Uncategorized

Über „Hordenimmunität“ und die „Herdenschuld“ letztlich der Menschheit an sich

Dänemark: Millionen wegen Corona geschlachteter Nerze sollen wieder ausgegraben werden https://de.rt.com/europa/110871-daenemark-millionen-geschlachteter-nerze-sollen-ausgegraben-werden/

DAS IST DER SCHÄNDLICHE, GRAUENVOLLE UMGANG DES „WESTENS“ MIT TIEREN, LETZTLICH MIT DER NATUR AN SICH UND AM ANDE GRUNDSÄTZLICH MIT DER GÖTTLICHEN SCHÖPFUNG…

Die Sprache hat keine Worte für so etwas, mir fällt dazu nur das gezielte, wahllose Abschlachten der Büffelherden durch die europäischen Siedler ein, nachdem sie vorher bzw. während sie gleichzeitig fleißig dabei waren, die 60 Millionen Ureinwohner abzuschlachten – ja, es war in beiden Fällen ein regelrechtes ABSCHLACHTEN.
Das Endergebnis, die „erfolgreiche Ermordung“ der 60 (!!) Millionen Indianer, FEIERN (!!!!) DIE AMERIKANER BIS HEUTE ausgelassen mit einem der „höchsten, ausgelassenen und weltweit bekannten FEIERTAGE“ – THANKSGIVING, wo sie dann symbolisch für das Abschlachten der Büffel und der Indianer „freundlicherweise“ nur massenhaft Hunderte vonMillionen Truthähne abschlachten und anschliessend verschmausen – man kennt die typischen, immer wiederkehrenden Bilder auch aus dem Weissen Haus, neulich noch..
Die Büffelherden, die einzige Lebensgrundlage der Indianer, wurden interessanterweise sehr professionell von Zügen aus, also auf dem Arbeitsweg quasi und gleichzeitig als „Arbeit“ und FREIZEITVERGNÜGEN, abgeschossen – eine „Art“ Volkssport. Das ersparte auch das lästige Vergraben, die Tiere starben elendig, der Zug raste weiter und der nächste folgte, immer wieder dasselbe widerliche Spektakel – bis alle Büffel umgebracht waren – man hat sie ja „nur“ erschossen, um den Indianern, den rechtmäßigen Besitzern und Eigentümern des Landes, die Lebensgrundlage zu entziehen, sie anschliessend noch des Hungertods auszusetzen – wahrlich ein Grund, das alljährlich ausgiebig zu „feiern“.
So sind sie, die Amerikaner und die Menschen. Denn klopfen wir uns bloß nicht auf die Schultern, wir haben dasselbe gemacht und mit „WIR“ meine ich „IHR“, „Euch“, die Unreflektierten, die der eigenen Geschichte und Tradition total Unkundigen, die noch hochgradig stolz auf ihre teils verordnete, teils selbst freiwillig als Speck in der Mausefalle erworbene Dummheit und Blödheit sind.
Nur ein ganz kurzer Sprung in diese „Parallelwelt“. Genau wie einst die Europäer ins Land der Indianer einfielen und 60 Millionen töteten, so fielen vor noch längerer, aber nicht gar so langer Zeit, vor 1000 Jahren ähnlich mordende, brandschatzende, vergewaltigende Horden in die Länder der Welt, nach Germanien und anschliessend auch nach Südamerika, um dort ein Massenschlachten zu „veranstalten“. Sie nannten sich „Christen“, zwangen alle zur Vernichtung ihrer Jahrtausende alten Urreligionen, zur Zerstörung alles Heiligen, alles Göttlichen, um die paar Überlebenden anschliessend zwangszutaufen. . . !! 500 Jahre später veranstalteten diese sogen. „Christen“ ein weiteres Massenschlachten und Massenverbrennen, nachdem sie ihre Opfer teils über JAHRE nach allen neu ausgedachten „Regeln der Kunst des Folterns“ bis an den Rand des Todes vorgefoltert und in den Wahnsinn vor Schmerzen gefoltert hatten und ihre helle Freude daran hatten, warum sie, die CHRISTEN, dieses Spektakel dann auch nicht ein ganzes Jahr, auch nicht zwei Jahre, sondern ganze 500 Jahre (ja, fünfhundert) durchzogen. Am Ende kamen die Christen dann auf mehrere Hundert Millionen Tote !!!! Und diese Trottel von heute, in vollkommener Unkenntnis, aktiv verdummt und verblödet, weil es ja besser ist, nichts von diesen in der Menschheitsgeschichte einzigartigen Schandtaten zu wissen, damit man sich unbefleckt von den Ozeanen von Blut der „Vorgänger-Christen“ auch heute noch „guten Gewissens“ und mit einem ständigen Schulterklopfen stolz als Christen, als Nachfahren dieser Massenmörder wie es sie in der Menschheitsgeschichte nie zuvor gegeben hat, ausgeben zu können und mit dem einzig von den Römern ALS LIST, ALS SATIRE, ALS TROJANISCHES PFERD erfundenen Jesus identifizieren und schmücken zu können – mit einem gemarterten, toten Körper an einem Kreuz – ja toll !!
