Komisch, ich hab Alexa noch nicht nach Corona gefragt – sicher ist sie eingeweiht…

Ja, ja, das Leben in Zeiten von Corona.

Ist schon irgendwie komisch: sind wir gerade im Sturm oder kommt der Sturm erst noch? War das bisher nur ein leichtes Lüftchen oder haben wir das Schlimmste irgendwie, wie auch immer bereits „überstanden“? Oder wie ist das, wenn man morgens aufwacht und zuerst einmal denkt: war oder ist da überhaupt irgendetwas und warum kann das Leben nicht so weitergehen wie bisher?

Schließlich kümmern sich die Vögel – falls vorhanden – und die Natur – falls rudimentär auch noch vorhanden – auch nicht darum.

Die Sonne geht immer noch auf, der Mond meist ebenfalls. Also WTF soll das alles?

Klar, spätestens als ich gerade die Post holte und der Gärtner, ein sehr freundlicher, gesprächiger Mensch aus dem damals von den Grünen, also von diesem mittlerweile extrem fetten Joschka Fischer, der in seiner Ministerzeit, als er noch joggen konnte, von den Propaganda-Medien als „Liebling der deutschen Hausfrauen“ (ich könnte mich schon beim Schreiben übergeben, hab aber glücklicherweise noch nicht einmal gefrühstückt) hochgejubelt wurde und der heute sicher keinen Turnschuh ( sein früheres Markenzeichen, heute läuft wahrscheinlich selbst die Q-ueen in Turnschuhen herum, aber das nur am Rande) mehr finden wird, in den seine von der allgemeinen Verfettung nicht verschonten Füßchen hineinpassen würden, im Auftrag der Amis zerbombten Land, nämlich Jugoslawien stammt und auch in die Schweiz geflüchtet ist.
Entschuldigt bitte meine assoziative Schreibweise, aber so bin ich nun einmal und jeder, der mich hier kennt, mußte sich daran gewöhnen, ich selbst natürlich auch.
Ja, dieser sonst so gesprächige Gärtner erwiderte mein „Grüezi wohl“ nur ganz kurz mit einem leisen „Grüezi“ bevor er sich schnell wieder seiner Arbeit zuwandte.
Der zweite dezente Hinweis, daß ich ja doch immer noch im laufenden Corona-Film bin, der nicht einmal durch kurze Werbeunterbrechungen versüßt wird, kam dann Sekunden später.
Die eigentlich auch sehr freundliche Nachbarin, die sogar einen Aushang an der Haustür hinterlassen hatte, sie sei gerne bereit, für ältere Nachbarn einzukaufen usw. ; schließlich trauen sich viele ältere Menschen ja nicht einmal mehr vor die Türe aus Angst, sie könnten von Corona überfallen, schlimmer noch gar infiziert werden, diese Nachbarin war gerade dabei, die Treppe zu fegen und statt mich wie sonst immer einfach vorbeigehen zu lassen, rannte sie schnell nach oben in ihre Wohnung, um mich dann in sicherem 2m Abstand freundlich zu begrüßen . . .

Nun, ich bin sehr gespannt, wie das später, wenn „die Regie“ (wer immer das auch sein mag, es muß ja so etwas wie eine „Weltregie“ sein, also völlig transnational und transkontinental . . . ) die Zügel mal für kurze Zeit, um dann nach kurzer, vermeintlicher Ruhepause umso heftiger loszuschlagen, wie das dann mit dem 2m Abstand aussehen wird und wie das dann z.B. in öffentlichen Verkehrsmitteln sein wird, ob dann die Sitze so umgebaut werden, daß dieser neue Normalabstand auch eingehalten werden kann.
Nicht auszudenken, wenn so ein Verkehrsmittel dann mal unerwartet scharf bremsen muß und einige Personen in Berührung kommen.
Wahrscheinlich werden die gleich in Q-uarantäne geschickt, zumindest aber von der AI mittels Tracking-App „im Auge behalten“.

