Christentum und Corona

Goethe sagte einmal – angeblich – es gäbe nichts Neues unter der Sonne. Nun, schaut man sich die Strukturen an, stellt man sich im Wald nicht direkt vor einen Baum, sondern etwas „erhaben“ etwas von aussen, so daß man den Wald als Ganzes noch sieht, dann muß man ihm und allen anderen, die selbiges in veränderter Form behaupten, zu 100% Recht geben.



https://www.journalistenwatch.com/2020/08/19/corona-stalinismus-wissenschaftler/

Jetzt brechen allmählich alle Dämme: Im Bestreben, Abweichler und Maßnahmen-Ketzer unschädlich zu machen, gibt es inzwischen praktisch keine Denk-Tabus mehr. Nachdem im Gefolge der Berliner Großdemo vom 1. August schon über Grundrechtseinschränkungen wie Demonstrationsverbote überlaut nachgedacht wurde, setzen nun systemkonforme Wissenschaftler eins drauf – und fordern gar das Wegsperren von „Corona-Leugnern“ und Regelverweigerer.

Wann bitte begreifen die Menschenmassen, daß sich eine 2000 jährige „Geschichte“ hier praktisch 1:1 wiederholt?!!
Es wird in diesen 2000 Jahren viele, sehr, sehr viele solcher „Geschichten“ gegeben haben, doch die meisten davon hängen direkt oder indirekt mit dem zusammen, wovon hier die Rede ist, nämlich vom sogenannten (sic!!!) Christentum, genau wie hier im sogen. Coronatum.
Damals ging es ebenfalls darum, die Jahrtausende alten Hochkulturen zu unterwandern, zu zerstören, zu vernichten und durch ein NICHTS, einen FAKE zu „ersetzen“, in dem Fall durch einen nie existenten, frei erfundenen „Jesus“, dargestellt in den „positiven Berichten über eine gewonnene Schlacht“, auf Lateinisch „Evangelien“, so nannte man diese rein militärischen Berichte.Heute mit der Sprachverdrehung versteht man allen Ernstes darunter etwas Religiöses, was nie, nie, nie beabsichtigt war, aber so funktioniert nun mal -MIT ABSICHT – „NEUSPRECH“. . ., sprich Sprachverdrehung ins Gegenteil.
Nichts liegt weiter auseinander als Militärisches und Religiöses.Allerdings, wenn das Militärische, nämlich die Erfindung der „Evangelien“, die Erfindung der satirisch angelegten Figur eines „Jesus“ zu etwas scheinbar „Religiösem“ ausgebaut und umgestaltet werden soll, um alle anderen echten ( sic!!!!) Religionen zu zerstören und  – wieder Neusprech (!!!!) – das echt Religiöse, echt mit Höherem Verbundene durch etwas frei Erfundenes ( = Fake ) zu „ersetzen“, dann muß eben die Sprache verändert, verdreht, ins Gegenteil versetzt werden, dann wird die ECHTE RELIGION, die Jahrtausende sich bewährt und in den Herzen und Seelen von Milliarden Menschen tief verankert war, dann wird – sprachlich – das Echte zum Falschen deklariert : per Gewalt, per Macht, sprich die wahre Religion wird schlicht und „ergreifend“ zum Heidentum erklärt.
Der Fake, das später „Christentum“ genannte ETWAS, durch die Satire, also die Evangelien Geschaffene, wird per Dekret zur vermeintlich echten Religion – und wie wir wissen: alle, die das nicht „schlucken“ wollen, werden – siehe Corona-Wahn – bestenfalls verspottet, eingesperrt, degradiert, verächtlich gemacht und im Christentum: gefoltert, enteignet, vergewaltigt von den „Bediensteten Christen“ und letztlich ermordet, lebendig verbrannt auf dem Scheiterhaufen – nach endlosen, jahrelangen Misshandlungen, Qualen, Foltern.Nachlesen kann man das alles in den wenigen, nicht von der Kirche verbrannten Dokumenten – und tief, tief eingebrannt für alle Ewigkeiten im Menschheitsgedächtnis aller misshandelten, ihrer wahren Religion entrissenen Völker.
Die allen Vorstellungen und Gewaltphantasien HOHN sprechenden Verbrechen dieser „Kirche“ allein an den Deutschen sind so grausam schon allein vom Lesen, daß es nicht viele über’s Herz bringen, all dieses unbeschreibliche Leid, was die vermeintlichen (sic!!) Christen – es waren in aller Regel Gewaltverbrecher, Kriminelle und und und – und Deutschen angetan haben.Die damals gewaltsam unter dem Schutz der gekauften Soldaten errichteten „Kirchen“ – meist auf und über den echten, Jahrtausende alten Kultstätten zur Verehrung der echten Götter gebaut – diese „Kirchen“ waren bekanntlich Zufluchtsstätten für eben diese Verbrecher. Hatte es so ein Schwerverbrecher geschafft, sich Nachseinen Schandtaten vor der Verfolgung in solch eine Kirche zu retten, dann genoss er Straffreiheit eben durch die ja ebenso verbrecherische Kirche.Aus dem Pool solcher sich dorthin geretteter Vergewaltiger, Diebe, Räuber, Mörder usw. rekrutierte tatsächlich diese sich „christlich“ nennende Kirche dann ihre Priester, Bischöfe, Kardinäle, eben aus dem, was man heute „Abschaum der Menschheit“ nennt.Ja, so ist das mit der wahren Geschichte der „christlichen Kirche“, der es Jahrhunderte lang nicht entfernt um irgendetwas Gutes, Religiöses, Menschliches ging, es ging ihr, genau wie heute beim Impfen um den Akt des Taufens allein.
War jemand getauft, dann gehörte er der Kirche, dann war er nicht mehr, also nie mehr frei.

