Uncategorized

Die magischen 48 Stunden – Himmel, was da alles passieren kann. . . .

Nun ist es also so weit, d.h. „wir“ – wer auch immer das sein mag – haben es, wie man so unschön, die wahren Entscheidungsherde und Befugnisse verdeckend und damit schützend sagt, „so weit kommen lassen“.
Das klingt gerade so als hätten diese „wir“ auch nur ein Fünkchen Möglichkeiten, daran im Vorfeld und und im Nachhinein auch nur irgendetwas zu ändern, so als hätte irgendjemand von dieser magischen Masse „uns“ etwas daran verhindern können, gerade so als hätten die Menschen, die in einem Staatsgebilde leben, überhaupt irgendetwas zu sagen, sieht man von den ganz ganz oberen Entscheidungsträgern einmal ab.
Auch die sog. „Politiker“ sind je höher sie aufsteigen umso willfährige Marionetten, dieser REGIE, denn wären sie es nicht, sie wären innerhalb von Stunden „weg vom Fenster“ – und dazu gibt es die vielfältigsten Möglichkeiten, auch dazu hat die REGIE ihre Vasallen in Justiz und Polizei und Schlimmerem.
Also, seien wir zumindest da ganz beruhigt: WIR HABEN ES DEFINITIV NICHT SO WEIT KOMMEN LASSEN, DEFINITIV NICHT.
Denn bitte: wo hätten wir da anfangen sollen?? Da es hier um die Schweiz geht: da selbst und gerade im Besonderen die Figur des Wilhelm Tell eine reine, absolut frei erfundene (klar, es gab vermeintliche Vorgaben, aber das sind stories, meist Fake, reines Wunschdenken. Auch der Osterhase ist in dem Sinne „echt“, weil die Story nett ist und Kinder immer wieder erfreut. Am meisten „erfreut“ es die gigantischen Konzerne, allen voran Nestle, die die Osterhasen weltweit zu Millionen und Abermillionen extrem gewinnbringend verkaufen, was nicht verkauft wird, wird umgeschmolzen zu Nikoläusen und was da nicht verkauft wird, wandert wiederum in die Osterhasenformen und so weiter von vorne.
Nein, wir können uns nicht einmal auf Friedrich Schillers Tell berufen, der damit den Schweizern viel viel mehr geschenkt hat als eine FAKE – Freiheitsfigur, er, Schiller, hat ungewollt den Schweizern damit einen Freibrief, eine Lizenz zu allen Verbrechen gegeben, denn nach außen hin galt ja das Narrativ des freiheitlichen Landes mit der vermeintlichen Symbolfigur Wilhelm Tell. Dass es ihn nie jemals gegeben hat, interessiert niemanden, darf niemanden interessieren. . .
Wäre Dschingis Khan seinerzeit nicht auf einem Pferd, sondern einem süßen, strubbeligen Bären dahergekommen, dann hätte er sich als Markenzeichen die dann später von der Schweiz okkupierte BÄRENMARKE ( später Nestle) sichern können und er wäre als Teddybär-Mongole in den Kinderzimmern aller Kinder gelandet, die mit Dschingis Khan immer „ach wie süß“ assoziiert hätten und nicht den grausamen, blutigen Mongolenherrscher, den Schrecken aller damaligen Völker.

Also, gutes Marketing, was Schiller dem Nachbarland ohne auch nur den Hauch von solchen Wilhelm Tells geliefert hat. Noch heute wird er das als seinen allergrößten Fehler ansehen – nach all den Verbrechen dieser Schweiz: WELTWEIT, gnadenlos aber auch im Innern gegen jeden echten Freiheit- und Wahrheitshelden der Vergangenheit und zumindest auch der Gegenwart. Wie es um die Zukunft der Schweiz stehen mag nach all den Menschheitsverbrechen ist ungewiss bzw. nach göttlichen Regeln sehr gewiß, denn auch die göttlichen Gesetze, die ewigen geistigen Gesetze der Erde sind hart, aber gerecht und mögen oft gnadenlos erscheinen, man denke da nur an Sodom & Gomorrah. . . .

