Uncategorized

Über „Hordenimmunität“ und die „Herdenschuld“ letztlich der Menschheit an sich

Dänemark: Millionen wegen Corona geschlachteter Nerze sollen wieder ausgegraben werden https://de.rt.com/europa/110871-daenemark-millionen-geschlachteter-nerze-sollen-ausgegraben-werden/

DAS IST DER SCHÄNDLICHE, GRAUENVOLLE UMGANG DES „WESTENS“ MIT TIEREN, LETZTLICH MIT DER NATUR AN SICH UND AM ANDE GRUNDSÄTZLICH MIT DER GÖTTLICHEN SCHÖPFUNG…

Die Sprache hat keine Worte für so etwas, mir fällt dazu nur das gezielte, wahllose Abschlachten der Büffelherden durch die europäischen Siedler ein, nachdem sie vorher bzw. während sie gleichzeitig fleißig dabei waren, die 60 Millionen Ureinwohner abzuschlachten – ja, es war in beiden Fällen ein regelrechtes ABSCHLACHTEN.
Das Endergebnis, die „erfolgreiche Ermordung“ der 60 (!!) Millionen Indianer, FEIERN (!!!!) DIE AMERIKANER BIS HEUTE ausgelassen mit einem der „höchsten, ausgelassenen und weltweit bekannten FEIERTAGE“ – THANKSGIVING, wo sie dann symbolisch für das Abschlachten der Büffel und der Indianer „freundlicherweise“ nur massenhaft Hunderte vonMillionen Truthähne abschlachten und anschliessend verschmausen – man kennt die typischen, immer wiederkehrenden Bilder auch aus dem Weissen Haus, neulich noch..
Die Büffelherden, die einzige Lebensgrundlage der Indianer, wurden interessanterweise sehr professionell von Zügen aus, also auf dem Arbeitsweg quasi und gleichzeitig als „Arbeit“ und FREIZEITVERGNÜGEN, abgeschossen – eine „Art“ Volkssport. Das ersparte auch das lästige Vergraben, die Tiere starben elendig, der Zug raste weiter und der nächste folgte, immer wieder dasselbe widerliche Spektakel – bis alle Büffel umgebracht waren – man hat sie ja „nur“ erschossen, um den Indianern, den rechtmäßigen Besitzern und Eigentümern des Landes, die Lebensgrundlage zu entziehen, sie anschliessend noch des Hungertods auszusetzen – wahrlich ein Grund, das alljährlich ausgiebig zu „feiern“.
So sind sie, die Amerikaner und die Menschen. Denn klopfen wir uns bloß nicht auf die Schultern, wir haben dasselbe gemacht und mit „WIR“ meine ich „IHR“, „Euch“, die Unreflektierten, die der eigenen Geschichte und Tradition total Unkundigen, die noch hochgradig stolz auf ihre teils verordnete, teils selbst freiwillig als Speck in der Mausefalle erworbene Dummheit und Blödheit sind.
Nur ein ganz kurzer Sprung in diese „Parallelwelt“. Genau wie einst die Europäer ins Land der Indianer einfielen und 60 Millionen töteten, so fielen vor noch längerer, aber nicht gar so langer Zeit, vor 1000 Jahren ähnlich mordende, brandschatzende, vergewaltigende Horden in die Länder der Welt, nach Germanien und anschliessend auch nach Südamerika, um dort ein Massenschlachten zu „veranstalten“. Sie nannten sich „Christen“, zwangen alle zur Vernichtung ihrer Jahrtausende alten Urreligionen, zur Zerstörung alles Heiligen, alles Göttlichen, um die paar Überlebenden anschliessend zwangszutaufen. . . !! 500 Jahre später veranstalteten diese sogen. „Christen“ ein weiteres Massenschlachten und Massenverbrennen, nachdem sie ihre Opfer teils über JAHRE nach allen neu ausgedachten „Regeln der Kunst des Folterns“ bis an den Rand des Todes vorgefoltert und in den Wahnsinn vor Schmerzen gefoltert hatten und ihre helle Freude daran hatten, warum sie, die CHRISTEN, dieses Spektakel dann auch nicht ein ganzes Jahr, auch nicht zwei Jahre, sondern ganze 500 Jahre (ja, fünfhundert) durchzogen. Am Ende kamen die Christen dann auf mehrere Hundert Millionen Tote !!!! Und diese Trottel von heute, in vollkommener Unkenntnis, aktiv verdummt und verblödet, weil es ja besser ist, nichts von diesen in der Menschheitsgeschichte einzigartigen Schandtaten zu wissen, damit man sich unbefleckt von den Ozeanen von Blut der „Vorgänger-Christen“ auch heute noch „guten Gewissens“ und mit einem ständigen Schulterklopfen stolz als Christen, als Nachfahren dieser Massenmörder wie es sie in der Menschheitsgeschichte nie zuvor gegeben hat, ausgeben zu können und mit dem einzig von den Römern ALS LIST, ALS SATIRE, ALS TROJANISCHES PFERD erfundenen Jesus identifizieren und schmücken zu können – mit einem gemarterten, toten Körper an einem Kreuz – ja toll !!
Wer mehrere Hundert Millionen Tote auf demGewissen hat, darf sich nicht einmal mit dem Schimpfwort, das sie selbst den gottgläubigen Germanen als Makel dahinwarfen, nämlich die unsinnige Bezeichnung „Heiden“, schmücken.
Genauso wie die Amerikaner sich nicht der 60 Millionen Indianer und ihrer Büffel „erinnern“ wollen und den Massenmord als Krönung des Frevels jährlich ausgelassen feiern, ebensowenig wollen sich die sogen. Christen, vermeintlich „befreit“ von der blutigen Geschichte durch Geschichtsblindheit und Nicht-Wissen-Wollen, dem größten nachgewiesenen Massenmord der Menschheit ausgerechnet im Namen eines Erlösers und Friedensfürsten (das hat man ganz ganz spät aus dieser satirischen Gestalt gemacht) stellen.
Die Toten, die sie selbst auf dem nicht existenten Gewissen haben, werden am angenommenen „jüngsten Tag“ eh wieder alle aus ihren Gräbern steigen, aber so weit denken diese Geschichtsverweigerer nicht einmal.
Das verbindet die ganze Geschichte mit dem unfassbaren Massenmord an den unter unwürdigsten Umständen gezüchteten Nerzen. Verdienen wollte man an ihrem Fell !! Was für ein Wahnsinn hoch zweihundert: Lebewesen auf etwas Materielles herunterzupeitschen, auf etwas Materielles, für das man erst einmal dieses Leben vernichten muß, so als gäbe es gar kein echtes Leben abseits des bloß Materiellen in der Natur, sondern als sei eben alles Leben rein materiell und als hätten diese Menschen gar noch das Recht (wohlgemerkt, daß verfluchte, antigöttliche, antinatürliche römische Recht – ausgerechnet die Römer auch hier wieder – der Fluch der Römer und der Fluch Roms…), sich dieses „entlebte“ Materiellen beliebig zu bedienen, es auszubeuten. Weg mit dem, was in deren Augen „Abfall“ ist, das andere machen sie zu Geld, was wiederum der andere Wahnsinn ist, da Geld eine völlig abstrakte Sache ist, nicht einmal etwas Totes, sondern nur ein „Versprechen“ auf Wert. Man züchtet Leben unter Wahnsinns Bedingungen (ist doch egal, da schaut eh niemand hin, was zählt sind ja nur die Felle…), töte dieses Folter-Qual-Leben dann, entfernt alles Leben, alles Nicht-Materielle, nicht Verwertbare, andere schmücken sich damit – „weiß doch der Teufel, alles egal, wer schaut da schon hin, sieht doch toll aus“ – und die Verbrecher kassieren das Geld – fertig.
Exakt so handelten die „Ur-Christen“, die sich immer der Soldaten meist der französischen Könige bedienten, da diese Franzosen, vom Vatikan in Angst und Furcht vor einem strafenden Gott (Jehova aus dem AT, also besser bekannt als „Satan“) versetzt und mit Versprechungen gekapert, blindlings ihre Truppen den Christen zur Verfügung stellten, die dann beim Morden fleißig mitmachten, es war ja ihr Job.
So „vereint“ sich letztlich alles: die sogen. Christen (=mordende Barbaren) mit den europäischen „Einwanderern“ nach Amerika mit ihren Massenmorden an Indianern und Büffeln und hier die Nerzzüchter und Nerzmörder, was aber nicht schlimm ist, sondern normal, schliesslich sind es ja ihre Nerze, weil sie sie unter Wahnsinnsbedingungen „das Leben geschenkt“ hatten – bravo, tolle Sache.
Ja, und als Sahnehäubchen unterstellt man den armen Tieren dann auch noch, daß sie dieses Covid verbreiten könnten, was sich nach der Millionenschlachtung als UNSINN erwies, da waren die Tierchen aber schon alle tot, aber da spielte dann der materielle Wert keine Rolle mehr, denn dann ging es nur noch um die blanke Angst, daß die Züchter und alle Beteiligten selbst sterben könnten und das war dann ja wertvolles Leben, weshalb dann das andere Leben beseitigt werden mußte, auch wenn damit auch die Felle weg waren . . . So etwas nannte man „inhuman“, aber was bitte ist denn „human“ angesichts der Massenmorde an Mensch, Tier und der gesamten Natur. Human ist dann doch dieses Massentöten – oder ??
Denn so gehen „Menschen“, Amerikaner, Christen und und und mit dem Leben, mit der Natur, mit Menschen um!!
Und genau das nenne ich „HORDENSCHULD“ – die ewige, unauslöschliche Schuld derer, die Mensch, Tier und Natur , also etwas durch und durch HEILIGES, göttlich GESCHAFFENES, verunheiligen, entehren, mit Füßen treten, ausbeuten bis zum Tod, massenmorden und einzelmorden, foltern und zur WARE erklären, zu einer Ware, mit der derjenige, der mittels Geld diese Ware scheinbar erworben hat, tun und lassen kann, was er will.

Die HERDENIMMUNITÄT ist hier die Immunität, die scheinbare, von den unheiligen Mächten vermeintlich erteilte Absolution dieser oben ausführlich dargestellten Massenmorde am Heiligsten, was diese Menschheit einst hatte.
Es ist die Herdenimmunität die Scheinimmunität gegenüber der Geschichte, aus der die HORDEN sich ausklammern zu können glauben: „Schwamm drüber, war doch alles halb so wild, was sollen wir den Verbrechen unserer Vorfahren „nachtrauern“, wird schon alles seine Richtigkeit gehabt haben, jetzt tu mal nicht so, jeder hat doch mal Mist gebaut, kann ja jedem passieren und ist doch längst Gras drüber gewachsen“.
Nein, das ist ja der HORDENIRRTUM, da wächst niemals mehr Gras und erst recht nicht drüber.
Von daher ist diese Nerz-Geschichte so überaus symbolisch und symbolträchtig, weil die Nerze oben und unten „herauskommen. Neulich war die „Rede“ davon in den MSM, daß die wieder an die Oberfläche gekommen sind – wie eine Leiche, die man mit einem Stein beschwert in den See geworfen hat und die plötzlich, statt für immer zu verschwinden, direkt für alle sichtbar auf dem See schwimmt, das Menetekel an der Wand, auf dem die Massenmorde dieser Menschheit plötzlich für alle sichtbar auftauchen und niemand sie wegwischen kann, aller Hordenimmunität zum Trotz, es kommt halt immer wieder durch wie ein Fleck, gegen den man alles versucht hat und der nur noch größer wird: das Nicht-Wahrhaben-Wollen der WAHRHEIT, eben der Vergewaltigung der gesamten Natur und Schöpfung durch die Horden der Menschheit, die sich ein falsches Freisprechen von aller Schuld hat aufquatschen lassen, das Gegenbild oder auch Abbild des Kaisers mit seinen vermeintlich neuen Kleidern: hunderte Male die Hände in Unschuld gewaschen und mit jedem Waschgang kommt mehr Blut zum Vorschein, mehr HORDENSCHULD.
Aber was wissen die heutigen Menschen schon von Menetekeln, die ein Theodor Fontane noch kannte, danach war Schluss, da wurde nur noch an dem sinnlosen Bau der HERDENUNSCHULD und HORDENIMMUNITÄT gebastelt, am besten noch statt des Ablasshandels das Erkaufen der Unschuld, also der letztlich Gesundheit durch die Impfung gegen diese HORDENSCHULD . . . Die Ärztschaft und die Politiker im Verein mit ihr als die neue Kirche. Vacchination als das neue Weihwasser. . .