Ist schon komisch mit diesem Virus. Zumindest bin ich ein wenig froh fast, daß es zwar „das Virus“ und „der Virus“ gibt, aber nicht die weibliche Form.
Da hat die oben erwähnte Regie dann den Frauen dieser Welt doch eins ausgewischt, indem sie, die Regie, den weiblich und sehr harmlos klingenden Namen „Corona“ verpaßt hat und nicht irgendeinen martialisch klingenden männlichen.
DAS VIRUS steht nun weltweit vor uns wie dieser riesige Monolith in Stanley Kubriks grandiosem Jahrhundertwerk: “ 2001 – Odyssee im Weltraum „, wo gleich zu Beginn um diesen mystischen, unergründlichen schwarzen Monolithen die Affen, ausgerechnet die Affen tanzten und mit dem Stein oder was immer das sein sollte, ebenso wenig anfangen konnten wie wir als Menschheit mit dem wegen seiner Kleinheit – Größe kann und darf man eigentlich nicht sagen – nicht einmal sichtbaren VIRUS, das mittlerweile die ganze Menschheit zu beherrschen scheint, in Angst und Schrecken versetzen SOLL.

Es ist da und doch nicht da, es ist angeblich überall und nirgends und niemand kann sagen, wie es den Weg von China in die ganze Welt gefunden hat – wo man es doch nicht einmal sehen, riechen, anfassen kann.

Und niemand weiß, wo es herkommt und wer zum Teufel es geschaffen hat und schlimmer noch: ob es überhaupt als Virus existiert oder die Symptome auf etwas völlig Unbekanntes schliessen lassen, wie es jetzt neu der New Yorker Intensivmediziner der Öffentlichkeit mitteilte.

Ich habe in meinen vorherigen Swissartblogs schon mehr fach darüber geschrieben, daß man letztendlich NICHTS über dieses ETWAS, von dem nicht einmal sicher ist, daß es ein Virus ist, weiß: Nichts, Nichts, gar nichts.
Man weiß nur, daß mit diesem „Etwas“ die ganze Welt beherrscht und „verrückt“ gemacht wird bzw. wurde.
Das gesamte Strassenbild ist ein komplett anderes, mit einem Schlag. Was werden spätere Generationen – sofern es noch viele geben wird und nicht alles auf AI umgeschaltet wird – gerade durch Corona, was werden diese Generationen, ihre „Historiker“ sich aus den Fingern saugen, was diese vermeintliche „Hochkultur“ zerschlagen hat, da doch nichts offensichtlich vorhanden zu sein schien.
Es ist ja als liefen wir alle per Strom als Marionetten und plötzlich sei die Stromzufuhr abgeschnitten worden: die meisten laufen noch so lange, wie die Akkulaufzeit es ihnen ermöglicht und manche hatten das „Glück“ kurz vor dem Abschalten noch komplett aufgetankt zu haben, zudem laufen die Akkus bei manchen Marionetten noch gut, andere werden oder wurden von Akkus angetrieben, die schon etwas in die Jahre gekommen waren . . .

Diese „Nachwelt“ wird kaum Anhaltspunkte als Erklären für das Verschwinden oder den Niedergang dieser Welt finden.
Zudem ist alles anders. Bei früheren Hochkulturen, die auch fast spur- und grundlos verschwanden, waren es eben jene Kulturen, es war sehr sehr geographisch begrenzt, eigentlich immer kulturell begrenzt, es waren immer Völker, Imperien, die untergingen.
Jetzt ist es eben nicht ein einzelnes Volk oder einzelne Völker, sondern anscheinend die ganze Welt – immerhin stehen mittlerweile 3 Milliarden Menschen unter Q-uarantäne, Ausgangsbeschränkung, Ausgangssperre, wie auch immer.

