Christentum, Philospophie, Sinn des Lebens, Zeitgeschehen, Wissenschaft & Glauben

Wer sind wir, woher kommen wir und wo gehen wir hin? An was sollen und dürfen wir glauben und was ist Fake?

„Was man sich vergegenwärtigen muß, ist, daß die heilige Wissenschaft der Weisheit, da sie nicht, wie jene profane, ein „kennen“, sondern ein Sein ist, nicht in Büchern oder auf Universitäten gelehrt und in Worten übermittelt werden kann:
um zu ihr zu gelangen, muß man sich verwandeln, das gewöhnliche Leben um eines höheren Lebens willen überschreiten.

Sie mißt genau die Qualität und die Realität des individuellen Lebens, dessen unverletzliches Privileg und organischer Teil sie wird, anstatt Begriff und Kenntnis zu sein, die man in den Kopf aufnehmen kann, wie man ein Ding in einen Sackt steckt…“

(Heidnischer Imperialismus)

Nur MUSS man bei der allgegenwärtigen Verdrehung aller Begriffe ins Gegenteil WISSEN, daß dies absolut eben NICHT „heidnisch“ ist. Es ist genau andersherum, Rom, der Vatikan unter der Maske des von Rom frei erfundenen „Christentums“, der mörderischen Ideologie (es wurde ja als SATIRE (!!) geschrieben) hat alle echten Religionen in Ozeanen von Blut, Leid und Horror ersoffen und ertränkt.
Logisch und historisch korrekt ist das Papsttum gelinde gesagt reinste HEIDENTUM, das vermeintlich „reine Christentum“ ist tragischerweise (für die Unwissenden tragisch) letztlich weniger als das Stück Holz, das Kreuz, an das sie sich klammern, nicht wissend, dass es eben nun mal eine reine Satire ist mit frei erfundenen Personen. Das ist die Umkehrung.
Das wahrhaft GÖTTLICHE liegt in unserer Vergangenheit und fest eingeprägt in uns selbst und hat NICHTS mit all diesen Jahrtausende später frei erfundenen Fake Religionen zu tun, die ALLES ANDERE als göttlichen Ursprungs sind. Viele würden jetzt gerne einwenden, man möge doch bitte zwischen dem Christentum und der Kirche unterscheiden.
Das ist die ururalte Leider Roms und die gemeinste Falle generell. Sicher, wenn man von einzelnen Passagen der als Satire erdichteten Evangelien ausgeht, aber das wäre Irrsinn. Man kann auch mit keinen Mitteln der Welt etwas, was es nie gegeben hat, „lebendig“ machen, das ist krank und absurd.

Wäre Jesus eine Figur, die gelebt hat und die ihre Gedanken aufgeschrieben hat usw., klar, dann könnte man einen Extrakt daraus herstellen im Stil von „Jesus wichtigste Aussagen“ oder „Gesammelten Werke“ (für Freaks), aber von jemandem, der nie existiert hat und folglich keinen Satz, kein Wort je von sich gegeben hat, wie will man so etwas wiederbeleben und warum? Ein Stück Holz war einst einmal ein Teil eines lebendigen Baumes, das kann man nachvollziehen.
Aber wenn ich nur von einem Stück Holz ein sagen wir Gedicht schreibe, dann hat man zwar Worte, aus denen kann man aber keine DNA eines Baumes gewinnen, auch wenn man von „lebendiger Sprache“ spricht. Das sagt nichts oder nicht sehr viel über die Anhänger dieser 2000 Jahre alten Satire aus, tragisch ist nur, daß sie nicht einmal ahnen, daß sie einer Satire nachlaufen und sich an etwas vollkommen Unlebendigem, nicht einmal an etwas Totem festklammern, nur an einer Fiktion, tragischerweise der Grundlage für die größten Massenmorde und Kultur- und Göttermorde der gesamten Menschheitsgeschichte – was sie nicht wissen oder nicht wahrhaben wollen (kognitive Dissonanz).

