Schneewittchen, ein urdeutsches Märchen, die Deutsche Geschichte, die Weltkriege und das Deutsche Wesen und 100 Dinge mehr . . . eine grundlegende Klarstellung von „allem“

Schneewittchen ist „schuldlos“ und ebenso ist es das gesamte Deutsche Volk, alle seine Vor- und Nachfahren !!Schneewittchen ist vergiftet worden, das Deutsche Volk ist (immer wieder bis heute !!!!) vergiftet worden, auch wenn die Mörder bislang immer unentdeckt und unterflogt wurden, weil sie sich clever und verschlagen wie sie seit 3000 Jahren sind, immer ausgerechnet als Opfer zu tarnen und zu verkleiden wissen, WIR finden sie trotzdem und die Welt wird sie zur Rechenschaft ziehen, da die WAHRHEIT letztlich siegen wird !!

Schneewittchen, nicht nur ein deutsches Märchen, vielleicht eines der deutschesten überhaupt, zudem noch das, welches am tiefsten mit unserer wunderbaren deutschen Geschichte verbunden und verwoben ist und das uns gleichzeitig prophetisch gewarnt hat, immer noch warnt und das uns die verhängnisvolle deutsche Geschichte so unnachahmlich erklärt wie es kein Geschichtswerk und keine Geschichtstheorie jemals erreichen könnte.

Schneewittchen hätte uns Deutschen – so die Absicht der Verfasser, die wahrhaft göttlich beseelt und göttlich inspiriert sein mussten – wenn es nicht die deutschen Götter selbst geschrieben haben – neben so genialen München wie „Der Wolf und die 7 Geißlein“, „Rotkäppchen und der böse Wolf“, „Händel und Gretel“ und das Parallelmärchen zu „Schneewittchen“, nämlich „Dornröschen“ vor allen Gefahren, Kriegen, Gewalttaten sowohl des 20. als auch des 21. Jahrhunderts vollkommen bewahren können – vollkommen, wohlgemerkt. 

Es hätte kein Schuss fallen, kein Deutscher oder Europäer je sterben müssen in den Kriegen der Mächte, die „gestern und heute und morgen“ den satan. Archonten dienten und dienen, zumal diese dunklen Mächte, verkörpert durch den schwarzen Wolf, die böse Hexe mit der immer krummen Nase (. . . an welches Volk/Rasse läßt uns alle das sofort denken?. . . ) und die böse, gierige, neidische, listige „Königin“, die nie die echte ist, sondern die sich, genau wie dieses „Volk“ es seit Jahrtausenden praktiziert, in Königshäuser einschleicht, sie unterwandert und das Böse direkt einschleppt, zumal diese dunklen Mächte jedem denkfähigen Deutschen längst bekannt waren und bekannt sind, denken wir nur an den belesenen, berühmten Dr. Martin Luther und sein Alterswerk, seine Hauptschrift schlechthin, also sein LEBENSWERK „Über die J. und ihre Lügen“. 

Wer dieses grandiose Werk, das man hier im Internet in vielen Ausführungen auch als PDF herunterladen und ausdrucken kann, gelesen und verstanden hat, der weiß genau, „wohin der Hase gelaufen ist und heute noch läuft“.

Es gibt in der gesamten WELTLITERATUR nichts auch nur annähernd so Gutes, so Erhellendes, so Augenöffnendes, so wertvolles, so Universales, so Zeitloses und vor allem so RETTENDES wie die Deutschen Volksmärchen, allen voran die oben genannten.

Kein Dichter und kein Schriftsteller und erst recht keine sogen. „religiösen Schriften“ reichen auch nur entfernt an die Genialität und „Göttlichkeit“ unserer Grimmsche Märchen. 

DAS wussten natürlich auch diejenigen, gegen die sie gerichtet waren in weiser Voraussicht eben durch ihre Universalität. Jenes oben genannte „Volk“ wusste genau, würden die Deutschen jemals diese „Märchen“ verstehen und begreifen und auf die jeweilige Gegenwart anzuwenden wissen, ihre allerletzte Stunde hätte geschlagen, sie alle wären verloren gewesen für immer, sie und ihre Herren, die Archonten in ihren vielfältigen Verkleidungen, kurz die Feinde der Deutschen, die Feinde der Menschen, die Feinde der Menschheit und generell die Erzfeinde der göttlichen Schöpfung und der Götter selbst.