Wie gesagt: alles ist anders und es ist haargenau diese „biblische“ Urgeschichte, die wahrscheinlich auch zu 100% ein Fake, ein von der „Regie“ gespielter und in deren Augen gar noch lustiger Streich ist, mit der von Moses (falls er existierte, was die wirklich Wissenden verneinen) eingeleiteten ERFINDUNG eines monolithischen „Gottes“, was eh schon im Widerspruch zu dem größten Plagiat der Weltgeschichte steht, der Bibel, genauer dem Alten „Testament“. In der Genesis – weiß der Himmel, wo die Juden das abgeschrieben haben, jedenfalls stammt es keinesfalls von ihnen – ist eindeutig von mehreren Göttern die Rede: “ Kommt, laßt uns Menschen machen. . . “
Diese wahrscheinlich von dieser Regie erfundene Figur des Moses erschuf als den bitterbösen, menschenfeindlichen, götterfeindlichen, zürnenden, zu Massenmord und Völkermord anstiftenden „einen Gott“, der n i e m a l s auch nur annähernd nachgewiesen werden konnte und mit dem diese Regie offenbar den Menschen ihre echten Götter, deren viele waren, entriß und madig machte, auch so als hätten unsere echten Götter alle einen Virus bzw. als sei das der Virus; denn der künstlich geschaffene Moses, ein total kranker Pyromane – die Pyromanie war sein einziger (!!) „Gottesbeweis“ neben den militärischen Erflgen, wenn das Volk Israel im angeblichen Auftrag dieses Mono-Pseudo-Gottes viele, viele Völker abschlachteten, einschliesslich alle Frauen, Kinder und Babies und sogar einschliesslich des gesamten Viehbestandes, alles im Auftrag dieses menschenverachtenden, alles Göttliche in den Dreck tretenden Monsters, das das Volk Israels anhimmelte und dem es sich vollkommen unterwarf – immer aus Angst vor Vernichtung, exakt unserer mittels der Massenmedien eingeimpften Angst vor dem Virus, das auch noch nie irgendjemand gesehen hat.
Wie bei Moses gibt es nur den indirekten „Gottes-“ oder Virusbeweis. Bei Moses waren es seine pyromanischen Aktionen: Donner, Feuerwerk usw., beim angeblichen Virus sind es die Toten, die man uns als „Opfer des Virus“ geschickt zu verkaufen versucht.“
Moses wollte jeden seines Volkes vernichten wie ein Insekt, wenn er/ sie nicht zu 100% seinen selbst geschaffenen „Feuer- und Donnergott“ gehorcht, also ihm, Moses selbst untertan ist, das Virus soll oder kann jeden befallen und dann ebenfalls vernichten, der anderen Menschen näher kommt als diese 2 Meter, der sich nicht ständig die Hände wäscht, der keinen Mund- und Nasenschutz ( wo bleiben da die Augen, die genauso „Einflugschneisen“ für Frau Corona sind ) trägt usw. usw. , kurz, der sich noch so verhält, wie die Menschheit sich seit Millionen von Jahren verhalten hat – – – Wahnsinn pur. Ein Dank an die Regie (s.o.).

So sind wir nach Monaten immer noch da, wo der gute alteSokrates am Ende seines Lebens stand, als er die berühmten, wahrscheinlich meistzitierten Worte sprach:
„Ich weiss, dass ich nichts weiss.“ Bravo Sokrates, wir können Dir nur beipflichten.

Das gleiche gilt für unseren Freund Platon mit seinem netten Höhlengleichnis.

Komisch, daß wir immer wieder auf diese alten, für unsere Begriffe uralten Weisheiten und Einsichten zurückgeworfen werden.
Wer weiß denn schon wie viele Sokrates und Platons schon vor Millionen von Jahren gelebt, gedacht und geschrieben haben. Von daher . . . .

