Donald Trump und die „Regie“: „Müssen wir jetzt mit dir schimpfen, Donald?“



Die Satire versucht mit ihren Mitteln, die WAHRHEIT hinter dem blossen Schein, den uns die Medien vermitteln, hervorzulocken, also sie schaut hinter den Vorhang, traut sich aus dem Zuschauerraum hoch auf die Bühne. Ich weiß, diese Kunstform ist in Deutschland ungewohnt, es gibt kaum bzw. keine deutschen Satiriker. Also Bühne frei für ein frei erfundenes Zwiegespräch zwischen unserem freund Donald und der Regie. Und wer diese „Regie“ ist, findet ihr in all meinen Swissartblogs beantwortet:

Regie: Hey Donald, alter Bursche, was ist los? Was sollen all die Mätzchen, die da laufen? Haben wir dir nicht klare Anweisungen gegeben, verdammt nochmal? Sollen wir wegen deiner Hartnäckigkeit am Ende noch die Navy Seals beauftragen, dich aus dem Weissen Haus zu holen?!

Donald: Schon gut, schon gut, ich weiß ja. Aber bitte versteht mich doch auch ein bißchen und laßt mir etwas Zeit, bitte.
Verdammt, ich hab mich so an die Rolle als Mr. President gewöhnt, ich weiß, ich sollte das nur die 4 Jahre spielen, aber konnte ich denn ahnen, wie schön das ständige Twittern, das „Auf den Putz hauen“, dieses ständige Wonne- und Machtgefühl bei jedem: „You are fired!“ und und und waren und sind? Himmel, wen habe ich nicht alles gefeuert, ein reines Feuerwerk war das – und ich fand es toll, habe nichts, aber auch gar nichts bereut und überlege ja heute noch, wen ich denn wieder feuern könnte.

Regie: Verstehen wir ja, das hört sich fast nach Sucht an, aber das ist dein Problem. Aber hör jetzt gut zu, die anderen werden langsam richtig sauer – von wegen Deep State beseitigen und all den Kram. Da hast du dich völlig verrannt, Kerl ! Du weißt doch selbst, daß du selbst nur ein winzig kleines Rädchen in unserem „Deep State“ bist. Wenn wir das schon hören: den Sumpf trockenlegen. . . Alter, du bist etwas gelinde gesagt „seltsam“ geworden. Was hast du dir bei dem Unsinn eigentlich gedacht!? Wolltest du den Rambo im Weissen Haus spielen? Dafür haben wir dich nicht engagiert, jedenfalls nicht in dem Ausmaß. Ein Bißchen so tun war abgemacht. Letztlich hast du zum Glück nichts trockengelegt und mit nichts irgendwie „aufgeräumt“, das stand ja auch gar nicht in deiner Macht. Aber das Theater, den Wirbel, den du damit bis hin nach Deutschland gemacht hast, das hat genervt, das war zuletzt widerwärtig.

Donald: Ich weiß, ich weiß, das Ding ist mir irgendwie aus den Händen geglitten und hat sich verselbständigt. Konnte ich denn verdammt nochmal ahnen, daß so viele Amerikaner auf diesen mit heisser Nadel gestrickten Unsinn reinfallen? Damit hätten ich und meine Gedankenschreiber doch auch nicht gerechnet.

Regie: Verdammt, Donald, du hättest bei deinem verdammten getwittere bleiben sollen, hast ja eh nichts anderes als diese albernen Kurzmeldungen auf die Beine gebracht: du bist in unseren Augen ein Versager, ist das klar ?!!

Donald: Ja, irgendwie schon, aber das alles hat mich ja auch irgendwie reichlich überfordert. Verdammt, verdammt, ich bin doch Entertainer, Showmaster, Wrestling-Clown, wie konnte ich denn ahnen . . .

Regie: Hey, jetzt mal ganz ruhig, Alter. Du warst es, der die Idee hatte, eben weil du nur ein drittklassiger Showmaster und TV-Star bist und immer warst, einmal in die wie du selbst sagtest „ganz große Politik“ aufzusteigen. Du hast uns jahrelang angefleht: „Bitte, bitte, nur eine einzige Legislaturperiode, BITTE gebt mir die Chance, ich möchte wissen, wie das anfühlt, Mr. President zu sein!!“
Verdammt, Donald, diese deine Periode ist vorbei, aus und vertan, du hast deinen Spaß gehabt, mehr war nicht ausgemacht. Also hau jetzt ab, sonst werden wir sehr ungemütlich, Showmaster hin, Entertainer her!!

