graphiker die buntesten Bildchen am Computer kreieren und gegen die wir Menschen uns angeblich schützen müssen.
Das wäre haargenau dasselbe, was sie nun mittels der nur mit Elektronenmikroskopen angeblich sichtbaren Viren machen, von denen niemand weiß, was sie bewirken – wenn sie denn überhaupt etwas bewirken.

Alle großen Denker haben sich gegen die Kirche und das Christentum gewandt, wenn sie denn so frei waren und nicht gleich verbrannt wurden wie in den 500 Jahren Römisch-Vatikanischer-Katholischer Inquisition mit der Verbrennung und ZuTodeFolterung der gesamten Intelligenz Europas.

Eine der ganz großen, wunderbaren Denker der letzten Zeit waren die hochangesehenen Menschen General Erich Friedrich Wilhelm Ludendorff und seine Frau, die Ärztin Mathilde Ludendorff.
Beide und vor allem Mathilde Ludendorff haben ein ganz herausragendes Lebenswerk geschaffen, in dem sie sich absolut gegen jede Form dieser falschen Fremdreligion genannt „Christentum“ aussprechen und für die Rückkehr zum echten und einzig gültigen Deutschen Gottglauben plädieren. Ihre vielen Bücher sind eine wahre Fundgrube echten, unverfälschten Gott-Glaubens, Werke, die man nicht hoch genug loben kann und die es wert sind, gelesen und weiter verbreitet zu werden.
Es gibt dazu auch einen Telegram Kanal „Das Ludendorff Archiv“ mit Texten und Lesungen.

Da aber ALLES mit dem seit Bestehen aus archontischen Zeiten, also seit Ewigkeiten bestehenden Drang nach totaler und absoluter Weltherrschaft verbunden ist und genau danach zielstrebig strebt, wurden all diese wundervollen Errungenschaften von den hier angesprochenen dunklen Mächten niedergewälzt, zensiert und totgeschwiegen, was durch deren Medienmacht heute leider weltweit möglich ist, heute mehr denn jemals in der Weltgeschichte zuvor und wir leben ja demzufolge und aus genau diesem „Grund“ im Zeitalter der schärfsten und rücksichtslosesten Zensur, unter der jemals die Menschheit gelitten hat.

Es ist so als müßte mit jedem Tag das RAD vollkommen neu erfunden werden, weil diese Macht alles tut und unternimmt, diese wichtige Erfindung zu unterdrücken.
Mit dem Christentum und den anderen Schein-Religionen und ihrer „Enthüllung“ zum Wohle der gesamten Menschheit ist es nicht anders.
Jede Generation müßte die Bücher von Mathilde Ludendorff neu schreiben bzw. neu verlegen und in allen Schulen als Pflichtlektüre lesen lassen, denn sie sind bzw. wären als festes FUNDAMENT unserer GESELLSCHAFT absolut unentbehrlich.
Dort kann man auf Felsen bauen und hat keine einzige „Leiche im Keller“. Der Deutsche Gottglauben ist etwas absolut Fundamentales, das das Christentum völlig zerstört hatte in den Jahrhunderten der Zwangschristianisierung und der Vernichtung alles Heiligen, Edlen, Schönen.
Diesen Gottglauben wieder spürbar zu machen ist das einzige Ziel, der einzige Weg zurück zu Gott, auch eben zurück zur Schöpfergöttin Sophia. Er ist so etwas Unzerstörbares und Heiliges gewesen wie unsere Seele, bedarf aber logischerweise der absoluten Reinheit…
Es gibt definitiv keinen anderen Weg, das Christentum führt letztlich direkt ins NICHTS. Es hört sich komisch an, aber es ist im Kern ein völlig atheistischer Irrglaube, eine Täuschung von Beginn an.
Und wer das nicht wahrhaben will, der solle und möge bitte „über die Bücher gehen“, dann wird er verstummen und demütig zustimmen, sofern seine Seele noch heil ist und der ursprüngliche göttliche Funken und Kern noch vorhanden ist.

Aber eine Zukunft, wenn es die mit, nach und durch „Corona“ jemals noch geben sollte, kann es einzig nur unter der völligen, restlosen Überwindung des „tödlichen“ Christentums geben, das ist nun einmal so. Hunderte von Millionen Toten sind definitiv mal „genug“.
Natürlich ist dies nach 2000 Jahren blutigster, grausamster Gehirnwäsche durch die Vertreter des Christentums (wie ich in den vorangegangenen Swissartblogs immer wieder dargelegt hatte anhand geschichtlicher Quellen waren das am Anfang überwiegend echte Verbrecher, Mörder, Kriminelle, weil die Kirchen rechtsfreie Räume waren, wer dorthin flüchten konnte, war sicher vor Strafverfolgung und belegte dann kirchliche Ämter…)
Detailliert begründet habe ich all das wie gesagt in vielen, vielen vorangegangenen Swissartblogs, es wäre redundant hoch zehn, das alles hier zu wiederholen.
Es muß genügen, daß dies die WAHRHEIT ist. Fertig!

Und nun komme ich zu dem Punkt, der eigentlich Ausgangspunkt dieses Swissartblogs war, der mir heute Morgen „in den Sinn kam“.
Es geht um die Frage, wenn all diese Matruschka-Püppchen und Puppen hohl und leer und doch so mächtig, grausam und verbrecherisch sind wie sonst nichts auf der Welt, woher kommt dann deren Macht? Wer steht und steckt dahinter?
Nun logisch, es sind die Archonten, die sich definieren als „Feinde der Menschheit“ – auch das ist in vielen Swissartblogs zuvor behandelt.
Nur kurz: die Archonten sind zu 100% das, was man „Transhumans“ nennt: Wesen, die oft menschliche Gestalt haben oder beliebig annehmen können, die aber keinerlei menschliche Gefühle besitzen, kurz gesagt ein Betriebsunfall der göttlichen Schöpfung von SOPHIA, so berichten es die Gnostiker in den Nag Hammadi Schriften. Unfälle passieren also auch dort…
Die Widersacher der heutigen Menschheit, die Tech-Konzerne, wahrscheinlich auch oder gerade von Archonten beherrscht und gegründet, versuchen alles, um die ursprünglichen Menschen zu Robotern, Cyborgs, Transhumans zu machen, indem sie ihnen ihre Seele, ihre Gefühle stehlen und sie durch 5G von allen göttlichen Quellen abschneiden, teils offen, meist versteckt wie die Taschendiebe.
Das Jahrtausende lang vorangetriebene Projekt, die Archonten zu befähigen, wie Menschen fühlen zu können, ist vollkommen gescheitert.
Schon als diese Archonten, die Widersacher der Menschheit, erkannten, daß diese etwas haben, was sie, die uns Menschen technisch um Lichtjahre vorauseilenden Archonten, nicht haben, haben sich die Archonten – nachzulesen in den erwähnten Nag Hammadi Schriften – geschworen: Wenn wir nicht werden können wie sie, müssen sie werden wie wir: gefühllos, lieblos, reine Psychopathen.
Genau auf diesem Weg sind wir gerade mit rasendem Tempo und schier unaufhaltsam. Und nicht zuletzt diese Masken und die Viruskonstruktion als Turbo tragen das Ihrige dazu bei, sie nehmen uns Menschen alles Menschliche, sie vereinzeln, verblöden, verdummen und „verkranken“ enorm und „rasant schleichend“, d.h. die Verblödung geht so schnell, daß nur Aussenstehende es mitbekommen, die Betroffenen selbst nicht mehr.