Wer mehrere Hundert Millionen Tote auf demGewissen hat, darf sich nicht einmal mit dem Schimpfwort, das sie selbst den gottgläubigen Germanen als Makel dahinwarfen, nämlich die unsinnige Bezeichnung „Heiden“, schmücken.
Genauso wie die Amerikaner sich nicht der 60 Millionen Indianer und ihrer Büffel „erinnern“ wollen und den Massenmord als Krönung des Frevels jährlich ausgelassen feiern, ebensowenig wollen sich die sogen. Christen, vermeintlich „befreit“ von der blutigen Geschichte durch Geschichtsblindheit und Nicht-Wissen-Wollen, dem größten nachgewiesenen Massenmord der Menschheit ausgerechnet im Namen eines Erlösers und Friedensfürsten (das hat man ganz ganz spät aus dieser satirischen Gestalt gemacht) stellen.
Die Toten, die sie selbst auf dem nicht existenten Gewissen haben, werden am angenommenen „jüngsten Tag“ eh wieder alle aus ihren Gräbern steigen, aber so weit denken diese Geschichtsverweigerer nicht einmal.
Das verbindet die ganze Geschichte mit dem unfassbaren Massenmord an den unter unwürdigsten Umständen gezüchteten Nerzen. Verdienen wollte man an ihrem Fell !! Was für ein Wahnsinn hoch zweihundert: Lebewesen auf etwas Materielles herunterzupeitschen, auf etwas Materielles, für das man erst einmal dieses Leben vernichten muß, so als gäbe es gar kein echtes Leben abseits des bloß Materiellen in der Natur, sondern als sei eben alles Leben rein materiell und als hätten diese Menschen gar noch das Recht (wohlgemerkt, daß verfluchte, antigöttliche, antinatürliche römische Recht – ausgerechnet die Römer auch hier wieder – der Fluch der Römer und der Fluch Roms…), sich dieses „entlebte“ Materiellen beliebig zu bedienen, es auszubeuten. Weg mit dem, was in deren Augen „Abfall“ ist, das andere machen sie zu Geld, was wiederum der andere Wahnsinn ist, da Geld eine völlig abstrakte Sache ist, nicht einmal etwas Totes, sondern nur ein „Versprechen“ auf Wert. Man züchtet Leben unter Wahnsinns Bedingungen (ist doch egal, da schaut eh niemand hin, was zählt sind ja nur die Felle…), töte dieses Folter-Qual-Leben dann, entfernt alles Leben, alles Nicht-Materielle, nicht Verwertbare, andere schmücken sich damit – „weiß doch der Teufel, alles egal, wer schaut da schon hin, sieht doch toll aus“ – und die Verbrecher kassieren das Geld – fertig.
Exakt so handelten die „Ur-Christen“, die sich immer der Soldaten meist der französischen Könige bedienten, da diese Franzosen, vom Vatikan in Angst und Furcht vor einem strafenden Gott (Jehova aus dem AT, also besser bekannt als „Satan“) versetzt und mit Versprechungen gekapert, blindlings ihre Truppen den Christen zur Verfügung stellten, die dann beim Morden fleißig mitmachten, es war ja ihr Job.
So „vereint“ sich letztlich alles: die sogen. Christen (=mordende Barbaren) mit den europäischen „Einwanderern“ nach Amerika mit ihren Massenmorden an Indianern und Büffeln und hier die Nerzzüchter und Nerzmörder, was aber nicht schlimm ist, sondern normal, schliesslich sind es ja ihre Nerze, weil sie sie unter Wahnsinnsbedingungen „das Leben geschenkt“ hatten – bravo, tolle Sache.
Ja, und als Sahnehäubchen unterstellt man den armen Tieren dann auch noch, daß sie dieses Covid verbreiten könnten, was sich nach der Millionenschlachtung als UNSINN erwies, da waren die Tierchen aber schon alle tot, aber da spielte dann der materielle Wert keine Rolle mehr, denn dann ging es nur noch um die blanke Angst, daß die Züchter und alle Beteiligten selbst sterben könnten und das war dann ja wertvolles Leben, weshalb dann das andere Leben beseitigt werden mußte, auch wenn damit auch die Felle weg waren . . . So etwas nannte man „inhuman“, aber was bitte ist denn „human“ angesichts der Massenmorde an Mensch, Tier und der gesamten Natur. Human ist dann doch dieses Massentöten – oder ??
Denn so gehen „Menschen“, Amerikaner, Christen und und und mit dem Leben, mit der Natur, mit Menschen um!!
Und genau das nenne ich „HORDENSCHULD“ – die ewige, unauslöschliche Schuld derer, die Mensch, Tier und Natur , also etwas durch und durch HEILIGES, göttlich GESCHAFFENES, verunheiligen, entehren, mit Füßen treten, ausbeuten bis zum Tod, massenmorden und einzelmorden, foltern und zur WARE erklären, zu einer Ware, mit der derjenige, der mittels Geld diese Ware scheinbar erworben hat, tun und lassen kann, was er will.

