Uncategorized

Rotkäppchen & Cassandra – niemand will sie verstehen – dabei ist das kleine Einmaleins doch gar nicht so schwer

Da bin ich schon wieder als kleine Feuerwehr und mobile, digitale Eingreiftruppe – ach je, die Menschen verstehen die Welt nicht, dabei ist alles doch ganz einfach – wenn man das System und die Regeln und Vorgehensweisen der REGIE erst einmal verstanden hat – und genau dazu dienen ja die mittlerweile auf über 1200 Seiten angewachsenen Swissartblogs.

Fangen wir also der Einfachheit halber bei Rotkäppchen und dem Bösen Wolf an. Wer sich hinter dem Bösen Wolf (es gibt zum Glück mehr gute, liebe Wölfe als die allegorischen bösen – das nur als kleiner Einwurf für alle, die Wölfe lieben) verbirgt und von den unklaren Erschaffern der deutschen Märchen stehenden Kräften und Mächten (vielleicht waren es ja tatsächlich unsere Götter, also die Götter der Deutschen, der Germanen usw.) als solche bezeichnet wurde, das sollte inzwischen jeder wissen, zumal es eh nur eine „Macht“, ein sog.“Volk“ gibt, das man noch nie benennen durfte und was daher auch die Erschaffer der Märchen bevorzugt „Böser Wolf“, „Hexe“ oder „Böse Königin“ nannten – sicher ist sicher und es weiß eh jedes aufgeweckte, nicht mit Unsinn und Propaganda eben ironischerweise von diesen „Bösen Wölfen“ vollgestopfte Kund, wer gemeint ist.
Ja, es ist an Ironie und Absurdität kaum zu überbieten, daß diese Bösen Wölfe, eben weil sie im Besitz so gut wie aller ( sprich ALLER) Medien und Propagandawerkzeuge sind ( die, die sie nicht besitzen, zensieren und blockieren sie mit allen Mitteln, die solche Bösen Wölfe sich im Laufe der Jahrtausende (!!) angeeignet haben auf „Teufel komm raus“, dabei sitzt selbiger doch mitten in ihnen – krass, nicht wahr? Aber so ist es nun mal in dieser immer verrückter werdenden Welt der Bösen Wölfe, d.h. in der die Bösen Wölfe das Sagen und Befehlen haben ), mit Hilfe dieser Werkzeuge, also vor allem den sog. „Bildungseinrichtungen von Kita bis Uni, alles tun, um den Schützlingen der Bösen Wölfe das Denken komplett auszumerzen, damit diese Schützlinge – vom Baby bis zum Master, Doktoranden und vor allem Professor niemals die Bösen Wölfe als solche zu erkennen vermögen.
Auf diese Weise sind sie permanent und überall unter den Menschen, ohne dass sich diese dieser eminenten Gefahr, ja Lebensgefahr bewußt sind, ja ohne daß die Menschen ihre gefährlichsten Feinde, die Bösen Wölfe überhaupt als solche wahrzunehmen in der Lage sind.
Es ist die Fortsetzung vom „Wolf und den 7 Geißlein“ mit heutigen Tarnmitteln und Tarnmöglichkeiten. Die Bösen Wölfe sind heute überall, sie wurden geklont auch „auf Teufel komm raus“ von eben jener so oft und immer wieder von mir genannten REGIE.
Der alte Böse Wolf im Märchen brauchte nur Kreide zu fressen und sich eine einzige Pfote vom Müller mit Mehl bestäuben zu lassen und schon war die Tarnung als liebe Geissenmutter perfekt.
Heute stehen den Bösen Wölfen unendlich viele Tarnmöglichkeiten zur Verfügung, so daß sie erst gar nicht mehr klopfen und um Einlass bitten müssen, da niemand sie mehr als Böse Wölfe zu erkennen in der Lage zu sein scheint, kommen sie in Gestalt jenes „Du & Ich“ daher und haben überall freien Eintritt: eine ganze Herde und Horde von „Elefanten im Wohnzimmer“. Sie verführen unsere Babies, unsere Kleinkinder, die Jugendlichen, die Erwachsenen, selbst die Greise – durch die Bank, wie man so schön sagt und sich nichts Schlimmes dabei denkt.
So viel also zu den Bösen Wölfen. Doch nun zurück zum Märchen.

