Assange, Whistleblower, Blut & Blutlinien . . . „BLAUBART“, ein dtsch. WELTMÄRCHEN von höchster dauerhafter Aktualität

Es ist wie mit sehr gutem Pfeffer und sehr gutem Wein – beide sehen schlicht aus, haben aber einen extremen „Abgang“, die Schärfe merkt man erst später und sie hält lange an. . .
Blaubart oder König Blaubart kommt zuerst fast unscheinbar daher, ein kurzes, ein nicht kanonisiertes Grimmsches Märchen, wenn man es gelesen hat, denkt man, nun, ein Märchen eben von einem König, einem schönen Mädchen aus dem Volk, das er zur Frau nimmt, zur Königin macht, der Traum aller schönen oder vermeintlich Frauen dieser Erde seit Tausenden von Jahren bis heute. Das vielleicht unscheinbare Mädchen, das den Multimilliardär heiratet und scheinbar restlos glücklich, von allen beneidet am Ziel ihrer Wünsche angekommen ist: wie im Märchen eben.
Abhaken?? Oh nein, den nun kommt er ja, der scharfe Abgang. . .
Reiche? Mädchen aus dem Volk? War da nicht etwas ? Blut, Unmengen von Blut, der Mord an diesem schönen Mädchen, weil es etwas entdeckt hat, was verborgen bleiben sollte?
War da nicht etwas ? Wie war und ist das mit Snowden, Assange, den Clintons, die Sache mit der „Pizza“ und all den „Zutaten“ dieser „Pizza“, mit den vielen seltsamen „Inseln“, zu denen auffällig viele Politiker, sogen. „hohe Politiker“, Prinzen, Milliardäre (Trump), Oligarchen und sogen. BLAUBLÜTIGE fliegen und immer „gestärkt“ durch frisches Blut, rotes Blut des Volkes wieder zurückkommen, um dann irgendwann ihren 93. Geburtstag bei vermeintlich bester Gesundheit eben wegen dieses jungen, frischen Blutes (??. . . ) im „Kreise der vermeintlich blaublütigen Familie“ feiern . . .
Seltsame Gedanken anläßlich und mittels eines eher unbekannten deutschen Märchens . . .
Genial schon der Anfang, wie ein Paukenschlag, konzentrierter geht’s nicht:
“ In einem Walde lebte ein Mann, der hatte drei Söhne und eine schöne Tochter. Einmal kam ein goldener Wagen mit sechs Pferden und einer Menge Bedienten angefahren, hielt vor dem Haus still, und ein König stieg aus und bat den Mann, er möchte ihm seine Tochter zur Gemahlin geben.
Der Mann war froh, daß seiner Tochter ein solches Glück widerfuhr, und sagte gleich ja; es war auch an dem Freier gar nichts auszusetzen, als daß er einen ganz blauen Bart hatte, so daß man einen kleinen Schrecken kriegte, sooft man ihn ansah. Das Mädchen erschrak auch anfangs davor und scheute sich, ihn zu heiraten, aber auf Zureden ihres Vaters willigte es endlich ein.“
Eine Einleitung, bei der es einem fast den Atem verschlägt.
Heute geben solche Eltern bereits ihre kleinen Kinder in die Hände, in die Arme, in die Fänge solcher „Könige“, man muß da nur an Hollywood und die sogen. (!!) Musikindustrie und Medienindustrie denken, schon haben wir die Brücke von den Gebrüdern Grimm und hunderte Jahre deutscher Geschichte zu heute geschlagen.
Blaues, sogen. blaues Blut oder reptiloide Züge sieht man heute nicht auf den ersten Blick und ist nicht gleich angewidert, der Kunstgriff auf den Bart ist anschaulich und genial. Der König könnte sich zur Tarnung ja rasieren, tut er im Märchen aber nicht, hier geht es um Aufdeckung, um Whistleblowing sozusagen: das vermeintliche oder früher mal echte blaue Blut der adligen Blutlinien wächst hier ganz sichtbar aus dem Gesicht heraus und erschreckt jeden, der es sieht, aber auch hier gilt: was tut man nicht alles für Reichtum und Ruhm, heute verschachern Legionen von Schauspielern, Rappern usw. das, was an Seele rudimentär angenagt und zerfressen noch vorhanden ist, fraglos dem Teufel, da braucht es gar kein „Zureden des Vaters“ wie im uralten Märchen.
Die Teufel der Bewußtseinsindustrie winken nur einmal mit einem Batzen Papiergeld und schon ist die Seele verkauft, denn es winkt nicht nur das Papierbündel, sondern der vermeintliche „Ruhm“, man erscheint auf vielen Bildschirmen vom TV, der Leinwand bis hinunter zu den winzigen Bildschirmen der Millionen und Milliarden Smartphones – der moderne Seelenverkauf eben . . .
