Uncategorized

Gibt es da etwas zu meckern? Nö, ist doch alles bestens und gut so. . .

Nun, jedes Kind hat schon von klein auf lernen müssen, daß die Menschen in Deutschland im besten aller Deutschlands leben und sehr, sehr stolz darauf sein können, dürfen, müssen.
Ja, und in der Tat, es gibt auch definitiv nichts zu meckern, alles andere wäre undankbar und verstiesse, genau wie die Weigerung, an diesem absolut ungetesteten Gen-Experiment, das dieses beste Deutschland aller Zeiten frech „Impfung“ nennt – wir wissen von all den vorangegangenen Swissartblogs um die Macht der Narrative, die ja auch mit Georg Orwells „Neusprech“ zusammenhängt – gegen die narrativen und sozialen Regeln dieses besten Deutschlands aller Zeiten (den Superlativ haben wir den 16 Jahren Merkel zu verdanken, erst sie hat allem ihre Krone aufgesetzt – wie immer man das deuten und verstehen mag) und würde von den Propaganda- , also Wahrheitsmedien den Stempel „asozial“, nicht volksschädigend (Volk gibt es seit Merkel gar nicht mehr, wie jedes Kind in Deutschland weiss und gelernt hat) aber gemeinschaftsschädigend und wer bitte möchte in diesem wunderbaren Deutschland sich schon „Schädling“ titulieren lassen wie es gestern Vertreter des nicht mehr existierenden Volkes getan haben mit denjenigen, die sich der Genspritztortour nicht unterziehen wollen und zumindest genetisch heil bleiben wollen – falls man „heil“ noch sagen darf.
Natürlich darf man das, immerhin heißt ein SPD Abgeordneter und Bundestagspolitiker so, Hubertus mit Vornamen. Deshalb ist das Wörtchen „heil“ noch erlaubt, schließlich kann man den Mann nicht Hubertus Gesund nennen und rufen, das wäre ja gemein.

Aber unversehens sind wir mittendrin in der Überschrift, die durch den kleinen Unterschied zwischen dem besten Deutschland und Russland, das die deutschen Politiker nicht so toll finden, auch wenn Putin selbst es sicher auch als das beste Russland aller Russländer auf russischem Boden bezeichnen würde.

Worin besteht dieser interessante Unterschied?
Es ist ganz einfach die Qualifikation der Politiker, also der Minister und Entscheidungsträger. Klar, jedes Land der Welt hat so etwas wie einen Gesundheitsminister, einen Verteidigungs- oder im Falle der USSA einen Kriegsminister, einen Bildungsminister, Finanzminister, Verkehrsminister und und und.
Der feine Unterschied zwischen Deutschland und Russland besteht nun eben darin, daß die Deutschen eine so kluge REGIE haben, von der die gesamte Regierung bestimmt wird und die eigentlich alle wichtigen Staaten und Länder bestimmt, die so klug und vorausschauend war, es so einzurichten, daß in Deutschland kein Ministerposten mit Leiten oder Gestalten oder Personen besetzt wird, die auch nur einen Schimmer Ahnung von ihrem Ressort haben.
Gut, ein Gesundheitsminister darf natürlich schon ein paarmal beim Arzt gewesen sein, sogar regelmäßig beim Zahnarzt, keineswegs darf er oder sie sich aber für Medizin, Gesundheit oder Biologie interessiert haben, auch nicht als Hobby oder so.
Da ist die REGIE zum Glück hart, so etwas wird schlicht nicht geduldet.
Und so haben wir eben auch einen Gesundheitsminister, dem man einerseits sofort ansieht, daß er in der Schule, gelinde gesagt, bei seinen Mitschülern einen schweren bis sehr schweren Stand gehabt haben muß, weshalb sein Hasspotenzial gegen Menschen an sich gelinde gesagt sehr hoch liegen muß. Das hat sich in Corona-Zeiten als sehr, sehr gut (gelinde gesagt) erwiesen, denn kein fühlendes, menschliches Wesen hätte diese Tortouren und Foltern durchzusetzen sich getraut, jeder Mensch wäre zumindest moralisch darunter im Vorfeld schon zusammengebrochen , nicht so Jens, der Spahn.
Neben den fehlenden menschlichen und fachlichen Qualifikationen kommt bei ihm – sicher nicht zufällig – noch hinzu, daß er auch als Banklehrling oder -kaufmann keine Leuchte ist; denn welcher Kunde würde sich von einem Banker beraten lassen, für den 1 / 5 mehr ist als 1 / 4 oder gar 1 / 3. Gut, nun werden einige einwenden, daß es geradezu ideal für den Beruf des Bankers ist, Kunden weißmachen zu können, dass sie einen super Gewinn gemacht haben, wenn z.B. eine Aktie nur noch 1 / 5 ihres ursprünglichen Wertes hat, wenn wir den mit 1 / 1 ansetzen; weil ja 5 wesentlich größer und damit wertvoller als 1 ist – was ja einleuchtet. . .
Hochqualifiziert ist eben derjenige Politiker, der den Wählern freudig bekanntgeben kann, daß sich in ihrem Portemonnaie immerhin noch 1 / 5 dessen befindet, was ihr Gehalt früher einmal wert war und diese Wähler dann nur darauf warten, daß aus der 5 bald mal eine 8 oder gar eine 10 wird und sie das dann der Regierung freudig zuschreiben – als Erfolg, wohlgemerkt, immerhin wäre 10 doppelt so viel wie 5.
Genau das meint eben auch der SCHWEIZER (!!!!) Klaus Schwab, wenn er euphorisch schreibt: You will own nothing and we will own YOU. Oder, anders formuliert: You will know nothing and we will own you, was in etwa die Wähler betrifft, denen man weissgemacht hat, daß 1 / 5 wesentlich mehr ist als 1 / 3 – sofern man nicht von Schulden ausgeht. . .

