Uncategorized

Das „Ende“ der Götter war der Beginn der Religionen und damit der Anfang vom Ende dieser Welt . . .

Das Thema ist so alt und gleichzeitig aktuell und allgegenwärtig wie der Aufstieg jener zunächst auf ein einziges Volk beschränkten Glaubensrichtung, die zugleich die Erlangung der Weltherrschaft auf „ihre Fahnen“ geschrieben hat wie gleichzeitig – und das ist kaum jemandem klar – die Ablösung und Vernichtung aller Götter und alles Göttlichen schlechthin durch deren „Entität“ Jahwe oder Jehova, den interessanter Weise im NT Jesus selbst als den Teufel, als Satan identifiziert (Joh. 8, 44). Die Verkleidung ist aber stärker als deren Enthüllung durch die Evangelien, die, wie ich oft hier nachgewiesen habe, reine Kriegsberichte waren und nicht einen Hauch von etwas „Religiösem“.

Ganze Generationen und Legionen von den besten Denkern dieser Welt haben sich darüber die Finger wund geschrieben, aber die Menschheit hat es nie verstanden und wenn sie es verstanden hat, hat sie keine Möglichkeit gesehen, das Verstandene umzusetzen und die Todes-Lawine aufzuhalten oder zu sprengen, wie auch immer ihr ihre Vernichtungskraft zu nehmen und die Menschen, die unter ihr erdrückt und erstickt würden, zu retten. Das ist bis heute nicht geschehen und die Lawine wurde mit den Jahren, Jahrzehnten und Jahrhunderten immer gewaltiger in ihrer Zerstörungskraft und uns bleibt eh nichts anderes übrig als „von oben vom Berg her“ die Menschen vor ihr zu warnen, sich „in Sicherheit“ zu bringen, in eine Sicherheit wohlgemerkt, die es inzwischen durch die Größe dieser Lawine nirgends mehr gibt.
Wir können die Katastrophe lediglich beschreiben, nicht aber mehr verhindern, steht der „Aufprall“ doch kurz bevor.
Und ja, es wären also nur noch die Götter, die uns retten könnten, darüber sind sich viele Denker und Philosophen einig und mit ihnen die noch denkenden (!!) Wissenschaftler, deren Zahl im Vergleich zu ihren blinden, programmierten Kollegen verschwindend gering ist.
Es sind eh alles Materialisten ohne einen Hauch von Spiritualität im positiven Sinne und somit locken Haus, Auto, Wohlstand mehr als die Wahrheit oder gar die Rettung der Menschheit, die sie ja nicht einmal in Gefahr sehen, wozu sollte man die dann retten . .

Die Griechen und Römer – wenn man das so pauschal sagen darf, da die Römer keine Italiener und die Griechen nicht dem griechischen Volk angehörten und selbst dann nicht alle Römer und nicht alle Griechen gemeint sind – diese beiden „Völker“ hatten noch ihre Hausgötter, ohne die ein Leben gar nicht denkbar gewesen wäre so wie unter anderen Vorzeichen heute ein Leben ohne Autos für 99,99% der Menschen nicht denkbar ist.
Mehr aber noch hatten wir, also die Germanischen Völker unsere Götter, die wir aber in uns trugen und im Herzen verehrten und in der freien Natur, nicht äußerlich in der Form der Verehrung von „Abgöttern“, Statuen und dergleichen wie es die Griechen und Römer taten.
Die Germanen brauchten keine Tempel, die verehrten und realisierten die Götter stets in der Natur selbst, in den Wäldern meist und den Bergen und allem, was Natur ist. Es war ein lebendiger, seit Jahrtausenden und länger erhaltener Gottglaube, der in den Seelen der Germanen tief verwurzelt war, mehr noch, es war ein Gottwissen, also kein Glaube, sondern das unumstößliche Wissen und Fühlen, daß wir von etwas Göttlichem geleitet werden.
Das scheint den 99,99% der heutigen Menschen schier unvorstellbar, weil wir seit Tausenden von Jahren davon abgeschnitten wurden und alle Erinnerungen weitestgehend zerstört und ausgelöscht wurden.

