Hurrrah, hurrrah – das Ende aller Zensur – zumindest so wie wir sie kennen . . .

Hallo und willkommen in einem der kleinsten Nischenblogs des Vor- und Nach-Corona Zeitalters.
Wie heißt es doch so übereinstimmend: die Welt wird eine andere sein, nichts wird mehr so sein wie wir es kennen. . .
Genauso geht es eben offensichtlich mit der Zensur, die nun endlich, endlich ganz abgeschafft ist – zumindest in der Form, wie wir sie kennen.

Doch der Reihe nach: die Vorwehen zeichneten sich schon recht früh ab, der genaue Zeitpunkt liegt im Dunkeln, denn die Entwicklungen geschehen ja auch fliessend.
Eines Tages jedenfalls – ich dachte mir nichts Böses, Schlimmes, Gefährliches dabei, ganz im Gegenteil – etwa so wie man in der Vor-Corona Aera sich ja auch nichts dabei dachte, zu zweit oder zu dritt spazieren zu gehen, sich zu unterhalten, auf einer Parkbank zu sitzen und das Leben und die Aussicht zu geniessen – eines Tages also erhielt ich als Reaktion, als Antwort auf einen Post, einen ganz gewöhnlichen Post wie ich Hunderttausende zuvor gepostet und auf meine Art kommentiert hatte statt eines schamvoll und verschwiegen abgegebenen Likes (nach links und rechts schauend, ob auch niemand das Liken beobachtet, man weiss ja nie (dies aus der Sicht der Leser meines Posts, nicht aus meiner Sicht, wohlgemerkt), statt eines echten Kommentars oder Likes erhielt ich den (Warn-) Hinweis, diese Meldung stamme ja von n-tv oder 20min, den Quellen also, die ich meist kommentiere und poste, da ich keine Papierzeitung abonniert habe und auch nicht so viele Mitarbeiter und Geldmittel habe, daß ich immer an Ort und Stelle sein könnte.
Es müßte in diesem Fall eine Armada von Mitarbeitern sein, die über Hunderte von Millionen $, wenn nicht Milliarden Öl-Dollars verfügen müßte, wollten sie immer zeitnah vor Ort sein.
Zudem müßte ich einen ausgesuchten Stamm an Hellsehern engagiert haben, die diesen Mitarbeitern immer sofort sagen, wenn sich irgendwo auf der Welt ein wichtiges Ereignis ereignen sollte.
Zudem müßten sie einen so großen „Vorlauf“ haben, damit die Mitarbeiter schnell ihre Sachen packen können, die nötigen Visa sich besorgen könnten, um dann die nächste Maschine, meist Flieger, zu nehmen, um klack!! zeitgleich vor Ort sein zu können, um was zu tun? Na, um meinen FB-Freunden aus erster Hand alles berichten zu können, was sich auf dieser Welt so ereignet.

Dann und nur dann wären sie nämlich zufrieden. In allen anderen Fällen müßte ich eine Nachricht aus dem EINZIGEN NADELÖHR fischen, wo ALLE WELTWEIT VERBREITETEN NEWS durchgehen, nämlich die jüd. Nachrichtenagentur Reuters.
Bei Reuters bedienen sich besser werden bedient ALLE ANDEREN NACHRICHTENAGENTUREN, egal ob die BBC, CNN, die Zeitungen und Fernsehanstalten: alle bekommen das Zeugs, was Reuters ihnen vorliegt: mit anderen Worten:
DURCH DIESE HOHLE GASSE MUSS die Nachricht kommen . . .
Sorry, das ist so, auch wenn es viele sehr oder schwer enttäuschen wird, wofür ich wiederum Verständnis habe, immerhin war ich ebenfalls ein wenig enttäuscht und dachte sofort unbewußt an Herrn George Orwell, als ich das hörte.
Klar, daß auch n-tv und 20.min und wie sie alle heissen von Reuters ihre „NEWS“ bekommen.
Tja, so ist das nun mal und nun werden viele weinen, weil sie doch Vielfalt erwartet hatten.
Man fühlt sich eben unweigerlich an die Karikaturen erinnert, wo Individuen, Kinder im Bildungssystem gezeigt werden, also in Schulen, Universitäten und später bei Klaus Kleber und Anne Will, die zuerst noch wie Individuen aussehen ( bevor sie in die Schule, die KITA usw. kommen) danach aber so einen Fernseh- oder nun besser Smarthphonekopf haben, so einen rechteckigen, vielleicht auch neu flachbildschirmähnlichen – aber jetzt werde ich dann wohl zu „böse“.