Machen wir einen kleinen geographischen Ausflug in das mörderischste, kriegerischste, für die meisten modernen Massenmorde verantwortliche (!!) Land, die Vereinigten Staaten, kurz USSA (United satanic States of America). Da gibt es die amerikanische Verfassung, auf die einige Amerikaner so stolz sind, nun gut, sollen sie auch.
Nur ist die NICHT göttlichen Ursprungs, sondern man made. In den 250 Jahren seit Bestehen gab es ganze zwei (!!) Jahre, in denen diese „Staaten“ keinen Krieg gegen andere Völker geführt haben – lassen wir die 98% ige Vernichtung und Ausrottung der Urbevölkerung und deren Lebensgrundlage, die Abschlachtung der 200 Millionen Rinder einmal aussen vor.
Das heißt natürlich auch nicht, daß alle Amerikaner Mörder sind oder waren, genauso wenig waren alle gewaltsam (!!) verchristeten Europäer und andere Völker, denen man diesen Scheinglauben ausgepresst hat, Mörder. Aber wir können auch nicht von christlichen oder amerikanischen Werten reden, denn wo waren die denn bei der millionenfachen Abschlachtung und Vernichtung z.B. von uns Deutschen bei der „Christianisierung = Verheidung oder im Ersten und Zeiten Weltkrieg und der Ermordung von uns Deutschen u.a. von den Amerikanern nach den Weltkriegen mit offiziell 15,4 Millionen Ermordeter??
Bleiben wir bei den Amerikanern. Parallel (nicht zeitlich 😉 ) zu der Erschaffung der Satire, der man den Namen Neues Testament und Evangelien oder Gospeln gab, erschufen die Amerikaner ihre Batman und Superman Geschichten, genau wie die erfundene Figur Jesus hießen sie schlicht Batman und Superman.
Nun wäre es doch absurd, wollte man, wo so gut wie real alle Werte der Amerikaner zusammengebrochen und ad absurdum geführt worden sind in den 250 Jahren, wollte man da von der Wiederbelebung amerikanischer Werte nach den beiden genannten Superhelden sprechen und dann parallel zum sog. Christentum sagen: gut, Amerika ist eine durch und durch kriegerische Nation, die brutalste in der uns bekannten Menschheitsgeschichte, aber kommt, laß uns die echten, ursprünglichen Werte dieser erfundenen Superhelden leben – das geht einfach nicht.

Es geht noch viel weniger im sog. Christentum, weil dort auch die Gründerväter wie man heute weiß, frei erfunden worden sind: Fake, alles Fake, Fake as Fake can. Keine Sorge, auch die amerikanischen Präsidenten sind und waren schon immer vollkommen machtlos. Wenn sie der Regie nicht in den Kram paßten, hat die Regie sie von ihren Schergen ermorden lassen. Es gibt schlichtweg weder sog. Amerikanische Werte noch sog. Christliche Werte, allenfalls Fake auf dem Papier – nichts als heiße oder kalte Luft.
Der Gipfel an fast nie selbst als solche wahrgenommener Absurdität (gelinde formuliert!) ist dann der immer wieder vorgebrachte Einwand, wenn man den Menschen auch noch die vermeintlichen christlichen oder amerikanischen Werte nähme, würden sie wie die Wilden oder als Wilde gegenseitig über sich herfallen, nun allen vermeintlichen Halts beraubt.
Zum einen: wer, wenn nicht die sog. Christlichen Nationen und Kirchen einerseits und die amerikanischen Schulen und Medien andererseits haben denn all diese Hunderte von Millionen Menschen „erzogen“ und zu dem, gemacht, was sie heute sind. Diese Annahme, alle würden dann zu „Wilden“ bedeutet ja nichts anderes als daß das sog. Christentum und der Amerikanismus diese Menschen IM KERN und IM GEISTE bereits zu „Wilden“, zu Barbaren, zu Mördern gemacht haben (was ja angesichts der Kriege tatsächlich auch der Fall ist!!) und nähme man nur die äußere, rissige, fadenscheinige Hülle weg, fielen die Christen und Amerikaner gegenseitig übereinander her, folglich würden sie dann ihren wahren Kern ausleben, den u.a. die Gewaltmedien (und andere gibt es mengenmäßig gar nicht mehr, wenn man sich nur die Filme und Computerspiele anschaut) und die amerikanisch-christliche „Erziehung“ ihnen in Jahrzehnten und Jahrhunderten, bei sog. „Christen“ in 2000 Jahren eingehämmert, eingepflanzt, eingetrichtert und eingeimpft haben.