So viel zum Umgang der europäischen Amerikaner – das war der GRUNDSTEIN im Umgang mit LEBEN auf diesem Kontinent und ist es bis heute geblieben. Das ist der ewige FLUCH und die Grundschule amerikanischen Seins, das mit der Zeit die ganze Welt grundlegend infiziert hat – in Anlehnung an den grauenhaften Begriff „Herdenimmunität“ eine Art westliche-östliche „Herdenschuld“, die einzig echte „Erbschuld“ in Anlehnung an die von den dunkelsten Vatikan-Kräften gegen die Menschheit erfundene „Erbschuld“.
Die Ermordung der zig-Millionen Nerze. Ist in vielfacher Hinsicht symbolisch.
Zum einen wurden sie aus grauenhaftester (ich möchte das Wort „reinster“ vermeiden) Profitgier unter unwürdigsten Bedingungen „gezüchtet“ – schon das ein Kapitalverbrechen, das wie die gesamte Tierzucht zu einem permanenten Kapitalverbrechen und einem permanenten Frevel an der Tierwelt und der Natur, also an der Schöpfung an sich geworden ist und zum unhinterfragten „Lebensstil“ fast der Menschheit an sich geworden ist – mit ganz wenigen Ausnahmen.

Nur zuweilen und wenn die Tötungsarbeit nicht „optimal“ und das Vergraben zu schnell, angetrieben durch die eigene Angst vor dem Tod, vor dem also, was man das ganze Leben hindurch der Natur und dem Leben ausserhalb der eigenen Person angetan hat (was für eine abartige Ironie!!…), stattgefunden hat, kommen die Toten aus ihren Gräbern und der Schrecken ist groß, gewaltig, furchtbar, apokalyptisch: wie hier in dem Artikel mit den Millionen und Abermillionen gemordeter, fälschlich gemordeter Nerze, deren Leben eh eher ein langsamer Tod war, aber das interessiert wie gesagt kaum jemanden.
Nur gelegentlich entsteigen die Toten wie in einem Horrorfilm ihren Gräbern oder sie gefährden wie hier das Leben der Mörder, derjenigen Massen, die die Natur leblos, als materielles ETWAS sehen und nicht als etwas Beseeltes, Heiliges.
Dann haben wir wieder die Angst der Mörder vor dem eigenen Tod, vor dem Vergiftetwerden ausgerechnet durch die von ihnen Gemordeten: was für ein apokalyptisches Bild, was für ein Gleichnis, was für ein Zeugnis dieser ewig andauernden, nie zu sühnenden HORDENSCHULD der selbst nach und nach entseelten, entmenschlichten, zuletzt transhumanen Menschheit, die eher eine Totheit und Todheit ist . . . . und erst recht in Zukunft sein wird: entseelt, tranhumanisiert, letztlich vollkommen leblos, gefühllos, eben tot. . .

Think about it!!

Standard
Zeitgeschehen, Wissenschaft & Glauben

Von der nun um 70% ansteckenderen Mathematik, der Spirale der künstlichen Angst & Intelligenz (AI) im dunklen Reich der Zahlen…

ntv mobil: Johnson: Neue Corona-Variante 70 Prozent ansteckender
https://www.n-tv.de/22247008

Mal ehrlich (das sind wir eh immer, versuchen es jedenfalls, schließlich geht es hier ganz ausschließlich um WAHRHEIT) – was mich an der Wissenschaft so fasziniert (klar, das ist, wie ihr sicher weißt oder ahnt), dass sie so genau, so verläßlich ist und dass man ihr voll vertrauen und ihr ALLES, wirklich ALLES voll glauben kann, denn schließlich ist heutige Wissenschaft zum Glück eine reine, also lupenreine (nein, nicht Demokratie oder Diktatur (letzteres schon eher 😜🙈)) GLAUBENSSACHE.
Und das ist doch gut, was wäre auch gegen Glauben einzuwenden. Z B. Glauben die sogen. „Christen“ seit immerhin 2000 Jahren an die Auferstehung einer rein literarisch-fiktionalen Gestalt, die nicht einmal gelebt hat. Klar, da werden einige voreilig fragen: „Wie kann jemand, der nachweislich (!!) niemals gelebt hat, wieder auferstehen?? Wie soll das gehen??
Eben – das frage ich mich ja auch und das haben sich ALLE DENKER seit 2000 Jahren gefragt, aber das müßt ihr die 3 Päpste bzw. jetzt sind es ja 4 fragen, den schwarzen, den grauen und die 2 weißen. Wetten, dass die euch keine Antwort geben werden, obwohl sie genau den 2000 Jahre alten Fake kennen?
Egal: das Schönste an den schönen „Wissenschaften“ sind wiederum die Zahlen und das Schönste an den schönen Zahlen wiederum ist, dass sie so exakt sind.
Klasse: haargenau 70% aggressiver, gefährlicher, sicher auch tödlicher ist also der neue Virus, also die Variante des alten. 🤔😜😝 Echt jetzt?
Klar, das dürft ihr glauben, ist schließlich „Wissenschaft“ und „Wissenschaft“ besteht zu 89,99% aus ungeprüftem, nicht & nie hinterfragtem (Fragen ist sprichwörtlich noch so gerade erlaubt, aber Hinterfragen ist absolut verboten, siehe Scheiterhaufen, die kirchliche Wissenschaft des Folterns während 500 Jahren „Heilige“ Inquisition usw. usf.) Glauben… Kinderglauben, glaube ich.
Ja, wo hat Onkel Johnson das nun wieder her? Von der „Wissenschaft“ natürlich.
Und was sagt uns das? Daß wir entgegen dem Verhalten der Schafe und Tiere, die bei Gefahr ganz eng zusammenkommen, dass wir uns ganz weit entfernt von allen anderen Menschen aufhalten sollen, jeder kann heutzutage schließlich der „Mörder“ seines Nächsten sein, der irgendein tödliches Virus einfach so verbreitet wie so eine „schmutzige Atombombe“ – furchtbare Sache, diese Menschen, sehr gefährlich, also gilt nun:“Meide deinen Nächsten wie dich selbst!“ Hört sich schlüssig an, wie einschließen, ein wenig wie Lockdown.
Tja und der Boris weiß das alles ganz genau und jetzt warten, bangen alle schon gespannt, dass irgendwo eine weitere Mutation von dieser „Wissenschaft“ entdeckt wird und die kann dann auf eine Stelle hinter dem Komma sagen, um wieviel Prozent dieses dann „ganz neue Virus“ gefährlicher sein wird als das andere, eh schon exakt 70% gefährlicher…Und so geht das immer weiter hoch: die Spirale der Angst und ganz oben steht dann als „Erlösung“ von allen Übeln dieser Welt die Massenimpfung dieser Welt/Menschheit und dann der große RESET, das Reich Satans, das Reich reiner, unschuldiger Zahlen, das Reich der abstrakten Mathematik – interessant gedacht von Herrn K. Schwab.
Mathematik ist ja auch etwas ganz Feines… Stimmt’s ? 👍😂😜

Standard
Uncategorized

Das Leben mit der Maske und anderes von der New Generation im NEW NORMAL („LIFE“)

Hey, seit wann interessierst Du Dich für Schauspieler und Tratsch und solchen Kram?
Nun, das ist in dem Sinne und in meinem Sinne wahrlich kein „Kram“, ganz im Gegenteil.

Diese Meldung ist vielschichtiger als man „denkt“ und man kann sehr viel daran aufzeigen – wenn man denn denkt. 😉

Zunächst einmal stellt sich die Frage: Hey, Mainstream, warum bringst ihr solche Geschichten, wen soll das schon interessieren?
Nun, auch darauf gibt natürlich nicht der Mainstream, sondern darauf gebe ich die Antwort, die viele aber sicher eh kennen.
Bei diesen Meldungen geht es nie oder sehr selten um die dort abgebildeten Schauspieler(innen), Sänger(innen) oder sonstigen von der Propaganda künstlich und mit Bedacht aufgebauten, hochgepuschten Promis, wobei „Propaganda“ stets den Weg von der „Regie“ zu den Umsetzern der Regieanweisungen in die Realität und schließlich zu den Verbreitern, der Presse geht.

Bei keiner False Flag Aktion geht es um die „Opfer“, seien sie real oder von den „Stage-Event“ Firmen nur inszeniert. Das wird ja sogar hin und wieder von den politisch leitenden Stellen, also den Umsetzern in diesen Bereichen offen zugegeben.
So ein groß in Szene gesetzter Anschlag gilt stets der gesamten Nation, soll diese abschrecken nach dem Motto: Lass Dir dies eine Lehre sein, sonst trifft es möglicherweise auch Dich.
Das Opfer ist meist zufällig bzw. gezielt als solches ausgesucht, nicht weil es etwas mit der Sache zu tun haben könnte, sondern so wie man beim Casting Schauspieler für eine bestimmte Rolle auswählt.
Bei Politikern wählt man oft „Stellvertreter“, weil die Gemeinten eine zu hohe Position einnehmen, aber sie wissen anschliessend sehr genau, dass der Anschlag eigentlich ihnen selbst galt und verhalten sich dann entsprechend.

Genauso sollen sich nach den Gesetzen und Erkenntnissen der Massenpsychologie die Völker verhalten.

Wir kennen das zum Beispiel von den letzten Demos noch. Viele Gewalttätigkeiten der Polizisten waren so extrem und sahen so gestellt aus, daß man ahnen konnte, daß sie nicht echt waren, sie dienten allein der Abschreckung aller, die dort mitgemacht hatten und vor allem all derjenigen, die einmal mit dem Gedanken gespielt hatten, an einer Demonstration teilzunehmen.
„Haltet euch fern, bleibt zuhause“ lautet das visuell verbreitete Motto, die Lehre sozusagen. Sonst geschieht euch das gleiche – wollt ihr so behandelt werden? Sicher nicht, also laßt euch hier nie blicken usw..

Zwei Dinge: zum einen heißt das nicht, „Geht jetzt doch dahin, die Gewalt ist nur gestellt“ – das wäre ein doppelter Irrtum, denn wie beim russischen Roulette weiß man nie, welcher Schuß geladen und scharf ist und welcher leer.
Auch das ist bewußte Taktik und gewollt bzw. so berechnet.
Zum anderen halte ich selbst nichts bzw. nicht viel von solchen Veranstaltungen. Gut, wer unter Menschen kommen möchte, Menschen kennenlernen möchte ( wie soll das bei einer Demo gehen??) oder einfach „dabei sein“ möchte, völlig in Ordnung, nur darf man sich nicht der Illusion hingeben, damit könne man auch nur irgendetwas Positives erreichen: dem ist nicht so.
Und klar, die Massendemonstrationen in der damaligen DDR haben kein Stückchen Mauer zu Fall gebracht, wenn das nicht von der Regie so vorbereitet und vorbestimmt gewesen wäre. Gar nichts wäre passiert.

