„Alles Müller – oder?“ – Deutschland, das Homeland aller Rechtsradikalen – oder wie oder was ?

Eigentlich wollte ich gar nichts über diesen grusigen ( Schweizer Begriff zwischen grauenhaft, gruselig, ekelhaft usw.) Blödsinn, genannt „Politik“. genannt „Narrative“, genannt Propaganda schreiben, aber wie das so ist, dann juckt es uns doch wenn nicht in den Fingern, so doch im Hirn – denn stehenlassen kann man nicht jeden Schwachsinn.

Da lesen wir also, daß die Politiker sich „Sorgen machen“ , die Zahl der „Rechtsextremen“ erreiche einen Höchststand, der besorgniserregend sei.

Was ist also passiert??

Nun, seit vielen Jahren wird Deutschland kontinuierlich und besorgniserregend stetig scharf nach „LINKS“ gezogen, das politische Spektrum wird und wurde auf den Kopf gestellt bzw. einfacher formuliert umgedreht.
Früher hatten wir als rechte Parteien die CDU und rechts, sehr weit rechts davon – ich bin kein Freund dieser idiotischen Unterscheidung, die nur ein „Teile & Herrsche“ Spiel ist, nicht mehr – die CDU, manche werden sich sogar noch an Franz Josef Strauss erinnern.
Würde man seine Worte von damals heutigen Politikern „in den Mund legen“, die Folge wären massenweise Parteiausschlußverfahren, Drohbriefe, endlose Talk-Shows über die Gefährlichkeit und Unhaltbarkeit derjenigen, denen Strauss Worte in den Mund gelegt wurden . . . .
Man würde diesen Politikern letztendlich noch die deutsche Staatsbürgerschaft abzuerkennen versuchen – natürlich mittels der „geführten“ Richter und der gekauften Justiz.
Was früher normal war und zumindest zum guten Diskussionston gehörte, weil es die Ansichten einer großen angeblichen „Volkspartei“ vertrat, wird heute im wahrsten Sinne des Wortes „gebrandmarkt“, will sagen: die Scheiterhaufen sind schon hergerichtet, es fehlt nur das Zündholz bzw. die Flamme.
Ja, so schnell geht das, wenn man die richtigen AGENTEN in die Politik einschleust und diese nicht „ihr Ding“, sondern das der Feinde Deutschlands so richtig durchziehen bis sie so innerlich selbst zerrüttet sind, daß sie von Zitteranfall zu Zitteranfall sich schleppen . . . und trotzdem nicht aufgeben, schließlich ist der Kampf ja eh „gewonnen“ – für die Feinde des Landes, unseresVaterlandes. . . .
Tja, da hat diese Dame innerhalb einer Rekordzeit aus der einst konservativen CDU / CSU eine wackere, nicht linksradikale, aber soll ich jetzt sagen „linke“ Partei gemacht? Nein, sie hat aus der CDU / CSU eine radikal antideutsche Partei gemacht und alle rausgeworfen, die sich ihrem diktierten Kurs widersetzt haben/ hatten. Die Liste ihrer Opfer ist lang, sehr lang – die meisten haben wir, weil es so viele waren, schon vergessen.
Klar, wenn man das Spektrum so völlig radikal verschiebt, verschieben sich auch die Maßstäbe und wer einst ein biederer konservativer Deutscher war, der sein Land liebte, trotz allem liebte, der sieht sich wegen der Liebe zum Land plötzlich auch auf der Abschussliste der „Rechtsradikalen“, denn Mütterchen Merkel gibt ja vor, was man darf und was man nicht darf und sein Vaterland lieben darf man als Deutscher schon gar nicht, da ist die Rote Linie nicht nur überschritten, sondern man ist schon mit einem Bein im Gefängnis, zumindest ist „man“ seinen Arbeitsplatz los, darf keine Restaurants in der Nachbarschaft, wo man ihn kennt, besuchen und und und.
Je nachdem wo man dann wohnt, kann auch schon mal von den Schergen der CDUCSUSPDFDP usw. das eigene Auto wenn nicht abgefackelt, so zumindest besprüht und demoliert werden, die eigene Wohnung, gar noch das eigene Haus sowieso, das ist „Ehrensache“ der ANTIFA.
Es gibt diese leidigen, plumpen, dummdreisten Spruch: Wer nicht für uns ist, ist gegen uns, der letztlich von allen Institutionen, Religionen und sonstigen Trupps stammen kann und der trifft eben auch hier zu:
Wer nicht für die oben genannten linken, also deutschfeindlichen Parteien – und darum geht es ausschliesslich seit 74 Jahren, im Grunde seit dem 30 Jährigen Krieg und früher – ist und stimmt und sonst sein „Maul hält“, der ist heute „rechtsradikal“.
Man könnte meinen, der Krieg sei gerade erst ein paar Wochen vorbei – also der Zweite Weltkrieg wohlgemerkt – aber dieses rechtsradikal, gerne auch nationalsozialistisch genannt, denn darauf will „man“ ja hinaus – denn überall liest und sieht man Dinge aus dieser Zeit, die, wenn sie nicht gewesen wäre, von unseren Feinden hätte erfunden werden müssen – ja: „müssen“. Und wenn man die Geschichte, die wahre Geschichte kennt, also richtig gut kennt, weiss man, daß sehr sehr sehr viel auch frei erfunden wurde, um dieses Volk der Deutschen endgültig zu zerstören, zu vernichten, zu ruinieren.
Und eben: alle, die sich der Vernichtung zumindest fragend entgegenstellen, – da macht man es sich sehr sehr sehr einfach – darf man, wenn man Journalist dieses „Systems“ ist, also anerkannter Feind des Deutschen Volkes und der Freiheit in allen Ausdrucksformen, dann, ja dann darf man solche Menschen „rechtsradikal“ nennen.
Und klar, es ist nun mal eine reine Definitionssache:
Früher nannte man ein Gebiet, das dicht bewaldet war, das vielleicht zu 80% aus Wäldern, also ganz viel Bäumen bestand, ein waldreiches Gebiet.
Bestand ein Gebiet nun aus unzähligen Seen, so sprach man von einem seenreichen Gebiet usw..

