Albtraum, Dystopia und die nette Räuberbande von „nebenan“ ( oder Teil 2 )

Manchmal wache ich auf, stehe auf und denke für einen Augenblick oder auch länger, mitunter auch kürzer, je nachdem, das ganze Covid-Zeugs wäre gar nicht wahr.
Nicht einmal geträumt, einfach nur so irre, daß es gar nicht wahr sein kann.
Und wenn ich nicht in den Computer, in die Neuigkeiten, die alternativen Medien sogar schauen würde, wenn ich nicht in die Stadt ginge, könnte ich diese Illusion, alles wäre nur ein Spuk oder nur geträumt, auch aufrecht erhalten – zumindest für kurze Zeit . . .
Was bleibt: daß wir alle tief, tief in eine Dystopie geraten sind – ohne daß irgendwer uns vorher gewarnt hätte.
Klar, wir hatten die Literatur, wir hatten die SF-Literatur seit den 80er Jahren, wir hatten Hollywood & Co, aber wer hätte gedacht, daß in Sekundenbruchteilen diese Horrorvisionen der Schriftsteller, die eh nur eine kleine Elite las und weitergab ( so wie ich) , daß diese Horrorfilme wahr werden würden – noch zu unseren Lebzeiten, wobei das Wort „Lebzeiten“ auch geändert werden muß, denn so kann man diese neue Normalität nun wirklich nicht mehr nennen: also Leben ist anders . . .
Insofern bewegen wir uns heute schon ausserhalb dieser unserer „Lebzeiten“ . . . und wir können, müssen leider sicher sein, daß unsere Lebzeiten, wie wir sie zum Glück noch gekannt haben, nie mehr wiederkommen . . .

Hier bin ich nochmal, weil’s so wichtig ist.
An was erinnert uns die „Räuberbande“? Richtig: die ältere Generation oder die jüngere, die auf dem Speicher noch ein altes Märchenbuch gefunden (und gelesen) hat, kennt das Märchen von den Bremer Stadtmusikanten, ein ganz wunderbar schönes Märchen mit einem herrlich schönen Ende:
Die Verstoßenen schliessen sich zusammen, wandern aus ( „Etwas Besseres als den Tod finden wir allemal. . . “ ), vertreiben das Böse ( = die Räuberbande) mit unsagbar einfallsreichen, einfachen Mitteln und führen am guten Ende ein friedlich schönes Leben.

Nun, leider ist dieses Märchen nicht mit unserer Realität kompatibel, auch sind die Zeiten nicht mehr so einfach, daß die Verstossenen, Unterdrückten, Betrogenen, Ärmeren ( nicht zu den 1 Million Millionären in Deutschland Gehörenden 😉 ) , Ausgegrenzten ( = CV positiv . . . ) sich einfach zusammenschliessen und in gesellschaftliche „Leerräume“ eindringen könnten ( oder doch ??).
Die jungen Hausbesetzer hatten das früher einmal versucht, deren Häuser sind alle von der Polizei geräumt worden – so viel zu den heutigen Räuberbanden . . .

Wenn wir dagegen die heutige Situation als Blaupause nehmen und diese abstrahieren und umformen zu einer märchenartigen Ausgangssituation, also in unserem Falle leider zu einem Horrormärchen ( das es nicht gibt und von der Schreibkorrektur deshalb rot unterstrichen wird 😉 ), haben wir statt des von der Räuberbande besetzten Hauses noch märchenhfter und komfortabler sagen wir mal einen Palast der Superreichen, also das, wovon der Supermagnat Donald Trump, also der Freund aller Armen, Unterdrückten usw. gleich mehrere hat.
Lassen wir in diesem Palast der Einfachheit halber ein Ehepaar oder einfach schlicht ein Paar, meinetwegen, um der heutigen Dystopie einen großartigen Gefallen zu tun, ein nicht einmal heterogenes, nicht einmal monogames Paar leben / wohnen.

Nun kommt unsere Räuberbande ins Spiel, die ganz brav und lieb getarnt meinetwegen auch als nettes Paar daherkommt, dort vorstellig wird und behauptet, auf tragische Weise mittellos geworden zu sein, aber aus sehr reichem Hause zu kommen – man kann das ausschmücken, wenn man mag, gerne auch im Kopf.
Die Besitzer sind angetan und der eine oder andere gar gerührt von der Geschichte.
Kurz und gut, die beiden dürfen in einem nicht genutzten Teil des riesigen Anwesens Unterschlupf finden und geben sich dankbar.
Nun, ich habe keine Lust auf Ausschmückungen, die beiden setzen sich dort fest, laden sich zu den jeweiligen Mahlzeiten ein, dringen immer tiefer ins System ein – unmerklich für die Besitzer.
Längst drängen die in Warteposition sich befindenden unzähligen anderen Mitglieder des riesigen Clans darauf, auch dort wohnen und essen und hausen, also sich rundum wohlfühlen zu können und verpflegt zu werden.

Da es nach und nach mittels der Salamitaktik geschieht, sagen die Besitzer nicht nein und gewöhnen sich langsam an den Zuwachs auf ihrem Palast, ihrem Anwesen.
Wir können mit Leichtigkeit diese fast klassisch anmutende Ausgangssituation auf die Lage in Deutschland, in Europa und letztlich auf dieser Erde übertragen, das sollte niemandem schwer fallen.

Auch die Salamitaktik ist wohlbekannt: Was soll das, lass sie doch, sie sind jetzt nun mal da, es ist ja nicht für längere Zeit, sie sind ja auch nur Menschen wie du und ich, sie werden schon mit der Zeit wieder verschwinden, sie tun uns ja nichts.

Tja, genau diese beiden letzten Punkte sind eben der riesengroße Irrtum, dem auch die halbwegs Klugen unter den kritischen Bürgern unseres Landes unterliegen und der ihnen, dem Land Deutschland und letztlich logischerweise der gesamten Weltbevölkerung zum tödlichen Verhängnis werden wird und muß.

Nein, nein und das wäre der nächste fatale, tödliche Irrtum – es geht hier nicht um die vorgetäuschte „Vorhut“ der sogen. Migranten oder wie immer man diese Merkelarmee aus jungen, schlagkräftigen Soldaten muslimischen „Glaubens“ aus aller Herren Länder nennt oder nennen mag, die sollten uns nur blind machen für das eigentlich Verheerende ( = wörtlich zu verstehen ), was nun im Zug von CV19, das viele, viele Jahre zuvor dezidiert geplante Szenario, auf uns alle, letztlich also auf die Erdbevölkerung zukommt.

Damit sind wir wieder in dem Palast, dem Trumpschen Anwesen mit den inzwischen unzähligen Leuten, die sich dort eingenistet haben.
Wir ahnen es sicher schon, das Anwesen, der Palast ist das deutsche Volk, sind alle Völker dieser nun als Ganzes betroffenen Erde, also alle Völker, die so naiv und gutgläubig waren, die zuerst getarnte und sich nun als solche offenbarende Räuberbande einziehen zu lassen.
Die Räuberbande selbst sind letztlich alle korrumpierten, erpressten sogen. Politiker und Psychopathen dieser Erde, sind letztlich alle relevanten Großkonzerne aus dem Militärisch-Industriellen Komplex, vor dem in seiner Abschiedsrede schon Eisenhower eindringlich warnte als die allerallergrößte Gefahr für die Menschheit – und er mußte es wissen wie kein Zweiter.
Die Räuberbande das sind all die BigPharma und BigImpfen Großkonzerne und dern angeschlossene, aufgekaufte Pharmafirmen, das sind die inzwischen in Israel als absolut zentraler Stelle komprimierten „Sicherheits-„, also Überwachungsfirmen, die nicht nur genau wissen, was wer wann gemacht, geschrieben, sich angeschaut, gekauft, konsumiert und gedacht hat, sondern die durch Super Algorithmen und Super AI inzwischen von allen relevanten Menschen genau weiss, was sie in Zukunft machen, denken, konsumieren usw. werden . . . Da ist kein Entrinnen mehr, wie sagt man so nett: Der Drops ist gelutscht. . .

Wir haben es hier also mit einer Umkehr zu tun: diejenigen, die man uns mittels Medien, Hollywood, Bildungsinstitutionen, Werbung rund um die Uhr 24/7/365 und und und als „die Guten“ vorgegaukelt hat, genau das ist die Räuberbande dieser Dystopie, in die wir unweigerlich und unversehens gelandet sind: ein Widerhaken, von dem wir uns kaum befreien können, also zumindest die Masse, die den Köder mit den Widerhaken geschluckt hat, also die 96 plus Prozent der Weltbevölkerung, zumindest der sogen. westlichen, noch ein wenig zivilisierten Bevölkerung. . .

