Was wir alle uns schon über den PCR „Test“ gefragt haben, aber nie wissen wollten…

Das Bild/Logo kommt vielen sicher bekannt vor und es ist die Frage auch, ob es, wie angepriesen, „das wichtigste Video über Corona“ ist.

Aber es stellt Fragen, versucht Antworten zu geben und diese und ähnliche Fragen haben wir uns ganz sicher auch schon gestellt, ganz sicher auch angeregt und aufgeregt durch die immer gleichen Bilder und Zeichnungen von Menschen, denen, den Kopf nach hinten in den Nacken gerissen, ein monströses Stäbchen in die Nase und tief in den empfindlichen Rachenraum getrieben und gerammt wird, mitunter eine blutige „Angelegenheit“.
DNA – Abstriche kennen wir auch alle, Abstriche allgemeiner Art im Mundraum ebenfalls, die sehen nie so martialisch brutal aus, da nimmt man ein kleines Wattestäbchen und streift sanft an der Schleimhaut entlang.

Die brutale, erst seit CV 19 bekannte Methode wirft an sich schon unweigerlich Fragen auf und läßt berechtigte, menschliche Ängste aufkommen, was sehr natürlich ist, wenn solcherart Gewalt ins Spiel kommt.
Was wir schon von Beginn an genau wissen konnten – wenn wir uns dafür interessiert und nachgeforscht haben statt den MSM zu trauen, die uns immer schon seit Bestehen belogen haben – ist die Tatsache, daß dieser Drosten Test im Besonderen nur eine Art „Spiel“ war und auf – bildlich gesprochen – wenigen Puzzleteilchen eines angenommenen „Etwas“ „basierte“ (wir können und dürfen hier nicht von einer Basis reden), ohne je das gesamte Bild gesehen zu haben.
Ausgehend von diesen paar Puzzleteilchen hat Herr Drosten, dessen Doktortitel sehr angezweifelt wird und dessen Professur einzig aufgrund des wahrscheinlich gar nicht gültigen Doktortitels und seiner angeblichen „Verdienste“ hinsichtlich der Schweinegrippe. . . (Nachtigall, ik hör dir trapsen …) verliehen wurde, ausgehend von diesem Etwas, das eher ein Nichts ist, hat dieser Herr Drosten mit Computern ein vermeintliches Gesamtbild des Puzzles zusammengestellt und dieses als DAS BILB oder DEN VIRUS zu verkaufen versucht, was ihm glänzend weltweit gelungen ist.

Wenn ich eine riesige Plakatwand in irgendeiner Großstadt finde und dort noch kleine Reste des ursprünglichen, mir unbekannten Plakats finde, wie will ich von den Resten auf das Ganze schließen . . . .??

Genau das hat Herr Drosten aber getan. Darauf beruht dieser PCR-Test. Der Clou ist aber noch zusätzlich, daß der Erfinder solcher PCR-Tests, ausdrücklich immer wieder darauf hingewiesen hat, daß man damit
k e i n e s w e g s Viren nachweisen kann. Man kann damit im wirklichen Sinne spielen, aber wissenschaftlich sei das Humbug und als definitiver Nachweis völlig unbrauchbar.
Toll, wir haben also gleich zwei Parameter, die hier NICHT stimmen und nicht stimmen können.
Da ist nichts, aber auch gar nichts anzuzweifeln, weil eben ALLES FALSCH ist. Anzweifeln könnte man die Sache, wenn hier und da Unstimmigkeiten wären, die Sache als solche aber brauchbar.

Wenn ich einerseits einen Schlauch habe, der ein Loch aufweist und andererseits eine Luftpumpe, die definitiv defekt ist und tue aber so als könne ich mit einer defekten Luftpumpe einen löchrigen Schlauch aufpumpen, dann ist das blanker Irrsinn, da muß ich nicht daherkommen und sagen: „Hey, ich bezweifle, daß du den Schlauch jemals in deinem Leben aufgepumpt bekommst.“
Genau das aber passiert ironischer- und fatalerweise die ganze Zeit und das weltweit !!!!
Der Gipfel, das Sahnehäubchen auf diesem Irrsinn ist noch, daß Menschen auf die Strasse gehen, dort demonstrieren mit Schildern, auf denen geschrieben steht: „Hey, ihr bekommt den Schlauch niemals mit dieser Pumpe aufgeblasen.“ und das genau diese Leute dann verschrien, beleidigt und von der Polizei schlimmstenfalls niedergeknüppelt und festgenommen werden . . .
Hey, Leute, das ist absurdes Theater im gigantischen, sprich weltweiten Maßstab – geht’s euch noch gut??

