Was bitte hat Corona mit dem Christentum zu tun??

Goethe sagte einmal – angeblich – es gäbe nichts Neues unter der Sonne. Nun, schaut man sich die Strukturen an, stellt man sich im Wald nicht direkt vor einen Baum, sondern etwas „erhaben“ etwas von aussen, so daß man den Wald als Ganzes noch sieht, dann muß man ihm und allen anderen, die selbiges in veränderter Form behaupten, zu 100% Recht geben.

https://www.journalistenwatch.com/2020/08/19/corona-stalinismus-wissenschaftler/

Jetzt brechen allmählich alle Dämme: Im Bestreben, Abweichler und Maßnahmen-Ketzer unschädlich zu machen, gibt es inzwischen praktisch keine Denk-Tabus mehr. Nachdem im Gefolge der Berliner Großdemo vom 1. August schon über Grundrechtseinschränkungen wie Demonstrationsverbote überlaut nachgedacht wurde, setzen nun systemkonforme Wissenschaftler eins drauf – und fordern gar das Wegsperren von „Corona-Leugnern“ und Regelverweigerer.

Wann bitte begreifen die Menschenmassen, daß sich eine 2000 jährige „Geschichte“ hier praktisch 1:1 wiederholt?!!
Es wird in diesen 2000 Jahren viele, sehr, sehr viele solcher „Geschichten“ gegeben haben, doch die meisten davon hängen direkt oder indirekt mit dem zusammen, wovon hier die Rede ist, nämlich vom sogenannten (sic!!!) Christentum, genau wie hier im sogen. Coronatum.
Damals ging es ebenfalls darum, die Jahrtausende alten Hochkulturen zu unterwandern, zu zerstören, zu vernichten und durch ein NICHTS, einen FAKE zu „ersetzen“, in dem Fall durch einen nie existenten, frei erfundenen „Jesus“, dargestellt in den „positiven Berichten über eine gewonnene Schlacht“, auf Lateinisch „Evangelien“, so nannte man diese rein militärischen Berichte.Heute mit der Sprachverdrehung versteht man allen Ernstes darunter etwas Religiöses, was nie, nie, nie beabsichtigt war, aber so funktioniert nun mal -MIT ABSICHT – „NEUSPRECH“. . ., sprich Sprachverdrehung ins Gegenteil.
Nichts liegt weiter auseinander als Militärisches und Religiöses.Allerdings, wenn das Militärische, nämlich die Erfindung der „Evangelien“, die Erfindung der satirisch angelegten Figur eines „Jesus“ zu etwas scheinbar „Religiösem“ ausgebaut und umgestaltet werden soll, um alle anderen echten ( sic!!!!) Religionen zu zerstören und  – wieder Neusprech (!!!!) – das echt Religiöse, echt mit Höherem Verbundene durch etwas frei Erfundenes ( = Fake ) zu „ersetzen“, dann muß eben die Sprache verändert, verdreht, ins Gegenteil versetzt werden, dann wird die ECHTE RELIGION, die Jahrtausende sich bewährt und in den Herzen und Seelen von Milliarden Menschen tief verankert war, dann wird – sprachlich – das Echte zum Falschen deklariert : per Gewalt, per Macht, sprich die wahre Religion wird schlicht und „ergreifend“ zum Heidentum erklärt.
Der Fake, das später „Christentum“ genannte ETWAS, durch die Satire, also die Evangelien Geschaffene, wird per Dekret zur vermeintlich echten Religion – und wie wir wissen: alle, die das nicht „schlucken“ wollen, werden – siehe Corona-Wahn – bestenfalls verspottet, eingesperrt, degradiert, verächtlich gemacht und im Christentum: gefoltert, enteignet, vergewaltigt von den „Bediensteten Christen“ und letztlich ermordet, lebendig verbrannt auf dem Scheiterhaufen – nach endlosen, jahrelangen Misshandlungen, Qualen, Foltern.Nachlesen kann man das alles in den wenigen, nicht von der Kirche verbrannten Dokumenten – und tief, tief eingebrannt für alle Ewigkeiten im Menschheitsgedächtnis aller misshandelten, ihrer wahren Religion entrissenen Völker.
Die allen Vorstellungen und Gewaltphantasien HOHN sprechenden Verbrechen dieser „Kirche“ allein an den Deutschen sind so grausam schon allein vom Lesen, daß es nicht viele über’s Herz bringen, all dieses unbeschreibliche Leid, was die vermeintlichen (sic!!) Christen – es waren in aller Regel Gewaltverbrecher, Kriminelle und und und – und Deutschen angetan haben.Die damals gewaltsam unter dem Schutz der gekauften Soldaten errichteten „Kirchen“ – meist auf und über den echten, Jahrtausende alten Kultstätten zur Verehrung der echten Götter gebaut – diese „Kirchen“ waren bekanntlich Zufluchtsstätten für eben diese Verbrecher. Hatte es so ein Schwerverbrecher geschafft, sich Nachseinen Schandtaten vor der Verfolgung in solch eine Kirche zu retten, dann genoss er Straffreiheit eben durch die ja ebenso verbrecherische Kirche.Aus dem Pool solcher sich dorthin geretteter Vergewaltiger, Diebe, Räuber, Mörder usw. rekrutierte tatsächlich diese sich „christlich“ nennende Kirche dann ihre Priester, Bischöfe, Kardinäle, eben aus dem, was man heute „Abschaum der Menschheit“ nennt.Ja, so ist das mit der wahren Geschichte der „christlichen Kirche“, der es Jahrhunderte lang nicht entfernt um irgendetwas Gutes, Religiöses, Menschliches ging, es ging ihr, genau wie heute beim Impfen um den Akt des Taufens allein.
War jemand getauft, dann gehörte er der Kirche, dann war er nicht mehr, also nie mehr frei.