Von wem werden einige nun verwirrt oder verwundert fragen – nun, das steht ja bereits in der Überschrift.
Ironischer Weise – wenn man diese furchtbare, die gesamte Schöpfung zu zerstören drohende Geschichte / Macht denn so nennen mag – von etwas, was verkleidet als „Religion“, ausgerechnet als Christentum, daherkam, von einer „Entität“, wahrscheinlich von Moses erfunden, wobei auch dieser Moses eine frei erfundene Figur zu sein scheint – glaubt man allen historisch-kritischen und religionskritischen Forschungen – und wir haben nicht den allergeringsten Grund, ihnen nicht zu glauben oder zu vertrauen.
Diese „Entität“, hinter der eineindeutig, wie oben erwähnt, niemand anderes als Satan oder der Teufel oder der Widersacher alles Göttlichen, Edlen und Schönen steckt, diese Entität jenes oben und in so vielen meinen Swissartblogs genannten kleinen Volkes hatte diesem ja die bis dahin in der Menschheitsgeschichte in ihrer absoluten unbeschreiblichen Grausamkeit nie dagewesenen und nie gekannten Völkermorde befohlen („Jahwe befiel, wir folgen. Wir sind unschuldig, wir haben ja nur die Befehle Satans ausgeführt, blind ausgeführt“).
Diese Entität steht also nicht nur für die Vernichtung und Ausrottung, Genozide ganzer Völker, sondern auch für die Ausrottung alles GÖTTLICHEN.
Es ist, um es in die sehr anschauliche und besser zu verstehende Sprache unserer genialen deutschen Märchen zu übersetzen so als käme bei dem Standardmärchen „Vom Wolf und den 7 Geißlein“ der Wolf gänzlich unverkleidet, ungeschminkt und mit rauher Stimme wie im ersten Anlauf daher und würde sofort von den 7 Geißlein hereingelassen. Statt sie aber alle gleich aufzufressen sagt er: „Guten Tag, ihr lieben Geißlein, ich bin der Böse Wolf, vor dem eure Mutter euch tagtäglich gewarnt hat. Keine Angst, also „fürchtet euch nicht“, ich fresse euch nicht sofort, aber ihr müßt meine Gebote ohnehin umgehend erfüllen. Mein oberstes Gebot – ihr könnt es euch denken – sind die berühmt berüchtigten Worte dieser Entität zur Vernichtung aller ECHTEN GÖTTER. Übersetzt in unserem Märchen würde der Wolf als Satan etwa folgendes fordern: „Ich bin der Wolf, eure liebe Geißenmutter und ihr sollt hinfort keine andere Geißenmutter haben neben mir! Fressen werde ich euch aber sowieso, das ist meine Natur!“

Das ist haargenau das, was diese vom erfundenen Moses erfundene Entität von der Menschheit forderte und was fast alle Menschen Tausende Jahre später immer noch ungefragt, also unhinterfragt einfach so hinnehmen, weil Satan selbst ja im Besitz des „NARRATIVS“ ist.
In einem der früheren Swissartblogs habe ich die Bedeutung des Narrativs ausführlich beschrieben.
Kurz verdeutlicht funktioniert ein Narrativ so: Nehmen wir den Apfel. Er kommt schon bei Adam und Eva vor, er ist seither eines der gesündesten Lebensmittel überhaupt, keine Frage, ein köstliches Lebensmittel.
Wenn eine negative Macht, die im Besitz der Medien ist, das Gegenteil behauptet und sagt, Äpfel seien giftig und verkürzten das Leben, schadeten der Gesundheit ganz enorm, dann wird es zunächst eine Menge Menschen geben, die das für blanken Unsinn halten.
Und wenn das jemand behaupten würde, der NICHT über eine Medienmacht verfügt, würde man ihn als Idioten nicht einmal anhören, einsperren vielleicht, wenn er weiter den Unsinn behauptet.
Anders dagegen ist es, wenn dieser Idiot über Medienmacht, also über das Narrativ verfügt. Er würde dann zuerst einzelne gefakte wissenschaftliche Studien über die Gefährlichkeit der Äpfel bringen, dann auf heute bezogen das Thema in den Fernsehmedien lanchieren und siehe da, immer mehr würde der Konsum von Äpfeln zurückgehen nach dem Motto: wenn das so oft im Fernsehen und in den Zeitungen kommt, MUSS da etwas Wahres dran sein.
Es wird nicht lange dauern, da wird der Konsum von Äpfeln ganz einbrechen, Apfelplantagen werden von aufgebrachten Jugendlichen zerstört, vielleicht angeführt durch ein nicht unbedingt schwedisches, sondern vielleicht französisches krankes kleines Mädchen, das unter den Augen der Weltpresse Apfelbäume absägt und verbrennt, während die anderen Kinder hüpfend unter Trommelschlägen um das Feuer tanzen. . . .
Später werden die Menschen jeden Gartenbesitzer der Obrigkeit melden oder gleich lynchen, der noch so einen Apfelbaum im Garten oder auf den Grundstück stehen hat und noch später wird allein der Begriff „Apfel“ synonym für Gift stehen.
So funktioniert das Narrativ. Wir Deutschen und eigentlich alle Völker kennen ein ganz ähnliches Narrativ, also die totale Verdrehung der Fakten, der Wahrheit durch fremde Medienmacht, die die Gehirne der Menschen in der Weise programmiert, wie es dieser Macht angenehm ist, in Form des falschen Narrativs der vermeintlichen Kriegsschuld der Deutschen, obwohl jeder historisch Bewanderte genau weiß, wer den 30 Jährigen Krieg und die beiden Weltkriege gegen die Deutschen initiiert und voll zu verantworten hat, genauso wie jeder Mensch weiß oder wissen sollte, wie sehr gesund Äpfel sind.
Mit einem falschen Narrativ kann man die ganze Welt zum Narren halten, wie wir z.B. bei 911 klar und deutlich gesehen haben, denn es gibt immer noch die von den Medien betrogene Mehrheit, die allen Ernstes glaubt, es seien Flugzeuge in die Türme geflogen und diese total fragilen Alukonstruktionen, die solche Flugmanöver in der Höhe gar nicht zustande bringen können, rein physikalisch aerodynamisch nicht, daß diese „Coladosen“ das stärkste, mächtigste Stahlgerüst, das je gebaut und so standhaft oder gar standhafter als die Pyramiden in Ägypten war, selbige auch nur zum Wackeln, geschweige denn nicht nur zum Einsturz, sondern zur Pulverisierung hätten bringen können.
Der Menschenverstand würde immer NEIN sagen, aber wenn er durch die Medien so durchlöchert und fehlprogrammiert wird, glaubt er letztlich auch solchen Unsinn, der ähnlich irrsinnig ist wie die Behauptung, Äpfel seien giftig und als Nahrung für Menschen vollkommen ungeeignet, ja geradezu tödlich.
Ist man im Besitz des Narrativs zum Verbreiten der Lügen, kann man den Menschen also ALLES vorerzählen, sie glauben es, das ist Massenpsychologie und Demagogie wie sie heute milliardenfach (siehe Corona) verbreitet wird: ein Propagandakrieg.

