Die Wurzeln allen Übels – Dr. Robert Luft: Die Verchristung der Deutschen

Es geht um eins meiner, unserer allerwichtigsten Themen überhaupt, mit denen ich mich innerhalb meiner 134 Swissartblogs immer und immer wieder beschäftigt habe: mit dem absolut und total gefakten sogen. „Christentum“, einer absoluten Pseudo-„Religion“, im einer erfundenen, ausgerechnet von den Römern frei erfundenen Figur namens „Jesus“, aus der später eine vollkommen militaristische, verbrecherische, zerstörerische, in jeglicher Form barbarische, alles wirklich Göttliche zerstörende Zwangsbewegung wurde, die alles echte Leben mit dem Hauch des Todes und des Teufels überzogen hatte und von der die Vollpfosten heute behaupten, das Christentum gehöre allen Ernstes ausgerechnet zu Deutschland, wo dieses Christentum, diese mörderische Pseudoreligion ohne einen Gott, ohne eine göttliche Figur, nur mit der erfundenen, als Satire gedachten Jesusfigur, gerade der Horror war, der alles Germanische, alles Gute, alles Deutsche im Kern vernichtet und zerstört hat und an seine Stelle, an die Stelle unserer echten Götter den Tod und das blanke NICHTS gesetzt hat.
Nein, nein und nochmals nein: die fälschlicherweise „Christentum“ genannte zerstörerische, zersetzende, menschen- und götterfeindliche Macht gehörte niemals zu Deutschland: N I E M A L S !!

Hier also ein kleines Zitat aus obigem Werk über die hier angesprochene Vernichtung deutschen Glaubens:

“ Doch aller offener und versteckter Widerstand konnte die mit der Übermacht des Frankenstaates verbundene Kirche nicht bezwingen.
Um 650, also 150 Jahre nach dem Verlust der politischen Freiheit, ist das Volk der Alemannen dem Namen nach christlich geworden.
Aber es war kein „christliches Volk“, wie es die Angelsachsen nach ihrer Bekehrung wurden.Das Christentum hatte wohl den eigenen, arteigenen Glauben zerstört, aber keinen neuen Glauben dafür zu geben vermocht.
Aus Zwang und Gewohnheit hatte das Volk allmählich das fremde Religiongetriebe mit seinen Wachskerzen und Weihrauch, den lateinisch geplapperten Gebeten und Kniefällen angenommen. Mürrisch aber geduldig opferte es unter Aufsicht von zahlreichen Priestern seinen Zehnten. Vor den Kreuzen und Kirchen machte es die vorgeschriebenen Ehrenbezeigungen. Aber die Fremdreligion gewann kein Leben in seinem Herzen.
Nachdem sie Heiliges verteufelt und zerstört hatte, war sie jetzt nur fähig, innere Friedlosigkeit und Heuchelei zu verbreiten.
Die echte Frömmigkeit war mit dem Heidentum zu Grabe gegangen.
Das laute Psalmieren und eifrige Bekreuzigen verdeckte nur notdürftig die Leere in den Herzen.
Als Thor die Menschen nicht mehr schützte, zog das Grauen in ihre Seele.
Die schöne Erde, die zu Kampf und Arbeit rief, verlor unter dem Christentum ihren Sinn.
Die guten Götter waren auf Befehl der Priester jetzt zu struppigen Ungetümen geworden, die unter Anführung des christlichen Teufels die Menschen bedrohten; dort, im Jenseits wartete die Hölle, die die Priester in glühenden Farben malten.
Anstelle des Freundgottes, dem man sich weihte, waren jetzt Scharen von christlichen Heiligen zu verehren, zu denen kein Mensch germanischen Blutes ein innere Beziehung hatte. „
(aus: Robert Luft: Die Verchristung der Deutschen, Reihe Genozid, Archiv-Edition, Nordfriesland 1992, Seite 15 )

Dieser kurze Ausschnitt veranschaulicht schlaglichtartig, was das sogen. „Christentum“, eine Nichtsreligion, ein grauenhafter, scheinheiliger Todes- und Totenkult, ein frei erfundenes Etwas, verbreitet einzig mit ungeheuerlicher Gewalt seitens Roms und seiner Schergen, gottloser wirrer Könige aus fremden Ländern, bestochen vom Papst, seitens des Vatikans, verbreitet durch militante, lebensunfähige, lebensfeindliche, lebensverachtende, menschenfeindliche, durch und durch atheistische brutale, zutiefst perverse sogen. Priester, was das mit der einst blühenden, wunderbaren, heilen germanischen Urreligion und all unseren Heiligtümern gemacht hat:
Alles Edle, alles Heilige, alles Gute, alles Glück dieser Welt und Erde ist von dieser grausamen Macht vernichtet, entheiligt, entwürdigt worden und jeder sollte besser verstehen, warum ich mit allen literarischen, sprachlichen Mitteln immer wieder versucht habe und auch weiter durch Aufklärung versuchen werde, die Menschen von diesem Fluch des Christentums, von diesem grenzenlosen, erbärmlichen Unheil, der Quelle allen Übels zu befreien versuche, um sie zu ihren wahren Göttern zu bringen, die immer noch lebendig vorhanden sind und auf uns warten, daß wir sie aus ihrem Jahrtausende alten Dornröschenschlaf befreien, wecken und wachküssen . . . .
Eine Renaissance sondergleichen, die uns alle in ein GoldenesZeitalter, frei und befreit von den unfassbaren Übeln des Christentums und der anderen Fake-Pseudo-Religionen, frei und befreit von all dem Jahrtausende alten, über Jahrtausende regierenden Satanismus, hin zur wahren GÖTTLICHKEIT, LIEBE, FREIHEIT, GEMEINSINN & FRIEDEN.

Standard

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s