Der wahre Kern der Menschen, das Göttliche in aller Kreatur, hat genau dieses sog. Christentum ja zerstört, aber wer begreift das schon, wo doch das Narrativ diese furchtbare WAHRHEIT mit allen Mitteln, Tricks und mit aller nur denkbaren Gewalt bekämpft und die halbe Menschheit in den Sümpfen der Lügen und des Betrugs herumläuft, wiederkäuend, was die Medien ihr sagt, dieser Menschheit, nämlich daß sie auf dem richtigen Weg sei, dem der Wahrheit, wo das krasseste Gegenteil der Fall ist . . .  
Nein, es gibt und gab immer nur den einen Weg zur göttlichen WAHRHEIT, den zurück zu den echten, wahren Wurzeln, zu den lebendigen Göttinnen und Göttern und hin zu der Schöpfergöttin SOPHIA, so wie die ältesten und am schärfsten bekämpften Schöpfungsmythen es uns Menschen sagen. 

Was wäre aber ein Swissartblog ganz ohne literarischen Bezug – und hier kommt uns wie so oft Kafkas „Kleine Fabel“ mit der Maus, die letztlich direkt ins Maul der Katze läuft, weil das ihr Heil verspricht, zum Tragen.
Immerhin haben wir die Amerikaner erwähnt und nicht weit von der unfassbaren Naivität der Amerikaner ist die der Australier entfernt.
Die Rede ist von einem angeblich total „geheimen“ fast 6 stündigen Videobeitrag (auf Before it’s news) eines gewissen jungen Mannes mit dem bezeichenden Künstler- d.h. Sängernamen „Altiyan Childs“.
In fast 360 zähen, langweiligen Minuten erzählt es den staunenden, wahrscheinlich meist jugendlichen bis kindischen Zuhörern, daß er sein Leben riskiert, in einem unfassbar, unnachahmlich weinerlichen, deprimierenden Ton versucht er den „Kleinen, Dummen“ klarzumachen, daß die gesamte Musik- und SchauspielerINDUSTRIE (das sage ich, denn letztlich sind das ALLES Industrieprodukte und keine Menschen mehr, zumindest sehe ich nichts Menschliches mehr in den unzähligen Gestalten der englisch-amerikanischen Musik-Horrorszene) aus Satanisten besteht, allesamt unter der Fuchtel und Leitung von Freimaurern und daß einzig Jesus Christus sie alle retten wird. . . . OMG, OMG – wie kann man so viel Blödheit und Dummheit nur verkraften !?
Nun, auf FB gibt sich dieser australische Sänger, der mal in Australien einen dieser „XYZ sucht den Superstar“ Wettbewerbe gewonnen hat (Frage: wie verblödet muß ein Mensch sein, an so etwas überhaupt teilnehmen zu wollen, d.h. bloß den Gedanken daran zu haben…!) als „Schüler von Jesus“ aus : OMG, OMG.