Früher mag es vielleicht Gebiete gegeben haben, wo sehr viele Menschen mit einer volksfreundlichen Gesinnung lebten. Solche Gebiete würden heutige Politiker folgerichtig „rechtsradikale Gebiete“, für sie „no go aereas nennen, weil sie sich logischerweise sehr vor dem Volk und seinen Vertretern fürchten.
Dafür muss man vollstes Verständnis haben, denn wer wie diese Leute alles zu tun geschworen hat (nicht öffentlich, dafür aber um so geheimer) , was zur Vernichtung des deutschen Volkes beitragen kann und darin extrem erfolgreich war und ist, der muss ja nichts mehr fürchten als das, was er oder sie hauptberuflich 24/7/ 365 macht: Deutschland und sein Volk zu zerstören.
Klar werden diejenigen, die sich dagegen wehren, weil sie Deutschland lieben oder auch nur weil sie LEBEN wollen, überleben wollen, marginalisiert und während man seitens der Kirche solche Menschen als Ketzer verbrannte, tituliert man sie heute je nach benötigtem Kaliber als „rechts“, als „rechtsradikal“, als „populistisch“, als „nationalistisch“ und und und.
Wie gesagt: alles normale Menschen, die früher vor der „Wende“ der CDU / CSU oder dergleichen zuzurechnen waren und die das Rückgrat dieser Partei bildeten.
Vergleichen mit der völligen Umwertung , da ein gigantischer Links“stoß“ in allen Parteien stattgefunden hat, dem sich jeder Deutsche unterzuordnen hat, vergleichen damit dürfte und müßte man ein Land, in dem es so gut wie keine Seen gibt, sondern nur hier und da im Sommer ein paar Swimmingpools, wenn man die Wertmaßstäbe völlig verschiebt, verglichen mit einer WÜSTE ebenfalls als ein „seenreiches Land“ bezeichnen, genau wie heute von den gekauften Medien offenbar blindlings Menschen als „rechtsradikal“ abgestempelt werden, die als einziges „Indiz“ stolz auf ihre Heimat sind.
Wenn man überall die Wälder rodet und am Ende ein paar Länder übrig bleiben, die noch ein oder zwei Dutzend Bäume aufzuweisen haben, wird man fortan diese Länder als waldreich bezeichnen.
Kurzum, es kommt immer auf diese Verschiebung an – so wie unter den Blinden der Einäugige stets der „König“ ist. . .
Nehmen wir dies alten Thermometer, wo wir einerseits die Skala haben und andererseits dieses Röhrchen mit der Flüssigkeit, das mit Ösen immer so fest an der Skala gefestigt wird, daß ein geeichtes, genaues Ablesen der Temperatur möglich ist.
Machen wir nur das, was die Medien immer tun, nämlich die Narrative verschieben und in Deutschland nur noch Rechtsradikale sehen, eben weil sie die „linke Brille“ aufgesetzt bekommen haben, lösen wir die Ösen des Thermometers und ziehen es nach oben oder unten, so können wir dem Unwissenden vortäuschen, daß es bei realen 30 Grad gerade mal lockere 20 Grad sind und umgekehrt.
So könnte man die Bevölkerung in massenhafte Kreislaufkollapse treiben oder verordnen, daß sie bei realen 10 Grad und manipulierten, d.h. verschobenen 25 Grad T-Shirts zu tragen hat, weil die Regierung die Macht hat, auch die Temperaturen vorzugeben . . . .
Das ist nichts anderes als die heutige Situation, wo sie bestimmen darf und möchte, wer oder was denn bitte „rechtsradikal“ sei.
Das Volk ist darauf getrimmt, es zu glauben, will es denn seine Ruhe haben.