Deshalb gingen auch damals ganze Mönchtrupps durch die und in die Dörfer, raubten Kinder, um sie dann gegen ihren Willen zu taufen und in die zur Umerziehung vorgesehenen und geschaffenen Klöster zu entführen, fernab ihrer Eltern – heute nennt man das Mind Control, die psychologischen Gewalttechniken haben sich etwas geändert, nicht aber die dahinter stehende Struktur selbst, die ist seit Tausenden von Jahren, wahrscheinlich aber länger, gleich: Entführung, Traumatisierung, Zerschlagung des eigenen Willens, der Seele und aller Traditionen und Aufstülpung von etwas gänzlich Fremden, einer Ideologie, die logischerweise nicht anders als statistisch sein kann, ob es die Bibel oder das Kommunistische Manifest ist, was letztlich eh dieselben Ursprünge hat und sich gleicht wie ein Ei dem anderen. . . 
Mit dem Impfen ist es heute haargenau dasselbe: Jesus war eine Auftragsarbeit, in Form einer SATIRE, gegeben von dem römischen Feldherrn Titus Flavius, der später wegen seines Sieges über das Jüdische Heer und die Zerstörung des Salomon-Tempels zum Cäsaren ( Bezeichnung damals GOTT ( sic!!) ) erholen wurde. Jesus war selbstverständlich unsichtbar – klar, alle literarischen Erfindungen/ Personen sind das per se – genauso ist der oder das Virus unsichtbar, weshalb man so phantastisch gut damit manipulieren kann – eine geniale Erfindung. Sich kränklich fühlende, oft eingebildete Kranke findet man massenhaft, genauso wie religiös, also vermeintlich (!!) religiös Besessene – so etwas läßt sich den Menschen, wenn sie dafür empfänglich sind und instabil, leicht einreden.
So etwas schießt bei den richtigen Umweltbedingungen wie Pilze aus dem Boden, wenn es geregnet hat und warm war.Wie gesagt, es ist heute nicht und NICHTS anders als damals vor ca. 1500 Jahren mit der Zwangschristianisierung der Menschheit. Man mußte nur den Fake, also das Falsche als das Richtige verkünden lassen – das geschieht immer ( seit Jahrtausenden!!) ausschließlich mit Gewalt und Psychotricks, heute mittels der Medien, der vermeintlichen Mainstreammedien mit Propaganda und bis ins Feinste ausgearbeiteter, subtilster Massenpsychologie – und schon konnte man im Namen des Falschen, also dem Christentum und heute dem Coronatum das Richtige, den gesunden Menschenverstand oder damals die echte Religion langsam aber sicher zermürben, um beides dann zu zerstören und das Falsche auf den Thron zu heben, um es anbeten zu lassen: So funktioniert Satanismus . . . Heute wie damals wie immer.Es geht immer um die Unterdrückung der Wahrheit, um die Unterdrückung und Umkehrung alles wahrhaft GÖTTLICHEN.Und genau das geschieht heute im WELTMASSSTAB mittels Corona, was damals vor 1500 und 2000 Jahren ironischerweise auch mit etwas geschah, das nicht nur mit einem „C“ anfing, sondern meist auch bildlich zumindest mit einer Krone dargestellt wurde.

Selbstverständlich werden nun einige, die meine früheren Swissartblogs nicht gelesen haben und die die gesamte wissenschaftlich untermauerte Herleitung nicht kennen (ich kann selbstverständlich nicht immer bei NULL beginnen), einwenden, das Christentum sei die friedlichste Religion neben dem Buddhismus überhaupt, Jesus sei doch ein ganz Lieber und und und.

Klar, wenn ich Winston Church-ill nur als lächelnden, zigarrerauchenden Opa kenne und nichts von der Vorgeschichte weiß, kann ich naiverweise sogar ein Bildchen von ihm in einer Ecke des Flurs oder Wohnzimmer aufhängen und ihn täglich nett grüßen. Wenn ich aber weiss, dass er der größte, schrecklichste Massenmörder am deutschen Volk war und neben Stalin einer der größten Massenmörder des 2.Weltkriegs, daß er z. B. in Dresden das schrecklichste Massacker an Frauen und Kindern, ein bis dahin in der Weltgeschichte beispielloses Inferno hat befehlen lassen, daß er ausdrücklich als Ziel hatte, bis zu 1 Million unbewaffneter, geflüchteter Deutscher wortwörtlich „zu braten“ – um nur ein Blitzlicht auf seine Massenmorde zu werfen – wenn man weiß, daß er Jude war, nichts gegen Hitler, den englischen Agenten hatte (logisch), sondern das gesamte (!!!!) Deutsche Volk ausrotten und ihm vorher den „Geist Schillers austreiben“ wollte usw. usf., wenn man das weiß, würde man nicht einmal eine Zigarrenschachtel mit seinem Namen in seinem Umkreis dulden.

Es kommt immer auf das Geschichtswissen an und auf die „Kameraeinstellung“. Ein Mörder, Vergewaltiger oder Bahngleisschupser kann kurz nach seiner blutigen, mörderischen Tat ruhig auf einer Parkbank sitzen, eine Zigarette rauchen oder gar zur Ablenkung in ein Buch schauen und jeder der Vorübergehenden würde ihn für einen harmlosen Zeitgenossen und Merkelmigranten halten, vielleicht noch ein paar Worte mit ihm wechseln – allerschlimmstenfalls…

Genauso ist es mit dem sogen. Christentum. Nimmt man „nur“ die letzten 10 Jahre, so hätte man zwar immer noch die unzähligen rituell ermordeten Kinder und Babies. Aber auch die sieht man nicht, man sähe dann nur die Fassade von scheinbarer „Nächstenliebe“ – wenn man ganz ganz naiv an die Sache geht.

Die Hunderten von MILLIONEN geschändeter, gefolterter, vergewaltigter, langsam dahingemordeter Opfer allein in den ultra grausamen fünfhundert (!!!!) Jahren Inquisition, wo massenhaft meist Frauen unschuldig jahrelang gefoltert und am Ende lebendig verbrannt wurden, die sieht man nicht. Auch die Milliarden über Milliarden zerstörter SEELEN weltweit sueht man nicht, sondern nur die falscge vorgeschobene, bereinigte Fassade – was letztlich NICHTS ist, gar nichts, nur eine Zuckerfigur, geformt aus zerlaufender Zuckerwatte.