Um es nochmals klarzustellen: Ein falsches Narrativ ändert nichts an der WAHRHEIT, ändert nichts an den Fakten, nur an der Wahrnehmung und Einordnung, es schafft Lügen und Verwirrung.
Im Beispiel des Apfels: selbst wenn letztlich die ganze Weltpresse behauptet, Äpfel seien giftig und gesundheitsschädlich, auch im Millionen Jahren würden die Äpfel nach wie vor eines der gesündesten Lebensmittel sein.
Und auch das falsche, irrsinnige Narrativ von der deutschen Kriegsschuld ändert nichts an den Fakten, nichts an der Wahrheit, daß die Deutschen vollkommen unschuldig sind, das falsche Narrativ führt aber zu einer vollkommen falschen Wahrnehmung der Deutschen – was letztlich der Sinn dieser Lügenpropaganda war und ist bis dahin, daß die Deutschen selbst diesen Unsinn glauben und sich schuldig fühlen für etwas, was sie gar nicht getan haben, aber das zu erklären führte hier zu weit, das kann man auch alles in älteren Swissartblogs genau nachlesen.
Das irrsinnige Narrativ mit den „Coladosen“ (Flugzeuge sind bekanntlich aus dem gleichen Metall), die Stahl zum Schmelzen und Einstürzen bringen, ändert auch nichts an den wahren Ursachen für den Einsturz, es verkleistert aber die Gehirne der Menschen und verhindert die Fragen nach den wahren Verursachern und Tätern.

Ein ganz ähnlich unsinniges, bösartiges, die Wahrheit auf den Kopf stellendes Narrativ ist das des „guten Christentums“ und des „gütigen, lieben Jesus“, das genauso geschickt und hinterlistig wie brutal der gesamten Faktenlage vollkommen widerspricht und vor etwa 400 Jahren frech und feige und vollkommen falsch in die Welt gesetzt wurde und sich in bestimmten Kreisen interessanter Weise und fataler Weise dort immer noch hält und letztlich sogar in weiten Kreisen der Bevölkerung noch stillschweigend angenommen wird, weil man es in frühster Kindheit am Weihnachtsbaum so gelernt hat und eingeimpft bekommen hat.
„Wer hat all die Geschenke gebracht?“ „Das Christkind natürlich!“ Wie könnte dieses wunderbar liebe Christkind, das weltweit alle Kinder so üppig beschenkt, auch nur einen bösen Gedanken haben.
Ich kann ja alle beruhigen: Das Christkind hat nie einen bösen Gedanken gehabt, weil es eine Erfindung nicht der Eltern, sondern der Römer war und niemals als „Religion“ gedacht – und wenn, dann nur ganz kurzfristig als extrem erfolgreiche Kriegslist im Kampf gegen das jüd. Militär, einem unerbittlichen Krieg, der mit dem Sieg Roms und der kompletten Zerstörung des Tempels in Jerusalem endete (ich habe es gefühlt schon hunderte Male in meinen Swissartblogs beschrieben, was aber nichts macht, schließlich komme ich nicht gegen die Macht des falschen Narrativs an, nicht gegen 2000 Jahre Lügen, Lügen, Lügen).

Zurück zu den Römern und der inzwischen unzählige Male wiederholten Geschichte von ihrer genialen Kriegslist gegen die Juden, die „gekrönt“ wurde durch den kompletten Sieg der Römer und die komplette Zerstörung des sogen. salomonischen Tempels, auch wenn es unwahrscheinlich ist, daß so ein Salomon je existiert hat.
Um in die Geschichte des AT eindringen und sich dort als „ECHT“ ausgeben zu können, mußten – ich habe das wie gesagt endlos oft beschrieben – die Römer etwas erfinden, was auch echt und wie die NACHFOLGE aussah.
Wenn jemand erzählen will, er sei einer der Erbauer von Neuschwanstein, muß er logisch so etwas bauen, was dem ähnlich sieht, d.h. er muß architektonisch so etwas „zitieren“. Genau das haben die Römer mit der Erfindung der Evangelien und seiner Hauptfigur, des Jesus gemacht. Ferner lasen die Juden gerne Satiren. Also hat man das Ganze so dermaßen satirisch überzogen (Speisung der 5000, Gehen über Wasser, Tote wieder auferstehen lassen usw.), daß die Juden ihren Spaß daran hatten, es zu lesen und es als etwas von ihnen zu halten – was viele Juden also Schriftkundige heute noch tun, so stark war das Narrativ.

