Der 30 Jährige Krieg, das Christentum und der aktuelle Klimairrsinn

Im Jahre 1867 (!!) veröffentlichte der deutsche Schriftsteller Gustav Freytag, zu seiner Zeit der meistgelesene „Bestsellerautor“ zeitkritischer Romane ein Buch, das damals zum meistgelesenen Geschichtsbuch der Deutschen gehörte, das vierbändige Werk „Bilder aus der Deutschen Vergangenheit.
Ich habe noch diese Ausgabe von 1867, die späteren Ausgaben nach dem Ersten Weltkrieg wurden – man faßt es kaum – damals von den sogen. „Siegermächten“ streng zensiert, was den Inhalt selbstverständlich völlig entstellte.
Die vermeintlichen Siegermächte wollten damals wie heute n i c h t , daß das Deutsche Volk seine eigene Geschichte kennen lernt und erdreisteten sich nicht, selbst dieses Bestsellerwerk zu zensieren und alles zu streichen, was uns Deutsche als das erkennen und erscheinen ließ, was wir waren, ein ungemein angesehenes, ehrenwertes, moralisch und ethisch hochstehendes, kreatives Volk, das sich nun mal durch seine positiven Eigenschaften von allen anderen Völkern grundlegend unterschied, nicht nur durch seine begnadeten, wunderbaren Führungskräfte, seine wissenschaftlich technische Überlegenheit und den hohen Stand seiner Künste in allen Bereichen derselben, seien es Musik, Malerei, Architektur, Dichtung, was auch immer.
Leider waren und sind wir Deutschen aber auch durch unsere einzigartige geographische Lage, also das Fehlen schützender geographischer Grenzen wie Berge, Flüsse, Küsten immer schon ein Volk, das geographisch schutzlos seinen Neidern, die sich selbst durch ihren Neid zu Feinden machten, ausgeliefert war und sich immer schon rundum verteidigen (!!) mußte.
Heute ist uns Deutschen immer noch ein Drittel unseres angestammten Territoriums wider jedes Recht und Gesetz geraubt, besetzt – eine seit „Ende“ des Zweiten Weltkriegs schwelende Wunde, zumal die anderen zwei Drittel unseres einstigen Staatsgebietes (einen deutschen Staat im völkerrechtlichen Sinne gibt es seitdem ja nicht mehr) immer noch unter Besatzungs-Unrecht stehen, weshalb Deutschland ja nicht erst seit heute das Land mit der weltweit (!!) stärksten Zensur ist, rein objektiv, gemessen von internationalen Institutionen, nicht einmal Nordkorea hat eine so extreme Zensur.
Nur die Propaganda sorgt dafür, daß die Bürger dieses Landes sich in dem „freiesten Land ever“ wähnen, wenngleich die noch viel umfassende Zensur der letzten Jahre und Monate jedem Deutschen die Augen sperrangelweit öffnen müßte.

So viel also zur Zensur, die damals wie heute nicht einmal vor dem meistgelesenen Autor und dem meistgelesenen Geschichtswerk der Deutschen Halt macht, was an sich schon ein ungeheuerlicher Skandal ist, aber die Amerikaner haben ja in der größten Bücherverbrennung seit dem Brand der Bibliothek von Alexandria, der ja auch nur vom Vatikan vorgetäuscht war, der sich nämlich zuvor aller dort aufbewahrten Bücher bemächtigt hatte und sie bis heute in seinen unermesslichen unterirdischen Katakomben vor der Weltöffentlichkeit geheim und versteckt hält, selbst die Bücher von Goethe verbrannt und später zensiert, eben weil sie uns Deutschen unsere Identität und unser Selbstverständnis gaben und wir stolz auf unsere Vergangenheit und unsere Dichter und Denker waren.
Church-ill war es, der während des Krieges einmal öffentlich sagte, man selbst, also die Engländer, hätten den Krieg nicht wegen ihres Doppelagenten namens Hitler ( das hat er natürlich nicht zugegeben, das weiß man erst heute ganz sicher ) begonnen und zu einem Weltkrieg ausgeweitet, sondern um allen Deutschen den „Geist Schillers“ auszutreiben . . . Diese Worte muß sich jeder Deutsche auf der Zunge zergehen lassen, das sagte der „Führer“ der Engländer als Begründung für ihren Krieg, den Krieg, den die Engländer gegen Deutschland inszeniert hatten und den sie bei Dünkirchen bekanntlich bereits zu Beginn des Krieges haushoch verloren hatten, wenn nicht ihr Doppelagent Hitler die Wehrmacht wider jeden militärischen Verstand gestoppt hätte, so daß die Franzosen und Engländer völlig ungeschoren flüchten konnten. Bekanntlich wäre der gesamte Krieg bei Dünkirchen zuende gewesen mit einer kompletten Niederlage der gesamten englischen und französischen Armee mit allen Waffengattungen.
Kein in seiner eigenen Geschichte bewanderter Engländer zweifelt daran und weiß genau darüber Bescheid, die Engländer danken heute noch Hitler, ihrem Agenten, für das „Geschenk von Dünkirchen“.
Einzig den Deutschen hat man nach dem Krieg diese Fakten – aus „gutem“ Grunde – verschwiegen.
Gerade deshalb kann man diese Wahrheiten nicht oft genug wiederholen.
England und Frankreich hätten nie mehr so etwas wie einen Krieg anfangen können – aber das nur nebenbei, ich habe es ausführlich in meinen früheren Blogs schon beschrieben.