Nein, wir haben es weiß Gott nicht, nie und nimmer so weit kommen lassen, daß man auch in der Schweiz, um das Land Richtung Heimat überhaupt verlassen zu dürfen, einen „Test“ machen lassen muß, einen Test, der gar kein Test ist, ebenso wenig wie Wilhelm Tell real nicht einmal ansatzweise existiert hat, was er übrigens mit unzähligen FAKE-Personen der Welt- und Religionsgeschichte gemein hat.
Der „Test“, auch im Vergleich zum weitaus teureren PCR-„Test“ hat mit selbigem gemein, daß beide vollkommen unsinnig und aussagelos sind, mit beiden kann man medizinisch nicht das nachweisen, was man vorgibt, nachweisen zu können und was man wiederum gar nicht kennt – eine durch und durch irre und irrsinnige Sache, völlig absurd von der Schale bis zum Innersten des Kerns.

Gut, wenn es irgendetwas auf der Welt gäbe, das irgendetwas, was man „Krankheit“ benennen könnte, unter gewissen Umständen auszulösen in der Lage wäre und würde dieses „Irgendetwas“ sich aus vollkommen unklaren Gründen, die die gesamte Biologie, Natur und Schöpfung auf den Kopf stellen würde – weil es so etwas nicht gibt und auch nicht geben kann -, sich weltweit oder europaweit (Pandemie bedeutet ja nun mal weltweit) ausbreiten und könnte man es nachweisen und könnte man, falls es nachweisbar wäre, sich auch dagegen schützen – alles wäre ja gut.
Aber die Sache ist so irre, daß keine Götter, käme man in den „Himmel“ und würde man ihnen von den Geschehnissen auf der Erde berichten, daß kein einziger Gott einem das glauben würde, da es auch wohl die gigantische Phantasie der edlen guten Götter – was die Dummheit und Idiotie der von ihnen geschaffenen Menschen anbelangt – weit übersteigen würde.

Nur allein schon der Begriff „Virus“, ein vollkommen schwammiger Begriff aus dem vorigen Jahrtausend, der schlichtweg „Gift“ bedeutet, ist ein Irrsinn in sich.
Zum einen ist so etwas wie ein krankmachendes „Virus“ noch nie jemals im Labor oder anderswo isoliert worden, noch nie hat man die ihm nachgesagte, eher anphantasierte krankmachende Wirkung nachweisen können, noch nie hat man es fertig gebracht, einen Menschen oder ein Tier mit diesem Teil, das noch nie isoliert und in seiner Wirkung nachgewiesen werden konnte, zu infizieren. Es war, ist und wird immer ein Phantom sein, ein Hirngespinst in irgendwelchen Köpfen, existent und „lebendig“ nur zwischen all den Zeitungsseiten der Propaganda-Mainstream-Presse und in den Mündern ihrer Diener, den Dienern und Vasallen der REGIE.
Wenn es ein „Virus“, also ein Gift ist, wie will oder könnte sich ein solches Gift überhaupt verbreiten, zudem noch landesweit, kontinentalweit und weltweit.
Nehmen wir als anschauliches Beispiel einen Computer. Klar, der ist viel, viel größer als so ein angeblich nur mit Elektronenmikroskopen vermeintlich sichtbar zu machendes Gift, also Virus.
Aber wenn dieser Computer so unbeschreiblich Billiardenmal größer ist als ein Virus, dann müßte der sich ja auch rasend schnell landesweit und schließlich pandemisch, also weltweit verbreiten können. Warum sollte sich etwas Totes, ohne Leben und Fortpflanzungsmöglichkeit wie ein Computer nicht viel schneller verbreiten können als ein winziges Virus, allein schon von seiner Größe. Und wir sprechen hier von einem einzigen Computer, der sich so rasend schnell weltweit verbreitet – obwohl es keinen männlichen und weiblichen gibt, die sich befruchten könnten, woraus dann ein Babycomputer entstehen könnte : das ginge ja noch und wäre nicht ganz so irre wie dieRealität.
Es gibt eben leider auch keinen Männlichen und weiblichen Coronavirus, da ein Virus dummerweise von der Wissenschaft als tote Materie definiert wurde.