Die HERDENIMMUNITÄT ist hier die Immunität, die scheinbare, von den unheiligen Mächten vermeintlich erteilte Absolution dieser oben ausführlich dargestellten Massenmorde am Heiligsten, was diese Menschheit einst hatte.
Es ist die Herdenimmunität die Scheinimmunität gegenüber der Geschichte, aus der die HORDEN sich ausklammern zu können glauben: „Schwamm drüber, war doch alles halb so wild, was sollen wir den Verbrechen unserer Vorfahren „nachtrauern“, wird schon alles seine Richtigkeit gehabt haben, jetzt tu mal nicht so, jeder hat doch mal Mist gebaut, kann ja jedem passieren und ist doch längst Gras drüber gewachsen“.
Nein, das ist ja der HORDENIRRTUM, da wächst niemals mehr Gras und erst recht nicht drüber.
Von daher ist diese Nerz-Geschichte so überaus symbolisch und symbolträchtig, weil die Nerze oben und unten „herauskommen. Neulich war die „Rede“ davon in den MSM, daß die wieder an die Oberfläche gekommen sind – wie eine Leiche, die man mit einem Stein beschwert in den See geworfen hat und die plötzlich, statt für immer zu verschwinden, direkt für alle sichtbar auf dem See schwimmt, das Menetekel an der Wand, auf dem die Massenmorde dieser Menschheit plötzlich für alle sichtbar auftauchen und niemand sie wegwischen kann, aller Hordenimmunität zum Trotz, es kommt halt immer wieder durch wie ein Fleck, gegen den man alles versucht hat und der nur noch größer wird: das Nicht-Wahrhaben-Wollen der WAHRHEIT, eben der Vergewaltigung der gesamten Natur und Schöpfung durch die Horden der Menschheit, die sich ein falsches Freisprechen von aller Schuld hat aufquatschen lassen, das Gegenbild oder auch Abbild des Kaisers mit seinen vermeintlich neuen Kleidern: hunderte Male die Hände in Unschuld gewaschen und mit jedem Waschgang kommt mehr Blut zum Vorschein, mehr HORDENSCHULD.
Aber was wissen die heutigen Menschen schon von Menetekeln, die ein Theodor Fontane noch kannte, danach war Schluss, da wurde nur noch an dem sinnlosen Bau der HERDENUNSCHULD und HORDENIMMUNITÄT gebastelt, am besten noch statt des Ablasshandels das Erkaufen der Unschuld, also der letztlich Gesundheit durch die Impfung gegen diese HORDENSCHULD . . . Die Ärztschaft und die Politiker im Verein mit ihr als die neue Kirche. Vacchination als das neue Weihwasser. . .

So viel zum Umgang der europäischen Amerikaner – das war der GRUNDSTEIN im Umgang mit LEBEN auf diesem Kontinent und ist es bis heute geblieben. Das ist der ewige FLUCH und die Grundschule amerikanischen Seins, das mit der Zeit die ganze Welt grundlegend infiziert hat – in Anlehnung an den grauenhaften Begriff „Herdenimmunität“ eine Art westliche-östliche „Herdenschuld“, die einzig echte „Erbschuld“ in Anlehnung an die von den dunkelsten Vatikan-Kräften gegen die Menschheit erfundene „Erbschuld“.
Die Ermordung der zig-Millionen Nerze. Ist in vielfacher Hinsicht symbolisch.
Zum einen wurden sie aus grauenhaftester (ich möchte das Wort „reinster“ vermeiden) Profitgier unter unwürdigsten Bedingungen „gezüchtet“ – schon das ein Kapitalverbrechen, das wie die gesamte Tierzucht zu einem permanenten Kapitalverbrechen und einem permanenten Frevel an der Tierwelt und der Natur, also an der Schöpfung an sich geworden ist und zum unhinterfragten „Lebensstil“ fast der Menschheit an sich geworden ist – mit ganz wenigen Ausnahmen.