Abgesehen von der außerordentlichen Blödheit der Unterteilung — nicht einmal Unterscheidung !! in links und rechts ist es ein Irrsinn, über den niemand mehr gelernt hat nachzudenken, von einem „Höchststand an Rechtsradikalen“ zu schreiben oder zu reden.
Welchen zeitlichen Rahmen will man denn da nehmen: den Höchststand seit 1900, seit dem Jahr, als der Vatikan einen gewissen A.H. zum Reichskanzler „wählen“ ließ – per Hirtenbriefen, seit 1945, seit den 60er Jahren, seit der sogen. Wiedervereinigung, seit der Jahrtausendwende??? Wir sehen schon die ganze Absurdität auch in dieser Hinsicht.
Aber was ja letztlich erreicht werden soll ist haargenau das, was in den Zeiten des ultrakatholischen Reichskanzlers schon üblich war: denunzieren auf Teufel komm raus, denn der mit der Verbreitung dieser Propagandameldung ging auch der unmißverständliche Befehl einher, alle vermeintlichen „Rechtsradikalen“ zu melden, zu ächten, sie aufzulauern usw..
Eine ganz andere damit zusammenhängende Frage ist die, wie diese Propagandamedien denn das definieren, was ihrer Vorgabe nach rechts, was radikal und was dann erst bitte rechtsradikal sein soll.
So wie die Propaganda damit umgeht, ist es ein „Gummibegriff“, eine gigantische Mulde, in die man alles hineinwerfen kann, was der Propaganda aktuell nicht paßt, was sich ihr in den Weg stellt bzw. was immer dort gestanden hat und ihr, der Propaganda, nun plötzlich im Weg ist wie ein Berg, durch den eigentlich eine Autobahn gebaut werden soll und den man nun am liebsten wegsprengen möchte.
So bekommt alles diesen ominösen Stempel „rechtsradikal“, was sich dem Narrative der Propaganda wagt in den Weg zu stellen oder was immer schon dort stand und wo die neue Bezeichnung „rechtsradikal“ quasi die Sprengladung darstellt, mittels der das „Hindernis“ beseitigt werden soll, so wie Förster an zu fällende Bäume ihre Markierungen mit Leuchtfarbe machen.
Das Wort oder besser die Worthülse „rechtsradikal“ ist zu einem Lieblingsbegriff der aktuellen Propagandamaschinerie geworden, zum einen lebt die Propaganda davon, daß sie glaubt oder glauben machen will, daß durch die sogen. deutsche jüngere Geschichte „rechts“ ein wunderbares Triggerwort geworden ist, bei dem die Bevölkerung gleich zusammenzuckt, die Turboladung gibt man diesem Wort dann gerne mit dem Turbozusatz „radikal“, einem weiteren Lieblingswort aus der Propagandatrickkiste.
Beide Wörter sind so etwas von schwammig, daß sie gar nicht definierbar sind, haben aber so viel Potenzial in sich wie die Warnung vor dem weissen Hai in Urlaubsgebieten: Abschreckung pur und die unbedingte Erlaubnis, dieses Monster, also den weissen Hai, abzuschießen, komme was da wolle. . .
Hat die Propaganda – und alle Medien muß man ehrlicherweise als Propagandamedien bezeichnen, die heutzutage öffentlich zugänglich sind, denn alles andere ist eh verboten, wird zensiert, ist nur Insidern zugänglich und und und – Personen oder Personengruppen ( das können heute auch ganz harmlose Rentner und Rentnerinnen sein, Senioren also, die sich aus welchen Gründen auch immer wehren) erst einmal mit der Leuchtfarbe Vorsicht rechtsradikal besprüht, dann sind diese Menschen quasi wie es früher hieß „vogelfrei“, die Propaganda hat dann anstelle der Justiz oder der Volksmeinung entschieden, daß „man“ dagegen vorgehen muß.
Fatal ist eben, wie oben dargestellt, daß frühere CDU-ler oder CSU-ler heute unter den im wörtlichen Sinne „verrückten“ Verhältnissen (weil die Propaganda eben die Maßstäbe völlig verrückt hat, so daß konservatives Denken heute schon als rechts oder rechtsradikal, als populistisch usw. angeprangert (!!) wird ) als solche „Rechtsradikalen“ angesehen und behandelt werden . . .
Zudem soll das Volk weiter verunsichert werden: die Millionen und Abermillionen Asylanten, Migranten, vermeintlichen Flüchtlinge, die alles soziale Leben zerstören und die Menschen in Angst und Schrecken wegen Vergewaltigung, Messerstechereien, Diebstählen und und und halten sollen, all diese Gefahren sind eh eingespeichert.
Nun soll die nächste vermeintliche Gefahr ins Volk verpflanzt werden:
die vermeintliche Gefahr, die nach dem WILLEN DER PROPAGANDISTEN ausgerechnet von ein paar Handvoll konservativer Menschen ausgehen soll – wie lächerlich ist das denn !!
Aber hier schließt sich der Kreis, auch wenn noch so viel zu sagen und zu schreiben und eben aufzudecken und klarzustellen wäre:
Denn genau diejenigen Aufrechten, diejenigen Deutschen, die ihr Vaterland noch lieben, es immer lieben werden, mag kommen was da kommt, diejenigen, die auch wenn es nur ein paar Dutzend sind, zumindest den Geist und den Willen und den Schneid hätten, das Land zu retten – so es noch gerettet werden kann, diese potenziellen Retter der Nation werden nun von der Linkspropaganda als die Gefahr schlechthin, als die „Rechtsradikalen“ „gebuhmannt“, eben weil sie keine Gefahr, im Gegenteil, weil sie ein Segen für Deutschland und seine 2000 oder richtiger 200.000 jährige wunderbare Geschichte sind, eine Gefahr stellen sie nur für die Lügen und den Betrug der Propaganda, begangen seit Hunderten von Jahren am Deutschen Volk dar.
Im Klartext werden also die letzten noch vorhandenen Freunde Deutschlands als zum „Abschuss freigegebene“ „Rechtsradikale“ bezeichnet.
Das dem deutschen Volk oder Volkskörper von seinen Feinden eingespritzte GIFT wird als Medizin, als Heilmittel dargestellt, damit Deutschland noch schneller stirbt seid wachsam, wir, die Politiker müssen nun extrem hart durchgreifen, denn es läuft eine Höchstzahl an Rechten, an Rechtsradikalen im Land herum . . . in einem Land, das längst nicht mehr das der Deutschen ist . . . .

Standard

Sind wir Deutschen „verloren“, ist das „Spiel“ aus? Was ist mit unserer Geschichte . . . wie geht es weiter? Eine Stellungnahme zu einem „Netzfund“

Hier der sogen. „Netzfund“:
„Wenn ich zurückblicke auf 74 Jahre BRD, auf 74 Jahre Besatzung, Verrat und Lügen, wenn ich mir dieses Nichtvolk betrachte, den desaströsen Zustand seiner Gesamtverfassung, wenn ich sehe, wie das Land der Deutschen geschunden an Leib und Seele daniederliegt, ein bis zur Unkenntlichkeit deformiertes Multikultigebilde, im Schritte des Linksmarxismus durch die Gegend torkelnd, sich selber zerstörend, sich selber hassend, im Wahnsinn gefangen, total irre, total verblödet, einzig auf´s Konsumieren dressiert, feige, denunzierend, genetisch dem Untergang geweiht, den baldigen Genozid vor Augen, klage ich mich, klage ich uns alle an, wir haben nicht genug getan, sind zu spät aufgewacht, besitzen nicht genug Überzeugungskraft, unseren Mitmenschen die Augen für die Wahrheit zu öffnen, sie den Klauen der Dauermanipulation zu entreißen, um als geeintes deutsches Volk möglicherweise noch etwas bewirken zu können.

Wir leben mit so vielen Lügen, ich vermag sie kaum noch zu tragen, denn, wer erkannt hat, was man ihm aufbürdet, ihm aufzwingt, der bricht erst einmal unweigerlich unter dieser Lügenlast zusammen, dann kommt die Verzweiflung, danach die Wut, die sich im Hass manifestiert, im Hass, auch auf sich selber, weil man nicht wirklich etwas bewirken, nicht wirklich etwas verändern kann, dieser Zug ist lange abgefahren und der Bahnhof dazu bereits verrottet, die Schienen sind überwuchert und zerstört, so dass ein zurück ausgeschlossen ist.