Damit sind wir aber trotzdem wieder beim Bösen Wolf, diesmal in der Einzahl – zum Glück – sie verfolgen uns Menschen ja auf Schritt und Tritt, besonders hier in der Stadt, in der ich nun mal seit 20 Jahren lebe und arbeite, das Arbeiten als Künstler haben mir diese Neuzeit-Bösen-Wölfe seit 10 Monaten schon unmöglich gemacht und insofern verboten als ich beim Betreten dieser „Roten Hochburg“ Gefahr laufe, „gefressen“ zu werden, um in der Sprache der Märchen zu bleiben; vom Ruf-Mord zum echten Mord sind die Übergänge fliessend, daher ja auch der Name, das Entscheidende steht immer am Schluß: Mord. Wir sehen, die Bösen Wölfe sind überall und waren bislang recht gut getarnt – wie immer.
Und nun zum Märchen und den „Zufällen“, die keine waren und keine sind:
Der Böse Wolf begegnet Rotkäppchen nämlich keineswegs „zufällig“ – man kennt ihn und die Mutter warnt Rotkäppchen ausdrücklich vor ihm, er ist als für seine Schand- und Mordtaten bekannt.
Es hat auch nichts mit Zufall zu tun, daß er, nachdem er Rotkäppchen riet, weiter Blumen zu pflücken, diese Zeit nutzte, um ins Haus der Großmutter einzudringen.
Es ist weiter kein Zufall, sondern planmäßiger Doppelmord gewesen, daß er zuerst die Großmutter fraß, dann sich verkleidete (auch hier wieder das Motiv des Verkleidens, daß ganz typisch sich durch die Jahrtausende zieht und stets mit denen verbunden ist, die als „die Bösen Wölfe“ der Menschheitsgeschichte gemeint und bekannt sind unter denen zumindest, die in der Lage sind, Literatur und eben speziell Märchen zu verstehen, zu deuten und auf die Gegenwart anzuwenden.), um dann auf Rotkäppchen als nächstes Opfer zu warten.
Alles von langer Hand geplant und mit voller Mordabsicht ausgeführt.

Die moderne, „reloaded“ Version von „Rotkäppchen“ geht übrigens so – also nur, wen es interessiert – alles läuft wie in der Urversion, dem Original.
Nur als der Böse Wolf, verkleidet als Großmutter, Rotkäppchen auf die Frage, warum sie, die Großmutter, also er, der Wolf, denn einen so großen Mund habe, antwortet, damit er sie, also Rotkäppchen, besser fressen könne, schreit Rotkäppchen geistesgegenwärtig : „Halt, halt, ich bin gespritzt, mich zu fressen wäre dein Verderben!“ Und zeigt dem Wolf auf ihrem Smartphone sofort ihr Zertifikat und ihren Ausweis, woraufhin der Wolf wie vom Blitz geschlagen aus dem Bett springt, sich der Klamotten der Oma entledigt und brüllend, fast starr vor Schreck dem rein zufällig vorbeikommenden Jäger in die Arme läuft, der ihn ebenfalls geistesgegenwärtig gleich erschießt und anschließend die Oma aus seinem Bauch schneidet.
Wir sehen, auch diese neue Version endet gut, Oma, Rotkäppchen und der Jäger fallen sich am Ende, bevor der Vorhang fällt, in die Arme.
Auf die erschrockene Frage der Großmutter, die im Bauch des Wolfs alles mitbekommen hatte, ob sie, also Rotkäppchen, sich wirklich mit diesem Gen-Zeug habe spritzen lassen, antwortet Rotkäppchen stolz und selbstbewußt: “ Aber Oma, wie könntest du so etwas glauben. Angeschmiert, angeschmiert, Mama hatte das irgendwie geahnt und mir vorsichtshalber so ein Zertifikat auf’s Handy geladen und wir haben das vorher geübt, falls mir der Böse Wolf im Wald begegnen sollte. Daß er dich vorher frißt, konnten wir natürlich nicht ahnen. “
Mit Omas Worten: „Ach, Kind, du bist goldig, ich bin so stolz auf dich“, endet die reloaded, remixed Version und der imaginäre Vorhang kann endlich fallen.
Alles wird gut, möchte man da sagen . . .

