Englands Weltherrschaft: Eine kleine Geschichte des Ursprungs allen Übels dieser Welt aus Zitaten und eigenen Anmerkungen

Kleiner Auszug aus Walter Sommers grandiosem Wer: „Das Spiegelbild der Weltgeschichte„, Hamburg 1932

( das Buch wurde leider nie mehr neu aufgelegt und wird aktuell antiquarisch um die 1000 € gehandelt. . . )

S. 336 ff.: Es geht um die Eroberung des einst arischen England durch die alles zersetzende, alles zerstörende Macht, jenes winzigen wurzellosen Völkchens:

„ Alle Urvölker, alle natürlich lebenden Rassen sind dem gleichartigen Blut entsprechend im Gemeinsinn hoch entwickelt und Gemeinschaftswirtschaft ist stets das Prinzip dieser Völkerschaften. ( . . . ) 

So wie das Tier ( aus der Johannes-Offenbarung) in Europa sich die Maske des Christentums aufsetzte und unter dem Vorgeben der Christianisierung Europas den Gemeinschaftssinn aller germanischen Völkerschaften zerschlug und zertrampelte, um an dessen Stelle die eigennützige Herrsch- und Gewinnsucht zu setzen, so zertrat und zertrampelte England alle Reiche und Völkerschaften der Erde, die sich der Gewinnsucht der Börsenjuden nicht gutwillig fügten. 

( ich weise nochmals darauf hin, daß ich immer und immer wieder diese sogen. „Christianisierung“ besonders Deutschlands, Germaniens anprangere und mit allen Mitteln davor warne, sich mit dem fehlgeleiteten und fehlleitendem Begriff „Christliches Abendland“ zu identifizieren, denn mit dem falschen Christentum, dieser Erfindung und Auftragsarbeit römischer Cäsaren, fing das ganze furchtbare vollkommen gottlose Elend, fing die Zerstörung der Welt ja erst an !!!! Die gesamte Jesusgeschichte war von Beginn an als Kriegslist gegen die Juden erfunden, als SATIRE (!!) gegen das Alte Testament geschrieben und niemals ernsthaft als „Religion“ gedacht – niemals !!!! Das Christentum, die Evangelien sowieso sind vergleichbar mit heutigen Soap-Serien aus dem TV-Bereich, ausgedacht und verfilmt, um die Leute mit einer bestimmten Ideologie zu „unterhalten“, mehr nicht. Ihr Zweck war erreicht, als die Römer nach langen Kriegen die Juden besiegten und deren Tempel dem Erdboden gleichgemacht hatten – ironischerweise genau der Tempel, den Trump als größter Freund Israels nun mithelfen will, auf palästinischem Gebiet aufzubauen… Anmerkung B.Lohengrin)

Es erschien zuerst in der Maske der christlichen Missionare, um dann nach Erklärung der englischen Staatshoheit den Aktiengesellschaften und ihren kaufmännischen Leitern Eingang zu verschaffen.

Widersetzten sich dann die Eingeborenen der Ausplünderung, so folgte die Kriegsmacht, die rücksichtslos die Bevölkerung niederknallte und zusammenschoß.

So brachte England „Feuer vom Himmel auf die Erde unter die Menschen“ ( so wie diese Engländer es später mit allen deutschen Städten, speziell mit der wahrscheinlich schönsten, friedlichsten Stadt ganz Europas machten, mit Dresden. . . Anmerkung B. Lohengrin) mit seinen Kanonen und Feuerschlünden, wie einst Moses Feuer vom Himmel brachte und den Berg Sinai in Bewegung brachte, als er seinen Wüstensöhnen das „Gesetz“ beibrachte.

(die unabhängigen Religionsforscher sind sich heute einig, daß Moses genauso wenig je existierte wie Jesus. Sollte er doch existiert haben, so rekonstruierten sie, daß er sich bei den Ägyptern heimlich die Feuerwerkskunst abgeschaut hatte und als einer der größten Feuerwerkskünstler der damaligen Zeit durch Feuerwerkstricks das unwissende Volk regelrecht hereingelegt hat, um es nach seiner Pfeife tanzen zu lassen. Anmerkung B. Lohengrin)

Moses wollte nur das ihm nachlaufende Volk tributpflichtig machen, um seine Sucht nach Reichtum und Gewinn unter dem Mantel der Religiosität zu befriedigen. Dieser Geist des Moses sprang auf das ganze am Sinai gelagerte Volk über und ist von der Zeit an die Geißel der Menschheit geworden.