Die halbwegs klugen Denker der Bevölkerung, die in diesem nun von der Räuberbande besetzten Anwesen wohnen, sehen die Sache nur von der Schale her, tiefer vermögen sie nicht einzudringen, der wahre Kern bleibt ihnen verschlossen, daher ihr fatal sich auswirkender Optimismus:
Die Situation ist extrem schwierig und komplex, wir haben ( scheinbar!!) alles analysiert und sind zu dem ( irrigen) Schluß gekommen: alles halb so wild, nach Regen kommt immer auch irgendwann Sonnenschein und nach dem Winter kommt oder besser kam bisher immer irgendwann der Frühling.
Also geben sie die ultra-naive Parole raus: Abwarten, Tee trinken, es wird alles wunderbar, aufregen nützt nichts, alles ist voll im Griff.

Ja, sie haben ja sooooo Recht damit; denn tatsächlich ist alles im Griff, aber eben im Griff der Bande, die ich „Räuberbande“ genannt habe, die Bande, die auch die Quantencomputer „voll im Griff“ haben und all die Überwachungssoft- und Hardware und und und.

Zurück zum Märchen: die besagten Inhaber des Palastes sind längst in einen leerstehenden maroden ehemaligen Dienstbotentrakt verlegt worden, also quasi „freiwillig“ gezwungen worden, dort „Platz zu nehmen“ wie Hunde und sich ruhig zu verhalten.
Die Ausreden kennen wir und können wir uns leicht ausdenken: immerhin haben sie ( die Räuberbande, also die oben genannten Großkonzerne usw.) uns noch (!!) am Leben gelassen und klar, unsere gesamten Kunstschätze sind weg, aber was sollten wir auch damit. Klar, alle unsere Autos, Jachten, Flugzeuge sind beschlagnahmt, aber wir haben ja uns noch und Brot und Wasser und hin und wieder ein bisschen Obst , Gemüse und Fleischabfälle, die die Räuberbande uns gibt, sind ja auch nicht zu verachten.
Und hin und wieder dürfen die ehemaligen Herrschaften, also das Volk, die Bevölkerung ja sogar kurz an den Strand und machmal dürfen sie sogar schwimmen, wenn sich alle ruhig und untertänig verhalten.

Alles in allem, sagen sich diese „Kritiker“, haben wir es gar nicht so schlecht und wer weiß, vielleicht räumt diese Räuberbande ja irgendwann auch mal das Feld . . .
„Ja nä, is klar. . . “ das würden die dann einfach so aus einer Laune heraus räumen, wo sie ja nur Jahrhunderte auf diesen Moment gewartet hatten, das Anwesen auf obige Weise zu stürmen und Herren dieses Palastes und all seiner Schätze zu werden . . .“Ja nä, is klar. . . „
Solche Kritiker glauben auch ganz tief in ihrem Herzen an den Weihnachtsmann, den Nikolaus, das Christkind, das liebe Jesuskind, den Osterhasen und eben: an das Gute, Edle der Räuberbanden dieser Welt . . . .

Think about it !!

Standard

Albtraum – Dystopia – Realität – wie hätten sie’s denn gern?

Manchmal wache ich auf, stehe auf und denke für einen Augenblick oder auch länger, mitunter auch kürzer, je nachdem, das ganze Covid-Zeugs wäre gar nicht wahr.
Nicht einmal geträumt, einfach nur so irre, daß es gar nicht wahr sein kann.
Und wenn ich nicht in den Computer, in die Neuigkeiten, die alternativen Medien sogar schauen würde, wenn ich nicht in die Stadt ginge, könnte ich diese Illusion, alles wäre nur ein Spuk oder nur geträumt, auch aufrecht erhalten – zumindest für kurze Zeit . . .
Was bleibt: daß wir alle tief, tief in eine Dystopie geraten sind – ohne daß irgendwer uns vorher gewarnt hätte.
Klar, wir hatten die Literatur, wir hatten die SF-Literatur seit den 80er Jahren, wir hatten Hollywood & Co, aber wer hätte gedacht, daß in Sekundenbruchteilen diese Horrorvisionen der Schriftsteller, die eh nur eine kleine Elite las und weitergab ( so wie ich) , daß diese Horrorfilme wahr werden würden – noch zu unseren Lebzeiten, wobei das Wort „Lebzeiten“ auch geändert werden muß, denn so kann man diese neue Normalität nun wirklich nicht mehr nennen: also Leben ist anders . . .
Insofern bewegen wir uns heute schon ausserhalb dieser unserer „Lebzeiten“ . . . und wir können, müssen leider sicher sein, daß unsere Lebzeiten, wie wir sie zum Glück noch gekannt haben, nie mehr wiederkommen . . .

Der Großteil der „Masse“ nimmt das alles nun hin wie eine Naturgewalt, als das es ja auch verkauft wird.
Die wenigen kritischen Menschen beissen sich an den Widersprüchen hinsichtlich der Infektionszahlen, der R-Größen, der vermeintlichen und tatsächlichen „Corona-Toten“ fest, wobei es streng wissenschaftlich genommen gar keinen echten gibt, denn es gibt ja weder einen verläßlichen Test : die Genauigkeit der besten CV-Tests liegt zwischen 50% und 85%, wobei dann reines Würfeln mehr Treffer bringen würde.

Aber auch das ist ja nicht nur widersprüchlich, sondern unsinnig im streng wissenschaftlichen Sinne;
denn man hat es gleich mit mehreren Widersprüchen und „Ungereimtheiten“ zu tun.
Zunächst einmal besteht das Haupt“problem“ darin, daß man hingegangen ist, als es noch gar keine Elektronenmikroskope gab, wohl aber sogen. (!!) „Krankheiten“ und hat nach den Erregern dieser sogen. „Krankheiten“ gesucht, die man nicht in Zusammenhängen, also Lebenszusammenhängen suchte, sondern in materiellen Dingen.
Das ist in etwa so als suchte man nach den Verursachern von Träumen und schaut sich nicht das Umfeld an, sondern seziert gleich das Gehirn, um dort nach Teilchen zu suchen ( wie blöd ist das denn . . . !!?), die für den einen oder anderen Traum, respektive Albtraum verantwortlich sein könnten. . .

Im Falle der „Krankheiten“ fand man damals aber keine dieser Teilchen. Statt die Sache auf sich beruhen zu lassen und woanders, also im LEBEN zu suchen, sagten die damals schon mehr als zweifelhaften „Wissenschaftler“, es müsse dann, wenn man nichts finde, was das, das man als „Krankheit“ bezeichnet, auslöst (!!), es etwas so kleines sein muß, das man eben nicht mehr mit dem Lichtmikroskop sehen kann. Diesem Phantom hat man den extrem eindeutigen und sinnvollen ( 🙂 )Namen „Gift“ gegeben, zu deutsch: Virus.
Was das, das man nicht sehen kann, auslösen könnte, konnte man nicht nachweisen, jedenfalls nicht wissenschaftlich.
Nun ist die Bezeichnung oder Erklärung, etwas, das man schlicht „Gift“ nennt, könnte alle nur erdenklichen „Krankheiten“ auslösen, eine tolle Sache, da liegt man nie falsch.
Das ist so als hätte man eine extrem aufwendig konstruierte Maschine. Diese Maschine funktioniert irgendwann nicht mehr, auch nicht, nachdem man mit dem Hammer gegen sie geschlagen hat.
Nun kommt der Fachmann und stellt nach tagelangem Erforschen des Problems fest, ein FEHLER sei verantwortlich – klasse !!!
Um das ganze noch perfekt zu machen, gibt man dem ganzen noch einen lateinischen Namen, parallel zu „Gift = Virus“ und nennt den Fehler entsprechend “ Vitium“.
Endlich hat man den „Schuldigen“ gefunden: ein Fehler also hat sich „eingeschlichen“.
Damit wäre dann auch gleich dem Virologen der Spezielberuf des Vitiologen geschaffen, der sich bestens 😉 mit Fehlern beim Computer auszukennen glaubt. . .
Statt dass man also das defekte elektronische oder mechanische Teil ausfindig macht und auswechselt, schiebt man alles auf den abstrakten „Fehler“.
Das ist in etwa dasselbe wie man bei unbekannten „Krankheiten“ ein „Gift“ = einen Virus verantwortlich macht.
Und der glückliche, hochbezahlte Vitiologe kann getrost behaupten, wenn sich einmal ein solcher Vitium in den Rechner eingeschlichen habe, gebe es eben leider kein oder noch kein Mittel, diesen Vitium zu beheben.
Wir erinnern uns und sehen die Parallelen: zum Bakterium gibt es zwar in der Schulmedizin (die ja keine Wissenschaft ist) auch kein Mittel, man kann nur alle Bakterien, die absolut guten, lebensnotwendigen und die vermeintlich schlechten, krankmachenden TÖTEN, aber nur die „bösen“ geht nicht.
Also hat man gegen ALLES, das Gute & das Schlechte die sogen. Antibiotika geschaffen, was ebenfalls Lateinisch ist und bezeichnenderweise „gegen das Leben“ bedeutet.