Und so fahren wir, schlittern wir auf den Lügen, die sich silbern und stabil vor uns ausbreiten, während im Hintergrund bereits alles in sich zusammenfällt, dem großen Tor der Endlichkeit entgegen an dessen Pforte in blutigen Lettern die Worte prangen: „Endlösung des deutschen Volkes! Es hat sich selber vernichtet, weil es Fremdes erhöht und sich selber klein gemacht hat! Es wurde ausgerottet, weil es nicht den Mut hatte, der Wahrheit ins Gesicht zu sehen! Es wurde aus den Annalen der Geschichte gelöscht, weil es zu feige war seine Kinder, sich selber, seinen Grund und Boden, seine Heimat, sein Vaterland zu schützen! Seine Feinde werden es für immer verlachen, sich die Hände reiben, triumphieren! Ja, hier liegt die pure Feigheit begraben!“



Nun, die SACHE ist recht kompliziert und vielfältiger, aber auch letztlich einfacher als viele glauben oder, wenn sie zu den 4% Denkfähigen gehören, auch denken.Zunächst einmal gehen vielen die Worte „runter wie Öl“. Das sind sicher mal aufgeweckte Menschen, aufgeschlossene Menschen, die sich eigene Gedanken machen.So weit, so gut.Wir müssen aber weiter zurück blicken, um zurückzuverfolgen, wann der erste entscheidende Fehler im Gewebe des Reichs gemacht worden ist. Wir müssen das Knäuel ganz entwirren und nicht nur die ersten paar Meter und dann verzweifelt aufgeben.Goethe sagte einmal in seinem West-Östlichen Diwan, wer nicht die letzten 3000 Jahre seiner Geschichte, also die seines Volkes zurückverfolgen kann, habe nichts verstanden.Das ist nicht wörtlich zu nehmen, auch wenn unsere (!!) germanisch-deutsche Geschichte vor 200.000 Jahren begann.Es bringt aber rein gar nichts, nach der Besatzung und dem gefakten „Verlust“ der beiden Weltkriege und speziell des 2. zu beginnen. Das wäre als läse man von einem Drama nur den letzten Akt und hätte sich keine Gedanken darüber gemacht, was denn vorher im Hauptteil geschehen ist. Wenn man so vorgeht, muß man sich die absolut falschen Gedanken machen und die falschen Schlüsse ziehen, was zur Folge hat, dass man auch keine passenden Rezepte, keine „Therapie“ als Lösung anbieten kann, eben weil man nicht weiß, was vorher vorgefallen ist.Wenn ich bei einem Drama oder Trauerspiel am Ende nur die „Leichen“ auf der Bühne sehe und sonst nichts weiß, weiß ich weder wer wen ermordet hat noch kenne ich die Hintergründe – wer mit der Besatzung durch die USSA beginnt, kann nur raten und tappt vollkommen im Dunkeln, eine Situation, die ironischerweise genau das ist, was die Besatzer und die Alliierten wollen.Genau so sieht der aktuelle Geschichtsunterricht in Deutschland aus, nein, die gesamte deutsche Geschichte beginnt dort mit einem ERZKATHOLIKEN, also einem Mann des Vatikans, der römisch katholischen sogen. Kirche, einem Mann des Papstes also, ein von Jesuiten nur so umzingelter Mensch, dem sogar ein Jesuitenpater das berühmte Buch geschrieben hat, das man später IHM in die Schuhe schob, obwohl er nur ein Kapitelchen dazu beigetragen hat, einem Mann, den die Zentrumspartei, den das katholische WAHLVOLK der Deutschen, erschreckt und in Angst versetzt durch vatikanische HIRTENBRIEFE, die ihnen die Wahl dieses Mann befahlen, zum Reichskanzler gemacht haben . . . .Aber das wiederum sind Dinge, die man im Geschichtsunterricht NICHT lernt, nicht vorgesetzt bekommt.Vielmehr hören die arglosen Kinder, es seien gar die Deutschen selbst gewesen, die diesen Mann an die Macht gebracht hätten und es sei nicht der Papst und die Jesuiten gewesen, die diesen von 99% der Weltbevölkerung immer noch nicht als Trojanisches Pferd erkannten später gar als Tyrann bezeichneten Menschen dem Deutschen Volk vorgesetzt haben.Nun, um das zu verstehen, einfach nur nachvollziehen zu können, muß man mehr als „nur“ Tausende, Zehntausende Seiten an Militärhistorie, Historie, Biografien und und und gelesen haben, es setzt die Fähigkeit voraus, alle Puzzleteile nicht nur zu suchen und zu erkennen, vom Dreck all der Lügen der Alliierten zu säubern, sondern all diese Teile auch am Ende noch zu einem stimmigen Bild zusammenzusetzen.Ich kenne niemanden, der diese meine Arbeit bislang in Angriff genommen hätte – es sind immer kleine Ausschnitte, nie aber das ganze Bild.Um es abzukürzen: das deutsche Volk hat nicht nichts, aber verdammt wenig getan, es hat sich leiten, mitreissen lassen und genau das war weit, weit im voraus abgekartet mit Hilfe ausgereifter, listiger, perfider psychologischer „Kriegsführung“, mittels Massenpsychologie.Jener Mann des Papstes und der Jesuiten, mit dem die jungen deutschen Schüler von Beginn an geplagt werden als der Ausgeburt des Bösen, das allein sie zu verantworten hätten, wo es doch die vatikanische sogen. Kirche und deren Machtstrukturen waren, jener Mann wurde zuvor in den 20er Jahren in London im Tavistock Institut für psychologische Kriegsführung, mit dem man heute die ganze Welt mit unterschwelligster Propaganda „versorgt“, ausgebildet und auf seine Diktatorrolle im feindlichen Deutschland vorbereitet. Auch das verschweigen die Alliierten, logisch, ich als Alliierter würde es VIELLEICHT unter Zwang und Androhung von Folter auch tun, aber ich bin kein Alliierter, sondern Preusse!! . . . Daß mit einem Mann des Papstes, des Vatikans, der Engländer und späteren Alliierten kein Krieg zu gewinnen sein kann, auch das ist Kriegstaktik, die schon im 19. Jahrhundert ausprobiert und erstellt wurde, wahrscheinlich noch viel, viel früher.Es war im Ersten Weltkrieg schon so, daß die ganze WELT einsah, daß diese ganze Welt die Deutschen, denen man diesen Weltkrieg geschickt und mit äußerster List, wie sie für das winzige wurzellose Völkchen seit Jahrtausenden ganz typisch ist, aufgezwungen hatte, nicht zu besiegen war.Was machte man im Ersten Weltkrieg schon?? Man schleuste den Feind in die OHL ein und unterwanderte so die gesamte Kriegsführung, so daß durch geschickte SABOTAGE, wie man heute WEISS (!!), ein Sieg gar nicht mehr möglich war.Noch geschickter, noch schrecklicher, noch perfider arrangierten das die Jesuiten in der Zeit, mit der laut Alliierter Propaganda die Deutsche Geschichte – wir erinnern uns, sie geht 200.000 Jahre zurück – angeblich beginnen soll . . . Dort setzte sie, die Oberste Vatikanische Heeresleitung gleich ganz viele ihrer Leute in die Regierung ein, das war noch sicherer, noch ausgefeilter als die Sabotage im Ersten Weltkrieg.Somit hätten die Deutschen die futuristischsten Waffen der Welt haben können – nebenbei hätten wir sie ja, sie kamen eben wegen der Sabotage nie zum Einsatz – mit dem Feind an der Spitze der Staatsführung wäre in 1000 Jahren kein Sieg möglich gewesen, es sei denn, der Verrat wäre aufgedeckt und beseitigt worden . . . . Aber eben: das Aufdecken ist das eine, aber wie setzt man das Erkannte durch, wenn niemand einem glaubt und alle denken, es säße jemand von ihnen, vom deutschen Volk an der Spitze . . . Heute haben wir eine ganz ähnliche, aber noch viel hoffnungslosere Situation. . . . Aber eben: es ist nicht „hausgemacht“, wir Deutschen sind seit Beginn des 20. Jahrhunderts, seit jenes wurzellose Völkchen den Kaiser durch Verrat und Betrug und List aus dem Deutschen Reich hinausgeworfen hat, mitten in dieser allumfassenden psychologischen Kriegsführung, deren Ziel, die totale Vernichtung des Volkes, so gut wie erreicht ist.
WAS ZU TUN IST?
Nun, ihr werdet lachen: es ist die ururalte Geschichte, die uns schon die deutschen Volksmärchen lehren. Hier passen einige, aber es ist die Geschichte mit „RUMPELSTILZCHEN“:
Die List dieses winzigen, wurzellosen Völkchens ist uralt und sie ist immer gleich. Solange die Struktur dieser List nicht erkannt wird, kann es, können seine Protagonisten einsam im „Walde“ tanzen und singen: „Ach wie gut, daß niemand weiß, daß ich Rumpelstilzchen heiß.“
Wir Deutschen müssen die List erkennen, müssen den Namen auch mit Nachdenken, Denken finden und müssen diesen „Namen“ allen Deutschen mitteilen, zudem müssen wir die Deutschen von all den Propagandamaschinen (Fernsehen, Radio, Medien, Hollywood) wegbringen, wir müssen ihnen das lange, lange, lange verlorene und ab- und ausgetriebene DENKEN neu beibringen, die Anlagen stecken in jedem ECHTEN (!!!!) Deutschen, sie wurden ihnen nur ausgetrieben.
Es geht nur über das eigene Denken, zumindest 10% der deutschen Bevölkerung müssen es wieder erlernen, Trainieren.
Nur so erkennen sie die Muster ihrer Feinde, nur so erkennen sie, ob der verkleidete BÖSE WOLF vor der Türe steht und Einlass verlangt um sie alle zu fressen oder ob es wirklich die echte Mutter ist, die aus der Stadt zurückkehrt, um ihnen etwas GUTES zu bringen.
Das Fernsehen, Hollywood & Co und all die Medien und Schulbücher und wissenschaftlichen Werke für die Unis sind fast ausnahmslos „das SCHLECHTE“, sind Propaganda, sind Lüge. Davon müssen wir uns fernhalten, sonst kommen wir nicht zum echten Denken, sonst erkennen wir die Strukturen der Täuschung nicht, durchschauen die sogen. „Nach-richten“ nicht und fallen wie seit Beginn des 20. (!!!!) Jahrhunderts immer und immer wieder auf die List, die Lüge, die Täuschung herein, halten am Ende das FALSCHE noch für das RICHTIGE.
Konfrontieren wir „Rumpelstilzchen“ aber quasi im Chor, in der Gesamtheit des Restes des Volkes mit seinem echten Namen, mit der Wahrheit, dann ist der böse Zauber, dann ist die üble, immergleiche List dieses winzigen wurzellosen Völkchens vorbei, dann versinkt es vor Zorn im Boden . . .