Warum gerade heute dieser 30 Jährige Krieg wieder hochaktuell ist liegt daran, daß „man“ damals schon mittels dieses Krieges das Volk der Deutschen vollkommen ausrotten wollte, zumindest den Teil, der sich nicht dem satan. Vatikan und den Päpsten unterwerfen wollte – und das war eben der größte Teil, zumal ja nur stets ein kleiner Teil der Völker überhaupt darüber informiert und aufgeklärt ist, was „Sache“ ist, nur ein kleiner Teil der Menschen ist ja in der Lage, eigenständig zu denken – heute sind es noch viel weniger als damals.

Der 30 Jährige Krieg – auch darüber habe ich mehrfach geschrieben – wurde von der Armee des Papstes eingefädelt und begonnen und diese 30 Jahre aufrecht erhalten und hätte, wenn es nach den Wünschen der Katholiken, also des Vatikans gegangen wäre, noch viel, viel länger geführt werden sollen, schließlich lebten ja noch einige Deutsche, wenn auch wahrlich und verständlich nicht mehr die Besten, denn die waren in den 30 Kriegsjahren „gefallen“.
Diese Armee des Papstes ist heute laut eigenen Verlautbarungen in allen Regierungen aller Länder verdeckt vorhanden und kann jederzeit sowohl diese sogen. „Regierungen“ auswechseln als auch Kriege beginnen, wo immer die Kirche es wünscht, es sind die Jesuiten und ihr General, der als der Schwarze Papst bekannt sein sollte.

Allgemein sagt man, dieser von den Jesuiten gesteuerte Krieg habe zwei Drittel aller Deutschen (!!!!) quasi ausgerottet, Gustav Freytag spricht bzw. schreibt aber eher von drei Viertel aller Deutschen.
Auf heutige Verhältnisse übertragen wären das 20 Millionen Deutsche, die von den aktuell ca. 80 Millionen Deutschen übrig blieben, 60 Millionen Tote durch die Jesuiten . . . . Durch jene Jesuiten, die heute noch viel, viel aktiver, sagen wir destruktiver unterwegs sind als damals im 16. Jahrhundert.
Zur Rechenschaft gezogen wurden weder die Jesuiten noch die Päpste noch der Vatikan und schon gar nicht die Katholische Kirche. . . .

Das Tragische ist nun, und hier erhaschen wir wieder einen großen Zipfel der sich ewig wiederholenden Geschichte, einen Zipfel dieser Spirale, daß direkt nach dem im wörtlichen Sinne total verheerenden 30 Jährigen Krieg die Deutschen sich genau dem zugewendet haben ( Gustav Freytag schildert das sehr anschaulich und tragisch ) , was diesen mörderischen Krieg, der drei Viertel aller Deutschen – von den vernichteten Sach- und Kunstwerten ganz zu schweigen – dahinmordete, nämlich dem sogen. „Christentum“, also der Kirche(-nlehre).
Statt sich ihren eigenen, deutschen, germanischen, arischen Wurzeln wieder zuzuwenden, die die Kirche, die das Christentum ihnen geraubt und gestohlen und zerstört hatte mit Millionen und Abermillionen Toten ( = Christianisierung. . . ), statt dessen erschufen die Deutschen in ihrer seelischen Not auch noch den später sogen. Pietismus, der mit der Schaffung von Waisenhäusern und Armenhäusern ( alles aufgrund des Verlustes von 75% aller Deutschen und ihrer Produktionsmittel, Werkzeuge, ihres Wissens usw. ) sicher auch seine guten Seiten hatte, aber auch nur weil man die SATIRE um die Figur des edlen, feinen Jesus als wahr ansah und ihr nacheifern wollte, also zum zweiten male auf die Kriegslist der Römer hereinfiel, diesmal in die Irre geleitet durch die Jesuiten, die diesen 30 Jahre dauernden Krieg inszeniert hatten.
Man kann sich diese Tragik nicht schlimmer und absurder vorstellen, wir erleben sie aber seit Tausenden von Jahren jeden Tag bis in die kleinsten menschlichen Strukturen, wo beispielsweise selbst innerhalb von „Familien“ Frauen sich halbtot schlagen lassen von ihrem Ehemann, um dann, noch behelfsmäßig bandagiert und sich krümmend vor Schmerzen, zu genau diesem Ehemann zurückkehren und womöglich den furchtbaren, schrecklichenTäter um Verzeihung bitten, der sie, wieder schlimmstenfalls noch glauben macht, es sei alles nicht so gemeint gewesen.