Was einzig festzustehen scheint ist die immer und immer wieder verschwiegene Herkunft. Das alte Rumpelstilzchen-Motiv: Achwiegutdaß niemand weiß, daß ich in den angeblich und vermeintlich vereinigten Staaten geschaffen wurde.
Das war schon bei der später von den Amerikanern so genannten „Spanischen Grippe“, die, wie man nicht erst seit heute weiss, zu 100% Sicherheit in den USSA, den united satanic States usw. geschaffen wurde – wie letztlich alles „Böse“, das ist so, daran ist nichts zu rütteln, denn die USSA sind ja auch nur ein Vasallenstaat von Israel, wo das alles seinen Anfang nahm, geht man so weit in der Geschichte zurück wie diese in den allerältesten Texten dokumentiert ist, also bei der Geschichte von der Göttin Sophia und den unfallmäßig aus Versehen Q-uasi geschaffenen Archonten, die kein anderes Volk auf Erden fanden, das sich mit ihnen im Kampf gegen die Götter und Menschen, im Kampf gegen die gesamte Schöpfung auf Leben und Tod zusammentun wollte und dies seitdem tut wie das einst winzig kleine Völkchen aus dem Nahen Osten, dessen Führer u.a. auch die USSA voll und ganz im Griff haben.
Wir wissen alle, dass der Wahl- und Kampfspruch des von all ihrem Geld abhängigen Präsidenten in Wirklichkeit – nicht im Orwellschen Neuspruch – lautet: MAKE ISRAEL GREAT AGAIN.
Dafür und nur dafür kämpft dieser Mr. President seit 2016 und wird von „denen“ zu 100% unterstützt, verehrt, geehrt, sogar mit einer eigenen Medaille für den Wiederaufbau des von den Römern vor 2000 Jahren vollkommen zerstörten Tempel.
Inzwischen haben sie selbstverständlich aus Rache auch dieses „Rom“, also den Vatikan völlig unterwandert und übernommen – völlig und vollkommen. Aber das steht wiederum auf einem anderen Blatt, nachzulesen in meinen vorangegangenen Swissartblogs.

Ja, viel mehr wissen wir nicht als das Ursprungsland, die USSA und das auch nur zu 99%, es kann auch zu 100% die AI oder auf deutsch die KI dahinterstecken – hinter allem, wohlgemerkt, wohlgemerkt ohne daß auch nur irgendjemand das ahnen würde – ausser . . . lassen wir das. 😉
Die Verbreitung ist eh viel, viel zu klein.

Klasse und fast sogar ein klein wenig unterhaltsam finde ich dabei den Standpunkt der nicht denkenden kleinen Masse der wie ich sie nenne Trumputin-Jünger, einer nicht zu (unter-) schätzenden kleinen Sekte, deren Zulauf in Zeiten der Krise – wie bei allen pseudoreligiösen Sekten und Spinnern – sogar zugenommen hat.
Immer wieder macht der eine oder andere Ableger eine neue Gemeinde, eine neue Internetseite usw. auf – das Zeugs verkauft sich ähnlich wie Pizza und Döner und es ist verständlich, wenn es mehr Anhänger dieser Sekten gibt, schließlich schätzt man die Klientel, also die Menschen, die nicht oder noch nie in ihrem Leben gedacht haben, immerhin auf 96% der Weltbevölkerung, Tendenz steigend.
Und wie es immer mehr Döner- und Pizzaläden gab, so sprießen auch die Q-Anhänger und Trumputin-Jünger wie klitzekleine Pilzchen aus den Böden – man muß sich sehr in Acht nehmen, daß man nicht drauftritt, denn dann fangen die ganz fürchterlich an zu jammern . . . .

Was diese kleinen unscheinbaren, nicht denkfähigen Dinger so amüsant macht ist ihre von ihren Oberen übernommene und ewig wiedergekaute Masche: alles, was Trump mache ist gut, all das, was jeder halbwegs denkende Zeitgenosse als schlecht bezeichnen würde, ist noch viel besser, denn das sei 3 D oder manchmal auch 5 D Schach, eine Sportart, die ihr Idol, Donald Trump irgendwann einmal selbst erfunden haben soll.
Nun, das ist gut möglich, verfügt er ihrem Glauben nach doch über eine ganz aussergewöhnliche Intelligenz, die, hört man diesen Jüngern einmal zu und geraten sie erst einmal voll in Fahrt, mittlerweile im unteren vierstelligen Bereich liegen dürfte . . .