Noch ein Sprung in die Zeit, die wahrhaftig nicht die „unsere“ genannt werden darf, auch wenn wir in ihr leben, in sie hineingeboren wurden, in ihr leben müssen.
Der Mann im Märchen hatte noch „drei Söhne und eine schöne Tochter“: schauen wir dagegen ins 21. Jahrhundert zu jenen nicht nur Schauspielern der Höllenfabrik Hollywood, so ist es dort bereits üblich, daß jene sogen. Stars, die ohnehin in 1. Generation schon definitiv ihre Seele dem Satan verschachert haben (sie betonen es öffentlich und in ihren „Songs“ immer wieder und ihre Kostümierung und ihre Bühnenauftritte sprechen diesbezüglich für sich ), daß diese „Stars“ nun nicht mehr Söhne und Töchter haben, sondern es in diesen Kreisen ein MUSS (!!) ist, in der Pubertät oder bereits früher das Geschlecht zu wechseln, Angelina Jolie ist ein klassisches Beispiel. Den Unterschied sieht man hinterher kaum – auch das gehört zum praktizierten Hollywood-Satanismus.
Doch zurück zu „Blaubart“: eine der ganz ganz wichtigen, oft übersehenen Eigenschaften der schönen Tochter, die ihr letztlich das Leben gerettet haben, ist ihre INTUITION. Sie hat noch den Draht zu ihrer Herzensenergie, zu ihrem Herzensverstand, der millionenmal schärfer und besser und schneller reagiert als der Kopf, der verglichen mit dem Supercomputer Herz ein einfacher Rechenschieber wie wir ihn aus den Bildern von Schulen im 18.Jhd. kennen, den mit den Kügelchen.
Ein Sprung in die Jetztzeit – unabhängig davon, daß die Zeit als solche eine Illusion ist – 😉 – Gerade uns Menschen, die letzten echten von dieser Spezies von dieser ungemein wichtigen, uns mit der Kommunikation zu unseren höchsten Mächten, um nicht zu sagen unseren Göttern und wahren Schöpfern abzuschneiden ist und war immer schon das Bestreben aller satanischen, also archontischen, also jesuitischen Mächte. Heute ist diese Kommunikation mit unserer eigenen Intuition, mit unserer Herzensenergie, die uns mit weitaus Höherem verbindet . . . durch Telekommunikatin, Fernsehen, Mobilfunkstrahlung, kurz EMF fast gänzlich zum Erliegen gebracht, vor allem in den nachkommenden Generationen und vor allem durch das nun folgende 5 G Netz, das angeblich, so sagen die wenigen echten Fachleute, die Kommunikation mit jeglichen höheren Kräften unmöglich macht. . .
Doch nun wieder zurück zum Märchen:
„Das Mädchen erschrak auch anfangs und scheute sich, ihn zu heiraten. . . . “ und auch nachdem sie dem Zureden des Vaters nachgegeben hatte, hörte sie auf ihr Herz: „Doch weil es so eine Angst fühlte, ging es zuerst zu ihren drei Brüdern“ und bat sie, alles stehen und liegen zu lassen, sobald sie ihre Schwester schreien hören.
Wie wichtig gerade das sofortige Handeln ist, zeigt uns der Schluß des Märchens, denn obwohl die Brüder sofort losreiten, kommen sie förmlich in letzter Sekunde, um ihre geliebte Schwester vor der Ermordung durch den blutrünstigen König zu retten.
Interessant, denn hier haben wir nicht nur das feste Vertrauen auf die so wichtigen Kräfte der Intuition, der Sprache und dem Rat des Herzens, sondern auch so etwas wie Telepathie, denn es ist keine WA-Nachricht über ein Smartphone nötig und das Schloß wird sicher nicht in Rufweite gelegen sein, trotzdem vertrauen die Geschwister wortlos darauf, daß sie so mit allem energetisch verbunden sind, daß solche Notrufe von allen drei Brüdern umgehend gehört werden. Auch das ist ein ganz wichtiger Punkt.
Es folgt nun keine Beschreibung des glücklichen Lebens in Saus und Braus als Königin, denn unser Mädchen aus dem Volk, das ganz offensichtlich die degenerierte Blutlinie der Blaublütigen „auffrischen“ soll und nur zu dieser „Auffrischung“ ausgewählt wurde – nur deshalb ist der König mitsamt seinem Gefolge ausgerechnet in den deutschen Wald gefahren zum Haus jenes Mannes, denn dieses deutsche Mädchen ist anders, aller Saus und Braus reichen nicht aus, den Makel des blauen Blutes, versinnbildlicht durch den blauen Bart, zu vertuschen, auszugleichen, der Ekel bleibt.
Nun geht es rasant „zu Sache“, es wird fast oder tatsächlich „biblisch“.