Nun gut, ich hatte denen, die mir vorwarfen, es gewagt zu haben, einen n-tv oder MSM Artikel – also einen von Reuters – zitiert oder gepostet zu haben, immer wieder geschrieben, daß ich wie oben geschildert, diese Hunderte von Millionen usw. nicht besäße und nicht einmal einen riesigen Mitarbeiterstab und daher leider auf die mir zugespielten „NEWS“ angewiesen sei.
Selbst wenn ich jeden Tag ins Weisse Haus zu ihrem Idol fliegen würde und von dort berichten würde, wäre das Geschrei groß, wenn nicht sogar riesig, warum ich nicht gleichzeitig aus Wuhan, Kuala Lumpur oder auch nur Paris berichte.

Soweit, so schlecht, ich kann diesen Menschen nicht helfen, sie sich selbst aber schon gar nicht.
Dumm ist nur, dass das alles Menschen sind, die von sich aus sofort jede Petition gegen Zensur unterschreiben würden und von sich aus sagen würden, daß sie vollkommen gegen und vollkommen frei von jeder Zensur seien.

Dumm ist nur, daß genau diese Menschen, die gegen jede Zensur zu sein vorgeben, mir und uns verbieten wollen, irgendetwas von Reuters auch nur anzuschauen. Veröffentlichen, übernehmen oder gar zu kommentieren, das geht schon mal gar nicht; denn all das ist ja, wenn nicht vom Teufel, so doch zumindest von seinen Gehilfen und Helfershelfern.

Um eins klarzustellen: eine Zensur ist das nun ganz und gar nicht. „Wir doch nicht!!“ tönt es da.
Und richtig, es ist in der Tat in ihrer Denkweise gar keine echte und auch keine versteckte Zensur, denn es ist ja immer noch erlaubt, alles, aber auch – wahrscheinlich – alles zu veröffentlichen, was den Stempel und die Handschrift des Weissen Hauses trägt, also der absolut seit Jahrhunderten für Freie Rede, Freiheit generell und Ehrlichkeit, Offenheit, Transparenz und Verläßlichkeit und Respektierung und sogar Kampf für die Menschenrechte weltweit bekannten und führenden Institution.

Ihr könnt euch vorstellen, wie ungemein erleichtert ich war, denn nun stand ja fest: es gibt keinerlei Zensur mehr !!
Was für ein Segen, was für eine Erleichterung !!
Ja, ich muß gestehen, ich habe zum ersten Mal in meinem Leben eine volle Flasche sehr guten, trockenen Sekt auf das Weisse Haus, auf Donald Trump, auf Q, den Vizepräsidenten und all die wunderbaren ehrlichen Männer ( und Frauen?) der NSA, der CIA und all der unzähligen anderen verläßlichen Nachrichtendienste getrunken, also die „good Guys“, die ich nun mit dem Segen all meiner lieben, freiheitsliebenden Freunde bei Facebook zitieren und kommentieren darf, ohne daß sie die Stirn runzeln, mich rügen oder gar mich wegen des Zitierens eines Mainstream Artikels aus ihrer wertvollen Freundesliste sauber durch Anklicken entfernen.

