3D und 5D Schach für Gläubige & Ungläubige hoffentlich ein wenig einleuchtend erklärt

„Was zum Teufel ist 3D Schach?“ haben sich schon viele gefragt und die Antwort wissen ironischerweise am allerwenigsten diejenigen, die sie zu glauben vorgeben.
Lassen wir uns das Ganze an einem kleinen Gleichnis verdeutlichen, Gleichnisse kennen die meisten sicher noch von einem gewissen Herrn Jesus, dem sagt man nach, er habe sie, die Gleichnisse geliebt – leider gab es nie einen Herrn Jesus, zumindest nicht so wie man es uns von klein auf eingetrichtert, eingeimpft hat – es lebe die mind controll Technik, das funktioniert (fast) immer – aber das nur nebenbei, das kennen meine Leser eh schon.

Die römischen Schreiber dieser immerhin recht bekannten Jesus-Geschichten kannten sich jedenfalls mit Gleichnissen gut aus und immerhin verdeutlichen sie ja auch komplizierte und megaeinfache Sachverhalte.

Wenn wir 3D und 5D Schach hören, denken wir nie an Schachspieler, im Gegenteil, diejenigen, die gemeint sind, nämlich meist Putin und Trump, spielen vielleicht nicht einmal Schach und wenn, dann wahrscheinlich grottenschlecht.
Wahrscheinlich ist das auch der eigentliche Grund, warum sie auf 3D und 5D Schach umgestiegen sind, wobei leider auch das kein Schach ist, sondern nur eine Metapher für ihr Handeln, das zu 95% nicht einmal von ihnen selbst kommt, sondern von dem, was ich immer „die Regie“ genannt habe, also für uns unbekannte Mächte – neutral formuliert – von denen die wenigsten menschlicher Natur zu sein scheinen.
Es ist eben immer etwas ganz anderes hinter den Kulissen als das, was man uns vor den Kulissen und auf der Bühne „darbietet“ . . .

In diesem Gleichnis geht es um 2 Personen, die sich über diese 3 – 5D Schachspieler unterhalten, um sich selbst Klarheit darüber zu verschaffen, was das denn sei, dieses Schachspiel, das kein Schachspiel ist.
Die nicht existenten Schachspieler sind letztlich nicht nur Putin und Trump, es können alle Politiker dieser Erde sein, also auch Merkel, Macron, Johnson, Mister Xi, der gute junge Sching, Schong Schang aus Nordkorea ebenso wie die Queen, der weisse Papst und sein militärischer Gegenpart, der Schwarze.
Aber keine Bange, die treten alle nicht wirklich auf, es wird nur gleichnishaft und metaphorisch ü b e r sie gesprochen – von unseren beiden Kandidaten auf der Bühne.

Los geht’s also: Vorausschicken müssen wir, daß beide Kandidaten eisenharte, voll überzeugte Vegetarier ( nein, noch nicht Veganer, bewahre uns der Himmel davor !! ) sind, die so überzeugt und fanatisch sind, daß sie nicht nur jeden Fleischkonsum ablehnen, sondern auch Menschen, also Artgenossen strickt ablehnen, die ihnen nicht folgen, die es mit anderen, krassen Worten also tatsächlich wagen, Fleisch, also echtes Fleisch von Tieren zu essen – das finden sie gelinde gesagt widerlich , wie gesagt, wir bewegen uns in einem Gleichnis. . . .

Das hat allerdings nur mit dem „Stück“, also der Erklärung und dem Gleichnis und der Metapher zu tun, um die notwendige „Würze“ zum Verständnis hineinzubringen.
Im realen Leben sind sie friedlich – denke ich jedenfalls mal – ich hoffe es, daß es keine militanten Vegetarier sind.

Wenn ich jetzt Politikernamen nenne, so stehen die für ALLE Politiker, die Namen sind vollkommen austauschbar, nur um das klarzustellen.
Wenn ich „Porsche“ sagen würde, stünde das für alle Automobilmarken, ich hätte auch „Mercedes“, „VW“, „Audi“ oder „Tesla“ schreiben können.
Wichtig zu wissen ist nur, daß sie beide Kandidaten völlig einig darüber sind, Nicht-Vegetarier vor allem als Politiker total abzulehnen und als absolutes NO-GO anzusehen, nach dem Motto: „Sowas geht schon mal gar nicht“ : zehn dicke Ausrufezeichen !!