Auch Churchill, Stalin oder Mao (den englischen Agenten, diesen Trojaner zur Vernichtung der Deutschen von innen heraus lassen wir aussen vor, da er im Auftrag der Zionisten handelte, die unbedingt einen eigenen Staat im fremden Land haben wollten und denen Millionen Blutopfer vollkommen egal waren und heute aktuell noch sind. Sie haben Dank des englischen Agenten ihr Ziel erreicht und machen weiter bis zum Endziel…

Aber wir Wissenden, der Historie mächtigen wahrheitsliebenden und wahrheitssuchenden Menschen müssen uns hinsichtlich des sogen. Christentums nicht nur den Zweig eines Tannenbaums bildlich gesprochen ansehen – dann ist das Christentum vielleicht ganz nett – sondern, um den Ring zu schliessen: wir müssen den ganzen Wald, am besten aus der Vogelperspektive anschauen und „beurteilen“.
Und da wir uns im 21. Jahrhundert befinden und nicht Hunderte Jahre früher, als die Natur zumindest noch um einiges gesünder, unberührter war, müssen wir aus der Vogelperspektive leider feststellen, daß dieser Wald, also das Christentum, von Grund auf geschädigt, krank und bereits verwest ist – um in der Analogie zu bleiben.

Noch einmal: was man heute in den allermeisten Fällen macht, also seitens der Apologeten des Christentums, des Christus, des Jesus und der herkömmlichen, uns Menschen aufgepfropften Ersatzreligion, die wir ohne jedes Wenn und Aber als blankes Heidentum, als völlige Gottlosigkeit ansehen und beurteilen müssen – so nett sie auch fassadenmäßig angemalt wurde, ist, daß diese Apologeten die ersten 1600 bzw. eher 1800 Jahre dieser Scheinreligion, die eine reine Militärdiktatur war, vollkommen weglassen.
Sie gehen niemals (!!) historisch vor, sondern klammern den gesamten Entstehungsprozess aus, klammern die ultrabrutale Christianisierung, genannt „Verchristung“ aus, klammern am Ende sogar noch die 500 Jahre (!!!!) brutalster, bestialischster Inquisition durch alle Anhänger und Angestellten aller Kirchen aus und basteln sich dann ihre eigene heile Jesus- und Christuswelt zusammen – ein weiteres Phantasieprodukt auf das bestehende Phantasieprodukt „Jesus“.
Vergleichbar , harmlos und verharmlosend vergleichbar wäre das mit einem Historiker, der die Geschichte Amerikas neu schreibt und den gesamten Anfang der systematischen Vernichtung der Ureinwohner, dieser zwischen 60 und 100 Millionen brutalster Morde, all die doppelt und dreifach so vielen Morde an den Wildtieren, die aus Lust am TÖTEN meist aus fahrenden Zügen, also Eisenbahnwagen heraus abgeknallt und dann tot liegen gelassen wurden.
Ferner müßte dieser blauäugige oder besser die Geschichte vollkommen verfälschende Historiker den meist mit IREN ( NICHT mit Afrikanern !!!! So will man uns heute weissmachen !!) veranstalteten Sklavenhandel, der meist ausschliesslich in den Händen der Juden lag ( was für den weltweiten Menschenhandel natürlich und selbstverständlich heute noch genauso, nur verschärfter gilt ), übergehen oder kleinreden, kurz, dieser Historiker müßte zusätzlich alles Kapitalistische, all das unerzählbare Leid an den Menschen auslassen, einfach IGNORIEREN, um dann ein Superbild der Amerikaner als die liebsten, besten, gottgläubigsten und freiesten Menschen der Welt zu zeichnen und Amerika, dieses total verfallene, zu einem argen 3.Welt Land gewordene Land als das Paradies schlechthin darzustellen.
Jeder merkt und weiss sofort, dass das niemals ginge, aber so und genauso behandeln 90 – 98 % der Menschen, Forscher, Philosophen das Christentum.
Haargenau wie Pippi Langstrumpf „beuen sie sich eine Welt, so wie es ihnen gefällt.“ Ein Wolkenkuckucksheim der Superlative.
Klar, in dieser Phantasie- und Lügenweilt wird der Jesus, der nie existiert hat, dann zu einer Lichtgestalt, zu einem Avatar, so wie spanische Philosophen diesen englichen Agenten auch wortwörtlich zum „Letzten Avatar“ hochstilisiert haben.
Klar, wenn man alles Schlechte, Krumme wegläßt, kann der schrecklichste Mensch zum Heiligen hochstilisiert werden.
Notwendig dazu ist lediglich die rege, hemmungslose, vollkommen realitätsabgehobene Phantasie desjenigen, der über diese 2. Phantasiegestalt dichtet, philosophiert oder nur schreibt und nachdenkt.

Man muß sich dann nur klarmachen, dass das NICHTS, aber auch GAR NICHTS mit dem Christentum und erst recht nicht mit der Gestalt eines Jesus zu tun hat.
Träumen ist schön, träumen kann sehr gesund sein und wir lassen die Menschen gerne träumen, nur muss das Produkt dann bitte auch als Traum oder Tagtraum oder wilde Phantasie gekennzeichnet werden, nicht, bitte, bitte nicht, daß durch solche realitätsfernen Phantasien noch mehr arglose, wirklich liebe junge Menschen darauf hereinfallen und die Satire um Jesus noch weitere 2000 Jahre künstlich am Leben halten und sich selbst in eine sicher wunderschöne, heile Christuswelt hereinflüchten, denn der Gedanke der Realitätsflucht ist gerade für das Christentum realer als real, es lebt davon.
Die erste Schweizerin, die es erreicht hatte, von Rom, vom Vatikan heiliggesprochen zu werden, hat in ihrem Wahn nichts anderes getan als sich als junge Frau einfach einmauern zu lassen . . . So kann es enden und mehr als nur typisch, tragisch und brutal, daß solche „Irregeleiteten“ dann von der inquisitorisch barbarischen Kirche dann auch noch als Vorbilder dargestellt werden, denen man als Gläubiger nachzueifern hat, indem sie heiliggesprochen werden.
Welch ein Irrtum, was für ein Schlag ins Gesicht unserer echten Schöpfergöttin, was für ein unvorstellbarer Frevel durch die Kirche und was für eine Symboltat, so typisch.
Man stelle sich das heute vor, ein Kind liesse sich mit seinem Computer, mit seiner Spielkonsole einmauern, das Kind oder der Jugendliche hätte nur Strom und WLAN und würde spielend jämmerlich verdursten und verhungern – ganz wie die „Heilige“.