Das Problem und das Absurde ist, daß mit eben diesen Schläuchen und eben diesen unbrauchbaren Pumpen weltweit Hunderte von Millionen „löchriger Schläuche“ aufgepumpt werden und alle Politiker danach schreien, es müßten noch mehr „Tests“ dieser Art, also noch mehr löchrige Schläuche mit noch mehr defekten Pumpen aufgepumpt werden . . .

Aushalten kann diesen Irrsinn, sobald man ihn erkannt hat, niemand mehr so richtig. Da kann man sich nur mit wildestem Sarkasmus etwas Luft verschaffen, etwas von der Luft, die man in die Schläuche niemals hineingekommen wird.

Qui bono fragt man sich da. Was sollen all die Hunderte von Millionen unbrauchbarer, weil aussageloser „Tests“?

Und dann kommen naturgemäß die Fragen auf: entweder sind dann dort auf den riesigen Stäbchen bereits genau die „gesuchten“ Viren oder eben diese Nanoteilchen, die fester und hauptsächlicher Bestandteil der zu produzierenden „Impfstoffe“ sind, die der eigentliche Zweck der Fake Impfung = Chippung der Menschheit sind.
Klar könnte man argumentieren, Herr Drosten und seine Mannen verdienen ein „Schweinegeld“ mit den unbrauchbaren „Tests“ ( den defekten Luftpumpen), aber das haben sie längst und hier geht es ja auch gar nicht um’s Geld.
Das wird den Menschen vorgegaukelt, weil es das ist, was sie am leichtesten verstehen.
Zudem kann man ihnen ja auch nicht sagen, daß die Impfungen nur den Zweck haben, sie zu überwachen, sie zu Cyborgs, zu Transhumans zu machen, sie ggf. unfruchtbar zu machen und 100 Dinge mehr.
Sicher, im heutigen Stadium könnte man ihnen das sagen: sie würden die Wahrheit eh nicht glauben ( wollen ).
In Filmen haben „sie“ es uns hundertfach schon gesagt, früher in Form von Romanen, aber wer liest denn heute noch oder hat eine solche Aufmerksamkeitsspanne vorzuweisen, daß noch die Möglichkeit des Lesens besteht . . .

Nimmt man die These an, daß bereits die Watte-Teststäbchen mit so etwas wie Krankheitserregern versehen sind, ähnlich wie Lose funktionieren, wo auch nicht jedes Los gewinnt, sondern unter die Nieten nur hier und da ein „Treffer“ gemischt wird, so würde das auch nicht so sehr viel Sinn machen.

Die Infektionstheorie (Krankheitserreger – falls es so etwas geben sollte…- auf dem Wattestäbchen) wäre dann wie der Kaufhausdetektiv, der ahnungslosen Kunden Dinge in die Tasche mogelt, um sie dann anschließend als Diebe „überführen“ zu können.
Aber warum sollte man soundso viele infizieren? Nur um die Statistik und damit die Angst hochzutreiben und weil man genau wie bei den Losen die Zahl der beigemischten „Gewinner“ beliebig hochtreiben kann – so hier eben die Zahl der scheinbar und angeblich Infizierten?
Gut, das wäre dann ein Spielchen, aber ein langweiliges und recht unsinniges und ineffizientes Spielchen und zudem untypisch für das Verhalten „der Regie“.

Da macht es weitaus mehr und einzig sogar Sinn, wenn man gleich diese „Teststäbchen“ mit dem versieht, nicht wogegen man impfen möchte, sondern was der Zweck der gesamten „Operation Corona“ ist, nämlich wie oben gesagt, die gesamte Menschheit zu Cyborgs, zu Zombies, zu Robotern, zu Transhumans zu machen, indem man ihnen diese „Chips“, diese unvorstellbar winzigen Nanoteilchen in die Blutbahn gibt, wo sie es sich dann „gemütlich“ machen können.
Dann erübrigt sich letztlich auch die Impfung selbst, vor der die Menschen zum Teil ja doch Angst haben, zumindest diejenigen Menschen, die noch denken können.
Nach dem Motto: alles halb so schlimm, alle vermeintlich Getesteten sind doch schon geimpft.
Dann würde es auch Sinn machen, daß man letztlich alle testen will – mit den völlig wertlosen, aussagelosen Tests.
Und eben: alle vermeintlich „positiv“ Getesteten haben eben leider zusätzlich zu der unbemerkten „Impfung“ mit den Nanoteilchen oder weiß der Kuckuck was das schlechte Los gezogen – Pech für sie.
Wie bei den echten Losen kann man die Sache mit den Stäbchen ja auch wunderbar manipulieren. Vielleicht sind die „positiven“ Stäbchen ja sogar markiert, sichtbar und erkenntlich nur für „Insider“.