Der Plan dieses Königs steht eh schon lange fest, es ist wahrscheinlich bzw. eher ganz sicher immer dasselbe Muster zur Einleitung seines Blutrausches, seiner Gier nach frischem Blut und Menschenfleisch. . . .
Er verreist über längere Zeit und gibt dieser schönen, nicht blaublütigen Königin alle Schlüssel des Schlosses mit der Auflage, sie dürfe alle Zimmer anschauen, nur ein Zimmer, zu dem ein kleiner goldener Schlüssel führe, dürfe sie nicht anschauen, sonst sei ihr Leben „verfallen“.
Wir kennen das von dem biblischen Satan, den ein bestimmtes, allen bekanntes „Völkchen“ uns Menschen gar als Gott, als ihren Gott verkauft, seit nunmehr 3000 Jahren und viele haben es ihr ganzes Leben nicht geschnallt, daß es allein schon aufgrund seines furchtbaren, blutrünstigen Verhaltens nur der Widersacher, der Chef der Archonten und niemals ein echtes göttliches Wesen sein kann.
Denn dieser Chef der Archonten macht dasselbe: er erlaubt in der fingierten Story Adam und Eva von allen Bäumen die Früchte zu essen, nur von einem Baum, der sinnigerweise nicht einmal eingezäunt oder ganz versteckt und verborgen ist, zu essen.
Ein Mensch wäre kein Mensch, wenn er oder sie nicht das tun würde, was jeder Teufel eh weiß, nämlich daß das Paar logischerweise gerade von diesem Baum die Frucht essen würde, das ist die Natur des Menschen, das ist seine eingegebene „Software“, so ist der Mensch programmiert und das wissen sämtliche satan. Mächte.
Zurück zum schönen Mädchen aus dem Volke. Es öffnet tatsächlich brav alle ÖFFENTLICHEN Räume, sie sind prachtvoll, gefüllt mit Reichtümern und Herrlichkeiten – wo die wohl herstammen . . .
Nun kommt das Kalkül des blaublütigen Königs zum Tragen wie in der Bibel der Jews das sichere Kalkül der satan. Archonten, denn ganz sicher wird, vielmehr MUSS Eva gerade vom vermeintlich verbotenen Apfelbaum essen, genauso wie „unsere“ Königin den verbotenen Raum mit dem noch verführerischeren Goldenen Schlüssel öffnen muß, es ist schließlich die Natur der Menschen, weiter nichts und es ist in allen Märchen und in allen Realitäten so.
Sie öffnet also heimlich und vorsichtig diesen verbotenen Raum und nun werden wir brutal in die ewige Gegenwart der Ritualmorde, des königlichen, geistlichen Kannibalismus hineinkatapultiert: kaum hat sie die Türe geöffnet, kommt ihr ein „Strom von Blut entgegen, und an den Wänden hängen tote Weiber, von einigen waren nur noch die Gerippe übrig“, wir ergänzen und wissen, daß dies quasi genau wie heute an den Königshöfen, im Vatikan und sehr sehr vielen „Inseln“ die Speisekammer dieses Blaubarts ist . . . Es ist dieselbe Prozedur seit Tausenden von Jahren, nur erschreckt uns die Aktualität mit allem, was im übertragenen Sinne mit den Enthüllungen den Whistleblowing, also mit „Pizza“ zu tun hatte und hat – auch Obama bestellte reichlich solche „Pizza“ und „Hamburger“ mit allerlei Soßen und Zutaten ins „Weiße Haus“ – widerlich hoch zehn, es sah dort genauso aus wie in dem sogen. verbotenen Zimmer, das die Königin laut ihrer Natur öffnen mußte, denn nur so ging der Plan des verreiten Königs auf, sie, das schöne MÄDCHEN aus dem Volk, aus dem Walde, dieses frische Blut als nächstes verspeisen, trinken zu können. . . .
Interessanterweise ließ sich das ausgeströmte Blut auch nicht abwaschen, auch nicht vom goldenen Schlüssel, der in diesen Strom von Blut gefallen war : wieviel solcher Mädchen aus dem Volke muß dieser Blaubart, müssen all die unzähligen Blaublütigen dort schon geschlachtet und verspeist haben . . .
Auch das Blut der unzähligen Jungen und Mädchen und jungen Frauen, das in den Höfen der vermeintlichen Blaublütigen und Heiligen, Vatikanischen heute massenhaft verbraucht und verströmt wird, läßt sich nicht wegwaschen, es gibt immer Whistleblower, die es entdecken und aufdecken, die ebenfalls durch Hacken und Nachforschen einen solchen goldenen Schlüssel zu den Schlachträumen und Folterräumen, des Kindermißbrauchs, der Kinderschändung, des Kannibalismus und der Folter ala Marina Abramowitch & Co finden, aufschließen und der Weltöffentlichkeit mitteilen, was sich dort abspielt, nur wissen sie nicht, daß es sich seit Jahrtausenden, seit den grauenhhaften Zeiten der Archonten, Nimrods, Molochs usw. abspielt, wie uns die alten, die uralten Märchen aus ganz Europa und der Welt enthüllen.