Es ist daher vollkommen unverständlich, daß hier kein Transfer zur Gegenwart gemacht wird und die Masse der Menschheit die nun teilweise sogar adrett verkleideten Bösen Wölfe, wenn sie in riesigen Scharen auftreten und dasselbe tun, was sie in all den Märchen tun und wovor diese Märchen uns seit Jahrtausenden und Jahrhunderten warnen und gewarnt haben – auch wenn niemand sie verstanden haben mag – als liebe Menschen statt als reissende Bestien wahrnehmen.
Da haben wir, um in der Sprache dieser Wölfe zu bleiben, einen „Denkdurchbruch“: die Synopsen sind durchtrennt, vielleicht schon von früher Kindheit an, es ist keinerlei Transfer mehr möglich, das kleine Einmaleins wird als „Höhere Mathematik“ mißverstanden, weil die Menschen primitivste Denkaufgaben nicht mehr durchzuführen in der Lage sind.
Statt der Schar Böse Wölfe sehen sie überall nur ihresgleichen: Schafe, Schafe, nichts als Schafe, so weit das Auge reicht – aber die vielen Schlächter mit ihren blitzenden Messern in der Hand, die sehen sie nicht, nicht einmal wenn sie vor ihnen stehen.
So werden ihnen, um den Sprung in die Gegenwart und den Ausgangspunkt dieses Swissartblogs zu machen, die spitzen Spritzen als harmlose Nuckelfläschchen verkauft und sie wundern sich über das viele Blut und die vielen Toten . . .
Es ist als sähen die Schafe oder Hühner den Schlachter nicht (kognitive Dissonanz, also der Elefant von oben im Wohnzimmer) und reklamierten sein viel zu scharfes Messer, an dem sie sich schlimmstenfalls doch verletzten könnten. Die Cleversten unter ihnen, nennen wir sie Rechtsanwälte, fragen ganz forsch, warum diese Messer denn so scharf seien, da müsse ein Fehler in der Herstellung unterlaufen sein und verlangen Untersuchungen, klagen die Produzenten an, warum man nicht langjährige Studien zur Unschädlichkeit der Messer gemacht habe und nun unverantwortlicher Weise diese ZUFÄLLIG so sauscharfen und für die Schafe und Hühner immerhin möglicherweise gefährlichen Messer auf den Markt bringe – als Notfallzulassungen. . .
Ja, das fragen sich die Schlächter und Metzger ebenfalls, nur wundern die sich über die grenzenlose Dummheit und Blödheit der Hühner und Schafe.
Rotkäppchen fragt ja auch extra nach den großen Ohren und dem großen Mund der Großmutter und der Böse Wolf antwortet ja auch nicht, das sei alles nur Zufall, Rotkäppchen solle sich bitte keine Sorgen machen, alles habe seine Richtigkeit, sondern sagt die Worte, die aus keinem Mund der Pharma- und Impfwölfe kommt: „Damit ich dich besser fressen kann.“ Es wäre schön, wenn diese oder ähnliche Worte auf allen Beipackzetteln der ROCKEFELLER – OIL – PHARMA Produkte stünden, aber dem ist leider nicht so. Die mögliche tödliche „Neben“wirkung findet sich allenfalls versteckt im Kleingedruckten, meist noch sprachlich, also vatikanisch-lateinisch verschlüsselt.
Kein Kleinkind, falls ihm noch Märchen vorgelesen werden, unverfälscht; denn heutzutage haben die Bösen Wölfe, da ihnen ja alle Medien gehören, auch die Märchen verfälscht bis zur Unkenntlichkeit, ein Kleinkind würde nie auf den Gedanken kommen, der Böse Wolf käme quasi als netter Onkel zu Besuch zu den 7 Geißlein oder die Böse Königin käme als liebe Mama zu Schneewittchen, um mit ihr Kaffee zu trinken oder Kräutertee und sich über die alten Zeiten zu unterhalten und wie es ihr bei den 7 Zwergen denn so gehe – sie mache sich Sorgen, so alleine im Wald usw..
Nein, nein, und nochmals NEIN!! Verdammt nochmal: selbst Kinder wissen, daß beide, die böse Königin und der böse Wolf und erst recht die böse Hexe immer und immer nur Böses, immer einzig nur den TOD im Sinn haben, nie das Leben und schon gar nie die Gesundheit.
Warum zum Teufel können die meisten Erwachsenen diesen doch recht einfachen Transfer nicht mehr leisten, den jedes gesunde Kind zu leisten in der Lage ist, selbst beim Kasperletheater noch !!!???