Ich selbst und wir alle sind natürlich nicht annähernd so intelligent wie dieser Donald, aber das ist ja klar, ich habe ja auch noch nicht einmal ein Milliarde Dollar zusammengekratzt.
Und die menschliche Intelligenz beginnt eben erst dann ihr exponentielles Wachstum, wenn man erst einmal die Milliarden-Dollar-Schwelle überschritten hat, so wie bei Herrn oder Onkel Donald mit seinem stolzen vierstelligen IQ. Habe ich „Q“ gesagt ?

Dieses 3 D Schach und diese Trumputin-Jünger hat man sich so vorzustellen:
Angenommen, wir wären mit dieser Mannschaft, sagen wir es seien keine Deutschen, sondern Japaner, am Ende des Zweiten Englischen oder meinetwegen auch Britischen Weltkrieges und die Amis hätten gerade ihre beiden Atombomben ( ja, ich weiß, es gibt angeblich gar keine, aber das lassen wir hier aussen vor, das ist wieder eine andere Sekte, die nichts mit dieser hier zu tun hat – Sekten sind sich eh gegenseitig spinnefeind, das war immer so, nur so funktionieren die ja überhaupt: es braucht immer viele, böse Feinde. . . ) in ihrer unnachahmlich naiven, pubertierenden, gotteslästerlichen Weise angemalt und beschriftet ( man kann das ja nachlesen, was da draufstand).
Normalerweise würden Japaner das „nicht so gut“ finden, wenn die ausgerechnet auf die Städte mit der mit großem Abstand allerhöchsten Anzahl an Christen abgeworfen würden.
Nicht so die Trumputinisten: bei denen hiesse es dann: kein Problem, diese Atombomben auf unsere Städte, das versteht ihr alle falsch. Trump will damit in Wirklichkeit den Bewohnern von Hiroshima und Nagasaki etwas Gutes tun, ihr seid nur zu blöd, das zu kapieren, denn das versteht ihr nicht, das ist 3 D Schach usw..
Nein, die laufen frei herum, auch wenn man sich anderes wünscht oder zumindest vorstellen könnte. Mehr und schlimmer noch, die werden sehr aggressiv gegen alle Nichtgläubige – wie das bei allen Sekten weltweit der Fall ist.
So viel zu der Tatsache, daß dieses Virus, wenn es denn eins ist, in den Staaten produziert wurde und von dort aus seine Verbreitung fand und weiter findet.

Aber zurück zur „Regie“, dort wo alles freundlicherweise für die gesamte Weltbevölkerung, die sie ja laut den berühmten, bekannten, immer und immer wieder zitierten Georgia Guidestones von jetzt 7,5 Milliarden auf schrumpfige 500 Millionen herunter reduzieren wollen – und das hauptsächlich mit Viren, Pseudoviren, gegen die Bill Gates & Co dann Pseudo“impfstoffe“ anbieten wollen gerade so als handelte die Feuerwehr statt wie auf die herkömmliche Art mit Wasser nun mit ganz speziellen „gentechnisch“ verändertem, extrem teuren Benzin, mit dem sie den gerade Regierenden unter Androhung furchtbarster Gewalt ( die schon darin bestehen kann, ihre widerlichen Machenschaften zu verraten, die sie auf Video festgehalten haben, um diese Politiker jederzeit damit erpressen zu können ) „empfehlen“, die auflodernden Feuer zu bekämpfen.
Klar, alle gekauften und zentralisierten Propagndamedien verkaufen dieses neue Löschmittel natürlich auch lauthals und ja länger sie die Werbetrommel rühren und je schreckliche Bilder sie von weltweiten, meist gestellten oder eben selbst gelegten Feuern zeigt, desto mehr glauben am Ende die total verängstigten Menschen, so eine Benzinmischung sei geradezu ideal und alternativlos um diese gefährlichen Feuer zu löschen.
Tja, so ist die Sachlage ein wenig metaphorisch und anschaulich auf den Nenner gebracht.