Das Gleichnis beginnt also damit, daß sie sich über eben diese Politiker unterhalten:
„Sag mal, “ fragt der eine von beiden, „Was ist eigentlich mit diesem Trumputin? Ich habe gehört, der sei irgendwo beobachtet worden, als er Fleisch gegessen hat. Wenn das so sein sollte, dann kann man den ja wohl voll vergessen.“
„Nun, antwortet sein Kumpel, da wäre ich vorsichtig, Trumputin ist ein prima Kerl, das ist einer von uns, einen besseren haben wir noch nie gehabt, ich finde ihn grandios und vor allem, er hat einen IQ, da können die meisten Nobelpreisträger nur von träumen, der steckt die alle in die Tasche, nicht nur wenn’s drauf ankommt, auch so schon.“
„Das mag sein, hab ich auch schon gehört von diesem irren, abgefahrenen IQ, aber ich habe verläßliche Quellen, daß der jeden Tag, an vielen Tagen auch zweimal am Tag, extreme Mengen an Fleisch konsumiert und schließlich sind wir beide überzeugte Vegetarier und so etwas geht doch eigentlich gar nicht, auch wenn Trumputin uns immer wieder mit großen Geldspenden und Zuweisungen unterstützt und bei öffentlichen Reden ab und an das Victory Zeichen, also das „V“ für Vegetarier macht, was uns enorm Ansporn und Auftrieb und Hoffnung macht.“

„Nun, “ entgegnet der andere Vegetarier, „selbst wenn Du recht hast und wir nehmen das einfach mal an, dann darfst Du das nicht so eng, so eindimensional sehen. Schau, Trumputin ist von so vielen Fleischessern umgeben. Wenn der jetzt hingehen würde und würde bei öffentlichen Essen und auch so im privaten Kreis ( wo immer auch Verräter lauern können ) weniger Fleisch oder schlimmer noch, gar kein Fleisch essen, die würden den voll ablehnen, der hätte gar keine Chance, unsere Interessen als strenge Vegetarier durchzusetzen oder auch nur anzusprechen.“
„Du meinst also“, kam die Erwiderung,“ Trumputin ißt diese ganzen Mengen an Fleisch nur, um uns zu helfen, um unsere Interessen durchzusetzen? Mensch, das ist gewaltig, so habe ich das noch gar nicht gesehen. Dann ist er ja ein Held, einer der größten Vegetarier überhaupt.
Himmel, dan ist er tatsächlich so etwas – OMG – so etwas wie Jesus, der für unsere Sünden am Kreuz gestorben ist – das ist gewaltig, das muß ich erst mal verkraften, Bruder! Das haut mich glatt um.
Mein Gott, warum bin ich nicht früher darauf gekommen. Tief in meinem Herzen habe ich nämlich aufgrund des enormen Fleischessens Zweifel an Trumputins Integrität genährt und mich in manchen stillen Momenten sogar ernsthaft gefragt, ob er wirklich einer von uns ist oder wir da nicht hinter’s Licht geführt werden.“
„Nein“, da brauchst Du Dir wirklich kein Gedanken zu machen, aber ich bin dir total dankbar, daß wir mal darüber gesprochen haben, schliesslich werden wir ja alle irgendwann einmal von stillen, zermürbenden Zweifeln heimgesucht und sind dankbar, wenn wir mit jemandem darüber reden können.“
„Oh mann, jetzt bin ich so erleichtert, das kann ich Dir gar nicht sagen, es tut so durch und durch gut, daß wir das geklärt haben. Ich weiß jetzt, Trumputin kann so viel Fleisch essen wie eine ganze Fußballmannschaft, nun wissen wir, er tut es nur uns zuliebe, um sich nicht mit der Fleischlobby anzulegen und um uns quasi den Rücken freizuhalten – was für ein selbstloser, zutiefst überzeugender Vegetarier, meine Hochachtung steigt ins Unermessliche. . ., sie ist schranken- , ja grenzenlos, um mit Frau Merkels Worten zu sprechen. „