Da kommt dann derselbe Böse Wolf, dieselbe urböse Königin, die schon Schneewittchen mit allem möglichen Gift (Virus, lat. = Gift) und letztlich mit dem ver-gifteten Apfel getötet hatte, notdürftig verkleidet als Vertreter oder Besitzer von irgendeinem Big Pharma oder Big Vaccine Konzern daher, alle sind sie im Bunde mit den Ärzten, die sie ja selbst ausgebildet haben und schon fällt die Klappe runter, angetrieben von der medial verbreiteten Angst ( auch hier kapieren sie nicht, daß es ja die Bösen Wölfe, Hexen und bösen Königinnen aus den Märchen der Kindheit sind, nur eben leicht, ganz leicht und blöd verkleidet, denen all diese Medien und Banken und Konzerne gehören ) lassen sie sich wie Schneewittchen den vergifteten Apfel geben und beißen kraftvoll, manche durch das mediale Dauergift der Angst vorgeschwächt, kraftlos hinein und glauben allen Ernstes, diesmal, nur dieses ein Mal würde Schneewittchen NICHT sterben, da die Böse Königin ja einen auch noch weissen (wer denkt da nicht an die weisse Kreide und das weisse Mehl bei den 7 Geißlein , ach je, es ist alles so offensichtlich und klar und trotzdem schaffen es die Menschen nicht, die Augen zu öffnen, das kleine Einmaleins anzuwenden und rennen sehend in den Tod – trotz jahrhundertelanger Warnung vor genau dieser Fehlleistung!!) Kittel oder einen Schutzanzug trägt und Weiss doch für Reinheit steht (siehe Geissenmutter, siehe Verkleidung des Bösen Wolfs…). Das Gegenteil ist auch nicht besser, der Teufel trägt immer Schwarz, ebenso der Tod, genau wie die Priester, Pastoren, Rechtsanwälte und Richter (PP & RR…) – aber auch da leistet die Menschheit den offensichtlichen Transfer im Denken nicht mehr – das ist ihr alles viel zu schwer, zu kompliziert.
Sich spritzen und möglicherweise langsam töten zu lassen ist viel, viel einfacher als zu denken, das wußte ja auch unsere gute, alte CASSANDRA, die alles in Voraus wußte, der aber auch niemand glaubte. Und dass das so war und es noch heute allen Nachfolgern von Cassandra so ergeht, ist auch kein Zufall, sondern ironischer Weise von den oben genannten Bösen Wölfen in all ihren Verkleidungen als Medien-Zaren so arrangiert, die REGIE läßt grüßen, die lachen sich alle krank und kaputt ob der von ihr verblödeten, an der Nase und den Ohren geführten Menschheit, die nicht hören, sehen und denken will, sondern nur unten gehalten werden möchte ( = Unterhaltung ).

Es ist definitiv NICHT so, daß die böse Königin jahrelang hat forschen lassen nach der Entwicklung des gesündesten Apfels, wie in Analogie die Menschheit das heute ausgerechnet vom bösesten aller bösen Wölfe, der Pharma- und Impfindustrie annimmt – warum auch immer, ich habe es ja oben und in meinen früheren Swissartblogs aufgezeigt, Stichwort „Narrative“ – und sich vorstellt, dort würde ausgerechnet nach Stoffen geforscht, die die Menschen gesund machen sollen: OMG, OMG, OMG !! Was ist mit der Menschheit gemacht worden, daß sie nichts verstanden hat, keinerlei historische Kenntnisse über die Entstehung und das Wesen von Rockefellers Pharmaindustrie hat und echt glaubt, die Böse Königin sei meilenweit gelaufen, um den besten, gesündesten biologisch-dynamischen Demeter Apfel für Schneewittchen zu kaufen . . .
Das nämlich glauben sie echt allen Ernstes von den Gen-Versuchen, den Gen-Experimenten, den Covid-Spritzen: OMG, OMG, OMG. . .
Und wenn Schneewittchen nach dem ersten Bissen tot umfällt, dann halten sie das für einen ganz ganz unglücklichen Unfall, der auf gar keinen Fall mit dem soooo guten Apfel der sooooo lieben Bösen Königin in Verbindung gebracht werden darf; denn wer so etwas auch nur in Erwägung zieht von wegen des zeitlichen Zusammenhangs, dann ist er oder sie selbstverständlich sofort als Verschwörungstheoretiker „aus dem Verkehr zu ziehen“, alles was dieser Mensch je von sich gegeben hat, muß nicht etwa zensiert (es gibt ja keine Zensur), sondern lediglich weltweit gelöscht werden, damit niemand, wirklich niemand noch einmal diese Verbindung zwischen Apfel und Tod von Schneewittchen herstellt.
Denn wir wissen ja, es war reiner ZUFALL am Werk, unglückliche Umstände, sicher wäre Schneewittchen auch ohne den leckeren. biologisch-dynamischen Apfel der ach so netten liebevollen Bösen Königin genau zu dem Zeitpunkt gestorben – alles Zufall, denn jeder stirbt ja irgendwann einmal.
Manch einer mag lachen, aber das ist haargenau das, was der Mehrheit durch die Medien, die den Bösen Wölfen, Hexen und Königinnen gehören – allesamt, wohlgemerkt, seit der Erfindung von Covid durch Herrn Fauci & Co verkauft und eingetrichtert wird: Friss oder stirb, wer Faucis Märchen nicht schlucken will, wird bestenfalls mundtot gemacht, zensiert, gelöscht, mit Shadowbanning unsichtbar gemacht.