Haß ?? Nein, das wäre wieder eine Falle dieses Völkchens, bloß keinen Hass, denn der nimmt wieder unsere restlichen Kräfte, die wir dringend, dringend brauchen.
Trotz allem Zuversicht – das brauchen wir, mehr will ich hier gar nicht sagen.
Diese Zuversicht hätte ich sogar noch, wenn ich als einziger Deutscher, als letzter echter Preusse übrig bliebe, Hauptsache, wir bleiben uns treu, der IDEE des Deutschseins treu, denn eins ist sicher: mit dem Ableben hier beginnt es erst – wir kommen wieder, und zwar hundertfach gestärkt !!

Standard

Imagine – wouldn’t it be nice: die german. Götter geben uns unseren, also ihren Geist wieder neu ein: ein dtsch. Märchen . . . ?!

Nun, wir können uns ganz sicher sein, daß unsere Schöpfer, unsere germanischen Götter uns seit je her, seit dem Bruch mit allen Traditionen, mit allem ururalten Wissen, mit allen göttlichen Verbindungen zwischen ihnen und dem deutschen Volk oder den deutschen Völkern – schließlich ist „deutsch“ ein Qualitätsbegriff, ein Ehrbegriff, eine Auszeichnung eben durch unsere Götter, eine große Anzahl bester, schönster Tugenden, die wir zum Großteil „verloren“ haben, die man uns Deutschen aberzogen, mit perfidem System abtrainiert, ja ent-zogen hat und die wir uns wie zu alten Zeiten mit jedem Tag, mit jeder edlen Handlung wieder neu verinnerlichen müssen, so wie es unsere Vorfahren, unsere Ahnen getan haben – Tausende, Hunderttausende Jahre und viel, viel mehr – mit den ihnen eigenen Mitteln angesprochen, inspiriert und gelehrt haben, auch wenn die Mehrheit der Menschen diesen „Draht zu den Göttern“, zu etwas Höherem, was man auch den Geist nennen mag, verloren hat und man nur Propheten und Sehern diese Fähigkeit der geistigen Kommunikation zusprach.
Das Überschütten mit dem ururalten göttlichen Geist und dem göttlichen Wissen ist genau das, was unsere ärgsten Feinde, die römisch katholische, babylonische sogen. „Kirche“ und die jüd.christliche Herrschaft uns unter Beobachtung, quasi mit gezogenen Waffen, seit Bestehen der Macht dieser selbsternannten „Kirche(n)“ entzogen, entfremdet, entfernt haben.
Gerade dieser Rest, dieses „Pfingsten“ ist die ideale Gelegenheit, uns unsere Tradition, uns unsere Ehre, uns unser Wissen, uns unsere echte gigantische Vergangenheit, uns unsere Stärke und – im positivsten Sinne – Macht wieder zurückzuholen – Schritt für Schritt.
Was sind die sogen. Feiertage dieser vermeintlichen Kirche(n) anders als die künstliche Möhre, die man dem hungernden Kaninchen sein Leben lang an einer Schnur vor die Nase hält, während es vor permanenter Dauererschöpfung Gras und Staub fressen muß und Brachwasser zu trinken gezwungen ist.
Genau das ist unsere Situation, die Situation unseres einst wunderbaren, edlen, tugendhaften Volkes, eines der edelsten, geachtetsten Völker der einst göttlichen Welt !
Wir, dieses von den edelsten Göttern geschaffene, mit allen nur denkbaren wundervollen Gaben ausgestattete deutsch-german. Volk vegetieren im Staub der Geschichte, im Staub des globalen Verrats, des in seiner umfassenden Größe gar nicht zu beschreibenden, nicht fassbaren Betrugs, wir haben uns knechten, verführen, belügen, täuschen, vergewaltigen, töten, mißhandeln lassen, haben geduldet, daß „man“ uns von unserer Geschichte trennte, daß man diese unsere Geschichte völlig umschrieb, eine Giftgrube daraus machte und uns und unsere Kinder und Kindeskinder zwang, permanent aus dieser Giftgrube zu trinken, da wir von allen reinen göttlichen Quellen brutal abgeschnitten waren.
„Man“ hat uns sinnbildlich die Augen herausgerissen, uns blind gemacht für unsere echte, wahre, ehrenvolle Geschichte, uns mit aller nur erdenklichen Gewalt gezwungen, ausschließlich aus dieser grauenhaften Giftgrube zu trinken, uns gleichzeitig auf allen Kanälen einimpfend, daß es ein Labsal und eine Wohltat sei, dieses geistige Gift 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche, 365 Tage im Jahr förmlich einzusaugen. . . .Dasselbe unsere Kinder und Kindeskinder. . .
Das ist das, was mit der letztlich militärischen Herrschaft der vermeintlichen Kirche(n) geschah, perfide getarnt als göttliche Herrschaft, der böse Wolf, der sich mit Kreide die Stimme manipulieren ließ und die verräterische schwarze Pfote mit Mehl weiß färben ließ, um sich bei den 7 Geißlein als deren von der Stadt zurückkehrende Mutter auszugeben. . .
Seit Jahrhunderten und länger haben wir, die Deutschen, diese nicht einmal getarnten „Wölfe“ in Form von Priestern, Pfarrern, Bischöfen und Kardinälen ins Haus, ins Land gelassen und sie haben zerstört und geraubt was an göttlichem Gut und Wissen von uns Germanen zu rauben und zu zerstören war.
Dabei waren ihre Soldaten sogar mit dem eigentlich verräterischen SCHWARZ gut zu erkennen, der Farbe des Todes, des Satans.
Aber auch das zu erkennen, als Gefahr, als Lebensgefahr zu erkennen, haben diese gewalttätigen Mächte uns aberzogen, ebenfalls mit der von ihnen gewohnten verräterischen Gewalt.
Es gab nichts Gewalttätigeres in der Menschheitsgeschichte als die zwangsweise „Christianisierung“ großer Teile der Welt. Getoppt wurden lediglich die „körperlichen Morde“ durch die jüd.Ideologien Kommunismus, Sozialismus und ihren künstlichen perfiden Ableger, genannt Nationalsozialismus ( ja, ja, auch der sogen. Nationalsozialismus war nichts anderes als jener „böse Wolf“, der sich geschickt getarnt hatte, um die 7 Geißlein zu fressen, auch wenn seine Tarnung recht professionell war.
So etwas kann dieses kleine winzige Völkchen, Tarnung ist seine beste Waffe neben List und Betrug, immerhin klappt das ja seit über 3000 Jahren, wenn man dieser Geschichte glauben darf) , geschaffen nach dem Hegelschen Schema der Dialektik eben als scheinbare „Antithese“ zum Kommunismus, genau wie die kathol. „Kirche“ seinerzeit zum Christentum die Antithese Islam zu schaffen ihren sehr gut ausgebildeten Schreibern in Auftrag gegeben hatte, ein System, das sich im Geiste der Macht des Vatikans bis heute „bestens“ bewährt hat, da man so alles scheinbar voll im Griff hatte und bis heute hat: die Herrschaft über die einst freie Menschheit. . .