Und klar, wir wurden diesmal erstmalig in der Menschheitsgeschichte – sieht man einmal von der großen Flut ab, der Sintflut – in einen Topf geworfen und sitzen somit Q-uasi alle in einem Boot.
Das Bild paßt allerdings nicht ganz, denn in diesem Boot müssen wir mindestens 2 Meter Abstand zueinander halten – nicht so einfach . . .

Zudem haben wir eine ganz neue Situation: in den Millionen Jahren der Menschheitsgeschichte war es bei Kriegen – egal wer sie gemacht hat, wahrscheinlich die oben erwähnten üblichen Verdächtigen – immer so, daß eine Gruppe, ein Land oder einen Staat Krieg einen anderen geführt haben oder wie in den Britisch-vatikanischen Weltkriegen die gesamte Welt gegen den ausgemachten Feind des Vatikans ( was gleichbedeutend mit der Krone, also GB und die USSA !! ) , also gegen das Deutsche Reich, dem letzten Hort des Guten ( ist leider so, ich wäre froh, wenn mich all meine jahrelangen Studien eines anderen gelehrt hätten. haben sie aber nicht, ganz im Gegenteil !! ) .
Hierbei war die Gruppe, die Nation, der Staatenbund in sich geschlossen – im Idealfall, alle waren sich einig, den jeweiligen, von der Regie als „Feind“ bezeichneten Staat zu bekämpfen, mit allen Mitteln.
Innerhalb der kämpfenden Staaten war Einigkeit, der Feind war immer „draussen“, schlimmstenfalls an der Front.
Nun hat die Regie das böse Kriegsspielchen komplett geändert: nun gibt es letztlich gar keinen Feind mehr, vielmehr ist er unsichtbar wie der nicht existente Pseudo-Gott, diese von Moses ausgedachte Gestalt, hinter der Moses selbst steckt.
Wer hinter dem Virus steckt, ist leider immer noch unklar. Die „Spuren“ finden sich in den USSA, was bedeutet in Israel als Kopf der amerikanischen Militärmaschinerie.
Es kann aber auch die „Regie“ selbst dahinterstecken in Form von nicht menschlicher Materie, meinetwegen auch von AI / KI.
Das widerliche an dieser Veränderung der „Spiel“regeln besteht darin, daß es gar keine Solidarität mehr gibt und das ist weitaus brutaler als man es sich vorstellen mag.
Da jedem von den Medien, den Ausführungsorganen der Regie, eingeimpft wird, daß er / sie / es diesen Virus verbreiten kann, ist der Feind nicht mehr im anderen Land, der Feind kann der Kassierer im Supermarkt sein, in jedem Fall aber jeder Kunde im Supermarkt, jeder Nachbar, jeder Freund, jeder Feind ohnehin, aber eben auch und das ist das Entscheidende, jeder letztlich aus dem Freundeskreis, aus der Familie. Somit haben wir den totalen Kampf, das totale Mißtrauen jeder gegen jeden, wie ich es eingangs geschildert habe.