Deshalb gingen auch damals ganze Mönchtrupps durch die und in die Dörfer, raubten Kinder, um sie dann gegen ihren Willen zu taufen und in die zur Umerziehung vorgesehenen und geschaffenen Klöster zu entführen, fernab ihrer Eltern – heute nennt man das Mind Control, die psychologischen Gewalttechniken haben sich etwas geändert, nicht aber die dahinter stehende Struktur selbst, die ist seit Tausenden von Jahren, wahrscheinlich aber länger, gleich: Entführung, Traumatisierung, Zerschlagung des eigenen Willens, der Seele und aller Traditionen und Aufstülpung von etwas gänzlich Fremden, einer Ideologie, die logischerweise nicht anders als statistisch sein kann, ob es die Bibel oder das Kommunistische Manifest ist, was letztlich eh dieselben Ursprünge hat und sich gleicht wie ein Ei dem anderen. . . 
Mit dem Impfen ist es heute haargenau dasselbe: Jesus war eine Auftragsarbeit, in Form einer SATIRE, gegeben von dem römischen Feldherrn Titus Flavius, der später wegen seines Sieges über das Jüdische Heer und die Zerstörung des Salomon-Tempels zum Cäsaren ( Bezeichnung damals GOTT ( sic!!) ) erholen wurde. Jesus war selbstverständlich unsichtbar – klar, alle literarischen Erfindungen/ Personen sind das per se – genauso ist der oder das Virus unsichtbar, weshalb man so phantastisch gut damit manipulieren kann – eine geniale Erfindung. Sich kränklich fühlende, oft eingebildete Kranke findet man massenhaft, genauso wie religiös, also vermeintlich (!!) religiös Besessene – so etwas läßt sich den Menschen, wenn sie dafür empfänglich sind und instabil, leicht einreden.
So etwas schießt bei den richtigen Umweltbedingungen wie Pilze aus dem Boden, wenn es geregnet hat und warm war.Wie gesagt, es ist heute nicht und NICHTS anders als damals vor ca. 1500 Jahren mit der Zwangschristianisierung der Menschheit. Man mußte nur den Fake, also das Falsche als das Richtige verkünden lassen – das geschieht immer ( seit Jahrtausenden!!) ausschließlich mit Gewalt und Psychotricks, heute mittels der Medien, der vermeintlichen Mainstreammedien mit Propaganda und bis ins Feinste ausgearbeiteter, subtilster Massenpsychologie – und schon konnte man im Namen des Falschen, also dem Christentum und heute dem Coronatum das Richtige, den gesunden Menschenverstand oder damals die echte Religion langsam aber sicher zermürben, um beides dann zu zerstören und das Falsche auf den Thron zu heben, um es anbeten zu lassen: So funktioniert Satanismus . . . Heute wie damals wie immer.Es geht immer um die Unterdrückung der Wahrheit, um die Unterdrückung und Umkehrung alles wahrhaft GÖTTLICHEN.Und genau das geschieht heute im WELTMASSSTAB mittels Corona, was damals vor 1500 und 2000 Jahren ironischerweise auch mit etwas geschah, das nicht nur mit einem „C“ anfing, sondern meist auch bildlich zumindest mit einer Krone dargestellt wurde.