Doch nun zurück zu unseren Göttern, den echten, wohlgemerkt, nicht den gefakten, zurück zu Pfingsten, zurück zum echten Geist, zu den echten Eingebungen, die unsere Götter uns nach wie vor ständig zukommen lassen, so wir denn Ohren zu hören und Augen zu sehen haben und uns nicht den fremden, falschen „Eingebungen“ und Unterhaltungen, Ablenkungen durch Fernsehen, Medien, Alltag hingeben, also der gesamten künstlichen, im Grunde giftigen Bewußtseinsindustrie hingeben, sondern ihr den „Rücken kehren“.
Dann, wenn wir lauschen, was die wahren Geister und Götter uns zu sagen haben, bekommen wir plötzlich wieder diese Klarheit, diese freien Gedanken, dann kann das Kaninchen endlich in die frischen Möhren beißen und sich daran laben und aus den reinen, erquickenden Urquellen trinken, dann kann das Deutsche Volk wieder langsam genesen, aus dem Jahrtausende und länger anhaltenden Dornröschenschlaf zu neuem, zu ECHTEM LEBEN ERWACHEN.
All diese sogen. „kirchlichen Feiertage“ sind ja auch nichts als bloße Ablenkungen, ein Trimmen auf die Lügen und Verbrechen der sogen. Kirche(n), um davon abzulenken, daß sich hinter diesen „Feiertagen“, an denen nie wirklich gefeiert wird im ursprünglich germanischen, deutschen, göttlichen Sinne, daß sich dahinter die echten, verdeckten, uralten Kultfeste verbergen, nein, sie verbergen sich nicht, sie sind verdeckt, verschüttet, verkannt und verborgen worden von all dem pseudoreligiösen, pseudochristlichen FAKE.
Das grundsätzlich fundamental FALSCHE verdeckt das Wahre, das Echte, das wirklich Göttliche.
Die sogen. christlichen Feiertage sind weder christlich noch ein Grund zu feiern, es sind dahingeworfene Knochen und Krümel, Brotsamen, das Echte haben die fremden, verbrecherischen Mächte beschlagnahmt – seit Jahrtausenden.
So wie man die Bienenvölker schwächt, schädigt, ausbeutet und letztlich zerstört, indem man ihnen sämtlichen wertvollen Honig, den sie mühsam Tag & Nacht gesammelt haben, wegnimmt und ihnen billigen, wertlosen Zucker vorsetzt so setzt die sogen. Kirche, die im Kern babylonische, uns als Hohn obendrein ihre eigenen Feiertage vor, an denen wir die Knechtschaft, die Zerstörung und Zersetzung unserer echten Kultur, unserer echten Götter auch noch feiern und gutheißen sollen – eine furchtbare Farce das alles.
Was aber wäre – und das war der erste Gedanke, den ich heute Morgen dachte, der mir wie man so schön sagt, in den Sinn kam, den ich also „von oben“ empfing, was, wenn wir einfach das Spielchen weitermachen, indem wir es einfach umkehren zu unseren Gunsten, indem wir also den „Stier bei den Hörnern packen“ , statt vergeblich ein Leben lang nach der Möhre zu schnappen einfach den ganzen Stock samt Leine und Schnur und Möhre ergreifen und denjenigen, der uns und unserem ganzen Volk das Zeugs ein Leben lang vor die Nase hält, dorthin jagen, wo der Pfeffer wächst oder gleich zur sogen. Hölle, wenn wir ihn „zum Teufel jagen“, also in seine eigentliche Heimat, dorthin, wo sein eigentlicher Platz in der Weltgeschichte wäre und ist. . . .!!
Was wäre also, wenn wir uns nicht mit dem eh freien Pfingstsonntag und dem lächerlichen Montag begnügten und den Pfingstdienstag, danach den Pfingstmittwoch, -donnerstag usw. ausrufen würden, also gar nicht mehr zur „Sklavenarbeit“ zurückkehren würden und wirklich zu unseren echten Wurzeln zurückfinden würden.
Was, wäre also, wenn wir Deutschen und deutsch denkenden anderen Völker uns nicht nach dem Schema, nach der Jahrhunderte alten Programmierung durch unsere wahren Feinde betrinken würden und uns lächerlichem Zeitvertreib hingeben würden?
Was wäre also, wenn wir nicht die dann ganzen freien Tage auf der Autobahn hängen würden, vor dem Fernsehen hocken würden, um uns noch weiter, noch tiefer programmieren zu lassen, um uns noch weiter von unseren wahren Wurzeln entfernen zu lassen: uns und unsere Kinder, Kindeskinder, unsere Lieben, unsere Freunde.
Was wäre, wenn wir alle plötzlich zumindest anfangen würden, uns unserer wahren Bestimmung zu entsinnen, uns gegenseitig wieder wahrzunehmen, uns gegenseitig zu achten, zu helfen, zu erheben, versuchten aufzuwachen aus dem Jahrtausendschlaf . . .
Was wäre also, wenn – denken und phantasieren gehört zum Menschen – plötzlich niemand mehr zur Arbeit gehen würde, zumindest nicht zu der Art Arbeit, die unser Leben, das Leben aller zerstört und verödet, wenn wir erwachen und feststellen: da war doch etwas, da ist doch etwas, da sollte doch etwas sein . . . !!??
Was wäre, wenn durch göttliche Eingebung plötzlich oder gern auch allmählich jedem echten Deutschen langsam oder auch gern augenblicklich klar werden würde, daß jede Art von sogen. Regierung, jeder einzelne Kopf der sogen. Bundesregierung von Übel ist und schon immer war, daß wir alle einer endlos langen Täuschung aufgesessen sind . . .
Wenn also immer mehr erkennen würden, daß ein echter Deutscher gar keine sogen. Regierung benötigt, weil sie letztlich immer von übel ist.