Es ist ja nichts dagegen einzuwenden gegen diese Vorstellung, daß alle Gestalten des Show-Biz Satanisten sind, aber das sind Binsenweisheiten verflixt nochmal.
Das ist so peinlich wie in weinerlichem Ton ein 6 Stunden Video zu drehen und Hunderttausende Fotos von Bäumen zu zeigen, die allesamt sich dadurch auszeichnen, daß sie ihre Blätter verlieren, was zugegeben sehr tragisch ist, um dann mit der „Enthüllung“ rauszukommen, daß wahrscheinlich im Herbst die Bäume ihre Blätter verlieren und wie furchtbar das doch sei….
Jeder Halbwüchsige mit Internetzugang sollte als Grundwahrheit eh wissen, daß die USSA von Beginn an ein 100% reiner Freimaurerstaat waren und als solcher geplant waren bis hin zur fälschlich als „Freiheitsstatue“ bezeichneten Liberty, die ebenfalls von einem französischen Freimaurer geschaffen wurde.
Nun denn. Und daß die Freimaurer ausgemachte, ausgekochte Satanisten sind und immer schon waren, ist ebenfalls eine Binsenweisheit, heute weitaus mehr denn jemals zuvor in der Menschheitsgeschichte.
Und nun kommt Kafka mit seiner Fabel ins Spiel. Die oberste oder eine der obersten „Spielregeln“ aller Freimaurer besteht und bestand darin, sich dadurch zu schützen und zu tarnen, daß sie auf politischer und ideologischer Ebene dem Leninschen Grundsatz folgten, daß die beste Möglichkeit, die Opposition zu kontrollieren, darin bestehe, selbst die Opposition zu stellen.
Das ist so primitiv wie erfolgreich. Es ist in etwa vergleichbar mit dem Kinder-Versteckspiel „Eins, zwei, drei vier Eckstein, alles muß versteckt sein…“, wo aber – und das ist der Clou – alle Kinder sich stets an genau derselben Stelle verstecken wie alle Jahre vorher . . . Also idiotisch ohne Ende. Aber das Besondere an den Menschen, um die es hier geht, besteht darin, daß sie alle nach jeder Runde des -zigmal gespielten Versteckspiels nicht ein einziges Versteck sich haben merken können und sie alle bei jeder neuen Runde völlig erstaunt sind, daß dieselbe Person sich unzählige Male z.B. hinter immer demselben Baum versteckt – sie kapieren es einfach nicht.
Genauso wenig verstehen es z.B. die Amerikaner, daß die sie beherrschenden Freimaurer seit 250 Jahren als kontrollierte Opposition ihr eigenes sog. Christentum aufgestellt haben und sie dieses wunderbar, ohne daß es den Amerikanern auffällt, gegen sie immerzu ins Spiel bringen.
Es ist wie die Maus in der Fabel, die den immer enger zu werden scheinenden Mauern auf Anraten der Katze dadurch zu entfliehen versucht, indem sie, die Maus, die Laufrichtung ändert, aber dadurch direkt der Katze ins Maul läuft und gefressen wird: das klassische Exempel für jede kontrollierte Opposition.
Euch gefällt nicht, was die Regierung macht? Kein Problem, dafür haben wir Verständnis. Folgt uns also, geht mit uns auf die Strasse zum Demonstrieren, unsere Polizei und alle anderen Dienste erwarten euch schon…

Was die Sache in den Staaten so unvorstellbar langweilig macht ist die Tatsache, daß seit Bestehen dieses Freimaurerstaates interessanter Weise die Evangelikalen wie Pilze aus den Böden schossen: die andere Kehrseite derselben Freimaurer-Medaille: die Katze, die nur ihr Maul aufzumachen braucht und schon strömen ihr alle Mäuse ins Maul, so eben etwas ortsversetzt im fernen Australien jener extrem weinerlich-depressive Altiyan Childs, ein wahres Kind im kindisch naiven Sinne.
Und das ist ja eben der für einen aufmerksamen Beobachter so unfassbar langweilige, eintönige seit 250 Jahren unveränderte Lockruf der „Katze“ in Kafkas Fabel: wollt ihr den all seeing eyes Freimaurer Show Püppchen entgehen, müßt ihr mir folgen und Jesus nachlaufen, dazu müßt ihr nur die Laufrichtung ändern, die Katze freut sich auf euch: seit 2000 Jahren schon und immer noch habt ihr NICHTS, aber auch gar nichts dazugelernt. . . . Immer noch schreit ihr „Jesus wird uns alle retten“, schließlich sagen die Leute der Regie, also nicht nur die Freimaurer und Satanisten, daß er der Retter, der Erlöser usw. sei, der Trick klappt wie das immer gleiche Versteck der Kinder seit 2000 Jahren schon als sei nichts gewesen und als sei der Trick, beide Seiten zu beherrschen gerade erst neu entwickelt worden. . .

