Von der Macht der Parteien und der Frage, wer macht die Parteien & wer hat die Macht in der AfD?

Das Thema ist zwar nicht so alt wie die Menschheit, aber es beherrscht unser Handeln und Denken und die sogen. „Politik“, die bekanntlich „ein weites Feld“ ist, wie es der gute alte Fontane anschaulich formulierte.
Alles, was wir sagen, schreiben, denken ist stets gebunden an das, was wir wissen, im allerschlimmsten Fall daran, was wir glauben. Glauben ist die allerunterste Stufe des Bewußtseins und bekanntlich der Feind jeden Wissens.
Glauben ist etwas total Vages, es kann so sein oder auch völlig und vollkommen anders.
Alle Religionen leben ausschließlich vom Glauben, sobald es um das Wissen geht, gehen sie, die Religionen, in die Knie, sie müssen passen, weil selbst ihre höchsten „Repräsen-Tanten“ stets von etwas faseln, was sie selbst nicht einmal glauben, geschweige denn wissen.
Eine Lüge kann man nur dann gut „verkaufen“, wenn man weiß, daß es eine Lüge ist und sich schon alle möglichen Einwände, die diese Lüge, also den religiösen Glauben anzweifeln, vorher überlegt hat und die Antworten kennt, die man dem Zweifler vor die Füße werfen kann, um ihn zumindest mundtot machen zu können.
Gerissene Verbrecher haben viele Hintertüren, um den noch so gerissenen, noch so cleveren staatlichen oder privaten Detektiven zu entkommen.
Nur wenn diese noch schlauer sind, haben erstere „ein Problem“.
Der Papst oder besser die Päpste hatten bereits unzählige solcher Probleme, meist haben sie ihre „Verfolger“ mit Gift aus dem Weg geräumt.
Die Jesuiten haben so viele Tötungsarten wie es Sterne am Firmament gibt. Das mag übertrieben sein, aber jeder weiß, was gemeint ist und wie es gemeint ist.
Unser Wissen ist menschlich, also endlich, niemals unbegrenzt und schon Sokrates sagte am Ende seines Lebens, daß er lediglich wisse, daß er nichts wisse. . .
Da wir eben bei der Religion waren – wir wissen, daß alle Religionen zwar auf irgendwelche „Kerne“ zurückgehen, daß sie einige unveränderbare und meist sehr einleuchtenden Wahrheiten enthalten, in ihrer Form und ihrem Macht- und Wahrheitsanspruch aber letztlich alle wie man heute so nett sagt „fake“ sind.
Die Begrenztheit des Wissens erklärt und entschuldigt man in unseren Zeiten gerne mit dem Spruch, man sei schließlich nicht Jesus. Von letzterem aber wissen (!!) wir heute zu 100%, daß er nie gelebt hat und nachweislich eine in Auftrag gegebene Erfindung cleverer Römer war, genauer gesagt war das gesamte „Evangelium“ eine reinste Kriegslist, nicht mehr und nicht weniger.
Am allerwenigsten hatte sie etwas mit Religion zu tun, nun soviel, daß es eine Satire und Persiflage auf den Glauben der Juden war, mit denen sich die Römer damals einen heißen Krieg leisteten und den sie haushoch gewannen, noch heute sichtbar durch die völlige Zerstörung des Salomonischen Tempels, auf dem sie, wie sie es in diesen Evangelien geschrieben haben, keinen Stein auf dem anderen ließen.
Wir Menschen können nun einmal nur das schreiben, was wir wissen oder was wir durch Kombination dieses Wissens uns daraus ausgedacht haben, wir können nur über diese aus dem Wissen gezogenen Schlußfolgerungen schreiben, mehr nicht.
Was ich schreibe und schreiben kann ist demzufolge stets „nur“ der aktuelle Stand meines Wissens und meines Denkens. Ein Anspruch auf absolute Wahrheit hat nur der Papst, den wir als einen der größten FAKES der Weltgeschichte längst erkannt und entlarvt haben . . .
Wer nun die ersten sogen. Herrscher der Menschheitsgeschichte waren, weiß niemand, auch gibt es relativ wenig „Glaubensansätze“ dazu . . .
Was wir aber wissen: die Parteien waren es nicht, definitiv nicht. Die Parteien sind eine ganz spitzfindige Erfindung der möglichst unerkannten Machtergreifung.
