Uncategorized

Was bitte bedeuten die verräterischen 3 „ggg“??

Wer ist genesen, wer nicht? Deutsche Behörden sorgen für Chaos https://de.rt.com/inland/118039-wer-ist-genesen-chaos-entsteht/

Es ist letztlich sooooo einfach.
Die goldene Regel lautet schlicht:
Wer in seinem Leben schon einmal einen Schnupfen lebend überstanden, also überlebt hat, darf sich sein Leben lang als „GENESENER“ bezeichnen.
Das Gleiche bei echten Impfungen: Wer allein schon als Baby einmal geimpft würde, holt sein Leben lang als „GEIMPFTER /GEIMPFTE“.
WAS BITTE IST SO SCHWER DARAN!?!?
Und zum Schluss noch : Alle, die in ihrer Schul- Ausbildungs- oder Studienzeit schon einmal einen TEST schreiben mußten (und ihn überlebt haben), dürfen sich für den Rest des Lebens als „getestet“ bezeichnen. Und wer dabei schon mal einen Fehler gemacht hat (und wer ist schon fehlerlos und perfekt bzw. total positiv), gilt fortan als „negativ getestet“.
Mehr muß man zum Thema „3 G = geimpft, genesen, getestet“ gar nicht wissen.
Beim Thema „5 G“ kommen nur noch „gelacht und geweint“ hinzu, wobei hier dasselbe gilt wie bei 3 G…. 😂👍😂🍀🍀🙏

PS: ich bin mir im klaren darüber, daß die aktuellen Politiker (ich sage da nur „Gummibaerchen“) beim Thema aktueller negativer Test ganz klar im Vorteil sind, vergehen doch bei ihnen meist keine 20 Minuten, wo sie nicht ins „Fettnäpfchen treten“, sprich ganz eindeutig „negativ getestet“ werden. Die haben’s eben echt drauf und kommen auch in den krassesten CV-Zeiten niemals zu einem „positiven Testergebnis“ – woran wir deutlich sehen: das Leben ist nicht immer gerecht… 👍😂😳🙏🙈🙈🤷‍♂

Nun, soweit mein Beitrag auf Telegram, den es hier als Swissartblog aber zu erweitern gilt.
Die Sache ist natürlich ernster und geht tiefer, auch wenn einzig der Humor und die Satire uns aus all dem Elend zumindest emotional ein Stückchen zumindest herauszuziehen in der Lage sind, zumindest um etwas frische oder frischere Luft zu schnappen.
Humor und Satire sind leider nicht unbedingt die Stärken der Deutschen Seele, wohl aber die ihrer echten Dichter, und darin besteht ja leider auch ein Teil der Crux.
Auch Märchen und Allegorien sind nicht die Stärke des deutschen Restvolkes, ganz ganz sicher waren sie es aber einmal, sonst gäbe es die Dichtung nicht…

Doch zurück zum Titel und zum Text, der als Telegram-Beitrag das Licht der Welt erblickte.
Nun, viele werden es bereits gleich gemerkt haben, daß die 3 „g“ (geimpft, genesen, getestet) selbstverständlich nichts anderes sind als die umgedrehte „666“ – fatal, fatal, die „666“, ohne die man nichts kaufen und verkaufen kann.
Nun deren Ursprung oder wahre Bedeutung unterliegt wie fast alles auch dem falschen Narrative, weil der Ursprungstext auch hier falsch übersetzt wurde. Im Ursprungstext war laut echter Übersetzung lediglich vom Tauschen die Rede, alles andere, was der Welt erzählt wurde, damit es nun das allgemeine, weltweite NARRATIVE wurde, ist schlichtweg dazuerfunden, also falsch – wie fast alles, was uns überliefert wurde und man darf sich ruhig fragen, wer ein Interesse an den Millionen falscher NARRATIVE hatte und hat.
Die Welt ist voll solcher bewußt falscher NARRATIVE, beispielsweise das die Deutschen irgendeine „Schuld“ an den Weltkriegen hätten, wo sie doch ganz bewußt und gezielt und von aussen gesteuert in diese Kriege wie in die allermeisten hineingezogen wurden und von allem anderem rund herum müssen wir erst gar nicht reden, das erledigt sich, wenn man wie bei der obigen falschen Übersetzung die richtigen historischen Zusammenhänge anschaut statt den falschen, den falschen Narrativen, auf den Leim zu gehen.
Und genauso ist es selbstverständlich auch mit dem bewußt und gezielt falschen Narrative „IMPFEN“, das ganz bewußt in täuschender Absicht für diese neuen, ungetesteten, in ihrer Kurz- , Mittel- und Langzeitwirkung völlig unerforschten Gen-Spritzen eingesetzt wurde, so als würde man irgendein neu entwickeltes künstliches Gengetränk frech und dreist als MILCH verkaufen und klar, es steht MILCH drauf und warum sollte man MILCH meiden . . . Irgendwann weiß dann niemand mehr, was MILCH eigentlich früher war, wo MILCH herkam.
Es ist immer dieselbe Masche: etwas Neues, leider auch Schädliches, wird gegen etwas Bewährtes, gesundes, ausgetauscht: der Böse Wolf regiert über die 7 Geißlein statt der von seinen Kumpanen längst aufgefressenen lieben Geissenmutter, nur weil der Böse Wolf Kreide gefressen und sich die Pfoten hat weissen lassen – so einfach ist das letztlich…

Wir haben es hier in diesem Swissartblog vorwiegend mit diesen „Gs“ zu tun, später kommen wir noch zu ganz anderen Gs, nämlich den Göttern, aber dazu später. Es hängt eben doch alles mit allem zusammen.

Doch zu einem dieser 666 oder ggg Abkürzungen möchte ich noch etwas hinzufügen, zu dem selbstverständlich zum besseren „Verdauen“ ins Lächerliche (= unsere einzige WAFFE gegen die REGIE!!) gezogenen „genesen“; denn es ist selbstverständlich das Genesen vom sagen wir „Virus“ gemeint.
Es ist inzwischen wissenschaftlich klar bewiesen, daß alle „Viren“ pflanzlichen Ursprungs und als solche harmlos und ungefährlich waren.
Im frühen 20. Jh. entdeckten Forscher auf der Tabakpflanze eine Substanz, eine Art Pilz, die sie dann isolierten und schließlich kristallisierten. Diese kristalline Substanz, die man TMV nennt und mit der bis heute hauptsächlich „gearbeitet“ wird und die Tobacco Mosaic Virus heißt, konnte man manipulieren und zusammen mit menschlichen Fötuszellen bildete TMV das Basismaterial zur Herstellung der „bösartigen“ Viren, die man dann als Impfstoffe Menschen einspritzte.
Das wissend, ist also sonnenklar, daß der sog. CV logischerweise auch nur aus Laboren stammen kann, genau wie alle anderen Viren, mit denen irgendwelche menschlichen oder menschenähnlichen Wesen den wahren Menschen das Leben zur Hölle zu machen versuchen.
Wenn also nur diese 666 oder ggg Menschen einkaufen, in Urlaub fahren, sich die Haare schneiden und auswärts essen, trinken und schlafen dürfen, ist das eine bodenlose Frechheit und das „Genesen“ hat so einen Beigeschmack – das die Viren ja biologische Kriegsführung bedeuten, biologische Kriegsführung gegen UNS ECHTE, WAHRE MENSCHEN – von : nun, der oder die ist „beschossen“ und getroffen worden und statt zu sterben ist die oder der trotz der Verwundung wieder GENESEN.
Es hat fast so den Beigeschmack von: wieso ist der oder die nicht gestorben an unseren Viren, da muß was falsch gelaufen sein, der Schuß war nicht gezielt genug, nur ein Streifschuss sozusagen …
Das macht dieses „GENESEN“ so erbärmlich: man muß nachweisen: ja, ihr habt mich getroffen, ich wurde von euch verwundet so als müßte man sich schämen, nicht getroffen, nicht verwundet worden zu sein und damit nicht die dubiose Auszeichnung „GENESEN“ tragen zu dürfen, sondern zu den bösen GESUNDEN zu gehören, was ja heute ein MAKEL zu sein scheint nach dem Motto: der oder die Gesunde hat sich entzogen, hat nicht mitgemacht, kein Mitläufer, sondern ein Aussenseiter oder gar eine Aussenseiterin, einer Randgruppe zugehörig, trotz des „G“ von „GESUND“. . .
Ja, es ist schon sehr, sehr makaber, den „GENESENDEN“ neben den nur vermeintlich (!!) „GEIMPFTEN“ den Zutritt zu fast allem zu gewähren. Und die „GETESTETEN“ outen sich durch die Einbeziehung auch unfreiwillig, denn so wird deutlich, dass das Testen, was ja auch kein Testen ist (siehe oben: nichts ist als was es scheint …alles falsche Narrative), auch bereits eine Infizierung, zumindest so eine Art Streifschuss in der biologischen Kriegsführung darstellt und wahrlich nicht harmlos ist. . . !!