Was aber kein einziger Römer jemals vorhatte: aus dieser reinen Satire, die neben der Anlehnung an die Bibel der Juden auch noch eng angelehnt war an den Verlauf des Krieges und die quasi vordatiert war, also die frei erfundene Figur des Jesus nahm „prophetisch“ die Zerstörung des Tempels „voraus“, die ja erst 70 nach der Zeitrechnung erfolgte, also aus diesem einzig für den erfolgreichen Kriegsverlauf geschriebene SATIRE eine RELIGION zu machen.
Wer das genau zu verantworten hat, ist bislang ungeklärt. Meine These lautet, daß es eine Art Racheaktion der Juden wegen ihrer totalen Niederlage war, als Rache an die Menschheit nach dem Motto: Wir sind darauf reingefallen, also soll zur Strafe nun die ganze Menschheit darauf hereinfallen.
Daß diese Racheaktion im Verlauf der nächsten 2000 Jahre HUNDERTE von MILLIONEN TOTEN und unzählige von MILLIARDEN getöteter, geschändeter Seelen nach sich ziehen würde, das wußte sicher nicht einmal Satan selbst, die Entität des Volkes Israels, die ihnen all die Genozide befohlen hat und die letztlich – ÜBERSCHRIFT – den Tod aller Götter nach sich zog, aber eben schon weit vor der Erfindung der Evangelien.
Als die erfunden wurden, gab es schon keine Götter mehr in Rom, nur in Germanien lebten sie und wurden sie gelebt und verehrt, zutiefst verehrt.

In meinen früheren Swissartblogs habe ich bereits eindeutig nachgewiesen, daß die sog. Katholische Kirche, also die Babylonisch-Satanische- römisch- katholische Kirche die direkte Nachfolge des untergegangenen Römischen Imperiums war und heute noch viel umfassender ist.

Was noch extrem wichtig ist zu wissen, weil eben das allgemeine NARRATIV etwas ganz anderes in den Köpfen der Menschen denken läßt, ist, daß diese gesamte sog. „Religion“ dieser „Entität“mit den unsäglich brutalen Genoziden (AT) einzig und allein im Nahen Osten und in Afrika ihren Ursprung hat. Viele Religionswissenschaftler sprechen daher von einer Woodoo-Religion, von einer Hexen- und Medizinmänner-Religion, was Christentum und Judentum betrifft und tatsächlich kommt kein einziger der Vertreter dieser Vernichter alles Göttlichen und aller Götter auch nur aus Europa.
Die angenommenen und nur vermeintlichen Religionsgründer der sehr sehr viel später „Christentum“ genannten sog. „Religion“ Paulus und Petrus waren zu 100% Juden und zu 100% Palästinenser, Syrer und Türken, nicht aber aus dem europäischen Teil der Türkei, sondern dem asiatisch-orientalischen Bereich.

Hier haben wir es mit einer IRONIE der Geschichte zu tun:
Wir alle kennen noch die leidigen Diskussionen, ob denn nun der Islam zu Deutschland gehört oder nicht, weil Deutschland und Europa ja christlich-jüdische „Traditionen“ habe . . . Jeder, der bis hierher aufmerksam gelesen hat, wird die Hände über den Kopf zusammenschlagen und laut schreien: das Judentum kam niemals aus Europa und schon gar nicht aus Deutschland und das sog. Christentum wurde weit, weit weg von Europa von der ursprünglichen satirischen KRIEGSLIST umgewandelt in so etwas wie eine wirklich dann „alberne“ Religion, denn wie anders sollte man es nennen, wenn eine Satire aus reiner Dummheit ernst genommen wird und dann noch für die nächsten 2000 Jahre zu so etwas wie eine „Religion“ wird, alles Göttliche auf der Welt zerstörend und 200, 300, 400 oder wieviele Hundert Millionen Toten hinterlassend.
Die wirklich leider sehr ungebildeten Politiker Deutschlands ohne auch nur einen Hauch von Geschichtskenntnis wollen den Islam nicht als „Teil Deutschlands“ anerkennen (was er selbstverständlich weder geistes- noch religionsgeschichtlich noch historisch ist), sagen aber, eine Pseudoreligion, die exakt (!!) aus diesem asiatischen Gebiet als totale Fremdreligion nach Europa und Deutschland kam, gehöre zu Deutschland und nennt diese Fremdreligion als einzige Traditionsquelle der deutschen und europäischen Geschichte!! Das ist für einen Geschichtskundigen so völlig unfassbar und idiotisch, da fehlen einem die Worte, das ist Satire pur, aber ungewollt von den Politikern.