Nein, es war von der römisch-katholisch-jesuitischen Kirche nicht so gemeint gewesen, daß innerhalb 30 blutigster Jahre in absolutem Elend drei Viertel aller Deutschen, die Besten der Besten dahingemordet wurden . . . Wir erinnern uns sicher, daß das oberste Gebot aller führenden Jesuiten seit Gründung des Ordens bis heute lautet, daß jeder Jesuit unbedingt von Geburt und Blut her Jude sein muss, dann je nach Einsatzort zum Schein jeden anderen Glauben annehmen darf und muß. Also muß zu dem einen „j“ für jesuitisch noch das zweite berüchtigte „j“ hinzugefügt werden, was die ganze Sache in hellstem Licht erscheinen und erstrahlen läßt – willkommen im Club ( der Wissenden ) !

Wie die fast zu Tode mißhandelte Ehefrau, „Geliebte“, Freundin – wie auch immer – zu ihrem Peiniger zurückkehrt, um noch tiefer herabgewürdigt, noch brutaler mißhandelt zu werden, genauso kehrte, kroch das restliche übriggebliebene Viertel der Deutschen nach dem Krieg ( den zu beenden die Jesuiten ( = Rom, = Papst, = Kath. Kirche usw.) sich mit allen Mitteln geweigert, vergeblich geweigert hatten ) wieder in den „Schoss der Kirche“, in den Rachen des Christentums zurück.
Fatal, fatal. Genau wie die mißhandelte Ehe- oder sonstwie -frau in der Regel kein anderesZuhause als den schlagenden, saufenden Ehemann hat oder glaubt, kein anderes Zuhause zu haben, genauso sortierten sich die Pfaffen neu, die Kirchen standen ja trotz der Kriegswirren noch und nahmen den Rest der Deutschen willig auf – sofern sie räuig und fromm waren oder versprachen, es hinfort zu sein.

Die halb zu Tode mißhandelte Frau erwartet, wenn sie denn den Weg nach Hause wählt, dort der sich um keinen Deut veränderte, nach wie vor brutale Mann.
Anders bei den Fake-Religionen und hier eben dem Christentum. Die heimkehrenden Deutschen erwartet statt eines prügelnden Pfaffen eben:
N I C H T S !!
Das machen sich die Menschen eben leider nicht klar !! Und genau das ist fatal.
Es ist wie eine Sucht, eine implantierte Sucht, egal wo und wie und wann diese Sucht nach dem HEIL, nach dem Hei-Land implantiert worden ist – ich hatte einen separaten Blog dazu geschrieben – sie ist da und sie ist bei der Masse (!!) da, zum Glück nicht bei allen Deutschen und auch nicht bei allen Menschen, aber bei der Masse eben, das reicht denjenigen, die das implantiert haben voll aus.

Jeder, wirklich jeder aus der oberen Hierarchie der christlichen, also römisch-katholischen ( = babylonischen ) Kirch und erst recht aus dem Judentum weiß ganz genau, daß die neutestamentliche Lehre des sehr sehr viel später erst sogen. Christentums ein Fake, eine in Auftrag gegebene Satire als Kontrapunkt zum alttestamentlichen Judentum war und ist.
Erst recht die gesamte Kirchenhierarchie vom ersten bis zum jetzigen Papst weiß das ganz genau, weiß ganz genau, daß es niemals je eine Figur oder Person namens Jesus gegeben hat, die auch nur einen einzigen Jünger hatte und nur ein einziges der vielen satirisch gemeinten „Wunder“ vollbracht hat und daß auch die Geschichte von der Kreuzigung eine sehr intelligente Erfindung der Römer war, um den Zorn auf die Juden zu lenken, gegen die sie ja lange Zeit schon im Krieg standen – die Erfindung der Jesusfigur und die Gospeln oder Evangelien waren übrigens der entscheidende Punkt, die Schlagkraft der jüd. Armee zu schwächen und sie vollends zu besiegen – Vernichtung des Tempels „Salomons“.

Und hier sind wir nun in der Jetztzeit, in der Gegenwart, wo wir exakt dasselbe mit der Klimareligion sehen.
Alle, die sich auch nur ein wenig mit der Thematik auseinandergesetzt haben und wirklich wissenschaftliche Analysen und Statistiken dazu gesehen haben, wissen zu 100%, daß die Klimaveränderungen zu 0% von Menschen gemacht werden – auch dazu habe ich bereits viel in meinen Blogs geschrieben.
Das Klima kann der Mensch im Guten wie im „Schlechten“ so gut ändern wie die herbstliche Verfärbung und das darauffolgende Abwerfen der Blätter der Laubbäume, das ist einfach so.
Manchmal werfen die Bäume die Blätter etwas früher ab, manchmal und mancherorts etwas später, aber das machen nicht wir Menschen, egal was wir anstellen.
Aber auch hier werden nun durch die Medien und die Politik und Justiz – genau wie damals durch die Kirche – die Menschen dazu gezwungen oder programmiert ( sofern sie TV schauen oder Zeitungen lesen statt sich wirklich echt zu informieren ) , den Schwachsinn und Irrsinn der Klimaveränderung durch den Menschen zu glauben.
Auch die nun bereits existierende Klimasteuer ist nichts anderes als ein generalisierter, allen Menschen aufgezwungener Ablaßhandel wie er vor der Reformation florierte und die Menschen dazu brachte, ihr letztes Schärflein noch der Kirche zu opfern.
Auch da hat sich nichts verändert, nur erheblich verschlimmert – ganz erheblich sogar.