Und nun zum letzten G, das nicht eins ist, sondern viele und wenn eins, dann einzig SOPHIA, unsere Schöpfergöttin, wenn man den ältesten weltweit zugänglichen und überlieferten Schöpfungsgeschichten, also Schöpfungsmythen folgt. Und selbst hier haben wir es wieder mit einem falschen Narrative zu tun, was Mythen anbelangt. Mythen sind ursprünglich (!!) auf unumstössliche FAKTEN beruhende Erzählungen, also WAHRHEIT in ihrer reinsten Form.
Was hat die REGIE im Laufe der Zeit daraus gemacht? Dasselbe was sie mit Märchen gemacht hat, sie hat es geschafft, daß Mythen in den Bereich des Mythischen angesiedelt werden, was bedeutet, daß sie der üppigen Phantasie zugeordnet werden, als reine Fiktion angesehen werden von den ach so klugen Wissenschaftlern, die damit einmal mehr der REGIE auf den Leim gegangen sind.

Apropos Fiktion – und jetzt wird es für einige, die meine anderen Swissartblogs nicht kennen und auch die damit verbundenen Forschungen und Wahrheiten nicht, „brenzlig“ – denn es geht ja nun um GÖTTER und selbst das jüdische Alte Testament (das NT ist selbstverständlich auch jüdisch, logisch) spricht in der Genesis (alles abgeschriebene Geschichten, nichts Eigenes!!) nicht von einem Gott, sondern von Göttern.
Also, so gut wie ALLEN ist in den eineinhalb Jahren klar geworden, dass diese CV Geschichte so im mehrfachen Sinne GEWALTIG ist, dass nun nur noch die Götter halfen können und das meine ich genauso wie es hier steht.
Es sind durch und durch satanische, satanistische, archontische Kräfte am Werk – weltweit – die ich „die REGIE“ nenne, die inzwischen mit antimenschlichen Mitteln, mit Super AI und unvorstellbarer Technik und unvorstellbaren Mitteln gegen die echten Menschen kämpfen und Unmengen vernichtet und lebenslänglich geschädigt haben, dass wir auf unsere Schöpfer, auf unsere ECHTEN GÖTTER angewiesen sind.

Und hier kommt noch ein „G“ ins Spiel, nämlich das GEBETET in den letzten 72 Stunden und hier kommen wir nun zur FIKTION: wir Wissenden wissen recht genau, wer hinter dem Begriff „REGIE“ steht, wer die archontischen Kräfte sind, denen die Medien, die Printmedien, die TV-Medien, denen Hollywood, Netflix & Co gehören, denen alle wichtigen, großen Banken gehören und die die Kriege initiieren, von denen diese schließlich leben.
Wir wissen allerspätestens durch Johannes 8, Vers 44 wer der vermeintliche „Gott“ des Alten Testaments ist, nämlich niemand anders als der Feind der Menschheit, der Götter und der Schöpfung allgemein, den man gemeinhin AUCH den Widersacher nennt, also den Widersacher gegen alles Göttliche.
Und hier kommen wir auf die in meinen Swissartblogs unzählige Male dargestellte bewiesene FIKTION zu sprechen, nämlich das damals GEGEN das Alte Testament und die jüd. Schriften als Kriegswaffe von den Römern in Auftrag gegebene Neue Testament, das logischerweise denselben bzw. keinen Gott beinhaltet, nämlich keinen ausser den oben dargestellten des AT.
Sich auf diese satirische Fiktion mit Namen „Jesus“ zu verlassen ist nämlich die nächste Falle, quasi das Sprungtuch der dunklen Mächte der REGIE, das an die ebenfalls unzählige Male zitierte „Kleine Fabel“ von Franz Kafka erinnert, von den vielen diesbezüglichen deutschen Märchen ganz zu schweigen.
Selbstverständlich ist NICHTS dagegen einzuwenden, zu der von den Römern erfundenen Fiktion zu beten, nur ist das weniger sinnvoll – gelinde gesagt. Es dient ja nur einzig den negativen, satan. Kräften, gegen die das Gebet ja gerade gerichtet wäre.
Das ist als würde man Herrn Spahn, Frau Merkel oder Herrn Wieler anschreiben, etwas gegen die C – Massnahmen zu tun und wenigstens die Schüler und Kinder zu schützen und zu verschonen.
Das wäre so als ginge man zum Wandern ins Gebirge und nähme als Schutz, falls etwas passiert und man Rettung benötigt, ein Holz- oder Plastiktelefon aus der Spielzeugabteilung mit – gut, beides, das Gebet zum fiktiven Jesus und das Spielzeugtelefon mögen einen gewissen psychologischen Halt geben, aber was hilft das in Notfällen wie diesem weltweiten Krieg gegen die Menschheit. . .

Wenn ich sage, daß einzig die Götter uns noch retten können, dann sind damit unsere echten deutschen, germanischen Götter und die Urgöttin, die Urschöpfergöttin SOPHIA gemeint und keine Schein- und Tarngötter des AT und des NT, die archontischen und als Satire römischen Ursprungs sind, nur die echten Götter können unsere Gebete erhören, das muss uns wirklich klar sein, alles andere wäre Atheismus und auch unfreiwilliger Atheismus ist letztlich Atheismus – Dummheit schützt ja bekanntlich auch nicht vor Strafe und wer den Teufel anbetet, weil man ihm diesen als „Gott“ verkauft hat, der öffnet als Geisslein auch dem Bösen Wolf die Türe, nur weil er Kreide gefressen und sich die Pfoten hat weissen lassen – aufgefressen wird er von ihm trotzdem . . . . nur ob es dann noch ein solch kluges Geißlein im Uhrenkasten gibt und ob wie oben beschrieben die erlösende Geissenmutter nicht längst von den Wölfen aufgefressen wurde, das bleibt dahingestellt und ist heute mehr als fraglich.

Wie gesagt, wirklich helfen können uns jetzt tatsächlich nur noch die WAHREN GÖTTER, allen voran SOPHIA, die ja mit ihrer Schöpfung verschmolzen ist, also mit unserer ERDE . . .

Soviel zu den drei Sechsen und den GGG. . .

Think about it !!

Standard
Christentum, Philospophie, Sinn des Lebens, Zeitgeschehen, Wissenschaft & Glauben

Wer sind wir, woher kommen wir und wo gehen wir hin? An was sollen und dürfen wir glauben und was ist Fake?

„Was man sich vergegenwärtigen muß, ist, daß die heilige Wissenschaft der Weisheit, da sie nicht, wie jene profane, ein „kennen“, sondern ein Sein ist, nicht in Büchern oder auf Universitäten gelehrt und in Worten übermittelt werden kann:
um zu ihr zu gelangen, muß man sich verwandeln, das gewöhnliche Leben um eines höheren Lebens willen überschreiten.