Gut, soweit sollte das alles klar sein, schon aus den vorangegangenen über 1000 Seiten Swissartblogs.
Die einzigen „Alliierten“ der Archonten – auch darüber informieren und davor warnen uns die Nag Hammadi Texte, sind nun mal die Juden, das ist FAKT seit „Ewigkeiten“.
Wie hängt das alles zusammen? Ganz einfach: die sogen. Christliche Religion, obwohl nur lediglich als Kriegslist gegen die Juden von den Römern geschriebene Satire, dann offenbar – niemand weiß genau wie – aus Rache für den verlorenen Jüd. Römischen Krieg mit der völligen Zerstörung des 2. Tempels in Jerusalem von den Juden trotz des eindeutigen SATIRECHARAKTERS gegen ihre Feinde benutzt, um sie mit den eigenen Waffen auf Jahrtausende zu schlagen, da das Christentum als gleichmachende „Religion“ allen Menschen ihrer Eigenschaften beraubt und sie schutz- und wehrlos macht – also genau das, was den Römern damals glänzend gelungen ist, das wurde und wird seit 2000 Jahren als Retourkutsche in Form desselben Christentum-Tricks mit und gegen die ganze Menschheit praktiziert. Das konnten die Römer damals nicht ahnen.
Eine durchaus interessante List, die 2000 Jahre lang funktioniert hat, zumal eine viel viel ältere satan. Macht, nämlich der Vatikan, dessen Ursprünge rätselhaft im tiefsten Dunkel liegen, sich dieser List, also das Christentums zum Unterdrückungsinstrument zu machen, bemächtigt hatte.
Und hier kommt ein weiterer sehr sehr entscheidend wichtiger Jude ins „Spiel“, nämlich der bei einer Schlacht schwer verwundete General Ignatius von Loyola (1491 – 1556). Der baute dann im 16. Jh. nach jüd. Vorbild eine der stärksten heute noch existierenden Armeen der Welt auf, ultra streng hierarchisch mit dem sogen. Kadavergehorsam, die er „Jesuiten“ nannte.
Damit wollte er aus welchem Grunde auch immer dem Papst dienen, besser gesagt und ehrlicher hatte er das sehr schnell auch erreichte Ziel, die gesamte Macht des Vatikans zu übernehmen – unerkannt, nach der List der Jesuiten.
Das konnte Loyola als Jude aber nicht, also mußte er zuerst zum SCHEIN konvertieren zum kath. Glauben, was er auch tat. Von daher stammt die oberste Regel, daß ALLE JESUITEN in gehobenen Positionen unbedingt mit Leib & Seele Juden sein müssen, also mit jüd. Stammbaum. Unter der vermeintlich christlichen MASKE des Jesuiten steckt also als Kern in jedem Jesuiten ein „waschechter“ Jude, das ist sehr wichtig zu wissen.
Es ist ein klein wenig wie bei den sogen. Zionisten. Nicht jeder Zionist ist Jude von Geburt, es gibt – vor allem in allen amerikanischen Regierungen brennende, glühende Zionisten, die das von sich stolz behaupten, aber im Kern „Christen“ sind, was ja, da beißt sich die Katze wieder in den Schwanz, auch letztlich eine zu 100% jüdische „Religion“ ist.
Jeder Jesuit muß, das trifft auf ALLE zu, ganz unbedingt so etwas wie ein „Chamäleon“ sein: unter Kommunisten ein Kommunist, unter Christen ein Christ, unter Royalen ein Royalist usw. immer der Umgebung so angepaßt, daß alle ihn für einen der ihren halten.
Das Prinzip gilt bis heute und hat dazu geführt, daß die Jesuiten von sich aus stolz behaupten, daß es weltweit keine einzige Regierung und kein Regime gäbe, das sie NICHT vollkommen unterwandert hätten und das sie nach ihrem Willen lenken können – wohin auch immer.

Das war eben in Deutschland schon nach dem Sturz des letzten Deutschen Kaisers Wilhelm II im Jahre 1918 so, die Kriege, einschliesslich des 30 Jährigen, dienten ALLE einzig und allein der geplanten Zerstörung Deutschlands und des Deutschen Geistes der Freiheit (Zitat von Church-ill, der sagte, der einzige Grund, warum England die Deutschen in den Weltkrieg gezogen hat, sei das Ziel gewesen, den Geist Schillers unter den Deutschen für immer zu vernichten. A.H. war denen eh „egal“, das war ja ihr eigener engl. Agent, die Hauptwaffe der Engländer gegen Deutschland – nur ahnt das bis heute kaum ein Deutscher…Wie peinlich, wie dumm!).
Das MUSS man unbedingt wissen, daß ab 1918 nichts, aber auch gar nichts mehr ohne die Steuerung der Jesuiten (Juden) lief, sie hatten die gesamte Regierung voll und ganz im Griff wie bei einem Computerspiel. Jeder noch so unbedeutende „Schachzug“ kam wohl überlegt einzig (!!) von den Jesuiten und ihren Ablegern, z.B. den Freimaurern. Klar, die wurden später verboten, aber das war ja gerade der Trick. Zum Schein kann man alles verbieten, das Volk glaubt es und die Medien verbreiten es und in Wirklichkeit läuft alles wie gehabt weiter – die primitivste Form aller Kriegslisten.

Das Problem ist ja , daß wie eine Art Virus (ich weiß, ich weiß, ist ja nur eine Analogie ;-)) die gesamte spätere Ideologie dieses englischen Agenten eben NICHT aus Deutschland kam, sondern genau wie die sogen. „Spanische Grippe“ nachweislich ihren Ursprung in Amerika (wo sonst) hatte. Dort brachte man diese „Rassenideologie“ zur vollen Blüte und Frucht und exportierte das alles dann wie eine tickende Zeitbombe mit eingestelltem Zünder nach Deutschland, wo man alles damit überflutete, um anschließend Deutschland zu beschuldigen, der Verursacher zu sein.
Ja, das ist nun leider die ganze, volle WAHRHEIT und nichts als die WAHRHEIT.
Die Verursacher führten dann einen erbärmlichen und erbarmungslosen Kampf praktisch gegen sich selbst, denn das, was sie bekämpften, war ja ihr eigener amerikanischer Geist, den sie, um Deutschland zerstören zu „dürfen“, extra vorsorglich nach Deutschland exportiert hatten.
Es gibt Geschichtsunkundige, die behaupten, Deutschland habe den WK2 gewonnen, weil die höchsten Führer und Amtsträger nach Ende des Krieges samt der gesamten technischen Intelligenz aller Wissenschaftler und Ingenieure in der Aktion Paperclip nach Amerika gebracht wurden. Dort haben sie die sogen. CIA aufgebaut, was vollkommen korrekt ist.
Das stimmt aber nur halb und ist so gesehen völlig unsinnig, denn es waren letztlich eh alles Jesuiten. Die gesamte sogen. SS ist nach dem Vorbild der Jesuitenarmee aufgebaut worden, auch daran sieht jeder, der sich ernsthaft damit auseinandersetzt, daß auch hier wie in allen Bereichen des Staatswesens und der Armee seit 1918 einzig die Jesuiten alles bestimmten, erst recht die komplette Politik von A bis Z.
Selbst die weltbekannte „Bibel“ der NaSos wurde, wie mehrfach in den früheren Blogs nachzulesen, von einem Jesuitenpater geschrieben.
Nichts war deutsch daran, lediglich der Gehorsam bei der Ausführung, der notwendig war, um hinterher den übertölpeten, gutgläubigen, getäuschten Deutschen die Schuld in die Schuhe schieben zu können, ein satanischer Plan, der bis heute zu 100% aufgegangen ist – wer aber könnte dieses falsche, dieses total falsche, aber in allen von den Alliierten geschriebenen und kontrollierten Geschichtsbüchern, in allen Reden und von allen Medien verbreitete Narrativ stoppen und ändern . . . . ?!
Nicht die Deutschen haben nach dem Krieg ihre Ideologie in die USSA gebracht, es war vielmehr komplett umgekehrt, die Amerikaner haben nur die ihrer Ansicht nach „besten Früchte“ IHRER EIGENEN, zuvor zum Schaden Deutschlands nach Deutschland exportierten Ideologie zurück in die Staaten geholt, nachdem ja diese ursprünglich amerikanisch-jesuitische Ideologie ihren Zweck, Deutschland zu zerstören, erfüllt hatte.