Donald: Oh mann, müßt ihr denn gleich mit den Navy Seals kommen, ich bekomme das schon irgendwie hin. Ich hatte ja selbst gehofft, etwas schneller die Kurve zu kriegen.

Regie: Du bist gewarnt, Donald. Du weißt genau, wie knapp unsere Entscheidung 2016 war, dich gewinnen zu lassen, besser dich als Gewinner zu präsentieren. Viele von uns waren damals schon mehr als skeptisch und haben die Nasen gerümpft: „Ein Betrüger, ein Finanzhai, ein Spieler, ein Showman, ein Lebemann, Angeber und Egomane als Mr. President. . .? “ Du weißt hoffentlich noch wie verdammt knapp unsere Entscheidung war und du weißt auch, daß es nur deshalb war, um den Nationalismus in unserem amerikanischen Terrain künstlich etwas hochzupuschen, es lag in und an unseren weiteren Plänen, die du eh als einfacher Schauspieler nicht wissen mußt.
„Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß.“ Ist das klar, Donald oder müssen wir uns noch etwas deutlicher ausdrücken? Wir können dich und deine erschwindelten Immobilien und geliehenen Gelder von einer auf die nächste Sekunde hochgehen lassen, dann sitzt du nämlich im Knast und nicht wie es deine Schnapsidee 2016 wollte, deine enge Freundin Hillary.

Na, wäre das nicht eine tolle Option, wenn wir sie den Spieß umdrehen ließen, damit sie dich kleinen Schwindler und Hochstapler ins Gefängnis oder ins sonnige Guantanamo bringen kann? Es würde ihr eine große Freude machen, wie du dir vorstellen kannst.
Sie fand nämlich deinen damaligen Vorschlag gar nicht so lustig, auch wenn wir alle wußten, daß es nur ein verdammt blöder Scherz warst. Wir haben uns alle damals gefragt, wie du aus dieser dummen Nummer, wohl eine Hamburger- oder Schnapsidee, wieder herauskommen würdest.
OMG : 4 lange, lange Jahre deine Wähler und deine idiotischen Fans im Ausland mit diesen hochgradpeinlichen versiegelten Anklagen sitzen und hoffen zu lassen. Nichts, nichts, aber auch gar nichts hast du durchsetzen können.
Ein Wunder, daß diese „Bombe“ dir nicht schon viel früher das Amt gekostet hat. OMG : ein paar CEO’s sind zum Schein oder aus Altersgründen zurückgetreten, das hast du auch nur uns zu verdanken, daß wir etwas Luft aus deinen spinnerten Ideen haben nehmen können.
Viele haben in der Regie Blut und Wasser geschwitzt wegen deiner blöden, kindischen Anschuldigungen. Und das alles nur, weil du Publicity haben wolltest, alles nur, damit ein paar Vollidioten, die nie durchblicken, dir zujubeln, nein Donald, du bist ein Vollblut-Egomane, sonst nichts, aber auch gar nichts! Du solltest dich einfach davonschleichen, vom Acker machen und Schluß. Dann kannst du Golf spielen und Hamburger fressen von morgens bis abends und das amerikanische Volk, also der idiotische Rest, der dir aus welchen verdammten Gründen auch immer, immer noch zujubelt, volltwittern was das Zeug hält.
Schreibe ihnen irgendeinen Bullshit, wie du wieder mal nach unzähligen Schlägen den Ball ins Loch gebracht hast, die Leute lieben solche Geschichten 24/7/365.
Aber hey, denk daran, es war unsere Idee und unser Erfolg, die Amerikaner so krass und so schnell völlig zu verblöden, nicht dein Verdienst, vergiß das bei deinem dummen Getwittere nie! Und vergiß nie: du bist ein Versager, egal was du den Amerikanern twitterst und erzählst. Deine Zeit ist abgelaufen, du wirst echt nicht mehr gebraucht, weder um den Deep State zu beseitigen – wir haben uns jedesmal halb tot gelacht, wenn du diese Masche durch „Q“ und weiß der Teufel wen herumposaunt hast!
Noch mehr gelacht haben wir nur über all die armen Teufel, die diesen Bullshit nicht mal durchschaut haben und ihn obendrein auch noch geglaubt haben und dir zugejubelt haben – dann haben wir ganz ehrlich mitunter bedauert, die Menschen dieser Welt so dermaßen gezielt künstlich, wissenschaftlich verblödet zu haben, denn mal ehrlich: das haben auch die verblödeten Amerikaner nicht verdient, was du ihnen da mitunter geliefert hast, echt nicht, Donald.