Hatten die Gauner, Betrüger, Verbrecher und Inquisitoren der sogen. christlichen katholischen Kirche ihren „Schäfchen“ wenn schon nicht den Himmel, so bei entsprechender Bezahlung doch wenigstens ein Überspringen der Hölle oder eine kürzere Verweildauer in dieser von ihnen selbst erfundenen „Einrichtung“ versprochen, so fragen deren heutige Nachfolger im Gewande der Politiker, Präsidenten, Gaukler und Schwindler erst gar nicht nach der Zahlungsfähigkeit und Zahlungswilligkeit derselben Schäfchen noch versprechen sie selbigen zumindest Erlösung oder etwas Gleichwertiges.
Nein, sie werden allesamt über einen Kamm geschoren und erst gar nicht gefragt, wozu denn auch, wenn man sie doch bestens mittels TV-Geräten hypnotisieren und in einen den Schwindlern genehmen geistigen Dämmerzustand bringen kann, wo sie sich alles, wirklich alles bis hin zum größten Schwachsinn, dem Klimaschwindel, aufschwatzen lassen.
Jeder wird per Gesetz zur Kasse nicht gebeten, sondern gezwungen und versprochen wird ihm nicht einmal das Ausbleiben der Qualen, wenn es denn mit dem Klimaschwindel doch nicht klappt und im Herbst tatsächlich die Blätter von den Bäumen fallen – Pech gehabt, ist alles eure Schuld – ihr hättet eben zum einen noch viel, viel mehr noch viel, viel früher zahlen müssen – so nun müßt ihr mit der Katastrophe leben so gut ihr könnt, helfen werden wir euch wahrlich nicht, vielmehr müßt ihr euch zu allem Übel auch noch schämen – so die Verheißung der politischen Schwindler bzw. der schwindelnden, betrügenden Politiker.

Zurück zu den Fake-Religionen, die viel mit dem Fake-Klimaschwindel gemein haben.
Diese gefakten Pseudoreligionen, die wohlgemerkt alle zutiefst atheistisch sind, da sie uns Menschen unsere wahren Götter gestohlen und durch tote, ausgedachte Pseudogötter ersetzt haben, sind auf ihre Art, genau wie das Pseudogeld und die Zinsen, also das Schuldgeldsystem auf ihre eine Art genial, im Sinne von teuflisch.
Einen lebendigen Präsidenten, Kanzler, König, Kaiser kann man, wenn er seiner Aufgabe nicht gerecht wird, aus dem Amt jagen, man kann ihn hassen, bekämpfen, was auch immer, schlimmstenfalls kann man ihn – aber nur post mortem – glorifizieren, nachtrauern.
Man kann und muß sich dann dem nächsten König oder Präsidenten zuwenden und ihn an seinen TATEN messen.
Nicht so bei einem frei erfundenen „Jesus“, der als Mensch oder Halbgott oder was weiß ich was ja nachweislich erst gar nie gelebt hat, für seine Taten also gar nicht belangt werden kann, aber da er eine Phantasiefigur ist, ohne Ende, ohne Begrenzung heroisiert, ja vergöttlicht werden kann.
Das Geniale, das Teuflische an dieser Figur ist, daß er nie existiert hat, also die Gefahr, daß er je wiederkommen könnte, gleich null ist, denn etwas, was es nie gegeben hat, kann niemals wiederkommen.
Gleichzeitig besagt aber gerade die Fake-Story, daß er wiederkommen wird, so daß die Masse allen Ernstes ihr Leben lang auf diese Wiederkunft hofft. Zudem wird propagiert, daß diese erfundene Figur nur dann wiederkommt, wenn alle brav sind.
Damit nun die vielen, vielen Unbraven straffrei davonkommen und Jahrtausende ihr Unwesen vollkommen ungehindert weiter und jeweils neu treiben können, besagt diese Fake-Story bekanntlich, daß bei der Wiederkunft Christi ( diesen Phantasienamen hängte man seitens der Kirche erst tausend Jahre später an den frei erfundenen Namen Jesus dran, um ihn von anderen unterscheiden zu können ) dieser genau diese „Bösen“ bestrafen wird.
Folglich genießen diese Bösen für alle Zeiten quasi Immunität, da ja nicht die Menschen sie bestrafen müssen, sondern dieser Jesus, der eben seit 2000 Jahren nicht mehr erschienen ist – wie denn auch !!
Dem Volk sind also durch diese Fake-Religion sogar noch die Hände gebunden – fatal, fatal . . .
Das Geniale besteht also darin, daß im Namen des Christentums also gerade erst drei Viertel aller Deutschen hingerafft, ermordet und abgeschlachtet wurden, kaum sind die Kämpfe ohne das geringste „Ergebnis“ beendet, da laufen die Übriggebliebenen genau der Religion wieder hinterher, die für all diese Massacker der letzten 30 Jahre voll und ganz verantwortlich war.
Warum? Eben weil es ja eine „Liebesreligion“ sein soll . . . und weil man errettet und erlöst wird, wenn man ab jetzt wie es in der Bibel ( NT ) steht, seine Feinde liebt, den armen Lazarus versorgt, all sein Hab und Gut den Armen gibt und und und.
Den Irrsinn sahen die Menschen damals ebenso wenig wie die Masse heute den Irrsinn des Klimaschwindels sieht und begreifen kann, eben weil sie so verblendet ist, die Masse.