Statt dessen wäre die eigentliche und wichtige Aufgabe gewesen, wenn man schon vermutet, das winzige, nur mit dem Elektronenmikroskop zu sehende Teilchen ( Größe 120 – 160 Nanometer, 1 Nanometer ist der millionste Teil eines Millimeters !!) sei tatsächlich für eine sogen. „Krankheit“ verantwortlich, dieses oder diese Teile zu isolieren, ggf. zu vermehren, um sie dann – oh graus – gesunden Menschen zu spritzen, die dann denselben Fehler oder dasselbe „Krankheitsbild“ entwickeln müßten.

Vergleichsweise – ich liebe solche Vergleiche – wäre das so als hätte man einen defekten Computer, öffnet ihn, findet dort Staub, macht selbstverständlich den Staub für den Defekt verantwortlich, besorgt sich ähnliche Staubteilchen, die den vom defekten Computer entnommenen gleichen und besorgt sich dann einen nagelneuen Computer, bringt dort ein wenig von dem Staub ein und hofft, er zeige nun denselben Defekt wie der obige Rechner.
Dasselbe Beispiel, derselbe Vergleich gilt wunderbar für ein defektes Auto, auch dort finden sich sehr viele winzige Staub- und Ölteilchen, die man vermehren und in neue Autos einbringen könnte und gegen die man Gegenmittel erfinden könnte, mit denen man das defekte und alle neuen Autos I M P F E N könnte, in der Hoffnung, sie, die neuen Autos, bekämen nie mehr dieses Defekt des zuerst erwähnten Autos.
Das ist also bildlich gesprochen der Stand der „medizinischen“ Forschung, wobei gut ist zu wissen, daß vor einigen Jahren die TU-Berlin in einer aufwendigen (echten) Forschung offiziell bewiesen und bestätigt hatte, daß die Medizin KEINE Wissenschaft sei.
Zumindest das ist sehr beruhigend zu wissen, also müssen wir nicht an jeder Wissenschaft verzweifeln . . .

Fieberhaft geforscht wird gleichnishaft gesprochen also hinsichtlich der Viren an einem Mittel gegen Staub und Öl, da man dieses als „Erreger“ des Defekts beim Auto und Computer vermutet, so wie man beim Menschen ja auch das Virus als Erreger und Verursacher verantwortlich macht.

Apropos: da machen dann auch endlich die Staubmasken Sinn . . . auch wenn ein Staubkörnchen 100.000 mal größer ist als das „böse“ Virus = vermutete Gift.
Sorry, ich kann nichts dafür, ich habe diese „Theorie“ mit den Viren als Krankheitsverursacher nicht aufgestellt, ich teile sie auch nicht; logischerweise tue ich das nicht.
Den alten, altbekannten Media-Markt Spruch spare ich mir an dieser Stelle, den kann sich jeder denken.

Aber der Vergleich hinkt diesmal nicht – im Unterschied zu seinen „Verwandten“, die alle angeblich hinken.
Denn genau wie der Staub im Computer oder in jedem anderen, nicht extrem staubgeschützten Gerät, sind auch die ultra-winzig kleinen Teilchen, die man Viren nennt, eher ein (Abfall-) Produkt der Zeit, denn den Beweis, dass sie für die Reaktion des menschlichen Körpers, genannt Krankheit, verantwortlich sein sollen, ist bislang jeder noch so hochkarätige Wissenschaftler und Nobelpreisträger schuldig geblieben, was ja auch logisch ist.

Das winzig kleine Teilchen, also das Virus, wird ein Abfallprodukt von irgendeiner Körper- oder Zellfunktion sein, genauso wie der Staub ja auch in den allerseltensten Fällen den Computer ausser Gefecht gesetzt haben wird.
Diese an sich einfache Geschichte: einen Virus in den menschlichen Organismus geben und schon hat er die „gewünschte“ Reaktion = Krankheit, funktioniert eben nun mal nicht.
Man denke allein an die vielen, verschiedenen „Versuche“ der dafür bekannten und berüchtigten Amis, die den Beweis mit der von ihnen (!!) erzeugten Spanischen Grippe ( eigentlich müßte sie Amerikanische Grippe heißen, aber das wäre für das Image nicht so toll gewesen wegen der 50 – 100 Millionen Toten, die ALLE geimpft waren mit Rockefellers Cocktail. . . . ) erbringen wollten.
Dazu nahmen sie auf der einen Seite fast schon tote grippeinfizierte Soldaten und auf der anderen Seite Soldaten, die „böse“ gewesen sind, daher gefangen gehalten und denen man für das Experiment die Freiheit versprach.
Sie sollten sich u.a. im geschlossenen Raum eine Stunde lang in 10 – 20 cm Entfernung vom Mund des Todkranken anatmen und anhusten lassen. . .
Typisch amerikanisch, also „the american way of life and death“. . .
Interessanterweise und glücklicherweise erkrankte keiner der „bösen“ Versuchssoldaten, obwohl sie dem vermeintlich todbringenden, stinkendem Atem des dem Tod Geweihten ausgesetzt waren . . . .

An diesem Widerspruch knackt die Medizin noch heute, das kann und will sie nicht verstehen, trotzdem hält sie aus Mangel an besserem Wissen daran fest.
Das ist so als stellte man – immer diese Vergleiche – einen nagelneuen Computer oder ein Smartphone – meinetwegen können sie auch älter sein – für ein paar Stunden in einen sehr sehr staubigen Raum, um zu beweisen, daß der im defekten Computer gefundene Staub für den Vitium, den Fehler, verantwortlich sei.
Auch das wird genauso mißlingen wie die Infektion mit der Amerikanischen Grippe 1918.

Zurück zu den wenigen kritischen Menschen, die sich mit all den Auswirkungen und Hintergründen beschäftigt haben und dazu ihre Theorien verfaßt haben.

Keine dieser Theorien greift wirklich, keine geht den Wurzeln oder dem Kern nach, sie bleiben meist, so ehrlich sie gemeint sind, im Oberflächlichen hängen, genau wie die Zahlenfetischisten, denn es geht ja gar nicht um Zahlen, egal ob von Toten, von Infizierten oder Kranken.

Das alles ist ja nur vorgeschoben.
Wenn jemand im Kerker eingemauert ist und zusätzlich noch angekettet: was nützt es ihm, wenn man ihm sagt, daß es Möglichkeiten gäbe, die Ketten zu lösen; denn selbst mit gelösten Ketten bliebe er ja eingemauert, auch wenn er hin und wieder durch ein Gitter mit Essen und Trinken versorgt wird.

Es sind eben n i c h t einzelne Politiker oder Psychopathen ( was meist dasselbe ist ) oder Interessengruppen oder gar Staaten, die „am Hebel“ sitzen und gegen die man sich ähnlich den Ketten einfach wehren muß.
Klar kann man z.B. Genossenschaften bilden, kleine autonome Gruppen vielleicht, aber das ändert am Ganzen nichts, also gar nichts, also absolut nichts.
Das Übel sitzt eben viel viel tiefer und kann eben n i c h t an einzelnen Personen festgemacht werden, das ist ultra naiv, wird aber von einzelnen hochkarätigen Intellektuellen propagiert.
Die können sich eben gewissen „Tiefen“ des „Kaninchenbaus“ gar nicht vorstellen, auch wenn sie noch so ehrgeizig zu forschen versuchen und Teilergebnisse ihrer Forschungen richtig und auch zielführend sind.

Es ist, um wieder einen anschaulichen Vergleich zu bringen, genau wie bei den sogen. Schlangenmenschen.
Die haben von Kindesbeinen an gelernt und trainiert, so extrem beweglich zu sein wie nur irgendwie menschenmöglich.
Durch dieses Üben von klein auf, können sie ganz andere Bewegungen, Verdrehungen und Verrenkungen ausführen, die Normalmenschen nicht einmal ansatzweise nachmachen können.
Wer als Kind schon nie ein Spagat geübt hat, kann nicht erwarten, im mittleren Alter nun plötzlich selbiges vorführen zu können. . . .