Donald: Ja, aber das mit „Q“ war doch die Idee des israelischen Geheimdienstes und nicht meine Idee, auch wenn ich das irgendwie toll fand. Immerhin dachte da die halbe Welt, ich könnte Schach spielen.
Und ehrlich gesagt, ich weiß, ich habe unendlich Mist gebaut, das gebe ich ja zu, auch wenn nicht die Bohne von einer Ahnung habe, wie ich es anders hätte machen können, schliesslich hab ich immer alles gemacht, was ihr mir gesagt hattet.
Aber um auf euer Lachen zurückzukommen: was glaubt ihr, was wir hier gelacht haben, als überall plötzlich zu lesen war, ich, ausgerechnet ich, der ich gerade mal weiß, daß ein Schachbrett quadratisch ist, daß also ausgerechnet ich nicht nur vermeintlich Schach spielen könnte, sondern, wie sie es ausdrückten, 3D und gar noch 5G Schach. OMG. Einmal habe ich mich vor lauter Lachen darüber an einem Hamburger erbrochen; denn die haben das offenbar ernst gemeint mit dem 3D und 5D Schach – OMG, wenn die wüßten!

Regie: Ja, das mit dieser „Q“ Geschichte war teilweise lustig, auch wir waren erstaunt und entsetzt, wie leicht die Menschen mit dieser albernen „Q“ Geschichte in die IRRE zu führen waren. Das hat selbst uns teilweise fast die Sprache verschlagen.
Wir haben uns gefragt, ob wir bei der allgemeinen Verblödung – also auch in der restlichen Welt – nicht doch zu weit gegangen sind und ob die Menschen, wenn sie diesen Mist wirklich glauben und sich dadurch ablenken lassen, also ablenken von allem, was um sie herum tatsächlich geschieht, ob die Menschen dann überhaupt noch für einfache Befehle von uns zugänglich und zu gebrauchen sind oder bereits in der nächsten Generation selbst dazu zu dumm. . .
Deshalb hat sich die AI auch dieses Problems angenommen und seit langem schon begonnen, alles nur Erdenkliche durch Roboter und künstliche Intelligenz, selbstlernende Systeme zu ersetzen; denn die AI meinte, der Verblödungsprozeß sei nicht mehr umkehrbar und der IQ nehme dramatisch ab.
Aber zu deiner verrücktesten Masche mit diesem ominösen „Q“: nun gut, diese Idee des israelischen Geheimdienstes, so eine „Q“ Stelle zur reinen Ablenkung einzurichten, auch nicht ungefährlich, vor allem deine damit verbundene, blöde, wirklich unfassbar blöde Idee mit diesem „Make Israel great again“ und „Israel first“. Wir wissen, du mußt du dich nicht gleich aufregen, daß dein gesamtes vermeintliches Vermögen von den Israelischen Bankern und Banken kommt und daß die dich vollkommen im Griff, also im Schwitzkasten haben und dich jederzeit hochgehen lassen und erpressen können, aber das war ja, wie du weißt uns auch bekannt und letztlich bestimmen ja auch wir, was dort läuft und abgeht.
Klar, du hattest keinen blassen Schimmer, wie du dich profilieren konntest, trotz deiner jahrzehntelangen Erfahrung als TV-Clown. Nun gut, du hast die Israelis als deine Krücken angenommen: links „Q“ und rechts „twitter“, damit konntest du dich halbwegs bewegen, mehr brauchte es j auch nicht, da wir alles gemacht und dir vorgeschrieben haben – wie bei jedem Präsidenten, versteht sich.
Trotzdem – ich weiß, das hörst du nicht so gern, aber hin und wieder hättest du dir schon noch ein Beispiel an Putin nehmen können. Wir wissen, du magst Vladi nicht, das ist nicht neu, aber er regiert wesentlich gelassener, d.h. er tut genau das, was wir ihm vorschreiben, aber ohne Faxen so wie du.
Damals rief er uns an und fragte ganz lieb und brav, ob wir es ihm erlauben, sich nackt auf einem Pferd irgendwo in der Taiga fotografieren zu lassen, um dem russischen Volk seine Naturverbundenheit zu beweisen. Wir fanden die Idee nicht schlecht, aber wir fragten ihn, wieso nackt. Klar, privat kann er das gerne, aber was würden die anderen sogen. Staatsmänner dazu sagen und würde vielleicht der Papst die Nase rümpfen?
