Köstlich, was Forscher so alles „erwarten“ – wir Nicht-Forscher können da oft nur staunen. ;-)

ntv mobil: Forscher erwarten mehr Corona-Tote im November
https://www.n-tv.de/22137346

Ehrlich 😅🙊😆, manchmal beneide ich diese tollen „Forscher“ : was die so alles erforschen, vermuten, erwarten…
Man munkelt gar schon, daß eine Gruppe internationaler Forscher bereits im nächsten Jahr schon den FRÜHLING erwarten: spätestens im März so sagt man – also was bislang so an die Öffentlichkeit gelangt ist.
Man weiß ja nie, ob das alles so stimmt… 🙈😜🤷‍♂

Ich stelle mir diese Forscher der Einfachheit einmal bildlich vor, wie sie so dasitzen und „erwarten“. . .
Wir kennen das ja alle: die Frauen erwarten ein Kind, das kann man sich gut vorstellen, da sieht man den immer größer werdenden Bauch, vorausgesetzt man hat „Zugang“ dazu und sieht etwas.
Ich stelle mir einen Maler des 19. Jh. vor, der Titel des Bildes: Junge Frau in Erwartung eines Kindes – oder so.
Aber wie sieht es aus, wenn Forscher etwas erwarten . . . ?
Gut, es geht ja noch, wenn es hiesse, Forscher erwarten im nächsten Jahr weiter 3 oder 6 Millionen sogen. „Flüchtlinge“ aus Afrika, dem Nahen Osten oder so.
Dann sitzen diese Forscher irgendwo an den Grenzen mit Ferngläsern, spielen Karten, surfen im Internet, trinken Kaffee, Tee oder gönnen sich gar am Abend ein Bierchen. Und zwischendurch immer wieder der Blick durch’s Fernglas, ob schon etwas zu sehen ist, ob sie schon kommen und wenn ja , wie viele – wir kennen das aus alten Filmen, die Jungs auf den Wachtürmen, das Gewehr stets geladen. . .

Aber wie bitte kann man Tote erwarten? Nein, ich stelle mir da parallel zum Flüchtlingsstrom keine Armee von Toten vor, die sich langsam, vielleicht sogar ziellos irgendwo hinbewegt.
Nur: wie beobachtet man die . . . ?

Aber vielleicht ist das bei den Forschern ja alles anders, etwa so, wie wir Besuch erwarten. Man sitzt da und wartet und irgendwann klingelt es . . . So vielleicht?
Aber wie können diese Forscher einfach so dasitzen und jetzt schon vermuten, wer sie im November besuchen wird? Und dann die Frage: Woher wissen diese zu erwartenden Toten, wo sie sich melden müssen, sprich: WO SIE ERWARTET WERDEN – eben bei diesen Forschern.

Und dann bleibt da noch die Frage: wie wird man Forscher für solche Erwartungen? Muß man da hellseherische Begabungen haben, muß man dafür studiert haben und wenn ja wo und wieviele Semester? Und wie nennt sich dieser Studiengang? Die können ja nicht einfach „Todeserwartung“ studieren oder eine Lehre machen, vielleicht noch die Meisterprüfung . . . Fragen über Fragen, aber ich erwarte ja auch keine Antwort.

Es ist ja eh klar, solche Meldungen zählen wir Nicht-Forscher, die keine Toten erwarten, schlicht zum üblichen „Fear-Porn“, zu deutsch: Angstmache, also die Hauptaufgabe der Medien und der gesamten Politik.
Nein, diese Angstmache, das kalkulierte Verbreiten von Angst war schon immer das Hauptinstrument zur Unterdrückung, Traumatisierung, zum Niedrighalten der gesamten Menschheit.
Es wurde hauptsächlich durch die uns heute noch bekannten Weltreligionen, also durch reinen Satanismus, praktiziert.
Zuvor haben diese Pseudoreligionen alle echten Religionen, allen echten Glauben, alles Göttliche zerstören müssen, was durch Millionen Tote, im Falle z.B. des Christentums durch Hunderte von Millionen Toten und unvorstellbar lange Dauertraumatisierungen in Form von öffentlicher Folter, öffentlichen Verbrennungen zuvor noch lebender Menschen, die meist monatelang, oft jahrelang brutalst gefoltert worden waren.
Man bedenke: die Inquisition – das wissen viele gar nicht – hat 500 Jahre gedauert. Nein, nicht 5 Jahre und auch nicht 50 Jahre. Erst nach 500 Jahren war die Menschheit reif, zu akzeptieren, daß das Christentum eine friedliche, menschenfreundliche echte Religion statt reiner Satanismus und reines Heidentum sei.
Trotzdem erkennen die Menschen heute wieder diesen Betrug, das Menschheitsverbrechen der sogen. Kirchen und Religionen, die alle selbst heute noch mit Angst arbeiten.
Da das nicht wissenschaftlich und nicht professionell gemacht wird und die meisten „Geistlichen“ sich dann lieber dem lustvollen Nebengeschäft, wahlweise auch Hauptgeschäft des sexuellen Mißbrauchs hingeben, was immer schon der Hauptansporn war, Priester, Pastor oder Mönch zu werden ( neben der Möglichkeit, ungebremsten Sadismus jeglicher Art ungestraft ausüben zu können ), hat man die Medien zum Träger und Vermittler von Fear-Porn, der Angstpornographie gemacht. Sie machen das dann jeweils 24/7 via TV total professionell und die Wirkung ist viel größer als es die Kirche je konnte.
Wachablösung nennt man das auch. . .

Wir müssen uns diesem Dauerbeschuß widersetzen und die einzige Möglichkeit, die wir Denker und Schriftsteller haben, seit Menschengedenken haben, ist unsere Sprache und hier ist es eben einzig die Form der Satire, der Ironie und gerne auch des Sarkasmus.
Wie kann man sich auch dem Dauer-Tzunamie der Massenmedien entgegenstellen . . .
Uns bleibt nur der gesunde Menschenverstand, vollkommen gereinigt von den Indoktrinationen der Medien-Propaganda und eben als essentielle Würze unsere Ironie, Satire und deren tiefere Bedeutung,
DAS GEGENGIFT ZUM FEAR-PORN UND DER 24/7 DESINFORMATION DER MEDIEN.

THINK ABOUT IT!

Standard

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s