Man muß tief, tief in die Geschichte eingedrungen sein und in die Taktiken und Praktiken derjenigen, die „Geschichte schreiben und geschrieben haben“, weil sie durch List, Verrat, Brutalität und Menschenverachtung sogen. „Sieger“ geworden waren – und nur diese Art Sieger schreiben die (völlig verlogene ) Geschichte – , um die wahren Hintergründe von z.B. CV 19 begreifen zu können und die Hintergründe, Abgründe und Ziele erkennen zu können, denn die Wahrheit läßt oder ließe die meisten kritischen Menschen erschauern, die zu Beginn angesprochene Masse würde das gar nie realisieren und gar nicht fassen können, so wenig wie Herr Altmaier auch nur im Traum einen Salto „hinlegen“ könnte.
Genauso wenig wie man diesem Koloss auch nur „Hilfestellung“ für den Salto geben könnte, genauso unsinnig wäre es, der Masse die Wahrheit vermitteln zu wollen.
Man kann ja auch Enten kein Schach beibringen. . .

Natürlich und selbstverständlich sollte und dürfen wir die Hoffnung nie aufgeben, schon aus Prinzip und als Lebenseinstellung nicht, aber der Weg raus aus diesem Albtraum, raus aus dieser Dystopie, der Neuen Realität, dem New Normal ist nur sehr partiell und fast zufällig möglich, die Mächte, die nicht sein sollen ( „The powers, that should not be“) sind leider nicht mehr menschlicher Natur, das waren sie vor langer, langer Zeit einmal, wir haben es flächendeckend mit AI und Super AI zu tun, das ist wie Schachspielen gegen einen Quantencomputer, der nicht nur jedes jemals auf Erden gespielte Schachspiel gespeichert hat, sondern darüber hinaus auch alle je in der Zukunft möglichen Schachspiele zwischen Supercomputern . . . = NO CHANCE AT ALL !!

Und das Fatale an dieser „Geschichte“, einem weiteren „Meilenstein“ in der Versklavung, Unterdrückung und Überwachung der Menschheit, ganz ähnlich wie im später so genannten „Christentum“, ist es den Gott und die Menschheit verachtenden, bekämpfenden MÄCHTEN erneut gelungen, diese Menschheit mit einem NICHTS zu knechten.
In beiden Fällen hatten wir es mit Massenmorden zu tun, im Falle des sogen. „Christentums“ mit Hunderten von Millionen brutalst Ermordeter, ihrer wahren Religion Beraubter, tapfer sich den Feinden der Schöpfung entgegen stellenden Menschen aller Herren Länder, die sich den mordenden Horden der Söldner dieser angeblichen „Christen“, die nur Massenmörder, Kriminelle, Vergewaltiger waren und Könige erpresst hatten, die ihre Heere den Mördern zur Verfügung stellten.
Im Falle von CV19, CV20, dann 21, 22 usw. stehen wir noch am Anfang der Dystopie, vergleichsweise dem Beginn der nach Germanien einfallenden Horden dieser heidnischen, gottlosen, Satan verpflichteten Mörderbanden, die sich zur Täuschung bestenfalls in die Masken der Schafe gezwängt hatten, um dann die gottgläubigen Germanen zu taufen und in ihren Satanskult zu zwingen, andernfalls man sie getötet hätte.
Heute sind es die Masken, in die man die Menschen zwingt, unter denen sie nicht nur nicht mehr genug Luft/ Sauerstoff bekommen, sondern unter denen sie ihre eigenen „Abgase“ einzuatmen gezwungen sind, hundertfach höhere CO2 Werte als die Medizin erlaubt. Hinzu kommen noch Verkeimungen und Ausschläge aller Art. Das ist „humaner“ als bei den vermeintlichen „Christen“ ( die tatsächlich – das kann man nachlesen in den wenigen noch verschont gebliebenen Quellen – fast ausschliesslich aus Verbrechern bestanden, schon deshalb, weil ein solcher Verbrecher, Vergewaltiger, Massenmörder allein schon dadurch der gerechten Strafverfolgung entging, daß er in eine Kirche oder Kapelle ging. In der Regel wurde er dann mit so einem Kirchenamt geehrt, d.h. er wurde Priester dieser satan. Ideologie des sogen. Christentums ), aber nicht besser.

Aber apropos Massenmörder: klar, die Päpste waren das von Beginn an und die waren sich dessen auch voll und ganz bewußt, denn es ging ja von Beginn an einzig um VERDECKTE, VERDUNKELTE militärische Macht, die Fortsetzung des Römischen Reiches, nur eben dass die Soldaten diejenigen stellten, die man „bekehrt hatte“ – was natürlich mehr als clever ist, will sagen: die ihrer Religion entrissenen Völker mußten dafür, daß man ihnen ihre Religion, ihre Kultstätten, ihre Götter raubte, für den Raub, Mord und die Vergewaltigungen auch noch selbst bezahlen – ein wahrhaft irrer satanistischer Plan.
Nun istBill Fränkenßtein Gates nicht so der Bilderbuchmassenmörder, er hat bislang ja nur in Afrika „geübt“, Kinder und junge Mädchen unfruchtbar zu machen, klar, Massen sind daran also an den Impfungen gestorben.
Aber schaut man auf die berüchtigten, hoffentlich allen bekannten Georgia – Guide – Stones, so soll in den nächsten paar Jahren die Weltbevölkerung auf 500 Millionen reduziert werden. Das hört sich sehr positiv an, aber diese „Reduktion“ beinhaltet ein Vielfaches der Hunderte von Millionen, die das sogen. Christentum in den 2000 Jahren dahingemordet hat, nach aussen hin, nicht um die Menschen zu impfen, sondern um sie zu „bekehren“ – wozu bekehren, wenn da ja bekanntlich NICHTS ist, also kein Jesus und kein Gar Nichts . . . kein Ahnung.
Nun, die in den Georgia Guidestones anvisierte Zahl von 500 Millionen maximal beinhaltet eben auch den Mord an immerhin 7 Milliarden Menschen, also viel viel mehr, als durch die tödliche Schein-Ideologie des sogen. „Christentums“ ermordet wurden.
Wie man 7 Milliarden Menschen in sooooo kurzer Zeit umbringen will, ob man das alles mit Killerviren (??) , Massenimpfungen oder wie auch immer „schaffen“ will, keine Ahnung, ehrlich nicht.
Billy würde sagen: „Wir schaffen das.“

Die größte Parallele neben der Gewalt, die ja noch in Form von genverändernden Zwangsimpfungen oder Impfungen generell auf uns zukommt – Trump ist ja einer der größten Befürworter und Unterstützer dieser grauenhaften Impfungen, da er finanziell davon profitiert und schliesslich von genau diesen Leiten / Mächten in sein Amt gekommen ist. „Wes Brot ich ess‘, des Lied ich sing.“ Nur geht es hier nicht um Brot und erst recht nicht um Gesang. . . . – die größte Parallele ist fatalerweise dieses NICHTS:
einmal das NICHTS in „Form“ der satirisch angelegten Gestalt eines Jesus, den es nachweislich NIE, NIE, NIE gegeben hat – man mordete, vergewaltigte, entgötterte ausgerechnet im Namen eines NICHTS, den man listigerweise als etwas Erhabenes, Grosses, Heiliges ( = Heiland ) verkaufte,
andererseits foltert, verängstigt, impft man heute, 2000 Jahre später die Masse der Menschheit nun ( so das Ziel von Bill Fränkenßtein Gates) mit demselben TRICK, auch mit etwas Unsichtbarem, einem gefährlichen NICHTS, dem man nicht den Namen Jes-us, sondern Vir-us gibt . . .
Das ist so der große Rahmen von allem, vielleicht gibt es einen noch größeren, aber ich glaube eher weniger.
Das dürfte das „BIG PICTURE“ sein, die Verursacher kennen wir aus meinen anderen Swissartblogs schon lange, es sind ja immer dieselben Mächte des Todes, immer !

Was tun?
Nun, auszuwandern ist angesichts der globalen Bedrohung und Gefahr, angesichts der globalen Überwachung, angesichts der Quantencomputer und und und längst keine Option mehr und nur noch lächerlich, zutiefst lächerlich, ich meine jetzt das Auswandern ausserhalb Europas, innerhalb wir es ein paar Jahre noch kleine Nischen geben.