Womit wir wieder beim Thema, bei der Überschrift sind: wie ein Virus angeblich von Kontinent zu Kontinent „springen“ kann, weil es ja so unvorstellbar klein ist, so muß man sich das „Springen“ der syrisch, türkisch palästinensischen „Religion“ nach Rom vorstellen, das später dann mit dem dortigen Vatikan die Rolle von Jerusalem einnahm und der ganzen Sache einen halbwegs europäischen Anstrich gab, was natürlich gelogen und unsinnig war, egal, so wollte es die Geschichte bzw. diejenigen, die Geschichte schreiben und machen…

Während in Rom schon alles noch halbwegs Göttliche vollkommen zerstört und der rein weltlichen Macht des Papstes untergeordnet war, rein formal noch dem Rest von röm. Kaiser, herrschten zumindest in den Seelen und Herzen der Germanen, der Deutschen noch fest verankert die echten GÖTTER.
Das ist ganz elementar wichtig, das muss man wissen!!
Noch die Dichter der Klassik und erst recht der Romantik kannten die echten Götter !! n i e m a n d wäre je auf die Idee gekommen, einen gefakten „Christus“ als göttlich, gar noch als Gott anzusehen. Selbst Beethoven vertonte in der ausgerechnet der EU blasphemisch oder ironisch als Hymne unterlegten 9. Symphonie mit der Ode an die Freude das „Freude schöner Götterfunken“. . . Heute vollkommen undenkbar, keine Ahnung, ob irgendein Deutscher sich beim Anhören der 9. Symphonie noch IRGENDETWAS denkt oder ob die falschen Narrative, weltweit verbreitet durch die diesem einen kleinen Volk und ihren Vertretern gehörenden und unterstellten Medien auch noch die letzten Keime göttlichen Ahnens zerrissen haben.

Wie dem auch sei: am Anfang der sog. Verbreitung des gefakten, asiatisch-orientalisch-afrikanischen „Christentums“ standen Völkermorde von bis dahin selbst im AT unbekannten und unvorstellbaren Ausmasses, schließlich war dieser Ableger, dieser Spross und künstlich von den Römern geschaffene Zwillingsbruder des Judentums angetreten, alles Göttliche, alle echten Religionen der gesamten Welt für immer zu vernichten, was nach 2000 Jahren vollends gelungen ist. Heute herrscht, wie wir sogar im Internet nachlesen und bewiesen bekommen, überall der reinste, allerreinste Satanismus!!

Wir erinnern uns an den „Wolf und die 7 Geißlein“ weiter oben: „Ihr Geißlein sollt und dürft bei Androhung des Todes keine echten Geißenmütter mehr haben neben mir, dem bösen Wolf, also dem Teufel!“
Es hat funktioniert!!

Die Verchristung der Deutschen ist so ziemlich das Brutalste neben den christlichen Hexenverbrennungen und Menschenverbrennungen der beiden christlichen Kirchen was sich ein Mensch vorzustellen in der Lage ist. Es übertrifft sämtliche Horrorfilme bei weitem, es existierten immer noch dem Wüten der Kirche entgangene Originalberichte, die so grausam sind, daß man nicht einmal weiterlesen mag oder kamm – mir ging es jedenfalls so und ich bin einiges gewohnt.
Die Bestialität der sogen. CHRISTEN spottet jeder Beschreibung und erst recht jeder Vorstellung: Das sollte und das MUSS jeder wissen, der so unbedarft ist, sich heute allen Ernstes noch Christ zu nennen, denn dieses Bekenntnis beinhaltet die schrecklichsten Verbrechen, die je der Menschheit und vor allem mit ihr den GÖTTERN angetan wurden und die absolut unvergessen im Gedächtnis der Menschheit und aller Götter für ewig ruhen.
Christ zu sein beinhaltet den schlimmsten praktizierten Satanismus und Atheismus, den man sich nur ausmalen kann. Das ist nun mal so. Hunderte von Millionen Leichen kann man nicht und niemals unter den Teppich kehren und das im Namen eines Wesens, das niemals je existiert hat, das nur vorgeschoben wurde,
Denn selbst die neue arte tv Reihe zum Christentum, die man sehr gut auf YouTube verfolgen kann, zeigt, daß selbst die vermeintlichen Gründer dieses sog. „Christentums“, die Syrer und Palästinenser Petrus und Paulus absolut darauf bestanden, Juden zu sein und zwar zu 100%.
Also ist das, was man „Christentum“ nennt wie der sich dreimal verkleidende „Böse Wolf“ im Märchen stets derselbe Wolf, also das reinste Judentum, wie wir ja auch überall vorgeführt bekommen. In Rom sitzt ein Jude auf dem Papstthron, nämlich der Jesuit mit dem Tarnnamen Franziskus, der als oberer Jesuit zu 100% Jude sein muss. Die dritte Verkleidung, genau wie im Märchen ist diese andere, dritte Religion im Bunde, die ebenfalls in der römischen „Schmiede“ geschaffen wurde. Alle Wege führen nach Rom und all diese Religionen münden im Judentum – der Kaninchenbau geht noch viel viel tiefer, aber das würde den Rahmen sprengen und wer liest heute noch Bücher . . . !??