Die USSA sind schließlich der erste große „REINE FREIMAURERSTAAT“ der Weltgeschichte und wie die Jesuiten zu den Freimaurern stehen, wissen wir.

Und wenn von „Schuld“ die Rede ist, spricht niemand über die „n u r“ 15,4 MILLIONEN Deutschen,
die N A C H dem Krieg unbewaffnet und hilflos allem ausgeliefert, verraten und verkauft und bis in den Kern ihrer Seelen belogen und betrogen von den Alliierten niedergemetzelt wurden, in Rheinwiesenlagern elendigst hat man sie verhungern und krepieren lassen, ein Kriegsverbrechen, das bis heute nicht einmal zur Sprache oder auch nur ins Bewußtsein der Nachkommen gebracht worden ist: 15,4 MILLIONEN Deutsche, unendlich viel mehr als in all den Kriegsjahren gefallen sind. Diese 15,4 Millionen sind umgebracht worden und wir alle erinnern uns an Ernest Hemingway, den Nobelpreisträger, der seinerzeit sogar in der BILD-Zeitung stolz davon erzählte, wie er nach und nach mit seinem geliebten Gewehr insgesamt 137 deutsche, vollkommen wehrlose Soldaten wie auf der Kirmes erschossen hat. Verbrechen, die die Menschheit und die auch erst recht die GÖTTER niemals vergessen werden, niemals wird sich diese Wunde schliessen, solange diese Verbrechen nicht aufgerollt und „gesühnt“ worden sind.

Und da es hier um Fundamente geht: die Fundamente der Vereinigten Staaten von Amerika – so nannten sie sich früher, auch wenn sie nie in ihrer Geschichte je „vereint“ waren, die Fundamente sind eben nun mal diese 60 Millionen ermordeter Indianer, die zahlenmäßig fast identisch sind mit den 50 – 60 Millionen ermordeter Russen durch die Bolschewisten unter Stalin und den weit über 60 Millionen ermordeter Chinesen unter Mao Tse Tung, der genau wie Stalin auch jewish „ausgelegt“ war. „Alle Wege führen auch hier nach Rom“ . . . zu den Jesuiten und Freimaurern.

Zusammen kommen sie ungefähr an die Zahl der Hunderten von Millionen Toten durch den Katholizismus und das Christentum, und nirgends kann etwas Gutes auf solchen Leichenbergen gebaut werden, erst recht kein „Make America Great Again“ (= MAGA = oberster Grad der Hierarchie der „Church of SATAN“).

Wir sehen: überall dieselben Ozeane von Leichen, auf denen man NICHTS GÖTTLICHES je wird aufbauen können.
Und nein, nein und nochmals NEIN:
Wenn ein Brot vollkommen verschimmelt ist: da kann ein „republikanischer“ Präsident eine Scheibe abschneiden oder es kann ein „demokratischer“ Präsident dasselbe tun: es bleibt immer verschimmeltes Brot, egal welchen Aufstrich man darauf verteilt – es bleibt toxisch durch und durch.
Amerika ist vom Kern her ein Freimaurerstaat und daran konnte kein einziger Präsident auch nur einen Hauch ändern.
Es ist wie mit einer Quelle, die schon im Inneren des Berges, dem sie entspringt, vergiftet, tödlich vergiftet ist: man kann natürlich wie man das gewohnt ist, möglichst nahe an der Quelle das Wasser schöpfen, hoffend, es sei gut und gesund. Das ist aber ein Irrtum, ein tödlicher Irrtum und solange nicht die Gift“quelle“ beseitigt ist und man das dann reine Wasser endlos lange laufen läßt, so lange kann und darf niemand davon trinken.

Und seit spätestens 1918 ist die gesamte deutsche Quelle mitsamt der Umgebung und allen Nebenflüssen und Bächen zu 100% quasi jesuitisch vergiftet, genauso wie alle Weltreligionen zu 100% vergiftet sind.
Insofern ist es absolut „wurscht“ und völlig egal, wer in den USSA Mr. President oder in Rom Papst wird oder welcher der 3 eh im Kern identischen Fakereligionen man angehört, zu denen übrigens auch der Buddhismus zählt (sorry an alle Hobbybuddhisten und Quereinsteiger) – es bleibt sich gleich.
Es ist immer nur ein Austausch der Masken und Kostüme, die Kerne bleiben immer dieselben.

Und ich darf mit der richtigen, 100% reinen Aussage des Neuen Testaments schließen, daß man
n i e m a l s neuen Wein in alte Schläuche gießen sollte . . .
Wir brauchen wie bei dem Beispiel mit der bereits im Berg vergifteten Quelle einen gigantischen Reinigungsprozeß. Führen wir ihn nicht durch, gießen wir weiter neuen Wein in alte Schläuche, rasen wir wie wir es jetzt tun, mit einer atemberaubenden Geschwindigkeit ins eigene Verderben, ins endgültige Verderben der ganzen Menschheit wie wir sie FRÜHER einmal kannten, als sie noch lediglich „teilvergiftet“ war und nicht rundum und vom Kern her vergiftet wie heute . . . .

Think about it!




Standard
Uncategorized

Es geht ein Gespenst herum in Europa – und nein, es ist diesmal nicht der Kommunismus (nur indirekt), es sind 4 Buchstaben ;-)

Ja, das waren noch Zeiten, könnte man aus heutiger Sicht sagen, als die Menschenverächter mit der ganz ganz „speziellen“, fatalen Religion mit ihrem sogen. „Kommunistischen Manifest“ im Jahre 1848 hausieren gingen.

Heute, 172 Jahre später geht dieses Gespenst immer noch hausieren, diesmal allerdings in der ganzen Welt, gespeist wird es immer noch von haargenau derselben „fatalen, ururalten“ „Religion“, aber es hat sich verkleidet, um nicht erkannt zu werden.

Ach, was waren das für Zeiten mit den alten, uralten Gebrüdern Grimm und ihren Volksmärchen aus dem unerschöpflichen Schatz des deutschen Volkswissens.
Damals mußte der böse Wolf sich noch drei Anläufe nehmen, erst dann war die Verkleidung perfekt, zumindest so perfekt, daß 6 der 7 Geißlein ihn echt und wahrhaftig für ihre Geissenmutter hielten, obwohl er ihnen den Tod bringen wollte, ja der Tod schlechthin war. Lediglich ein Geisslein war so klug und clever, die Sache zu durchschauen und sich interessanter Weise im Uhrenkasten zu retten – und bei Uhr und Uhrenkasten denken wir logischerweise nicht nur an den Schwarzwald, sondern auch an das Uhrenland Schweiz, direkt daneben.

Den oder diesen Tod gibt es bis heute, logisch, er hat sehr viele Gesichter und MASKEN, nur verkleiden muß er sich nicht mehr oder wenn dann nur noch notdürftig und nicht mit drei vergeblichen Anläufen.