Übertragen auf unsere wunderbaren Deutschen Märchen, die unbeschreiblich weiser, gehaltvoller, schöner, tiefgründiger usw. sind als all die Geschichten, die die römischen Autoren im Auftrag des späteren Caesaren Flavius haben einfallen lassen und die, als Satire geschrieben und geplant, streckenweise fast witzig sind, den sogen. Evangelien, übertragen also z,B. auf „den bösen Wolf und die 7 Geißlein“ hätten wir also eine Situation, wo, wenn die Geissenmutter endlich vom Einkauf in der Stadt zurückgekehrt wäre, die Geißlein und die Mutter sich nicht einmal hätten freuen können, da die Geissenmutter sich auf dem Weg zur Stadt und erst recht im „Laden“ hätte mit dem winzigen, unsichtbaren Corona anstecken können.
Folglich hätte im Märchen die Geissenmutter ohnehin erst einmal mindestens 14 Tage, besser einen Monat ohne Kontakt zu ihren Kindern in Q-uarantäne gemußt – was für ein Wahnsinn, den nicht einmal die Autoren oder Götter, die die Märchen schrieben, sich hatten ausdenken können.
Aber so wie alle Viren sich verändern und in ihrem Sinne „verbessern“, um nicht als solche erkannt zu werden (das Motiv des bösen Wolfes, sich zu verkleiden und Kreide zu fressen), genauso verändern sich ganz offensichtlich die Typen, Wesen, Entitäten in dieser „Regie“: sie werden ständig perfider, gemeiner, brutaler, hinterhältiger, das Kennzeichen von Archonten. . .

Zurück zur Situation heute – weltweit: Selbst beim eigenen Kind kann man nie sicher sein, mit wem es gespielt hat und wo der Spielkamerad vorher gewesen ist und vor allem: was die beteiligten Personen vorher berührt und angefaßt haben und sei es nur der Türdrücker, die Türklinke oder gar der Einkaufskorb.
War in den früheren Kriegen immer noch der aufbauende, zusammenschweißende Punkt das eigene Volk bis hin zur Familie, wo man wie Pech & Schwefel im Idealfall zusammenhielt, so verfällt und zerfällt dies alles nun, die Familie, die Stadt, das Land, die Völker, die ganze Welt ist atomisiert durch diesen genial zutiefst teuflischen, dämonischen, antigöttlichen Trick der obersten Regie, ein unsichtbares ETWAS zu schaffen, das vorgibt, alles vernichten zu können, zumindest alles Leben, aber nicht nur das, schlimmer noch allen Lebenszusammenhalt, weil der vermeintliche Tod ja scheinbar, wie uns die Vasallen der „Regie“, die gekauften Politiker, Journalisten und deren Medien weiß zu machen versuchen, scheinbar überall lauert und zuschlagen kann.

Am Schrecklichsten leiden die „Enden“ der Gesellschaft unter dieser künstlichen, unsinnigen, weltweiten Q-uarantäne: die Babies und Kleinkinder, die in für uns gar nicht vorstellbarer Weise traumatisiert werden auf Generationen hinaus und die gar nichts davon einordnen können und auf der anderen Seite die Alten, die plötzlich zuerst als Umweltsäue und Nazisäue von den Medien beschimpft wurden und nun ganz ausgegrenzt werden und der Staat Werbevideos produziert, die in Endlosschleifen z.B. in Österreich über die Bildschirme gejagt werden und die die Kinder freudig allen den Rat geben lassen, nur nicht mehr die Großeltern zu besuchen, ironischerweise unter dem Vorwand, damit sie noch lange leben, wo doch die Regie ganz anderes, tödliches mit ihnen vorhat und praktiziert . . .

Tja, wie gesagt, ich könnte Alexa und Siri ja mal fragen. . . Aber was, wenn die beiden sich verquatschen und den ganzen vernichtenden Plan der Regie ausplaudern und genau diese Regie dann mit einer kleinen Spezialeinheit oder jetzt mittels 5 G „ausschaltet“, weil die so Informierten ja als „Spielverderber“ fungieren und alles ausplaudern könnten – wo sich die Regie doch seit Jahrhunderten, Jahrtausenden oder noch länger solche Mühe gegeben hat, genau dorthin zu kommen, wo die Welt heute steht . . .Am Abgrund, fertig zur Übernahme durch die Vasallen dieser „Regie“, egal wie wir dieses Konstrukt aus Satanismus, Menschenverachtung, Gottesverachtung und Barbarei nennen.

Think about it !!

Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s