Deshalb haben „sie“ schon recht früh diese wunderbaren Werke, da sie sie nicht verbieten und verbrennen konnten – schliesslich wurden sie vor den Gebrüdern Grimm nur mündlich weitergegeben – mußte sich diese listige, hinterlistige Rasse (wie sie sich selbst nennen) etwas anderes einfallen lassen und so wurden seevöllig entschärft, indem man sie als Kindermärchen abtat. Dort führten sie in den Seelen und Herzen der deutschen Kinder aber ein immerhin subversives Dasein zumindest im Unterbewußten, sie waren immer noch als „Leuchtturm“, als Wegweiser je nach Veranlagung und Denkfähigkeit vorhanden.

Damit waren sie aber ihres Wesens und ihrer Macht beraubt, denn diese deutschen Märchen hätten an den höchsten Stellen deutscher Macht Deutschen Herzögen, Königen und Kaisern den Weg weisen müssen, genau die Gruppe und die Mächtigen, die ja in den Märchen auch die Hauptrollen spielen, wenn es um Macht, wenn es um Rettung, wenn es um das Gute geht.

Leider verlief die deutsche Geschichte anders. 

Jenes wurzellose Wölkchen hatte zwar die anderen europäischen Königshäuser viel tiefer, viel vernichtender unterwandert als die deutschen, aber leider waren auch sie nicht immun gegen die „bösen Wölfe“ in diversen harmlos daherkommenden Verkleidungen, leider frassen auch sie, die J. , all die deutschen Geisslein und leider blieb die Rettung und Errettung bis heute aus, es fehlte bis heute leider dieses 7. Geißlein, das sich im Uhrenkasten versteckt hatte, um letztlich beim Eintreffen der Mutter alle zu retten und dem bösen Wolf die Wackersten in den Bauch zu legen, die ihn dann jämmerlich wie er es verdient hatte, im tiefen, tiefen Brunnen ertrinken liess.

Unser böser Wolf, der wahrlich nicht der unsere ist, hat nun fast die ganze Welt gefressen und weiss sich von keiner Seite bedroht, ein Siegfried der den Drachen tötet ist nicht in Sicht, er sitzt wohl am Computer und spielt irgendeins dieser brutalen, häßlichen Computerspiele, durch seine Cyberbrille kaum zu erkennen, neben sich ein paar angebissene Hamburger . . . 

Nun, das ist unsere Situation heute, wo die Milliarden kleiner Bildschirme die Realität ersetzt haben, d.h. an ihre Stelle getreten sind, die Märchen sind längst vergessen, nicht einmal per Mausklick werden die bösen Wölfe, die Hexen und bösen Königinnen (interessanterweise gibt es in den Märchen keine bösen Könige. . . ) im Computerspiel besiegt: klar, denn die Entwickler dieser Spiele dienen ja genau diesem erwähnten Wölkchen, wenn sie nicht selbst von dieser Rasse, von diesem „archontischen Blut“ sind.  

Ich weiß nicht, ob in den heutigen Zeiten überhaupt noch etwas zu retten ist, aber gehen wir zurück zu den oben erwähnten Märchen, speziell zu dem mehr als genialen Märchen von „Schneewittchen“, dem deutschesten aller deutschen grimmschen Volks(!!!!)Märchen.

Die Deutschen müssen mit Blindheit geradezu geschlagen gewesen sein, die Parallelen und Bezüge n i c h t gesehen zu haben, vielleicht haben einige Großmütter sie zumindest geahnt, ausgeschrieben und ausgesprochen hat sie vor mir noch niemand.

Da ist zunächst einmal die gute Königin, die einen Herzenswunsch hat, die sich also geistig nach etwas ungemein Gutem, Schönen sehnt, nach einer Tochter.

Wer nun diese wunderschöne Tochter ist, sehen, sollten wir sehen an den Farben .

Schwarz wie Ebenholz, weiss wie Schnee und rot wie Blut . . . ist es „Zufall“, dass das genau unsere preussischen, unsere wahren deutschen Farben des Kaiserreichs sind. . . ?? Wer Aldo kann Schneewittchen einzig nur sein?? Genau !!

Dann stirbt diese wunderbare Mutter, die Königin und an ihre Stelle tritt die böse Stiefmutter, die falsche Königin. Mit dem Austausch des Echten durch das Falsche, wir können ruhig das J. sagen (besser wir schreiben den Namen dieses Völkchens nicht aus. . . 😉 ), kommt das Verderben, das Unglück, nicht der Tod, auch der, aber abgemildert durch einen sagen wir „Totenschlaf“.

Interessanterweise wird Deutschland, also Schneewittchen von der neidischen, mörderischen, bösen, listigen, hinterlistigen, verkleideten Stiefmutter, Stiefkönigin dreimal ermordet, zweimal gelingt es den 7 Zwergen, das wunderschöne, bescheidene, königliche Schneewittchen wieder zum Leben zu erwecken.