Aber nochmal zurück zum Thema, zu den Parallelen also zwischen Corona und dem Christentum, wo man doch denkt, beides hätte rein gar nichts miteinander zu tun, aber schaut man sich die inneren Strukturen an, erkennt man sofort die fatalen Parallelen:
Schaut man sich die gesamte Geschichte des Christentums an – und das muß man unbedingt, sonst ist man hoffnungslos und vor allem unrettbar VERLOREN, so wird man erschrocken und geschockt feststellen, daß in den ersten 1000 bis 1500 Jahren dieses sogen. Christentum nichts, aber auch rein gar nichts Religiöses, Geistiges, Höheres war. Es ging nicht um Nächstenliebe, erst recht nicht darum, Gutes zu tun, ganz im Gegenteil, das einzige Ziel war in den Jahren null bis fünfzehnhundert und lange danach, möglichst viele, möglichst alle Menschen nicht zu impfen, sondern etwas ganz Ähnliches, sie zu TAUFEN.
Das Taufen fand – genau wie das Impfen gewaltsam, immer extrem gewaltsam statt. Genau wie das Impfen niemals irgendetwas mit Gesundheit zu tun hat, ganz im Gegenteil ( wir erinnern uns hoffentlich, daß in der Amerikanischen Grippe im Ersten Weltkrieg, die die Amerikaner dann listigerweise die „Spanische Grippe“ nannten, um genau wie bei Corona den Verdacht von sich auf andere, vollkommen Unbeteiligte zu lenken ( was den Amerikanern glänzend gelungen ist ) daß in dieser Grippe, die zwischen 50 und 100 Millionen (!!!!) jungen Menschen das Leben kostete, dass alle diese jungen kräftigen Soldaten starben, WEIL sie GEIMPFT waren. Kein einziges der 50 – 100 Millionen Toten war nicht geimpft. Überlebt haben nur diejenigen, die NICHT zwangsgeimpft wurden, was sehr sehr sehr zu denken geben sollte. . . ), genauso hatte das TAUFEN niemals irgendetwas mit Religion zu tun, es war nur wie ein Brandzeichen für die Tiere, das Brandzeichen, daß Getaufte nie mehr frei waren, sie waren quasi Leibeigene der Katholischen Kirche, des Vatikan.
Keiner der Getauften hatte auch nur den Hauch von Wissen und Erfahrung über den total gefakten, neuen Teil der Bibel, der Alte Teil war ja eh nur das Zauber- und Magierbuch der JUDEN, nichts anderes.
Das AT hat nichts, aber auch gar nichts mit dem Christentum zu tun, lediglich gab es literarische, künstlich eingefügte Verbindungen, die den Juden damals im Krieg vorgaukeln sollten, diese Evangelien seinen ihnen, den JUDEN zugehörig, somit Teil des AT, also ebenfalls einzig und allein JUDENTUM. Den Begriff „Christentum“ gab es der Unterscheidung halber als Kunstwort, abgeleitet aus der ägyptischen Tradition, erst sehr sehr viele Jahrhunderte nach Fertigstellung der Evangelien, dieses rein Trojanisches Pferdes, das dieRömer sehr erfolgreich den Juden im Krieg als Speck und Käse in der „Mause- oder Rattenfalle“ dargeboten hatten.
Die Taufe war das Brandzeichen, das die wahren HEIDEN den gläubigen Völkern aufgedrückt hatten, damit haben sie die Völker von ihrer echten Religion weggerissen.
Genau dasselbe geschieht nun mit dem Impfen, mit dem neuen Impfstoff, der den ganzen Menschen genetisch verändert – unumkehrbar.
Beides, die Taufe und das Impfen waren und sind ein REIN SCHWARZMAGISCHER AKT derUnterwerfung unter etwa durch und durch Antigöttliches, das der Schöpfung genau konträr entgegen steht.
Der Getaufte unterliegt zwar dem schwarzmagischen, satanischen Ritual, kann sich aber Kraft seines Geistes und seiner Freiheitsrechte davon losreissen.
Der Geimpfte kann das nicht, nie mehr, er bleibt für immer Eigentum, Spielball der AI, der Künstlichen, seelenlosen, archontischen und damit satanischen, antimenschlichen Intelligenz. Er kann die einmal durch die neuen RNA Impfstoffe veränderte DNA nie mehr in die natürliche, gottgegebene zurückverwandeln, schlimmer noch, sollte er oder sie TROTZ IMPFUNG noch zeugungsfähig und gebärfähig sein, was unwahrscheinlich ist, so wird die genetische Veränderung, die ihn oder sie zum Zombie macht, an alle Kinder weitergegeben.
Genauso wie die Impfindustrie danach schaut, dass „Stars“, Politiker, gesellschaftliche „Vorbilder“ sich „freiwillig“ impfen lassen, damit das gemeine, programmierte Volk besser nachzieht, genauso haben die mit der gewaltsamen (!!!!) Verbreitung = Taufe der echten Gläubigen beauftragten „Kräfte“ des Vatikan und der finstersten Mächte darauf geachtet, möglichst Könige zu taufen, damit diese dann von ihnen abhängig waren wie gebrandmarktes VIEH, denn diese Könige befehligten dann Soldaten, auf die der Vatikan, der Papst, die Katholische Kirche UNBEDINGT angewiesen war. Nur und auschliesslich nur mit den Truppen des betrogenen, auf die Tricks hereingefallenen FRANZÖSISCHEN Könige konnten die germanischen Deutschen Völker ihrer wahren, Jahrtausende alten RELIGION mit unvorstellbarer Gewalt entrissen und somit der „Verchristung“ zugeführt werden, die eine REINE VERHEIDUNG war !!!!
Es wurde ihnen die Religion entzogen, Gott und die Götter zerstörte man, also die „Christen“, um ihnen einen Gott hinzusetzen, der nicht einmal aus Pappe bestand, denn er hatte ja niemals existiert, war nur eine literarische Neuschöpfung wie Superman, Batman, Micky Mouse usw.
Klar, es tut weh, die Wahrheit zu lesen, aber letztlich und immer ist und war es die Wahrheit, die frei macht, die Menschen von den Jahrtausende alten Ketten und Fesseln befreit.
Heute hat man keinen neuen „Jesus“ erfunden wie damals, heute hat man etwas gänzlich Unsichtbares erfunden, ein Virus, dessen Wirkweise nicht einmal die Creme de la creme der höchsten Wissenschaftler und Nobelpreisträger nachgewiesen haben. Es ist und bleibt ein „PHANTOM“, aber das ist ideal, denn mit einem Phantom, mit etwas Unsichtbaren, das überall sein kann, kann man die Menschheit wunderbar verführen, in die Irre führen usw….
Und was gibt es Antigöttlicheres, Antihumaneres, Satanischeres als die neuen Impfstoffe, die neben allerlei grauenhaften Nervengiften und Gehirngiften u.a. menschliche Föten, Teile von Tieren, von Tiermenschen (sic!!) und und und enthalten.
Einmal geimpft, verlieren die armen Erdlinge schon kurz nach der Geburt ihre Seele, die Menschen ihre „Schatten“ ( an Peter Schlehmil sei erinnert, die berühmte Erzählung aus der Romantik vom Mann, der seinen eigenen Schatten dem Teufel verkauft und anschliessend den einzigen Wunsch hat, ihn, den Schatten, wiederzuerlangen . . .Sehr, sehr modern . . .!!
Ist die DNA erst einmal verändert durch Bill Fränkenßtein Gates Impfstoffe, gibt es definitiv kein Zurück mehr, die Seele und der Schatten sind für immer verloren, schlimmer, auch die der eigenen Kinder und deren Kinder und Kindeskinder.
Nur das Einschreiten eines ECHTEN GOTTES könnte vielleicht das rückgängig machen, aber auch da wäre ich mehr als skeptisch, denn die Menschen, die das MALZEICHEN des TIERES ( 666 ) an sich haben, sind unrettbar verloren, unrettbar !!