Aber ansonsten ist es wie der große Privatgelehrte Jordan Maxwell einmal so treffend sagte:
„Das vermeintliche, vielzitierte Licht am Ende des Tunnels ist nichts anderes als die Lichter des uns entgegenrasenden Zuges.“
Klar, wer das erkannt hat, kann als Einzelner zur Seite springen und versuchen, sich an die Wand drücken, die Masse wird, auf den Gleisen tanzend, das Licht als das Ende des Tunnels feiern – weil man es ihr so gesagt hat. . .

Think about it !

Standard

«Die Pandemie nimmt an Fahrt auf. Sie wird schlimmer»

«Die Pandemie nimmt an Fahrt auf. Sie wird schlimmer» https://www.20min.ch/story/die-pandemie-nimmt-an-fahrt-auf-sie-wird-schlimmer-792058395490

«Die Pandemie nimmt an Fahrt auf. Sie wird schlimmer» https://www.20min.ch/story/die-pandemie-nimmt-an-fahrt-auf-sie-wird-schlimmer-792058395490

Tja, ist ja alles „gut & schön“, aber wo ist der erste wissenschaftliche Nachweis bitte, daß diese winzigen Dinger überhaupt die ihnen nachgesagten fatalen Wirkungen erzeugen. Das ist bis heute unbewiesen. Genauso gut könnte man Lichtjahre entfernte „Teile“ im Weltall dafür verantwortlich mavhen, dad wäre rein wisdenschaftlich genau derselbe UNFUG wie heute den kleinsten je unter Elektronenmikroskopen ausgemachten Teilchen die vollkommen unbewiesene Gefährlichkeit zuzusprechen, die gesamte Menschheit zu tyrannisieren, in „Schutz“haft zu nehmen und ganze Kuluren und Wirtschaften und Generationen an due Wand zu fahren, wissend, welche verheerenden Auswirkungen das hat.

Standard

Rede des toten Christus vom Weltgebäude herab . . .

Tja, da sind wir schon mitten im Problem, denn wer kennt schon / noch diesen berühmten Text und wer kennt denn noch den Verfasser, einer der klügsten deutschen Dichter, Jean Paul.
http://fvn-archiv.net/PDF/andere/JEAN%20PAUL,%20Rede%20des%20toten%20Christus.pdf

Und wie lange wird „man“ bei dem rasanten, gigantischen, galoppierenden Kultur- und Werteverfall und der rapide sinkenden Intelligenz und Denkfähigkeit gar noch mehr als 2, 3 Dichter- und Denkernamen dahersagen können, selbstverständlich ohne auch nur irgendetwas damit verbinden zu können..?
Nun ist Jean Paul sicher nicht so bekannt wie Goethe und Schiller, aber auch diese beiden leben ja auch nur dann im Volke und im Bewußtsein weiter, wenn man weiß, wes Geistes Kind sie sind und wie sie sich heute zu aktuellen Problemen der Gesellschaft und der Welt an sich verhalten würden, welchen Standpunkt sie warum einnehmen würden, sonst macht Tradition keinerlei Sinn.
Namen sind bekanntlich wie Schall und Rauch, Titel von Dramen, Romanen und Gedichten der Literatur ebenfalls.
Und wenn wir uns von den Inhalten und der Interpretation aus heutiger Sicht und auf das Heute verabschieden, verabschieden wir uns auch letztlich radikal von allen diesen Dichtern und Denkern.
So einfach und so brutal ist das und genau das macht eben heute unsere Bildung aus.
Und genau deshalb stehen wir auch heute da, wo wir stehen: am ABGRUND der Zivilisation und Kultur, am Abgrund nicht nur Deutschlands und nicht nur des sogen. Abendlandes.

Was sind denn die Strohhalme, an denen wir uns festzuhalten „gelernt“ haben?
Es sind eben nicht mehr diese Dichter & Denker, es sind nicht mehr die Wegbereiter und Erhalter unseres Erbes, unserer Tradition, der 200.000 Jahre Germanentum, wenn man es ganz weit zurück verlagert, um aber auch die gewaltige Kraft dieser Tradition wenn nicht überblicken zu können, dann aber zumindest erahnen zu können.
Und in diesen unseren 200.000 Jahren machen sich die 1200 Jahre auferzwungene Fremdreligion, die nicht einmal eine Religion ist, sondern das krasse Gegenteil, wie ein kurzer Augenaufschlag.
Und wenn wir, was hier nicht beabsichtigt ist, auf diese Fremdpseudoreligion eingehen wollten, müßten wir Jean Paul bitten, den Titel dahingehend zu ändern, daß er lautet:
„Rede der lebendigen Götter vom Himmel herab, daß es keinen Jesus Christus je gegeben hat.“
Und das wäre dann ein Fakt und kein Traum wie im Original des Dichters.

Aber hier geht es letzten Endes um uns und um das Heute, von der Rede des lebendigen Lohengrin, daß keine Kultur mehr vorhanden sei.
Und dazu gab eben die hier angeführte Rede den Ausschlag, die man sich durchaus gerne vorher ansehen und anhören sollte, um besser zu verstehen, wovon hier die Rede ist:

https://youtu.be/mLCrxBRMyVc

Es geht allgemein gesprochen darum, daß sich unsere Situation als Deutsche, als Europäer, ja als Menschheit so darstellt, daß wir letztlich nicht nur die wahren, unsere wahren Götter verloren haben und statt dessen diesen toten, nie lebendigen Christus, dieses von den Römern erfundene Phantom statt der Götter angenommen haben – wenn denn überhaupt und daß wir statt der lebendigen Tradition der Dichter und Philosophen all der Jahrhunderte und Jahrtausende nun allen Ernstes und ohne daß es den 99,9 % auch nur halbwegs bewußt wäre, diese Schreibtrottel des Mainstream und ihre vor- oder nachgeschalteten Politiker, Funktionäre, Wissenschaftler, Oligarchen usw. als Richtschnur für alles sogen. „Denken“ und Handeln gewählt und auch noch – oh Graus – akzeptiert haben, die alte, neue Normalität also, die volle Ladung Schwachsinn und das alles vorgekaut, konstruiert und aufoktroyiert von der alles überragenden Künstlichen Intelligenz, der Autonomen Super Intelligenz, kurz AI bzw. Super AI.
Klasse, klasse, ganz große Klasse !!
Mit anderen Worten, Katastrophe, Katastrophe, größtmögliche Katastrophe, eben weil das pandemisch, also weltweit so ist.

Eine großARTige Kultur, zumindest im Rückblick, wenn wir die lange, lange zurück präzise von den uns bekannten, üblichen Verdächtigen und somit immergleichen Kräften und Mächten der Zerstörung alles Göttlichen geplanten und ausgeführten Weltkriege gegen uns Deutsche einmal ausläßt, eine großARTige Kultur mit einer Jahrtausende zurückgehenden wunderbaren Kultur, von der ganzen restlichen Welt geachtet, bewundert und teilweise auch nachgeahmt, entledigt sich freiwillig nach erfolgter Jahrzehnte langer „Gehirnwäsche“ (= Amputation) dieser gesamten viele Jahrtausende alten gewachsenen Kultur und überläßt sich statt dessen einer Horde von Trotteln und Obertrotteln, die scheinbar sich an etwas halten, das ein Produkt dieser Trottel und Obertrottel ist und das sie als neue Gottheit schon lange anhimmeln, dessen unbedingte Verehrung und Ehrung BEFEHL ist, nämlich die sogen. „Wissenschaft“.

Aber was ist denn diese „Wissenschaft“? Schauen wir hinter die Fassade, was wir grundsätzlich immer tun sollten und müssen, aber so gut wie niemals tun, weil es Denkkraft kostet – dann sehen wir ein jämmerliches, aufgeblasenes Kartenhaus, dessen Bewohner so getrimmt und erzogen worden sind, daß sie sich ganz vorsichtig bewegen, nicht zu laut und zu heftig sich schnäuzen und um Himmels Willen niemals sich irgendwo gegen lehnen oder gar dem Kartenhaus einen Tritt versetzen . . .
Andernfalls geschieht mit den Wissenschaften das, was mit allen Kartenhäusern geschieht, wir kennen das. . .

Natürlich bestand die Welt „damals“ nicht aus lauter Dichtern, Denkern, Philosophen, Alchimisten, Forschern und Entdeckern – logisch nicht.