Sie mißt genau die Qualität und die Realität des individuellen Lebens, dessen unverletzliches Privileg und organischer Teil sie wird, anstatt Begriff und Kenntnis zu sein, die man in den Kopf aufnehmen kann, wie man ein Ding in einen Sackt steckt…“

(Heidnischer Imperialismus)

Nur MUSS man bei der allgegenwärtigen Verdrehung aller Begriffe ins Gegenteil WISSEN, daß dies absolut eben NICHT „heidnisch“ ist. Es ist genau andersherum, Rom, der Vatikan unter der Maske des von Rom frei erfundenen „Christentums“, der mörderischen Ideologie (es wurde ja als SATIRE (!!) geschrieben) hat alle echten Religionen in Ozeanen von Blut, Leid und Horror ersoffen und ertränkt.
Logisch und historisch korrekt ist das Papsttum gelinde gesagt reinste HEIDENTUM, das vermeintlich „reine Christentum“ ist tragischerweise (für die Unwissenden tragisch) letztlich weniger als das Stück Holz, das Kreuz, an das sie sich klammern, nicht wissend, dass es eben nun mal eine reine Satire ist mit frei erfundenen Personen. Das ist die Umkehrung.
Das wahrhaft GÖTTLICHE liegt in unserer Vergangenheit und fest eingeprägt in uns selbst und hat NICHTS mit all diesen Jahrtausende später frei erfundenen Fake Religionen zu tun, die ALLES ANDERE als göttlichen Ursprungs sind. Viele würden jetzt gerne einwenden, man möge doch bitte zwischen dem Christentum und der Kirche unterscheiden.
Das ist die ururalte Leider Roms und die gemeinste Falle generell. Sicher, wenn man von einzelnen Passagen der als Satire erdichteten Evangelien ausgeht, aber das wäre Irrsinn. Man kann auch mit keinen Mitteln der Welt etwas, was es nie gegeben hat, „lebendig“ machen, das ist krank und absurd.

Wäre Jesus eine Figur, die gelebt hat und die ihre Gedanken aufgeschrieben hat usw., klar, dann könnte man einen Extrakt daraus herstellen im Stil von „Jesus wichtigste Aussagen“ oder „Gesammelten Werke“ (für Freaks), aber von jemandem, der nie existiert hat und folglich keinen Satz, kein Wort je von sich gegeben hat, wie will man so etwas wiederbeleben und warum? Ein Stück Holz war einst einmal ein Teil eines lebendigen Baumes, das kann man nachvollziehen.
Aber wenn ich nur von einem Stück Holz ein sagen wir Gedicht schreibe, dann hat man zwar Worte, aus denen kann man aber keine DNA eines Baumes gewinnen, auch wenn man von „lebendiger Sprache“ spricht. Das sagt nichts oder nicht sehr viel über die Anhänger dieser 2000 Jahre alten Satire aus, tragisch ist nur, daß sie nicht einmal ahnen, daß sie einer Satire nachlaufen und sich an etwas vollkommen Unlebendigem, nicht einmal an etwas Totem festklammern, nur an einer Fiktion, tragischerweise der Grundlage für die größten Massenmorde und Kultur- und Göttermorde der gesamten Menschheitsgeschichte – was sie nicht wissen oder nicht wahrhaben wollen (kognitive Dissonanz).

Machen wir einen kleinen geographischen Ausflug in das mörderischste, kriegerischste, für die meisten modernen Massenmorde verantwortliche (!!) Land, die Vereinigten Staaten, kurz USSA (United satanic States of America). Da gibt es die amerikanische Verfassung, auf die einige Amerikaner so stolz sind, nun gut, sollen sie auch.
Nur ist die NICHT göttlichen Ursprungs, sondern man made. In den 250 Jahren seit Bestehen gab es ganze zwei (!!) Jahre, in denen diese „Staaten“ keinen Krieg gegen andere Völker geführt haben – lassen wir die 98% ige Vernichtung und Ausrottung der Urbevölkerung und deren Lebensgrundlage, die Abschlachtung der 200 Millionen Rinder einmal aussen vor.
Das heißt natürlich auch nicht, daß alle Amerikaner Mörder sind oder waren, genauso wenig waren alle gewaltsam (!!) verchristeten Europäer und andere Völker, denen man diesen Scheinglauben ausgepresst hat, Mörder. Aber wir können auch nicht von christlichen oder amerikanischen Werten reden, denn wo waren die denn bei der millionenfachen Abschlachtung und Vernichtung z.B. von uns Deutschen bei der „Christianisierung = Verheidung oder im Ersten und Zeiten Weltkrieg und der Ermordung von uns Deutschen u.a. von den Amerikanern nach den Weltkriegen mit offiziell 15,4 Millionen Ermordeter??
Bleiben wir bei den Amerikanern. Parallel (nicht zeitlich 😉 ) zu der Erschaffung der Satire, der man den Namen Neues Testament und Evangelien oder Gospeln gab, erschufen die Amerikaner ihre Batman und Superman Geschichten, genau wie die erfundene Figur Jesus hießen sie schlicht Batman und Superman.
Nun wäre es doch absurd, wollte man, wo so gut wie real alle Werte der Amerikaner zusammengebrochen und ad absurdum geführt worden sind in den 250 Jahren, wollte man da von der Wiederbelebung amerikanischer Werte nach den beiden genannten Superhelden sprechen und dann parallel zum sog. Christentum sagen: gut, Amerika ist eine durch und durch kriegerische Nation, die brutalste in der uns bekannten Menschheitsgeschichte, aber kommt, laß uns die echten, ursprünglichen Werte dieser erfundenen Superhelden leben – das geht einfach nicht.

Es geht noch viel weniger im sog. Christentum, weil dort auch die Gründerväter wie man heute weiß, frei erfunden worden sind: Fake, alles Fake, Fake as Fake can. Keine Sorge, auch die amerikanischen Präsidenten sind und waren schon immer vollkommen machtlos. Wenn sie der Regie nicht in den Kram paßten, hat die Regie sie von ihren Schergen ermorden lassen. Es gibt schlichtweg weder sog. Amerikanische Werte noch sog. Christliche Werte, allenfalls Fake auf dem Papier – nichts als heiße oder kalte Luft.
Der Gipfel an fast nie selbst als solche wahrgenommener Absurdität (gelinde formuliert!) ist dann der immer wieder vorgebrachte Einwand, wenn man den Menschen auch noch die vermeintlichen christlichen oder amerikanischen Werte nähme, würden sie wie die Wilden oder als Wilde gegenseitig über sich herfallen, nun allen vermeintlichen Halts beraubt.
Zum einen: wer, wenn nicht die sog. Christlichen Nationen und Kirchen einerseits und die amerikanischen Schulen und Medien andererseits haben denn all diese Hunderte von Millionen Menschen „erzogen“ und zu dem, gemacht, was sie heute sind. Diese Annahme, alle würden dann zu „Wilden“ bedeutet ja nichts anderes als daß das sog. Christentum und der Amerikanismus diese Menschen IM KERN und IM GEISTE bereits zu „Wilden“, zu Barbaren, zu Mördern gemacht haben (was ja angesichts der Kriege tatsächlich auch der Fall ist!!) und nähme man nur die äußere, rissige, fadenscheinige Hülle weg, fielen die Christen und Amerikaner gegenseitig übereinander her, folglich würden sie dann ihren wahren Kern ausleben, den u.a. die Gewaltmedien (und andere gibt es mengenmäßig gar nicht mehr, wenn man sich nur die Filme und Computerspiele anschaut) und die amerikanisch-christliche „Erziehung“ ihnen in Jahrzehnten und Jahrhunderten, bei sog. „Christen“ in 2000 Jahren eingehämmert, eingepflanzt, eingetrichtert und eingeimpft haben.

Der wahre Kern der Menschen, das Göttliche in aller Kreatur, hat genau dieses sog. Christentum ja zerstört, aber wer begreift das schon, wo doch das Narrativ diese furchtbare WAHRHEIT mit allen Mitteln, Tricks und mit aller nur denkbaren Gewalt bekämpft und die halbe Menschheit in den Sümpfen der Lügen und des Betrugs herumläuft, wiederkäuend, was die Medien ihr sagt, dieser Menschheit, nämlich daß sie auf dem richtigen Weg sei, dem der Wahrheit, wo das krasseste Gegenteil der Fall ist . . .  
Nein, es gibt und gab immer nur den einen Weg zur göttlichen WAHRHEIT, den zurück zu den echten, wahren Wurzeln, zu den lebendigen Göttinnen und Göttern und hin zu der Schöpfergöttin SOPHIA, so wie die ältesten und am schärfsten bekämpften Schöpfungsmythen es uns Menschen sagen. 