Es mag Könige und Kaiser geben, aber dann müssen sie von Grund auf deutsch sein wie unser großer preußischer König Friedrich oder unser bayerischer König Ludwig – erste Diener des Volkes, des dann erwachten und aus seiner fast ewig erscheinenden Knechtschaft und Sklaverei befreiten und genesenden Volkes.
Was wäre, wenn noch 100, gar 1000 andere elementare Dinge dem deutschen Urvolk klar würden, wenn es erkennen würde durch göttliche Eingebung, daß es seit dem 30 Jährigen Krieg „bekriegt“ wurde und daß dieser Krieg gegen das deutsche Volk, das auch und vor allem ein Krieg gegen seine, unsere Götter, gegen die Schöpfergötter schlechthin war und immer noch ist, seit dem 20. Jahrhundert intensiviert wurde, daß zwei Weltkriege geschaffen wurden von seinen ärgsten versteckten Feinden, die einzig den „Sinn“ und die Absicht hatten, dieses Volk gänzlich vom Angesicht der Erde zu vertreiben, daß die Absicht also war, alles Göttliche, mithin die Schöpfung selbst damit zu vernichten, zu untergraben, allmählich sterben zu lassen und daß nun alle erdenklichen Kräfte mobilisiert werden MÜSSEN, um dieser Zerstörung, die nach dem Wunsch der satan. Feinde dieses deutschen Urvolkes eine komplette Ver-nicht-ung sein soll, um diesem schwelenden Tod endlich in den letzten Minuten, ja Sekunden Einhalt zu gebieten.
Was also wäre, wenn selbst den tief, tief traumatisierten, programmierten, hypnotisierten Schlafenden im Moment des allmählichen Erwachens klar und deutlich werden würde, daß zu dem notwenigen, lebensnotwendigen Erwachen und Genesen alles, aber auch wirklich alles Fremde, nicht Deutsche, Verunreinigte, Satanische, Schädliche, also alles an seiner Restexistenz Nagende behutsam entfernt und an den ihm zugewiesenen Ort gebracht werden muß, weil sonst eine Heilung und Genesung nicht möglich ist . . .
Jeder Organismus, jede Art von echtem, göttlich beseeltem Leben, egal ob Mensch, Tier oder Pflanze regeneriert sich selbst bei optimaler Umgebung und optimalem Milieu.
Die Schöpfung ist von sich aus heilsam, heilig, selbstheilend – wenn die Voraussetzungen stimmen – und genau die sind uns mit unserem Reich gegeben worden, nicht das der Franken, sondern dem der Deutschen. 🙂
Was wäre, wenn durch diese Befreiung, dieses allgemeine Erwachen, diese Volksgenesung und Gesundung alles Unedle allein schon durch die Anwesenheit und den Schutz unserer wieder verehrten echten, lebendigen Götter sich verflüchtigen würde wie der Schnee in der warmen Frühlingssonne und das deutsche Volk sprießen, knospen und voller Schönheit wieder erblühen würde wie eine Edelrose . . .
Danach laßt uns streben, danach laßt uns schauen, das muß unser Ziel sein und mit Hilfe unserer ureigenen Götter, mit Hilfe ihrer Eingebungen und weisen Ratschläge werden wir und unsere Kinder und Kindeskinder zur Freude unserer Ahnen dort auch wieder hingelangen, wenn wir – und das ist die Bedingung für alles Gute – ablassen von dem fremden, satan. Schund, von der fremden, undeutschen Propaganda, der gesamten gegen alles Gute aufgefahrenen archontischen Bewußtseinsindustrie aller virtuellen und realen Medien.
Es gibt eine ganz wunderbar anschauliche Analogie: Wenn wir eine Buttercreme oder Mayonnaise selbst zubereiten und die Zutaten haben nicht alle die gleiche Temperatur oder wir fügen sie zu schnell zu, dann gerinnt uns die Buttercreme oder die Mayo. Das ist aber weiß Gott nicht das „Ende“, wir müssen nichts wegschütten. Im Gegenteil: wir müssen nur mit einem winzigen Stück frischer, neuer Butter und einem kleinen Teil der geronnenen Buttercreme von neuem beginnen, nur diesmal mit der richtigen, inzwischen angeglichenen Temperatur und nach und nach die geronnene Buttercreme zu der nun neuen, festen hinzugeben und schon bekommen wir die feinste, schönste Buttercreme „wie sie im Buche steht“. Es ist also nie zu spät, solange wir auch nur ein Stückchen des wirklich und wahrhaft GUTEN in unserem Volk haben. Dieses Gute in guter, heilsamer Umgebung hat immer die reinigende Kraft, das weniger Gute zu heilen. Das Gute ist i m m e r viel, viel stärker.
Wir brauchen nicht zu betonen, daß die Butter im Beispiel selbstverständlich n i c h t ranzig und verdorben sein darf. Aus Verdorbenem kann nicht per se Gutes werden, zumindest nicht in einer Menschengeneration.
Wir müssen also wieder unseren Wurzeln vertrauen, müssen statt des billigen, faden „Zuckers“ unseren „Honig“ wieder saugen, zu der Kraft unserer Ahnen, Märchen, Sagen, Göttern zurückfinden, nur so können wir vorwärts gehen, vorbei an dem uns von fremden, feindlichen, schöpfungsfeindlichen Kräften gegrabenen Abgrund vorbei in das Land unserer Väter, unserer Großväter und Urgroßväter, in das Land unserer Vorfahren, unserer Helden, unserer Götter, hinein ins Goldene Zeitalter, das zu erlangen uns versprochen ist, wenn wir zu unseren Wurzeln, unserer Stärke, unserem Deutschsein, unseren wahren Göttern, zur Göttin Sophia zurückfinden. . . !!