Um es noch einmal zu sagen – und man kann es wahrlich niemals oft genug sagen, weil die LÜGEN grenzen- und zeitlos sind und die LÜGEN über alle materielle Macht der Welt verfügen, da sie die Medien und die Banken, Hollywood, Netflix und und und besitzen und darüber ALLES steuern können – Babylon, der Vatikan, „Rom“, das Papsttum, das Alte Testament mit dem grauenhaften, völkermordenden Wesen, dessen Namen wir alle kennen, das von Rom zu einem ganz anderen Zweck erfundene, sehr sehr viel später so genannte „Christentum“ sind alles dasselbe, teils verschiedene, teils identische Seiten einer Medaille wie man zu sagen pflegt.
Genau wie die Republikaner und Demokraten in den USSA zwei Seiten ein und derselben Medaille der REGIE sind und immer waren.
Wenn es den Massen „zu bunt“ oder zu unangenehm oder zu langweilig wird, erschafft die immer satanische REGIE schnell eine neue Seite dieser ewig identischen „Medaille“.
So war es damals im Mittelalter, als die Katholische Kirche vollkommen am Ende war und dann „rein zufällig“ ein Martin Luther aus dem Ärmel gezaubert wurde, der nicht nur das ururalte häßliche Lateinische Werk ins Deutsche übersetzte, sondern brav auch die andere Seite der Medaille schuf, den Protestantismus – und schon waren die Leute zufrieden, controlled opposition nennt man das heute, schon war das absolut „tote“ Christentum zu neuem Scheinleben erweckt und die Luft war raus aus der Opposition gegen die so zutiefst verhasste Kirche und alle Welt, die vorher sich angewidert abgewendet hatte, lief wieder ins Maul der Kafkaschen Katze, sprich ins FAKE – Christentum und wieder mal hatte Rom-Babylon verhindert, daß die Deutschen speziell zu ihren wahren, echten Göttern zurückgefunden hätten, eben kraft ihres inneren Gottglaubens, ihres angeborenen und nur vollkommen unterdrückten WISSENS um das Göttliche, Heilige, dem sie innerlich verpflichtet sind.
Die Satanisten haben auch das umzudrehen versucht und den wahren Gottgläubigen zu unterstellen versucht, sie hielten sich selbst für Gott – was für ein lächerlicher Irrsinn, dem aber heute wieder verstärkt Verblendete zum Opfer fallen, weil sie durch ihre Verblendung die wahren Zusammenhänge nicht mehr zu erkennen in der Lage sind.

Nun haben sich die „Satanisten“ mit diesem weinerlichen Typen, der sich Altiyan Childs nennt, etwas ganz Verrücktes ausgedacht – um das noch einmal klar und deutlich zu machen – sie haben ihn, der ihnen offenbar und angeblich ein wenig auf den Leim gegangen ist, zu einer Art modernen Rattenfänger umfunktioniert, ohne daß er sich dessen auch nur einen Hauch bewußt sein wird: so klappt es ja auch am besten…
Er hat es, um eine grobe Analogie zu geben, genauso gemacht wie dieser Mister Martin Luther, auch wenn dieses Kind (Child), der sich Schüler von Jesus nennt, nicht mit dem Gelehrten zu vergleichen ist.
Aber genau wie Luther Katholik war, etwas anderes gab es damals als „Christ“ ja auch nicht, war das Kind Satanist, eben als Eingebundener des Hollywood-Zirkus und des Musikindustrie-Zirkus. Er spricht in dieser Rolle ganz weinerlich bedauernd, was für einen „Fehler“ er da gemacht hat, sein noch dümmeren, noch viel kleineren, noch infantilisierten Kids an, um sie zur vermeintlichen (!!) Umkehr zu bringen, doch bitte von der durch und durch satanistischen Musik- und Unterhaltungsindustrie abzulassen, die sich angeblich und vermeintlich gegen das Christentum wende. Angeblich und vermeintlich riskiere er, das Kind, sein Leben, wenn er die Binsen- und Kinder“weisheit“ enthüllt, daß alle dort Tätigen und Angestellten vom längst verstorbenen Frank Sinatra bis hin zu den furchtbaren MASSEN an Rappern allesamt eingefleischte Satanisten sind.
Klar, das ist ganz ohne Frage so, aber er übersieht natürlich, daß auch und gerade der Vatikan und der Papst samt seinen Kardinälen allesamt seit Bestehen, ja seit den Zeiten von Babylon reine Satanisten waren und sind, nur eben ein wenig auffällig verkleidet.
Es hat dort nie etwas Göttliches gegeben, dazu muß man sich ja nur einer ihrer Schriften, u.a. das sog. Alte Testament, die Thora, den Talmud oder die Kabbala, beschäftigen.
Das NT ist absichtlich angelehnt ans AT, aber das war eben der Trick der Verfasser, der Auftrag der römischen Caesaren (Titus Flavius & Co).
Später bildete es dann die Zuckerseite der babylonisch-römisch-katholischen Vatikankirche, deren heutige Vertreter ganz offen das Handzeichen der Satanisten machen – frei ersichtlich für die Öffentlichkeit – falls sie nicht die Augen verschließt.