So, auf die grausamste und grauenhafteste Weise hat man uns Deutschen also alle Heiligtümer zerstört, alle Götter verboten, alle religiösen Feste umbenannt und weggenommen bzw. die verbliebenen zu vermeintlichen „christlichen“ Feiertagen gemacht: was für ein Frevel, was für ein ungeheuerlicher, nie wieder gutzumachender FREVEL an den Deutschen, als den Göttern und an der gesamten Menschheit und alles im Namen Jesu und des Christentums: Blasphemie, die nicht mehr steigerbar ist und die selbst allen Teufeln die nicht vorhandene Schamröte ins Gesicht treiben würde, um nie mehr wieder abzuklingen und wegzugehen!!
Statt der Götter und statt des reinen, Jahrtausende alten und täglich gepflegten Gottglaubens hat man uns Deutschen und der Menschheit ein Stück Holz in die Hand gedrückt, das wir fortan anbeten sollen . . . .
Es könnte einem schon beim Schreiben schlecht werden – solche Blasphemie und Gottesverhöhnung hatte bis dahin die Welt noch nicht gesehen: die Täter: die Christen dieser Welt, und da es gar keine Christen gibt, nicht mal Petrus und Paulus, waren und sind es die Besagten . . .
So wurde mit „Einführung“ des nur als Religion vorgeschobenen Christentums, also des Judentums unter der Maske (Wolf und die 7 Geißlein oder Wolf im Schafspelz) desselben, alle Götter und aller Gottglauben, letztlich alle Formen der Religio, der Religion, verstört: fast restlos, denn die jämmerlichen Reste sind kaum noch erkennbar und den Rest erledigt das NARRATIV.

Jede alles Göttliche verachtende Ideologie hat wie früher jede bittere Pille einen leichten Zuckerüberzug, damit man das Zeugs überhaupt schlucken kann: der Kommunismus hat als Zuckerüberzug die Lüge, daß alle Menschen gleich seien (das hat er vom Christentum übernommen, das diese ungeheuerliche freche Lüge wahrscheinlich auch nicht erfunden hat…) und gar noch „Brüder“ (nicht die Art Brüder der 9. Symphonie!!) usw. und sehr sehr spät, nachdem die Massacker mit den Hunderten von Millionen Toten und die 500 Jahre brutalster Inquisition schon etwas zurücklagen, hat sich das sog. Christentum ihr eigenes NARRATIV geschaffen, seine dünne Zuckerschicht, die das Schlucken des reinen Satanismus leichter machen sollte.
Man muß sich das heute so vorstellen als ginge ein Mafia-Boss zu einer der besten PR-Agenturen, um dort seinen Ruf als Wohltäter und Retter der Menschheit aufbessern zu lassen und mit genügend Geld glauben die Menschen nach 40, 80, 120 Jahren allen Ernstes, die Mafia sei eine rein humanitäre Einrichtung gewesen und man könne die Mafia-Bosse als Heilige anbeten und verehren.
Haargenau dasselbe ist mit dem Christentum passiert. Nimmt man die hauchdünne Zuckerschicht weg, bleibt das blanke Grauen und jeder vermeintliche Christ würde sich tagelang, wochenlang, monatelang übergeben angesichts dessen, dem er / sie aufgesessen ist – in Unkenntnis der WAHRHEIT !!

Und eben: eine der übelsten Figuren des Fake-Christentums überhaupt war dieser heute immer noch verehrte Dr. Martin Luther. Zwar hatte er in seinem letzten Lebensabschnitt die Juden endlich durchschaut und seine Hauptschrift dieser Erkenntnis gewidmet, aber auch hier haben dann im Nachhinein die Besitzer und Bestimmer dieses Narrativs zugeschlagen und diese Hauptschrift als Alterswerk diffamiert und es quasi verboten.
Was hat Luther denn gemacht?
Nun, übersetzen wir das Ganze mal in etwas Bekannteres, Vertrauteres. Nehmen wir die jüd. Ideologie des Kommunismus und Sozialismus. Stellen wir uns ein Land, meinetwegen die DDR vor, in der das Kommunistische Manifest zu 100% umgesetzt (ohne Zuckerschicht !!) würde, das Machwerk aber nur in russischer Sprache verbreitet wurde. Nehmen wir ferner an, daß man dort nach Jahren des brutalen Terrors und der Unterdrückung man es geschafft hat, dieses russische Machwerk zu beseitigen und wieder zu demokratischeren Zuständen, zu mehr Freiheit gekommen sei.
Das Kommunistische Manifest und all die Schriften von Marx und Lenin sind also „vergessen“ und in der Jauchegrube der Geschichte gelandet, das Land atmet auf.
Nun kommt so ein Idiot daher, taucht ein in die Jauchegrube, zieht diese kommunistischen Machwerke heraus und übersetzt sie ausgerechnet ins Deutsche !!!!
Was passiert? Der Leichnam erwacht zu neuem „Leben“ wie die Bibel und die Menschen unterliegen – und das ist das Schlimmste überhaupt – der Illusion, die Bibel sei etwas Deutsches, zumindest Europäisches, wo sie aus dem tiefsten, hintersten, damals kaum zu erreichenden Nahen Osten und aus Afrika stammt, also etwas total und absolut FREMDES war und in hunderttausend Jahren nichts, aber auch gar nichts mit Deutschland zu tun haben wird !!
Luther hat also etwas ganz Ähnliches wie die Juden des Nahen Osten gemacht, die eine Satire, also die Evangelien (=Militärberichte) die nichts, aber auch gar nichts wahrhaft Religiöses an sich hatten, lediglich eine List, ein Gag, ein Streich gegen die Juden war, aus dieser „Jauchegrube“ herausgezogen und unter’s Volk gebracht haben. Er, Luther, hat eine bis dahin nur ins Lateinische verfaßte orientalisch-asiatisch-afrikanische Schrift ins Deutsche übersetzt und so getan, als gehöre sie zu Deutschland !! Er hat damit dem Leichnam Christentum und Katholischer Kirche künstlich wieder ausgerechnet deutsches Leben eingehaucht und damit allem Deutschen, allen Göttern, allem Gottglauben den letzten TODESSTOSS verpaßt, von dem sich die Deutschen bis heute nicht erholt haben und wahrscheinlich nie wieder erholen werden !!