Das Geschäftsmodell aller Weltreligionen, sogen. Weltreligionen ist ähnlich dem des Lottospiels, nur mit dem entscheidenden Unterschied: beim Lottospiel gewinnt hin und wieder jemand eine nicht unerhebliche Summe, die meisten spielen ihr Leben lang und gewinnen nicht einmal einen Teil ihres Einsatzes zurück.
Bei den Weltreligionen und besonders beim sogen. Christentum wird seit Jahrtausenden eine Art „Glaube“ in die Menschen indoktriniert, hineingestoßen, hineingefoltert, hineingemartert und hineingemordet, daß alle Angst haben, nicht nur vor der von derselben Institution erfundenen „Sünde“, nicht nur von derselben Institution erfundenen Hölle, sondern schon allein vor dem nicht perfekten Glauben, dem Zweifel an all dem Fake.
Gleichzeitig wird eine garantierte „Gewinnsumme“ all denen nach dem Tod versprochen, die sich dieser über alle Maßen und Gehirne gewalttätigen Organisation KK, also Katholischer Kirche nicht voll anschließen, wobei ein „voll Anschließen“ gar nicht möglich ist, weshalb auch die Eifrigsten immer von einem Wissen um die Unzulänglichkeit, die „Sündhaftigkeit“ verfolgt werden, das diese Institution allen Anhängern eingeimpft hat – spätestens mit der Taufe.
Während beim Lottospiel also das Leben lang der Millionengewinn „winkt“, winkt – egal wie sehr man sich anstrengt, egal wie sehr man sich „kasteit“ – letztlich im Leben gar nichts, also überhaupt nichts außer der Freude, irgendeine kindliche Norm eingehalten zu haben wie ein braves Kind, das alle Wünsche der Eltern erfüllt hat oder zumindest zu erfüllen versucht hat und am Ende – so hofft es – zumindest die Liebe oder das Lob dieser Eltern oder eines Teils davon, als Lohn erhält.
Alle sogen. Religionen pressen – ähnlich der früheren Fußverstümmelung im alten China bei Mädchen – ihre Mitglieder zumindest mental, geistig in ein Stadium der Kindheit, also der frühen Kindheit zurück und versuchen sie ein Leben lang in diesem infantilen Stadium zu halten.
Was die Mitglieder tun müssen ist nichts anderes als Gehorsam den Eltern, also den Pfaffen gegenüber, selbst in ihren Gedanken:
Eine perfekte Art von Mind-Control, die sich immerhin 2000 Jahre gehalten hat, gehalten hat mit N I C H T S !!