Zurück zu den Märchen, den vermeintlich kindlichen (was ja gut ist, also bestens), vermeintlich naiven Märchen: naiv sind leider wir, also die heutige Menschheit, dumm, naiv und verblödet durch die Medien. In keinem einzigen Märchen kommt das Böse durch einen „Zufall“, immer nur das Gute, das dann unerwartet und als Retter kommt.
So ist es eben auch in der Realität, nur sind die Menschen so naivisiert und primitivisiert worden, daß sie glauben, das Böse käme als Zufall womöglich auch noch „von oben“, was die Götter, den Himmel meint.
Nein, nein und nochmals nein: dieses Böse ist immer menschengemacht, die böse Königin hat Schneewittchen absichtlich getötet, hat all die Gifte mit Mordabsicht zu ihr gebracht: im Schnürsenkel, im Kamm, im Apfel – manchmal sind eben nicht aller guten Dinge drei.
Wir leben eben NICHT in einer heilen Welt, wo nur die Natur – ausgerechnet sie !! OMG – böse sein soll, nicht aber die Bösen Wölfe, Hexen, Teufel und Bösen Königinnen, was ja für MACHT steht !!
Das Gift ( = Virus heißt ja lediglich unspezifisch „Gift“ (interessant, daß „gift“ im Englischen „Geschenk“ bedeutet, das läßt auch tief blicken…) – wir sprechen neutral von Covid – kam NICHT durch die Natur, durch Tiere oder ähnliches in die Welt, es wurde wie das Gift der Bösen Königin von Menschen geschaffen, womit wir wieder bei den Bösen Wölfen sind, die wir nicht beim Namen nennen müssen, da wir sie bestens trotz ihrer Tarnung kennen.
Der größte Fehler, also Denkfehler besteht ja darin, den Bösen Wölfen auf den Leim zu gehen und ihr Märchen von dem zufällig entstandenen „Virus“ und den dann zufällig geschaffenen vermeintlichen Impfungen, also vermeintlich guten, gesunden und hilfreichen Gen-Experiment-Spritzen zu glauben, was die gigantische Mehrheit der Menschheit leider tut.
Nichts, nichts, aber auch gar nichts ist daran wahr: Leute in den USSA um diesen ominösen Dr. Fauchi ( = ital. = Fresse, Hundeschnauze) und seine Bande haben etwas so verändert, absichtlich dahingehend verändert, daß es von Tieren (Fledermäusen wie man heute sicher weiß!!) wider die Natur (!!!!) auf Menschen übertragen werden konnte, quasi dasselbe, was die Böse Königin im Märchen gemacht hat – um in der Spur zu bleiben.
Daher hatte ich in den vorangegangenen Swissartblogs die Analogie mit dem Aquarium , den Fishtanks geschaffen, um zu zeigen, daß es eben NICHT mit rechten normalen Dingen vor sich geht, seit Jahrhunderten und Jahrtausenden nicht, sondern daß von aussen die ehemals offenbar heile Erde manipuliert wurde und wird – eben von wahrscheinlich nicht einmal, wie die Bibel in aller Deutlichkeit betont – menschlichen Wesen, nur so sind viele, die meisten Dinge zu erklären. Das meiste Übel dieser Welt kommt nun mal von Psychopathen, „Zombies“ , alles letztlich „Bösen Wölfen“.
Die Leute an allen „Spitzen“, egal ob in Politik, Religion, Militär, Konzernen usw. müßte man dazu rechnen – nicht alle, aber eben das, was man mit Deep State, Elite, WEF usw. bezeichnet und umschreibt, über allem eben die REGIE.
Nimmt man diese Aquarium-Analogie, so werfen diese Gestalten immer wieder „Gifte“ heimlich ins Aquarium und wir Fische, Menschen glauben dann, es sei natürlichen Ursprungs, was es absolut NICHT ist.
Schlimmstenfalls schlucken wir dann vermeintliche Gegengifte, die aber ebenfalls NICHT natürlichen Ursprungs sind und in ihrer tödlichen Wirkung die anderen primären Gifte weit, weit übertreffen, so wie es mit dem, was man „Covid“ nennt, der Fall ist: eine absolut harmlose Infektion (wenn es denn eine ist und nicht, wie verlässliche Wissenschaftler sagen, Auswirkungen der 5 G Strahlung), die von einem intakten Immunsystem schnell wieder beendet, d.h. geheilt werden kann – wenn das Immunsystem nicht künstlich und durch falsche Lebensweise geschädigt wurde.
Nun kommt Big Pharma wie die böse Königin, nachdem die vorherigen Giftanschläge nicht funktioniert haben und Schneewittchen immer noch lebt, mit dem ultimativen Gift im Apfel, was wir selbstverständlich einzig nur mit dem vergleichen können, was in dieser experimentellen Gen-Spritze sich befindet: Gift, reines furchtbares Gift, um es klar zu sagen nach allen wissenschaftlichen und medizinischen Ergebnissen, die weltweit uns vorliegen, daran ist nichts, aber auch gar nichts zu rütteln.
Die Wiederkehr des vergifteten Apfels in Reinkultur: alle 7 Milliarden Menschen müssen laut dem Eugeniker Bill Fränkenßtein Gates von diesem Apfel essen, erst dann ist Billyboy zufrieden, dann ist die Weltbevölkerung auf das Mass der Georgia Guidestones ( 500 Millionen ) „reduziert“, dann könnte der Böse Billy Wolf der REGIE melden: Auftrag erfüllt.
Nochmals im Klartext: das vermeintliche Virus und das in keiner medizinischen Beziehung dazu stehende andere Gift, das man „Vaccine“ nennt sind beide „made by design“, by satanic design, also menschengemacht, nichts aus der Natur. Beides wurde wie die drei vergifteten Gegenstände bei Schneewittchen gemacht, um zu töten: im Märchen sollte das schöne Schneewittchen getötet werden, heute ist es die Menschheit ( „as we know it“ ). So schlimm und doch so einfach ist es, alles leicht zu verstehen und wichtig zu verstehen.
Wichtig gerade deshalb, weil einerseits die gesamte Menschheit nun am „Scheideweg“ steht, andererseits selbst sich für informiert haltende Kreise auf die Illusion hereinfallen und sich täuschen lassen, das mit Schneewittchen und dem Apfel sei ein unglücklicher Zufall gewesen und parallel andere Menschen, naive Menschen glauben machen, alles sie nicht menschengemacht, sondern ein Betriebsunfall der Natur und das Gegengift sei ganz toll, man müsse es nur vielleicht etwas optimieren und niemand hätte ja vorhersehen können, daß soooo viele Menschen an dieser Spritze sterben. Nein, das konnte niemand vorhersehen, niemand konnte ja auch damit rechnen, daß man an einem vergifteten Apfel sterben kann – alles Zufall. . . . 😉