Zurück zu Jens, dem Spahn, der weder der hellste Bankkaufmann noch die Bohne einer Ahnung von gesundheitlichen Dingen hat, also die ideale Top-Besetzung für das Amt des Gesundheitsministers, das ja dann bald von dem Gesundheits-Papst Karl Lauterbach übernommen werden wird.
Bei vielen wurde er ja schon als der neue Bundeskanzler angesehen und gehandelt, aber das hat noch Zeit, erst einmal muß er die Millionen für die Villa abbezahlen. . .
Warum das alles so gut und wichtig ist? Ganz einfach: ein Gesundheitsminister, der etwas von seinem Fach versteht, ist nicht soooo leicht manipulierbar und orientierungslos.
Deutsche Politiker muß man sich im Unterschied zu russischen Politkern so vorstellen wie einen vollkommen ortsunkundigen Busfahrer, dem man dann ein Ziel vorgibt, wo er hinfahren soll und der nicht einmal die Sprache des Landes versteht, von dem aus er starten soll.
Ohne Google Maps oder ein Navi wäre er / sie vollkommen aufgeschmissen. Der Busfahrer ist auf Gedeih und Verderb auf die Richtigkeit des Navi angewiesen, andernfalls müßte er regelrecht „blind“ losfahren. Führt ihn das Navi in die Irre, würde er es erst ganz zum Schluß merken, wenn das erreichte Ziel auf dem Navi nichts mit dem ursprünglich vorgegebenen Ziel zu tun hat.
Ein russischer Kollege dagegen wäre absolut ortskundig, bräuchte kein NAVI und hätte zudem noch viel bessere Routen zum Ziel als sein deutscher Kollege, sprich Minister.
Wir sehen, die totale Unkenntnis macht den deutschen Politiker total abhängig von Beratern, er könnte im Beispiel des Busfahrers keinen Meter weit ohne Beratung, wo es denn langgeht, fahren.
Also ist so ein Jens, genannt Spahn, ein wahrer Schmaus für BigPharma, das Jens, der Spahn ja quasi „blind“ fährt, er darf am Steuer schlafen, lesen, Videos schauen oder etwas mit seinem Ehemann anstellen, Big Pharma übernimmt die Steuerung, alles geht autonom.
Genauso läuft es mit der Starbesetzung AKK im sog. „Verteidigungs“ministerium, genau dasselbe mit ihrer Vorgängerin Uschi, beide ohne den blassesten Schimmer von Militär, von Verteidigung und allem, was damit zusammenhängt.
Aber so ist das SYSTEM Deutschland, dieses beste, das es je gegeben hat, wohlgemerkt, immer von der alles lenkenden REGIE aus gesehen, vom Standpunkt des Wissenden, des gesunden Menschenverstands aus gesehen die größte Katastrophe aller Zeiten, vergleichbar mit einer ungebremsten Fahrt in den Abgrund – aber immer mit einem Lächeln auf den durch allerlei Masken verdeckten Lippen.
Die bösen Russen haben es sich dagegen einfach gemacht. Bei ihnen geht es, auch was die Minister betrifft, immer streng nach Qualifikation, nach Fachqualifikation und Erfahrung.
Beides ein quasi rotes Tuch für deutsche Minister mit Parteien-, Länder- und Frauenquote.