Genau wie die modernen, heutigen Whistleblower sich vor dem Zugriff der Blaubarts, die natürlich nicht enthüllt werden möchten, in Sicherheit bringen müssen, sei es in Russland, sei es in einem Konsulat, genauso mußte sich nun das junge Mädchen, also die Königin, die das Geheimnis Blaubarts nach seinem Kalkül entdeckt hatte, in Sicherheit bringen.
Denn Blaubart konnte ja zu 100% sicher sein, genau so sicher wie die Archonten, der Widersacher der jüd. Bibel hinsichtlich Evas und des Apfels 100% sicher sein konnte, daß bei seiner Rückkehr er seine Frau „schlachten“ konnte, darauf hatte er sich ganz sicher schon gefreut, als sein Gespann vor dem Haus im Walde anhielt und er den Mann bat, ihm seine schöne Tochter zur Gemahlin zu geben. So machen es offenbar (fast) alle verdorbenen Königshäuser und „Kirchenhäuser“, es liegt quasi in der Natur des blauen Blutes, respektive in der Natur des blauen Bartes: an ihrem Blut, an ihren Bärten, an ihren blutigen Taten sollt ihr sie erkennen.
Der Clou ist seit Adam und Eva eben das satan. Erkennungszeichen und königliche Erkennungszeichen, daß nicht die Mörder und Kannibalisten die Schuld tragen, sondern ausgerechnet die Unschuldigen mit vermeintlicher Schuld beworfen werden, so Eva, so „unsere“ Königin, das schöne Mädchen aus dem Volke.
Die adligen waschen vermeintlich ihre Hände in Unschuld, schließlich habe das Mädchen ja „gesündigt“ wie Eva und müsse nun sicher der „gerechten Strafe“ ergeben – wir kennen das aus so gut wie allen sogen. Weltreligionen, nicht nur bei den vergewaltigten Frauen, die „als Strafe“ dann von den Männern auch noch gesteinigt werden. Alle sogen. „Religionen“ dieser Welt sind nun mal im Wesen, im Kern zu 100% archontisch, die „Fingerabdrücke“ aller Teufel dieser Welt finden sich überall, ihr „Blut“ läßt sich genauso wenig abwaschen wie das der geopferten, getöteten Frauen des Volkes in der verheimlichten Kammer Blaubarts.
In unserem Märchen kommt es zum Glück nicht so, wie es seit Jahrtausenden immer kam, der Blaubart bekommt das Blut, auf das er sich so sehr schon gefreut hatte und dessen er sich zu 100% sicher sein durfte, nicht.
Das Mädchen hatte bekanntlich schon beim ersten Anblick des verräterischen blauen Bartes ein sehr ungutes Gefühl und hatte ihre drei Brüder gebeten, sofort zu ihr zu Hilfe zu eilen, sobald sie ihre Brüder um Hilfe riefe.
Und da wir im Märchen und NICHT IN DER BRUTALEN REALITÄT sind, hilft das Rufen um Hilfe auch wirklich, die Brüder eilen auf ihren Pferden herbei, können wie im Krimi im letzten Moment ihre Schwester noch retten und da wir zum Glück im Märchen und NICHT IN DER BRUTALEN HEUTIGEN REALITÄT uns befinden, wird der Massenmörder sogar bestraft: nicht das unschuldige Mädchen wird rituell geopfert und verspeist, wie es tausendfach heute geschieht, sondern jener Blaubart, in dessen Schloß sicher mal seit unzähligen Generationen die Schönsten des Volkes geschlachtet und verspeist wurden.
Nur im Märchen hatte das Schlachten ein Ende, indem nicht etwa Blaubart zu einer hohen Gefängnisstrafe in einem Luxusgefängnis – wie es heute maximal den Tätern droht – verurteilt wird, vielleicht noch wie es immer der Fall ist, durch abgekochte, widerliche Advokaten mildernde Umstände oder gar einen Freispruch bekommt, nein, er wird, wie es Sache der Märchen nun einmal zum Glück ist.
“ . . . und eben hatte er (Blaubart) sie an den Haaren gefaßt und wollte ihr das Messer in das Herz stoßen, da schlugen die drei Brüder an die Haustüre, drangen herein und rissen sie ihm aus der Hand, dann zogen sie ihre Säbel und hieben ihn nieder. Da ward er in die Blutkammer aufgehängt zu den anderen Weibern, die er getötet, die Brüder aber nahmen ihre liebste Schwester mit nach Haus, und alle Reichtümer des Blaubarts gehörten ihr.“
So endet das Märchen, wie ein Faustschlag das Ende wie der Anfang: genial der Anfang und der Schluß.

