Des Kaisers neue Kleider – oder die ultimative Wahrheit über das Phantom CV 19(84)

Das Kuriose an Corona besteht darin, daß es ein halbes Jahr nach Auftreten des neuen (!!) Corona-Typs ( angeblich sogar schon im September 2019 !! ) immer noch kein einziges Bild dieses Virus gibt.Corona-Viren soll es seit hunderttausend Jahren schon geben, sie verändern sich immer jedes Jahr, so angeblich die „Natur“ dieser Viren.Nebenbei ist es noch niemandem gelungen, auch nur einen Nachweis eines primitiven Masern-Virus zu erbringen. Primitiv deshalb, weil sich diese Virenart im Gegensatz zum vermuteten Corona-Virus eben nicht verändert.Es wurden hohe Geldbeträge ausgesetzt für denjenigen, dem es gelingen würde, so einen simplen Masernvirus nachzuweisen.Es ist bis heute nicht gelungen.Ja, die ganze Sache entbehrt keinesfalls einer Mega-Komik bei all dem – „Ernst“ kann man das keineswegs nennen, daß von heute auf jetzt weltweit die Wirtschaft zerstört, Hunderttausende in den Tod getrieben, ganze Generationen von jungen Menschen für den Rest ihres Lebens volltraumatisiert werden, sodaß Therapeuten Hunderte von Jahren zu tun hätten, das wieder aufzuarbeiten.Wir können es auch nicht HOAX nennen, im Gegenteil, das ist bitterste Realität, auch wenn das aus anderer Perspektive, z.B. von der Schweiz aus zum Schreien ( = Lachen) ist. Zudem ist es so als wachten wir auf und plötzlich sind die ganzen Horror-Netflix-& Co Filme nicht mehr auf dem Bildschirm, sondern wir sind mitten im Film und wissen alle nicht mehr, wie wir da wieder rauskommen sollen und können. . . Es ist einfach alles nur noch irre. Weder ist irgendeinem Hobbyfotographen noch irgendeinem medizinischen Fotographen bisher gelungen, so einen Virus der Marke CV19 zu fotographieren, noch gibt es ein Phantomphoto.Das alles ist so dermassen irre, fremd und skurril, weil es andererseits Wissenschaftler geben soll, die dieses Virus zwar auch noch nie gesehen haben sollen, aber vorgeben, es modifiziert, seine genetische Struktur verändert zu haben und und und, es „schärfer“, gefährlicher, tödlicher gemacht zu haben, während andere Wissenschaftler nicht müde werden, der ganzen Welt zu versichern, es handele sich um ein Virus, das nicht gefährlicher und nicht schädlicher sei als ein Schnupfen, trotzdem aber die gesamte Weltwirtschaft förmlich an die Wand gefahren wird.Irre, irre, nichts als irre.Das Irrsinnigste, obwohl von „Sinn“ hier gar keine Rede sein kann, besteht eben darin, daß dieses nicht sichtbare, nicht zu fotographierende Virus – das hat das Virus interessanterweise mit der Erde, also unserer Erde gemein, von der es trotz der Milliardenausgaben der NASA bislang nicht ein verdammtes echtes Bild gibt, alles nur CGI’s, also computergeneriertes Zeugs, nichts Echtes – zwar von Menschen in Labors mutiert und im satanischen Sinne Optimiert werden konnte, aber man kann es eben auch nicht einmal nachweisen.Die Nachweismethoden kann man auf Deutsch gesagt mehr als „in der Pfeife rauchen“, denn die Genauigkeit liegt zwischen 30 % und 50%, also die Trefferquote könnte genauer sein, wenn man statt eines Tests einfach würfelt, aber nicht mit einem normalen Würfel, sondern mit einemWürfel, der nur weisse und schwarzeSeiten hat: weiss ist negativ, schwarz positiv.So ein Würfel wäre viel billiger, er wäre wiederverwendbar und letztlich genauso genau.Das Schlimme ist nur, daß alle die schwarz gewürfelt haben, beim Test also „positiv“ sind, für den Rest ihres Lebens stigmatisiert sein werden oder sind – bestenfalls.
Zudem ist es eben eine indirekte Testmethode, genau wie das viel einfachere Würfeln. Man kann das Virus nicht nachweisen, was man glaubt oder hofft nachweisen zu können sind vollkommen andere Abfallprodukte, von denen man wieder lediglich glaubt und vermutet, daß sie evtl. auftreten könnten, wenn derjenige oder diejenige diesen nicht sichtbaren, sich aller Fotographie selbst im 21. Jhd. entziehenden Virus irgendwie in sich tragen sollte – und das sollen nach Ansicht der Wissenschaftler eigentlich alle Menschen, da wir alle quasi zwar nicht aus Viren bestehen, aber so voll mit Viren ( die bislang niemand gesehen hat ) sind, daß wir ohne gar nicht leben könnten.Nur die Pathologen geben vor, bei der Obduktion von Viren zerfressenes Gewebe gefunden zu haben, also Gewebe, das deutliche – in ihren Augen deutliche Spuren von Viren zeigt. Das wiederum ist aber so als käme jemand daher und sucht und findet Lebensmittel, die eindeutig – seiner Meinung nach – Spuren von Mäusefraß zeigen, aber es noch niemanden auf der Welt gelungen ist, eine Maus auf frischer Tat zu entdecken oder gar eine solche Maus je gesehen zu haben – also völlig und vollkommen absurd.
Das erinnert mich wiederum an „Des Kaisers neue Kleider“ von Hans Christian Anderson und dem nackten Kaiser. Man hat keine Kleider je gefunden, aber die Schneider konnten genau beschreiben, was sie da angeblich gewebt und geschneidert hatten. Um nun, da keinerlei Kleider ähnlich dem unsichtbaren Virus vorliegen, man also nichts analysieren kann, geht man zum Nachweis, daß der Kaiser doch wunderbare Kleider gehabt haben muß, dorthin, wo die Betrüger vorgegeben haben zu arbeiten und sucht nach Nadeln und Scheren, um durch die Anwesenheit von Material, mit dem man theoretisch und praktisch schneidern könnte, nachzuweisen, daß die Betrüger doch gearbeitet haben und der Kaiser eigentlich gar nicht nackt gewesen sein kann, da man zwar keine Kleider nachweisen kann, wohl aber Scheren und Nadeln, die den indirekten Schluss zulassen k ö n n t e n . . . .
Auf diesen irren Annahmen fußt und basiert das ENDE DER WESTLICHEN ZIVILISATION(en) . . . Think about it !

Standard

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s