Damit ich nicht falsch verstanden werde: ganz sicher bedurfte es eines festen Halts, einen neuen oder alten moralischen Orientierung und Stütze, nachdem volle dreißig (!!) Jahre lang Deutschland durch die Katholische Kirche, durch die Jesuiten und damit durch die Juden in Schutt und Asche, mit Mord und Todschlag und unvorstellbarem Leid überzogen wurde, nachdem 75% der gesamten Bevölkerung dahingemordet worden waren und die Menschen nichts als Grausamkeit und Krieg und Tod, Hunger und Verzweiflung miterlebt hatten.
Man stelle sich einen 20 jährigen jungen Mann vor, der immerhin 50 Jahre alt werden mußte – die meisten Menschen wurden damals nicht älter als 40 oder 50 – um wieder einfach nur den Waffenstillstand sehen und erleben zu können – das ganze Land mußte ja erst wieder neu aufgebaut werden, alles oder das meiste lag ja in Schutt und Asche, wenigstens in Elend.
Natürlich brauchte es da wieder ein festes Fundament, auf das man aufbauen konnte, wieder aufbauen konnte.
Als solche festen Fundamente gab es ja die gesamte ruhmreiche deutsche Geschichte, als solches Fundament hatten wir unsere ECHTEN GÖTTINNEN UND SOGAR GÖTTER.
Was aber haben die Menschen damals gemacht: sie haben sich auf das „gestützt“, was die URSACHE Alles ELENDS und LEIDS war, nämlich auf die Institution(en), die den 30 Jährigen Krieg initiiert und ausgedacht und ausgeführt hatten – von Rom aus, vom Vatikan aus.
Sie hatten sich auf etwas gestützt, was die Römer als Satire geschaffen hatten im Kampf gegen ihren Erzfeind, die Juden und ihre Armee.
Sie hatten statt auf Granit auf Sand gebaut – wieder einmal.
Und das ist eben das überaus Tragische: sie, die Deutschen, wollten endlich wieder Frieden, wollten „gut“ sein, siehe oben: brav der vermeintlich väterlichen Institution der Kirche – ausgerechnet ihrem ärgsten Feind sind sie damit ins Maul gerannt, ohne es zu durchschauen, womit wir wieder bei Kafkas Kleiner Fabel sind, wo die arme, über das Leben sinnierende Maus der Stimme nachgibt, die ihr rät, die Laufrichtung zu ändern, damit alles besser wird, nicht wissend, daß diese Worte von der Katze kommen, der sie dann, die Laufrichtung ändernd, direkt ins Maul läuft und selbstverständlich gefressen wird.
Genauso wurde das wurde mit dem 30 Jahre lang durch und wegen der Kirche bekriegten, mit grausamstem Krieg überzogenen Deutschen Volk gemacht, das, um sich von den kirchlichen Kriegstraumata und – Folgen zu erholen, ausgerechnet der katholischen und evangelischen Kirche in die Arme, besser ins Maul lief – wie Jahrhunderte später, als es, um sich von den Grausamkeiten des Ersten Weltkriegs und der grausamen jesuitisch-katholischen Weimarer Republik zu „erholen“, auf Geheiss und Anordnung der Katze, also der Katholisch-römisch-jesuitisch, also verdeckt jüdischen Kirche einen „Führer“ wählte, der seines Zeichens ein Erzkatholik war, stets einen Jesuitenpater an seiner Seite hatte und zudem noch vom Tavistock Institut in London von den Briten für seine Aufgabe als Doppelagent und Führer der Massen nach allen damals bekannten Regeln der Massenbeeinflussung und Massenkontrolle ausgebildet worden war – was die Deutschen nicht einmal ahnten . . . !!

Das ist eben das furchtbar Tragische, daß „die Geschichte sich in Spiralen immer und immer wiederholt“, aber es ist natürlich nicht die „Geschichte“, die ich wiederholt, sondern die Wiederholung bewirken selbstverständlich die Mächte und Kräfte, die dahinter stehen, in unserem Fall immer noch Rom, Rom, Rom, immer noch der Vatikan, das Papsttum, die Jesuiten, die heute aktiver und verbreiteter und damit versteckter und verdeckter sind als jemals in der Menschheitsgeschichte zuvor – Thema Klima . . . !!

Es sind in all den Jahren des Bestehens der Lottogesellschaften viel, viele Millionen ausgezahlt, viele, sehr viele Millionäre ( zumindest kurzfristig ) kreiert worden, die als „Wurst an der Leine“ dienten und den Millionen Lottospielern signalisierten: schaut her, es geht doch . . .
Es sind aber in den 2000 – 3000 Jahren FAKE-RELIGION keine dieser Fake Götter je in irgendeiner Weise in Erscheinung getreten, das real bereits während des römisch-jüdischen Krieges vollendete 2. Erscheinen des Sohn Gottes, nämlich des Sohnes des Caesaren Flavius mit Namen Flavius Titus ( = Sohn Gottes, da die Caesaren so (=Gott) genannt wurden ) fand eh schon statt, genau wie in der Satire, den Evangelien, Gospeln „prophezeit“, also gibt es da gar nichts mehr zu erwarten, die Kirche übergeht das aber und wartet seit 2000 Jahren immer noch – vergeblich wie sie selbst genau weiss!!