Heute klopft er via Television nicht mehr an die Tür, er ist ja schon direkt im Wohnzimmer und per Smartphone nicht in aller Munde, sondern in aller Hände und – logisch – in aller HIRNE, Restherzen und Restseelen (falls die nicht längst seinem Kumpel, dem Teufel vermacht, verschachert und verkauft wurden – via Tattoo, via Vertrag, via stillem Einverständnis oder neu via „Spritze“ . . . Die Wege des Teufels sind vielfältig und alles kann man ihm vorwerfen, aber nicht, daß er „auf den Kopf gefallen ist“, nein, da ist er sehr kreativ, zumal er diese kreative Arbeit weitgehend ausgelagert hat – das macht die Künstliche, also die Autonome Intelligenz, kurz AI. Sie ist, um das in altmodischem Worten zu sagen „die rechte Hand des Teufels, sprich Satans“.
Und ja, die beiden, also den Teufel und Satan gibt es leider tatsächlich, auch wenn es sein bester Trick immer war, die Dummen glauben zu machen, es gäbe ihn nicht.
Da hält er es ironischer Weise andersherum als das Virus, das es in Wirklichkeit in seiner krankmachenden Form selbstverständlich nicht gibt (was ironischer Weise nur die Informierten wissen), von dem aber ausgerechnet die nicht oder nie informierte Masse allen Ernstes annimmt, es gäbe so etwas und dieses Etwas wäre ungemein gefährlich, nicht zuletzt auch deshalb, weil es sich ständig verkleidet. . .
Der Wahn- und Irrsinn hat Methode und es ist für uns Informierte (nein, das ist nicht überheblich, das ist so und da könnt ihr 100 mal blöd aus der Wäsche schauen und blöd tun) inzwischen nicht mehr deprimierend, sondern sehr erheiternd, diesem Versteckspielchen zuzuschauen – von aussen, denn wer im Hamsterrad drin ist, dem ist einfach die Sicht versperrt und er hat eine vollkommen falsche Wahrnehmung, vergleichbar mit den Passagieren im stehenden Zug im Bahnhof, wenn sie auf einen abfahrenden Zug schauen und meinen, sie seien es, die fahren und sich bewegen . . .

Das erfundene Virus (das es so nicht gibt) ist die absolute Steigerung des Wettlaufs zwischen Hase und Igel, einfach weil man sich etwas so unvorstellbar Kleines, Unsichtbares ausgedacht hat, daß man damit Schindluder treiben kann ohne Ende – und im Moment wird die gesamte Welt mit diesem Schindluder förmlich und tatsächlich an die Wand gefahren und alle schauen im wahrsten Sinne des Wortes ENT-Geistert zu, das heißt: von allen guten Geistern verlassen: geistlos, also ent-geistert, entgeistet und vor allem und in erster Linie ENTSEELT . . . !

Und der Trick hierbei ist: die Menschen merken es erst gar nicht mehr, daß man sie entgeistert und entseelt hat, sie zu laufenden ZOMBIES gemacht, sie entmenschlicht, entmenscht hat.
Wer? Na wer wohl, die üblichen Verdächtigen oben Genannten, die mit der fatalen „Religion“, die auch den Kommunismus erfunden haben – und anderen den.

Man könnte von einem „bunten Reigen“ sprechen, aber das können und dürfen nur die wissenden Satiriker, die, um den ganzen Irrsinn aushalten zu können, diesem Irrsinn in satirisch-sarkastischer Form begegnen. Sie können das und sie dürfen das, sonst würde man dieses menschen- und götterverachtende Wahnsinns“spiel“ verharmlosen und das wäre fatal, ist es doch der Plan „jener“, die ganze Menschheit damit in den Abgrund zu stürzen, damit ein eventueller Rest ihnen als Sklaven dienen kann und soll. So kann es jedermann seit Jahrtausenden in ihren Schriften nachlesen, mittels Internet kann das jeder in wenigen Minuten lesen und sich ausdrucken – ob er es dann kapiert ist sein Problem.

Und klar, man kann diesem Irrsinn, diesem Menschheitsverbrechen nur mit allen Überlieferungen, Mythen, Märchen der Menschheitsgeschichte begegnen, anders ist es nicht möglich.
Die Philosophie reicht da nicht aus, die Dichtkunst auch nicht bis auf sehr wenige „Seher“ unter den Dichtern, die Naturwissenschaften sind auf einer völlig anderen Schiene unterwegs und eher ebenfalls Richtung Abgrund, eine echte Religion haben wir zwar, aber sie ist nur ganz wenigen bewußt und die uns bekannten, als „echt“ verkauften Religionen sind wie der vergiftete Schnürriemen, der vergiftete Kamm und der vergiftete Apfel, den die böse Königin Schneewittchen anbietet und an deren Biss sie schliesslich in jenen bekannten Todesschlaf verfällt, von dem sie nur der edle Prinz und Gevatter „Zufall“ erwachen läßt.
Auf beides können wir heute zwar hoffen, aber es ist dann wie Lottospielen und das LEBEN werden wir zu LEBZEITEN wahrscheinlich nie WIEDER erreichen, denn das echte, wahr Leben ist uns Menschen dieser Erde schon durch die weltweite ZWANGSCHRISTIANISIERUNG, die d e f i n i t i v nichts anderes als eine ZWANGSVERHEIDUNG war, nur verkleidet als etwas Religiöses, dabei war es das Teuflischste überhaupt, was die Welt je gesehen hat.
Der große Staufenkaiser Friedrich II hat einmal das große Wort, die gigantische Wahrheit ausgesprochen und von ihm stammen die Worte: „Es hat drei große Menschheitsverbrecher gegeben: Jesus, Mohammed und Moses.“ Nein, das sind die Worte des großen Staufenkaisers, nicht meine und zu dieser weisen Erkenntnis kam er vor genau 800 Jahren schon. Haben wir daraus gelernt: NEIN !!
Die Masken sind symptomatisch: die Menschen laufen immer noch diesen durch und durch heidnischen „Religionen“ hinterher und wenn man sie fragt, glauben sie allen Ernstes es seien wirkliche Religionen göttlichen Ursprungs und würden dafür noch beide Hände ins Feuer legen, die dort jämmerlich und unter äußersten Qualen bis auf die Knochen verbrennen und ihren Unglauben, ihr Heidentum entlarven würden.

Aber macht das mal den fanatisierten Menschen klar, legt ihnen die grauenhaften Dokumente der Zwangschristianisierung, also dem auferzwungenen HEIDENTUM, das sie bis heute mit Zähnen und Klauen verteidigen und nicht loslassen, vor – ich habe die wenigen noch erhaltenen Dokumente gelesen und es hat mich noch 600 Jahre später so umgehauen, dass ich nicht mehr weiterlesen konnte.
Es war dasselbe, als ich einmal den Versuch startete, die Bibel, also das AT zu lesen und auf solch widerliche, über alles Bestialische weit, weit Hinausgehende dort fand, daß es mir Atem und Sprache und fast die Sinne verschlagen hat, so grausam waren die Morde, Völkermorde, die dieser später selbst von dem frei erfundenen Jesus als SATAN erkannte und auch so bezeichnete „Gott“ der Juden (siehe NT: „Ihr habt den Teufel zum Vater…) Jahwe oder Jehova angeblich (!!) befohlen hat und die „sein Volk“ in unvorstellbarer, unbeschreiblicher Brutalität dann ausführte – die Bibel ist voll dieser alles menschliche Vorstellungsvermögen überschreitenden Grausamkeiten und Morde.
Das nur zum Staufenkaiser und den Gründern dieser durch und durch heidnischen, alles wahrhaft Göttliche, Schöne, Edle verneinenden Schein-Religionen, maskiert als echte Religionen.
Klar, es gibt keine gefälschte Banknote und keinen gefälschten Goldbarren, auf dem „GEFÄLSCHT“ steht – diese Arbeit müssen wir schon selbst in die Hand nehmen und die meisten haben selbstverständlich gar nicht die geistigen Werkzeuge und historischen Dokumente dazu, diesen Jahrtausendbetrug aufzudecken, aber andererseits ohne diesen Aufzudecken kann keine HEILUNG innerhalb der Menschheit stattfinden, das ist wie ein rostiges Geschoß im Körper eines Menschen. Man kann ihm schöne Kleider anlegen und das fatale Geschoss sieht man eh nur im Röntgenbild, aber die Schmerzen bleiben, auch wenn man die Ursache nicht kennt und wenn dieser fatale Fremdkörper nicht sorgsam und vorsichtig entfernt wird, wird dieser Körper, sprich die Menschheit, daran zugrunde gehen.
Das ist leider so und ohne Schmerzen kann das Geschoß auch nicht beseitigt werden, aber ist es einmal entfernt und die Wunde verheilt, kann der ganze Mensch, sprich die gesamte Menschheit endlich nach 2000 Jahren in die Heilung, die göttliche Heilung übergeben – vorher nicht, definitiv NICHT !!
Allerdings wartet nach der Entfernung des Fremdkörpers die göttliche Welt, das Goldene Zeitalter und wie immer die Dichter und Propheten es genannt haben, auf uns alle und mit ihm Frieden, Gesundheit, Heilung.