Das Märchen zeigt uns mit genialer Schärfe und Klarheit, was wirkliches RECHT, was wirkliche GERECHTIGKEIT ist und bedeutet, jenseits des irren sogen. römischen Rechts, gegen das sich der studierte Jurist und Geschichtskenner Johann Wolfgang von Goethe in krassester, eindeutigster Form mit seinem gegen dieses Römische Recht gerichteten „Götz von Berlichingen“ gewandt hat und das Goethe in Bausch & Bogen vernichtend verurteilt hat, das aber gerade heute „fröhliche Urständ“ feiert, das UNRECHTSSYSTEM schlechthin, das Recht der Archonten, das „Recht“ der Teufel, das „Recht“ aller Satanisten und solchen, die es noch werden wollen.
Hier im Märchen haben wir nicht hunderttausende Seiten mit irren, absolut widersprüchlichen und unsinnigen Paragraphen, hier genügen 1 1/2 prägnante Särtze in geschliffenem Deutsch: “ . . .dann zogen sie ihre Säbel und hieben ihn nieder. Da ward er in der Blutkammer aufgehängt zu den anderen Weibern, die er getötet. . . “ Genial, einfach genial, das ist deutsches, das ist germanisches, das ist göttliches Naturrecht.
Und weiter geht es ebenso prägnant wie einfach: „. . . und alle Reichtümer des Blaubarts gehörten ihr.“ (der schönen Schwester, die Blaubart sich schon als nächstes Opfer und Speise ausgesucht hatte).
So und nicht anders „geht“ GERECHTIGKEIT , deutsche, göttliche Gerechtigkeit : das war damals so, das gilt für die heutige Zeit in noch umfassenderer Hinsicht.
„ALLE Reichtümer des Blaubarts“ sowie alle Reichtümer der Mächtigen, der sogen. Reichen, der sogen. Elite, der Päpste, Könige und Kaiser, der Präsidenten, der Oligarchen und und und sind ja nichts anderes als von der Natur, der Schöpfung, dann von den Völkern dieser Welt im Laufe der Jahrhunderte und Jahrtausende und länger zurück geraubten Schätze . nichts, aber auch gar nichts ist von jenen fabriziert, gehandwerkt, erarbeitet worden, alles dagegen geraubt, meist mit brutaler Gewalt geraubt, die Völker ausgepreßt, dahingeschlachtet für etwas Gold, wie es die Spanier, Portugiesen, Holländer und später in noch furchtbarerem Stil die Briten, die Engländer getan haben, deren gesamter Reichtum geraubt, mit ungeheuerlichen Mengen an Blut geraubt und gestohlen, erpreßt und erbombt wurde – von allen Völkern dieser Erde, hinsichtlich der Erstgenannten von den Völkern Amerikas, deren gesamte Kultur diesem Morden und Rauben zum Opfer fiel.
Die Amerikaner haben das seit dem 20. Jahrhundert im gigantischen Stil „verfeinert“ und drohen die gesamte Menschheit in Haft zu nehmen und auszurauben, zu zerbomben, falls sich einer von ihnen wehren sollte. . .
Dahin hat uns das sogen. Römische Unrecht, das Recht des Teufels und seiner Bande geführt : in die tiefsten Abgründe und Schlunte der Erde.
Auch hier müßte es heißen, wie mit allen königlichen, vatikanischen, großkonzernlichen Reichtümern: . . . und alle Reichtümer DER BLAUBARTS, der Banken dieser Welt gehören den Völkern dieser Erde !!