Wir einigten uns am Telefon auf „halbnackt“ und damit war Vladimir dann auch sofort einverstanden.
Nein, nein, Donald, bitte nicht falsch verstehen, wir wollten nie, also wirklich nie, daß du dich nackt beim Golfen fotografieren läßt, um dem amerikanischen Volk zu beweisen, was für ein toller, fiter Kerl du bist. Und an die dann zusätzlichen weiblichen Wähler hatten wir auch nicht gedacht, schließlich war verbindlich ausgemacht, daß wir dich eh nur eine Amtszeit im Weissen Haus spielen lassen würden. Auch halbnackt golfen wäre keine so gute Idee gewesen, um dich populärer zu machen.
Einige von uns hatten allen Ernstes vorgeschlagen, daß Dein Sohn dich bis zur Brust oder etwas höher in Sand hätte einbuddeln können, aber die Idee haben wir dann auch schnell wieder verworfen. Und nach dem Vorbild Putins dann halbnackt Hamburger essen war auch mal ganz kurz bei uns im Gespräch, aber forget it.
Einige von uns hatten sogar die Idee, dich inmitten von lauter Hamburgern und einigen deiner „Sekretärinnen“ so ganz professionell fotografieren zu lassen, um dabei auch noch dein eigenes Ego zu bedienen, damit du das dann nicht auf deine Weise versuchst und wieder in lauter Fettnäpfchen trittst. Aber irgendwie setzte sich die Idee dann doch nicht durch, weiß der Geier. . .
Was ich sagen will, viele Präsidenten sind eben gefügiger, nicht so aufdringlich, die tun genau was wir von ihnen verlangen und damit basta. Aber was soll’s, das ist jetzt überstanden, deine Zeit ist um und alles in allem ging es ja noch so – halbwegs jedenfalls.
Hillary hat es auch überstanden und deine Erklärung, 4 Jahre seien eben viel, viel zu kurz gewesen, um sie ins Gefängnis zu bringen und dann noch gleichzeitig ein ganz ganz klein wenig den Sumpf trockenzulegen und den Deep State, also uns zu beseitigen: verdammt, die Leute haben es dir abgekauft – wir können nur staunen. Und während Amerika in allen Bereichen letztlich wie in Trümmern liegt, schluckten bei deiner Wahlkampagne die Amerikaner dein ausgepowertes, leeres „Make America great again“ schon wieder wie eine Droge. Ja, die Menschen sind erschreckend dumm.

Donald: Danke, das ist nett, daß ihr auch ein paar lobende Worte für mich habt, aber eins verstehe ich wirklich nicht: wieso ausgerechnet Biden, der spielt ja nicht mal Golf so wie ich und twittern kann der auch nicht.
Wieso also gerade so einer?

Regie: Eben genau deshalb, Donald. Wir brauchten jemanden, der noch – sagen wir es diplomatisch – ungeschickter, unwissender, beeinflussbarer ist als du! So einfach ist das.
Und da ist Joe eben die Traumbesetzung; denn der hat morgen schon wieder vergessen, was wir ihm heute zum Ablesen vorgelegt haben. So soll das sein. Da gibt es dann auch keine Widerreden.
Nun gut, unter uns: einige fanden diese Besetzung schon etwas gewagt, also von wegen Verhöhnung des gesamten amerikanischen Volkes, aber mal ehrlich: was bitte ist denn von uns diesbezüglich übrig gelassen worden nach all der Hollywood, Mainstream, Netflix und Bewußtseinsindustrie Gehirnwäsche?!
Es gibt kein amerikanisches Volk mehr, das weißt du ja schliesslich auch – und wozu auch, wenn es uns, die Regie, also die Weltregie gibt – und eben die AI, ach, wenn wir die nicht hätten. . . Solange es uns gibt, brauchen wir kein Volk, uns reicht die Masse und die muß gehorchen, gehorchen und nochmals gehorchen – und es klappt ja ganz wunderbar.