Immer wieder fragen die J. den Spiegel, wer denn bitte mächtiger, edler, schöner ist und immer wieder erhalten sie die Antwort, dass es Schneewittchen sei und immer und immer wieder reagieren sie in Form der bösen Königin einzig mit Mord, mit hinterhältigen, listigen Mord.

Das erste Mal ist es real auf die Geschichte übertragen der vom Vatikan den Katholiken angezettelte, heimlich durch Listen und Ränke aller Art von den J. also den Jesuiten angezettelte 30 Jährige Krieg, wo die meisten der besten, klügsten, tapfersten Deutschen ihr Leben lassen, denkend, sie täten es für ihr Vaterland, fälschlicherweise hoffend, sie sterben für eine gute Sache, dabei war dieses Sterben der Besten der Besten das einzige Ziel, ein anderes gab es nicht, klar, der Papst wollte alle Deutschen zu Knechten, Sklaven, also zu Katholiken machen, das will er noch heute, das wollte er auch mit dem Ersten und Zweiten Weltkrieg.

Halten wir fest, dass dieser 30 Jährige Krieg also vergleichbar mit dem ersten Mordversuch der Königin an Schneewittchen war, bekanntlich durchgeführt durch den wunderschönen Schnürriemen aus bunter Seide, den die böse Stiefmutter und neidische Königin so fest zuschnürte, dass Schneewittchen keine Luft mehr bekam und tot zu Boden fiel.

Bekanntlich lösten die Zwerge den Riemen und erweckten Schneewittchen wieder zum Leben, was den Neid und Ärger und Hass der Königin nur noch mehr anstachelte, genau wie es die J. mit Deutschland lange nach dem 30 Jährigen Krieg  und dem Verlust der gesamten Intelligenz taten.

Der zweite Mordversuch aus Neid geschah dann wieder in der Verkleidung einer Krämerin und obwohl Schneewittchen gewarnt war und von den 7 Zwergen zu äußerster Vorsicht gemahnt war, war die List der J. also der Königin stärker und wiederum gelang es ihr, diesmal mit einem wunderschönen Kamm, der aber vergiftet war, Schneewittchen direkt zu töten, eben durch das Gift im Kamm, nicht indirekt wie vorher durch Abschnüren der Luft, also durch Ersticken.

Halten wir fest: nicht der seidene Schnürriemen war „schlecht“ und auch nicht der schöne Kamm, sie waren nur vergiftet und im Falle des Schnürriemens als Mordwerkzeug missbraucht. 

Um es kurz zu machen können wir den Kamm mit dem Ersten WK vergleichen und vor allem mit dem einzig und allein von J. (!!!!) ausgeheckten absolut tödlichen Zerstörungsplan von Versailles, der doppelt und hundertfach verwerflich war, ein Jahrtausendverbrechen und schlimmer, begangen am vor völlig umplanmäßig siegreichen Deutschen Volk und seiner Reichswehr. Erst im Nachhinein wurde uns Deutschen der glorreiche Sieg nach diesem hinterhältigen widerwärtigen Angriff genommen, nachdem das „gewonnene Spiel“ längst vom Schiedsrichter abgepfiffen worden war. . . !!

Mit Versailles war natürlich sehr geschickt der todsichere Grundstein zum nächsten Krieg gelegt, denn zum einen war eine siegreiche Nation um den Sieg betrogen worden, zum anderen hatte man die friedliche Nation, die nur dem angegriffenen Österreich per Vertrag zu Hilfe kommen wollte und nie etwas mit Krieg im Sinne hatte, künstlich hinterrücks und hinterhältig wider aller Realitäten auch noch zum Täter gemacht, mehr und schlimmer noch, der Sieger sollte alle „Schäden“ auch noch bezahlen und wurde durch diese J. völlig entwaffnet, all seine Verteidigungsstreitkräfte beraubt.

So als hätten wir bei einem Bankraub eine aufmerksame Polizei, der es gelingt, die Täter mitsamt der Millionenbeute zu erwischen und festzunehmen. Diese Räuberbande hätte aber Hintermänner in der Politik, also in der Regierung, die nun den Spiess umdrehen, weil auch die Justiz bestochen und korrupt ist und würde die gesamte Polizei des Bankraubs beschuldigen, die Räuberbande käme frei, sie dürften ihre Millionenbeute behalten, wohingegen alle Polizisten verhaftet und eingesperrt würden und ihre Familien die Millionen dreifach, zehnfach an eben diese Räuberbande quasi als Schmerzensgeld und Entschädigung für die vorübergehende Festnahme nach dem Bankraub auf mehrere Generationen hinaus noch „zurückzahlen“ müßten. Das wäre Versailles einmal anschaulich dargestellt: Deutschland hat neulich erst die letzten Reste der „Reparationszahlungen“ geleistet – eine durch und durch irre Geschichte.