Ob wir anfangs von Göttern angeleitet und „beherrscht“ oder beaufsichtigt wurden: who knows.
Wir Germanen, wir Arier oder wie auch immer man uns nennen mag, die wir aus dem Land der Götter (= Deus) , also Deus-Land, woraus dann Deutschland wurde, stammen, wir hatten vor sehr langer Zeit ein Auswahlverfahren, das die Besten der Besten zum jeweiligen Herrscher bestimmte. Ein per Erbrecht immer an dieselbe (Königs-) Familie weitergegebenes Königtum war vollkommen unbekannt und ungermanisch, das kam später nach dem Verfall.
Es ging dann weiter mit Herzögen, Grafen usw., die ihre Macht dann gerne auch an die Verwandten weitergaben, sicher auch kombiniert mit dem Wissen.
So entstanden dann Königslinien, später Kaiser.
All diese sehr hierarchisch gegliederten Machtstrukturen konnten von Eindringlingen nur sehr schwer aufgebrochen werden, davon handelt bekanntlich die Geschichte.
Eben weil es so kompliziert war, immer und immer wieder diese Königs- , Kaiser- und Zarenfamilien zu unterwandern, beschlossen die Mitglieder jener uns als „kleines wurzelloses Völkchen“ bekannten „Rasse“, die so gerne ganz unter sich bleiben und so gerne die ganze Welt beherrschen möchten, was ja bekanntlich ihr einziges Ziel ist, all diese Königshäuser und Zaren- und Kaiserfamilien von den Thronen zu stürzen, um den Weg für sich, ja für sich und ihre Vasallen frei zu machen.
Das ist ihnen dann erstaunlich schnell mit der Erfindung all der -ismen wie Kommunismus, Sozialismus und deren pseudonationaler Ableger wie dem Nationalsozialismus aus ihrer Sicht hervorragend gelungen.
Ob die Erfinder all der -ismen, also dieses kleine, wurzellose Völkchen auch die dann die Macht übernehmenden Parteien erfunden haben, das wissen wir nicht, aber man könnte darauf wetten und hätte gigantische Gewinnchancen.
Die Parteien also sind die idealen „Schiffe“, die man leicht, sehr leicht entern kann, um dann das „Ruder“ unerkannt zu übernehmen, während die Mannschaft und erst recht die Passagiere schlafen, tief schlafen oder sehr gut durch Brot & Spiele und Alkohol abgelenkt sind . . . Ein Schelm, wer Böses dabei denkt ! – Und ein „Idiot“, wer dieses Spielchen nicht durchschaut und diesem wurzellosen Völkchen auf den Leim geht.
Der Vergleich mit den Schiffen, die dann gekapert und heimlich, oft „unerkannt“ von den Passagieren – die Mannschaft kann leicht bestochen werden, die ist nie das Problem, zumal sie wie alles andere austauschbar ist – ist ideal, denn da ist „man“ flexibel und kann gerade das Schiff erstürmen und kapern, das den größten Erfolg verspricht. Man muß nicht einmal den Namen des Schiffes ändern, einfach nur den Chef austauschen oder sogar für sich gewinnen, was sehr beliebt ist und noch größere Akzeptanz, noch größeren Erfolg verspricht.

Das ist so als kaufe oder kapere man CocaCola, behält Flasche, Dose und Farbe bei und verändert nur unmerklich die Inhaltsstoffe – kaum einer merkt es und die paar, die es merken, kann man bestechen oder klassisch „eliminieren“ – siehe z.B. oben die Jesuiten.
Nehmen wir als Beispiel Deutschland am Ende der Weimarer „Republik“. Deutschland hat haushoch den Ersten Weltkrieg gewonnen, wurde durch geschickte Lügenpropaganda des winzigen Völkchens, das im Besitz der Medien nicht nur in den USSA war und ist, um den Sieg gebracht und nicht nur als Verlierer erklärt, sondern per Versailles ( wieder dasselbe winzige Völkchen…) zum bis dahin größten Betrug der bekannten Menschheitsgeschichte gezwungen, d.h. man hat den angegriffenen Sieger in den Schmutz getreten, ihn nicht nur erniedrigt bis zum Geht nicht mehr, sondern ihn ausgeblutet wie kein Volk zuvor in der Geschichte, durch irrsinnige Zahlungen. Da man in der deutschen Regierung saß, selbige ja schon geentert hatte, nahm man diesen Irrsinn, diese Verbrechen gegen das deutsche Volk willig an, schließlich saßen ja all jene, die Deutschland zerstört hatten, die ihm das Verbrechen „Versailles“ aufgebürdet hatten, in der Regierung. Klar, daß eine solche Fremdregierung Versailles annimmt.