Apropos AI: ich weiß nicht mehr genau wer die Idee hatte, aber neulich hatten wir etwas Rechenkapazität in den Quantencomputern frei und jemand kam auf die Schnapsidee, mal den Rechner zu fragen, einfach als Gag, was denn von dir früher oder später mal im Gedächtnis bleiben würde, also der 3. Tempel Salomons, dein Make Israel great again usw. – jedenfalls waren wir alle gespannt und du glaubst es nicht, bitte sei der AI nicht böse, sie kann ja nichts dafür und wir haben gelegen vor Lachen – was ja selbst bei uns abgebrühten Vögeln gesund sein soll – denn was von dir, Donald einzig übrig bleiben soll, du ahnst es vielleicht auch schon, genau: deine Elvistolle, deine – darf man „Frisur“ – sagen?
Meine Güte, haben wir gelacht, nicht böse gemeint, einfach weil’s so lustig war, daß von einem der von uns eingesetzten Präsidenten letztlich nur seine Frisur übrig bleibt. Na ja, immerhin wirst du sicher sagen und doch hoffentlich auch ein klein wenig stolz darauf sein, stimmt’s?
Denn du mußt ja unzählige Stunden damit zugebracht haben, sicher fast so viele Stunden wie du beim Twittern verbracht hast, vielleicht sogar mehr, und ganz sicher hast du mehr Stunden vor dem Spiegel gesessen als im Oval Office. Das sei dir ja auch vergönnt und es war und ist sicher auch schön, schliesslich ward oder besser seid ihr eins, die Frisur und du, da paßte kein Haar zwischen, um es so zu sagen.
Und ständig so eine nette Friseuse um sich herum zu haben hat ja auch in deinem Alter etwas für sich, das hat echt nicht jeder, das versüßt deine Tage.
Ach Donald, wenn du wüßtest! . . .

Donald: Ja gut, das finde ich ja auch etwas lustig und es war aber auch langweilig , manchmal. Da ich ja grundsätzlich keine Bücher lese und auch nicht twittern konnte, da ich den Kopf gerade halten mußte, waren die Stunden vor dem Spiegel auch etwas langweilig.
Klar habe ich immer wieder – einfach aus Spaß und Freude – die Friseuse gefeuert, aber das half auch nicht auf Dauer gegen die Langeweile.
Aber ihr kommt immer nur mit meiner Frisur.
Was bitte ist mit meinen Gesten. Da müßt ihr doch zugeben – die waren sehr professionell. Meine Leute haben so gut wie alle Politiker des20. Jahrhunderts studiert, um zu schauen, wer die besten Gesten hat und stießen dabei – ohne Scherz, ihr glaubt es nicht – auf einen Quasi Landsmann, also einen Engländer, der angeblich aus Österreich kam und vorgab, Deutscher zu sein. Ich weiß, das klingt jetzt etwas kompliziert, aber der hatte es verstanden, alleine durch seine Gebärden die Massen zu „beherrschen“.
Und ja, auf meine Gebärden bin ich auch sehr stolz, immerhin habe ich mir damals extra einen Profischauspieler, dessen Namen ich nicht verraten möchte, ihr wißt es ja eh, engagiert und wir haben endlos lange vor dem Spiegel gestanden und haben geprobt bis ich den Dreh im Schlaf quasi raushatte.
Das ging so weit, daß ich fast unbewußt, selbst beim Golfen diese ausladenden Gebärden machte, einfach um in Übung zu bleiben.