Ja, nun kommen wir wieder auf die Überschrift zurück, auf dieses ALTE GESPENST. Um es gleich zu verraten, es ist, ob man es glaubt oder nicht, immer letztlich noch das alte, uralte Gespenst, denn vor 172 Jahren war es ja auch nicht der Kommunismus, der als Gespenst durch Europa ging, der Kommunismus war nur eine der vielen, vielen Verkleidungen dieses ururalten Gespenstes, das sich nun einmal auch dadurch auszeichnet, daß es sich gerne verkleidet.
Und das Schöne für einen Satiriker wie mich ist eben, zu sehen, daß die Menschen immer dümmer und dümmer und dümmer werden, auch das hat System und ist das Ergebnis des „Schaffens“ dieses Gespenstes, also der Macht unter all den Verkleidungen, die Märchen würden sagen: der WOLF selbst, aber eben der böse Wolf als Symbol letztlich alles BÖSES dieser Welt.

Wieder in Märchen gesprochen: heute müßte der Wolf keine drei Verkleidungen mehr einnehmen, es würde vielleicht schon reichen, wenn er mit ganz unverstellter Stimme: „Macht auf, es ist eure Mutter, die hat euch etwas Feines mitgebracht.“ um Einlaß bittet, denn die Menschen heute sind so programmiert, so entgeistet, also von allen guten Geistern verlassen (diese guten Geister haben vor Schreck und Grausen die einst Beseelten verlassen – Hals über Kopf!!), daß sie allein schon aufgrund der Ankündigung von „etwas Feinem“ Tür und Tor weit öffnen, um Netflix & Co, also alle bösen Wölfe einzulassen, denn sie leben und vegetieren ja nur noch „von der Hand in den Mund“ oder sonst wohin. . . .
Menschen, die näher hinschauen und schon bei der rauen Stimme hellhörig werden, werden von den anderen Geisslein – fatal, fatal, fatal – als Verschwörungstheoretiker und Schlimmeres beschimpft, wobei diese anderen nicht einmal ahnen, daß es die Wölfe selbst waren, die den Begriff erfunden hatten – zu ihrem Schutz, um quasi alle Sicherheitssysteme auszuschalten, was ja auch weltweit wunderbar (in den Augen der Wölfe wunderbar) funktioniert.

Das mit dem Gespenst geht heute allerdings interessanterweise, wenn wir das so betrachten in dieser Analogie, anders herum.
1848, als dieser schreckliche Spuk, der uns zwei Weltkriege, die Vernichtung aller Königshäuser (der ECHTEN, nicht der heute noch existierenden gefakten!!) und Hunderte von Millionen Toten brachte (weil wir als Menschheit diesen „WOLF“ in unsere Wohnung haben kommen lassen, ihm Tür und Tor geöffnet hatten, damit der seine Mord- und Zerstörungswut ein wenig austoben konnte (zu der Zeit gab es schon kein Geisslein im Uhrenkasten mehr . . . .), 1848 also, als dieses diesmal als Kommunismus verkleidete uralte Gespenst umher ging, sollten eben diese Königshäuser und sollten die „Reichen“ erzittern und sich fürchten, die „Proletarier“ sollten das Gespenst dagegen begrüßen, ihm die Füße und andere Körperteile küssen. . . . was sie auch taten, dummerweise führte aber selbst das zu ihrer eigenen Vernichtung – dumm gelaufen, weil sie den Spuk wegen mangelnder Bildung, entgeistetem Hirn und 100 anderen Ablenkungen nicht durchschauten.
Keine Sorge, heute sind sie noch 100 mal dümmer, ungebildeter und und und. Um so leichter für die Gespenster, die brauchen gar keine Verkleidung mehr, es läuft inzwischen ja überall die nackte Gewalt herum und verbreitet Angst & Schrecken, die beiden Hauptagenten aller Gespenster.

Es ist für einen Interpreten, Bewunderer und Hüter deutscher und ausländischer Märchen, die in ihrem Wahrheits- und Weisheitsgehalt weit, weit, weit über all das hinausgehen, was die uralten PLAGIATOREN in der AT-Bibel aus all den plagiierten Texten der Welt zusammengestückelt und grausamerweise, frecherweise und in blasphemischer Absicht als „Wort Gottes“ ausgegeben haben und auch was die Römer sich im NT der Bibel ausgedacht und als SATIRE in Form der Evangelien niedergeschrieben haben.
Und nochmals, auch wenn ich es in fast allen Swissartblogs sage: Hätte es jemals so einen „Jesus“ gegeben und wären die Evangelien nicht ausschließlich und selbst für den einfachsten Laien klar ersichtlich, als satirische Umdichtung der militärischen Schlachten der Römer im Krieg gegen die Juden gewesen, um seligen ihre Kampfkraft zu nehmen (was ihnen, den Römern ja vollends gelang und womit die Evangelien vollkommen ihren Zweck und Sinn erfüllt hatten), wenn ein Jesus wirklich gelebt und gepredigt hätte, dann wäre es auch für mich eine Option, mich damit zu beschäftigen. Klar, dann blieben immer noch die ungeheuerlichen, in der Menschheitsgeschichte einmaligen Morde der Christen und die Vernichtung aller anderen Religionen und heiligen Stätten . . . Wie man es dreht und wendet: es geht nicht, auf Lügen und Massenmorden kann nichts Gutes wachsen !! Niemals und unter keinen Umständen, das wäre gegen die ganze göttliche Schöpfung, die es zu erhalten gilt!!

Hätte es Priester und Pastoren der Märchen gegeben – was jene gespenstischen uralten Mächte zu verhindern wußten – kein Mensch, kein seiner Sinne mächtiger Mensch wäre auch nur auf die abstruse Idee gekommen, dann noch in die Kirchen zu gehen und ALLE Priester und Pfaffen wären über die Alpen nach Rom gejagt worden und der Papst hätte seine 7 Sachen einpacken und flüchten können. Wohin? Weiß der Teufel wohin, der hätte ihnen, den Päpsten und Kardinälen und Bischöfen schon ein warmes Plätzchen in der Hölle zugewiesen, denn warm sollten sie es immerhin ja haben, in diesem Falle sehr sehr warm . . .