Wie diese Familien der Polizisten auf die Räuberbande zu sprechen sein wird, die auf Generationen hinaus ihr Leben zerstört hatten, kann man sich sehr gut ausmalen, genauso erging es den Deutschen nach dem Ersten WK und innerhalb der angeblich Goldenen 20er Jahre in der jüd. Weimarer „Republik“.

Zurück zu Schneewittchen, das immerhin 2 unvorstellbar hinterlistige, heimtückische Mordanschläge überlebt hatte und auf’s Äußerste von den 7 Zwergen gewarnt war. . . 

Es nützte alles nichts, schliesslich lebte Schneewittchen, als Deutschland und die Deutschen noch, weder der 30 Jährige Krieg noch der Erste WK noch Versailles hatten es völlig zerstören können – zum Ärger der J. genau wie die überlebten Mordanschläge der Königin zu deren Ärger von ihrem Opfer überlebt worden waren.

Aber statt aufzugeben plante sie weiter und ersann einen dritten Mordanschlag, so wie bekanntlich die J. durch Versailles den Anlass für den nächsten Mordanschlag am Deutschen VOLK eingebaut hatten, nämlich A.H. und den Zweiten Weltkrieg.

Richtig gelesen: seit der Vertreibung des Deutschen Kaisers Wilhelm II wiederum durch eine hinterhältige Intrige herrschten die JesuitenKatholikenIlluminatenFreimauer usw. kurz die J. uneingeschränkt (!!) in und über Deutschland. Genau das vergessen und übersehen fast alle, die die weitere Geschichte durch die Rosa Brille zu sehen sich durchgerungen haben.

Sie übersehen, dass jener A.H. ein Erzkatholik war, dass sein Buch hauptsächlich von seinem Jesuiten(!!)Pater Stempfle geschrieben wurde und dass er obendrein u.a. auch noch einen Jesuiten als Beichtvater stets um sich hatte, von den anderen ganz zu schweigen, weil das ein neues BUCH wäre.

Kommen wir wieder zurück zu Schneewittchen und der Bösen Königin.

Himmel: es war ja nicht der Apfel, der „böse“ war, nein, nein, er war im Gegenteil wunderschön, wahrscheinlich einer der schönsten Äpfel überhaupt.

Auch das, was nach 1933 in Deutschland an echten deutschen Werten weitergegeben wurde, all das war vergleichbar mit diesem Apfel, nur es war eben von Grund auf von innen VERGIFTET. 

All diese wunderbaren Werte, wunderbaren Tugenden, Künste, alles war vergleichbar mit diesem Apfel und die List war eben, Deutschland, das ja am Boden völlig zerstört eben durch die oben genannten Mächte lag, all seiner Tugenden beraubt, all seiner Kräfte beraubt, all seiner guten Traditionen, all seiner besten Menschen beraubt, alles Deutschseins beraubt, all diesen beraubt, was Deutschland in der gesamten Welt zur beliebtesten Macht der Erde gemacht hatte, all der Fleiss, die Kreativität, die „Gutzeit“, kurz das Deutsche, all dessen war das ehemalige Kaiserreich, die WELTMACHT NUMMER EINS (!!11), hinterhältig beraubt so wie Schneewittchen zweimal hinterhältig allein wegen seiner Schönheit ermordet worden war und trotzdem wieder auferweckt sich aufgerappelt hatte.

Wie eine Pumpe mit Unterdruck arbeitet, so haben die oben genannten dunkelsten aller dunklen Mächte, die heute kurz vor der NWO, der Ergreifung der Weltmacht stehen, weil sie die USSA völlig und vollkommen untergraben und ausgesaugt haben und ihre Puppest als Präsidenten dort installiert haben, unsere Besatzer, so haben diese Dunkelmächte Deutschland nach dem Ersten Weltkrieg vor allem durch Versailles so in „Unterdruck“ versetzt, dass dieser künstliche Unterdruck, damals schon dieser künstliche, völlig falsche Schuldkomplex und Minderwertigkeitskomplex ausgenutzt werden konnte, weil dann dieses völlig „ausgehungerte“ VOLK der Deutschen alles wie ein Schwamm aufsaugen mußte, was deutsche Werte ansprach, was ihm schmeichelte, was es lobte usw. usf. 

Jeder, der dieses niedergeschossene, niedergetretene, total erniedrigte Volk mit welchen hinterhältigen verlogenen Absichten wieder künstlich und kunstvoll aufrichten wollte, aufrichten zu wollen vorgab, wenn er denn die Medien (!!!!) hinter sich hatte, die sich selbstverständlich auch „deutschfreundlich“ verkleideten und verkleidet hatten, völkisch nannte man das damals hinterhältig, weil ja die Absicht genau wie die der bösen neidischen Königin nicht das Loben der Schönheit Schneewittchens, sondern deren endgültiger Tod, hier die endgültige Vernichtung und Zerstörung Deutschlands ( das Werk Merkels ) war und ist. 