In der Realität ist es leider niemals so. Die „drei Brüder“ wären entwaffnet, laut Waffengesetzen dürften sie nicht einmal ein Küchenmesser besitzen und die heutigen Blaubarts sind LEGION, sie sitzen und morden überall und sie sind umgeben nicht nur von ihren Bodyguards, sondern haben den gesamten Justiz- und Machtapparat in ihren Händen, eine Armee von sogen. „Advokaten“ sorgen dafür, daß selbst im undenkbaren Fall daß sie auf frischer, blutiger Tat ertappt werden, ihnen kein Haar ihres blauen Bartes jemals gekrümmt wird . . .
Das unterscheidet Märchen von der blutigen Wirklichkeit . . .

Standard

Platons Höhlengleichnis, die Freimaurer und ihre Herren und kein Ende in Sicht. Oder: Die Zwillingstürme von Notre Dame

Platons Höhlengleichnis, die Freimaurer und kein Ende des Betrugs. . .

Wie man es nimmt oder nehmen will: seltsam, beruhigend oder beunruhigend, dass es immer und immer wieder dieselbe Handschrift und dieselbe Struktur ist, ähnlich wie bei Verbrechen, wo die Täter sich allein dadurch schon eingrenzen und entlarven lassen, dass sie ihre Vorgehensweise immer wiederholen, das Muster immer dasselbe ist.

Im Bereich des Verbrechens, der Kriminalität haben wir dafür die Kriminalpolizei, die für die Aufklärung und Verfolgung zuständig ist.

Im Bereich des sogen. Weltgeschehens haben wir nur ein paar kritische, kluge, intelligente, kreative, wissende „Geister“, sonst nichts, gar nichts.

Im Bereich weltpolitischer Großereignisse, seien es Kriege oder Terroranschläge gibt es keine „Kripo“, es gibt interessanterweise dann nur die Medien, also die jeweilige Propaganda, die „regelt“ das.

Im Bankenbereich gibt es das „too big to fall“, hier könnte man von etwas Ähnlichem sprechen: Großverbrechen wie Kriege und Terroranschläge, vermeintliche, wohlgemerkt, sind zu groß, zu gewaltig als dass man sie aufklären DÜRFTE . . . 

Und hier sind wir wieder bei meinen vorangegangenen Blogs, die man bitte unbedingt zum Verständnis lesen sollte, wenn man das nicht längst bei Erscheinen getan hat.

Hier sind wir bei der Frage, was ist heute noch Realität, was Fake, wie kann man das eine vom anderen unterscheiden, wichtiger noch: kann man es heute überhaupt noch auseinander halten ??!!

Das genau ist der Punkt, um den es geht, nicht nur bei Kriegen, sondern letztlich bei allem, vor allem hier aktuell bei solchen „Ereignissen“ wie 911 oder Notre Dame & Co.

Und hier sind wir auch gleich wieder bei Platon und seinem Höhlengleichnis, einem Lebensgefühl, in das wir selbst sehenden, besser blinden Auges langsam hineingeführt wurden.

Wir reden von den Archonten, wir reden von ihren ausserordentlichen technischen Fähigkeiten, die weit, weit über das hinausgehen, was wir echten Menschen können, aber erst recht auch über das eben, was wir noch WOLLEN !!!!