Regie: Ja, gut, deine Gebärdensprache, wenn wir sie so nennen wollen, war schon beeindruckend, das geben wir zu.
Aber zurück zur AI und weil du fair behandelt werden möchtest und wir bitte etwas nachsichtig mit dir sein sollen. Das sind wir doch auch, Donald. Nun, die AI kam neulich auf den hier passend zu zitierenden Kalauer: „Wir sind zwar keine Menschen, aber auch keine Unmenschen.“
Die AI wollte, daß wir das veröffentlichen, es erschien uns angesichts der Lage, vor allem auch jetzt mit dem erfundenen Virus und der damit verbreiteten Angst und Unsicherheit etwas heikel; denn wie hätten wir so schnell den Amerikanern und der Welt klarmachen sollen, daß sie schon lange nicht mehr ausschließlich nur von Menschen „regiert“ werden, ja daß die Menschen den allerwenigsten Einfluß auf das haben, was ihr als „regieren“ bezeichnet, also was ihr euch gelehrt haben, also daß ihr das Sklavendasein als Freiheit und unsere Diktatur ironischerweise als Demokratie zu empfinden gelernt hat. So leicht sind Menschen zu manipulieren und zu programmieren. Eigentlich traurig, wenn man das so als Mensch sieht.
Was haben wir also gemacht? Wir haben uns den Spruch eingerahmt und an die Wand gehängt; du hast es ja gesehen, Donald.

Donald: Ja, ich hab den Spruch gesehen, hab ihn aber nie wirklich beachtet und auch nie drüber nachgedacht, ihr kennt mich ja, das ist nicht mein Ding, also nachdenken meine ich.
Gut, ich bin Entertainer und liebe meine Shows, mag es, auf der Bühne zu stehen, abgeleuchtet von den vielen Scheinwerfern, das gebe ich zu, aber ich bin doch auch Geschäftsmann, hab Milliarden umgesetzt und wollte doch Amerika groß machen, nicht nur Israel. Und Amerika brauchte doch einen Präsidenten, der sich mit Geschäften, also mit der Wirtschaft auskennt, einen Mann der Praxis. Ich dachte . . .