Standard

Trump, Vietnam und die angeblichen Kriege gegen Hitler – ein Lehrstück über Propaganda und Geschichtsblindheit

TRAGISCH & DUMM!! Diese Menschen denken nicht einmal, sie kennen nicht einmal ihre eigene kurze Geschichte, sind blind, förmlich blind und sudeln sich ohne es zu wissen in Infantilität – wie peinlich ist das denn gerade für einen sogen. Präsidenten. . .
Mit ein Bißchen Geschichtskenntnis wüßte auch Trump, daß das Hineinziehen der Amerikaner, die nichts, nichts nichts mehr verabscheuten als einen illegitimen, widerlichen Stellvertreterkrieg gegen ihr eigenes BRUDERVOLK, die edlen Deutschen, daß diese widerlichen Kriegseintritte gehen den Willen von 80 – 90% der Bevölkerung eine menschenverachtende Propagandaschande jenes winzigen wurzellosen Völkchens war, das der Menschheit unvorstellbares Unglück von Beginn an gevracht hat und als dessen größter Freund sich Donald Trump auszugeben sich nicht einmal schämt, auch weil er keinerlei geschichtliche Zusammenhänge zu kennen oder auch nur zu ahnen scheint. . . Ich könnte ganze Abhandlungen dazu verfassen. . .
Die Teilnahme an den beiden Weltkriegen genau zu dem Zeitpunkt, als Deutschland sie bereits deutlichst gewonnen hatte, Kriege, in die das winzige Völkchene die Deutschen listig hineingetriebenatte und,die Deutschland nie wollte, wäre für Trump und jeden Menschen noch schändlicher gewesen als die Teilnahme am widerlichen Vietnamkrieg, den der Jew und höchste Kriegsverbrecher Henry Kissinger erfunden hatte. h

n-tv mobil: Trump lässt sich über Vietnamkrieg aus

https://www.n-tv.de/21070004

Standard

Bienen & wir wenigen noch verbliebenen restlichen WEISSEN . . .

Bienen und Weiße muß es heißen. Nach uns weißen Kulturmenschen werden die Insekten und,die Aztonome Intelligenz das Leben auf dieser Erde bestimmen.
“Man“ wird sich dann kaum noch an uns Weiße erinnern . . .
Die KI oder AI hat uns seit Jahrhunderten und länger eh nur dazu “gebraucht“, ihre Herrschaft auf der Erde zu etablieren.
Alles andere war Beiwerk, sehr schönes Beiwerk, wenn ich allein nur an unsere künstlerischen Höchstleistungen denke. . .
SCHÖN WAR’S . . .

Standard

Bienen & wir restlichen Weißen. . .

Bild