Diejenigen, die denken (können), sind immer schon eine ganz verschwindend kleine Minderheit gewesen, man schätzte sie nie höher als auf 4 – 6 % der „Allgemeinheit“ – aber das reichte ja auch schon und hat uns all die Kultur, die technischen Fortschritte, die Musik, die Künste, die herrliche Architektur ( früherer Zeiten !!) und und und gebracht.

Nur haben diese 4 – 6 % nicht gereicht – wie man sieht – diese Masse der schlappen, nicht denkfähigen und nicht denkwilligen 94 – 96 % so weit „mitzunehmen“,flott zu machen, wenigstens das zu bewahren (!!), was die 4 – 6 % in all den Jahrtausenden geschaffen haben, die noch den direkten oder indirekten, unbewußten Draht zu den wahren Göttern und der wahren Tradition hatten.
Das und genau das ist das Problem !! Das Schleppseil ist gerissen bzw. gekappt worden und diese 94 – 96 oder mehr Prozent sind quasi entführt, weggeschleppt worden, um es bildlich zu formulieren.
Sie sind völlig und vollkommen weggekommen vom Kurs, d.h. wieder bildlich gesprochen ist ihnen nun per Bildschirm vorgegaukelt worden, man bliebe auf Kurs, während der reale Kurs ins Nichts führte, auch wenn die den 94 – 98 % der Menschen gezeigten Computerbildschirme etwas ganz anderes zeigten und zeigen. . . Bildlich gesprochen, wohlgemerkt.

Man könnte auch verändert schreiben: „Rede der toten Dichter von Walhalla oder sonst wo her her an die Menschheit, daß die Kultur / Zivilisation/ Tradition tot sei.“

Und das ist der Punkt: Merkel, Drosten und all die anderen Deppen und Oberdeppen sind kein Ersatz für den deutschen Geist und den Weltgeist, für überhaupt keinen Geist und keinen Gott und keine Götter.
Aber genau dieser Illusion erliegen mittlerweile um die 98% aller Deutschen, wenn nicht sogar viel mehr.
Rechnen wir 80 Millionen Deutsche. 2 % wären dann unvorstellbare 1.600.000 aufgeweckte, aufgewachte, mitdenkende oder denkende Deutsche – eine absolut nicht vorstellbare Zahl, denn meines Erachtens müßte man da wenigstens noch eine oder besser, realistischer zwei Nullen streichen.
Hätten wir also nur 16.000 denkende Deutsche, sähe die Welt, zumindest Deutschland vollkommen anders, schöner, besser, lebenswerter aus !!!!
Also müssen es noch weniger sein. . . .

Ja, und damit wären wir auf allerlei Spiralen wieder dort angekommen, wo das alles seinen Ursprung nahm, ich meine nicht die Welt, sondern schlicht diese Rede der jungen Dame und damit der Anstoß zu meinem neuen Swissartblog.

Angesichts der Lage allein schon in Deutschland, angesichts allein schon der Tatsache, daß ein Individuum wie Merkel in Deutschland überhaupt eine Anstellung als was auch immer bekommen konnte, angesichts der Tatsache, daß sie nicht nur irgendeine Stelle zum Aktenentstauben im Keller bekam, sondern, niemand der noch halbwegs denken und noch über ein paar nicht infizierte Gehirnzellen verfügt, begreift das Unmögliche, Undenkbare, daß dieses Etwas auch noch an die vermeintlich höchste Stelle des „Landes“, des Gebildes BRD aufsteigen konnte, daß ihr niemand HALT geboten hatte, angesichts allein dieser (leider) Tatsache, daß wir Deutschen uns auch noch seit Ewigkeiten ( Plural!!) von diesem Individuum „regieren“, also an der Nase herumführen und zum Clown machen lassen, allein daran sehen wir: es können niemals 16 Millionen ( 2%) Denkende in Deutschland sein, aber auch keine 160.000, nicht einmal 16.000.
Und daran soll ein denkender Mensch nicht verzweifeln, also völlig verzweifeln??

Nein, es ist angesichts dieser Tragik und der noch grauenhafteren ihres Kabinetts aus lauter . . . . ( sorry, ich finde keine Begriffe mehr denn selbst Obertrottel trifft es nicht . . . ) nicht schlimm, wenn man Jean Paul nicht kennt, wer hätte es den Deutschen beibringen können, wo es doch nicht einmal mehr richtige, gebildete Deutschlehrer mehr gibt, weil es gar keine gebildeten Professoren der Literatur mehr gibt . . .
Aber es gibt ja immer noch (!!) das Internet, dort ist noch (!!) sehr viel abrufbar, also zumindest alles, was den leider derzeit Herrschenden nicht sonderlich gefährlich werden kann oder was deren Aufpasser eh nicht verstehen und deshalb, weil sie es nicht begreifen, unzensiert lassen, es sei denn, die AI, also die Algorithmen finden ein inzwischen der Zensur zum Opfer gefallenes Wort eines Dichters, selbst wenn dieser Goethe heißt, dann muß die ganze Passage gestrichen werden, was digital sehr gut geht, alles nicht Digitale wird eh nach und nach verbrannt – was soll man mit alten Büchern . . . .die sich nicht einmal zensieren lassen und bei denen man es sehen würde, wenn man ganze Teile herausreissen würde, nur weil AI dort das berüchtigte N..er Wort für „SchWarze“ gefunden hat.

Entschuldigt bitte, ein kurzes „Wort“ zur AI, weil es wichtig ist an dieser Stelle.
AI lernt bekanntlich aus allem, was man ihr vorsetzt in unvorstellbarer Schnelligkeit. Beispiel Schach: AI lernt zuerst einen einzigen Schachzug, dann ein Schachspiel, dann all die Spielzüge, mit denen man sie füttert, also die AI.
Innerhalb kürzester Zeit hat diese künstliche Intelligenz dann alle jemals gespielten Schachzüge „gelernt“, also gespeichert und kann sie abrufen.
Logischerweise kann es gar keinen Spieler weltweit mehr geben, der diesen Schachcomputer schlagen, besiegen kann, da er permanent neu gefüttert wird, nicht nur mit Schachzügen.

Das Problem wäre nicht die Fütterung, sondern das Gefütterte, Gespeicherte.
Wäre, ja w ä r e diese inzwischen autonome Intelligenz mit dem oben genannten Wissen der letzten 200.000, 20.000 oder nur 2000 Jahre gefüttert und könnte damit kreativ und „verantwortungsvoll“ umgehen, hätten wir die Probleme der Zeit gar nicht.
Diese AI oder Super AI ist aber nur mit dem Pseudowissen und der Idiotie der Trottel, Obertrottel und fast ausschliesslich PSYCHOPATHEN (!!) der letzten Jahrzehnte gefüttert worden, die über NULL Traditionswissen und und und verfügten und verfügen, also haben wir es mit einer vollkommen psychopathischen, verantwortungs- und traditionslosen Super AI zu tun, die selbstverständlich nur den Weg in den Abgrund kennt, etwas anderes hat sie nicht gelernt !!
Und genau hier liegt das Problem, das sich schon deshalb nicht mehr lösen läßt, weil diese AI und erst recht die Super AI ein komplett abgeschottetes Eigen“leben“ führt !!
Und das Schreckliche: wir alle müssen ihr folgen – es sei denn, wir springen von dem Boot, das lustig lärmend den schönen Fluss hinabtreibt – und nicht weiß, daß es am Ende unweigerlich in den Sog den gigantischen Wasserfall hinunter getrieben wird, aus dem heraus es kein Entrinnen mehr geben KANN.

Klar, das Internet könnte ein wenig Abhilfe schaffen, ein wenig von dem nachholen, was Schule, Uni und so weiter „verpaßt“ haben, was nicht mehr erlaubt war, daß es gelehrt wurde bzw. deutlicher: das niemand mehr zu lehren überhaupt in der Lage war, weil die Lehrenden längst nicht mehr denken können oder konnten oder durften, nein, es nicht mehr besser wußten.

Aber beim Internet ist es eben so, daß niemand mehr Zeit hat, niemand mehr Lust hat und kaum jemand mehr weiß, wie man recherchiert und wie man an das alte Wissen kommen kann.
Aber jeder von denen hat interessanterweise Zeit sich die DAUERPROPAGANDASENDUNGEN, genannt TV anzuschauen, aber dabei wird man ja bekanntlich auch „eingeschläfert“, hypnotisiert, das ist bewiesen, da wird nach wenigen Sekunden bereits nachweislich das (mögliche) kritische Denken – falls rudimentär noch vorhanden – völlig ausgeschaltet – wie praktisch.
Was da noch geht ist Bier, Cola, Chips und weiss der Teufel was sonst noch – bis zum Einschlafen und dann geht der Trott von vorne los, nur niemand (be-)merkt den „Fehler“, warum das System immer so weiter läuft bis der Fernseher zertrümmert, entsorgt, hinausgeworfen oder schlicht verschenkt wird.
Muß man mehr dazu sagen? NEIN!