( nun, da bin ich mehr als skeptisch, wie das „überspringen“ soll. . . . Eher ist dieser böse Geist der Gewinnsucht seit jeher im Blut dieses hier angesprochenen Volkes gewesen. Anmerkung B. Lohengrin )

Das „christlichste Königreich auf Erden“ trieb auch seine eigene Bevölkerung in die Sklavenarbeit der Fabriken, in denen zur Zeit ihrer Entstehung Kinder- und Frauenarbeit die Regel waren; denn es waren die billigsten Arbeitskräfte.

Das Land wurde von der Ackerbau treibenden Bevölkerung entblößt; denn die Schafherden zur Erzeugung der notwendigen Rohstoffe brauchten nur wenige zur Bedienung.

In der Kolonialwirtschaft betrieb England genau wie Spanien Sklavenhandel und Schmuggel mit afrikanischem „Ebenholz“. Es betrieb Handel mit allem, was nur möglich war, am gemeinsten mit Opium.

Als die Regierung Chinas einsah, daß das Opium Gesundheit und Leben des Volkes untergrub und Sitte und Anstand im Volke zu vernichten drohte, sperrte das chinesische Reich seine Grenzen gegen den Opiumhandel.

Da zwang England durch den rücksichtslosen Opiumkrieg und durch Errichtung eines umfangreichen Opiumschmuggels das chinesische Volk in die Bande des Opiumlasters.

( der Vergleich zur Lage des deutschen Volkes heute springt uns förmlich ins Gesicht. Wohlgemerkt, die chinesische Regierung wurde damals von den Engländern dazu gezwungen, das „eigene“Volk zugunsten des Profits der englischen Monarchie zu vernichten und stellte sich auf die Seite des eigenen Volkes. Heute ist die Situation eine andere: die „eigene“, nie vom Volk gewählte Regierung A.M. vernichtet und zerstört dieses Volk auf Geheiß ihrer ( A.M.’s) Händler, Auftraggeber und niemand außer dem Volk selbst ist mehr da, der die „Grenzen schließt“ – ganz im Gegenteil: zur völligen Zerstörung und bis zur Vernichtung bleiben, was einzigartig in der gesamten Weltgeschichte sein dürfte – alle Grenzen nicht nur ungeschützt offen, nein, es werden von dieser „Regierung“ Tag und Nacht sogen. „Migranten“ eingeflogen, eingeschleust, auf dem Wasserweg und dem Landweg mit Bussen, Schiffen, Zügen usw.. Anmerkung d. Verfassers )

Indien hatte die Gräuel der englischen Händlerwirtschaft am stärksten zu ertragen und erst vor kurzem ( das Buch erschien1932 ) sind ganze Dörfer mit Hilfe von Giftgasen durch englische Flugzeuge mit Männern, Frauen und Kindern und allem lebenden Getier vernichtet worden.

Grausam und unerbittlich herrschte die Gewinnsucht der Börsenspieler ( gemeint sind die J. ) in ihrem Wüten über die Menschen. In Europa hetzte sie Brüder gegen Brüder, Brudervolk gegen Brudervolk, hetzte zum Aufruhr, hetzte zu Kriegen, hetzte zum Bruderkrieg, in England zur Vernichtung der bodenständigen Wohlfahrt des eigenen Volkes, auf der Fläche der Erde zur Unterdrückung und Ausrottung aller solcher Völkerschaften, die sich dem Händlergeist entgegen stellten, alles unter dem Deckmantel des römisch orientierten Christentums, das in England durch die Eitelkeit und die numerischen Umtriebe Heinrichs VIII. sich in die englische Mutterkirche verwandelte.

Sie (die Börse Englands) hat es verstanden, wie wir alle wissen, den ganzen Handel der Erde an sich zu reißen und die Börse Londons zur Weltbörse unter den Menschen zu machen.

Das größte propagandistische „Kunststück“ dieser J. bestand aber darin, das friedlichste und aufrichtigste Volk zumindest Europas durch widerliche Hinterlist, Lügnerei, Verrat, Betrug und die „Opferung“ von unzähligen Millionen von Menschenleben ausgerechnet zum Täter genau dieser grausamen Taten der Engländer und ihrer „Kraken“ zu machen, also das „Opfer“ zum Mörder und den wirklichen Massenmörder an Hunderten von Millionen zum armen, schätzenswerten Opfer zu stilisieren. 

Durch feigen Betrug, widerliche TV- und Kinofilme und eine immerwährende Propaganda hat das Tätervolk, das nun mal im alleinigen Besitz nicht nur aller Banken, sondern auch aller nur denkbaren Medien ist, bis heute diesen in der Weltgeschichte einzigartigen Betrug an der letztlich gesamten Menschheit aufrechtzuerhalten vermocht. Wann dieses Lügengebilde zusammenbrechen wird – wir wissen es nicht. . . . 

Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s