Kommen wir nun zu den LÖSUNGEN und schauen wir uns logischerweise die der Märchen, der uralten Weisheiten an.
Es gibt nicht ein einziges Märchen, in dem die Bösen mit dem Leben davonkommen: der Böse Wolf landet im Brunnen und ertrinkt jämmerlich (!!), die Hexe wird im eigenen Ofen, den sie für Hensel geheizt und befeuert hat, verbrannt, die Böse Königin muß sich in glühenden Eisenschuhen zu Tode tanzen. Überlebende, Gefangene: NULL, absolut NULL.
Diese Lösung bieten die uralten, weisen, vielleicht von den Göttern überlieferten Märchen an.
Zurück zu Rotkäppchen? Was ist mit ihr? Was führt einzig zum „Ende gut“?
Es erscheint der Jäger, auch hier wird die Rettung, das Gute, durch Zufall angelockt, weil er, der Jäger, das Schnarchen des Wolfes hört und dann das einzig Wahre und Gute und Richtige tut: er erschießt den Wolf und rettet damit Rotkäppchen: hart, aber gerecht, also nicht einmal hart, um ehrlich zu sein.
Das Urböse kann laut den Märchen nun mal nie anders beseitigt werden, sonst haben wir eine Situation wie heute weltweit: die absolute HERRSCHAFT der Bösen Wölfe überall bis in den kleinsten Winkel der einst so schönen Erde.
Und eben: ich habe die Märchen nicht geschrieben. Als Literaturwissenschaftler kann und muß ich sie analysieren und deuten, was zwingend immer wie in biblischen Predigten eine Übertragung auf die heutige Zeit bedeutet, das ist die Aufgabe von Germanisten. Wir müssen und dürfen schauen, was die Weisheit unserer Ahnen, Dichter und Götter uns als Lösungen anbieten aus ihrem weisen Erfahrungsschatz.