Insofern hat Deutschland aber auch den Joker gezogen, da was quasi das ursprünglich amerikanische Modell übernehmen mußte – auf Befehl eben der REGIE.
Wir erinnern uns an die Redewendung: Vom Tellerwäscher zum Millionär = die typische Fakestory, die aber auch die Phantasie anspricht: über wie viele Leichen mußte dieser „Tellerwäscher“ gehen, bis er dort „oben“ angekommen war. Wieso fällt sich nicht nur mir Donald Trump dabei unweigerlich (!!) ein . . .
Amerika nannte man früher, also ganz früher das Land der unbegrenzten Möglichkeiten und der Gleichheit aller – was natürlich immer ein gigantischer Schmarrn war und eine geradezu absurde Lüge und Propaganda, aber wen stört’s – das Narrative zählt und sonst nichts.
Nun kann man also – rein Theoretisch natürlich nur und rein ironisch sarkastisch – in Deutschland vom Tellerwäscher oder Migranten zum Minister aufsteigen, wenn man sich die Software der REGIE hat einpflanzen, also einspritzen lassen, sprich all die „round Tables“ durchlaufen und umrundet hat, um dann als Zombie wiedergeboren zu werden und sich im Bundestag wiederzufinden.
Aber das ist nicht klar genug formuliert: Vom Tellerwäscher zum Minister läßt ja zumindest noch einen Werdegang, eine Entwicklung offen, beispielsweise könnte der berühmte „Tellerwäscher“ ja noch den 2., 3. oder 4. „Bildungs“weg eingeschlagen haben, er könnte studiert haben und und und.
Hier in Deutschland muß es aber ganz besonders im Hinblick auf die junge Garde ALLER sog. Politiker, die ja in der Regel keinerlei Ausbildung, Studienabschluß usw. aufzuweisen haben und nur von Plagiaten und ähnlichen Schiebereien hochgeschoben worden sind (natürlich von der REGIE, was sonst), heißen:
ALS „TELLERWÄSCHER“ MINISTER-IN oder noch etwas deutlicher: DER „TELLERWÄSCHER“ ALS MINISTER. . . oder von der Waschküche direkt ins Ministeramt. Wobei man ja dem „Tellerwäscher“ etwas zugute halten muß, was den meisten Politikern seit Joschka Fischer, dem Taxifahrer, gescheiterten Studenten und Steinewerfer fehlt: die Berufserfahrung, zu erfahren oder erfahren zu haben, was es heißt, „im Arbeitsprozeß zu stehen“, seinen Mann oder seine Frau zu stehen. . .

Im „bösen“ Russland kann z.B. nur der- oder diejenige Gesundheitsminister (in) werden, der zuvor Medizin studiert hat, als Arzt/ Ärztin praktiziert hat, dann von der erst kommunalen Politik aufgestiegen ist, um dann mit all der fachlichen und politischen Erfahrung irgendwann als Krönung ein Ministeramt im Gesundheitsbereich besetzen zu können.
Verkehrte Welt bzw. umgekehrte Welt, aber die REGIE ist ja nicht dumm, dasselbe System der fachlichen Qualifikation hatten wir in Deutschland Hunderte und Tausende von Jahren, ein Kaiserreich wäre ohne diese Qualifikation gar nie zustande gekommen, das Land wäre in sich verfallen so wie es jetzt im doppelten Sinne der FALL ist.
Ich könnte natürlich jedes einzelne Ministerium in diesem besten Deutschland aller Zeiten durchgehen, es ist überall dasselbe Grundübel, aber solange die REGIE und einzig die REGIE bestimmt und bestimmen darf, wird sich daran nie etwas ändern, immerhin rast das Land nicht ohne Grund dem Abgrund entgegen – wie alle Wahrheitssucher sagen . . . .

Think about it, don’t laugh about it, it’s too serious and bad !!

Standard

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s