Umso irrer die Tatsache, daß größte Teile der Menschheit tatsächlich glauben, es gäbe so etwas und man könne sich davor schützen.
Fakt ist aber, daß das Virus noch nie nachgewiesen wurde, man aber glaubt, den Menschen weißmachen zu können – es funktioniert ja ganz erschreckend gut – daß man das, was es nicht gibt, trotzdem testen kann und bei jedemMenschen weltweit nachweisen kann. Klasse, ganz große Klasse.

Weiter mit einer aktuellen anschaulichen Analogie: Wir haben den Vulkanausbruch auf den Kanaren auf La Palma. Nichts, aber auch gar nichts hält uns davon ab, in direkter, logischer Analogie schlicht VIREN für den Vulkanausbruch verantwortlich zu machen, Viren zudem, die Menschen befallen.
Die Logik und Analogie besteht nun darin, daß irgendein wissenschaftlicher Freak, man muß ihn nicht Drosten nennen, daherkommt und sagt, er habe ein Phantombild der „Täters“, der den Vulkan hat ausbrechen lassen und durch dieses Phantombild (das natürlich gar nicht existiert und nicht existieren kann) könne er einen Test anbieten. Nun muß sich demzufolge jeder Erdenbürger testen lassen, ob er vielleicht den Vulkan hat ausbrechen lassen bzw. ob er Anteile von „Viren“ in sich trägt, die eindeutig für den Ausbruch des Vulkans verantwortlich sind.
Jeder Mensch muß sich also daraufhin testen lassen, ob er oder sie Träger des Verursacher des Vulkanausbruchs ist und damit weitere Vulkanausbrüche verursachen könnte. Klar, gegen dieses „Virus“, das den Vulkan hat ausbrechen lassen, gibt es natürlich in Form einer sog. „Impfung“ längst schon ein Gegengift, eben um weltweit weitere Vulkanausbrüche in Zukunft zu verhindern.
Bitte nicht lachen, zumindest nicht abschätzig, denn diese irrsinnig erscheinende Analogie ist REALITÄT.

Mittels eines Tests, der nichts nachweisen kann, jedenfalls nicht das, was vermeintlich gesucht wird, soll aber real etwas nachgewiesen und als „positiv“ oder „negativ“ beurteilt werden, was man auch noch nie gesehen und nachgewiesen hat.
Man sucht also per Steckbrief und Bild des „Täters“ zu einem „Geschehen“, sagen wir einen Diebstahl, von dem niemand weiß, wer oder was ihn oder es ausgeführt hat, Personen, die dem eh nicht bekannten „Täter“ ähneln – vielleicht wird da der Irrsinn deutlicher. Nun muß sich jeder „testen“ lassen, ob er oder sie oder es Ähnlichkeit mit etwas hat, was eh niemand kennt, genauso wie man den „Täter“ oder Verursacher des Vulkanausbruchs nicht kennt, dafür aber eben der „Einfachheit“ Viren verantwortlich macht.