Den sämtlichen Päpsten und ihren 70 Kardinälen und wahrscheinlich auch allen Erz- und sonstigen Bischöfen war mit Sicherheit seit Beginn dieses FAKES vollkommen klar, daß es kein Christentum gibt und sie erst recht nicht irgendwie Stellvertreter Gottes (welchen Gottes bitteschön!!??) sind, sie wußten von Beginn an daß sie nur die Fortführer der Macht der anderen, zugrunde liegenden Religion Jahwes, Jehovas und damit des Widersachers alles Göttlichen waren, sie brauchten nur weltweit Machtzentren, vergleichbar den 140 Militärbasen der Amerikaner weltweit, um von dort aus die Menschheit beherrschen und in Furcht und Schrecken halten zu können.

Ach ja, wer einen kleinen Teil der großen arte.tv Dokumentation über das Christentum gesehen hat, dem wird als „Beleg“ für all das hier noch ein kleines „i-Tüpfelchen“ an Grausamkeiten der katholischen & evangelischen Kirche in Erinnerung sein – ich hätte mich fast übergeben: Was haben diese beiden satan. Mächte mit armen, hilflosen Menschen gemacht, die wie das heute sehr weit verbreitet ist, so etwas Schreckliches gemacht haben wie vegetarisch oder vegan zu leben. . . Nun, ganz offiziell wurden Vegetarier und Veganer, die sich aus Gründen der Tierliebe z.B. dem Essen von Fleisch verweigerten und die man ausfindig machen konnte, die wurden entkleidet, was diese evangelisch-katholischen „Christen“ beim Foltern immer gern machten, und gefesselt, danach wurde ihnen – man glaubt es nicht – flüssiges Blei (!!!!) oral eingeflößt, so daß sie innerlich verbrannten und erstickten – die Christen waren immer schon sehr sehr einfallsreich im Foltern und Töten, klar, bei 200.000.000 bis 400 Millionen Toten durch die christl. Kirchen hat man da so seine Erfahrungen und ist routiniert im Töten, schließlich ist das Christentum und mit ihm alles, was direkt und indirekt damit zusammenhängt – nimmt man die hauchdünne Zuckerschicht weg, ein TODESKULT in Reinform wie ihn die Menschheit und die echte Götterwelt noch niemals zuvor gesehen hat; das alte Testament mit den grauenhaften Genoziden war das „Vorspiel“ zu dem, was danach kam und man vergleiche diesen unfassbaren Todeskult mit seinem heute noch überall verbreitete NARRATIV.
Dann wird auch ersichtlich und verständlich, warum ganz Europa mit unzähligen Kriegen und Weltkriegen überzogen wurde und nun dem finalen Untergang entgegenstürzt und taumelt. . .
Und von wem wurden alle diese endlosen, sinnlosen, furchtbaren Kriege initiiert? Genau !!…
Und mir wird in diesem freien Fall des sog. Abendlandes regelmäßig speiübel, wenn ich diese völlig ungebildeten, völlig geschichts- und gesichtslosen Politiker stolz von den christlich-jüdischen Wurzeln und Traditionen Europas und der christlich-jüdischen „Kultur“ faseln höre, unwissend, auf welchem Terrain sie sich da bewegen im freien Fall . . .
Das, was wir an Kultur in Europa haben, stammt nun einmalganz objektiv mehrheitlich von deutschen Dichtern und Denkern, deutschen Künstlern und Musikern und wurde niemals, niemals wegen, sondern immer und immer nur TROTZ der christlich-jüdischen Einflüsse und Brutalitäten geschrieben, gedichtet und musiziert, mit und durch diesen deutschen Gottglauben.
Das muß klar und deutlich gesagt werden, damit es durch kein „Aber…“ verwässert wird, was diese hauptsächlich 3 „Religionen“ allein schon in Europa und selbstverständlich in der gesamten Welt verbrochen haben, was sie den Menschen und Göttern und der gesamten Schöpfung angetan haben!

Aber daß es schon reichte, Vegetarier zu sein, alle Achtung, da sollte es allen total verblendeten heutigen Anhängern dieser Kirchen und Sekten und Freikirchen, unter deren Mitgliedern viele Veganer und Vegetarier sind, kalt den Rücken herunterlaufen und sie werden hoffentlich, zumindest um ihre Seele in letzter Sekunde noch zumindest versuchsweise zu retten, aus dieser grauenhaften „größten terroristischen Vereinigung der Menschheitsgeschichte“ (= Vatikan) austreten und um es noch einmal ganz deutlich und klar zu sagen, ein für alle Mal: es gibt keinen Unterschied zwischen der katholischen und der evangelischen Variante, ebenso wenig wie sich diese „Weltreligionen“, die Zerstörer alles Göttlichen, untereinander unterscheiden. Es ist wie mit den verschiedenen Dialekten einer Sprache: sie haben einen Stamm und eine Wurzel und verstehen sich unter sich meist sehr wohl und sehr gut.