Klar murrte dieses arme, niedergetretene Volk erst einmal wieder aufgerichtet werden, denn Nurse konnte es nochmals in einen Krieg geworfen werden, der wiederum nur das eine Ziel hatte: die Vernichtung möglichst vieler der Besten der Besten der Deutschen !!!! Der Zweite Weltkrieg hatte kein anderes Ziel und keinen anderen Grund, das denken nur die Verblendeten, sicher denkt es auch das Militär, sonst würde es nicht kämpfen. In Wahrheit ist es aber nur ein einziges Blutopfer, das Hunderten von Millionen Menschen Lied, Elend, Tod und Verderben bringt und gebracht hat.

Auch das Ziel der bösen Königin ist nicht das Schenken oder Verkaufen eines wunderschönen Schnürriemens, Kamms oder Apfel, alles ist nur Mittel zum Zweck – A L L E S. Das übersehen die meisten, also letztlich A L L E !! 

Ab hier wird die Sache etwas komplizierter. 

Der schöne Schnürriemen war letztlich so schön er war als Mordwerkzeug gedacht und geplant und eingesetzt. Der Kamm, so schön er war, war von Beginn an auch als Mordwerkzeug gedacht, geplant und eingesetzt, da er anders als der Schnürriemen sogar vergiftet war. Auch der Apfel – und wenn er „der schönste im ganzen Land“ war, war als Mordwerkzeug gedacht, geplant und eingesetzt und erfüllte diesen Zweck am längsten – eben bis jener echte, deutsche Prinz kam, der sein Leben für das schöne Schneewittchen im Glassarg gegeben hätte und dessen Diener dann „über einen Strauch stolperten, und von dem Schüttern fuhr der giftige Apfelgrütz, den Schneewittchen abgebissen hatte, aus dem Halse. Und nicht lange, so öffnete es die Augen, hob den Deckel vom Sarg in die Höhe und richtete sich auf und war wieder lebendig.“

Wie gesagt, die ganze Geschichte um A.H. werden wir schwerlich in dieser Welt noch enthüllen können. Es gehen so viele „wahre“ Geschichten umher. Sicher ist die, dass er ein Bruder, zumindest Halbbruder von King Edward VIII. war, jenem König, der 1936 gekrönt wurde, in dem Jahr, als sein Vater starb und der im selben Jahr wieder abgesetzt wurde, vorgeblich wegen seiner Heirat mit jener Amerikanerin namens Simsen, die in Wahrheit ein Mann war, aber auch das steht wieder auf einem anderen Blatt. . . . Logisch, dass die englische Königsfamilie, zumindest die aufrechte, echte, für ihr eigenes Familienmitglied wenn nicht schwärmte, so doch innigliche Gefühle empfand und das war eben auch einer der vielen Gründe, warum man seitens der auch dort herrschenden J. Edward unter fadenscheinigen Vorwänden absetzte und den deutschenfeindlichen Georg zum König ernannte, 1936 hatte England eben gleich drei Könige . . . 1936 war interessanterweise auch das Jahr, als A.H. zum Mann des Jahres im englischen Time Magazin erschien und für den Friedensnobelpreis nominiert wurde . . . Lustig, oder ?

Na ja, wie dem auch sei, seine Herkunft ist mit allerlei Rätseln behaftet, da die englische Königsfamilie auch mit eingeschmuggeltem Rothschild-Blut versorgt ist, ist A.H. so oder so in dieser Blutlinie. Interessanterweise stand er demnach im Ersten WK auch unter absoluter Obhut der Engländer, die extra dafür gesorgt hatten, dass einer von ihnen lebendig wieder aus diesem Krieg herauskam . . . 

Nun, dass er später in England natürlich im für Propagandazwecke und psychologische Kriegsführung neu geschaffenen Tavistock Institut „ausgebildet“ und „rekonstruiert“ wurde, ist hinlänglich bekannt, wird aber von Anhängern, die die Wahrheit beschneiden, ungern wenn überhaupt zur Kenntnis genommen.

Klar und gänzlich unbestritten ist allerdings, dass er ausgerechnet nach seinem fingierten „Selbstmord“ ausgerechnet vom englischen Geheimdienst aus Berlin unter halsbrecherischen Bedingungen gerettet wurde, nachdem er seine Aufgabe dort erfüllt hatte – darüber und speziell über diese Flucht gibt es Bücher, authentische Bücher. 