Selbstverständlich werden nun einige, die meine früheren Swissartblogs nicht gelesen haben und die die gesamte wissenschaftlich untermauerte Herleitung nicht kennen (ich kann selbstverständlich nicht immer bei NULL beginnen), einwenden, das Christentum sei die friedlichste Religion neben dem Buddhismus überhaupt, Jesus sei doch ein ganz Lieber und und und.

Klar, wenn ich Winston Church-ill nur als lächelnden, zigarrerauchenden Opa kenne und nichts von der Vorgeschichte weiß, kann ich naiverweise sogar ein Bildchen von ihm in einer Ecke des Flurs oder Wohnzimmer aufhängen und ihn täglich nett grüßen. Wenn ich aber weiss, dass er der größte, schrecklichste Massenmörder am deutschen Volk war und neben Stakin einer der größten Massenmörder des 2.Weltkriegs, daß er z. B. in Dresden das schrecklichste Massacker an Frauen und Kindern, ein bis dahin in der Weltgeschichte beispielloses Inferno hat befehlen lassen, daß er ausdrücklich als Ziel hatte, bis zu 1 Million unbewaffneter, geflüchteter Deutscher wortwörtlich „zu braten“ – um nur ein Blitzlicht auf seine Massenmorde zu werfen – wenn man weiß, daß er Jude war, nichts gegen Hitler, den englischen Agenten hatte (logisch), sondern das gesamte (!!!!) Deutsche Volk ausrotten und ihm vorher den „Geist Schillers austreiben“ wollte usw. usf., wenn man das weiß, würde man nicht einmal eine Zigarrenschachtel mit seinem Namen in seinem Umkreis dulden.

Es kommt immer auf das Geschichtswissen an und auf die „Kameraeinstellung“. Ein Mörder, Vergewaltiger oder Bahngleisschupser kann kurz nach seiner blutigen, mörderischen Tat ruhig auf einer Parkbank sitzen, eine Zigarette rauchen oder gar zur Ablenkung in ein Buch schauen und jeder der Vorübergehenden würde ihn für einen harmlosen Zeitgenossen und Merkelmigranten halten, vielleicht noch ein paar Worte mit ihm wechseln – allerschlimmstenfalls…

Genauso ist es mit dem sogen. Christentum. Nimmt man „nur“ die letzten 10 Jahre, so hätte man zwar immer noch die unzähligen rituell ermordeten Kinder und Babies. Aber auch die sieht man nicht, man sähe dann nur die Fassade von scheinbarer „Nächstenliebe“ – wenn man ganz ganz naiv an die Sache geht.

Die Hunderten von MILLIONEN geschändeter, gefolterter, vergewaltigter, langsam dahingemordeter Opfer allein in den ultra grausamen fünfhundert (!!!!) Jahren Inquisition, wo massenhaft meist Frauen unschuldig jahrelang gefoltert und am Ende lebendig verbrannt wurden, die sieht man nicht. Auch die Milliarden über Milliarden zerstörter SEELEN weltweit sueht man nicht, sondern nur die falscge vorgeschobene, bereinigte Fassade – was letztlich NICHTS ist, gar nichts, nur eine Zuckerfigur, geformt aus zerlaufender Zuckerwatte.