Was wäre aber ein Swissartblog ganz ohne literarischen Bezug – und hier kommt uns wie so oft Kafkas „Kleine Fabel“ mit der Maus, die letztlich direkt ins Maul der Katze läuft, weil das ihr Heil verspricht, zum Tragen.
Immerhin haben wir die Amerikaner erwähnt und nicht weit von der unfassbaren Naivität der Amerikaner ist die der Australier entfernt.
Die Rede ist von einem angeblich total „geheimen“ fast 6 stündigen Videobeitrag (auf Before it’s news) eines gewissen jungen Mannes mit dem bezeichenden Künstler- d.h. Sängernamen „Altiyan Childs“.
In fast 360 zähen, langweiligen Minuten erzählt es den staunenden, wahrscheinlich meist jugendlichen bis kindischen Zuhörern, daß er sein Leben riskiert, in einem unfassbar, unnachahmlich weinerlichen, deprimierenden Ton versucht er den „Kleinen, Dummen“ klarzumachen, daß die gesamte Musik- und SchauspielerINDUSTRIE (das sage ich, denn letztlich sind das ALLES Industrieprodukte und keine Menschen mehr, zumindest sehe ich nichts Menschliches mehr in den unzähligen Gestalten der englisch-amerikanischen Musik-Horrorszene) aus Satanisten besteht, allesamt unter der Fuchtel und Leitung von Freimaurern und daß einzig Jesus Christus sie alle retten wird. . . . OMG, OMG – wie kann man so viel Blödheit und Dummheit nur verkraften !?
Nun, auf FB gibt sich dieser australische Sänger, der mal in Australien einen dieser „XYZ sucht den Superstar“ Wettbewerbe gewonnen hat (Frage: wie verblödet muß ein Mensch sein, an so etwas überhaupt teilnehmen zu wollen, d.h. bloß den Gedanken daran zu haben…!) als „Schüler von Jesus“ aus : OMG, OMG.

Es ist ja nichts dagegen einzuwenden gegen diese Vorstellung, daß alle Gestalten des Show-Biz Satanisten sind, aber das sind Binsenweisheiten verflixt nochmal.
Das ist so peinlich wie in weinerlichem Ton ein 6 Stunden Video zu drehen und Hunderttausende Fotos von Bäumen zu zeigen, die allesamt sich dadurch auszeichnen, daß sie ihre Blätter verlieren, was zugegeben sehr tragisch ist, um dann mit der „Enthüllung“ rauszukommen, daß wahrscheinlich im Herbst die Bäume ihre Blätter verlieren und wie furchtbar das doch sei….
Jeder Halbwüchsige mit Internetzugang sollte als Grundwahrheit eh wissen, daß die USSA von Beginn an ein 100% reiner Freimaurerstaat waren und als solcher geplant waren bis hin zur fälschlich als „Freiheitsstatue“ bezeichneten Liberty, die ebenfalls von einem französischen Freimaurer geschaffen wurde.
Nun denn. Und daß die Freimaurer ausgemachte, ausgekochte Satanisten sind und immer schon waren, ist ebenfalls eine Binsenweisheit, heute weitaus mehr denn jemals zuvor in der Menschheitsgeschichte.
Und nun kommt Kafka mit seiner Fabel ins Spiel. Die oberste oder eine der obersten „Spielregeln“ aller Freimaurer besteht und bestand darin, sich dadurch zu schützen und zu tarnen, daß sie auf politischer und ideologischer Ebene dem Leninschen Grundsatz folgten, daß die beste Möglichkeit, die Opposition zu kontrollieren, darin bestehe, selbst die Opposition zu stellen.
Das ist so primitiv wie erfolgreich. Es ist in etwa vergleichbar mit dem Kinder-Versteckspiel „Eins, zwei, drei vier Eckstein, alles muß versteckt sein…“, wo aber – und das ist der Clou – alle Kinder sich stets an genau derselben Stelle verstecken wie alle Jahre vorher . . . Also idiotisch ohne Ende. Aber das Besondere an den Menschen, um die es hier geht, besteht darin, daß sie alle nach jeder Runde des -zigmal gespielten Versteckspiels nicht ein einziges Versteck sich haben merken können und sie alle bei jeder neuen Runde völlig erstaunt sind, daß dieselbe Person sich unzählige Male z.B. hinter immer demselben Baum versteckt – sie kapieren es einfach nicht.
Genauso wenig verstehen es z.B. die Amerikaner, daß die sie beherrschenden Freimaurer seit 250 Jahren als kontrollierte Opposition ihr eigenes sog. Christentum aufgestellt haben und sie dieses wunderbar, ohne daß es den Amerikanern auffällt, gegen sie immerzu ins Spiel bringen.
Es ist wie die Maus in der Fabel, die den immer enger zu werden scheinenden Mauern auf Anraten der Katze dadurch zu entfliehen versucht, indem sie, die Maus, die Laufrichtung ändert, aber dadurch direkt der Katze ins Maul läuft und gefressen wird: das klassische Exempel für jede kontrollierte Opposition.
Euch gefällt nicht, was die Regierung macht? Kein Problem, dafür haben wir Verständnis. Folgt uns also, geht mit uns auf die Strasse zum Demonstrieren, unsere Polizei und alle anderen Dienste erwarten euch schon…

Was die Sache in den Staaten so unvorstellbar langweilig macht ist die Tatsache, daß seit Bestehen dieses Freimaurerstaates interessanter Weise die Evangelikalen wie Pilze aus den Böden schossen: die andere Kehrseite derselben Freimaurer-Medaille: die Katze, die nur ihr Maul aufzumachen braucht und schon strömen ihr alle Mäuse ins Maul, so eben etwas ortsversetzt im fernen Australien jener extrem weinerlich-depressive Altiyan Childs, ein wahres Kind im kindisch naiven Sinne.
Und das ist ja eben der für einen aufmerksamen Beobachter so unfassbar langweilige, eintönige seit 250 Jahren unveränderte Lockruf der „Katze“ in Kafkas Fabel: wollt ihr den all seeing eyes Freimaurer Show Püppchen entgehen, müßt ihr mir folgen und Jesus nachlaufen, dazu müßt ihr nur die Laufrichtung ändern, die Katze freut sich auf euch: seit 2000 Jahren schon und immer noch habt ihr NICHTS, aber auch gar nichts dazugelernt. . . . Immer noch schreit ihr „Jesus wird uns alle retten“, schließlich sagen die Leute der Regie, also nicht nur die Freimaurer und Satanisten, daß er der Retter, der Erlöser usw. sei, der Trick klappt wie das immer gleiche Versteck der Kinder seit 2000 Jahren schon als sei nichts gewesen und als sei der Trick, beide Seiten zu beherrschen gerade erst neu entwickelt worden. . .

Um es noch einmal zu sagen – und man kann es wahrlich niemals oft genug sagen, weil die LÜGEN grenzen- und zeitlos sind und die LÜGEN über alle materielle Macht der Welt verfügen, da sie die Medien und die Banken, Hollywood, Netflix und und und besitzen und darüber ALLES steuern können – Babylon, der Vatikan, „Rom“, das Papsttum, das Alte Testament mit dem grauenhaften, völkermordenden Wesen, dessen Namen wir alle kennen, das von Rom zu einem ganz anderen Zweck erfundene, sehr sehr viel später so genannte „Christentum“ sind alles dasselbe, teils verschiedene, teils identische Seiten einer Medaille wie man zu sagen pflegt.
Genau wie die Republikaner und Demokraten in den USSA zwei Seiten ein und derselben Medaille der REGIE sind und immer waren.
Wenn es den Massen „zu bunt“ oder zu unangenehm oder zu langweilig wird, erschafft die immer satanische REGIE schnell eine neue Seite dieser ewig identischen „Medaille“.
So war es damals im Mittelalter, als die Katholische Kirche vollkommen am Ende war und dann „rein zufällig“ ein Martin Luther aus dem Ärmel gezaubert wurde, der nicht nur das ururalte häßliche Lateinische Werk ins Deutsche übersetzte, sondern brav auch die andere Seite der Medaille schuf, den Protestantismus – und schon waren die Leute zufrieden, controlled opposition nennt man das heute, schon war das absolut „tote“ Christentum zu neuem Scheinleben erweckt und die Luft war raus aus der Opposition gegen die so zutiefst verhasste Kirche und alle Welt, die vorher sich angewidert abgewendet hatte, lief wieder ins Maul der Kafkaschen Katze, sprich ins FAKE – Christentum und wieder mal hatte Rom-Babylon verhindert, daß die Deutschen speziell zu ihren wahren, echten Göttern zurückgefunden hätten, eben kraft ihres inneren Gottglaubens, ihres angeborenen und nur vollkommen unterdrückten WISSENS um das Göttliche, Heilige, dem sie innerlich verpflichtet sind.
Die Satanisten haben auch das umzudrehen versucht und den wahren Gottgläubigen zu unterstellen versucht, sie hielten sich selbst für Gott – was für ein lächerlicher Irrsinn, dem aber heute wieder verstärkt Verblendete zum Opfer fallen, weil sie durch ihre Verblendung die wahren Zusammenhänge nicht mehr zu erkennen in der Lage sind.