Sehen wir den 2.WK und das 3. Reich im Zusammenhang mit Schneewittchen, so ist dies eben die Geschichte mit dem vergifteten Apfel, der so geschickt vergiftet war, dass die böse Königin als Beweis seiner Ungültigkeit die weisse Hälfte folgenlos essen konnte, Schneewittchen aber nach einem Bissen des roten ( da denkt man doch irgendwie an wen. . . ? Genau, an die Rothschilds, ihre Farbe Rot, die Roten, die Rote Armee usw.. . . ) Teils aber schon starb.

Im Märchen sterben die Protagonisten glücklicherweise nie: Rotkäppchen und die Großmutter werden vom Wolf zwar gefressen, kommen aber lebendig wieder heraus, nachdem der Bauch des Bösen aufgeschlitzt wird, ebenso ergeht es den 6 Geisslein, auch Dornröschen erwacht am Ende , genau wie Dornröschen durch ein Stolpern der Diener.

Unsere Toten der Weltkriege und die 15,4 Ermordeten nach dem 2. WK bleiben zumindest in dieser Welt aber tot, das ist die Tragik. Wie es danach aussieht, wissen wir nicht genau. . . . 

Ob A.H. bewußt ein Trojanisches Pferd der Engländer und damit der Jesuiten usw. war, lasse ich freundlicherweise einmal dahingestellt und offen. 

Hätte er nichts, aber auch gar nichts gewußt, wäre das mehr als „merkwürdig“. Wir wissen aber, dass ALLE FÜHRENDEN POLITIKER nur deshalb FÜHRENDE POLITIKER, also Kanzler, Präsidenten usw. werden, wenn und weil sie total erpressbar sind und das läßt uns die Sache einmal überdenken und weiter denken. Womit A.H. erpresst wurde, sage ich anstandshalber nicht, es ist zu übel, das können die recherchieren, die es erfahren wollen.

Nochmals: die böse Königin hätte niemals unverblendet über die 7 Berge zu den 7 Zwergen gehen können und zu Schneewittchen gesagt haben: hallo, deine liebe Stiefmutter ist gekommen, dicht zu töten. 

Kein Führer kommt daher und sagt offen, schaut her, ich will mein Volk vernichten. Auch Donald Trump macht da keine Ausnahme. Im Gegenteil, er erzählt den Amerikanern, er wolle Amerika wieder groß machen . . . . 

Mit Speck fängt man Mäuse, anders funktioniert das nicht. 

Geschickt töten funktionierte bei Schneewittchen eben auch nur durch schöne Geschenke oder Waren. Heutzutage käme die böse Königin mit einem vergifteten neuen Smartphone daher . . . So ändern sich zwar die Zeiten, nicht aber die bösen Absichten, siehe 5 G, die Chemtrails, Big Pharma und und und.

Um es noch einmal zu betonen, ein für alle Male: nicht der seidene Schnürriemen war schlecht, nicht der herrliche Kamm und auch nicht der wunderschöne Apfel. Das will man uns Deutschen einreden, also Schneewittchen. 

Uns machen die Alliierten alles Deutsche, unsere gesamte Kultur, unsere Geschichte, unsere Tradition, unsere Identität als das edelste Volk der Erde schlecht und madig, prangern 24/7/365 an, dass wir es waren, die den Schnürriemen, den vergifteten Kamm und den vergifteten Apfel willentlich angenommen hätten, wo alle drei Dinge augenscheinlich vom ärgsten Feind, der einmal als „böser Wolf“, als „Hexe“ oder eben als „böse Stiefmutter / Königin in unseren Volksmärchen erscheint, stammten, geschaffen und uns „verkauft“, um uns zu vernichten – von A.H. bis heute zu A.M. – wie ähnlich auch die Monogramme sind: das H ähnelt nichts mehr als dem Freimaurer M . . . .

Nur erkennen es die Deutschen trotz der vielen überdeutlichen Märchen nicht, weil man ihnen das Denken aberzogen hat. Die Deutschen haben keine „Exegeten“ ihrer Märchen, die man zu kastrieren versucht hat, eben weil sie im tiefsten Grunde so gefährlich für alle Feinde der und des Deutschen sind.