Kinder, was war ich da anschliessend – nein, nicht betrunken, jedenfalls nicht wirklich – nein, ich war echt erleichtert; denn irgendwie hatte ich doch im Hinterkopf mitunter dieses dumpfe Gefühl: “ Mensch, hast Du da nicht einen furchtbaren Fehler gemacht, n-tv zu zitieren, ja auch nur in diese Nachrichten-APP zu schauen, allein auch schon mit dem Gedanken gespielt zu haben, mal heimlich unter der Bettdecke dort reinzuschauen und klopfenden Herzens dort eine verbotene Nachricht ausgerechnet des bösen, bösen Mainstream zu lesen. . . „
All das ist nun weg und ich muß sagen, ich fühle mich so f r e i wie schon lange nicht mehr.
Nein, ich käme, um auf den Schlaf zurückzukommen, der nun auch viel, viel besser, also ruhiger ist, nicht im Schlaf auf die Idee, ich sei nun unfrei oder auch nur eingeschränkt in meinen Freiheitsrechten.
Nein, nicht einmal entfernt, schliesslich darf ich doch jetzt alles aus dem Weissen Haus anschauen und sogar zitieren !!!!
Mit dem Kommentieren ist das so eine Sache, das lasse ich dann doch lieber von wegen meiner preussischen Art, die leider – genetisch bedingt und nicht zu ändern ist – ab und zu schon mal Dinge in Frage stellt und schlimmstenfalls sogar kritisch sieht, wenn es ganz übel kommt sogar auszusprechen wagt . . . Nein, das geht gar nicht, neulich warf mir einer dieser Freiheitshelden vor, das kritische Beleuchten von etwas, was aus dem Umfeld des Heiligen Vaters, also Trumps komme, sei – ich wage es kaum zu schreiben – sei „Sabotage“ und er, der Freiheitsliebende, müsse mich eigentlich an das amerikanische Militär verpfeifen, er sei aber so gnädig, mich nochmal mit dem Leben davonkommen zu lassen.
Mensch, fiel mir da ein Stein vom Herzen, das hätte ja, wenn dieser Freiheitsmensch nicht so überaus gnädig mir gegenüber sich verhalten hätte – wofür ich ihm total dankbar bin – übel, also tödlich enden können, also wegen des einen etwas kritischen Gedankens eben.
Nun, viele werden jetzt sagen: um Himmels Willen, das erinnert mich ja irgendwie an Blockwarte. . .
Nun, das würde dieser „Freund“ weit von sich weisen, zwar kommt er genau aus dieser Richtung, ein ganz strammer . . . nun, lassen wir das lieber, aber er ist eben auch seltsamerweise ebenso strammer Putinfan und möchte gern den neuen deutschen Kaisr auf dem Thron sehen – ja, in der Tat komisch, was in den Köpfen solcher Menschen so vor sich geht, wie da alles wie bei einem Smoothie-Mixer so völlig durcheinander gewirbelt wird und man am Ende die verschiedenen Zutaten gar nicht mehr sieht oder riecht oder schmeckt.
Aber wahrscheinlich haben sich die früheren Blockwarte ( nicht zu verwechseln mit Blog-Warten) auch als die Guten, als die Verkünder des Heils sowieso, aber auch eben als Verteidiger der Freiheits- und Menschenrechte und alles Guten dieser Welt gesehen – wieso wiederholen sich die Zeiten dauernd, das ist doch langweilig. . .

klar, ist schon komisch, wenn solche Typen, die einem Blockwart zum Verwechseln ähnlich sich verhalten, wenn die Q-Fans sind, Trump-Fans, Putin-Fans und sich gleichzeitig zuhause schon Fähnchen in den Farben Schwarz, Weiss Rot gebastelt haben, um dem erwarteten Kaiser zuzuwinken – irgendwie kommt man dann doch ins Grübeln, fast schon ins Denken oder gar, schlimmer noch ins Zweifeln und das Denken allein, auch ohne das Zweifeln wäre ja dann schon wieder „Sabotage“ – grusig und gespenstisch oder? Aber eben nur, wenn man darüber nachdenkt . . .
Ich weiß eben auch nicht, ob der neue Deutsche Kaiser seinen Spaß und Freude daran hätte, wenn er sähe, wer ihm da alles zuwinkt, dem würde ganz sicher speiübel . . .
Stellt euch als Veranschaulichung einen Typen vor, der allen Leuten erzählt, er sei überzeugter, strenger Veganer, das bekäme ihm unheimlich gut und er könne den Veganismus jedem nur empfehlen.
Was, wenn derselbe Typ einen Blog betreibt, in dem er die Vorzüge des Fleischessens detailliert seit Jahren seiner Leserschaft ausbreitet, praktiziert und alle Veganer lächerlich zu machen versucht und den totalen Widerspruch seltsamerweise entweder selbst gar nicht merkt oder damit zu begründen versucht, daß frei nach Goethe – den er gar nicht kennt, allenfalls vom Hörensagen – zwei Seelen in seiner Brust schlügen . . .
Aber lassen wir das.