Nun haben sich die „Satanisten“ mit diesem weinerlichen Typen, der sich Altiyan Childs nennt, etwas ganz Verrücktes ausgedacht – um das noch einmal klar und deutlich zu machen – sie haben ihn, der ihnen offenbar und angeblich ein wenig auf den Leim gegangen ist, zu einer Art modernen Rattenfänger umfunktioniert, ohne daß er sich dessen auch nur einen Hauch bewußt sein wird: so klappt es ja auch am besten…
Er hat es, um eine grobe Analogie zu geben, genauso gemacht wie dieser Mister Martin Luther, auch wenn dieses Kind (Child), der sich Schüler von Jesus nennt, nicht mit dem Gelehrten zu vergleichen ist.
Aber genau wie Luther Katholik war, etwas anderes gab es damals als „Christ“ ja auch nicht, war das Kind Satanist, eben als Eingebundener des Hollywood-Zirkus und des Musikindustrie-Zirkus. Er spricht in dieser Rolle ganz weinerlich bedauernd, was für einen „Fehler“ er da gemacht hat, sein noch dümmeren, noch viel kleineren, noch infantilisierten Kids an, um sie zur vermeintlichen (!!) Umkehr zu bringen, doch bitte von der durch und durch satanistischen Musik- und Unterhaltungsindustrie abzulassen, die sich angeblich und vermeintlich gegen das Christentum wende. Angeblich und vermeintlich riskiere er, das Kind, sein Leben, wenn er die Binsen- und Kinder“weisheit“ enthüllt, daß alle dort Tätigen und Angestellten vom längst verstorbenen Frank Sinatra bis hin zu den furchtbaren MASSEN an Rappern allesamt eingefleischte Satanisten sind.
Klar, das ist ganz ohne Frage so, aber er übersieht natürlich, daß auch und gerade der Vatikan und der Papst samt seinen Kardinälen allesamt seit Bestehen, ja seit den Zeiten von Babylon reine Satanisten waren und sind, nur eben ein wenig auffällig verkleidet.
Es hat dort nie etwas Göttliches gegeben, dazu muß man sich ja nur einer ihrer Schriften, u.a. das sog. Alte Testament, die Thora, den Talmud oder die Kabbala, beschäftigen.
Das NT ist absichtlich angelehnt ans AT, aber das war eben der Trick der Verfasser, der Auftrag der römischen Caesaren (Titus Flavius & Co).
Später bildete es dann die Zuckerseite der babylonisch-römisch-katholischen Vatikankirche, deren heutige Vertreter ganz offen das Handzeichen der Satanisten machen – frei ersichtlich für die Öffentlichkeit – falls sie nicht die Augen verschließt.

So ist es eben: es gibt nichts wahrhaft Göttliches dort. Der von den meisten nicht gesehene und enttarnte Trick besteht nun darin, daß, da das Gottesbewußtsein im Menschen nun mal angelegt ist wie in den Müttern der Mutterinstinkt, jeder sich dessen bewußte Mensch sich davon ausgehend ein je privates, eigenes JESUSBILD nach der BLAUPAUSE des gefakten NT macht und das dann als „sein“ oder „das“ Christentum mißversteht.
Klar, das will ihnen auch niemand nehmen, aber das hat NICHTS, aber auch GAR NICHTS mit irgendeinem sog. Christentum zu tun – nicht einmal entfernt.
Das so kreierte vermeintliche Christentum ist die Umsetzung von PIPPI LANGSTRUMPFs Motto: „Ich mache mir meine Welt, so wie es mir gefällt.“
Das ist nicht schlimm, aber zu 100% identisch und deckungsgleich mit der den Kindern eingegebenen Vorstellung eines Nikolaus, eines Weihnachtsmanns oder eines Christkinds, das an einem identischen Tag, nämlich seinem vermeintlichen (!!) – denn selbst das ist vollkommen und völlig falsch sogar laut Bibel NT – Geburtstag zeitgleich alle Kinder dieser gesamten Welt mit nett eingepackten Geschenken überhäuft. . . Man mag daran glauben, ok, aber erwachsen oder realistisch ist das weiß Gott nicht.
Was wir heute als Christentum weltweit bezeichnen ist also nichts anderes als die Gestaltgewordene Umsetzung einer ganz privaten, persönlichen, einmaligen inneren Gottesvorstellung, die angelehnt worden ist NICHT an unseren realen, echten Schöpfergöttern, sondern an dieser vor 2000 Jahren in Auftrag gegebenen SATIRE über die wenigen Episoden eines frei erfundenen Mannes mit dem Namen „Jesus“, der nicht einmal in Europa gelebt haben soll, sondern in einem Erdteil, der den Menschen bis zum 19. Jahrhundert so fremd und so fern lag wie uns Heutigen ein Wesen vom Mars.
Soviel zu den üblen, sehr geschickt ausgedachten Spielchen der Freimaurer.

Es spielt übrigens auch keinerlei Rolle, ob man die Drahtzieher Freimaurer, Illuminaten, Jesuiten oder sonstwie nennt, es ist alles dasselbe, es ist immer die Katze, die die Mäuse frißt oder der böse Wolf, der die Geißlein frißt und auch immer wieder von ihnen in die Wohnung gelassen wird, obwohl die Geißenmutter sie immerzu davor gewarnt hat. Egal wie man sie nennt, es sind immer diejenigen, die die echten Götter und Göttinnen der Menschheit und ihre echten Religionen zerstört haben, um ihre durch und durch gefakten Pseudoreligionen an deren Stelle zu setzen und es sind immer dieselben Menschenmassen, die den bösen Wolf, der gerade Kreide gefressen und sich eine weisse Pfote hat machen lassen, hereinlassen als „ihre eigene Mutter“, so wie sie den frei erfundenen Jesus als „ihren Gott und Erretter“ zu sehen eingeimpft bekommen haben: von eben den Satanisten . . .
Letztlich eine ungemein traurige Sache, aber was macht man mit Menschen, die seit 2000 Jahren nichts dazu gelernt haben und auf die ältesten, primitivsten Tricks der Widersacher, der Menschenfeinde hereinfallen…
Man hat euch all eurer Freiheiten beraubt?, fragt Kafkas Katze: dann probiert doch einfach die ohnehin bald obligatorische Gen-Spritze aus, die ist zwar noch gar nicht getestet, aber Ausprobieren kostet ja (fast) nichts und schließlich wollt ihr doch auch ein paar eurer Freiheiten wieder zurück – stimmt’s??!!

Think about it !!

Standard
Uncategorized

„Allesdichtmachen“ – wie Sie es noch nie gesehen haben – oder: das wahre Wesen echter Propaganda mit und ohne Maske

Nun, Swissartblogs versprechen nicht nur, sie bringen auch in der Regel immer eine vollkommen andere Perspektive, sie versuchen den Blick hinter die Kulissen, nicht im oberflächlichen, sondern eben im tieferen versteckten Sinne zu öffnen, um möglichst viele dazu zu bringen, von dort aus weiter zu denken, tiefer in die bislang nur oberflächlich betrachtete Materie zu dringen und die Strukturen hinter den Strukturen zu erforschen und zu überdenken.

Hier geht es um das weite, weite tiefe Feld der Propaganda, der „deep Propaganda“ wohlgemerkt.
Ausgangspunkt und unbedingt vorher zu lesen ist der unten verlinkte Artikel des Tagesspiegel; denn ohne den zu kennen, versteht man hier gar nichts.
Dieser Artikel ist geradezu eine „Meisterleistung“ in Sachen Propaganda, ihn aus einer ganz anderen Perspektive zu betrachten und zu verstehen, ist Aufgabe dieses Swissartblogs.