Nochmals: nicht unsere wunderbare deutsche Kultur, der deutsche Geist hat A.H. oder gar das von seinen Feinden erfundene dialektische „Gegenstück“ zum Kommunismus hervorgebracht, sondern umgekehrt: uns Deutschen, die man unzählige Male am Boden zerstört und zu zertreten versucht hat, uns Deutschen hat man am Boden liegend diese vergifteten Dinge vorgehalten unter dem verräterischen Vorwand, uns wieder aufzurichten – als würden ausgerechnet diejenigen Tier, die uns zu zerschmettern trachten, uns im nächsten Moment wieder hilfreich und liebevoll unter die Arme greifen. . . . Es ist auch hier wieder das wunderbar anschauliche unvergessliche Beispiel der bösen Königin. Viermal versucht sie Schneewittchen, ihre )Stief-) TOCHTER zu ermorden bzw. ermorden zu lassen, das erste Mal durch den Jäger, der sie im Wald erstechen soll und als Beweis der (Stief.) Mutter Schneewittchens Lunge bringen soll . . . . Immer wieder also kommt die Mörderin zu ihrem Opfer zurück und präsentiert sich als deren Freund, als gute Bauersfrau, als Krämerin, die ihr auch nur etwas Gutes tun will. 

Es ist dasselbe in der Realität. Seit der totalen Machtübernahme Deutschlands durch die J. also seit 1917 kommen seine Mörder in verschiedenen Verkleidungen, als Führer, als Kanzler usw. zu diesem Volk und geben vor, es zu lieben, es emporzufahren, es wieder groß zu machen, Versailles zu rächen, die Millionen von Toten zu rächen, nur um noch mehr Opfer zu suchen und zu finden, dasselbe wie bei der bösen Königin.

Der Nationalsozialismus ist wie alle -ismen eine Erfindung jenes oben beschriebenen Völkchens, eine Erfindung der bösen Königin. 

Es bringt NICHTS als UNHEIL, diesen seidenen Schnürriemen, diesen vergifteten Kamm, diesen vergifteten Apfel wieder aufzuheben um sich erneut zu vergiften. 

Genau das tut man aber, wenn man jenen A.H. wieder aufleben läßt. Es ist definitiv der SCHUH der Feinde, nicht der SCHUH der Deutschen !!!! 

Es ist zwar immer noch jener „Speck“ den die Feinde Deutschlands in die Falle bringen, um denjenigen, der nach dem Speck greift, zur Strecke zu bringen, aber es bringt nichts, es ist vergiftet, auch wenn es noch so schön ausschaut.

Wir Deutschen habe andere, echte Traditionen und geistige Vorbilder. Das, was dort entstanden ist, muss in keiner Weise „schlecht“ sein, weil es in dieser Zeit entstanden ist, im Gegenteil. 

Unsere Feinde haben ja nach dem „Vorbild“ Fausts zwar das Böse gewollt, aber doch das „Gute“ hervorgebracht, so etwas nennt man „Dialektik der Geschichte“. Wir müssen dieses Gute aber von jeglichem GIFT befreien, das ist die entscheidende Aufgabe.

Das Märchen Schneewittchen und letztlich alle Märchen lehren uns ( Deutsche und unsere Seelenverwandten ), dass unsere FEINDE niemals aufgeben – niemals. Sie starten immer und immer wieder neue Anläufe, das GUTE, SCHÖNE, EDLE zu vernichten, weil sie eben selbst niemals so gut, so schön so edel sein können oder wollen.
Die Widersacher der Menschheit, also die Besitzer aller Medien, aller Banken, aller Großkonzerne und im Grunde aller zumindest der meisten Regierungen, der Welt, die sie offen zugeben, ALLE unterwandert zu haben, ruhen nicht eher bis dieses Edle, Schöne, Gute völlig zerstört ist. Wir sehen das deutlich an der Stiefmutter Schneewittchens, die einen Mordversuch nach dem anderen startet und alles, was „schöner“ ist als sie ermorden, vernichten, zerstören will, genau wie wir das in der langen Geschichte Deutschlands gesehen haben und es in absolut grauenhafter weise gerade heute mit der „Politik“ Merkels, der Vernichtung alles Deutschen sehen.
Was unsere Märchen uns aber auch ALLE lehren und was wir unbedingt beherzigen MÜSSEN: dieses oben geschilderte BÖSE, dargestellt durch den Bösen Wolf ( Wolf und die 7 Geißlein, Rotkäppchen und der böse Wolf), die Hexe ( Hänsel & Gretel) oder die böse Stiefmutter hier in Form der neuen Königin, kann nur damit enden, dass es selbst getötet wird. Ein „Umerziehen“, ein „Integrieren“, ein Hinwenden zum Guten ist niemals möglich, sondern immer tödlich für das deutsche Volk und die Helden, die Guten in den Märchen.
So endet das Böse in diesem deutschesten aller deutschen Märchen, das wie kaum ein anderes den permanenten Angriff der j.ischen Kräfte auf alles Deutsche im Verlauf unserer Geschichte gleichnishaft aufzeigt, wie ein echter deutscher König, wie die Guten mit diesem Urbösen, diesem unbelehrbar, unabänderlich Bösen einzig umgehen m u s s, als diese böse Königin zur Hochzeit Schneewittchens eingeladen ist und das letzte Mal den Spiegel befragt :
“ Der Spiegel antwortete: „Frau Königin, Ihr seid die Schönste hier, aber die junge Königin ist tausendmal schöner als Ihr.“
Da stieß das böse Weib einen Fluch aus, und ward ihr so angst, so angst, daß sie sich nicht zu lassen wußte. Sie wollte zuerst gar nicht auf die Hochzeit kommen: doch ließ es ihr keine Ruhe, sie mußte fort und die junge Königin sehen. Und wie sie hineintrat, erkannte sie Schneewittchen, und vor Angst und Schrecken stand sie da und konnte sich nicht regen. Aber es waren schon eiserne Pantoffeln über Kohlenfeuer gestellt und wurden mit Zangen hereingetragen und vor sie hingestellt. Da mußte sie in die rotglühenden Schuhe treten und so lange tanzen, bis sie tot zur Erde fiel.“
Nun, vielleicht hat jemand rein zufällig da an sämtliche Regierungschefs zumindest des immer noch von den Amis auf Geheiss der J. besetzten Deutschlands gedacht, besonders an jenes „Wesen“ mit der Raute und den viel zu engen Kostümen. . .