Niemand hat mir bislang vorgeworfen, ich würde „abschweifen“; nein, dann es geht mir ja gerade darum.
Das istja gerade das Steckenpferd der Ideologie: immer schön beim Thema bleiben, niemals abschweifen, nie nach rechts oder links schauen, immer nur den Tunnelblick nach vorne, schon gar nicht nach hinten schauen oder gar nach „oben“.
Die Rockefeller Pharma, die nur mit Erdölprodukten, also Chemie arbeitet, kennt auch immer nur ein Mittelchen für ein und dasselbe „Krankheitsbild“, dieses Mittelchen, das chemische GIFT hat aber unzählige Nebenwirkungen.
Der menschliche Körper reagiert mit diesem „Krankheitsbild“ aber auf viele verschiedene vorherige Störungen, die man ihm zugefügt hat.
Gelingt es, alle diese Störungen oder viele davon zu beheben, ist der Mensch geheilt – ohne eine einzige Nebenwirkung, die ja nur von den chemischen Giften der Rockefeller BigPharma, BigOil kommt.

Genauso verhält es sich hier in meinen Swissartblogs:
Das Krankheitsbild der Gesellschaft, letztlich der Welt ist vielfältig, es hapert und hadert hier und dort an Tausenden von Stellen.

Wenn ich gradlinig vorgehen würde, würde ich den Fehler der Chemie, der BigPharma und der BigPropaganda begehen, d.h. dieser „Fehler“ ist von denen ja Absicht und kein Felhler, also würde ich ihnen „auf den Leim gehen“, wenn ich nicht abschweifel würde.

Durch das Abschweifen kommen beim Leser aber die vielfältigsten Assoziationen, Denkabschweifungen und es ist durchaus angebracht, ein paar Sätze zu lesen, es „sacken“ zu lassen, so wie man ein heilendes Kräutermedi nimmt und auch die Wirkung erst einmal abwartet, es langsam wirken läßt.

Ich möchte möglichst viele Denkanstöße, Querverweise, Abzweigungen zum Weiterforschen und und und geben, Hauptsache es kommt das in Gang, was man DENKEN nennt.
Man kann auch davon träumen, sich beim Spazierengehen die Gedanken noch einmal durch den Kopf gehen lassen und neue formen, neue Querverweise, kreatives Denken eben.
Das ist mein eigentliches Ziel, zum kreativen, wirklich eigenständigen Denken zu kommen, abseits der Propagandastrasse, also Propagandaautobahn, wo links und rechts nichts zu sehen ist ausser Beton, Grünstreifen und Hinweisschilder.
Ich will hin zu den zugeschütteten Strassen und wegen, die in schöne Gebiete, herrliche Landschaften führen . . .
Das funktioniert nur, indem man abschweift und sich von seiner Intuition, seinem Herzen treiben, besser leiten läßt.

Das nur am Rande, um zu zeigen, dass das „Abschweifen“ kein Abschweifen ist sondern sein muß und wichtig, also heilsam ist.
Und letzten Endes gibt es gar kein „Abschweifen“, weil alles mit allem stets und immer verbunden ist.

Mit anderen Worten: ich serviere hier keinen gesundheitsschädlichen „Hamburger“, sondern decke den Tisch mit allem, was gesund ist, von Salaten, frischen Früchten, Suppen bis zu köstlichen Nachspeisen, ach, ihr wißt schon, eben alles, was das Herz und der Körper begehrt und braucht, um wieder (!!) zu gesunden.

Die nächste Abschweifung, die keine ist:

Viele erinnern sich noch an den Shooting-Star und ultra Systemling aus Österreich, nein nicht „unseren“, sondern den Sebastian, den Kurzen, den Schwiegersohn Typen, den aalglatten.
In Abwandlung der ihm von seinen feinsten und feistesten Propagandafachleuten – man nennt das Kommunikationsfachmann -frau, je nachdem – untergeschobenen Slogan: „Bald kennt jeder . . . „.
Nun, selbst Monate später kennt niemand jemanden, der einen kennt, der einen Freund hat, der einen kennt – ihr wißt schon. . . .
Aber am Ende von Corona ( wird es je ein solches Ende geben. . . ? Nein? ) wird leider jeder selbst im allerengsten Familien- und Freundeskreis jemanden kennen, der diesen (sorry) Corona-Scheiss ernsthaft glaubt, so wie man viele kennt, die nach 2000 Jahren immer noch an Jesus glauben ( wir erinnern uns ganz genau: Glauben ist der ärgste Feind des WISSENS und wer glaubt, weiß letztlich nichts).
Jeder wird jemanden kennen – Understatement . . . – der allen Ernstes an die Wirksamkeit der Masken glaubt, an den vermeintlichen Segen ( auf deutsch den Fluch ) dieser völlig irren Impfung glaubt und an alle anderen Unterwerfungs- und Lebensverkürzungsmaßnahmen, von denen keine einzige gegen einen vermeintlichen Virus „wirken“ könnte.
Es war damals – viele erinnern sich hoffentlich – auch keine so gute Idee der amerikanischen Regierung, seinen Bürgern im Falle des Abwurfs einer russischen Atombombe zum Schutz schnell die Aktentasche über den Kopf zu nehmen, abgesehen von der Diskussion, ob es überhaupt Atomwaffen gibt.

Aber an was glauben die Menschen nicht alles:
Es gab damals ja auch jene Deutsche, die ebenfalls aufgrund von Dauerpropaganda 1944 bis Anfang 1945 an den sogen. Endsieg glaubten, obwohl schon seit 1871 u.a. durch den Hochgradfreimaurer Albert Pike festgelegt wurde, wie, wann, wo und „warum“ die drei geplanten Weltkriege auszugehen und stattzufinden haben – und daran war nun mal nicht zu rütteln, denn was „DIE REGIE“ sich ausdenkt, das zieht sie durch, auf Teufel komm raus – im wahrsten Sinne des Wortes. . . .

Ein Sieg der Deutschen, der ja definitiv erfolgt war ( im 1. Wk und im 2. WK bereits mit Dünkirchen!!) , war nicht vorgesehen von dieser REGIE und da nicht sein darf, was nicht sein soll, befahl die REGIE Hitler seine ihm per Eid unterstellten Truppen wieder zurückzuziehen, damit der Krieg weitergehen konnte, obwohl die Deutschen da schon zu 100% gesiegt hatten, aber das wollte die Regie nicht, das wollten erst recht die Banken nicht.
Klar, auch Stalingrad hätte nicht sein müssen, auch da wäre der Sieg ein sicherer gewesen, wenn, ja wenn dieser Führer nicht einen dicken Strich dadurch gemacht hätte : auf Anweisung der REGIE, die ihn voll in den Händen hatte.
Mit den Deutschen wäre eben alles möglich gewesen, sollte aber nicht.
Daran mus immer und immer und immer wieder erinnert werden, auch an die ewige Schuld der REGIE, die die einzige Schuld an ALLEM trug und auch heute wieder trägt, sie bleibt ja immer dieselbe, seit hunderten und Tausenden von Jahren, wir kennen sie ja .

Um es nochmal bildlich allegorisch zu unterstreichen:
Im „Wettlauf zwischen Hase und Igel“ war nie, nie der Sieg des Hasen vorgesehen, dafür haben immer schon die J. vorgesorgt . . . Und wer bitte kennt die J. nicht !?

So läuft das eben, wenn die REGIE, also wenn die J. die se bestimmen und fein säuberlich und schlau Führer, Präsidenten und Kanzler und weiss der Geier was sonst noch aussuchen und mit einem „Skript“ ausstatten oder sie nur noch praktisch den Teleprompter ablesen lassen, ohne dass sie, die Führer, Präsidenten, Kanzler usw. überhaupt mitbekommen, was sie denn da ablesen.
Sie sind von Hause aus erpressbar, korrupt, hochkriminell uglm. – das ist die Grundvoraussetzung, um diese begehrten Plätze in der sogen. „Geschichte“ zu bekommen – und, das ist sehr wichtig: psychopathisch durch und durch, wobei man sich gerne nach aussen hin jovial, menschlich, kinderfreundlich und schlicht nett gibt, das ist gut für die Propaganda, dann hat sie es leichter, das verkauft sich besser, hat man gelernt.