Es kommt aber noch viel irrer: zurück zu dem „Test“, der einen für sage und schreibe volle 48 Stunden berechtigt, ins Ausland (kurz) zu reisen, zu schwimmen, ein Museum oder zwei zu besuchen, ins (offenbar heilige) Innere von Bars, Cafes und Restaurants zu gehen oder gar einen lieben, engsten Angehörigen im Spital besuchen zu dürfen.
Da fragt man sich natürlich, was um Himmels Willen in diesen 48 Stunden alles passieren kann . . . Gefährlich, gefährlich, dieses Leben auf der unwirtlich gemachten Erde, die man früher liebevoll „Mutter“ nannte – das waren noch Zeiten.
Heute muß man ja an jeder Strassenecke darauf gefaßt sein, urplötzlich und ohne Vorwarnung in so einen Virenschwarm (oh je, die können ja gar nicht fliegen – wie verbreiten die sich denn so rasend schnell weltweit bis in die kleinsten Ecken von Schulen, Kitas und Altenheimen?) zu gelangen und dann war’s das mit dem negativen Test.
Zurück zum Vulkan: da kann man ahnungslos, versunken in Gedanken an die guten alten Zeiten, bescheiden meinetwegen auch nur in DIE gute alte Zeit, am See entlang oder an Schaufenstern entlang spazieren gehen, nichts Böses ahnend, da kommen diese Vulkanviren daher, lassen sich nieder auf dein Haupt und beim nächsten 48 Stunden Test wird festgestellt, DU BIST SCHULDIG am Vulkanausbruch, DU BIST POSITIV auf diese Vulkanviren als Verursacher aller Vulkanausbrüche weltweit enttarnt worden und wirst auch noch schief angeschaut, weil du es unterlassen hast, dich gegen diese Vulkanausbruchsviren impfen zu lassen. Das soll Vulkanausbrüche verhindern helfen, fragt sich jetzt der eine oder andere, nein, nein, es gibt weiter diese Impfdurchbrüche, die dann im weiteren Verlauf zu Vulkanausbrüchen führen, aber jeder wird zugeben, daß man doch verdammt nochmal irgendetwas gegen Vulkane tun muß – und das ist doch mal ein guter Weg, das mit dem Testen, ob man vielleicht der Täter sein könnte, weil . . .diese Ähnlichkeit . . .
Klar, man kann mit den nicht einmal erkannten Viren keinerlei Symptome auslösen und schon gar keine Krankheiten. All das funktioniert verrückterweise nur mit den 5 G Strahlungen, was ja sehr komisch ist. Aber das sind Strahlen und keine Viren, also kein Gift, also nicht schädlich, also nicht verantwortlich. Mit der Bestrahlung dieser 5 G Mobilfunkwellen gelingt das im Freien, was mit den vermeintlichen Viren nicht einmal unter Laborbedingungen klappt. Schon irgendwie komisch. Aber da nur Viren so gefährlich sind – gerade weil man das noch nie hat nachweisen können – können, sollen und dürfen nur sie für all diese Symptome verantwortlich gemacht werden.
Und da andererseits Mikrowellen, also 5 G keine Viren sind – das hat man nachgewiesen 😉 🙂 – können diese Strahlungen ja folglich nicht für die Symptome, die sie eigentlich hervorrufen, verantwortlich sein; das jedenfalls sagt uns die Wissenschaft und diePropaganda, beide haben wieder Papst bekanntlich immer Recht. Das ist beruhigend.

Wir sind eben alle viel, viel zu gutgläubig und naiv.
Wenn man darüber nachdenkt, kommt man ins Grübeln und ins Zweifeln.
Was ist beispielsweise mit den regelmäßigen TÜV – Tests: gut, die müssen nicht alle 48 Stunden erneuert werden, obwohl, wenn man bedenkt, wie schnell so ein Auto sich irgendwelche Mängel holen kann – das sollte schon zum Nachdenken führen und beängstigend sein. Warum nicht wenigstens alle 4 Wochen mit dem Auto zum TÜV. . .
Auch so ein Schwangerschaftstest hält ja auch nicht ewig – weder ist er zehn Jahre noch zwei Jahre gültig und wie beim Coronatest kann auch ein 48 Stunden oder 72 Stunden Schwangerschaftstest für die Katz‘ sein.
Sicherer ist es da immer noch, sich stundenweise testen zu lassen, zumindest im Hinblick auf all diese Viren . . .
Oder so ein junger Student: kommt gerade freudestrahlend von so einem „Test“, wägt sich in Sicherheit keinen dieser Vulkanausbruchsviren oder Coronaausbruchsviren im Körper zu haben, geht über die Strasse, läßt sich vielleicht von seinem Smartphone ablenken und sieht nicht, wie sich in unvorstellbarer Geschiwndigkeit kein Zytokinensturm, wohl aber so ein Schwarm von Coronaviren (Moment: treten die in Schwärmen auf? Das müssen wir googeln!) sich ihm nähert und über ihn herfällt. In den meisten Fällen merkt dieser Student oder diese Studentin gar nichts davon und geht weiter freudestrahlend in die Uni, in eine Vorlesung – und schon ist es geschehen. Diese verflixten Viren oder V-irren haben nun 48 Stunden lang Zeit, sich überall wo diese jungen Leute hingehen und sich aufhalten, auszubreiten – ganz ungehindert wegen des negativen Tests. Und wer weiß, nach 48 Stunden haben sich die Viecher vielleicht wieder aus dem Staub gemacht und es gibt wieder einen negativen Test.
Dasselbe gilt natürlich für jeden Banker, Polizisten, Juristen, Verkäufer und Käufer, also für jeden, der sich irgendwo drinnen oder draußen herumzutreiben wagt. Ja „wagt“, denn das heutige Leben ist ein echtes Wagnis geworden, weiß Gott oder wissen die Götter, besser und richtiger gesagt.