Ja, das nennen die Profis unter uns eben 3D Schach: Trumputin kann so viel Fleisch essen, sprich so viele Kriege , also Angriffskriege anfangen, so viele Bomben abwerfen (lassen) wie kein Präsident vor und keiner nach ihm, dank der ausgefeilten Technik des 3D Schach ist und bleibt er trotzdem ein Friedensfürst, ja mehr noch ein Friedenskaiser und Menschenfreund, noch kürzer: unser Messias.
Was haben wir da heute wieder gelernt: es ist eben doch nichts wie es scheint.

Mit dem noch höheren 5D Schach können wir es uns gleichnishaft einfach machen.
Stellen wir uns die beiden Vegetarier weiter vor, sie lehnen nicht nur den Verzehr von Fleisch ab, da ihnen das Wohl und Wohlergehen letztlich aller Tiere sehr am Herzen liegt, am Verachtenswertesten empfinden sie das Jagen von Tieren aus reiner Lust am Töten wie es die Freizeitjäger, vor allem früher der sogen. „Adel“ praktizierten.
Das Jagen als „Sport“, als Trophäensammeln ist ihnen der allerhöchste Graus.
Soviel als Vorwissen.

„Sag mal,“ fragt der eine Vegetarier seinen Kumpel.“ Das mit dem exzessiven Fleischessen von Prumputin haben wir besprochen und ich finde das genial, wie er die Fleischesser auf’s Kreuz legt und sie an der Nase herumführt – große Klasse.
Aber ich habe neulich einen Film gesehen, wie er mit anderen Leuten auf so einer Jagd ist mit Pferden und abgerichteten Hunden und wie sie Unmengen von Wildtieren erschossen haben – einfach aus Lust am Töten. Was sagst Du denn dazu?“
„Ach,“ antwortete sein Freund, „ich dachte, Du hättest Dir das inzwischen selbst denken können, wo ich Dir das mit dem exzessiven täglichen Fleischkonsum des strengen Vegetariers Trumputin doch erklärt habe.
Die Leute, mit denen er auf der Jagd war, die hat er auch an der Nase herumgeführt.
Überlege doch nur mal, wenn er nicht mit zur Jagd gegangen wäre, die hätten ihn doch fertig gemacht, absolut fertig gemacht und er hätte dann all seine Ziele nicht mehr durchsetzen können.
Auch all die vielen, vielen armen Tiere, so bedauerlich ihr Tod auch immer noch ist, die hat er doch alle einzig deshalb totgeschossen, weil er uns helfen will, weil er uns Vegetarier unterstützen und letztlich zum SIEG verhelfen will. Und schau, wir sind doch auf dem allerbesten Wege: an je mehr solchen Jagden Trumputin teilnimmt und je mehr solcher Jagden er selbst organisieren läßt und je mehr Tiere dabei ums Leben kommen, ein desto besseres Verhältnis hat er doch zu den Jägern und kann sie so geschickt „in die Tasche stecken“.
Jedes tote Tier ist ein Sieg für uns Vegetarier und TIERSCHÜTZER. So mußt Du das sehen!“
Klar, das hat ihn dann vollkommen überzeugt und jeden Zweifel in ihm für immer ausgelöscht. Und wenn Trumputin nun zu einer Großwildjagd bläst, dann erzittern die Herzen unserer beiden strengen Vegetarier und ein leichter Schauder geht ihnen über den Rücken: vor Glück, vor Freude, ja vor Ehrfurcht vor ihrem großen, ja großartigen, ja einzigartigen Präsidenten, den besten und tierliebsten, den die Welt je gesehen hat und sie loben diese Zeit und die Umstände, die es ihnen ermöglicht haben, in dieser großartigen und wunderbaren Zeit des 3D und 5D Schach leben und essen zu dürfen . . . !!

Klar, und wir freuen uns natürlich mit ihnen, auch wenn wir die Dinge mit etwas anderen Augen sehen, aber das ist eben Ansichtssache und nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird – oder so, egal ob vegetarisch oder fleischlos. . . 😉

Think about it !!

Standard

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s