Denn die „Bühne“ der Archonten – Existenzformen, die durch einen Unfall bei der Schöpfung entstanden sind und die sich als die absoluten Feinde der Menschheit und der Schöpfung entwickelt und erwiesen haben, eben jene, die von unserer Schöpfergöttin Sophia den ausdrücklichen Befehl bekommen haben, von der Erde fern zu bleiben, die sich aber mittels eines ihrer Führer ein winziges kleines Völkchen bemächtigt haben, dem sie, falls es den Feinden der Menschheit und der Schöpfung, also dem, was wir Satan nennen, dient, mit Kadavergehorsam und alle grauenhaften Befehle dieser Feinde alles Lebendigen ausführt, die Weltherrschaft als Belohnung bekommen, die Macht über Erde und Menschheit. 

Jeder kennt dieses winzige, wurzellose Völkchen, ihm gehören wegen ihres absoluten Gehorsams gegenüber den satan. archontischen, gottesfeindlichen Mächten inzwischen alle Medien, alle Banken, sie haben laut eigenen Aussagen in ALLEN Regierungen dieser Welt ihre Leute und somit Einfluss auf ALLE Entscheidungen dieser sogen. Regierungen, die, wie wir wissen, in ALLEN Fällen IMMER gegen das Volk, gegen die Völker, gegen die Menschen und gegen die Schöpfung agieren. 

Das ist inzwischen so und da gibt es auch keine Diskussion, das sagt selbst die Bibel schon (Die gesamte (!!) Welt wird regiert von Verbrechern, von Skrupellosen, von dem, was man Abschaum nennt. Wir sehen das überall, auch wenn dieser „Abschaum“ sehr gut gekleidet und einigermassen geschminkt daherkommt . . .

Eben: die Hauptbühne, die absolute Spezialität dieser Archonten, die eigentlich fernab der Erde leben und die Atmosphäre auf dieser Erde so gut vertragen wie Menschen das Leben im Weltraum, deren Spezialgebiet ist die ILLUSION, die vorgespiegelte Realität, die Scheinwelt . . . 

Ich habe schon auf meinem Blog viel und sehr ausführlich darüber geschrieben, das möge man bitte nachlesen, ich kann es nicht ständig wiederholen, nur andeuten und etwas zusammenfassen.

Es ist ein langer Weg von den Anfängen dieser Illusion, dieser Täuschung, dieser Vortäuschung, dieser Scheinwelt bis zu unseren Scheinwelten heute, die genau das sind, was die Archonten, dieFeinde der Menschheit, die Satanisten meinetwegen, wollten.

Heute haben wir eine Situation, wo wir selbst mit den ausgefeiltesten wissenschaftlich technischen Methoden nicht mehr entscheiden und beweisen können, ob etwas Illusion oder Realität ist, da die technischen Möglichkeiten, die diese Feinde der Menschheit uns an die Hand gegeben haben, so verfeinert sind, dass die Grenzen fliessend geworden sind: denken wir nur an die Möglichkeiten virtueller Welten heute, erst recht mit den technischen Hilfsmittels der Cyber-Brillen, der Monitore, die höher auflösen können als das menschliche Auge, denken wir an die Spitze der Wissenschaftler, der echten, nicht der Uni-Sklaven, die sagen, dass wir definitiv in einer künstlichen, in einer Matrix-, in einer digitalen, in einer Hologrammwelt leben und unsere Welt gar nicht in unserem Verständnis „real“ ist.

Man denke nur an die Quantenphysik, die dies beweist und aufzeigt, dass es gar keine „feste Materie“ gibt. Aber das führt zu weit weg von Notre Dame und dem weltlichen Zwillingsgebäude, den Twin-Towers und Platons Höhlengleichnis und der Kripo. . . 

Also zurück zum Ausgangspunkt – das zuvor Gesagte ist keine Abschweife, sondern gehört unbedingt zum Verständnis des Allgemeinbildes, des Puzzles, des Big Picture dazu.

Dieses Höhlengleichnis scheint so etwas wie das böse, traurige Los von uns Menschen in der Endzeit oder Zeit des totalen Untergangs zu sein.

Wir haben nur noch solche Dinge zu schlucken, von denen wir nicht einmal wissen, ob sie geniessbar oder ungeniessbar, giftig oder harmlos, richtig oder falsch sind: 

Alles schwimmt und verschwimmt und zwar immer je näher man hinschaut.

Ich habe es in meinem Blogs schon einmal geschrieben: wir können uns ein Leben lang damit beschäftigen, welche Form die Erde hat und wissen doch nur zu 100%, dass sie niemals so aussehen kann, wie die freimaurerische NASA uns vormacht oder wie der ultralächerliche Globus es uns weiss- und rundlichen will.