Und an dieser Stelle noch ein ganz ehrlich gemeintes, ganz dickes Lob an die REGIE da oben, an all die, die sich genauso unsichtbar halten wie die Viren: klasse Arbeit habt ihr da geleistet, mit AI natürlich und all den „anderen“ non human beings.
Warum dieses dicke Lob? Nun, im Hinblick auf die sog. „Wahl“ und die Kanzlerkandidaten (-innen und -aussen) ist es euch diesmal echt gelungen, Kapazitäten aus der Pipeline hervorzuholen, die, um im obigen Beispiel, in der Analogie zu bleiben, alle drei die Geschichte mit den vermeintlichen Vulkanviren, die den Vulkanausbruch und letztlich alle Vulkanausbrüche ursächlich zu verantworten haben, wenn nicht 100% selbst glauben würden, aber in jedem Fall, sei es aus absoluter Dummheit, sei es aus Opportunismus oder weil sie so korrupt und korrumpierbar, durch und durch von der REGIE erpressbar sind, daß sie jeden Sch…, also jeden Mist vom Teleprompter ablesen und den Wählern und dem Volk glauben und glaubhaft machen würden, Hauptsache sie bekommen und halten den Job, werden Dschungelkönig oder Dschungelkönigin in der BRD , schlimmstenfalls für 4 Jahre, wenn nicht noch vor der Wahl dieses ganze System in sich zusammenfällt . . . Wobei dann natürlich die Viren schon jetzt als Schuldige feststehen und mit ihnen die Ungespritzten . . . Logisch !!

Letztendlich ist natürlich jeder so eine Art Virenschleuder, glaubt man den Propagandamedien, den Politikern, den BigPharma Ärzten usw. .
Jeder kann jederzeit zu irgendsoeiner Virenschleuder werden, zum Verursacher oder Mitverursacher von Vulkanausbrüchen, Überschwemmungen, Klimakatastrophen, denn bitte: wer will uns denn heute noch weissmachen wollen, daß all diese Überschwemmungen, die ganze Erderwärmung, das Schmelzen von irgendetwas, daß nicht all das und viel, viel mehr alles letztendlich von diesen VIREN hervorgerufen und verursacht wird – seit Jahrmillionen vielleicht sogar – und erst heute ist es der Wissenschaft gelungen, dagegen solche mRna Impfstoffe zu entwickeln und all das zu stoppen zu versuchen- Vorausgesetzt natürlich, möglichst alle Menschen lassen sich gegen all das spritzen, um damit nicht nur die eine oder andere Gratis-Bratwurst zu ergattern, nein, um damit ein für Allemal diese Überschwemmungen, Vulkanausbrüche und den ganzen Klimawandel zu stoppen.
Deshalb und nur deshalb bedeutet, um am Ende auch noch einen Hardcore Jesuiten zu Wort kommen zu lassen, also den Papst zu zitieren: Impfen ist Liebe . . .
Think about it. . .!

Standard

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s