Aber Hallo – wenn es nicht der Kommunismus ist, der umhergeht, um welches Gespenst handelt es sich denn dann, Herr Geschichtenerzähler und Märcheninterpret.
Nun, ich habe nicht gesagt, daß der Kommunismus NICHT in Europa umhergeht, im Gegenteil, er geht in der ganzen Welt umher, denn die Menschheit hat diesem „Bösen Wolf“ seit langem doch schon Türen und Tore sperrangelweit geöffnet – meist ohne es zu ahnen, weil er nicht mehr als Gespenst die Reichen und Herrscher in Angst und Schrecken jagte, da er diese ja bereits in Revolutionen und zwei Weltkriegen dahingemordet hatte – was nebenbei gesagt ja seine Profession ist – sondern sich als Demokratie verkleidet, den ganzen lieben langen Tag ins Fäustchen lacht über die vollkommene Dummheit der Massen.

Der Wolf wird nun allgemein als „DIE GEISSENMUTTER“ oder in Rotkäppchen als „DIE GROSSMUTTER“ angesehen und nie mehr als das, was er eigentlich ist, nämlich der böse Wolf.

Ja hey, nun führst Du uns aber an der Nase entlang – werden einige jetzt denken oder gar fragen. Wer soll denn und wo soll denn dann die Großmutter und die Geissenmutter sein??
Ja, hier wird es für den Satiriker „lustig“ und sehr sehr traurig für die unwissende Menschheit (sorry, natürlich gibt es einige Wissende, etwas „Verlust“ ist immer, aber die kann das System vergessen, die zählen nicht und machen „den Braten nicht fett“) ; denn sowohl die Großmutter als auch die Geissenmutter werden in unserer Zeit als . . . der Böse Wolf oder die bösen Wölfe oder in Kurzform als „die Bösen“ bezeichnet.
Heute sagt niemand mehr „die Bösen“, der Fachbegriff für alles Gute, was die echten bösen Wölfe zu etwas Bösem machen möchten und gemacht haben, weil es ihre Macht bedroht – ihr ahnt oder wißt es alle längst, es pfeifen ja die Spatzen von allen noch vorhandenen Dächern (Kastenhäuser und die einzig noch gebauten Hochhäuser haben weder Dächer noch Spatzen) – der „Fachbegriff“, also das Schimpfwort für alles Gute dieser Welt ist selbstverständlich das N-Wort, das mit dem Zionismus, mit dem -Zi, also NaZi.
Ja, ich habe mir all die Jahre schon endlos Gedanken darüber gemacht, was das sein könnte, wenn man es ausschreibt, denn dann kommt „Nationalzionismus“ heraus. Es müßte also ein ISMUS sein, der speziell von den Zionisten geschaffen wurde und wie wir alle WISSEN, trifft das ja auch zu.

Nur sind da eine Menge Verkleidungen, Masken und eben Gespenster in vielfacher Hinsicht beteiligt, so viele, daß einem nicht gruselig, aber ein ganz klein wenig schwindelig werden könnte. Man muß sich eben hin und wieder gut festhalten, aber diese Typen, die unter anderem auch den Kommunismus und Sozialismus erfunden haben, alles scheinbar „ganz nette Ismen“, aber wer genauer hinschaut sieht wieder das vergiftete Schnürsenkel, den vergifteten Kamm und den vergifteten Apfel mit den schönen roten Bäckchen der bitterböse, neidischen Königin, die alles tut, Schneewittchen zu MORDEN.
Wir sehen: Masken über Masken über Masken und der Kern ist immer derselbe, seit nunmehr 3000 Jahren – Minimum.
Sozialismus hört sich scheinbar nett an, Kommunismus ebenso, wäre unter der Schale nicht das kalte Grauen, das blanke, tödliche Ultragift zur Vernichtung der Menschheit.

Und damit man das nicht sieht, das die gesamte Schöpfung vernichtende Gift, wurde dieses vermeintliche „Gespenst mit den vier geheimnisvoller Buchstaben N, A, Z und I geschaffen.
Gespenster haben in unserer Phantasie und der von Kindern ein weißes Tuch, eben das Gespenstertuch über dem Kopf, damit wollen oder sollen uns diese Gespenster so etwas, was sie in ihrer grenzenlosen Bosheit, Niedertracht und Ruchlosigkeit, aber auch Blödheit „Angst“ nennen, machen. Wir sollen vor diesen Gespenstern davon laufen wie damals die in Echt dahingeschlachteten, von den Kommunisten (=Jesuiten usw….) dahingemordeten Kaiser, Zaren, Könige und letztlich das, was sie Bourgeoisie nannten und zu dem sie selbst sich krönten, das Volk und die Völker der Welt verspottend, verhöhnend, verlachend.
Klar, das Ganze war immer einzig und allein als gigantisches „Hütchenspiel“ nicht unintelligent geplant, am Ende haben wir immer die vollkommen besitzlosen, ausgebeuteten Völker und in all den sozialistischen oder angeblich kommunistischen Staaten einen neuen Zaren, Kaiser oder Präsidenten, der immer Recht hat, dieses angebliche Recht mit einer Armee an Geheimpolizei und Militär „rechtfertigt“ und ansonsten allen Reichtum, der früher gleichmäßig unter den Völkern verteilt war, nun allein für sich beansprucht und ein paar „Brotkrumen“ an seine bestochenen und bestechlichen Funktionäre verteilt, aber nur solange sie ihm Kadavergehorsam (ein Begriff aus dem Wörterbuch der Jesuiten) leiten.

Das, was früher diese im ganzen Land mordenden Heere der kommunistischen und sozialistischen Herrscher, Führer und Präsidenten erledigten, erledigt heute die unfreie Presse – auch deren Handschellen, Fussfesseln und Maulkörbe sind durch geschickte Masken und Verkleidungen für die Massen unsichtbar, so daß sie, die Massen, dieser fingierten Presse allen Ernstes auch noch glauben – wie gesagt, da stecken die abgefahrensten Techniken des Mind Control und der Massenpsychologie hinter, auch das alles ist natürlich für die Massen, für das Volk und selbstverständlich auch für die meist unwissenden Unterstützer dieser kommunistischen, sozialistischen und heute eben nicht ungeschickt als fälschlicherweise so genannten „Demokratie“ getarnten Systeme in Form der Beamten, Juristen, Polizisten, Militärs, der Ärzteschaft usw..

Der Mensch ist nicht nur das, was er ißt,
er ist auch das, was er glaubt.
Und wie ich in einem meiner früheren Swissartblogs und sonstwo schrieb:
Des Menschen Programmierung ist sein Himmelreich – da läßt er niemanden dran, was ja ironisch ohne Ende ist, schließlich waren es die gesteuerten Medien aller Art, die ihn programmiert haben, nicht er selbst, allerdings umklammert er das Fremde, ihm Einprogrammierte als seien es seine kostbarsten Schätze statt eines Sackes voll mit Lügen, Fake-News und absurden Theorien, die er nie hinterfragt hat und mit denen 99% und mehr der Menschen auch ins „Grab“ gehen, in die „anderen Welten“. Man klammert sich an seine scheinbar „eigene“, ihm angeworfene, letztlich tödliche Krankheit, dabei könnte man sie loswerfen und wegwerfen und gesunden, zumindest ein ehrenhaftes Leben ohne diesen Berg von LÜGEN, von „national-zionistischen Lügen“, wenn man so will – und wer wollte dem nicht zustimmen, ist es doch „die Wahrheit und nichts als die Wahrheit“.