So, doch nun schnell zurück zu der Masse, den wahrscheinlich 98 und mehr Prozent der Menschen, die der Dauerpropaganda der Kirchen ( sic!! ) erlegen sind und sich eben n i c h t die gesamte Geschichte des Christentums angesehen haben bzw. ansehen konnten.
Ihnen ist kein Vorwurf zu machen, schliesslich tut und tat die Kirche ( die katholische und die evangelische !! ) alles, um ihre blutigste, heidnischste, satanischste Vergangenheit zu verdecken.
Jeder Mörder versucht als Erstes, alle Spuren zu verwischen und sich als unschuldig darzustellen, genau das hat Rom, der Vatikan, die Kirche auch getan und die Massen haben es ihnen geglaubt.
Die Massen, auch die Massen an Theologen, von Thomas von Aquin bis weiss der Kuckuck, Bonhoeffer und und und haben das getan, aus welcher Dummheit und Naivität, aus welchen Beweggründen auch immer. . . .
Noch einmal: nichts gegen Bonhoeffer, Thomas von Aquin und all die anderen – sie mögen sich feine, schön anzuschauende, zu lesende, zu denkende Dinge ausgedacht haben, aber sie haben das auf der Grundlage ihrer eigenen Phantasie getan, die nichts, nichts, aber auch gar nichts mit der realen Geschichte Jesu und des Christentums zu tun hatte.
Es sind auch nicht die unzähligen Künstler, Maler, Bildhauer Musiker „anzuklagen“. Es waren sicher wunderbare Menschen, aber sie haben eben ein Phantom gemalt, sie sind dem Papst, der Kirche ebenso auf den Leim gegangen wie heute die Virologen dem Phantom des Virus auf den Leim gehen.
Die Bilder vom meist sterbenden Jesus sind wunderschön, keine Frage, aber auch die computeranimierten Bilder des Virus mit dem „C“ sind niedlich, schön gemacht, aber alles ist eben ausgedacht.
Ich kann auch Kinder im Kindergarten oder der Schule bitten, einen „C“ Virus zu malen.
Die Tatsache, daß ALLE dann etwas Rundes, Stacheliges malen ist natürlich selbstverständlich kein Beweis dafür, dass dies der Virus ist und daß er vor allem existiert und Schaden anrichten kann!
Darum geht es doch einzig: J.S. Bach hat himmlische Melodien geschrieben, alle sind sie in seinem Innern entstanden und meist wunderschön, aber um Himmels Willen: das hat nichts, nichts, aber auch gar nichts mit dem erfundenen Jesus und dem Hunderte Jahre nach dieser Erfindung erfundenen „Christentum“ zu tun – wahrlich nicht. Aber genau das ist bei beiden der Knackpunkt:
Weil es diese computeranimierten Bildchen des angenommenen Virus gibt, glaubt alle Welt an den Virus.
Weil die NASA bislang trotz aller hochauflösenden High-Tech-Kameras nicht ein einziges echtes Bild der Erde als Kugel liefern konnte – was eigentlich jedem Erdbewohner zu denken geben müßte – und daher dann diese FAKE-computeranimierten Kunstbilder der Erde herausgegeben hat, die überall zu sehen sind, glauben die Menschen tatsächlich – man selbst als kritischer, denkender Mensch hält das nicht für möglich, daß die Masse darauf hereinfällt – die Erde sehe echt so kugelrund aus und mehr noch, schlimmer noch, sie sei wie ein Tennisball.
Dasselbe mit Jesus: dieser Jesus wurde frei erfunden mit Vorgben, ihn auf das Alte Testament zu beziehen – wir erinnern uns: Kriegslist, Trojanisches Pferd.
Es hat ihn niemals gegeben, darüber sind sich weltweit alle wirklich freien und führenden Theologiewissenschaftler einig, das ist absolut sonnenklar.
Aber weil es eben diese Bilder in den Kirchen gibt, weil die Kirche 2000 Jahre dieses falsche Narrativ massenhaft verbreitet hat, weil die Klöster das Medienmonopol damals hatten und es den Menschen von Hunderttausenden von Kanzeln von noch mehr Priestern und Pfarrern und Pastoren gebetsmühlenartig immer und immer wieder gepredigt wurde, hat sich der IRRGLAUBE schliesslich tief ins Unterbewußtsein eingegraben und die Menschen, die sich Christen nennen, rennen dem absolut heidnischen, gottlosen Irr-Glauben hinterher, weil er mit viel Pomp und Gloria verbreitet wurde und die Kirchen so schön ausgeschmückt sind.
Darüber haben sie ihre wahre, echte, wirkliche Religion und ihre echten wahren, wirklichen Götter vollkommen vergessen.
Aber trotzdem und zum Glück drängt nun die WAHRHEIT letztlich doch wieder ans Tageslicht, die WAHRHEIT, die letztlich alle frei macht.
Aber es müssen ganze Berge von Müll, Schutt, Lügen, Fälschungen beiseite geräumt werden.