Das einzige, Wesentlichste, was die gesamte Weltgeschichte zum Positiven, zum Guten, zum Göttlichen verändert h ä t t e wäre ein vollkommen anderer Martin Luther gewesen – gut, ich hätte das liebend gerne erledigt ( ohne Scherz) !! – einer, der statt das tote Pferd, wie die Indianer es nennen, das tote Pferd Katholizismus, diese größte und grauenhafteste, aber auch versteckteste aller MASSENVERNICHTUNGSWAFFEN der uns bekannten und überlieferten Geschichte wirklich und wahrhaftig zum Teufel geschickt hätte und dafür unsere eigenen, wunderbaren, echten germanischen Götter uns wieder nahe gebracht hätte, uns zu unseren echten, lebendigen und nicht mausetoten Wurzeln geführt hätte!
Die gesamte Menschheit hätte sich dabei erholt von den Qualen und Grausamkeiten aller gefakten Pseudoreligionen und die Erde wäre neu erblüht, unsere Schöpfergöttin Sophia ( siehe die Nag Hammadi Schriften, die leider größtenteils immer noch unentschlüsselt a u s g e r e c h n e t in Israel ( = worst case ever ) liegen!
Statt dessen hat Luther die beiden schlimmsten, sich leider extrem „gut“ ergänzenden Massenvernichtungswaffen Alte und Neues Testament ( wobei nichts von beiden ein Testament ist ) einmal mit Jahweh, den zürnenden, völkermordenden Teufel in Person und andererseits Jesus, die von den Römern als Gegenmittel zum Alten Testament, als Gegengift besser erfundene Figur, dem diese katholische Kirche fast 1000 Jahre später erst den ägyptischen Beinamen „der Gesalbte“, also Christus gab, nicht etwa wiederbelebt.
Wiederbeleben kann man nur reale Personen, keine erfundenen und der Teufel ist eh unsterblich wie die menschliche Seele.
Luther hat diesen schrecklichen militarisierten Irrglauben des sogen. Christentums, dieses mumifizierte Etwas erst wieder „hoffähig“ gemacht, es wieder in die „Arena“ geworfen, den Menschen als Fraß, als vergifteten Apfel der bösen Königin in Schneewittchen, wie oder was auch immer, jedenfalls hat er die Menschheit, die eh schon eineinhalb Jahrtausende in der geistigen Totalfinsternis wandelte, noch einmal in eine Neuauflage dieser geistigen Finsternis geworfen – sicher nicht mit voller Absicht, dazu war er ganz sicher nicht klug genug, dieser Mönch, der ja selbst negativ vorprogrammiert war und nicht aus seiner Matrix herausfinden konnte kraft seines stark eingeschränkten Geistes.

Wir alle hätten damals oder besser schon nach der Schaffung des gefakten Neuen Testaments und dem Sieg der Römer über das Alte Testament ein göttliches Wunder oder einen sehr sehr klugen Menschen haben müssen, der all diese „gordische Knoten“ hätte lösen und die Menschheit hätte befreien können. . . .

Statt dessen war das Einzige, was damals und leider auch heute ErFOLG hatte, dem die Menschen geFOLGT sind, das erFOLGT ist, ist die Weltherrschaft der Kräfte und Mächte, die h i n t e r dem Vatikan, die hinter der vermeintlichen Kirche stehen.
Jetzt aktuell reiten sie, nachdem die formale christliche Kirche nach 2000 Jahren totgeritten worden ist, das neue Pferd, nämlich die Klimahysterie, die Klimagefahr, die Klimakatastrophe, wie immer man dieses neuen toten Gaul auch nennen mag.
Er, der Gaul, ist nur eine weitere Sau oder Kuh, die durch’s Dorf getrieben wird, also durch die Medien, die ja alles letztlich beherrschen und mit denen diese Mächte alles steuern. Die neuen Medien heissen nun eben Netflix, Google, YouTube, Instagram und und und, natürlich auch ARD/ZDF/RTL/SAT 1,2,3 und natürlich immer noch Hollywood, aber das ist ja schon ein altes Propaganda- und Programmierungsmedium.

Wenn das Wörtchen „wenn“ nicht wäre, ja, wenn damals die Satire, also die Evangelien mit der fingierten Hauptfigur namens Jesus nach dem eh von den Römern gewonnenen Krieg in die „Schubladen“ der Kriegslisten als weiteres, sehr intelligent und mit großem militärischen Erfolg eingesetztes Trojanisches Pferd gewandert und dort verschlossen worden wäre . . . statt den Geist aus der Flasche zu lassen, damit er sich überall verbreitet und statt ihn als Kriegslist gegen die gesamte Menschheit einzusetzen, um sie zu knechten, zu versklaven, zu unterdrücken, zu beherrschen, ja dann – hätte es vermutlich all die vielen vielen Kriege gar nicht mehr gegeben – vorausgesetzt, der Menschheit wären endlich auch die Augen geöffnet worden hinsichtlich ihrer Manipulierbarkeit und Beherrschbarkeit. Heute würde man von einer SICHERHEITSLÜCKE in der DNA oder ähnlichem sprechen, die unbedingt mit einem neuen UPDATE geschlossen werden muss . . .

Das Gift im Apfel oder in den Äpfeln der Fake-Religionen ist ja gerade der doppelte Betrug: ihre Vertreter wissen ganz genau, daß nichts, aber auch gar nichts dahinter steckt und sie auch niemals von etwas, ihrem jeweils besonderen „Gott“ belangt oder gar bloßgestellt werden können, andererseits erzählen und vermitteln sie ihren „Schäfchen“, also letztlich der Menschheit, daß ALLES hinter dem NICHTS steht und das dieses ALLES eben auch ALLES bewirken könnte – wenn es denn wollte und wenn diese „Schäfchen“ recht brav sind, was ja nie der Fall ist, jedenfalls nicht weltweit und umfassend.
Selbst wenn alle – sagen wir – 7 Milliarden Menschen brave Christen wären, könnte man als Kirche argumentieren: es fehlt aber einer, der ist nicht in unserem Sinne „brav“ und genau wegen ihm kommt dieser Jesus nicht. . .
Ein Grund findet sich immer.