Fassen wir schon mal ein wenig zusammen: Es gehen Legionen von Gespenstern nicht nur durch Europa, sondern in der ganzen Welt umher, sie behüten und beschützen alle als „demokratisch“ getarnten im Kern kommunistischen Systeme (ganz besonders gut zu studieren jetzt an den USSA!!) dadurch, daß sie im Kern und in den Augen aller Wissenden faschistische Gruppen meist vollkommen unwissender, meist sehr dummer junger Leute, die sich nur den Spruch: „5 Buchstaben raus“ merken können, alles andere überfordert sie, die aber von den Steuerzahlern bezahlt und von Regierungsparteien instruiert als ihre speziellen Schutztruppen, schwarz vermummt (trotz Vermummungsverbot, aber Schutztruppen dürfen das, sind ja Teil der Regierung) und auf Polizisten, Passanten, Fensterscheiben und Autos einschlagend und immer nur „5 Buchstaben raus“ schreiend, bis sie wieder brav in die Busse einsteigen, die sie gebracht haben, um dann zuhause bei Mami oder McDonalds Hamburger zu futtern und Fernsehen zu schauen, wartend, daß eine der Parteien mit den drei Buchstaben sie zum neuen nächsten Einsatz ruft, wo sie dann wieder „5Buchstaben raus“ schreien dürfen und dafür prächtig bezahlt werden – Fachkräfte eben, echte Fachkräfte, die das Land dringend braucht.
Und wer ihnen dann bei ihrer Verwüstungs- und Einschüchterungstour in die Quere kommt und nachfragt, warum sie gerade sein Auto oder die Fensterscheiben seines Geschäftes eingeschlagen haben, den bewerfen sie dann mit dem Singular ihres 5 Buchstaben-Spruchs, der nicht einmal ein solcher Spruch ist, nicht den Namen „Spruch“ verdient, aber das ist ja die „Krankheit“ der gesamten westlichen Welt, die 4 Buchstaben von Trump „MAGA“ sind da auch nicht besser, zumal MAGA dummerweise, manche sagen typischerweise, weil es genauso geplant gewesne sei, die höchste Priesterstufe der „Church of Satan“ meint. Deren Oberpriester nennt sich nun mal MAGA. Ein Schelm, wer sich gar noch Böses dabei denkt…
Das geht bei NA-Zi zum Glück nicht, da das per se ja schon ein religiöser Begriff ist wegen Zionismus, da steckt das Religiöse schon in diesen 4 Buchstaben, ob man es gut findet oder nicht, sonst hiesse es NaSo und NaSo habe ich noch nirgendwo gehört oder gelesen.
Und warum so etwas zu einer Rufmord-Bezeichnung werden konnte, erschließt sich mir nach vielen Jahren des Nachdenkens auch immer noch nicht.
Dieses Spitze in „Zi“ soll wie eine Art Wurfgeschoss wirken und den damit Beworfenen zu Boden strecken, wo er nach Wunsch dieser ironischerweise „Anti-Fa“ Gestalten, bei denen sich jeder denkende Mensch fragt, was dieses „Anti“ soll und warum sie das „Fa“ nicht ausschreiben, „verenden“ soll, der mit diesen 4 Buchstaben Getroffene, Beworfene, Geschändete.

Ja und genau das ist das „Gespenst“ : jene 4 offenbar mit allen Formen der schwärzesten Magie beweihräucherten Buchstaben „N A Z und I“ – reine Sprachmagie, Satanismus pur könnte man es auch nennen, denn alle rennen davon, um nicht davon getroffen zu werden, umgekehrt wie die Geschichte mit dem Teufel und dem Weihwasser.
Allein diese „Zi“ ist pure Gewalt, das „Zi“ kann töten und hat „millionenfach“ getötet – direkt und indirekt. Diesen Speer aus zwei Buchstaben, dem „Spitzesten“, Gefährlichsten, was die Sprache zu „bieten“ hat, finden wir interessanter Weise wieder wo?? Natürlich im KatholiZIsmus. Die Katholiken müßten sich demnach unbedingt „KaZis“ nennen, was sie interessanter Weise nicht tun. Dafür fand ich neulich den alles sagenden Satz: „Es gibt keine korruptere Institution in der menschlichen Geschichte als den Vatikan.“
Stimmt, muß ich da sagen, auch mir ist keine korruptere bekannt, bekannt ist aber, daß diese Institution für sage und schreibe und erschaudere für HUNDERTE (!!) von MILLIONEN TOTEN „verantwortlich“ ist. Da muß man tatsächlich erst einmal schlucken, weil die Bruder- oder Schwesterorganisationen, die Kommunisten, „nur“ jeweils auf 60 Millionen (Stalin) und 50 Millionen (Mao) kommen. Aber die Katholiken sind eben schon „länger dabei“ . . .
Und wenn wir Katholiken hören, müssen wir wieder an jenen „Führer“ denken, der mit dem Jesuitenpater, der von Hause aus mit jeder Zelle seines Körpers und Geistes KATHOLIK, felsenfester KATHOLIK war, warum auch die Katholiken ihn aufgrund eines Hirtenbriefes des Papstes, der sie Kraft seines Amtes in aller Form ZWANG, 1933 genau diesen Mann, also ihren Mann, den der Jesuiten und Katholiken zum Reichskanzler zu wählen. Ohne die Jesuiten und ihre Schwesterorganisation vom Vatikan bzw. ohne die Katholiken und ihre Schwesterorganisation, die Jesuiten (das ist gehopst wie gesprungen, da beides dasselbe), hätte es nie, nie, nie ein nationalsozialistisches Deutschland und keinen Zweiten Weltkrieg und und und gegeben: niemals, das ist sicher, ganz sicher. Und wir wissen ja, daß die wirklich „Großen“ und Einflußreichen dieser National-Zionisten nach der wahrscheinlich seit 1871 (Albert Pike!!) vorprogrammierten Niederlage der Deutschen allesamt wenn sie nicht von den Russen oder Amerikanern „entführt“ wurden, über den VATIKAN entkamen, der sie mit neuen, frischen Papieren gern versorgt hatte: eine Hand wäscht und heiligt die andere, man kennt sich und weiß sich zu schätzen oder einfacher: gleich und gleich gesellt sich gern.
Oder mit den Worten der Gebrüder Grimm noch aktueller: . . . “ Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute . . . “ Wie wahr, wie wahr. . .

Und das „Schöne“ für die Dummen, die Ultradummen, die total Programmierten, denen alle rudimentär einmal vorhandenen Gehirnzellen abgekniffen wurden, sie wissen ja selbst nicht einmal annähernd, was zum Teufel mit diesem Na = Natrium Zionisten, diesem NaZi denn gemeint sein könnte. Niemand hat ihn je gesehen, das wiederum verbindet ihn mit dem Virus und dem Ungeheuer von Loch Ness und mit dem sagenumwobenen Big Foot aus den Staaten.
Es hat etwas von den netten Kleinkindern, die irgendeinen der Triggerwörter aufgeschnappt haben, von denen sie nicht den Hauch einer Ahnung haben, was sie bedeuten, aber die Kleinen haben mitbekommen an der Reaktion der Erwachsenen, daß diese sich davor fürchten, daß es ihnen unangenehm ist, wenn die kleinen einen dieser „bösen“ Wörter benutzen, wenn Oma und Opa zu Besuche sind.