Klar, das Chippen mit Nanoteilchen wäre die clevere Variante und aus „deren“ Sicht die einzig sinnvolle. Am Ende könnte man dann mit einem vermeintlichen Impfstoff gegen dieses „Etwas“, das es gar nicht gibt, zusätzlich noch Billionen verdienen und den Menschen zusätzlich noch alles Mögliche in die Blutbahn jagen, aber der vermeintliche „Test“ war dann der clevere Taschenspieler- Zauberertrick: clever untergejubelt, während der Proband ganz woanders fokussiert ist. Reine Ablenkung wie beim Zauberkünstler im Varieté, wo es nur darum geht, die Aufmerksamkeit der Zuschauer auf etwas anderes zu lenken, damit niemand den Trick enttarnen kann und alle überrascht sind und sich fragen, wo so plötzlich das Kaninchen herkam . . . .
Warum sonst will man die ganze Welt „testen“ mit einem Test, der von Beginn an als vollkommen wertlos und medizinisch vollkommen ungeeignet für Testzwecke deklariert war mit einer Fehlerquote zwischen 50 und 85%…

Und noch ein Vergleich: Wenn die unnützen „Test“stäbchen wirklich nur Teststäbchen wären, wobei wir alle wissen, daß die gesamte „Politik“ weiß, daß die Fehlerquote höher liegt als die Gewinnquote beim Roulette, wenn man ganz klassisch auf Farbe oder gerade / ungerade setzt, wenn sie zusätzlich genau wissen, daß alle „Tests“ genau wie die defekten Luftpumpen „für die Tonne“ sind, dann wäre das so irrsinnig wie eine Armee im 18. Jahrhundert, die in die Schlacht zieht und es erst einmal mit „Platzpatronen“ versucht, um zu schauen, ob aus reiner Angst ein gegnerischer Soldat „freiwillig“ umfällt, um dann dem gegnerischen Heer zuruft: „Sorry, war alles nur ein Testlauf, wir wollten euch nur erschrecken.
Wartet bitte noch etwas, unsere Fachleute sind noch dabei, echte Patronen zu produzieren, habt etwas Geduld, das kann dauern, aber wir sind zuversichtlich. Wartet also bitte hier, wir kommen dann später nochmal und erschiessen euch dann richtig . . .“
Logisch sagt dann das gegnerische Heer: „Kein Problem, wir warten dann bis ihr die tödlichen echten Patronen in ausreichender Stückzahl produziert habt, wir sind ja geduldig.“
Nein, so läuft das ganz sicher nicht.

Wir dürfen ja auch nicht ausser acht lassen, daß ich ganz sicher annehme, daß die „Operation Corona“ eine AI gesteuerte Angelegenheit ist. Man kann über diese künstliche, autonome Intelligenz viel denken, aber unintelligent ist sie ganz sicher nicht und ineffektiv erst recht nicht. Die „schießt“ sicher nicht zweimal, einmal mit Platzpatronen und ein zweites Mal echt.
Die weiß zu 100%, was die größte Akzeptanz hat: nämlich die Tests. Das als Impfung zu deklarieren verursacht Widerstand, also deklariert man es als Test, davor haben viel weniger Menschen so etwas wie „Angst“.
Der Gesunde, einfache Menschenverstand, der es in diesen Zeiten ganz besonders schwer hat, sagt uns, daß eine Schlacht so wahrlich NICHT läuft. 😉
Klar werden die Truppen nur mit funktionierender Munition aufeinander losgehen. Und klar würde sich niemand von den FDM (Feinden der Menschheit – siehe meine vorigen Blogs) hinstellen und zuerst den gesichteten Hirschen mit Platzpatronen erschrecken, um dann noch einmal zu warten, bis er an dieselbe Stelle ihm vor die dann echt geladene Flinte kommt.
Wenn diese „Leute“ Millionen und Abermillionen mit diesem Teststäbchen schon mal „vor der Flinte“ haben, wird diese selbstverständlich auch „geladen“ sein. Denn eins sind diese „Leute“ wahrlich nicht: Stümper oder noch viel weniger: Menschenfreunde. . .
Na dann gute Nacht . . .

Think about it.

Standard

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s