Wie alle Regierungen war auch diese und diese ganz besonders gegen das deutsche Volk aufgestellt, logisch.
Dieses nun murrte, auch wenn es gar nicht wußte, wie ihm geschah, wer hätte den Grips auch gehabt, ihm, dem Volk, diesen in der Weltgeschichte einmalig verbrecherischen Betrug klarzumachen. Jedenfalls murrte es. Um es kurz zu machen, eine bestimmte Partei hatte nun ein ganz bestimmtes Wahlprogramm. Klar, alle Parteien haben irgendein Wahlprogramm, aber diese Partei nahm sich scheinbar der Deutschen an, sprach für das Volk, wollte das Verbrechen – man nannte es untertreibend und vorsichtig „Unrecht“ von Versailles rächen oder zumindest „wieder gutmachen“, die irren Geldforderungen zurückweisen, die Deutschland wohlgemerkt bis ins 21. Jahrhundert, fast bis heute bedient hat . . . So viel zu Wahlversprechen dieser Partei, die sich später die nationalsozialistische nannte.
Das Kapern funktioniert IMMER so: die Partei, die die Interessen des Volkes vertritt, scheinbar vertritt, wird von den Medien ebenfalls zum Schein schlecht gemacht, seine Vertreter werden angegriffen, man nennt sie – zum Schein – Populisten, Extremisten usw..
Der Trick, der dahinter steckt ist so einfach wie abgedroschen und wird NIEMALS durchschaut. Vom Volk erst recht nicht, das hat man künstlich dumm gehalten, von den Medien erst recht nicht, schließlich sitzen ja gerade dort an oberster Stelle die Vertreter jenes „Völkchens“, das so gerne die Weltherrschaft an sich reißen möchte.
Das Schlechtmachen ist so etwas wie ein Köder. Es ist ein uralter Trick, der bei Kindern schon sehr gut funktioniert. Man muß ihnen etwas verbieten, wenn man möchte, daß sie es tun – wenn sie schlecht auf die Eltern zu sprechen sind oder sich in der Trotzphase befinden.
Generell funktionieren in der Masse oder den aktiven Teilen der Masse die Dinge so. Was man verbietet und als schlecht brandmarkt, hat einen viel größeren Reiz, schließlich will man seinen Unmut, seine Wut zum Ausdruck bringen.
Die Wut der Deutschen richtete sich damals 1933 gegen die Weimarer Republik, gegen Versailles, gegen Hunger und Armut und das Miesmachen der Deutschen.
Genau diese Themen „bediente“ jene Partei, die sich jenen von diesem winzigen Völkchen geschaffenen -ismus zunutze machte.
Um das Volk in diese Partei zu treiben, um seine Wut zu kanalisieren, mußten die, gegen die sich die Wut des Volkes richtete, diese Partei schlecht machen, nur so funktioniert Psychologie der Massen.
Daß jener Führer dieser Partei lange Jahre zuvor schon für sein „Amt“ als Führer in London, am damals neuen Tavistock – Institut als Dämagoge, dummerweise für die Briten, ausgebildet und instruiert wurde, quasi als Doppelagent wissend oder per mind control instruiert wurde, das wußten weder die Massen noch sonst jemand, die Briten ausgenommen, logisch.
Nun hatten sie, die Briten also ihr Trojanisches Pferd in diese Partei, in dieses „gärende“ deutsche Volk eingeschleust, ohne daß das Volk es wußte.
Da man dem Volk und allen anderen Völkern zwar bestenfalls beigebracht hat, wie man die dritte Wurzel als WeißderTeufelwas errechnet und den Radius und Inhalt eines Kreises und ihm beigebracht hat, wieviele Blütenblätter eine Rose oder ein Gänseblümchen hat, nicht aber das Wichtigste, wie das Geldsystem funktioniert und wie Macht und Herrschaft funktionieren, wußte dieses deutsche Volk auch nicht, wie Parteien entstehen und wie sie an die Macht kommen und aufgebaut werden mit viel, viel, sehr viel Geld. . . .
Auch heute noch weiß kaum jemand, welche Unmengen an Geld benötigt werden, um so eine Partei aufzubauen – mit all ihren Strukturen. Parteien schießen nicht wie Pilze aus dem Boden.