Auch Churchill, Stalin oder Mao (den englischen Agenten, diesen Trojaner zur Vernichtung der Deutschen von innen heraus lassen wir aussen vor, da er im Auftrag der Zionisten handelte, die unbedingt einen eigenen Staat im fremden Land haben wollten und denen Millionen Blutopfer vollkommen egal waren und heute aktuell noch sind. Sie haben Dank des englischen Agenten ihr Ziel erreicht und machen weiter bis zum Endziel…

Aber wir Wissenden, der Historie mächtigen wahrheitsliebenden und wahrheitssuchenden Menschen müssen uns hinsichtlich des sogen. Christentums nicht nur den Zweig eines Tannenbaums bildlich gesprochen ansehen – dann ist das Christentum vielleicht ganz nett – sondern, um den Ring zu schliessen: wir müssen den ganzen Wald, am besten aus der Vogelperspektive anschauen und „beurteilen“.
Und da wir uns im 21. Jahrhundert befinden und nicht Hunderte Jahre früher, als die Natur zumindest noch um einiges gesünder, unberührter war, müssen wir aus der Vogelperspektive leider feststellen, daß dieser Wald, also das Christentum, von Grund auf geschädigt, krank und bereits verwest ist – um in der Analogie zu bleiben.

Noch einmal: was man heute in den allermeisten Fällen macht, also seitens der Apologeten des Christentums, des Christus, des Jesus und der herkömmlichen, uns Menschen aufgepfropften Ersatzreligion, die wir ohne jedes Wenn und Aber als blankes Heidentum, als völlige Gottlosigkeit ansehen und beurteilen müssen – so nett sie auch fassadenmäßig angemalt wurde, ist, daß diese Apologeten die ersten 1600 bzw. eher 1800 Jahre dieser Scheinreligion, die eine reine Militärdiktatur war, vollkommen weglassen.
Sie gehen niemals (!!) historisch vor, sondern klammern den gesamten Entstehungsprozess aus, klammern die ultrabrutale Christianisierung, genannt „Verchristung“ aus, klammern am Ende sogar noch die 500 Jahre (!!!!) brutalster, bestialischster Inquisition durch alle Anhänger und Angestellten aller Kirchen aus und basteln sich dann ihre eigene heile Jesus- und Christuswelt zusammen – ein weiteres Phantasieprodukt auf das bestehende Phantasieprodukt „Jesus“.
Vergleichbar , harmlos und verharmlosend vergleichbar wäre das mit einem Historiker, der die Geschichte Amerikas neu schreibt und den gesamten Anfang der systematischen Vernichtung der Ureinwohner, dieser zwischen 60 und 100 Millionen brutalster Morde, all die doppelt und dreifach so vielen Morde an den Wildtieren, die aus Lust am TÖTEN meist aus fahrenden Zügen, also Eisenbahnwagen heraus abgeknallt und dann tot liegen gelassen wurden.
Ferner müßte dieser blauäugige oder besser die Geschichte vollkommen verfälschende Historiker den meist mit IREN ( NICHT mit Afrikanern !!!! So will man uns heute weissmachen !!) veranstalteten Sklavenhandel, der meist ausschliesslich in den Händen der Juden lag ( was für den weltweiten Menschenhandel natürlich und selbstverständlich heute noch genauso, nur verschärfter gilt ), übergehen oder kleinreden, kurz, dieser Historiker müßte zusätzlich alles Kapitalistische, all das unerzählbare Leid an den Menschen auslassen, einfach IGNORIEREN, um dann ein Superbild der Amerikaner als die liebsten, besten, gottgläubigsten und freiesten Menschen der Welt zu zeichnen und Amerika, dieses total verfallene, zu einem argen 3.Welt Land gewordene Land als das Paradies schlechthin darzustellen.
Jeder merkt und weiss sofort, dass das niemals ginge, aber so und genauso behandeln 90 – 98 % der Menschen, Forscher, Philosophen das Christentum.
Haargenau wie Pippi Langstrumpf „beuen sie sich eine Welt, so wie es ihnen gefällt.“ Ein Wolkenkuckucksheim der Superlative.
Klar, in dieser Phantasie- und Lügenweilt wird der Jesus, der nie existiert hat, dann zu einer Lichtgestalt, zu einem Avatar, so wie spanische Philosophen diesen englichen Agenten auch wortwörtlich zum „Letzten Avatar“ hochstilisiert haben.
Klar, wenn man alles Schlechte, Krumme wegläßt, kann der schrecklichste Mensch zum Heiligen hochstilisiert werden.
Notwendig dazu ist lediglich die rege, hemmungslose, vollkommen realitätsabgehobene Phantasie desjenigen, der über diese 2. Phantasiegestalt dichtet, philosophiert oder nur schreibt und nachdenkt.