In den wenn auch nicht immer guten, so doch zumindest erheblich besseren Zeiten der Märchen hatten die Guten, die echten Menschen noch die Oberhand, die Bösen Wölfe, Hexen und Königinnen waren eine Randerscheinung, groß genug, um die Nachkommen und Zeitgenossen davor in aller Klarheit und Schärfe zu warnen mit den krassesten Mitteln der Sprache und Imagination.
Heute sind Sprache und Imagination besetzt und zersetzt worden von den Bösen Wölfen, Hexen und abartigsten Wesen und sie haben, da sie nie, sprich nie wirksam zurückgeschlagen worden sind, überall die Oberhand gewonnen, die wahrhaft Guten sind in der absoluten Minderheit, wie man es am Thema „Genspritzen“ nur allzu deutlich sieht, die Gesellschaft ist nun absolut gespalten und für die Gespritzten gibt es kaum noch einen Weg zurück. Wie im Märchen hat der Böse Wolf sie alle aufgefressen.
Klar, es gibt ein paar echte Menschen im „Uhrenkasten“, aber was nützt das, wenn die Geissenmutter auch von den Wölfen aufgefressen wurde und die Überlebenden des Wolfmassakers niemandem berichten können, der ihnen wirklich helfen kann, der „erwachsen und erfahren“ genug ist, zu wissen, wie man der absoluten Überzahl der Bösen Wölfe, die sich als weiß Gott alles Mögliche verkleidet haben, begegnen soll, wie man sich als Menschheit, als Restmenschheit noch retten soll.
Angenommen, diese „Geissenmutter“ gäbe es noch und sie sei nicht von den Bösen Wölfen zerfleischt worden, was nützt es, wenn sie und das oder auf heute bezogen viele Geißlein im Uhrenkasten nicht gegen einen einzigen Bösen Wolf wie im Märchen, sondern gegen unzählige Rudel bösester, als Menschen getarnter Wölfe zu kämpfen hätten. Und genau das ist unsere Situation heute, wo wir nach allen Überlegungen und auch wenn in den Unmengen an SF-Filmen, in denen am Ende immer naiver Weise so ein Retter die ganze Menschheit von diesen Bösen Wölfen zu erlösen scheint, immer nur feststellen müssen, daß so ein Retter zwar in den Köpfen einiger Menschen, vielleicht als Ablenkung und vor allem FALLE in den Köpfen und Produkten ( Medien, Filmen usw.) eben jener Bösen Wölfe entstanden sind, wenn wir am Ende doch feststellen müssen, daß in dieser durch und durch korrupten, korrumpierten, von bösartigsten, niedrigsten, widerlichsten Wesen (siehe meine Rufmord-Geschichte) und Wesenheiten, die nichts Menschliches an sich haben und meist auch niemals hatten, uns wirklich nur noch die GÖTTER Rettung bringen können und wenigstens ein paar von uns in eine bessere, angeblich goldene Zeit, ein Goldenes Zeitalter ohne diese Bösen Wölfe, führen können. . .

Think about it and dream about it !!

Standard

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s