Da kommt immer sehr schön die Analogie mit dem verschlossenen Tor als anschaulicher Vergleich zuhilfe:
Wenn wir vor einem verschlossenen Stadttor stehen und das Tor nicht aufbekommen: wieviel Menschen, die dann vor dem Tor demonstrieren und „Wir sind der Schlüssel“ rufen, sind nötig, damit das Tor dann plötzlich wie beider „kritischen Masse“ aufspringt?? Hundert, Tausend, Zehntausend, Millionen ? 10 Millionen würden das Tor keinen Spalt weit öffnen. Erst wenn jemand von innen den Schlüssel nimmt und das Tor aufschließt, öffnen sich die Flügel.
Ein findiger „Zauberer“ unter den Demonstranten wird natürlich im Nachhinein behaupten, nur das ständige „Wir sind der Schlüssel“ Rufen habe das Tor im wahrsten Sinne des Wortes „bewegt“. Dasselbe war mit der Mauer in Berlin und anderswo, haargenau dasselbe.
So viel zur Nützlichkeit von Demonstrationen, aber die Sinnlosigkeit haben wir ja selbst neulich mehrfach gesehen.
Auch das Zeigen der Polizeigewalt ist zweischneidig: zum einen weiß man nicht: wird man durch die Veröffentlichung unfreiwillig und ungewollt zum Verbreiter dessen, was medial gewünscht ist? Macht man das, was abends das TV, die Tagesschau und die Tagesthemen machen? Klärt man auf oder wird man zum Instrument der Abschreckungs-Taktik?
Das sind alles Dinge, die man beachten sollte.

Doch nun zurück zu „unseren“ Protagonisten oben, die Influenzerin mit der Maske bei der Geburt.
Ob sie tatsächlich eine solche Maske bei der Geburt getragen hat _ niemand weiß es wirklich, wahrscheinlich eher nicht, auch wenn sie nicht sonderlich intelligent ausschaut.
Aber sie ist ja nur Verpackung so wie der nette Zahnarzt, der für eine bestimmte Zahnpasta wirbt nie Zahnarzt ist, sondern immer nur ein mühsam ausgesuchter Schauspieler nach dem Motto: Wem wird man mehr vertrauen: dem einen oder dem anderen? Der mit dem meisten „Vertrauen“ wird genommen, er bekommt die Rolle, auch wenn er selbst sich seine „Zahnpasta“ selbst herstellen sollte, das ist egal.
Nur die zu erwartenden Verkaufszahlen müssen stimmen, alles andere ist nicht einmal Nebensache, es zählt gar nicht.

Diese Sophie Turner (nie gehört oder gelesen) ist ja auch nicht mehr als eine Schaufensterpuppe, bezeichnenderweise – gerade deshalb ist es so eine schöne „Steilvorlage“ – ist es eine Schauspielerin und als solche muß sie Rollen spielen, ist aber niemals die Gespielte Person selbst.

Dasselbe haben wir in den meisten Staaten, besonders ausgeprägt in den USSA mit den Politikern. Selbige „stehen für etwas“ müssen diese ihnen angedachte Rolle nur gut und glaubhaft spielen – wir kennen das. Privat und im tiefsten Grunde ihrer Persönlichkeit können sie diese Rolle hassen und ein ganz anderer sein, aber es ist – vorgegeben von der Regie – ihr verdammter Job, eben das zu spielen, immer und immer wieder das zu spielen, was die Leute sich so unter (z.B. Trump) vorstellen. Umsetzen muß er gar nichts, das erledigen die Medien, nicht das Umsetzen, sondern „das so tun als ob“. Damit sind die Menschen seit Jahrzehnten zufrieden, das hat man sie gelehrt zu glauben. Es können die absurdesten Dinge, so wie hier das Tragen einer Maske bei der Geburt , sein, das alles spielt keine Rolle. Wichtig ist nur der Schein.

Es ist definitiv auch egal, ob Sophie Turner mit oder letztlich ohne Maske entbunden hat, wobei wir hier mal auch hinsichtlich der Überschrift annehmen, sie habe genau das getan, was sie gesagt hat.
Das ist ja gerade das, was mich in diesem speziellen Swissartblog interessiert:
Was ist los mit dieser neuen Generation und warum ist das so wichtig zu untersuchen.

Bislang lebten wir in eine Art Kontinuum oder glaubten zumindest darin zu leben. Das hat sich radikal auch mit der Digitalisierung und mit Wikipedia und dem totalen Vertrauen auf diese „Endgeräte“ radikal geändert.
Nehmen wir einfach mal die Deutschlesebücher und verfolgen wir, was früher alles zum sogen. Lese-Kanon gehörte und schauen wir, wie das mit den Jahrzehnten geschrumpft ist auf eine lächerliches Minimum, bei dem niemand mehr so verwegen, heute noch von „Bildung“, gar literarischer Bildung zu sprechen.
Es ist umgekehrt wie mit einer vergifteten Quelle oder einem Fluß.
Wenn der Fluß in der Mitte vergiftet oder verunreinigt wird, könnte man immer noch weiter oben unbekümmert darin baden, sich sogar auch mal verschlucken oder daraus trinken.
Je weiter diese Vergiftung oberhalb geschieht, desto weniger nutzbarer, trinkbarer Wasserqualität bleibt übrig. Wenn aber später die Vergiftung bereits an der Quelle geschieht, ist es aus.
Wenn wir das auf die Bildung beziehen und nur die Medizin und die Literatur nehmen, haben wir z.B. eine Professorenschaft in beiden Bereichen mittleren Alters. Nun nimmt im weiteren Verlauf dieses Wissen aber immer weiter ab, z.B. um im Vergleich zu bleiben das, was im Deutschunterricht vermittelt werden kann und soll, schrumpft immer weiter, in den anderen Fächern ebenso. Wenn diese Schüler Studenten werden, ist die Grundlage schon eine ganz andere, so wird im Bereich der Medizin mittlerweile nur noch das abgefragt, was die BigPharma vorgibt, die Bandbreite desWissens wird immer geringer.
Gleichzeitig werden die einst sehr gut gebildeten Professoren aber auch immer älter und werden ersetzt durch jüngere, die viel, viel weniger Hintergrund und Wissen aufweisen und demzufolge auch weitergeben können – so schrumpft letztlich alles zusammen auf einen Minimalwert wie wir ihn heute haben, man könnte ihn ebenfalls „THE NEW NORMAL“ nennen.
The New Normal im Kreissaal ist offenbar oder soll sein, das durchgängige Tragen einer Maske, obwohl nie mehr Sauerstoff benötigt wird für Mutter UND Kind als bei der Geburt und obwohl man (früher) wußte, daß zu wenig Sauerstoff zu bleibenden Schäden vor allem am Kind führen kann und wird.

Denken wir aber nun wie beider Quelle und dem Fluß weiter, so haben wir bald schon eine Situation, wo die neuen „Hebammen“ – ich meine natürlich eher die Pfleger und Ärzte, da Hebammen ein aussterbender Beruf sind – auch das mit Absicht – gar nicht mehr wahrhaben wollen, daß eine Geburt auch ohne Maske möglich ist und wo dann Hebammen oder Geburtsbegleiter ausgegrenzt und entlassen werden, die etwas anderes sagen.
Und das Hauptproblem sind nicht einmal diese Geburtshelfer, sondern die Millionen junger Frauen, die gesehen und gelesen haben, daß angeblich diese Schauspielerin ja auch mit Maske entbunden hat und das muß also gut sein, so wie die Zahnpasta gut sein muß, weil der nette, sympathische „Zahnarzt“ ja dafür geworben hat.
Ich hoffe, es ist klar, worauf dieser radikale Umbau der gesamten Gesellschaft, der gesamten Welt hinausläuft: eben auf der New Normal, das dann aber von der New Generation frag- und kritiklos übernommen wird, einfach weil ihre Idole sich ja auch impfen lassen, weil sie ja auch überall eine Maske tragen, weil sie ja auch bei der Entbindung ihren Vorbildern folgen und sich wahrscheinlich wehren würden, keine Maske zu tragen.
So funktioniert Gehirnwäsche und so funktioniert die langsam sich der Quelle nähernde Vergiftung der Flüsse.

Was bitte will man dann noch von diesen Professoren lernen, die ja selbst nichts Relevantes mehr wissen ausser dem, was man in Wikipedia eh nachlesen kann – mehr wird dann in den Prüfungen auch nicht mehr verlangt: wie denn auch, wenn das Wissen der Professoren dann auch nicht mehr hergibt.
Und in genau diese Falle, dieses New Normal laufen wir mit offenen Augen!

Was bitte soll ich mit einem Rechtsanwalt anfangen, der die primitivsten historischen Daten und Fakten nicht mehr „auf dem Schirm“ hat, der nur noch Mainstream kennt und alles darüber hinaus für Verschwörungen hält.
Was soll eine trotz aller Schwierigkeiten noch gebildete Mutter mit ihrem Kind bei einer Kinderärztin, die nichts, gar nichts anderes mehr weiß als das, was sie per multiple Choise Test von BigPharma in der von ihr übernommenen Uni auswendig gelernt hat? Dann lieber den AI Arzt oder den AI Rechtsanwalt nehmen ??
Gute Frage – die wissen dann sicherlich einiges mehr als die echten Menschen, werden aber auch vorprogrammiert und können nicht das alte Wissen die alte Bildung mehr haben.

Aber das ist die alles entscheidende Frage und Problematik, warum ich diese scheinbar unbedeutende Meldung als Ausgangspunkt für diesen neuen Swissartblog genommen habe.

Gut, wir können oder könnten alle sehr sehr alt werden, aber mit was für – sorry – Vollidioten sind wir dann umgeben??
Was dann noch übrig bleibt, ist im übertragenen Sinne dann eine Welt von „Plastic-People“ , ausgestattet zwar mit den neuesten Endgeräten usw. usf. aber letztlich mit nichts als einem Plastik-Wissen, so wie die beiden oben auf dem Bild . . .
Das sind dann im Grunde und im Kern roboterisierte Scheinmenschen, deren innere „Festplatte“ vollgestopft ist mit dem „Plastik-Schrott-Pseudowissen“, das man denen von klein auf eingetrichtert hat. Da ist auch keinerlei Denken oder Denkprozeß mehr möglich, auch wenn die keine Chips im Hirn oder in der Hand bzw. auf der Stirn haben.
Und das Schreckliche: die lieben das ihnen eingetrichterte Pseudowissen, halten daran fest und sind noch stolz darauf, weil das System ihnen ja beigebracht hat, darauf „stolz“ zu sein. . .
Und das Tragische daran ist dann, daß wir uns mit diesen Plastic-People gar nicht mehr unterhalten können, weil sämtliche Schnittmengen fehlen und als Krönung allen Übels uns diese Plastic-People noch – so hat man es ihnen dann beigebracht – für die Dummen halten. . .
Wollen wir das ??
Dann steht old Normal gegen new Normal und wir wissen oder ahnen, wer „Sieger“ bleiben wird und seine Gene weitergibt – falls das dann überhaupt noch gestattet ist.

Think about it!