Man muß sich dann nur klarmachen, dass das NICHTS, aber auch GAR NICHTS mit dem Christentum und erst recht nicht mit der Gestalt eines Jesus zu tun hat.
Träumen ist schön, träumen kann sehr gesund sein und wir lassen die Menschen gerne träumen, nur muss das Produkt dann bitte auch als Traum oder Tagtraum oder wilde Phantasie gekennzeichnet werden, nicht, bitte, bitte nicht, daß durch solche realitätsfernen Phantasien noch mehr arglose, wirklich liebe junge Menschen darauf hereinfallen und die Satire um Jesus noch weitere 2000 Jahre künstlich am Leben halten und sich selbst in eine sicher wunderschöne, heile Christuswelt hereinflüchten, denn der Gedanke der Realitätsflucht ist gerade für das Christentum realer als real, es lebt davon.
Die erste Schweizerin, die es erreicht hatte, von Rom, vom Vatikan heiliggesprochen zu werden, hat in ihrem Wahn nichts anderes getan als sich als junge Frau einfach einmauern zu lassen . . . So kann es enden und mehr als nur typisch, tragisch und brutal, daß solche „Irregeleiteten“ dann von der inquisitorisch barbarischen Kirche dann auch noch als Vorbilder dargestellt werden, denen man als Gläubiger nachzueifern hat, indem sie heiliggesprochen werden.
Welch ein Irrtum, was für ein Schlag ins Gesicht unserer echten Schöpfergöttin, was für ein unvorstellbarer Frevel durch die Kirche und was für eine Symboltat, so typisch. Man stelle sich das heute vor, ein Kind liesse sich mit seinem Computer, mit seiner Spielkonsole einmauern, das Kind oder dr Jugendliche hätte nur Strom und WLAN und würde spielend jämmerlich verdursten und verhungern – ganz wie die „Heilige“.

Ich hoffe doch s e h r , daß mein Anliegen, die gesamte Geschichte dieser und anderer Religionen bitte komplett anzuschauen bevor man sich mit ihr vorschnell und unwissend identifiziert, klar geworden ist.
Und klar, es geht um letztlich alle vermeintlichen heutigen „Religionen“. Schauen wir auf die vermeintlich Friedlichste. Im Buddhismus und besonders im Lamaismus, der neben der vom Vatikan (!!) kreierten anderen Pseudoreligion Islam frauenverachtendsten „Religion“ überhaupt, im Buddhismus also gibt es – nur als ein Beispiel unter Hunderten – gibt es strenge „religiöse“ Vorschriften, die z.B. das Material kultisch-religiöser Flöten vorschreiben: dies Musikinstrumente müssen nämlich zwingend aus den Knochen eines jungfräulichen Mädchens, das zu dem Zweck „geopfert“, also rituell geschlachtet, gemordet wird, gefertigt werden.
Klar, solche Dinge wissen all die Millionen unwissender Frauen nicht, die scheinbar buddhistischen Männern „hinterherlaufen“ oder mit dieser anderen Pseudoreligion liebäugeln.
Ich weiß, ich weiß, die ganze Welt ist eine Art Bärenfalle und es ist schwer möglich, all den vorsätzlich aufgestellten Fallen zu entgehen.
Es braucht zuweilen ein ganzes LEBRN, um eine Art Landkarte all dieser furchtbaren Fallen aufzuzeichnen, um die Menschen durch Verkünden der Wahrheit – und um NICHTS ANDERES geht und ging es seit Beginn meiner Swissartblogs – vor diesen Fallen zu warnen, damit nicht auch sie noch dort unversehens und mit ursprünglich besten Absichten dort hineingeraten und gefangen oder gar gemordet werden, seelisch oder körperlich oder gar beides.


Think about it . . . Verbinde die Punkte und denke weiter!

Standard

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s