So ist es ja auch mit der Klimadebatte, die ja keine Debatte ist, sondern von der Pseudo-Wissenschaft, den allenfalls gekauften „Wissenschaftlern“ beherrscht wird, weil ja eben die Medien nur deren Schmarren publizieren.
Auch und gerade hier kann man jedem Land und jedem Industriezweig und im Grunde jeder einzelnen Firma die Schuld am Klimawandel in die Schuhe schieben.
Es gibt eben gar keinen menschengemachten Klimawandel, weil ganz andere, z.B. die Sonnenzyklen das Klima seit Millionen von Jahren bestimmen, niemals aber der Mensch oder die Industrie. Letztere vergiftet Grund und Böden und Luft und Wasser, klar, aber gerade davon soll ja abgelenkt werden, indem man etwas so Abstraktes wie das Klima in den Vordergrund stellt.
Das Klima als Ersatz für den drohenden, mächtigen, zürnenden Gott der Bibel, mehr noch und weiter zurück: als Ersatz für den menschen- und kinderfressenden Pseudo-Gott BAAL, Marduk usw., den man nicht erzürnen darf, dem man jeden Wunsch erfüllen muß, dem man als Menschheit sich unterordnen, unterwerfen muß, wenn man denn überleben oder überhaupt wenn man leben möchte.
Erkennt ihr die Ähnlichkeit mit dem Klima . . . !!?

Statt sich auf sich selbst und auf seine echten Götter und echten Tugenden und Fähigkeiten zu stützen und zu besinnen hat sich der Rest des einst so enorm starken Deutschen Volkes nach dem 30 Jährigen Krieg ausgerechnet auf das Sandigste, Wackeligste, Virtuellste, Illusorischste überhaupt „geworfen“, auf eben das Christentum, die Religion.
Statt sich hinsichtlich des Klimawandels, der sicherlich zu einem Großteil von den militärischen Anlagen, von den Chemtrails, von HAARP und unzähligen Dingen, die wir nicht einmal kennen, mit verschärft wird – zumindest die Vergiftung von uns Menschen geht darauf zurück – statt sich auf unser technisches naturwissenschaftliches Wissen zu stützen und zu berufen, um die Folgen dieses natürlichen Klimawandels abschwächen zu können, erträglicher machen zu können – so wie man sich im Winter warm anzieht statt Kältesteuern einzutreiben ähnlich der CO2 Steuer – statt rational zu handeln, handelt man seitens der Kräfte und Mächte, die uns steuern und beherrschen ( wer immer das sein mag ) vollkommen irrational und förmlich irre und zerstört noch die Technik und Industrie, die uns helfen könnte.
Das ist so als machte man gerade die Öfen und Kamine für den kommenden Winter, die stets weiter fallenden Temperaturen verantwortlich und zerstört genau diese Öfen und Kamine, die ja unser Überleben in den Wintern auf dieser Erde ermöglichen sollen – so irre ist diese Welt, also die, die sie „leiten“, „regieren“ sollten, geworden – und mit ihnen die Menschen, die sich immer weiter und immer wieder verdummen lassen.

Genau wie die erfundene Figur Jesus zum einen als das Liebevollste, Heiligste, alle Hoffnungen und Wünsche der Menschheit verkörpernde und in Erfüllung Bringende gesehen werden soll, andererseits aber auch als das absolute Drohmittel, der die Menschheit ins Verderben bringt beim Jüngsten Gericht ( auch so eine Vatikanische Erfindung!! ) genauso ist das Klima einerseits das Gute, das sich jeder als segensreich wärmend, schützend vorstellt, andererseits drohen diejenigen, die uns verdeckt beherrschen gerade mit dieser Klimakeule ähnlich der Jesuskeule, daß uns dieses Klima vernichtet und alles zerstört, wenn wir uns der Klimasteuer, der CO2 Steuer nicht ohne zu fragen bedingungslos unterwerfen und auf alles verzichten, vor allem auf unseren eigenen Nachwuchs, denn gerade Kinder trügen ja vermeintlich einen Hauptanteil am Klimawandel – was natürlich blanker Unsinn ist wie der gesamte, uns seit 2000 – 3000 Jahren verzapfte Unsinn hinsichtlich der Fake-Religionen.
Wie der Papst und seine Kardinäle über den Fakes und Lügen und Betrügereien der Religionen thronen und sich anbeten und verehren lassen, so haben „wir“ nun auch unsere Klimaheiligen, die nichts, überhaupt nichts können und nichts wissen, aber von den Medien als Heilige aufgebaut wurden und werden, als Ikonen des Klimairrsinns . . .

Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s