Nichts ist perfekt, das wissen wir alle oder sollten es wissen und auch die Propaganda hat ihre Schwachstellen, nur ganz andere als die meisten vermuten.
Auch die Propaganda und gerade sie ist, da sie nun mal nicht die Wahrheit ist, auf Masken angewiesen, sagen wir auf eine gewisses Make-Up, warum es im Fernsehen und Film ja auch Maskenbildner-(in) heißt und man als „Gefilmter“ oder zu Filmender „in die Maske“ geht, bevor man vor die Kamera tritt.

In der Regel oder im Idealfall sollte die Maske so aufgetragen werden, daß man sie für natürlich hält. Ist sie zu dick aufgetragen, wird der Zuschauer stutzig, ist irritiert, im schlimmsten Fall abgeschreckt, besonders dann, wenn der Träger der Maske oder des Make-ups so tut als sei diese Maske sein eigenes Gesicht, als sähe er oder sie immer so aus, auch unter oder nach der Dusche, als sei da gar nichts abzuschminken, weil ja alles „echt“ sei, wohlgemerkt, die Schminke ist metaphorisch zu verstehen, hier echt es um knallharte Propaganda von einer Seite, die alle bekannten politischen Grenzen sprengt, eben weil sie in unbeschreiblicher Weise gelinde formuliert gegen die WAHRHEIT torpediert und das unter dem Deckmantel, ihre Propaganda als „Wahrheit“ zu verkaufen wie die „böse Königin“ Dornröschen auf dreierlei Weise zu vergiften versucht, auch mit quasi „geschminkten“ Dingen, die nach aussen hin ganz ungiftig daherkommen.

Hier nähern wir uns also dem Kern des Problems oder Themas, denn zu viel Maske macht eben stutzig und erreicht genau das, was um alles in der Welt verhindert werden sollte, nämlich das Denken, schlimmstenfalls das richtige Nachdenken.

Nun, um den Swissartblog verstehen zu können, ist es nicht erforderlich, alle Beiträge zu „Allesdichtmachen“ zu kennen, es genügt, wenn man weiß, worum es geht und den einen oder anderen Beitrag wird man eh gesehen haben, da kommt man in diesem Zeitalter der Endgeräte und dauerpräsenten Bildschirme gar nicht umhin.

Was man aber, wie bereits gesagt, unbedingt gelesen, also komplett von Anfang bis zum Ende gelesen haben muß, ist das Pamphlet im „Tagesspiegel“, wo eben diese „Maske“ dicker als „fingerdick“ aufgetragen ist, die Maske der Propaganda, der Lüge, der Hetze und der UNWAHRHEIT…
Aber trotzdem noch ein kleiner Warnhinweis beim Lesen des „Schwurbler-Artikels“: man sollte den Artikel auf einem größeren Bildschirm lesen, bei kleineren könnte man aus Wut geneigt sein, das Tablett oder das Smartphone irrtümlich statt der Autoren gegen die Wand zu werfen. Zudem sollten auch keine zerbrechlichen Gegenstände in Reichweite sein….und auch das Essen sollte möglichst sicher im Magen liegen…
Bei mir war es so, daß mein Immunsystem fast mit einem Sturm, einer VariTANTE eines Zytokinsturms, reagiert hätte, schließlich ist als natürliche Abwehr dieser Swissartblog daraus entstanden – glücklicherweise muß ich sagen, er wirkt im Idealfall – unter uns gesagt – bei vielen wie eine Art Schutzimpfung gegen Dauerpropaganda, aber das soll kein medizinischer Ratschlag sein 😉 .

Ich selbst habe schon alles nur Denkbare gelesen, auch in diesen Bereichen der Deep Propagandahetze, aber dieser unten verlinkte lange Artikel hat mir fast die Sprache verschlagen, aber mich gleichzeitig auch erheitert, eben weil er so dick (und doof) daherkommt, daß man geradezu hellhörig werden muß.
Bei jedem Abschnitt und oft bei jedem Satz dachte ich, schlimmer kann es nicht werden und wurde doch bis zum Schluß dahingehend enttäuscht und belehrt, daß dem leider nicht so ist, schlimmer geht in diesen Kreisen immer.

Und eben das hat mich stutzig gemacht und zum Denken, zum Nachdenken gebracht über den und die Schreiber, seine/ ihre Herkunft und Ausbildung, deren Motivation und eigentlich gar nicht um die Bezahlung, denn diese Bursche haben es echt dicke, wie man so schön sagt. Ich möchte hier nicht das naheliegende Wort von getriebenen Tätern benützen; sie verstehen ihr Propagandahandwerk, so wie man es sonst von abgekochten Jesuiten kennt, auch die mit allen Wassern gewaschen und nicht über Wasser, wohl aber mitunter über Leichen gehend.
Und das Jagdfieber auf jeden Denkenden, auf jeden, der die Propaganda nicht wortlos zu schlucken und sich mit ihr dauerimpfen zu lassen, 24/7, ist in jeder Zeile, in jedem Satz, mitunter in jedem Wort zu spüren und macht auch das Widerliche, das Abstoßende, das viel zu dick Aufgetragene aus, dieser durch alles durchscheinende unausgesprochene, aber mit jedem Satz gedachte Wunsch, „Köpfe rollen zu sehen“ – von Schauspielern, Schauspielerdarstellern, Künstlern allgemein, von Rechtsanwälten, Ärzten, medizinischem Personal und und und – es muß einfach rollen, was nicht zustimmt.

Am Ende mußte ich sagen: Forget the thirties and the rest, dieser „Stuff“ ist weitaus härter, brutaler, vernichtender und hinterhältiger als alles vor und nach STASI & Co, das ist echte Hardcore-Propaganda, da können sich viele Propagandisten eine Scheibe von abschneiden, am Ende ist immer noch mehr als genug davon übrig, ähnlich wie im NT die erfundene witzige „Speisung der 5000“ durch die von den Römern erfundene Jesus-Figur (dazu muß oder übte, wer es nicht eh weiß, meine vorhergehenden Swissartblogs lesen), was dort im „Tagesspiegel“ abgedruckt ist, ist „State of the Art“ in Sachen Propaganda und Hetze nicht gegen Andersdenkende, sondern gegen Denkende, „State of the art“ eben im negativsten nur denkbaren Sinne, pures Gift, also ein Virus, da dies ja die Übersetzung und Bedeutung des Wortes ist.


Warum ich das Bild mit der Maske gewählt habe: Jede Frau, die sich dezent schminkt, möchte sich selbst so darstellen, wie es ihrem eigenen Idealbild entspricht, das es aufrecht zu erhalten gilt, zumindest war es früher so, ich selbst kenne keine geschminkten Frauen, das nur nebenbei. Aber es gibt ja solche, die niemals ungeschminkt vor die Haustüre gehen würden, nicht einmal dem Briefträger möchten sie in Natura begegnen.
Problematisch wird es nur, wenn, wie gesagt, diese Maske zu dick aufgetragen ist, dann graust es jeden, weil er sich vorstellt, wie es denn wohl unter dieser Maske aussehen mag, wenn es so viel Make-up braucht, um es in den Augen des Träger, also der Make-up Trägerin erträglich zu machen.
Und genauso ging es mir beim Lesen dieses krassesten Diffamierungs-, Hetz- und Propagandaartikels der Neuzeit und Altzeit im Tagesspiegel von 1.5.2021 von Andreas Busche und Hannes Soltau und „ihrem“ „Recherche“-Netzwerk mit dem wunderschönen Namen „Antischwurbler“ nicht nur gegen „allesdichtmachen“, sondern gegen jede Publikation und jede Person, die auch nur den leisesten Anschein erweckt, gegen die sog. „Regierungspolitik“ auch nur die leiseste Anmerkung zu haben, gegen jede Person, die es wagt, gegen Merkel & Co auch nur den Arm zu heben, um eine Frage zu stellen….