Zurück zum Hasen und dem Igel. Klar, der Hase weiss, daß er wie toll trainiert hat und daß er schwören kann, niemals vom Igel überholt worden zu sein und daß er wissenschaftliche Gutachten herbeibringen könne, daß Igel selbst bei bestem Training nicht „der Renner“ sind.

Aber nützt ihnen das etwas?? NEIN. Natürlich nicht, aber das zu behaupten wäre ja schon staatsgefährdend und erst recht gefährlich für den Hasen; denn so schnell er auch laufen kann, die REGIE kriegt ihn immer ein und macht mit ihm, was ihr gerade so gefällt, vielleicht sogar Spass macht.
So ist das mit der REGIE. Sadismus? Folter? Brutalität? Wo denkt ihr hin – die REGIE doch nicht. . .

Frage: Was macht man in einem Rechtsstaat, in dem nach aussen hin Staatsanwaltschaft, Justiz, Richter, also der ganze Apparat an ihren Türen stehen haben, rechtsstaatlich, neutral, zum Wohle des Volkes, neutral, aufrichtig usw. zu sein, aber niemals sagen wir: die Verteidigungsschrift lesen, nie der Rede des Verteidigers zuhören, geschweige denn ein Wort des Angeklagten hören zu wollen und dann einfach so, als hätte es das alles gar nicht gegeben, frei nach Bösdünken zu urteilen vorgeben, was ja kein Urteilen ist, sondern ein Wiederkäuen der meist falschen Anklageschrift.
Das gibt es nicht?

Nun, das war eine minikleine Falle: ersetzt die Justiz, Staatsanwaltschaft und den Kram einfach durch eure Familie, eure Freunde, euren Freundeskreis, eure Nachbarn und schon erwacht ihr in der Realität und seht:
DAS GIBT ES JA DOCH – also überall, also flächendeckend, man muß nur etwas flexibel denken.

Jeder von uns kennt, um nochmals den glatten, kurzen Sebastian zu bemühen, also seine „Songschreiber“, nicht ihn, er ist sicher ein stinklangweiliger Typ, also sicher kennt jeder von uns Freunde, Bekannte, Verwandte, vielleicht sogar eigene Kinder und den Ehepartner, die sich weigern, uns und unseren Argumenten auch nur einfach einmal zuzuhören, um das zu tun, was sonst die Medien tun, nämlich die „eigene Meinung“ bilden.

Und andersherum NEIN, ich kenne niemanden, wirklich niemanden aus der Familie, dem Freundes- oder Bekanntenkreis, der im Laufe von sagen wir Corona aufgewacht wäre, der bereit wäre, einfach zuzuhören, nicht wenn man mit 1000 Engelszungen und mit 10… Argumenten kommt, um ihn, sie zu überzeugen.
Das funktioniert leider eben nicht, da sind zu viele Impfungen und Antikörper gegen die Wahrheit gebildet worden, gegen den gesunden Menschenverstand, ja gegen den Verstand und das Herz generell.
Weiss der Kuckuck, was „die“ denen allen „in den Kaffee getan haben“. . . .

Dagegen kenne ich viele von Beginn an wache Menschen.
Aber dem Lügen- und Propagandasystem nachträglich agbeworbene Menschen? ein eindeutiges Nein, Nein und nochmals Nein, auch wenn manch einer sich das einzureden versucht.
Das ist keine Schwarzmalerei, das ist die WAHRHEIT.

Genauso kenne ich weltweit – so viele kenne ich ja ehrlich gesagt auch nicht von den 7,5 Mrd. Menschen, aber ich habe auch noch nie vor irgendjemandem gehört oder gelesen, dem oder der eine Impfung jemals geholfen oder vor irgendetwas bewahrt hätte, einfach weil dies auch gar nicht möglich ist, rein biologisch nicht. Die Natur läßt sich auf solch einen Irrsinn erst gar nicht ein, sie reagiert vielmehr mit Krankheit, Siechtum und Tod auf Impfungen.
Klar, ich reisse auch keinen Apfelbaum aus, verfrachte ihn ins Flugzeug, um ihn dann im Wüstensand wieder einzupflanzen, hoffend, daß er gute Erträge bringt.
Nur Oberdeppen setzen sich, aufgestanden vom Schreibtisch im vollklimatisierten Büro, wo sie ihr gesamtes Leben vergeuden, in einen Flieger, um sich dann für 14 Tage an einen vermeintlichen Traumstrand fliegen zu lassen, wo ihr ganzer Körper dann in akute Alarmbereitschaft versetzt wird.
Aber ob da eine Impfung hilft, diesen Irrsinn zu „überbrücken“, weil dort neben dem anderen Klima ganz andere Mikroorganismen, Kleinstlebewesen, ganz andere Lebensmittel und Essgewohnheiten usw. vorherrschen, auf die die Menschen dort vor Ort seit Generationen vorbereitet und eingerichtet sind.
Aber Impfungen gegen diesen Irrsinn ?? Klar, für Deppen vielleicht, wenn sie dran glauben. Und anschliessend dann eine Art Gegenimpfung gegen 320 Tage Stumpfsinn, Langeweile und Sklavendasein vor einem künstlichen 24/7/365 ( 8-10/6/320 😉 ) strahlenden Computerbildschirm . . . . ??
Klar gibt oder soll es Fälle geben, wo ein genervter Typ sein abgestürztes Handy, Smartphone oder gleich den Rechner an die Wand wirft und nachher tut es das Ding vor „Schreck“ wieder, ähnlichder Uhr, die lange nicht mehr funktionierte und die durch heftiges Stossen dann wieder anfängt zu ticken. . .
So könnte man sich vorstellen, daß ein Mensch, Dornröschen und Schneewittchen gleich vor Schreck wieder zum Leben erwacht, sprich durch die furchtbaren Gifte der Impfseren so geschockt wird, daß irgendwo im Körper etwas ausgelöst wird, das ihn irgendetwas überstehen läßt, sicher aber nicht das, wogegen er / sie geimpft wurde, denn das ist ausgeschlossen, weil unmöglich.

Aber wie bitte bekommt man den Irrsinn wieder aus den Köpfen der Menschen, die auf wirklich und wahrhaft offenbar magische Weise „eingeimpft“ bekommen haben, Impfungen seien gut, Impfungen seien ein Segen und gerade so eine CV – Impfung sei der Garant, daß man wie auch immer wieder durch die „neue Normalität“ laufen könne ohne an jeder Ecke Gefahr laufen zu müssen, von irgendeiner Task-Force auf CV getestet zu werden, wobei die Genauigkeit nach wie vor bei 15 – 50 % liegt und bei „positivem“ Ergebnis quasi zum Ausgestoßenen wird, auch wenn die Wahrscheinlichkeit, dass man etwas hat, was „sie“ CV nennen und von dem niemand weiß, was es auslösen kann, gerade mal bestenfalls 50:50 beträgt, schlimmstenfalls 15:85, so daß möglicherweise 85 der 100 getesteten ein falsches Testergebnis bekommen und damit leben müssen. . .

Fortan würden dann alle, die diese CV-App haben, einen weiten Bogen um diese vermeintlich positiv Getesteten machen, einschliesslich die Freunde, Bekannten und Verwandten und Nachbarn – unfassbar !!
Und das alles auf der Grundlage fachlich , kulturell und erst recht geistig-spirituell völlig ungebildeter Politiker, gekaufter Wissenschaftler und und und.
Und um auf die Überschrift zurückzukommen: gibt es eine übergeordnete, vertrauenswürdige Instanz oder Person, die uns wiederum rein bildlich gesprochen in die Arme nimmt oder unter die Arme greift, uns Wissenden, Ahnenden, kulturell, traditionell Bereicherten ??
Auch hier ein eindeutiges NEIN !!
Wir sind umgeben und bleiben umgeben von diesen meist psychopathischen Deppen und Oberdeppen, egal wie sie sich nennen, denn nicht einmal ihre Titel sind echt, es sind Figuren, Schauspieler auf der Bühne, die nicht einmal die Tragweite des Textes, den sie sprechen müssen begreifen, einfach weil ihr Horizont nur minimal ist und sie gerade wegen dieser Eigenschaft, wegen der Dummheit ausgewählt wurden – so als müßten sie einen chinesischen Text auswendig dahersagen, ohne auch nur ein Wort davon zu verstehen.
Wer also bitte würde die Rede der Götter vom Weltgebäude herab oder die Rede der Dichter & Denker von dort aus überhaupt noch verstehen . . . .?!

Think about it !!



Standard