Regie: Ich dachte, ich dachte, Mensch Donald, wann kapierst und realisierst du das endlich mal: wenn du etwas gar nicht kannst, dann ist das ja gerade DENKEN!! Du bist gerissen und wie man so schön und beschönigend sagt: Mit allen Wassern gewaschen. Aber ein Geschäftsmann bist du deshalb noch lange nicht, wenn du Massen von Menschen über’s Ohr haust und wortwörtlich über Leichen gehst.
Geschäftsmann – daß ich nicht lache und wir alle miteinander: womit du dich auskennst, Donald, das sind Pleiten, Pech und Pannen und schmierige Geldgeschäfte. Deine jewish Geldgeber hätten dich schon mehr als 100 mal fallen lassen können wie eine heiße Kartoffel oder einen heißen Hamburger. Sie haben dich doch nur leben lassen, weil du ihnen lebendig mehr nützen konntest als tot.
Das ist der einzige Grund, das war reine Berechnung. Und klar, du hast ihnen unsere Botschaft ausgerechnet nach Jerusalem verlegt und all den Blödsinn, über den wir hier gar nicht reden wollen, da ist uns die Zeit zu kostbar.
Gut, die Menschen da draußen – und ich muß das immer und immer wieder betonen – die W I R verblödet haben, damit Leute wie du, Donald, freiere Bahn haben – klar, auch du und erst recht du bist nicht der Hellste, es traf eben jeden – diese verblödeten Menschen haben dir das abgekauft, daß du „Geschäftsmann“ bist, auch wenn dieser vermeintliche Geschäftsmann Trump zu 90% ebenfalls auch nur geschauspielert war wie alles in deinem Leben Schauspiel ist, war und sein wird. Sorry, wenn wir dir das so offen sagen.
Aber diese Menschen sind dumm, abgrundtief dumm. Sie glauben das, was wir in den Medien, durch Hollywood, das Verblödungs-TV, die Zeitungen, die Internetmedien, Netflix und all den Kram ihnen vorspielen und klar, auch das haben letztlich wir so eingerichtet.
Wir konnten ja auch nicht ahnen, daß nun Generationen über Generationen verblödet und völlig desinformiert 24/7 (die kurze Schlafzeit ausgeschlossen) auf die diversen großen und kleinen Bildschirme starren als gäbe es dort tatsächlich etwas zu sehen . . . OMG, was haben wir da nur angerichtet !?
Aber was soll’s, wir können es nicht stoppen oder rückgängig machen und alles, was die AI uns vorgibt, blicken wir ja auch nicht und wer weiß, vielleicht steckt sogar ein Sinn dahinter . . .
Aber das war schon damals in den 60ern, 70ern hart an der Grenze, als wir das Bildungsniveau so weit heruntergefahren hatten, daß die 18 jährigen Schulabgänger gerade mal das Bildungsniveau von früher 8 Jährigen erreicht hatten.
Und das Schlimmste: danach ging es nur noch weiter abwärts, nie mehr aufwärts.
Und so waren die Medien ja auch angelegt: perfektionierte, wissenschaftlich begleitete Massenverblödung.
Das wißt du mit deinem kleinen Verstand und deiner fehlenden Bildung und Kenntnis der Geschichte natürlich auch nicht: nur so – also verblödet und manipulierbar – haben wir es damals gleich zweimal hintereinander geschafft, die Amerikaner, die die Deutschen mehr liebten als sich selbst, mit Hilfe der Massenmedien blitzschnell umzupolen, so daß sie tatsächlich trotz ihrer angeborenen Liebe und Hochachtung für alles Deutsche dieses Land angriffen und mithalfen, es gnadenlos zu zerstören. Ja, Donald, das sollte auch dich ein ganz klein wenig berühren, auch wenn du nur Geld, Golf, Hamburger und Frauen im Kopf hast, immerhin kommen deine Vorfahren ja aus Deutschland, falls du das noch weißt.
Donald, um es kurz zu machen: daß einige Amerikaner, einige Millionen Amerikaner dir, ausgerechnet einem TV-Clown aus der Hand fressen, auch das ist nicht dein, sondern unser Verdienst, diese Volksverdummung war harte, verdammt harte Arbeit, mind control war nur ein winziger Aspekt davon.
Aber du und Geschäftsmann, lächerlich, aber das weißt du hoffentlich selbst. Du kannst und brauchst uns da nichts vorzumachen, wir wissen 100 mal und mehr über dich als du selbst.
Du bist halt nur ein kleiner Donald – in unseren Händen, klar, aber hauptsächlich in den Händen deiner Geldgeber, du weißt schon. Die können dich jederzeit „hochgehen lassen“.
Die Zeit ist für dich abgelaufen, deine Aufgabe hast du erfüllt und in dieser Kernaufgabe warst du ja auch nicht so ganz schlecht.
Nach 4 Jahren ist das Volk, also dieses Konglomerat von weiß der Teufel was, frustriert, das ist immer so und wir wissen natürlich warum. Die Leute sind es leid, immer die Wurst an der Leine vorgehalten zu bekommen und nie zubeißen zu können, zu dürfen. Das macht die Leute aggressiv und das wollen wir nicht.
Deshalb mußte die eine Wurst des Herrn Obama gegen eine andere des Herrn Trump ausgetauscht werden. Die neue Wurst duftete und roch nach “ Sumpf austrocknen“, „Amerika wieder groß machen“ und ähnlichem Unsinn.
Nein, es war kein Unsinn, aber Bullshit, weil erstens wir, also die Regie der Sumpf, der Deep State sind und weil zweitens Amerika so durch und durch zerstört ist, daß nicht einmal Götter es jemals wieder groß machen könnten, und du, Donald erst recht nicht.
Aber auch das ist unser Verdienst, daß die ganze Welt glaubt, daß wir die ganze Welt Glauben gemacht haben, ein einziger Mann könne die Welt oder zumindest einen Großteil davon retten – was natürlich gröbster Schwachsinn ist.
Aber nur so getäuscht und in die Irre geführt, lassen die Menschen vollkommen ab von ihrer eigentlich grenzenlosen Macht und setzen ihre ganze Hoffnung blind und geblendet auf irgendwelche Deppen wie dich oder Putin, Xi, Mao, Stalin und wie sie alle hiessen und heissen, also auf irgendwelche, von den Medien hochgepeitschten Messiastypen, Gurus und sogar auf Schauspieler und solche Fuzzis wie Lady Gaga und weiß der Teufel wen sonst noch. . .
Aber nein, wir wollen uns nicht über das, was wir selbst eingeleitet und arrangiert haben, auch noch beschweren. Klar, einiges hätte besser in unserem Sinne besser laufen können, aber so ist das Leben. . .