Nun, das Make-up dieser Burschen ist so wahnsinnig finger- und zentimeterdick aufgetragen, daß eigentlich jeder ins Nachdenken kommen sollte – dummerweise das Gegenteil wollten diese Schwurbler ja erreichen, Pech gehabt. Vielleicht gibt es aber sogar noch Leser(-innen) des Tagesspiegel und vielleicht stellen sie sogar die Mehrheit der Leser dar, die so viel Propaganda gewöhnt sind, daß sie gar nicht mehr hellhörig werden können, ähnlich dem Alkoholiker, den man betrunken machen zu können glaubt, der aber nach einer Flasche Schnaps erst seinen Normallevel halbwegs erreicht hat und „ganz normal tut“ und erst nach dieser Flasche wieder „fahrtüchtig“ wird…

Ich denke mal, so wird es bei vielen Deutschen mittlerweile sein, daß sie von der Dauerpropaganda bereits so abhängig geworden sind, daß diese gar nicht mehr als solche wahrgenommen wird, zumal es da weder eine Promille-Angabe gibt noch ein Propaganda-Teströhrchen zum Hineinblasen, von einem Bluttest ganz zu schweigen, aber vielleicht läßt sich mit dem Drosten-PCR „Test“ inzwischen auch schon das Maß und Ausmaß an Propaganda in den Firmen der Deutschen nachweisen – wer weiß das schon… Alles ist schließlich möglich, das wußte Toyota schon im letzten Jahrtausend.

Zurück zu unseren beiden Schwurblern und deren Gehilfen im „Recherche“-Netzwerk.
Es war scheinbar ganz brav und fleißig wie früher zu meiner Schulzeit in einem ordentlichen Oberstufenaufsatz geschrieben: die gesamte „Republik“ haben diese Burschen offenbar nach „Dissidenten“ der Allmächtigen (=IM Erika) abgegrast mit Tiefenradar, Bodenproben und allem, was da so zugehört, um auch bloß niemanden auszulassen und unerwähnt zu lassen, zumindest keine „Institution“ dieser Dissidenten, die ja eh schon flächendeckend zensiert und ausgeschlossen und gelöscht wurden durch und von YouTube, Twitter, Google & Co.
Und es war erstaunlich zu lesen, wer und was alles von den Schwurblern plötzlich als „rechts“ diagnostiziert und pathologisiert wurde und wird – erstaunlich, erstaunlich.

Und hier ist der Punkt: gerade weil sie so tief gegraben und gesucht haben, haben sie sich verdächtig gemacht mit ihrem zentimeterdick aufgetragenen „Make-up“:
Hätten sie nur ein paar der „allesdichtmachen“ Bewegung an- oder aufgegriffen, hätte man die „Maske“ noch gelten lassen können, so dick aufgetragen fragt man sich aber unweigerlich, was wohl unter dieser Maske steckt und verborgen werden soll.


Und erklären wir es mal an einer Analogie. Wenn jemand einen Schatz im Garten oder Park oder sonst wo vergraben hat und niemand wissen sollte, daß so ein Schatz überhaupt existiert und dieser Jemand nun beschuldigt wird, einen solchen Schatz zu haben und möglicherweise versteckt oder vergraben zu haben und die Sache so groß ist, daß er oder dieser Machtkomplex wegen des erbeuteten Schatzes eine Schutz- und Propagandatruppe braucht, dann könnte diese Truppe einmal alle diejenigen diffamieren und abwehren, die von diesem Schatz reden oder schreiben.
Wenn dann aber gegraben wird und tiefer nachgeforscht wird von außen, wie das in der CV-Sache der Fall ist, dann sollte oder besser muß zumindest die Chefetage dieser SP-Gruppe einerseits genau wissen, daß dieser Schatz existiert und zudem noch wissen, wo genau er versteckt oder vergraben ist, um genau jenen feste auf die Finger hauen zu können, die nahe dran sind, alles andere wäre Unsinn und unergiebig, nicht zielführend.

Der Chef einer politischen, kirchlichen oder wissenschaftlichen Propaganda muss auf jeden Fall also ganz genau wissen, daß seine Ideologie vollkommen falsch und „reine“ Ideologie ist, andernfalls wäre er, ginge es ihm um die Wahrheit, ja zutiefst anfällig gegen „Ketzereien“ und könnte ggf. auf deren Argumente eingehen.
Jeder Richter und Staatsanwalt, der gegen einen Dissidenten vorzugehen hat, muß wissen, daß er, der Dissident Recht hat, nur so kann er, dem System, das ihn bezahlt, dienen und den Dissidenten verurteilen, ohne sich von seinen Ideen „überraschen“ zulassen – nach dem Motto: Ich weiß ja, daß du recht hast, aber ich muß dich verurteilen, das System verlangt es so.

In den ganzen 500 Jahren römisch-katholischer Inquisition mit in die Hunderttausende gehenden Opfern, Gefolterten, bei lebendigem Leib Verbrannten wußte die Führung dieser Pseudo-Kirche ganz genau, daß alle Ketzer im Recht und in der Wahrheit waren, daß die unzähligen „Hexen“ allesamt Heilkundige waren, die ganze Religion mit ihrem Überbau eine einzige Lüge und eben die einzigen, die im vollen und vollkommenen UNRECHT waren, die Vertreter der sog. Kirchen waren.
Das muß man sich vergegenwärtigen, anders wären sie ja auch eben anfällig gewesen für die Wahrheiten dieser „Abtrünnigen“, dieser vollkommen unschuldigen Wahrheitsfinder.


Ja, und damit sind wir auch gleich schon wieder bei den selbsternannten Schwurblern. Sie verraten sich dummerweise selbst, gerade weil sie die Maske so furchtbar dick aufgetragen haben und so umfassend „recherchiert“ haben – man möchte ihnen zurufen: Weniger wäre mehr gewesen!!

Aber so ist das Kind oder der Wolf oder wer auch immer nun mal in den Brunnen gefallen und wir können, ja müssen sicher sein, daß auch diese Schwurbler voll und ganz darüber informiert sind, daß ALLES, aber auch wirklich ALLES, was die von ihnen Diffamierten herausgefunden und angeprangert haben, vollumfänglich der Wahrheit und nichts als dieser Wahrheit entspricht, genau wie die Hüter des Schatzes genau wissen müssen, wo der Schatz sich befindet, anders könnte er ja gar nicht behütet und geschützt werden, das leuchtet jedem ein.
„Bitte hier nicht nach dem Schatz suchen!!“ – weil er genau dort liegt, tönt es aus jedem der mit Hass und Diffamierung getränkten Sätze der „Schwurbler“.
Und interessanterweise unterscheidet sie das von professionellen Jesuiten, die sich nie so weit „aus dem Fenster hängen“ würden, da ja dann doch einige hellhörig werden und sich sagen: wenn das Graben dort so heftig verboten ist, muß genau dort das Gesuchte liegen.
Und genau dort beissen sich diese Schwurbler selbst in den „Schwanz“ oder sonstwo hin, denn was so arg bekämpft wird, kann nur der richtige Weg sein.
Je härter der Ketzer bekämpft wird, desto offensichtlicher ist, daß er vollkommen im Recht und in der WAHRHEIT ist.
Das haben die beiden bei all ihrer fleißigen Recherche eben nicht beachtet. Es ist so als wollte man die Spuren zur Wahrheit dadurch verwischen, daß man dort, wo leichte Fußabdrücke waren, eine breite, tiefe Furche schafft, die allen selbst in der Nacht den rechten Weg zeigt . . .

In jeder Diktatur wissen die Drahtzieher, welcher Teil ihrer Propaganda ganz besonders anfällig gegen Aufdeckung ist und daher beschützt werden muß, eben weil er FAKE ist.


Und das macht diesen Artikel im Tagesspiegel so extrem widerlich, weil wir ganz sicher sein dürfen, daß die Autoren sehr wohl und zu 100% wissen, daß alle, die sie angreifen, dem „Schatz hart auf den Fersen, auf der Spur“ sind und gerade deshalb von ihnen abgeschossen werden müssen, weil sie, genau wie die Ketzer in den 500 Jahren der Inquisition, die Wahrheit gesagt und verbreitet haben und nichts ist gefährlicher in einer Organisation, die einzig auf Propaganda und weltweiten BETRUG aufgebaut ist als die Wahrheit, die ihr die Maske vom Gesicht reißt.


Nur von diesem festen Standpunkt aus, also wissend um den gesamten Schwindel, um alle Lügen rund um diese CV-Sache, kann man gezielt gegen alle Wahrheitsverbreiter dermaßen widerlich, diffamierend und schamlos vorgehen wie es die Schwurbler hier im Tagesspiegel in aller Öffentlichkeit tun, nicht einkalkulierend, daß niemand mehr Zeitungen liest – shit happens . . .