Klar, alle wären wir heilfroh, wenn einmal nicht die „ewigen Verdächtigen“ quasi am Pranger stünden, wenn endlich, endlich einmal alle Jesuiten, alle Zionisten, alle Freimaurer und Illuminaten und der gesamte Vatikan und alle hier angesprochenen vermeintlichen Religionsgruppen einhellig sagen würden: Schluß jetzt, das ewige Morden und Zerstören muß ein Ende haben, wir machen ALLESAMT nicht mehr mit.
Leider ist das ebenso unwahrscheinlich als würden mit einem Schlag alle Alkohol- , Nikotin- Medikamenten- und Drogenanhängigen zusammen mit allen, wirklich alles Geldabhängigen, Bankern, Spekulanten und und und mit ihrem Wahnsinnstreiben aufhören. Es gibt so viele ehrliche Juden, die im Boden versinken vor den ewigen Schandtaten ihrer Glaubensgenossen, die es trotz ihrer „Religion“ angeblich geschafft haben, für das Gute, Göttliche einzutreten und es gibt noch mehr dieser fehlgeleiteten vermeintlichen Christen, die vor Schreck und Schock erstarren werden, weil sie nur diese hauchdünne oberste „Zuckerschicht“ ihres Glaubens kannten und allen Ernstes mit zu denen zählen, die seit 2000 Jahren vergeblich auf Jesus, ihren Jesus warten und nicht ahnen, daß es genauso ist als spielte eine imaginäre Lottogemeinschaft seit 2000 Jahren Lotto, aber ihr wäre dabei gar nicht bewußt, daß es überhaupt gar keine solche Lottogesellschaft gibt, sie aber seit 2000 Jahren trotzdem auf den Hauptgewinn wartet. . . Und die man aber keineswegs von diesem Grundirrtum, daß es gar keine solche Lottogesellschaft gibt, überzeugen kann, sondern die im Gegenteil ihr Scheitern seit 2000 Jahren damit zu erklären versuchen, daß sie in diesen 2000 Jahren immer noch zu wenig und nicht riskant genug gespielt und zu wenig eingezahlt haben und daß der Hauptgewinn nun zum Greifen nahe sei . . . arme verblendete Menschen, die wir meist bei den orthodox-fundamentalistischen Evangelikalen in den USSA antreffen, vorwiegend bei den total geschichtslosen jungen Leuten . . . tragisch.

Wir stehen heute vor einem gigantischen „Scherbenhaufen“ aus Blut und Tränen wie ihn die Menschheitsgeschichte noch nie zuvor gesehen hat, recht nahe am Ende der Welt und nicht am Rande des Abgrunds, sondern bereits mehrheitlich im freien Fall, wie ich im Titel oben ja angekündigt habe.
Das einzige, was uns noch bleibt ist das, was ich im meinem 2. Swissartblog in diesem Jahr andeutungsweise beschrieben habe, der Rückkehr zum echten Gottglauben der Deutschen und sicher auch den anderen Völker Europas und der Welt. Klar, das ist leicht gesagt.
Am stärksten korrumpiert waren damals übrigens die fränkischen Könige: ohne sie wäre es den vermeintlichen „Christen“ nie gelungen, den Deutschen und Germanen ihren festen göttlichen Glauben zu entreißen und alle ihre Heiligtümer bis hin zu den heiligen Quellen und heiligen Hainen in den Wäldern zu zerstören.
Diese fränkischen Könige hatten sich von den Päpsten korrumpieren lassen und den Mördern alles Heiligen ihre Soldaten zur Verfügung gestellt, das waren die ersten Abtrünnigen der Götter in Europa und die allerschlimmsten Feinde alles Deutschen. Nicht weil sie, die fränkischen Könige, die Deutschen haßten, sondern weil sie in ihrer Prunksucht und ihrem gottfernen Materialismus so unbeschreiblich korrumpierbar waren und so dem Papst hörig wurden, was sich bekanntlich bis ins 20. Jh. durchzog, daher die von den Franzosen ausgehende Feindschaft zwischen den Völkern, die von deutscher Seite her und von göttlicher Seite her mehr als verständlich ist, schließlich hätte sic ohne die üble Schützenhilfe der Franzosen aus reiner materialistischer Prunkgier das furchtbare Fake-Christentum niemals in Europa ausbreiten können, Millionen, Hunderte von Millionen Toten wären der Welt erspart geblieben, denn wir Deutschen wären ohne die unvorstellbar brutale Gewalt dieser Truppen standhaft geblieben.
Niemals in Hunderttausend Jahren hätten wir Deutschen freiwillig unseren edlen, wunderbaren uralten deutschen Gottglauben aufgegeben – niemals !!

Think about it !!

Standard

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s