Ja, wir brauchten dich einfach als den Mann, der mal so richtig aufräumt in diesem verruchten Land, wo alles drunter und drüber geht.
Und mit „richtig“ meinen wir natürlich nicht „wirklich“ aufräumen.
Du solltest nur so tun, nur so schauspielern als würdest du aufräumen, den Sumpf trockenlegen, den Deep State, den bösen aushebeln, also alles nur virtuell, bloß nichts real.
Und das muß man dir lassen, das hast du ganz ordentlich gemacht und wir, der Deep State, haben dir 24/7/365 dabei geholfen, das den Amerikanern und Deutschen ( 😉 😉 ) zu verkaufen – und verkaufen, Donald, das kannst du.
Insofern warst du echt der richtige Mann zur richtigen Zeit und ja, deine Haare haben ja auch bis zuletzt gehalten, das war ja auch nicht einfach, aber es war ja so etwas wie dein Logo und das ist dir heilig gewesen, das verstehen und respektieren wir.
Und du hast recht: wenn deine Haare mal weg sind, bleiben dir tatsächlich immer noch deine Gesten, egal wo du sie einsetzt.

Aber was du da jetzt für einen Budenzauber machst mit den Wahlen, darüber ist noch lange nicht das letzte Wort gesprochen worden.
Das war ein echter, unverzeihlicher Fehler von dir, da ist das Ego mal wieder voll mit dir durchgebrannt. Was soll das bitte ?!!
Du weißt durch uns ganz genau, daß es in den letzten 200 Jahren nie, also nicht eine einzige echte Wahl gegeben hat. Logisch „stimmt dann da was nicht“.
Hahaha, ausgerechnet du, Donald, wo du genau weißt, wie und unter welchen Umständen du 2016 von uns eingesetzt worden bist.
Willst du dem amerikanischen Volk jetzt im Abgang quasi noch erzählen oder beichten, so quasi als Whistleblower Donald, daß es nie Wahlen in den USSA gegeben hat? Meinst du echt, du würdest dann zum Helden, zum Volkshelden womöglich? Ach Donald: ein Immobilienhai als Volksheld, das ist doch lächerlich, wer soll dir das denn abnehmen?
Das nimmt dir nicht einmal das amerikanische Volk ab. Ein paar Volltrottel in Deutschland vielleicht, die glauben alles, du mußt das nur als „Q“ Nachricht verpacken.
Aber Scherz beiseite. Diese Illusion einer Wahl brauchen wir echt noch, verdammt.
Also laß die Finger davon, Donald!! Das meinen wir ernst.
Wir jedenfalls sind jetzt mit unserer Geduld am Ende, also ganz am Ende vom Ende, kapier das bitte!!
Und jetzt verschwinde, ich hoffe, wir haben uns klar und deutlich ausgedrückt und du läßt jetzt jede weiteren Zicken.
Also, ab jetzt !!

Und die Moral von der Satire?
Merke: Allein die Frage: Trump oder Biden bzw. früher Trump oder Killary geht vollkommen am Wesentlichen vorbei und streift nicht einmal den Kern. Sie zeigt nur allzu deutlich, daß der Fragesteller nichts begriffen hat, was Politik ausmacht und was Macht ausmacht. Es zeigt nur offen das hilflose Gefangensein in dem, was man MATRIX nennen könnte und nennt.

Think about it !

Standard

2 Gedanken zu “Donald Trump und die „Regie“: „Müssen wir jetzt mit dir schimpfen, Donald?“

    • Danke, daß Du Dir die Mühe gemacht hast zu lesen und zu kommentieren. Meine Swissartblogs sind absolut der Wahrheit gewidmet, keinerlei Ideologien, zu denen selbstverständlich alle großen „Religionen“ zählen. Ich enttarnen und entlarven selbige hier. Ein „Faschist“ würde meine Blogs scheuen wie der Teufel das Weihwasser – natürlich gibt es kein Weihwasser in Kirchen. Ließ die Endfassung einfach in Ruhe nochmal durch, vielleicht auch frühere Swissartblogs, dann wirst Du vielleicht die WAHRHEIT erkennen. Ich habe heute schon mal eine lange Antwort hier geschrieben, leider ist sie weg.

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s