Die übliche Kindergartenvorstellung ist dann immer, daß auch jene Partei des späteren Führers einfach so durch Wahlen und durch das Volk an die Macht gekommen und groß geworden ist – ein Märchenonkel ist nichts dagegen.
Klar, wer solche Parteien finanziert, hat sie sich lange ausgesucht und zum Kapern für gut befunden, weil sie genau den „Geschmack“, den aktuellen „Geschmack“ des Volkes trifft.
Nun, angeprangert hat man sie, was große Menschenmengen an sie bindet, nämlich all die Unzufriedenen, die sich „jetzt erst recht“ sagen und gegen „die da oben“ opponieren wollen.
Werden schon Parallelen zu heutigen „AfD“ klar und deutlich – überdeutlich?? Darauf wollte ich nämlich hinaus.
Nachdem „der Braten“ schon mal gut gewürzt und angebraten war, muß man die Temperatur zurückschalten und ihn lange schmoren lassen.
In der Politik sieht das so aus, daß die Medien anfangs auf jene Partei, die man kapern möchte, herumhacken, so wie man auf Trump per Medien herumgehackt hatte, aber nur deshalb, um eben Aufmerksamkeit zu erregen, diese Partei oder diesen Präsidentschaftskandidaten bekannt zu machen – bekanntlich ist das die beste Form der Werbung . . .
Wenn man die Partei, also die AfD oder vorher die Partei des späteren Führers schlecht gemacht hat, geschrieben hat, die Leute seien populistisch, macht man, wenn der Fang im Sack ist, eine Kehrtwende.
In der Weimarer Zeit haben gerade die Katholiken jenen späteren Führer und jene Partei als unwählbar bezeichnet und schlecht gemacht, obwohl jener Führer ein Erzkatholik war und es gab keine ärgeren Feinde alles Deutschen als Katholiken, das muß man wissen. Der Papst und Rom waren seit 2000 Jahren diejenigen, die alles getan haben, um Deutschland, das Land der Götter und Germanen zu vernichten. Das war deren einziges Bestreben.
Wenn man dann weiß, daß ein absoluter Erzkatholik als Führer der Deutschen auftritt, sollte man wissen, was die Stunde geschlagen hat – man sollte es wissen.
Das deutsche Volk weiß es bis auf den heutigen Tag nicht, zumindest weiß das nur eine Handvoll Deutscher. Die anderen laufen entweder diesem Erzkatholiken und Jesuitenfreund hinterher oder glauben das Märchen, daß sie selbst alles Elend dieser Welt verursacht haben, als sie ihm, dem Führer, der ja nur ein Trojanisches Pferd war, blind und verblendet hinterhergelaufen sind.
Das ist die eigentliche TRAGIK des Deutschen Volkes bis heute !!!!
Zurück zu 1933. Damals ist nicht nur die Presse zurückgerudert, nachdem sie das Deutsche Volk vermeintlich im Sack oder im Fischernetz hatte, nein, sogar der katholisch-druidische-satanische Papst, der Erzfeind alles Deutschen, hat die Superrakete plus Turbo gezündet, indem er ausgerechnet und ironischerweise in Hirtenbriefen seine Katholiken in allen Kirchen des Reichs aufforderte, diesen vorher als unwählbar gebrandmarkten Herrn, diesen Erzkatholiken aus Österreich, der nicht einmal Deutscher war, als ihren Herrn und Führer zu wählen !!!!
Bevor sich „irgendwelche Leute“, deren Positionen und Ansichten ich kenne und in gewissem Rahmen auch schätze und früher lange Zeit auch einmal geteilt habe ( seid gewiß, ich kenne alle diesbezügliche Literatur recht gut ), aufregen oder angegriffen fühlen:
Nur primitive Piraten entern ein Schiff ganz offensichtlich und ändern sofort dessen Kurs. In der Politik und in der Weltgeschichte geschieht das subtiler, viel, viel subtiler.
Diejenigen, die das „Schiff“ oft unbemerkt gekapert haben, gehen erstens nicht sofort ins Führerhaus, zum anderen, wenn sie denn dort wären oder sind, ändern sie nicht gleich den Kurs, denn das würde sofort auffallen.