Standard
Satire, Swissartblog, Uncategorized

Corona, wie es niemand kennt! Die neuesten Trends, Moden und Frontberichte, es geht tief in den Kaninchenbau

Himmel, was habe ich mir schon allein für Überschriften überlegt – und das in alle Richtungen, immerhin ist der Monat Dezember so etwas wie ein Jubiläumsmonat (wenn ich das richtig gesehen habe), die Swissartblogs schreibe ich seit immerhin 2 Jahren, dabei sind etwa 200 Blogs entstanden, die mittlerweile insgesamt 1000 Seiten ausmachen – ein recht dickes Buch, im Grunde mindestens zwei dicke Bücher.
Nun, im krassen Gegensatz zu „Schreiberlingen“, Schriftstellern und Autoren schreibe ich nicht wie z.B. Thomas Mann (den ich, gelinde formuliert, nicht unbedingt mag) wie ein Automat im Hamsterrad nach Uhrzeit 2 oder wieviel Stunden am Tag, egal ob etwas „kommt“ oder nicht und wenn nichts „kommt“ einfach drauflos wie es leider auch so viele Komponisten getan haben – klar, was sollen die machen, die haben das als Beruf sich ausgesucht und alle „Berufe“ sind in dieser Matrix-Welt nun einmal Hamsterräder und wer sich da hineinbegeben hat, den bestraft nicht nur das echte Leben, sondern auch die echte Kunst: sie verweigert sich.
Und so finden wir selbst bei den allerbesten Komponisten massenhaft Musikstücke, wo wir auch beim x-ten Male nichts Besonderes, Inspiriertes, Schönes finden – dasselbe in der Literatur.
Es ist so als hätte denen jemand gesagt: Komm, setz dich hin und schreibe, komponiere, male etwas und diese armen Seelen haben sich folglich hingesetzt und „irgendetwas“ zu Papier oder auf die Leinwand gebracht, wo der Kenner und Kunstliebhaber sagt: Was? Das soll von dem sein??
Tja, das ist das Los der Menschen in diesem Zeitalter in ihren diversen Hamsterrädern, egal ob beruflich, privat oder sonstwie. Hamsterräder sind überall, sie programmieren, indoktrinieren, verformen, vergewaltigen, erdrücken die Menschen, die dort hineingelangt sind.
Hamsterrad-Kunst ist schlaffes, langweiliges Zeugs, billigste Massenware, auch wenn sie sich „wie wild“ verkauft, weil die Menschen eben auch Hamsterrad-Menschen sind, die jede echte Kunst irritieren, in ihrem Hamsterrad-Dasein zutiefst verunsichern würde, weshalb man ihnen das Verstehen dieser Kunst auch erst gar nirgends beigebracht hat – eben um sie erst gar nicht dazu zu bringen, über ihr Hamsterrad-Dasein auch nur einen kritischen Gedanken zu „verschwenden“.
Es ist als hätte man ein altes analoges Radio so manipuliert, daß die Bandbreite, Sender durch Kurbeln am Rad (nicht das Hamsterrad) zu empfangen und auszuwählen, extrem beschränkt wurde, so wie unsere Sinne eh nur ein winzig kleines Spektrum an sichtbaren Lichtwellen wahrnehmen können, die nur einen verschwindend kleinen Teil der REALITÄT ausmachen.
Und Hamsterrad-Kunst ist eben keine Kunst mehr, nichts von Belang, nichts von Harmonie, nichts von Schönheit, nichts von Esprit und erst recht nichts von sprudelndem Geist der echten Kunst, die voll ist von Phantasie, von Satire eben, von Wahrheit und Weisheit, Witz, Ironie und 1000 Dingen mehr. Und unter diesen 1000 Dingen ist natürlich wie in JEDER ECHTEN KUNST das versteckt, was wir Erotik nennen. Es ist nur nicht diese plumpe, langweilige Erotik des Mainstream oder dessen, was der Mainstream sich erdreistet, Kunst zu nennen, was so viel mit Kunst zu tun hat wie eine 14 Tage auf der Strasse gelegene Pommes Frites Stange mit französischer Küche zu tun hat. In allen herausragenden Schriften eines Heine, eines Chamisso, eines Jean Paul oder E.T.A. Hoffman steckt jede Menge „Erotik“, man muß nur die Schale „knacken“, in der die Nuß verborgen und geschützt ist und nicht blind in die Nuß hineinbeißen und sich den einen oder anderen Zahn gleich mit ausbeißen. Aber wer bringt den Menschen heute noch bei, daß und wie man literarische und künstlerische „Nüsse“ knacken muß, um an den nahrhaften, köstlichen Inhalt zu kommen . . .

Nun ist der Vorspann länger geworden als gedacht, aber es ist ja auch eine Art Jubiläumsausgabe und die darf das. Zudem ist der Boden bereitet, noch einmal deutlich zu betonen, daß alle meine Swissartblogs auf reiner INTUITION beruhen, was immer man sich darunter vorstellen mag, das darf jeder für sich. Richard Wagner hat seine LOHENGRIN Ouvertüre, diese wahrhaft himmlischen, göttlichen Klänge und Melodien im Schlaf, im Traum empfangen und ähnlich geht es mir eben -zum Glück – auch mit meiner Kunst, speziell mit diesen Swissartblogs. Wer sich daran stört, darf sich gerne an „höherer Stelle“ beschweren, sollte er/ sie solch eine Blasphemie denn tatsächlich wagen. 😉
Wer will, kann, darf solcher Art empfangene Gedanken kritisieren, ohne sie überhaupt in ihrer ganzen Tiefe verstanden zu haben.
Wer mag eine Rose kritisieren für ihre Schönheit . . . . ?!

So, genug der einführenden Worte, wir sind doch schon so gespannt auf die angekündigten Frontberichte, auf das, was tief „inside the rabbit whole“ zu sehen ist.
Nun denn, here we are.
Alles, was uns die sogen. Medien des sogen. Mainstream über das, was sie CV nennen, das, was sie „Test“ nennen, das, was sie „positiv“ nennen usw. usf. berichten in Wort und Bild ist ja nur die Oberfläche, quasi das auf den ersten Blick Sichtbare, auch wenn sie nur von UNSICHTBAREM reden, schreiben, berichten, schließlich hat bislang – man muß es immer und immer wieder wiederholen, sorry – niemand (!!) so ein winziges „Ding“ isolieren und deren Wirkung, deren schädliche und schädigende Wirkung nachweisen können, nicht mal die fähigsten Mediziner, Virologen, Epidemiologen und und und.
Bei so viel LOGEN assoziiert man unweigerlich einerseits „Lügen“ und „lügen“ (log, gelogen), andererseits jene berüchtigten Freimaurer- und andere Logen . . . Zufall?? Nun, wir wissen ja, daß es keine solchen Zufälle gibt.

Nun, blicken wir zurück auf die guten alten, wenn auch nicht goldenen 50er, 60er Jahre. Da schien noch fast alles ein klein wenig im Lot zu sein. Da sind noch keine Scheinwerfer von der Decke gefallen, die einen Hinweis darauf hätten geben können, daß wir uns auch damals schon in dem, was im Film die „Truman-Show“ genannt und gezeigt wird, befinden – die guten alten Zeiten, als der Krieg gegen Deutschland von der äußeren Zerstörung in die innere überging – ohne daß mehr als 0,5% der Deutschen das überhaupt gemerkt hätten.
Also gut, damals war das „Teile & Herrsche“ neben der klassischen, auch heute noch bei der Regie extrem beliebten Teilung durch Parteien sonst eigentlich nur noch zusätzlich auf das, was sie damals immer noch „Religion“ nannten, beschränkt. Das war aber so beschränkt, daß es evangelische und katholische Schulen gab und kein Schüler auf die Idee gekommen wäre, mit jemandem aus dem „feindlichen Lager“ auch nur zu spielen. Katholische waren für uns Evangelische etwas ganz Fremdes, Skurriles, damit wollte oder sollte man nichts zu tun haben.
Folglich war es absolut verpönt, skandalös, wenn ein Katholik einen Protestanten gar heiraten wollte. Hilfe, das ging gar nicht, solche Menschen, damals waren es noch heterosexuelle Paare (Homosexuelle wanderten, wurden sie erwischt, direkt ins Gefängnis und niemand wäre auf die Idee gekommen, „so einen“ auch nur anzuschauen, geschweige denn ein oder zwei Worte mit ihm auszutauschen – zu groß wäre die Gefahr der „Ansteckung“ gewesen – das waren die 60er Jahre, wohlgemerkt und gut gemerkt!), waren, wenn es denn von der Kirche überhaupt erlaubt wurde, für den Rest ihres Daseins ausgegrenzt, es wurde, wie man so sagt, „mit dem Finger auf sie gezeigt“, sie bekamen kein Bein auf den gesellschaftlichen Boden und und und.
Die Phantasie erlaubt uns, zum Zwecke nicht nur des Spasses, sondern zum Zwecke der inneren Reinigung von CV & Co, selbige, also die Phantasie, schweifen und sich austoben zu lassen – zur Befreiung aus den Daumenschrauben und Fesseln des gerade herrschenden Regimes, zur Befreiung aus den Fesseln der Medien – Himmel, wer schaut denn heute noch fern und tut das seinem Geist, seinem Körper und gar noch seiner Seele an ??!!
Mein TV & Radio sind seit unendlich langer Zeit schon in die totale Verbannung geschickt worden, denn allein diese Geräte ans Strom“netz“ anzuschließen birgt übelste Gefahren und selbst der scheinbar harmloseste Naturfilm ist mit unzähligen anderen „Dingen“ unterlegt, die für das Bewußtsein und die Sinne unzugänglich sind (von wegen die bbekannte „Ausrede“: „Ich schaue ja nur Natur-Dokus.“ Es gibt kein „nur“).

Die alten Zeiten, als eine Heirat zwischen Katholen und Evangelen ein Unding, ein Skandal, eine Sünde war, im Hinterkopf katapultieren wir uns also in die Jetztzeit, ins Hier & Jetzt.
Da gibt es viel, viel mehr „Geteilte“ und „Beherrschte“, allein die Essensteilung wäre in den 50er, 60er Jahren nicht einmal denkbar gewesen, so einen Unsinn gab es einfach nicht, daß wie heute die Vegetarier von den Veganern gemieden werden und umgekehrt, wobei Fleischessende in den Augen vieler Veganer eigentlich schon gar keine Menschen mehr sind.
Vor allem gibt es neu seit 2020 aber nun die strikte Einteilung und absolute Trennung zwischen Positiven und Negativen und den Noch Nicht Getesteten, also denen, die nicht einmal wissen, ob sie positiv sind, und schnellstens in Quarantäne gesteckt werden müssen und den Negativen, von denen aber auch eine nicht unerhebliche Zahl versteckter Positiver sind, der sogen. Falsch-Negativen. Andererseits gibt es natürlich in diesem Irrsinn auch die Falsch-Positiven – und alle abgespalteten Zwischenlager, die eigentlich alle separiert werden sollten, ginge es nach dem Willen der Regie und ihrer ausführenden Organe, den jeweils herrschenden Regimen dieser Welt.
Zurück zum Kriegsgeschehen: fast ein ganzes Jahr war oberflächlich betrachtet eine wie auch immer durch erneute Kampfhandlungen unterbrochene Ruhe an der Heimatfront, wobei das Wort „Heimat“ total verpönt ist, es ist längst aus den Wörterbüchern der Medien und aus allen öffentlichen Reden getilgt worden, also lassen wir es einfach weg.
Nachdem aber nun immer mehr Menschen mit einem Test getestet wurden, der gar kein Test ist und auch als solcher gar nicht zugelassen, der auch gar nicht „weiß“, was er denn eigentlich wie testet, der aber die Menschen in Positive und Negative einteilt, also zusätzlich zu der Parteizuneigung, der Kirchenzuteilung, der Unterteilung in Raucher und Nichtraucher, Alkoholiker und Nicht-Alkoholiker, in Fleischesser, Vegetarier und Veganer, die wiederum verfeindet sind in glutenhaltig und streng glutenfrei, stellt sich nun neu die entscheidende Frage: darf ein/e Negativ-Getestete/r eine/n Positiv-Getestete/n heiraten, darf er/ sie sich in sie/ihn überhaupt verlieben und dürfen letztendlich Negative (wir nennen sie einfach mal so, weil es ja auch vom Regime und der Regie so gemeint ist) und Positive zusammen essen gehen, Bus- und Bahnfahren, wandern gehen und und und.
Was ist z.B., wenn ein Positiver in einem Haus mit nur Negativen wohnt – muß der Positive dann nun ausziehen oder anders formuliert: dürfen rein rechtlich gesehen die Negativen den Positiven gar zwingen, von sich aus auszuziehen, schlimmstenfalls auf der Strasse zu leben?
Gerade in den heutigen Zeiten sind das Fragen von existenzieller Bedeutung, weitaus existenzieller als damals die Frage: darf ein Kathole einen Evangelen heiraten und dürfen die als Gipfel der Sünde quasi sogar Kinder haben und wie bezeichnet man dann diese Kinder, sind diese Kinder dann überhaupt in der Gesellschaft integrierbar?? Muß man die Strassenseite wechseln, wenn man als Evangele weiß oder ahnt, da kommt einem ein Kathole entgegen??
Viel brennender ist genau diese Frage heute. Was mache ich als Negativer, wenn mir ausgerechnet ein solcher Positiver, der geradeaus der Quarantäne kommt oder gerade in Quarantäne geht, entgegen kommt. Gut, man kann für eine Minute die Luft anhalten, aber geht das in der Fußgängerzone oder im öffentlichen Verkehr??
Deswegen haben findige Leute ja seit langem schon diese Corona-App erfunden und verbreitet. Die hilft zumindest ein wenig: Vorsicht, Strassenseite wechseln oder Luft anhalten, es naht ein Positiver usw., wir kenne das ja – eigentlich eine sehr sehr gute Sache. Was aber, wenn die Positiven diese App nutzen und wie ein Kamikaze Flieger ständig das Smartphone auf der Suche nach Negativen beobachten, um sich dann im für sie vermeintlich richtigen Moment gerade diesen Negativen in den Weg zu stellen, harmlos nach der Uhrzeit oder den Weg oder ein paar Münzen fragend? Fragen über Fragen, bei denen man sich echt in die guten 50er und 60er Jahre zurück wünscht: eine Begegnung mit einem Katholen oder genauer gesagt Katholiken hat ein Protestant meist unbeschadet überstanden – damals.
Heute ist das mit Negativen und Positiven ganz anders, da kann ein Negativer schnell mal zum Positiven werden.
Früher war das quasi ausgeschlossen: Katholiken konnten gefahrlos an Protestanten vorbeigehen, ohne gleich unbewußt katholisch oder evangelisch zu werden.
Aber zurück zur Ausgangsfrage, ob Negative nur Negative heiraten dürfen oder ob auch eine Gemischtehe möglich sein soll und was, wenn zwei Positive heiraten, eine Weile zusammen leben, vielleicht sogar Nachwuchs bekommen, wie das so unterschwellig und schamvoll heißt und dann einer der beiden plötzlich negativ getestet wird??
Droht dann möglicherweise die Scheidung oder kann der Positive, den plötzlich negativ getesteten zwingen, so wieder positiv zu werden, etwa indem er oder sie sich doch wieder inniger um ihn oder sie „kümmert“?