So ist es eben: es gibt nichts wahrhaft Göttliches dort. Der von den meisten nicht gesehene und enttarnte Trick besteht nun darin, daß, da das Gottesbewußtsein im Menschen nun mal angelegt ist wie in den Müttern der Mutterinstinkt, jeder sich dessen bewußte Mensch sich davon ausgehend ein je privates, eigenes JESUSBILD nach der BLAUPAUSE des gefakten NT macht und das dann als „sein“ oder „das“ Christentum mißversteht.
Klar, das will ihnen auch niemand nehmen, aber das hat NICHTS, aber auch GAR NICHTS mit irgendeinem sog. Christentum zu tun – nicht einmal entfernt.
Das so kreierte vermeintliche Christentum ist die Umsetzung von PIPPI LANGSTRUMPFs Motto: „Ich mache mir meine Welt, so wie es mir gefällt.“
Das ist nicht schlimm, aber zu 100% identisch und deckungsgleich mit der den Kindern eingegebenen Vorstellung eines Nikolaus, eines Weihnachtsmanns oder eines Christkinds, das an einem identischen Tag, nämlich seinem vermeintlichen (!!) – denn selbst das ist vollkommen und völlig falsch sogar laut Bibel NT – Geburtstag zeitgleich alle Kinder dieser gesamten Welt mit nett eingepackten Geschenken überhäuft. . . Man mag daran glauben, ok, aber erwachsen oder realistisch ist das weiß Gott nicht.
Was wir heute als Christentum weltweit bezeichnen ist also nichts anderes als die Gestaltgewordene Umsetzung einer ganz privaten, persönlichen, einmaligen inneren Gottesvorstellung, die angelehnt worden ist NICHT an unseren realen, echten Schöpfergöttern, sondern an dieser vor 2000 Jahren in Auftrag gegebenen SATIRE über die wenigen Episoden eines frei erfundenen Mannes mit dem Namen „Jesus“, der nicht einmal in Europa gelebt haben soll, sondern in einem Erdteil, der den Menschen bis zum 19. Jahrhundert so fremd und so fern lag wie uns Heutigen ein Wesen vom Mars.
Soviel zu den üblen, sehr geschickt ausgedachten Spielchen der Freimaurer.

Es spielt übrigens auch keinerlei Rolle, ob man die Drahtzieher Freimaurer, Illuminaten, Jesuiten oder sonstwie nennt, es ist alles dasselbe, es ist immer die Katze, die die Mäuse frißt oder der böse Wolf, der die Geißlein frißt und auch immer wieder von ihnen in die Wohnung gelassen wird, obwohl die Geißenmutter sie immerzu davor gewarnt hat. Egal wie man sie nennt, es sind immer diejenigen, die die echten Götter und Göttinnen der Menschheit und ihre echten Religionen zerstört haben, um ihre durch und durch gefakten Pseudoreligionen an deren Stelle zu setzen und es sind immer dieselben Menschenmassen, die den bösen Wolf, der gerade Kreide gefressen und sich eine weisse Pfote hat machen lassen, hereinlassen als „ihre eigene Mutter“, so wie sie den frei erfundenen Jesus als „ihren Gott und Erretter“ zu sehen eingeimpft bekommen haben: von eben den Satanisten . . .
Letztlich eine ungemein traurige Sache, aber was macht man mit Menschen, die seit 2000 Jahren nichts dazu gelernt haben und auf die ältesten, primitivsten Tricks der Widersacher, der Menschenfeinde hereinfallen…
Man hat euch all eurer Freiheiten beraubt?, fragt Kafkas Katze: dann probiert doch einfach die ohnehin bald obligatorische Gen-Spritze aus, die ist zwar noch gar nicht getestet, aber Ausprobieren kostet ja (fast) nichts und schließlich wollt ihr doch auch ein paar eurer Freiheiten wieder zurück – stimmt’s??!!

Think about it !!

Standard

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s