Nur zuweilen und wenn die Tötungsarbeit nicht „optimal“ und das Vergraben zu schnell, angetrieben durch die eigene Angst vor dem Tod, vor dem also, was man das ganze Leben hindurch der Natur und dem Leben ausserhalb der eigenen Person angetan hat (was für eine abartige Ironie!!…), stattgefunden hat, kommen die Toten aus ihren Gräbern und der Schrecken ist groß, gewaltig, furchtbar, apokalyptisch: wie hier in dem Artikel mit den Millionen und Abermillionen gemordeter, fälschlich gemordeter Nerze, deren Leben eh eher ein langsamer Tod war, aber das interessiert wie gesagt kaum jemanden.
Nur gelegentlich entsteigen die Toten wie in einem Horrorfilm ihren Gräbern oder sie gefährden wie hier das Leben der Mörder, derjenigen Massen, die die Natur leblos, als materielles ETWAS sehen und nicht als etwas Beseeltes, Heiliges.
Dann haben wir wieder die Angst der Mörder vor dem eigenen Tod, vor dem Vergiftetwerden ausgerechnet durch die von ihnen Gemordeten: was für ein apokalyptisches Bild, was für ein Gleichnis, was für ein Zeugnis dieser ewig andauernden, nie zu sühnenden HORDENSCHULD der selbst nach und nach entseelten, entmenschlichten, zuletzt transhumanen Menschheit, die eher eine Totheit und Todheit ist . . . . und erst recht in Zukunft sein wird: entseelt, tranhumanisiert, letztlich vollkommen leblos, gefühllos, eben tot. . .

Think about it!!

Standard

2 Gedanken zu “Über „Hordenimmunität“ und die „Herdenschuld“ letztlich der Menschheit an sich

  1. Du hast nicht nur keine Ahnung was es heißt Christ zu sein und wofür Jesus steht. Du bist offenbar auch ein verbitteter alter Mann. Christen haben mit den Staatskirchen nicht viel gemeinsam. Das wüsstest du, wenn du dich damit beschäftigt hättest. Dann würdest du sehen was da schiefgelaufen ist. Nachfolger Jesus hätten nie für den Glauben gemordet. Beschäftige dich mal mit dem Vatikan und den Satanisten dort, anstatt den Glauben an Jesus ständig in den Dreck zu ziehen. Ich befürchte, dass du zu verbittert bist um dein Herz für Jesus zu öffnen. Du tust mir leid! Auch deine dumme Vermischung von Thanksgiving mit dem Abschlachten der Indianer gleichzusetzen zeugt von deinem Kleingeist.

  2. Ach ne, Frau Kleingeist steht schon wieder vor der Türe: immer nur hereinspaziert, wenn’s kein Schneider ist oder sollte ich Kleingeist sagen?. Ich hatte Sie beim letzten Mal echt für so einen Roboter gehalten, diese automatischen Schreibprogramme, ähnlich wie Kampf-Drohnen, die herumfliegen und dann das, was ihnen nicht paßt, „eliminieren“, also töten. Das Problem, was Sie haben: Sie trauen sich nicht nachzuschauen, daß dieser Jesus echt ne reine Erfindung ist – kann ich verstehen, das einzige was Sie haben, alles stürzt dann zusammen, da werfen sSie lieber Steine auf unschuldige FORSCHER, die Ihnen die WAHRHEIT vermitteln.
    Ja klar, ich bin ein ururalter Mann, werde bald 142 und schaue zuversichtlich auf die 150, das schaffen wir locker.
    Schauen Sie doch mal auf YT: Joe oder Joseph Atwill: „Caesars Messiah“, das ist sehr einfach erklärt, wer warum diesen Jesus und seine Geschichte erfunden hat.
    Und ja, ich bin keineswegs in irgendeiner Weise „frustriert“ oder so, ich strotze vor Lebensfreude mit meinen 142 Jahren. Schöne Grüße übrigens, Frau Kleingeist, Sie scheinen auch eine überaus lustige Figur zu sein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s