Für die Beteiligten ist es ja auch klasse, wenn sie selbst nicht sehen, daß sie haargenau in die alten Fußstapfen treten, also quasi als Blockwart fungieren, wo das doch nicht gerade das beste Modell war und wir ohnehin heute viel bessere Möglichkeiten der Überwachung haben, also überwachen können, daß niemand sich so verhält, daß am Ende dann doch die Zensur oder Schlimmeres eintreten muß, wo doch genau das verhindert werden sollte, also der Idealzustand, der Endzustand quasi, wo jeder Mensch nur das denkt und ausspricht, das der nicht vorhandenen Zensur gefällt, wo sie sich freut, damit sie verkünden kann, es gäbe sie, die Zensur überhaupt nicht.

Das wäre in etwa so als gäbe es plötzlich nur noch kerngesunde Menschen, egal was sie tun, sie bleiben kerngesund, so daß BigPharma und die Divisionen von Ärzten gar nicht mehr in Erscheinung treten müssen und irgendwann ganz von alleine verschwinden, quasi ausgehungert werden.
Aber das wäre schon wieder distopisches, systemfeindliches Denken auf eine andere Art, denn wo käme BigPharma oder neudeutsch PigFarma hin, wenn es keine Krankheiten mehr gäbe und sie, PigFarma, in Zusammenarbeit mit den Ärzten, selbige Krankheiten erst wieder neu erschaffen, erfinden, kultivieren müßten.
Das wäre genauso furchtbar als müßte der zu unserem Glück ja gar nicht existierende Überwachungsstaat die kritischen Menschen erst wieder heranzüchten, um seinen gigantischen Überwachungsapparat nicht begründen zu können, das braucht er eh nicht, sondern um ihn testen und verbessern, also ausbauen zu können. Warum? Kein Ahnung, fragt mich was Leichteres.

Nun, ihr könnt euch also vorstellen, wie froh und erleichtert ich nun über das endgültige Ende der Zensur und das Einläuten des Zeitalters der Freiheit durch eben die freiheitlichste Macht dieser Erde, das Weisse Haus, bin.
Und klar, nie wieder werde ich so blöd sein, irgendetwas zu zitieren, schon gar nicht auf FaceBook, was n i c h t aus diesem Wahrheitsministerium stammt – ich würde ja all meine FB-Freunde mit in höchste Gefahr bringen, wenn die den einen oder sogar anderen Satz aus einer nicht „weissen“ Quelle lesen würden – der Schaden ist gar nicht auszumalen. . . echt nicht !!

Und wie das so ist: eine gute Nachricht ( das Ende der Zensur wie wir sie kennen) kommt selten allein und so habe ich Informationen – selbstverständlich von der einzigen erlaubten Quelle, jenem Weissen Haus bekommen, die besagen, es sei durchaus denkbar und im Gespräch, daß bald – vielleicht, also unter vorgehaltener Hand gebe ich das an euch weiter – nicht nur Nachrichten aus den Weissen Haus erlaubt seien , sondern auch die vom Kreml.
Aber wie gesagt, das nur unter uns, also den Freiheitsliebenden, eben meinen FB Freunden, die mich ja darauf hingewiesen haben, was für furchtbare Dinge ich da früher getan habe, daß mein Leben auf dem Spiel stand, weil ich lange Zeit tatsächlich aus n-tv und 20 min zu zitieren gewagt habe.

Wie gesagt, ich bekenne mich schuldig und bitte um Ablass, denn diese neue Form des Ablasshandels, der sich schon im Mittelalter total gut bewährt hatte und der damals im MA schon von breitesten Schichten des Volkes super angenommen wurde, also all denen, die nicht in die Hölle wollten bzw. die Zeit dort unten etwas verkürzen wollten, diese neue Form des Ablasshandels erfreut sich ja heute wieder in unterschiedlich bunten Formen großer Beliebtheit.