Ach je, was hat Corona da nur angerichtet, das ist ja schier endlos. Einige Zeitgenossen, die sich geweigert haben, solch eine App überhaupt zu installieren, also an Contact tracing teilzunehmen, beklagen gar, diese App werde förmlich als „Kontakt-App“ mißbraucht, also zur Partnersuche, weil z.B. Positive dann viel leichter mögliche Partner finden, da die Positiven ja sofort auf dem Bildschirm auftauchen, wenn auch mit dem Hinweis: VORSICHT. Aber da ist eben leider für den Mißbrauch Tür & Tor geöffnet.
Was das neu eingeführte Contact tracing belangt, so fühlen auch hier wieder die Positiven benachteiligt, ja sogar diskriminiert, da nur sie dauernd von den Tracern verfolgt werden.
Sie fordern nun, daß zumindest hin und wieder auch Negative verfolgt werden, auch bei ihnen sollten die Tracer berechtigt sein, spontan Abstriche, Speichel- oder Blutproben einzufordern zwecks Kontrolle.
Zudem wurden Stimmen laut, daß eindeutig Negative (Getestete) nun ihrerseits eine App verlangen, auf der eindeutig neg. Getestete auf der Strasse oder sonstwo angezeigt werden; denn die Welt ist ja immer noch voll von Nichtgetesteten, von denen ja auch viele positiv und noch mehr negativ oder „weiß nicht so genau“ sind. . . Ist schon echt verwirrend, diese Welt des 21. Jh. . . .

Da stellt sich selbstverständlich die Frage, was sagt die Politik dazu, was sagen Angela, Peter, Jens, Wolfgang und all die anderen dazu??
Bislang galt ja die allgemeine, auch vom Grundgesetz abgedeckte Regelung: „Gleich und gleich gesellt sich gern.“ Das haben uns damals die Amerikaner wohl ans Herz gelegt, nun gut.
Das Problem hierbei ist, daß ja inzwischen genau dieses „Sich gesellen“, also die deutsche Geselligkeit ebenfalls regelrecht unter Strafe gestellt ist, wobei keinerlei Rücksicht auf „mit Maske gesellig“ oder gar „ohne Maske gesellig“ gelegt wird. Noch vor den immer noch sogen. Weihnachtsferien soll, so hört man, IMErika einige Gesetzesvorlagen zu dieser „deutschen Geselligkeit und dem Grundsatz „Gleich und gleich gesellt sich gern“ ausarbeiten lassen, man kann also gespannt sein. . .

Zurück zum Alltag, zurück zu den vielen immer noch nicht Getesteten, den Neutralen, so nennen wir sie mal.
Es sollen auch dazu Regelungen im Gespräch sein, extra Einkaufszeiten für diese Neutralen oder Falsch-neutralen (das sind all jene, die trotz neg. oder pos. Testung sich nicht als solche sichtbar ausweisen, sondern so tun, als seien sie noch gar nicht getestet worden, quasi als seien sie noch ein unbeschriebenes Blatt, komplizierte Sache, muß man schon sagen.)
Leider wird es, je tiefer man in den Kaninchenbau hineinkriecht, noch viel komplizierter, da öffnen sich Abgründe.
Beispielsweise formieren sich hier und da immer mehr und immer wieder Demonstrationen von Negativen, die dann durch meist positiv getestete Gegendemonstrationen gestört werden.
Das geht dann so weit, daß sich in die Gegendemos als positiv verkleidete Negative einschleichen, quasi um die Gegendemo von innen her zu attackieren: keine leichte Aufgabe für die Polizei, wahrlich nicht.
Hinzu kommt noch, daß es neuerdings auch diese Kurzzeitnegativen gibt, die sehr schlecht einzuordnen sind: sind sie noch negativ oder neigen sie schon zu positiv . . . ?
Ganz alternativ haben sich aufgrund der komplizierten Sachlage bereits ganze Wohnsiedlungen von diesen Negativen gebildet, die oft zu Radikalität neigen und nicht einmal vor Gewalt zurückschrecken und dadurch zu wahren Ghettos geworden sind, in die die Polizei sich gar nicht mehr hineintraut.
Gerade wegen dieser Radikalisierung und Abgrenzung sind Gespräche im Gange und Verordnungen bereits unterschrieben, wonach der Verfassungsschutz nun auch gezielt Negative überwachen darf und soll.

Ganz schlimm und unberechenbar sind allerdings die recht neu sich bildenden „Trans-Gruppen“, sogen. Queer-denker, benannt nach der englisch-amerikanischen „Queer“ Bewegung (ich sage nur Drag Queen . . . ), Menschen also, die zwar negativ getestet wurden, sich aber positiv fühlen und aus ihrem Herzen keine, wie man so sagt „Mördergrube machen“ wollen und öffentlich zu ihrem Anderssein stehen.
Da wird man dann als Aussenstehender gar nicht mehr schlau draus und wünscht sich wirklich in die 50er, 60er und sogar 70er Jahre zurück: Nostalgie pur eben. 😉

Ein Problem stellen in dieser angespannten, komplizierten und immer komplizierter werden Situation die seltsamerweise immer noch so genannten „Impfungen“ dar.
Die Lage ist derart verfahren und radikalisiert, daß nach speziellen Impfungen für Positive, Negative und Neutrale und alles, was dazwischen liegt, gerufen wird.
Wiederum Gegner diese nach Autonomie rufenden Bewegung treten dem entgegen und halten ihnen Plakate mit Aufschriften wie: „Dann geht doch nach Russland“ oder „Dann geht doch nach England“ oder ganz radikal „Dann haut doch ab in die USSA“ entgegen. Ganz üble Sache, zumal diese Leute zum Teil sogar lautstark und sogar gewaltbereit sind.
Andererseits kann und muß oder sollte man diese Menschen ja auch verstehen, die sich gegen die Einheitsimpfung aussprechen; denn seien wir ehrlich: jeder möchte doch seine Identität wahren, will sagen: kein Positiver möchte – zumal nicht durch so eine Impfung – gern wieder negativ werden und umgekehrt. Verstehen wir doch alle! Geht uns doch genauso – meistens jedenfalls.

Ganz übel „weht der Wind“ aber von einer noch anderen Seite, um nicht wieder „Front“ sagen zu müssen. Jeder kennt die Geschichte mit dem nun sogar gesetzlich verankerten „dritten Geschlecht“, also weder Männlein noch Weiblein und mal so und mal so, mal hü und mal hott. Oh je.
Da kommen dann, angestachelt ausgerechnet durch die Medien, Jugendlich und junge Erwachsene, die ihr Leben lang ruhig im Hamsterrad ihren Dienst getan und fleißig immer in die eine Richtung gerannt sind, um plötzlich festzustellen, sie seien wohl doch „im falschen Körper“ geboren und wollen plötzlich raus aus diesem Körper, sogen. Transcoronale.
Auf Deutsch: ein negativ Geborener und Aufgewachsener hat die Idee, eben im falschen Körper zu stecken und versucht, oft mit medizinischer Hilfe aus den Underground, positiv zu werden oder zumindest neutral.
Frage: wie geht z.B. die Justiz damit um; denn zu Roms Zeiten gab es so etwas noch nicht, folglich gibt es im römischen Recht auch keinerlei Gesetze und Regelungen dazu, es müssen also auch neue Gesetze dafür her – und woher nehmen, wenn nicht stehlen? Das ist jetzt alles quasi „Neuland“ für die Justiz und die Gesetzgeber, die doch gar keine Ahnung von der Materie haben, da der Großteil der Politiker doch Berufsabbrecher, Studienabbrecher und dergleichen sind, die von Tuten und Blasen, sprich von ihrem Fach NULL Ahnung haben . . .

Aber auch das ist noch nicht das „Ende der Fahnenstange“, es scheint ein „Fass ohne Boden zu sein, denn nun kommen auch zu allem anderen auch noch die ganzen sogen. esoterischen Gruppen ran und pochen auf ihre „Rechte“.
Gemeint sind all jene armen, fehlgeleiteten „Seelen“, die darauf pochen, daß, wenn sie positiv denken, alles gut werde und alles Übel dieser Welt nur daran läge, daß einige böse Zeitgenossen negative Gedanken hätten. . . “ OMG!“ werdet ihr jetzt alle sagen und klar, ihr habt recht, vollkommen recht, das sehe ich auch so, die gehen ja letztlich allen auf den Geist und auf den Zwirn – üble Zeitgenossen, aber man muß auch damit leben.
Diese eben negativ getesteten Typen kommen nun ran und meinen, sie seien doch ihr Leben lang oder so lang sie dieser Sekte beiwohnen, die nur positiv zu denken versucht, damit die Welt wie durch einen Zauber auch schlagartig gut werde, positiv und fühlen sich nicht nur benachteiligt, nun negativ getestet worden zu sein, nein, sie sprechen offen von Diskriminierung und drohen gar, bis nach Den Haag gehen zu wollen, was ihnen nun aber glücklicherweise wegen all der Corona-Beschränkungen und drohenden oder bestehenden Ausgangssperre eh nicht gelingen wird.
Das hält sie aber nicht davon ab, bundesweit ebenfalls zu demonstrieren und offiziell von sogen. staatlicher Seite her die Anerkennung als „Positive“ einzufordern, weil sie eben mit der staatlichen Abstempelung als „Negative“ sich keineswegs abfinden wollen. . .
All diejenigen unter ihnen, die aus diversen Gründen eh dem Demonstrieren nicht so zugeneigt sind, sei es daß sie wissen, daß heutzutage Demos zu mind. 99,9% absolut folgenlos sind hinsichtlich der Erreichung irgendwelcher Ziele, sei es, daß sie bereits über 40 oder gar 50 Jahren sind und keine Lust haben, bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt von Wasserwerfen bis auf dieHaut und die Knochen durchnäßt zu werden, um dann später mit einer Lungenentzündung oder Grippe als vermeintlicher CV-Patient mit Beatmungsgerät auf der mit lauter Artgenossen aufgefüllten Intensivstation zu liegen.
All jene Demoverweigerer haben zu einer erfolgreicheren Taktik gegriffen, künftig auch im Berufsleben „positiv“ genannt werden zu dürfen.
Wie man auch schon vor Elon Musk werbeträchtigem Auftritt wußte, liegt die Trefferquote eh bei durchschnittlich maximal 50%. Musk hatte sich bekanntlich damals gleich 4 mal am selben Tag „testen“ lassen, was ihm 2 x positiv und 2 x negativ einbrachte. Wir streiten uns hier nicht um falsch positiv und falsch negativ, es gibt eh (s.o.) keinerlei wissenschaftlichen Nachweis zu CV als solchem und was nicht ist, kann folglich auch nicht getestet werden (getestet ohne Anführungszeichen).
Diese nicht positiv DENKENDEN, sondern gedankenlos positiv DEKLAMIERENDEN lassen sich also besser gleich 2 oder 4 mal „testen“ und schon können sie sich stolz als „positiv“ ausweisen. Die anderen positiven „Tests“ verkaufen oder verschenken sie dann gewöhnlich an ihre Glaubensgenoss(innen)en – fertig.

