Ach wie schön, daß niemand mehr weiß, wie schön das Leben früher mal in Deutschland gewesen ist . . . .

Hunderte von MILLIARDEN EURO kostet bislang die die Öffnung aller Grenzen, aller Türen und Tore, mehr noch das aktive Hineinlocken und Hineinbefördern aller Nicht-Christen und Nicht-Weissen nach Europa und speziell Deutschland.
Aber es geht nicht nur um das Geld, die Hunderte von Milliarden, wie die Professoren Sinn und Schachtschneider uns vorrechneten, es geht um den totalen Verlust jeglicher Sicherheit Tag & Nacht, egal ob es Babies oder Greise oder junge Frauen und Männer sind. Es geht darum, daß weder der Schutz des Privateigentums noch des Eigentums der Händler und Warenhausbesitzer oder gar noch deren LEBEN gesichert ist.
Angesichts der unzähligen, fast täglichen Morde „spielt“ dieselbe „Regierung“, die rund um den Reichstag, den man nicht einmal als ihren „Arbeits-„, eher Ruheplatz bezeichnen kann, mit dem Gedanken, zu ihrem eigenen Schutz neben ihren Luxuslimousinen mit Chauffeur einen millionenschweren riesigen tiefen Graben ziehen lassen will, ähnlich denen für Raubtiere im Zoo, spielt diese Regierung und ihre Schreiberlinge in den maroden Redaktionen mit so absurden Gedanken wie:
für weitere unzählige Milliarden die Bahnhöfe, Gleise, Flughäfen, Strassen, Parks, Rolltreppen und und und mit aufwendigen Überwachungs- und Absperranlagen auszustatten, so da´am Ende der Bürger allein schon zum Einkaufen in den Supermarkt unzählige Schranken, Sperren, Ausweiskontrollen durchlaufen muß, letztlich wie oben gezeigt, weil eine Frau Merkel und ein Herr Gauck, beide rein zufällig „Mitarbeiter“ jener DDR, gegen jedes Recht und jede Vernunft auf Anweisung „von ganz ganz oben“ die Grenzen, Türen und Tore geöffnet hat . . . .
Man kann das noch weiter ausfabulieren . . . nur zu !!
Ich könnte auch, wenn ich Autofahrer wäre, plötzlich aus dem NICHTS auf die Idee kommen, meinen täglichen Arbeitsweg (z.B.) mit Nagelsperren versehen, Vorrichtungen konstruieren, wo hin und wieder erheblicher Steinschlag nicht etwa nur den Weg versperrt, sondern direkt auf das Dach des Autos fällt, dazu noch Stellen der Straße hin und wieder mit Mengen von Öl unsicher, rutschig machen und hier und dort Bäume mit aufwendiger Mechanik direkt auf die Strasse fallen lassen.
Dann biete ich den Benutzern dieser Strassen Reifen an, die immun gegen die Nagelsperren sind, ich biete ihnen als Zusatzausrüstung Stahlummantelung der Scheiben und der Karosserie an, hochsensible elektronische Warnanlagen, die extrem beschleunigen, sobald sie einen umfallenden Baum oder jenen künstlichen Steinschlag registrieren und verkaufe den Mitautofahrern das als unbedingt notwendige Sonderausstattung, um sicher zur Arbeit und wieder zurück zu kommen . . . Nichts anderes kennzeichnet die jetzige Situation mit den fälschlich absichtlich sogen. Migranten oder Flüchtlingen.
Aber wer versteht das schon, wenn ihm 24/7/365 der Kopf verdreht wurde und wird und er das Logische gar nicht mehr denken kann, weil dieses Logische, die Lösung eben, zu denken streng verboten ist.Otto-Nichtdenker macht dann allenfalls den Vorschlag, einfach auf die umfallenden Bäume zu verzichten oder ein Warnschild aufzustellen: Vorsicht umfallende Bäume.
Dass es früher, vor 2015, Zeiten gegeben hat, wo es weder Nagelsperren noch Öl auf der Fahrbahn noch künstlichen Steinschlag oder künstlich und willkürlich umfallende Bäume usw. gegeben hat, so weit können 98% der Bevölkerung gar nicht mehr zurückdenken, schon allein weil ein Herr Kleber (sic!!) ihnen täglich so hypnotisierend ins Hirn redet und in die Augen schaut, wenn sie vor ihrem neuen 2 mal 3 Meter großen LED Fernseher mit Multisurroundsound sitzen . . .
Aber wir können die Sache noch weiterspinnen: Wenn all diese künstlichen, aus einer „Schnapsidee“ (nein, Merkels Zerstörung der EU war keine solche, sie war und ist die Jahrtausende alte Wunschidee der Vernichtung Deutschlands – wenn es schon nicht für den druidischen, satanischen Katholizismus des Papsttums gewonnen werden konnte) entstandenen „Strassensperren“ erst einmal ein paar Monate – ähnlich den geöffneten Grenzen – bestanden haben und die einen oder anderen Autofahrer sich eine oder alle Sicherheitsausrüstungen gekauft haben, werden selbige alles daransetzen, die Sperren als natürlich und gottgegeben anzusehen und sich jeder Beseitigung oder Abschwächung mit allen Mitteln und aller Gewalt entgegenstellen, denn ohne all das wäre der Weg zur Arbeit ja langweilig und vor allem: die immensen Mehrausgaben für das Auto „rausgeworfenes Geld“, also Verschwendung – und wer vom Volk will schon Verschwendung . . . . 🙂

Standard

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s