Das Bild vom Fisch für beides, den Virus und das Christentum ist kongenial, weil nichts als Allegorie und Vergleich besser paßt.
Der Kopf des Fisches war tatsächlich einmal „real“, es waren die als Kriegslist erfundenen „Evangelien“, die Auftragsarbeit des obersten römischen Heerführers Flavius.
Diese Kriegslist war überaus erfolgreich wie wir an der völligen und vollkommenen Zerstörung des Tempels Salomons ( genau der, den Donald Trump heute mit aufbauen möchte, wozu es auch schon eine Medaille mit ihm und dem neuen Tempel gibt! . . . ) gesehen haben, die Zerstörung war in der obigen Schrift genauestens angekündigt durch diese erfundene Figur des Jesus, ebenso der Schlachtplan, der dann genauso erfolgte.
Soviel also zum frischen, schönen Fisch und seinem noch nicht stinkenden, noch nicht faulendem „Kopf“.
Hier wäre die Geschichte eigentlich zu Ende, wenn nicht clevere, durch und durch satanische Menschen oder Wesen sich diese Geschichte zu eigen gemacht hätten, die erfundene Gestalt des Jesus nach erfolgreicher Schlacht für „wahr“ in die Welt gesetzt und daraus, also aus der reinen SATIRE eine Religion zur Knechtung und Unterdrückung und Marterung ( 500 (!!) Jahre Inquisition nur als ein Beispiel unter vielen) der Menschheit und zur Vernichtung unzähliger echter gelebter Religionen und Götter gemacht hätten.
Hier nämlich begann der Fisch vom Kopf her zu faulen und zu stinken, um es bildlich zu formulieren, damit man sich die WAHRHEIT besser vorstellen und einprägen kann.
Von da an begann der Fäulnisprozess, weil diese Wesen sich den Fisch, der seine Schuldigkeit getan hatte, quasi aus der Mülltonne geholt haben und ihn als echt, als lebendig über die nächsten 2000 Jahre der Menschheit verkauft haben. Darin besteht der FREVEL, das Monumentalverbrechen nicht nur an der gesamten Menschheit, sondern an unseren echten GÖTTERN, das Monumentalverbrechen der Kirche, des Vatikan, Roms, der Päpste an der SCHÖPFUNG an sich !!!!
Genauso „harmlos“ fing der Virusbetrug an.
Es gab reale Krankheiten, die den Menschen zusetzten und deren Ursprung man nicht kannte.
Mediziner und Forscher wie Pasteur und Koch entdeckten dann unter dem Mikroskop bestimmte „Erreger“ und kamen auf die Idee, leicht abgeschwächte Formen Menschen und Tieren zu „impfen“.
So weit, so gut, auch hier stinkt der Kopf des „Fisches“ noch nicht, der reale „Fisch“ – ähnlich wie die erfundene Figur des Jesus – hat mit den Impfungen seine Funktion offenbar erfüllt.
Dann kam man aber nicht weiter mit anderen Krankheiten und erfand ebenfalls ein Phantom, das man eben nicht sehen konnte und das man als Ursache, als Verursacher dieser sogen. „Krankheiten“ ( auch dieser Begriff ist mehr als umstritten, denn es sind Körperreaktionen, die meist sogar einen Heilungsprozess einleiten oder Teil dieser Heilung sind (!!!!), die man in der blinden Medizin unterdrücken zu müssen glaubt ( wie das heilsame Fieber ) und so greift man fatal in den Heilungsprozess ein und zerstört damit sofort oder auf lange Sicht den Körper, also den Menschen.
Man erfand, da man nichts sehen konnte, das sogen. „Virus“, was nichts anderes bedeutet als „Gift“. Heute kennt kaum noch jemand die ursprüngliche Bedeutung – Virologen sind im eigentlichen Wortsinn „Giftforscher“, eher weniger als mehr !!
Ebenso wie die Theologen, die der Jesusgeschichte, dem madigen Fisch auf den Leim gegangen sind, sind sie der Virusgeschichte, die eine reine Hypothese war, auf den Leim gegangen und haben sich gesagt, wenn das Unbekannte, nie Gesehene „Virus“ heißt, also „Gift“, dann machen wir, ähnlich den Malern der unzähligen Jesusfiguren, die etwas, was es nie gab, zu malen versucht haben, aus der Phantasie heraus, dann machen wir uns auch so ein Bild von Viren und geben dem Abstrakten ( = Gift) eine Gestalt und setzen sie in den Köpfen der Menschheit fest.
Heute könnte jeder den C-Virus malen oder zeichnen, zumindest genau beschreiben, dabei weiss man nichts, buchstäblich wissenschaftlich gar nichts von ihm: ein Phantom wie Jesus.
Zurück zum Bild des Fisches, der bekanntlich zuerst vom Kopf aus stinkt:

Ich könnte weiss Gott (sic) nicht einen bildlich gesprochen ( = Christentum) stinkigen, faulenden Fisch, in den tausende Fliegen zuvor schon ihre Eier gelegt haben, in die Hand nehmen und vom Schwanz her ( der Fisch sinkt ja zuerst vom Kopf her …) in den Mund schieben, nur weil noch ein paar Schuppen bunt glänzen. . . Genau das haben aber „unsere“ Kirchenväter getan. Sie sind wissentlich über Hunderte von Millionen LEICHEN aller Völker dieser Welt einfach hinweggegangen und haben den stinkenden Fisch den Gläubigen „schmackhaft“ zu machen versucht !!
Aber selbst dieser Vergleich, dieses Bild mit dem Fisch ( angeblich ja ein christliches Symbol . . . angeblich !! ) hinkt enorm, weil eben, das Christentum, vom Beginn an betrachtet, nie, nie , nie solche glitzernden , bunten Schuppen hatte.
Vielmehr sind diese bunten Schuppen von einigen teils sehr bösen, teils unglaublich naiven, bestenfalls aber ungemein dummen, immer aber streng heidnischen, gottlosen „Rattenfängern“ hineingesehen worden, so wie das Volk gezwungen wurde, den Kaiser nicht nackt zu sehen, sondern in wunderschönen Kleidern . . .
Diese vermeintlichen „Theologen“, in Wirklichkeit durch und durch ATHEISTEN (sic!!) haben deshalb Jesus und die Kirche „verkauft“, den Massen angepriesen, weil sie einerseits Geld, Lebensunterhalt brauchten, andererseits aber weil sie frei nach Pippi Langstrumpf sich ihre Welt, also das Christentum, so gemacht haben, wie es ihnen gefällt. Die Realität hat sie nicht im entferntesten interessiert, damit konnte man in der Hierarchie des Vatikan nicht vorankommen, wohl aber mit viel Phantasie und Pipps Motto: ich mache mir die Welt, so wie sie mir gefällt!
Haargenau dasselbe machen die unwissenden Menschen heute, die nicht den Schimmer von der ultrabrutalen Geschichte der Verchristung dieser Welt haben und die einer Phantasiefigur eines irrealen „Jesus“ als lieben, Heiland hinterherträumen.