Es mag Monate, Jahre wie gewohnt weitergehen, so wie das in Deutschland der Fall war. Man möchte keine Aufmerksamkeit hinsichtlich der wahren Pläne erregen, das Volk soll ja mitmachen und all seine auch emotionalen Kräfte aufwenden, die man dann umso brutaler ( siehe Zweiter Weltkriegsverlauf ) ausnutzen und vernichten wollte.
Dazu muß nicht einmal der „Kapitän“, also der Führer informiert sein, denn dann könnte er seine Rolle erst einmal viel glaubhafter spielen.
Niemand kann mit Sicherheit sagen, wann die „Geschichte“ also umgeschlagen ist und ob der Führer davon wußte. Bormann wußte es ganz ganz sicher und alle anderen Agenten der feindlichen Mächte ohnehin, ob im Militär, wo es sehr viele Saboteure gab oder in der sogen. Politik, sprich in den Kreisen der Regierung.
Der Übergang wird fließend stattgefunden haben, einen genauen Zeitpunkt ausmachen zu wollen ist müßig.
Von daher bin ich auch mit der Regierung Trump immer sehr sehr vorsichtig in der Einschätzung, vielleicht weiß Trump sogar nicht einmal selbst, was da gespielt wird und welche Rolle er hat.
Zumindest ist er der selbsternannte größte Zionist und Isra-hellfreund aller Zeiten – ein Spiel ??
Wer kann das wissen. Q ? = auch nur ein Hinhaltespiel noch finsterer Mächte als eh schon der Deep State? Wir hoffen es nicht . . .
Aber können wir sicher sein?
Wir müssen uns auf uns selbst verlassen, trauen können wir nur unseren allernächsten Freunden. Wenn wir berühmt wären, könnte man im Prozeß des Bekannt- und Berühmtwerdens“ auch denen nicht mehr vertrauen. Jede Form von Macht zieht diese übelsten aller Mächte an wie Licht die Motten anlockt. Sie müssen im Licht verbrennen, also die Motten . . .
Gerade in der neueren Zeit werden alle Machtzentren unterwandert und es bedarf der fähigsten, intelligentesten Menschen, um das zu durchschauen und zu verhindern.
Die Jesuiten, diese gefährlichste und gottesfernste Armee aller Zeiten hat das Entern des eh satan.- korrupten Vatikan damals sehr geschickt gemacht, indem Loyola direkt eine fertige Armee dem Papst angeboten hatte, er den Vatikan also auf die brutale, offensichtliche Art gekapert, geentert hat, natürlich mit dem Angebot, für ihn da zu sein. . .
Heute macht man das geschickter, man plant extrem lange vor, schaut nach, welches „Schiff“ gerade einen besonders den eigenen Interessen nahen Kurs fährt, man schickt Leute vor, alles auszuspionieren und sanft alles zu unterwandern, ohne daß es jemand merkt.
Einmal „an Bord“ gibt es kein Zurück mehr, schließlich ist irgendwann die gesamte Mannschaft bis zur Unkenntlichkeit unterwandert und niemand weiß mehr, wer gut und wer „böse“ ist. Man müßte die gesamte Mannschaft bei voller Fahrt auswechseln, was völlig unmöglich ist und den Ruf des Kapitäns oder Führers vollends ruinieren würde. So fährt man weiter, mit all den gegen das „Schiff“ gerichteten „Torpedos“ an Bord, hoffend, sie werden nicht so bald gezündet. . . Dem Volk sagt man nichts, man macht gute Miene zum bösen „Spiel“. . . .
Tja, so entert man ein Schiff, so geht Massenpsychologie, so geht jüd.jesuitische Täuschung, so schreibt man WELTGESCHICHTE.
Der Papst, die Jesuiten, die Katholiken haben gesiegt, jener Mann wurde in der Tat der Führer der Deutschen, jener vorher von denselben Mächten so verachtete, zum Schein verachtete Österreicher, jenes Trojanische Pferd, das als Doppelagent das ganze Deutsche Volk in den Krieg und ins Verderben führte, der mittels seiner britischen Befehlshaber die deutschen Städte in Schutt und Asche legte, unvorstellbare kostbarste Kulturschätze für immer zerstören half, von den Millionen und Abermillionen Deutschen, den Besten der Allerbesten bis hin schließlich zu den Kindern, die man als Flaghelfer in den Krieg schichte, in jenen Zweiten Weltkrieg, dessen Ausgang schon lange or Beginn feststand, allein deshalb, weil man als Führer dieses edlen Volkes einen Doppelagenten geschickt und eingesetzt hatte, mehr noch, indem man zur „Sicherheit“ unzählige Doppelagenten in Regierung und Wehrmacht geschleust hatte, bis hin zum Meisteragenten Martin Bormann. . . .