Es blühen aber noch ganz andere „Blüten“ an der hart umkämpften Corona-Front.
Angesichts der vielen Opfer, alle einseitig zu Lasten ausgerechnet der Positiven, fordern die noch lebenden Positiven nun sogar eigene Feiertage und sogar eigene Denkmäler für Positive.
Ihr scheinbar stimmiges und nachvollziehbares Argument: Es gäbe keinen einzigen Feiertag zugunsten oder im Gedenken an Coronapositive. Immer seien es die Negativen, derer man gedenkt und für die Denkmäler errichtet wurden. Nicht einmal der Papst habe es bislang für nötig erachtet, zumindest eine oder einen Corona-Positiven heilig oder wenigstens schon mal selig zu sprechen.

Na ja, das sind so die allerneuesten Trends von der sogen. Corona-Front. Falls sich neue Entwicklungen ergeben sollten, werden wir an dieser Stelle möglichst aktuell darüber berichten und ggf. sogar mit Betroffenen vor Ort sprechen, solange wir uns alle noch beschränkt im öffentlichen Raum bewegen dürfen und solange es überhaupt noch Negative gibt – man weiß ja nie . . .

Think about it!

Und ja: ich hoffe sehr, auch und gerade dieser neue Swissartblog ist BALSAM UND HEILSAM FÜR DIE WUNDEN UND VERWUNDETEN SEELEN allerorten nicht nur im eh schon zerschundenen Deutschland, also dem, was die Alliierten in den Jahrhunderte langen Kriegen gegen uns und unsere Ahnen von Deutschland noch übrig gelassen haben . . .

Standard
Uncategorized

„Wer reitet so spät durch Wald und Wind?“ – oder die Welt im Übergang von 2020 nach 2021 oder Corona, Trump und die neue Welt(UN)ordnung

Die große, alles entscheidende Frage, die sich uns allen stellt: Wer bitte hat wen in den sicheren Armen in diesen unsicheren, verunsichernden Zeiten. . .?

„Aber sag mal, Trump, also Donald Trump, den edlen Potus als Erlkönig – das kannst Du doch nicht machen.“ „Wieso nicht, ich find’s amüsant – und Trump sicher auch, auch wenn er den Namen Goethe noch nie gehört hat“ – aber wir wollen ja nicht vorgreifen, ein wenig Geduld dürft ihr, liebe Leserinnen und Leser, schon aufbringen. 🙂

Wohin wir auch blicken, überall sehen wir nur Spaltung, sich feindlich, unversöhnlich gegenüberstehende Lager, die einen gespeist von den sogen. (!!) MSM, die anderen gespeist von den sogen. Alternativen Medien, die sich dadurch auszeichnen, daß auch sie völlig unterwandert und irregeleitet sind von der alle beide beherrschenden „Regie“, die sich wiederum ausschließlich auf AI beruft bzw. schlimmer noch, unbewußt von der AI, der lange, lange schon autonomen Intelligenz (ohne Herz und ohne Seele, also völlig gefühllos, unmenschlich, antimenschlich und antigöttlich) gelenkt und gesteuert wird, wobei die Regie selbst gar nicht merken kann, daß auch sie fremdgesteuert ist – eine recht verfahrene, hochkomplizierte, unberechenbare Geschichte.

Die gänzlich „unalternative“ Seite, das, was wir weltweit „die Regierungen“ oder „die Regime“ und ihre Propagandamedien nennen, ist allgemein bekannt und schnell beschrieben:
„Maulkorb“ halten, schauen, was die MSM sagen, sich immer auf deren stets sich wechselnden Aussagen stützen – falls das Gehorchen denn eine solche Stütze sein sollte; für die Masse der weiß ich nicht wieviel Menschen (irgendwo zwischen 70 und 99%, die schweigende Mehrheit genannt – nein, nein, da ist kaum jemand „aufgewacht“ wie die Traumtänzer der anderen Seite sich immer wieder selbst einzureden versuchen) – vermaulkorben lassen, testen lassen, aussperren lassen, Schlange stehen, schlucken was kommt, alle Viertelstunde stoßlüften und am Ende einer der Ersten sein, die sich impfen lassen, nicht wissend, was denn drinnen ist, was das, das drinnen ist, bewirkt und welche Wirkungen und Nebenwirkungen es hat oder haben könnte – nach Jahren und Jahrzehnten noch, da alles ja unerforscht, also völlig unerforscht ist.

Der versprochene „Vorteil“ dieser absoluten Mehrheit: sie darf sich zwar nicht sicher fühlen, infiziert oder in ihrer vagen Form von halbwegs gesund angegriffen zu werden, das und gerade das sagt selbst die „ersehnte“ Impfung ganz deutlich, daß sie keinerlei Infektion verhindern kann, aber sie darf sich einigermaßen sicher sein, nicht nachts oder frühmorgens von Truppen, die sich als „Polizei“ ausgeben, im Schlaf oder beim Essen in Handschellen abgeführt zu werden, ohne daß man ihnen den „Grund“ verrät.
Das ist das neue Normal, das ist die neue Sicherheit – wenigstens etwas, sagt sich die schweigende Mehrheit. Alles hat man uns eh schon genommen und wir haben uns brav daran gewöhnt, aber wenigstens das Auf Den Bauch Geworfen- und Gefesselt Zu Werden bleibt uns erspart – wenn es nicht zu irgendeiner Verwechslung oder einem sonstigen Irrtum kommt, womit immer zu rechnen ist.

Sicherheit, das Recht auf Gesundheit, Freiheit, Redefreiheit, gar Denkfreiheit, das Recht auf Unversehrtheit von allem Möglichen? Ach je, lang, lang ist’s her – wer erinnert sich denn daran noch, wo doch selbst das Erinnern an das alte Normal schon recht gefährlich ist und längst nicht mehr systemkonform und Konformität doch das neue Zauberwort ist, das zwar nichts herbeizaubert, aber doch eine Weile noch vor Schlimmerem schützt. Angeblich zumindest. Man weiß ja nie . . .
Nicht auszudenken, wenn der Mopp auf jemanden losgeht, der ohne Maske öffentlich unterwegs ist – Attest hin, Attest her, das kümmert niemanden und es nützt auch nichts, wenn man erst einmal „am Boden liegt“.
Das ist dann so ähnlich wie „Operation gelungen, Patient tot“. . .

Das einzige, an dem man Halt suchen, aber nicht finden kann, ist die Tatsache, daß es (soll man sagen „leider“??) bislang noch niemandem auf dieser Erde gelungen ist, die Schädlichkeit und Gefährlichkeit dessen, was einige „Wissenschaftler“, die davon leben, deren Haus, Auto, Frau davon abhängen, daß sie die moderne „Des Kaisers neue Kleider“ Geschichte mitmachen, was diese Leute also „Viren“ nennen, nachzuweisen.
Das, was man meint, sind winzige Teilchen, die sehr gut Abfallprodukte des menschlichen Körpers und Immunsystems oder wie auch immer sind, aber die genauso unschädlich sind wie andere „Abfallprodukte“ wie Schweiß oder Ohrenschmalz. Klar, bei jedem Menschen lassen sich beide Ausscheidungsprodukte nachweisen, sogar ohne falsche Tests und irgendein findiger Wissenschaftler oder sagen wir gleich irgendeine AI könnte auf die Idee kommen, daß Ohrenschmalz extrem gefährlich sei und zu Herz- Kreislaufkrankheiten und zu frühem Tod führt – unweigerlich, zumindest in seiner „schweren Form“.
Auch könnte man Ohrenschmalz nachsagen, es sei extrem schnell übertragbar und könne leicht von Mensch zu Mensch springen. Es sei in der Luft, im Abwasser, überall nachzuweisen, wo sich Menschen aufhalten.

Nun, ihr werdet vielleicht lächeln, aber NICHTS ANDERES macht die Fake-Wissenschaft (=Medizin) mit Viren, nichts anderes.

Und natürlich und selbstverständlich kann man wegen der möglichen Kontaminierung mit Fremdohrenschmalz alle Schulen, Kindergärten, alle Restaurants, öffentlichen Einrichtungen und letztlich alles schließen, wo Menschen zusammenkommen.
Klar, so ein Ohrenschutz wäre hundertmal angenehmer als der Mund-Nasenschutz, der weder das eine noch das andere schützt – ganz im Gegenteil, aber das ist sicher auch so ein toller Trick der autonomen künstlichen Intelligenz, für die wir Menschen eh nur Störenfriede sind. Ohne uns Menschen kommt die AI viel viel besser zurecht. Ein Schelm übrigens, wer jetzt weiterdenkt . . .

Wir könnten seitenweise darüber schreiben und nachdenken, aber schauen wir uns die andere, sehr sehr lustige, erheiternde Seite an.
Nun, mag ja sein, daß diese Seite, die nicht nur Trump als den von Gott gesandten Messias ansieht, sondern die auch diese ganze CV Geschichte als von Gott und anderen himmlischen Mächten in die Welt gesetzt ansieht und anhimmelt, weil genau das diese 70 – 99% der Menschheit aufwecken soll – oh je, das tut schon beim Schreiben recht WEH. . . !!
Nein, echt jetzt, die glauben das wirklich. Und ja, das ist wahrlich schrecklich.
Wären sie früher geboren worden, hätten sie ganz sicher auch schon – hellsichtig wie sie sind, das gehört immer mit dazu – die auf Dresden zufliegenden englischen Bomber Wochen vorher gesehen und im Herzen mit allen Sinnen begrüßt und willkommen geheißen, jene Bomber, die die schönste, friedlichste Stadt ganz Europas und zwischen 500.000 und 1 Million hilfloser, friedfertiger, unbewaffneter Menschen in kurzer Zeit in Schutt und Asche legten, wo kein Wort dieser Welt das damit verursachte Elend hätte beschreiben können, es war ja ein Menschheitsverbrechen, das auch noch in 2 Millionen Jahren im Gedächtnis der Menschheit tief verankert sein würde, auch wenn es dann seit Millionen Jahren keine Menschen mehr geben wird, aber irgendetwas wird sich ihrer erinnern wie wir uns an die Dinosaurier erinnern (sollen). Ich übertriebe gern ein ganz klein wenig, um die Abartigkeit dieser zweiten Gruppe von Menschen zu verdeutlichen, die in allen schrecklichen Ereignissen dieser Zeit das Leuchten eines neuen Zeitalters zu sehen glauben, dessen Helden und Lenker dann ausgerechnet nicht AI oder die Regie, sondern sie selbst sein sollen – irre, irre, absolut irre hoch zehn.