Sie, diese vermeintlichen Theologen, in Wirklichkeit aber übelsten Atheisten haben, um im Bild zu bleiben, jeweils den eigentlich real stinkenden, fauligen, madigen Fisch (ein hervorragend passendes Bild des „Christentums“ übrigens!) als ihren persönlichen bunt schillernden Phantasie- Traumfisch den Menschen gegenüber dargestellt, Betrüger vom Grund ihrer Seele her, während sie sich stets bildlich gesprochen die Nasen zugehalten haben, so den beissenden, unerträglichen Gestank dieses Kunstprodukts einfach ignorierend . . .
Sie, die Apologeten ihres ganz persönlichen, abseits aller Realitäten selbst geschaffenen künstlichen ( Pippi Langstrumpf – ) Christentums ( der künstlichen Version von etwas Künstlichem – unfassbarem doppelten und besonders im wörtlichen Sinne, da man die Vision einer Vision niemals anfassen, begreifen kann: der Fake von einem Fake . . .), sie waren und sind – wissend oder unwissend – das spielt keinerlei Rolle und schützt vor allem vor der ungeheuerlichen göttlichen Strafe nicht, denn sie, diese Apologeten, die Verführer der Menschheit, sie sind und waren die böse Königin im Grimmschen Märchen von Schneewittchen, die selbiger unbeschreiblich schönen Märchengestalt gleich dreimal den Tod zu bringen versuchte. Zuerst mit dem Schnürsenklen, dann mit dem Kamm und schliesslich zuletzt mit dem Apfel, alle drei Sachen waren nach aussen hin wunderschön, verführerisch, vielleicht wie das Christentum mit den kostbaren Gewändern und ausgeschmückten Kirchen voller Gold und Kostbarkeiten, von innen aber tödlich und todbringend, nach aussen hin Erlösung versprechend, genau wie die tödlichen Gaben der bösen neidischen Königin im Märchen.
Auch hier war und ist die Schönheit, egal ob in der Kirchenarchitektur, der Malerei, der Bildhauerei, der Musik oder der Silber- und Goldschmiedekunst, nur Mittel der Verführung zu etwas durch und durch Verdorbenem, Schlechten, Satanischen wie auch immer man das Falsche, das Böse nennen möchte – wir müssen immer an den ganzen Fisch denken, an die Hunderten von Millionen Toten zu Beginn, während der ersten 1600 Jahre dieser Fake-Religion.
Man kann und darf nicht Mao-Tse-Tung nur als alten vielleicht in dem Stadium harmlosen Diktator sehen, man muss unbedingt die 50 Millionen von und durch ihn ermordeter Chinesen sehen, auch wenn diese 50 Millionen fast schon „harmlos“ wirken angesichts der Hunderten von Millionen Ermordeten und Milliarden über Milliarden ermordeter, verkrüppelter Seelen ( bis heute, den „der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch“… !!!!) durch das, was man Christentum nennt und was „im Alter“ nun recht harmlos sich gibt, auch wenn dRom, der Vatikan, die Jesuiten weltweit gerade jetzt mehr „Strippen“ in den Händen halten, mehr Kriege führen als jemals zuvor !!
Glänzende Fassade alles mit tödlichem Kern, genau wie die Geschenke der Königin an Schneewittchen . . . Sie ALLE machen sich von Thomas von Aquin bis Martin Luther, der dieses damals längst vollkommen tote „Christentum“ gerade durch seine Bibelübersetzung wieder nochmals für Hunderte von Jahren zu neuem nicht Leben, sondern zu neuen Zerstörungen, neuen Toden verhalf, eine grausame Tat, angetan vor allem uns Deutschen, auch wenn er nur Mittel zum Zweck war wie der englische Agent . . . Dummheit schützt niemals vor Strafe, niemals.
Nach Luther kamen viele, viele, die sich ihr eigenes „Pippi-Langstrumpf“ Bild vom Christentum, von Christus, von Jesus und Maria machten, denken wir nur an Steiner und seine ganz eigenen Bilder des Christentums. Diese Menschen haben gute Gedanken gehabt, ohne Frage, aber es hatte und hat nichts, aber auch gar nichts mit dem Christentum und seiner echten Geschichte zu tun.
Jeder Mensch kann sich etwas Göttliches aus seiner Phantasie vorstellen, die einen haben eine regere Phantasie als andere, manche haben gar keine.
Schlimm wird es dann, wenn diese Pippi Langstrumpf Sachen ( ich mache mir die Welt, so wie sie mir gefällt…) in die Welt gesetzt und von vielen geglaubt werden wie das bei Steiner leider der Fall ist, der sich aber anders als andere, selbst zum Gott gemacht hat und gemacht wurde, die höchste Stufe der Blasphemie.
Steiner, also Rudolf Steiner, nicht sein Namensvetter (…), mag ein braver Kerl gewesen sein.
Rudolf Steiner hat sicher ein paar interessante Bücher geschrieben und Vorträge gehalten- keine Frage, mag sein.
Hätte er auch nur für zwei Pfennige, also für einen mickrigen Cent hellseherische Fähigkeiten, hätte er zwei Dinge, also Sachverhalte unbedingt ganz sicher sehen müssen, sie wären taghell vor seinem inneren Auge erschienen wie nur irgendetwas:
Zum einen die Ursprünge des sogen. Christentums, sprich dass die Evangelien eine Auftragsarbeit und Jesus eine frei erfundene Figur war und andererseits die Hunderten von MILLIONEN Leichen, die seither den Weg des sogen. „Christentums“ „zieren“ und pflastern – bis heute.
Dazu braucht es wahrlich nicht einmal seherische Fähigkeiten, das wäre nämlich so als gäbe ein Blinder vor sehen zu können und wenn man ihn dann im Hochsommer bei 38 Grad im Schatten, wolkenlosem Himmel und krassestem Sonnenschein in die Sonne stellen würde und er diese NICHT SÄHE , ja nicht einmal spürte !!
Zum anderen hätte Steiner, wenn er auch nur die leisesten hellsichtigen Fähigkeiten ever gehabt hätte, wissen und sehen müssen (!!!!), daß in seiner Zeit als GENERALSEKRETÄR der THULE-Gesellschaft, also unter seiner Obhut und Leitung so viele spätere Nationalsozialisten dort waren, daß es nicht eine einzige Nazi“größe“ gab, die NICHT damals unter Steiner in dieser Thule Gesellschaft war. . .Noch Fragen??