Daran sollte man denken, wenn man sich die heutige AfD anschaut, wer sie finanziert, wer sie unterwandert hat usw. usf..
In allen (!!) Parteien sind ungemein nette, ehrenhafte, aufrechte, ehrliche Menschen, das ist ja der Trick dabei. Wichtig ist aber letztlich nicht, wie nett die Stewardess ist, sondern wie und wohin der Pilot fliegt.
Über die so genannten PädoGrünen mag ich gar nicht schreiben, die sind eh der Gipfel an Verlogenheit, Falschheit und Dummheit.
Aber eben: doppelt hält besser und doppelt und dreifach und noch mehr, hält noch mehr.
Auch hier haben wir dasselbe Schema. Zuerst verteufelt von den Medien, wodurch man die gesamte Jugend, die angeblich rebellierende, in diese Partei zumindest als Wähler getrieben hat, dann entwickelte sich diese Partei „wunderbar“ zu einer Kriegstreiberpartei, indem Joschka Fischer, ein steinewerfender Taxifahrer ohne jeden Uniabschluß den fatalen, grauenhaften Jugoslawienkrieg anzettelte und eröffnete.
Diese widerliche Gestalt puschten die Medien dann danach als Liebling aller deutscher Hausfrauen und krönte den ungebildeten Juden dann auch noch zum ausgerechnet deutschen Aussenminister. Unfaßbar !!
Nun haben es die Medien geschafft, durch geschicktes Marketing den Deutschen diese Untergangspartei so hoffähig zu machen, besser darzustellen, daß sogar ein grüner Kanzler propagiert wird – auch hier und besonders hier dasselbe Muster.
Wenn und weil „man“ gleich alle sogen. Parteien geentert, gekauft und unterwandert hat, kann nun mal nichts „schiefgehen“ – clever gemacht:
Sie dürfen zwischen 6 verschiedenen Menüs w ä h l e n, was Sie aber nicht gesagt bekommen: alle 6 sind giftig bis tödlich. . . !!
Zurück zur AfD:
Der Heimatflughafen der AfD ist bekanntlich, also weniger bekanntlich JerUSAlem, TelAviv, Isra-hell. Dort ist die geheime Schaltzentrale. Das Geld oder die Gelder kommen auch nicht „aus der Steckdose“ . . .
Keine Frage: Das Schiff „AfD“ war früher ein sicher ganz wunderbares Schiff mit einer guten Mannschaft, aber irgendwann ist es eben gekapert worden so wie jede Partei sich kapern läßt, die CDU & CSU sind die besten Beispiele.
Klar, da war immer „der Wurm“ drin, es war ja früher eine katholische und damit durch und durch deutschenfeindliche Partei, aber Merkel & Co haben aus dieser einst zumindest konservativ sich tarnenden Partei eine reine Linkspartei gemacht, haben alles aus der einst konservativen, „rechten“ Mannschaft teils heimlich teils offen auf Hoher See über Bord geworfen und die Führung auch dieses Schiffes übernommen.
Die Passagiere wurden mit der Zeit zwar unruhig, blieben aber meist brav sitzen . . .
Was lernen wir daraus??
Nun, das deutsche Volk in seiner künstlich, chemisch und medial noch unterstützten Einfalt hat weder früher noch heute irgendetwas daraus gelernt, es ist nicht einmal hellhörig geworden, als jetzt tagsüber und nachts all seine „Schiffe“ mit Schwarzen, mit vorgeblichen Moslems, vielfach Analphabeten, die schon deshalb keine „Religion“ anhängen können, dies aber vorgeben, gefüllt und überrannt wurden.
Ein Schiff kann nicht „dem Abgrund“ entgegen steuern, weil es auf hoher See nun mal keinen Abgrund gibt, es kann nur auf Grund laufen . . . .
Es kann und wird aber untergehen – leider steuert es genau darauf zu bzw. es wird darauf zu gesteuert. Das Volk selbst sitzt bei Bier und billigster Unterhaltung im Schiffsinnern und wird berieselt, damit es nichts merkt bzw. erst dann etwas merkt, wenn es absolut zu spät ist – und das ist es schon lange . . .

Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s