Also gut, lassen wir uns in dieser vollkommen irren Zeit mal auf diesen Irrsinn hoch zehn ein und schauen uns diese vermeintlich echten „Alternativen“ einmal an.
Was ihnen gemeinsam ist: nichts auf dieser Welt kann und könnte sie in der Jetztzeit oder der fernen Zukunft von dem Glauben abbringen, daß niemand anderes als „ihr Trump“ die fernen, fernen amerikanischen Wahlen (nennen wir sie einfach mal so. . . ) gewonnen hat, zum Beispiel. Das ist wie eine fixe Idee, wenn sich irgendwer für Jesus oder die Wiedergeburt von weiß der Teufel welcher unendlich hochberühmten Persönlichkeit hält. Diese Irren halten bis zum Tod und vielleicht im anderen Leben auch wieder an ihrer fixen Idee fest. Krankhaft in dem Sinne, daß diese Krankheit an ihnen haftet . . .

Gut, lassen wir uns darauf einmal ein, so würde das blitzartig die gesamte „Trump macht alles wieder gut Welt“ in eine Art Paradies verwandeln, mehr noch, die Welt wäre dann ab sofort ein „Kindergeburtstag“, „ein Ponyhof“, eine reine, vollkommen unschuldige, wunderbare „Märchenwelt“ und „Zauberwelt“, krasser noch als das Paradies, also so etwas wie eine Kombination aus Paradies und Schlaraffenland, wo einem die gebratenen Hühner oder wahlweise für Veganer die rohen Tofuschnitten in den Mund flögen und auf Schritt und Tritt Mandelmilch (für die Veganer) und Honig und Kuhmilch aus unterirdischen Quellen strömen . . . Also wie wir sehen, alles total realistisch und sehr gut denkbar und nachvollziehbar.

Das hängt ja ALLES an dieser Messias-Figur von Donald Trump, dem Retter der gesamten Menschheit und des Universums dazu.
Nun denn: wenn dem so wäre – und wer wollte daran zweifeln oder je gezweifelt haben – wer unter den Trump-Jüngern zumindest – dann hätte der jüdische (liebe????) „Gott“ alles anders gemacht als es sich die RÖMER in ihrer frei erfundenen Jesusgeschichte (siehe meine vielen, vielen Swissartblogs zu diesem Thema) ausgedacht haben.
Dort nämlich war die Hauptperson kein Multimillionär. Dort war die ausgedachte Hauptperson kein LEBEMANN wie Trump, der nichts als Frauenanmache und Frauen“verführung“ und Frauenmißbrauch im Sinn hatte, ein unreiner, widerlicher Schürzenjäger – schließlich war er, Trump, vermeintlich reich (= reich durch die jüd. Milliardenkredite) und konnte sich allein aus diesem Grunde Frauen gegenüber ALLES erlauben – er hat das unzählige Male immer und immer wieder selbst in seinem naiven Stolz gesagt. So einen hätte demzufolge der jüd. Jehova also auserwählt – komisch, urkomisch.
Jesus war nach der Erfindung der Römer bitterarm und dafür aber sehr sehr weise (also literarisch von den Erfindern der Story als weise angelegt).
Trump wäre dann bei dem Revival ganz im Gegensatz zu diesem Jesus unvorstellbar reich, hätte und hat Milliarden über Milliarden, wobei kein einziger Dollar auf ehrliche Weise verdient worden sein dürfte – ganz sicher nicht und wäre – vom Weisheitsstandpunkt aus gesehen dumm wie ein Stück Brot. Toller Messias, muß man schon sagen !!
Das also wäre exakt der Typ, den „Gott“, also Jehova sich als Retter der Menschheit und seinen Sohn ausgesucht hätte – wenn diese Typen, die vor Trump auf den Knien liegen und so kilometerweit robben würden, recht hätten – mag ja alles sein, wir gönnen es ihnen, auch wenn sicher keiner von ihnen je darüber nachgedacht haben wird – da bin ich mir sehr sicher, denn denken ist wahrlich nicht deren Sache.
Weiter im Takt: Jesus, wie die Römer ihn sich ausgedacht hatten, um die Juden zu überlisten, wurde als hoch“spirituell“ (was immer das heissen mag, es kann und wird eher etwas zutiefst Dämonisches sein) beschrieben, also wiederum das krasseste Gegenteil von Trump, der sich rühmen darf, noch nie in seinem Leben ein Buch gelesen, geschweige denn verstanden zu haben.
Und das als Messias, nun gut, daran denken die Trumpisten ja nicht einmal, so verbohrt, so eingespannt sind sie in ihrem Sektendenken.
Trump ist über endlose Mengen an Leichen gegangen, echte, wörtliche und im übertragenen Sinne. Kein Milliardär dieser Welt ist auf ehrliche Weise auch nur zu Millionen, geschweige denn Milliarden „gekommen“.
Aber allein wenn wir uns den eigentlich unvorstellbaren Irrsinn vorstellen, ausgerechnet ein Gott würde seinen (neuen) Sohn, den Jesus 2.0 oder 20.0 statt arm und hochgeistig plötzlich so wie Trump, also geistlos, ultra-egoistisch und noch mehr egozentrisch, machtbesessen, als Fernsehclown und Showmaster und und und ein 2. Mal auf die Welt kommen lassen . . . .
Dann müßten wir uns alle ernsthaft krasse Sorgen um solche „Götter“ machen . . .
Lassen wir diesen Gedanken einfach mal ein paar Minuten in unseren Gedanken spazieren gehen: nach wenigen Metern schon würde sich bei jeder ehrlichen Seele blankes Entsetzen breitmachen und jede dieser Seelen wüßte zu 100%, daß sie dem falschen „Gott“ hinterhergelaufen ist.
Allein die Vorstellung, ein göttliches Wesen könnte oder würde einen Lebemann wie Trump (ohne all seine anderen Eigenschaften und Mängel – gelinde gesagt) als Retter auf die Erde oder auch nur nach Amerika schicken, wäre die krasseste Gotteslästerung, die man sich vorstellen kann – aber von den Alternativen, den Trumpisten denkt ja niemand. Die heften sich an den Oberfake „Q“ und geniessen die Show. . . .

Aber auch auf ALLEN anderen Augen – einschliesslich der kalauerschen Hühneraugen sind dies Leute blind, vollkommen blind.
Wenn Trump wirklich, so wie sie zu 100% und mehr überzeugt sind, niemand anderes als der Messias, der Heiland und Menschheitserlöser und -retter sein sollte, was wäre das für ein „Gott“, wenn er nicht Kraft seines „Amtes“ Trump einen glatten 80 oder 90 % Sieg beschert hätte, das wäre das Allerwenigste, was er, Jehova, für seinen „Sohn“, seinen eingeborenen, hätte tun können.
Nun, hat er aber nicht und das ist der nächste knallharte Beweis, an Stichhaltigkeit nicht zu übertrumpfen.

„Aber hey“, werden jetzt seine Jünger in Deutschland einwenden, was denn, wenn dieser Jehova eine extrem ausgeprägte sadistische Ader hätte oder hat und seinen eigenen, einzigen Sohn Trump einfach ärgern, ihm eins auswischen wollte wie damals in der Römergeschichte der erfundene Jesus, der ja auch quasi von seinem Vater geopfert wurde, um ihn dann – Zauber hin, Zauber her – Magie läßt grüßen (aber doch nicht von Gott! Nun, Jehova ist ja auch nicht Gott, sondern der Widersacher, also das krasse Gegenteil, das sollte jeder wissen!!) – einfach so wiederauferstehen zu lassen.
Das wäre so als würde ich meine Macht demonstrieren, indem ich sagen wir meinen Hund, mein ein und alles schlachten lassen würde, nur um ihn dann als Zeichen meiner Macht danach wieder auferstehen zu lassen . . . Himmel, was wäre das für ein Wesen, das wäre ja grauenhaft hoch 20!!
Und was würde dieses vermeintlich göttliche Wesen diesem Hund an Qualen antun, wie es ja der ausgedachte „Gott“ im NT mit seinem vermeintlichen Sohn Jesus getan hat.
Nun, wir können und müssen heilfroh sein, daß sich diese Geschichte wie das gesamte NT als Schwindel, als Fake, eben als römische, rein literarische Erfindung, als Satire und sehr erfolgreiche Kriegswaffe im Krieg der Römer gegen die Juden herausgestellt hat.
Kreuzigung, Auferstehung und Vergebung der Sünden fanden zum Glück nur auf dem Papyrus statt, ein Produkt römischer Phantasie.

Gut, nun glauben die Trump-Jünger allen Ernstes, Trump sei die sauberste, ehrlichste Haut unter der Sonne und hätte noch nicht einmal im Traum jemals die Idee gehabt, auch nur eine Wählerstimme zu fälschen . . .
OMG, OMG, was seid ihr naiv, das ist ja nicht zu fassen !!
Hört euch mal das Interview mit C. A. Fitts an, einer ganz „hochkarätigen“ Kennerin der gesamten Szene. Sie stellt explizit fest, daß sie kein Land der Erde kennt, in dem von Beginn an das, was man gemeinhin „Wahlen“ nennt, so derart furchtbar, hartnäckig und verwegen gefälscht wurde wie in den USSA.
Mal hatten die sogen. Demokraten die Fälschernase vorn, mal die Republikaner, aber gefälscht wie die Weltmeister haben immer beide vermeintlichen Parteien und Gegner.
Logischerweise ist auch JFK nur durch solche üblichen Wahlfälschungen ins Amt gehievt worden.
Fake as Fake can !!!!
Der Verlierer einer Wahl, egal ob in den USSA oder in dem von den USSA besetzten Deutschland, die Verlierer waren immer diejenigen, die jeweils schlechter gefälscht hatten, es waren niemals die Besseren, zumal es solche „Besseren“ gar nicht gibt, weil hinter beiden amerikanischen „Parteien“ die EINE REGIE steht, die alles hinter den Kulissen regelt, ALLES !!
Alle Kandidaten haben so viel Dreck, Blut und und und am Stecken, daß sie eh kaum laufen können und die Trumpisten sind so ultra-naiv, daß sie der Propaganda voll auf den Leim gehen und Präsidentschaftskandidaten für HEILIGE, für den Sohn Jehovas (=der Teufel, wie er im NT genannt wird) halten und ihm, Trump zu Füßen liegen . . . OMG, OMG, wie tief kann ein Mensch noch sinken?!

Und bitte: es geht ja noch viele, viele Etagen tiefer in den Abgrund und die Unterwelt, genannt „Hölle“, wenn wir uns Donald Trumps Loyer, also seine Anwälte anschauen. Für alle, die wie ich, in diesen Kaninchenbau gekrochen sind, ergibt sich folgendes aufschlußreiche Bild:
Es wird mit Sicherheit in der gesamten Menschheitsgeschichte nichts Korrupteres, nichts Verlogeneres und Falscheres gegeben haben als diese sogen. Anwälte, die dem Ruf des Rechtsanwalts alle „Ehre“ machen, auch wenn es hier und da wirklich naive, ehrliche Menschen darunter geben mag.
Aber da das gesamte sogen. Rechtssystem auf dem Römischen (Un-)Recht beruht, dem korruptesten, ungerechtesten, falschestem, verlogensten „Rechtssystem“ ever, kann die Masse derer, die sich da durchschleifen lassen, kaum einen ehrlichen Menschen am Ende herauskommen lassen. Wir denken bildlich da an die Karikaturen von Menschen, die ständig TV geschaut haben und mit der Zeit statt eines menschlichen Kopfes einen Bildschirm bekommen, schön eckig, einen Würfel mit Mattscheibe.
Selbiges gilt für jeden, der das System „Jura“ durchläuft – es läßt sich sich nicht verhindern: irgendetwas färbt selbst bei „Heiligen“ ab.
Also noch einmal: angenommen, Trump sei wirklich, wie die sich alternativ Gebenden allen Ernstes glauben, der Messias oder etwas Gleichwertiges, Göttliches: Was bitte müßte das denn wiederum für ein Gott sein, der die skrupellosesten, verrufensten , widerwärtigsten Gestalten der Menschheitsgeschichte als Anwälte dieses Herrn Trump nimmt ?!?!?
Spätestens da müßten diese Trump-Jünger doch endlich aufwachen aus ihrem Wach-Koma. Aber nein, sie träumen weiter. . . Typisches Sektenverhalten.