Auch wenn „Du Sau“ nur aus den 3 Buchstaben s, a und u besteht, waren zumindest früher alle Anwesenden etwas seltsam berührt, wenn dies drei Buchstaben von einem zweijährigen oder dreijährigen Kind gegen einen Erwachsenen „abgeschossen“ wurde. (wo das Kind das wohl aufgeschnappt haben mag . . . war der vorwurfsvolle Gedanke aller Anwesenden, der sich natürlich immer gegen die Eltern richtete, gegen wen sonst und die schoben dann den „Kindergarten“ vor, den es heute auch nicht mehr gibt, wo doch „Gärten“ allein schon zum Fremdwort geworden sind und KITA wie Nazi aus 4 Buchstaben besteht, die man schnell auswendig gelernt hat.
Nein, „Kita raus“ oder „Kitas raus“ schreien die Jung-Faschisten, also die von der Regierung hochbezahlten Schutztruppen gegen die Bürger, die sich ultrafrech und dreist Anti-Fa nennen, zum Glück noch nicht, kann aber noch kommen.
Aber zurück zu diesen als „Gespenst“ aufgebauten 4 Buchstaben (was waren das noch für Zeiten, als es hieß: „Setz dich auf deine 4 Buchstaben“ … Romantik pur im Vergleich zu heute).
Die Menschen in den fernsehenden, ihre Bewohner voll programmierenden Industrienationen sind so getriggert, daß sie davonlaufen, wenn jemand so unbeschreiblich dumm und unwissend, ungebildet ist, sie mit den schwarzmagischen 4 Buchstaben bewerfen zu wollen.
Lieber sagen sie wie bei einem Raubüberfall, wo es heißt: Geld oder Leben: ihr könnt alle nehmen, all mein Hab und Gut, nur bewerft mich nicht mit diesen Buchtaben . . .
Eben weil jene 4 schwarzmagischen Buchstaben mit der „bösen“, giftigen, ruchlosen Energie ihrer Erschaffer beladen wurde, Menschen für „vogelfrei“ zu erklären, unschuldige, des Denkens immer noch mächtige Menschen ihrer Umgebung, ihren Freunden zu entfremden, sie abzuspalten von allem, eben damit die WAHRHEIT nie ans Licht kommt. aber das ist ein völlig sinnloses Unterfangen, immerhin geht es hier um den Kampf „Gut gegen Böse“, „Göttliche Mächte gegen die Widersacher alles Göttlichen“, Wahrheit gegen Lüge usw. Der Verlauf dieses langen Kampfes der Menschheit gegen seine Feinde mag im Dunkeln liegen, im Licht dagegen ist seit der Erschaffung der Welt der Ausgang dieses Kampfes, der Sieg des Guten, der Sieg der Guten und somit der Sieg des Göttlichen und der Götter.

Eben und das ist ja das Gespenstische, daß wie die Kleinkinder „Sau“ rufen, einfach weil es die Erwachsenen nervt, nicht nur die verblödeten Jungfaschisten mit den 4 Buchstaben um sich werfen und sich daran erfreuen wie kleine Kinder, wenn man ihnen ein Stückchen Schokolade oder ein leckeres Bonbon gibt, nein, zunehmend „verkleinkindern“, degenerieren bis zur Unkenntlichkeit, bis zur Verblödung gerade und ganz besonders Erwachsene und werden zu Kleinkindern, bösen Kleinkindern und bewerfen andere Erwachsene mit diesen vier schwarzmagischen Buchstaben, was wiederum dann wie beim Kleinkind Oma und Opa andere Erwachsene mitbekommen, ja mitbekommen sollen, denn so geht ja dieses „Spielchen“, denn die, die es mitbekommen, sollen den mit diesen 4 Buchstaben Beworfenen dann quasi „in echt“ meiden, aus der Gesellschaft ausstoßen, am besten „vermorden“, was sehr gut mittels Rufmord zu bewerkstelligen ist und zehntausendfach wie ein Gesellschaftsspiel durchgeführt wird, ähnlich einem Computerspiel und ähnlich wie bei einem solchen bleiben Moral, Verantwortung (=für den Tod, für dem MORD) aussen vor nach dem Motto: wir haben ihn doch nur „NaZi“ genannt.
Kleinkinder früher waren gegenüber heutigen Erwachsenen noch lernfähig, sogar im kleinen Rahmen ethisch, moralisch, weil sie schon wußten, was gut und was böse ist.
Bei den heutigen Massenmenschen, den Nicht-mehr-denkfähigen kann das leider nicht mehr vorausgesetzt werden. Die haben keine Ethik, keine Moral und mangels intakter Hirnzellen kann man Lernprozesse „voll vergessen“- sie sind (selbst wilde Raubtiere sind lernfähiger, sie haben sowohl Geist als auch Instinkt) in der Beziehung wie „Kampfroboter“: einmal programmiert, ziehen die „ihr Ding“ voll durch – früher hätte man den Stecker gezogen wie bei Kubricks „2001 Odyssee im Weltraum“.
Heute kann man diese Zombies nur „auflaufen“ lassen.

Zum Schluß noch kurz zurück zu diesen 4 Buchstaben, um die es hier geht und ging:
Es gibt dazu diese uralte Weisheit und Wahrheit, daß der Teufel sich stets selbst verrät, ja verraten muß, das scheint ein geistiges Gesetz zu sein, dem sich die dunkelsten aller dunklen Mächte nicht entziehen dürfen, warum eben Hollywood gegründet (u.a.) wurde, um in Filmen genau das vorzuführen – so ganz nebenbei und oft versteckt, aber deutlich genug für alle Wissenden – was die dunkle Regie demnächst mit uns Menschen vorhat. Dasselbe gilt für die anderen Medien und vor allem für die Simpsons – jeder kennt das und staunt immer wieder.
Allein wie oft viele Jahre vorher das genaue Einstürzen der Zwillingstürme genau beschrieben und dargestellt wurde, daß selbst Blinde sofort „sehen“, daß 911 sehr sehr lange vorher genau geplant wurde von eben jenen oben schon so oft genannten Mächten.
Und wenn der Teufel, wie die Menschheitsgeschichte zeigt und beweist, sich stets selbst verrät wie seinerzeit Rumpelstielzchen, dann hiesse das, daß es sich bei den 4 Buchstaben tatsächlich um eine rein „zionistische“, man kann auch sagen jesuitische Angelegenheit und „Aktion“ gehandelt haben muß.
Wer sich 5 Minuten nur mit der Geschichte und den Statuten der Jesuiten beschäftigt hat, weiß, daß die oberste Regel der Jesuiten darin bestand, daß nur und ausschließlich zum Schein zum „christl. Glauben“ konvertierte Juden diesem Orden vorstehen durften. Das „Fußvolk“ „durfte“ u.U. auch nichtjüdisch sein.
Und siehe da, dieser Führer der damaligen Zeit, hatte immer und stets solch einen Jesuitenpater an seiner Seite und es war bekanntlich (!!) jener jesuitische Pfarrer namens Stempfle, der die in aller Welt bekannte Kampfschrift jenes Führers geschrieben hat.
Wir wissen natürlich auch, daß ein gewisser Himmler sie sogen. SS ganz nach dem strengen Vorbild der Jesuitenarmee gebildet hat, da war im eigentlichen Sinne nichts Deutsches als Vorbild, keine preußische Armee, es war reines Jesuitentum. Uns Deutsche haben diese Mächte schlicht nur auf unvorstellbar brutale, hinterlistige, feige, gemeine Weise mißbraucht – um uns Deutsche zu vernichten. Das ist schlicht und ergreifend des PUDELS KERN. Alles andere ist Legende, um nicht zu sagen Lüge.
Und klar, das eigentliche Ziel neben der Zerstörung Deutschlands war, wie die Geschichte auch allerdeutlichst gezeigt und bewiesen hat (es gibt ein ganze Buch dazu, was dies dezidiert belegt und beweist), die Gründung des Staates Israel auf fremdem Gebiet, das solange die Geschichte zurückreicht, palästinensisches Gebiet war.

Und dann macht das NA-ZI auch einen Sinn, dann ist es wie mit den Hollywood-Filmen, wo die Wahrheit „direkt vor unseren Augen“ präsentiert wird, nur sehen die meisten Kinobesucher mit geöffneten Augen diese Wahrheit eben nicht. . . „Eyes wide shut“ nennt man das in den Staaten und Kubrick hat genau darüber seinen letzten großartigen Film gedreht, nach der Premiere wurde er auf sehr seltsame Weise „aus dem Weg geräumt“ und die Allerwenigsten haben die Aussage seines Filmes überhaupt verstanden: Eben: EYES WIDE SHUT!

Think about it . . . !!

Standard