Wie dem auch sei, man darf jedenfalls nicht auf die Propaganda unserer Feinde nochmals umgekehrt hereinfallen, die uns erzählen, alle Deutsche sei schlecht, weil diese Feinde mittels A.H. uns mit dem edelsten der Deutschen Kultur geködert haben, das sie dann aber vergiftet haben.

Im Gegenteil: alles Deutsche ist seit Jahrtausenden ( manche sprechen von 200.000 Jahren German. Kultur, die jetzt völlig zerstört wird . . . ) per se gut, so wie seit Menschengedenken ÄPFEL gut und gesund sind und Seidenschnürrchen und Kämme etwas Schönes sind, nur müssen alle diese Dinge r e i n  sein, eben echt deutsch . . . !!! 😉

Und eben: wir m ü s s e n  unseren reichen Märchenschatz wieder ehren, indem wir ihn verstehen und auf unsere Zeit anwenden, um Gut und Böse unterscheiden und erkennen zu können !!

Es lebe Schneewittchen, es lebe Dornröschen !!


Kleiner Anhang aus gegebenem Anlass wegen Notre Dame und Sri Lanka:


Es gibt nichts. . . Entlarvenderes, die Lügen und hinterlistigenTricks der „Regierenden“ Aufdeckenderes alsMÄRCHEN, Deutsche Märchen.Gerade hatte ich meinen wunderbar erhellenden Swissartblog über „Schneewittchen“ geschrieben, als die beiden Anschläge auf Notre Dame (gegen das Christliche schlechthin) und Sri Lanka ( gegen das Christliche schlechthin) verübt wurden.Interessanterweise werden uns hier, anders als bei 911 n i c h t umgehend die Täter genannt, interessanterweise werden keine unversehrten Pässe aus der Asche und den verheerenden Trümmern gezogen . . . .Zusammenhänge mit irgendetwas „Religiösen“ und sei es nur im weitesten Sinne werden weit von sich geschoben, also die Propaganda wagt es ja kaum, überhaupt von einem Anschlag, einem religiös (wie auch immer man das definieren mag, schliesslich sind ALLE großen Weltreligionen durch und durch FAKE) „begründeten“ Anschlag zu sprechen oder gar noch zu schreiben.Übertragen wir diese unvorstellbaren , also selbst im Märchen unvorstellbaren Absurditäten auf das deutscheste aller deutschen Märchen zu übertragen, nämlich „Schneewittchen“, so hätten trotz des kolossalen Mordauftrags der bösen Königin, als sie ihren Jäger beauftragte, Schneewittchen im Wald zu töten und ihr als Beweis ihre Lunge zu bringen, die sie zu allem Übel auch noch verspeiste (Kannibalismus gab es eben über die Jahrhunderte und Jahrtausende schon, nicht erst im Vatikan, in den j. unterwanderten Königshäusern und in den Höhen der sogen. „Politik“ ) , so hätten trotz all der Offensichtlichkeiten nach dem zweiten, dritten und vierten Mordanschlag die 7 Zwerge jeden Zusammenhang zwischen der Königin und den Mordanschlägen auf Schneewittchen grundsätzlich verneint.So viel Blödheit, so viel Dummheit, so viel freche Ignoranz gibt es nicht einmal in Märchen, die gibt es einzig in der heutigen sogen. Politik, der sogen. Regierung und den sogenannten Medien, die nicht nur mit Blindheit geschlagen und zerschlagen sind, sondern die Inkarnation von Blindheit, Feigheit und Korruption selbst sind.

Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s