Spätestens wenn wir diese Anwälte ansehen, von denen Trump ja auch einen nach dem anderen feuert, wie das seine Art ist, weil selbst diese Anwälte offenbar nicht skrupellos genug sind, spätestens dann müßten wir uns mehr als nur Sorgen machen, falls es diesen Kräften gelingen sollte, ihren Schützling in eine zweite Amtszeit zu hieven, wobei nicht klar ist, wovor wir uns mehr fürchten müßten: vor den dummen Jüngern Trumps oder vor den Kräften, die Trump steuern und dirigieren; denn es können, wie wir gesehen haben, weiß Gott keine göttlichen oder auch nur gottnahen Kräfte sein – ganz im Gegenteil.

Das einzig „Positive“ wäre dann die Aussicht oder Einsicht, daß beide Parteien, die kommunistisch gesteuerten Demokraten und die Republikaner einer und derselben „Familie“ angehören und von derselben dunklen „Regie“ gesteuert werden: es kommt alles aus einer „Familie“ und bleibt alles in einer „Familie“ – der der menschenfeindlichen, menschenverachtenden Archonten, der Feinde der Götter und der Menschen.
Mit anderen Worten: schlimmer kann es nicht werden: es bleibt bei der üblichen „Wahl“ zwischen Pest und Cholera.

Und eben ja, falls es sich doch noch herausstellen sollte, daß entgegen allen Erkenntnissen diese Welt doch so eine Art TRUMAN-SHOW mit gutem Ausgang sein sollte und pünktlich zu Weihnachten oder so die „Türe“ aufgeht und jemand sagt: „OK, es tut mir leid, war doch alles nur ein Spiel, Corona, Lockdown, Maskenzwang, Impfzwang, 5 G, 6 G und die Massenimpfungen, alles nur Spiel und Spaß der „Götter“, wir wollten nur schauen, „wie lange man euch Menschen unter Wasser tauchen kann, bis die Hälfte oder zwei Drittel und mehr von euch ertrunken sind“, dann sag ich auch „ok, hat mir Spaß gemacht, war zwar mitunter doch etwas stressig, aber wenn jetzt wieder ALLES GUT sein sollte, Schwamm drüber .“ . . . 😉 😉

Aber ich denke mal, da bräuchte es so einige Flaschen Wein oder Whisky und ne Menge „Räucherstäbchen“, damit das wahr werden kann . . . Aber eben: man weiß ja nie – ich hätte nichts dagegen, im Paradies aufzuwachen, da halte ich gerne noch ein paar Wochen durch . . . 😉 😉

Think about it und genießt die Adventszeit !!

PS: Immer mal wieder kommt es vor, daß meine Swissartblogs von Menschen, die keinerlei Geschichts- oder Religionskenntnis besitzen und nur die lebenslange Zwangsprogrammierung durch die sogen. christl. Kirchen über sich ergehen ließen. Gerade für die wären, richtig verstanden, alle meine Swissartblogs wahre Jungbrunnen, wahre Rettungsanker vor dem realen Atheismus, dem sie unbewußt, weil von Kind an falsch programmiert, frönen.
Das sogen. Christentum, abgesehen davon, daß es eine gegen das Judentum von den Römern erfundene Fake-Religion ist (das ist leider so), ist von den Juden (aus Rache gegen die Römer oder aus anderen Gründen) als eine Fremdreligion für alle Völker mißbraucht worden. Damit hat man allen echten Gottglauben zerstört und die einst Gottgläubigen dieser Welt zum Heidentum gezwungen.
Selbstverständlich hat die Kirche ständig alle Zeugnisse und Berichte, die von den millionenfachen Morden, Plünderungen und Erpressungen berichten, ebenso blutig unterdrückt und alles verbrannt und zerstört, was davon Zeugnis gab, aber einzelne wenige Berichte sind durch die Zeiten erhalten geblieben.
Wer sich näher informieren möchte aus dem Gefängnis der Programmierung, dem seien die beiden kleinen Schriften von Dr. Robert Luft: „Die Franken und das Christentum“ und „Die Verchristung der Deutschen“ sowie die beiden Schriften von Dr. Mathilde Ludendorff „Christliche Grausamkeit an Deutschen Frauen“ und im Reprint das hervorragende Werk „Deutscher Gottglaube“ wärmstens empfohlen.
Wer eins dieser Bücher gelesen hat, wird nie mehr behaupten, das Christentum gehöre zu Deutschland oder irgendeinem anderen Land dieser Welt, denn diese Ideologie, die ja letztlich nur als Satire geschrieben wurde, hat mehrere Hundert Millionen Menschen weltweit auf „dem Gewissen“ und ist damit um ein Vielfaches blutiger, gewalttätiger und vor allem gottloser als jede andere von Menschen geschaffene Ideologie.
Man kann schon den planmäßigen Mord an Hunderten nicht „schönreden“ oder „wegreden“. Erst recht nicht den brutalen Mord und Foltermord (allein schon die Inquisition der kath. Kirche dauerte immerhin 500 (!!) Jahre) an Tausenden, Zehntausenden, Hunderttausenden, Millionen, Zigmillionen oder im Fall der Kirche 200 oder 300 und mehr Millionen. Christentum ist in erster Linie Fake (weil es als eine reine Satire gedacht war), ein rein jüd. Fremdglaube, wie Dr. Mathilde Ludendorff es nennt, dann totale Unterdrückung, Knechtung, Zerstörung aller gottgegebenen Freiheiten und Rechte des Menschen, Ausrottung jedes göttlichen Glaubens, jeder echten gelebten Religion weltweit, dann vor allem Mord, Vergewaltigung, Kindesmißbrauch, Kinderopferung, Brandstiftung, Raub usw. . Es gibt kein Verbrechen, dessen sich diese sogen. „Christen“ nicht schuldig gemacht haben – schuldig für alle Zeiten.
Zudem wird jeder, der das kleine 80 Seiten umfassende Bändchen „Deutscher Gottglaube“ gelesen und verstanden hat, zum ersten Mal erfahren, wer oder was Gott bedeutet und kann für sich in der Stille und Einkehr zum ersten Mal in seinem Leben zu diesem echten Gott finden und seinen unbewußten Atheismus für immer ablegen.

Standard
Uncategorized

Polizei auf bayrisch (und deutsch): = M-I-L-I-T-Ä-R

Wir wollen den Bayern, also deren Regierung kein „Unrecht“ tun und sie nicht über den grünen Klee loben wegen ihrer so Maas-losen Militarisierung, sonst fühlt sich Berlin am Ende gar noch vernachlässigt – schließlich rüstet dort die einst „Polizei“ genannte Schutztruppe ganz ähnlich auf – ein gegenseitiger Wettlauf, wer mit dem besten „zivilen Militär“ auf Deutschlands Straßen und in deutschen Fußgängerzonen aufwarten kann…

Bayerns Polizei bekommt gepanzerte Fahrzeuge mit Waffenstationen https://de.rt.com/inland/109949-bayerns-polizei-bekommt-gepanzerte-fahrzeuge-mit-waffenstationen/

Ach je, was waren das noch wunderbare Zeiten, als der sogen. Polizist noch „SCHUTZMANN“ genannt wurde.
Später wollte man seitens der sogen. „Regierung“ den Bürgern, die damals alle noch Deutsche waren, unvermischt und lediglich von der amerikanischen und englischen Besatzung hollywood- und Walt Disney mäßig absolut gehirngewaschen (das Waschmittel war bewußt so scharf gewählt, also ausgewählt von den Alliierten, daß es gleich die deutschen Gehirne und Traditionen wegäzte), allen Ernstes mit Werbekampagnen weißmachen, die Polizei sei „dein Freund und Helfer“ – OMG, das war sie doch nie und nirgendwo.
Aber unter diesem Deckmantel, dieser Maske (nein, nicht der MNS ist gemeint, der taucht weiter unten wieder auf) begann schon die AUFRÜSTUNG.
Es wurden immer größere, unüberwindbare Spannungen in das, was man Deutschland nannte, künstlich hineingebracht, die das ganze Land bis hinein in die einzelnen kaum noch als solche zu bezeichnenden „FAMILIEN“ hinein trennte, auseinander brachte, zerschnitt.
Klar, um die unbemerkt nun völlig auseinander gerissene Struktur zumindest äußerlich zusammenzuhalten, brauchte es äußere Gewalt, eine Art Bedrohung („Wenn ihr nicht gehorcht, dann…!!) – in Form der immer weiter aufgerüsteten, immer aggressiver daherkommenden Polizei, die dann auch keine Beamten mehr waren, sondern privatrechtlich ihre Lust auf Macht und Gewalt austobende, ausspielende Einzelbürger, privat handelnd und privat haftbar. Schlagende Verbindungen sozusagen, nur verstand man darunter früher etwas völlig und vollkommen anderes . . .
Manche gehen so weit, sie als reine bewaffnete Schlägertruppe zu bezeichnen: martialisch, inzwischen völlig vermummt, schwer bewaffnet, immer in größeren Mengen /Einheiten auftauchend wie jugendliche oder professionelle Schlägertrupps: unangreifbarer, unansprechbar, also absolut unzugänglich und unbelehrbar wie eine Horde programmierter Kampfroboter.

Nun, wenn das Volk zum inneren Feind erklärt wurde, braucht es eine hochmilitarisierte Polizei, besser, „schärfer“ ausgerüstet als die meisten Armeen dieser Welt, bewaffnet für den geplanten Kampf gegen das deutsche Volk, das die Regierung frech und dreist das „eigene“ nennt.

Wenn das nun so ist und da es nun so ist, stellt sich für den außenstehenden Zuschauer die durchaus interessante Frage: Ist nun das Volk, sind die Bürger, die Bayern und die Deutschen so gefährlich und so bis an die Zähne bewaffnet, daß der einst Polizei genannten Schutztruppe gar keine andere Wahl bleibt als sich derart militärisch zu bewaffnen, einfach um gleichzuziehen mit den Bürgern oder ist es gar die Regierung selbst, die so gefährlich, so aggressiv, so diktatorisch und bürger- besser menschenfern geworden ist, daß diese Regierung zu der außergewöhnlichen Selbsteinschätzung gekommen ist, so gefährlich geworden zu sein, daß sie sich gar gegen das Volk schützen zu müssen glaubt, weil sie, gelinde gesagt „ein schlechtes Gewissen“ hat?

Handelt diese Regierung – egal ob in München oder Berlin ganz bewußt so volksfeindlich, daß sie sich quasi selbst in die Lage der Deutschen versetzt und zu der Erkenntnis kommt: Hey, wenn ich das Volk wäre, würde ich mich geradezu gezwungen sehen, großflächig mit allen Mitteln Widerstand zu leisten… Interessante Überlegung…

Wenn uns die Banken – es sind immer letztendlich sie – unser Geld abluchsen, sagt der „Volksmund“ (den es jetzt nicht mehr gibt, da er ja glücklicherweise geschützt und völlig verdeckt und versteckt ist durch diese genialen Masken) : „Das Geld ist nicht weg, es hat nur jemand anderes.“

Analog läßt sich hier in Anlehnung an die Polizei als „Schutzmann“ formulieren: „der Schutz ist nicht weg, es hat ihn nur eben jemand anderes“: er ist vom Volk weg und seltsamer Weise ausgerechnet auf die Regierung übergegangen. Armes Volk kann man da nur sagen…
Drei Fragen tauchen dabei unwillkürlich auf:
1. Wieso erinnert mich das so spontan und so sehr an einen Herrn Pinochet – also die Tatsache, daß die Polizei militarisiert wird und gegen das Volk zum Schutz der Regierung eingesetzt wird?
2. Wer war eigentlich dieser General Pinochet . . . und was hat der mit Deutschland und seiner Regierung zu tun. . . ?
3. Was haben General Franco und General Pinochet mit den deutschen Generälen Söder und Merkel gemeinsam?
Fragen über Fragen . . .

Think about it !!

Standard