Ja, da tun sich natürlich Welten auf, wenn ich dann bald nicht nur aus dem Munde Trumps, sondern auch aus dem Munde Putins zitieren und berichten darf und werde.
Ehrlich gesagt, ich freue mich jetzt schon sehr darauf.
Das Problem ist nur, daß wir schon seit Jahren, wenn nicht seit Jahrzehnten wenig bzw. nichts direkt aus erster Hand aus dem Kreml gehört oder gelesen haben, immer nur über die bösen MSM, also immer über das Nadelöhr Reuters.
Ich bin mir sicher, daß wir also demnächst nicht nur aus Trumps Mund, sondern auch aus dem von Putin zumindest ein paar Worte hören und dann auch zitieren können, denn seine, Putins Worte, sind ebenso wahr und erhellend für die Menschheit wie die von Trump.

Dafür spricht ja schon die sehr sehr lange Tradition der Verteidigung aller freiheitlichen Grund- und Menschenrechte durch diesen von ihm repräsentierten Staat.
Ich kann mich auch nicht erinnern, daß dort jemals in der uns überlieferten Geschichte die Menschenrechte je mit Füßen getreten worden wären oder daß jemals einer ihrer Führer die Unwahrheit gesagt oder gar einem Sowjetbürger – wie komme ich auf Sowjetbürger? – ich wollte sagen Russen ein Härchen gekrümmt hätte. . .

Ach, was bin ich froh, nun endlich ausschliesslich völlig zensurfrei der Wahrheit und nur der Wahrheit dienen zu dürfen und selbst wenn ich dafür im Staub und Dreck zum Weissen Haus und seinen Mannen oder zum Kreml und seinen Mannen robben müßte, das machen wir doch gern, da es doch der Freiheit des Worts, des Wissens und der Gedanken dient.

Ich habe nun auch immer die weisen Worte meiner Freunde im Kopf, die besagen: „Weniger ist mehr“.
Wie recht sie doch haben: was soll ich mit all den verschiedenen Nachrichtenquellen, Meinungen, Berichten aus aller Herren Länder und und und die oft sogar in fremden Sprachen verfaßt sind – wenn es doch reicht, allein aus dem Mund des EINEN die allein seligmachende Wahrheit zu hören und in der ganzen Welt zu verbreiten.

Und wenn alle das tun, also alle 7,5 Milliarden Menschen dieser Welt, wenn die alle immer nur das hören, weitererzählen und verinnerlichen, was aus dem Weissen Haus, aus dem großen weisen Mund des Herrn Trump, diesem Hort und Fels der Freiheit, der Wahrheit und des Glücks ertönt, dann wird es bald nicht nur bei uns, sondern weltweit
KEINERLEI ZENSUR MEHR GEBEN – was für ein Glück, was für Zeiten !! Grosse Klasse, das ist grosses Kino !!
But: don’t think about it, just accept it, thinking is very, very dangerous. . .
But „enjoy the show“ 😉 😉 🙂
Ach ja, schöne Grüße von Q soll ich euch noch ausrichten – direkt aus dem Weissen Haus – bin gedanklich eh grad dort, also nichts für ungut !!


P.S.: Das war der Ausgangspunkt, nein, nicht das Stöhnen der Freiheitlichen, die sich erregt haben, daß ich aus n-tv zitiere, sondern meine Reaktion auf FB darauf:

„Endlich,
endlich,
das Ende
aller
Zensur!!
Ab vorvorgestern dürfen alle News und Videos gepostet werden,
die direkt aus der Schaltzentrale des Weissen Hauses kommen, denn nur die sind absolut verläßlich, alles andere darf bei Androhung drakonischer Strafen gar nicht mehr angeschaut, geschweige denn gepostet oder gar noch von mir kommentiert werden.

Was für eine erlösende, befreiende Nachricht, endlich sind wir diese häßliche, alle Menschen entzweiende Zensur los!!
Ich bin den Verantwortlichen so undenkbar dankbar, ihr ganz sicher auch. Was für ein SEGEN!!!! „

Davor habe ich „denen“ das geantwortet:
„Ich habe schon lange verstanden: nur die NEWS, die direkt aus der Schaltzentrale des Weissen Hauses kommen, sind absolut verläßlich, alles andere darf bei Androhung drakonischer Strafen gar nicht mehr angeschaut, geschweige denn gepostet werden.“

Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s