Wie gesagt, das geht nicht gegen alles, auch Mao, selbst Church-ill mag Wahres geschrieben haben und sogar dem Trottel Albert Einstein legt man posthum das eine oder andere sprachliche Bonbon in den Mund, Sprüche, die ein Kindergartenkind geschrieben oder ausgesprochen haben könnte, aber wenn darunter „Einstein“ steht, sind die meisten Menschen magisch verzaubert und voller Ehrfurcht vor dem Banalstem.

Natürlich kann sich jeder Mensch in seiner Phantasie – so er welche hat – frei nach John Lennons „Imagine“ das Christentum und den damit ( und dem Judentum) engstens verbundenen Kommunismus in den schönsten, schillerndsten Farben vorstellen ( wie den von Maden wimmelnden, stinkenden Fisch mit seinen paar schillernden Schuppen am Schwanzende . . . ) und bunt ausmalen:
Eine scheinbar herrliche Welt ohne Ausbeutung, ohne Eigentum an Produktionsmitteln ( meist aber auch ohne jegliches Privateigentum ausser dem, was der Mensch am Körper trägt … ), wo alles allen gehört usw.
In der Phantasie und im eigenen, vielleicht noch etwas „angetörntem“ Kopf mag das auf den ersten Blick schillernd, süß und verführerisch aussehen wie der giftige Apfel der bösen Königin, aber sobald es an die Verwirklichung, die Ausführung geht, rollen schnell nicht nur die Köpfe, werden die jetzt schon jämmerlichen Reste an Freiheit noch weiter abgebaut und vernichtet, dann erwacht der Träumer bestenfalls noch rechtzeitig aus dem Albtraum, aus dem es seit Corona aber kaum noch ein „Erwachen“ geben wird, zu tief haben wir, hat sich die Menschheit täuschen lassen – über Tausende und Abertausende von Jahren.

Am Ende soll, so verheissen uns die uralten Texte, die WAHRHEIT und das wirklich GÖTTLICHE aber doch die Archonten und ihre irdischen Helfer und Helfershelfer hinwegfegen, also ALLES, was jetzt an der Macht, der Regierung usw. steht und vor allem die seit Jahrtausende die Schöpfung vernichtende, das Göttliche nicht nur mit Füssen tretende und zertretende Macht und Scheinreligion, gegen die die Römer damals noch erfolgreich gekämpft und durch die Satire der Evangelien gesiegt hat und die heute im Besitz aller Medien, Banken und letztlich auch aller Regierungen ist. . .

Hoffen wir sehr, daß diese uns von Beginn der Zeiten an versprochene Erlösung, das dann beginnende Goldene Zeitalter nicht mehr allzu fern ist, egal durch welche UNVILL wir zuvor noch getrieben werden, versuchen wir wir uns fernab des „Kampfgeschehens“ zu halten, um wohlbehalten die Freuden der Erlösung von all diesem Übel in diesem neuen Goldenen Zeitalter noch etwas geniessen zu können und zu dürfen.

Ich hoffe doch s e h r , daß mein Anliegen, die gesamte Geschichte dieser und anderer Religionen bitte komplett anzuschauen bevor man sich mit ihr vorschnell und unwissend identifiziert, klar geworden ist.
Und klar, es geht um letztlich alle vermeintlichen heutigen „Religionen“. Schauen wir auf die vermeintlich Friedlichste. Im Buddhismus und besonders im Lamaismus, der neben der vom Vatikan (!!) kreierten anderen Pseudoreligion Islam frauenverachtendsten „Religion“ überhaupt, im Buddhismus also gibt es – nur als ein Beispiel unter Hunderten – gibt es strenge „religiöse“ Vorschriften, die z.B. das Material kultisch-religiöser Flöten vorschreiben: dies Musikinstrumente müssen nämlich zwingend aus den Knochen eines jungfräulichen Mädchens, das zu dem Zweck „geopfert“, also rituell geschlachtet, gemordet wird, gefertigt werden.
Klar, solche Dinge wissen all die Millionen unwissender Frauen nicht, die scheinbar buddhistischen Männern „hinterherlaufen“ oder mit dieser anderen Pseudoreligion liebäugeln.
Ich weiß, ich weiß, die ganze Welt ist eine Art Bärenfalle und es ist schwer möglich, all den vorsätzlich aufgestellten Fallen zu entgehen.
Es braucht zuweilen ein ganzes LEBEN, um eine Art Landkarte all dieser furchtbaren Fallen aufzuzeichnen, um die Menschen durch Verkünden der Wahrheit – und um NICHTS ANDERES geht und ging es seit Beginn meiner Swissartblogs – vor diesen Fallen zu warnen, damit nicht auch sie noch dort unversehens und mit ursprünglich besten Absichten dort hineingeraten und gefangen oder gar gemordet werden, seelisch oder körperlich oder gar beides.


Think about it . . . Verbinde die Punkte und denke weiter!

Standard

Ein Gedanke zu “Christentum und Corona

  1. Pingback: Christentum und Corona — swissartblog | matthias331

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s