Aber was sie wissen sollten, daß sie um keinen Deut besser sind als die Speichellecker und Vasallen der Inquisitoren, schlimmer noch, sie schreiben ihnen ihre Rechtfertigung, wissend, daß jeder Buchstabe schreiendes Unrecht und gelogen ist.

Und noch etwas macht das Ganze so widerlich, ohne daß es den „Schwurblern“ selbst auffallen würde, weil man dazu eine Art von Moral vertreten müßte. Aber wer nie einen Schatten hatte, dem fällt das Fehlen desselben ja logischerweise auch nicht auf.
Würden die Autoren also von einem moralischen, ethischen Standpunkt aus „argumentieren“, wie es die Propaganda selbst geschickt getan hat, indem sie, die Propaganda, den Machern von „allesdichtmachen“ unterstellt hat, sie machten sich über die Opfer lustig, dabei auch geschickt vortäuschend und unterstellend, daß sie selbst, also die Regierungsvertreter sich jemals um diese Opfer, z.B. die einsam Sterbenden in den Altersheimen, die vereinsamten und in den Suizid getriebenen Jugendlichen und Kinder und und und gekümmert hätten (was sie niemals je getan haben!!), dann könnte man ihnen noch ggf. auf den Leim gehen.
Dieser moralische Aspekt fehlt aber logischerweise komplett, es geht eben nur einzig um diese Hetze, um das Ausbooten aller nicht 100% mit der Regierung konform Gehenden, mit keinem Wort erwähnen sie das Leid der Millionen und Abermillionen, die all den Zwangsmaßnahmen ausgesetzt sind – seit eineinhalb JAHREN!!
Sie enttarnen sich so lediglich als die scheinintellektuelle Schutztruppe und „Polizei“ der Regierung, die ja auch nicht dazu da ist, die Betroffenen zu trösten, sondern nur dazu da ist, die Protestierenden unter Kontrolle zu halten, oft mittels maßloser Gewalt.
Die Polizei ist für das „Grobe“ da, das „Recherchenetzwerk“ der „Anti-Schwurbler“ (man denkt unweigerlich an ANTIFA…, was sicher beabsichtigt ist) erledigt den „Rest“und verteilt die Schläge, Festnahmen und Wasserwerferfontänen mit Worten. . .

Selbstverständlich hat man seitens des Systems diese Schwurbler nicht über alle Einzelheiten der Jahrtausend-Geschichte „CV“ informiert, dazu sind diese Burschen viel zu unbedeutend, aber sie selbst werden ganz unweigerlich herausgefunden haben, daß die Aussagen derer, die sie angreifen und diffamieren, zumindest im Kern der vollen Wahrheit entsprechen.

Wirklich zu 100% „informiert“ ist lediglich die „REGIE“, die diesen ganzen Schwindel schließlich ausgeheckt hat und fernsteuert und selbst die haben nicht jeden Aspekt voll in der Hand, ähnlich wie man in einem echten Krieg, wenn der Oberbefehlshaber KEIN ENGLISCHER AGENT ist, nie vorhersehen kann, wie eine Schlacht ausgeht, weil immer Unvorhergesehenes passieren kann.


Aber zumindest weiß die REGIE und wissen die Schwurbler, „wo der Schatz vergraben“ ist und wo man nicht suchen darf, weil er ja verborgen bleiben soll und gerade deshalb dürfen und sollen sie sich auf genau diejenigen stürzen, die an der richtigen Stelle graben, um in der Analogie zu bleiben.
Und eben: zu wissen, daß jedes Wort gelogene Propaganda ist und jedes Wort des angegriffenen Gegner richtig und wahr ist und dann solch einen an Widerlichkeit kaum zu übertreffenden Artikel zu schreiben ist grenzenlos infam und unentschuldbar und wirft ein grausames Licht oder anders formuliert ein grelles Licht auf ein grausames Deutschland, besser gesagt ein Deutschland in einem grausamen, kaum noch zu heilenden Zustand.

Denn die möglichen „Heiler“ werden heillos angegriffen und verteufelt, um so jede noch so unwahrscheinliche Rettung in letzter Minute noch zu verhindern und zu boykottieren.

Das Positive an der viel zu dick aufgetragenen Maske ist nun, daß jeder halbwegs Wissende, weiß, wo die Wahrheit versteckt ist und wo er/ sie suchen und graben muß, nämlich an allen „Orten“ und bei allen alternativen Medien, die diese Burschen angegriffen haben – man muß nur die Kunst beherrschen, gegen den Strich zu lesen.
Aber man muß gar nicht alles gegen den Strich lesen, es genügt festzustellen, daß der gesamte Diffamierungs- und Hetzartikel nichts enthält als eben Diffamierung und Hetze und daß traurigerweise ihre gesamte vermeintliche „Recherche“ ihnen keinerlei Argumente, keinerlei Fakten haben liefern können. Auf keinen Einwand der „Gegner“ sind sie auch nur mit einem einzigen Wort oder gar Argument eingegangen und haben sich auch dadurch schon vollkommen entlarvt.
Sie haben damit nur elendig aber in Fleißarbeit abgekupfert, was ihnen die Regierung vorgekaut hat: ohne den Hauch von Argumenten den Gegner einfach niederzumachen und das mit dem einzigen „Argument“, er stelle sich gegen das Narrativ, sprich gegen die offizielle Propaganda.
Wenn eine Regierung oder eine Organisation gezielt und bewußt eine gigantische Lüge in die Welt setzt, dann beweist nichts mehr daß es sich um eine Lüge handelt als wenn deren Propagandisten den Verfechtern der WAHRHEIT nichts anderes als Diffamierung, Hass und Verleumdungen entgegenzusetzen haben, ohne auch nur auf ein einziges Argument einzugehen, da sie ja insgeheim wissen, daß alle Argumente der von ihnen Diffamierten der WAHRHEIT entsprechen.
Argumente? Was brauchen wir Argumente, fragen unsere Herren Schwurbler Antischwurbler zurück. Wir sind die Propaganda und die Propaganda definiert sich ja gerade damit, daß sie KEINE ARGUMENTE nötig hat, da sie ja die Propaganda hat – das war immer schon so. Und die Propaganda hat nun mal die Gewalt, die der Medien und die der Polizei und des Militärs, was bitte braucht es da noch Argumente – reicht das nicht….?
Die „Schönheit“ der Lüge und der Propaganda, aber auch ihre Anziehungskraft liegt ja gerade darin, daß man in ihrer Nähe nicht mehr denken muß (und kann) und auch keine Argumente mehr braucht…

Dem Volk ruft die böse, neidische Königin immerzu ins Gesicht: „Bitte, Schneewittchen, beiß in die vergiftete Seite des Apfels, also in die unserer Dauerpropaganda des „Impfens für alle“ am besten 3 x jährlich, denn die andere Seite des Apfels ist vergiftet, dort tummeln sich die Kritiker, die Dissidenten, die Wahrheitssucher….“
Das Volk hat zwar die Wahl, genau wie Schneewittchen, aber ob es bei all der Dauerpropaganda 24/7/365 noch die vergiftete von der nicht vergifteten Seite des Apfels unterscheiden kann, ist fraglich, da müssen oder müßten, wenn sie denn wollten, die Götter helfend eingreifen, zu tief steckt der Karren im Dreck ….

Sie, die Schwurbler oder Anti-Schwurbler, was sich letztlich gleich bleibt und beides „blöd“ daherkommt, haben mit ihrem Artikel und ihrer Aktion die gesamte deutsche Opposition und Wahrheitsbewegung DICHTMACHEN wollen, verleumden und diffamieren wollen und haben sich dadurch am Ende nur selbst entlarvt.

Auch hier ist es wieder die uralte „Rumpelstilzchen“ Geschichte. Eben weil Rumpelstilzchen so laut schreit und tanzt und seinen Namen dabei nennt, kann der Spuk letztlich erlöst werden . . .
Und wir können abwarten, ob die Nachfolger von Rumpelstilzchen, also Andreas Busche, Hannes Soltau und dieses ominöse Recherchenetzwerk, die ja nun unfreiwillig in ihr eigenes Netz gegangen sind, dem Beispiel von Rumpelstilzchen folgen werden . . .

Think about it !!

https://m.tagesspiegel.de/kultur/filmbranche-und-querdenker-das-antidemokratische-netzwerk-hinter-allesdichtmachen/27149604.html

Standard