Wir können uns ein Leben mit der Frage der Raumfahrt, den Satelliten, den angeblichen Mondlandungen usw. beschäftigen und wissen am Ende doch nur, dass von irgendwo irgendwelche Raketen irgendwohin geschossen worden sind, die dann irgendwo sicher mal runtergekommen sind. Das ist schlichtweg alles, alle andere sind Vermutungen, gepaart mit Unmengen an Propaganda, bewußten Falschmeldungen und und und.

Von 911 wissen wir zumindest, dass jede noch so kleine Berichterstattung der Massenmedien, der Propagandamedien durch und durch falsch sind – bis auf die Filmaufnahmen vom Start irgendwelcher Raketen. Was wir wissen ist, dass es eine unterirdische atomare, ja atomare Sprengung war, kombiniert mit einer völlig neuen Art von Energiewaffen, die Materie bis hin zu dem härtesten Stahl und Beton innerhalb von Sekunden oder noch schneller zu Staub, zu Pulver umwandeln können, entmaterialisieren eben.

Wer diese neuen Waffen entwickelt hat, wer sie bedienen kann und darf, wer insgesamt dahinter steckt und was die eigentlichen Ziele neben all den unzähligen Kriegen und der Terrorisierung, Verängstigung und Einschüchterung und Überwachung der Weltbevölkerung waren und sind, das alles sagen uns die Schatten in der Höhle, die allein wir zu sehen bekommen, nicht.

Es ist immer und immer und immer dasselbe Schema. Irgendwelche Mächte, die nicht einmal human, also schlicht nicht menschlich sein müssen oder besser sind, haben eine „Idee“. Diese Idee behalten sie verdeckt, okkult, verborgen.

Um diese „Idee“ nun umzusetzen oder die Grundlage für die Umsetzung zu schaffen, beauftragen sie ihre Untertanen, also die Regierungen und Geheimdienste und Geheimgesellschaften damit, ein Großereignis zu schaffen, wie eben 911, wie Notre Dame und und und.

Diese Ebene der Regierungen nun leitet das weiter und beauftragt ihrerseits „Unternehmen“, Organisationen, die ihrerseits wieder selbiges beauftragen usw. So weit, dass es letztlich unmöglich, fast unmöglich ist, die wahren „Verantwortlichen“ dingfest zu machen. 

Auf dieser hohen Ebene von Menschheitsverbrechen gibt es keine Kripo, gibt es auch keine Untersuchungen, es sei denn Untersuchungen ausgerechnet von den Tätern selbst, die nichts tun als ihre völlige Unschuld festzustellen und kiloweise, zentnerweise Untersuchungsberichte erschaffen, die nur dazu da sind, die Spuren zu verdecken.

Wer dann wirklich nachforscht, wird totgeschwiegen, mundtot gemacht, hingerichtet, als Verschwörungstheoretiker bezeichnet (ein Begriff, der von genau diesen Tätern zur Verwischung ihrer Taten geschaffen wurde, den gab es vorher überhaupt nicht !! Die CIA schuf den Begriff Verschwörungstheoretiker, um die Proteste gegen den Vietnamkrieg und die Kennedy-Ermordung zu ersticken).

(Forts. folgt, wahrscheinlich nach „Ostern“)

Fortsetzung:
Die Glut von Notre Dame ist nicht einmal erloschen, die Verursacher nicht einmal ansatzweise bekannt, vielmehr bislang völlig verschwiegen, da erlebten wir schon den nächsten Riesenanschlag, diesmal in Sri Lanka, auch diesmal waren es sogen. Christliche Kirchen, die am höchsten christlichen Feiertag während der Messe gesprengt wurden, ganz ganz offensichtlich extrem gut organisiert, offenbar auch von höchsten Stellen und alles, was man sagt und weiss, dass es wie auch der Anschlag auf Notre Dame bzw. besser deren Zerstörung gegen Christen, das, was man heute Christen nennt, gerichtet war. Wäre Notre Dame Ostern verübt worden, es hätte weitaus mehr Tote gegeben als in Sri Lanka.

Aber auch hier wie bei allen „Anschlägen“, die ja immer ohne Vorwarnung passieren, kommt dieses „Großereignis“ aus vermeintlich heiterem Himmel, wie man früher, Jahrhunderte vor der Vergiftung dieses Himmels mittels Radioaktivität, Handystrahlen, also EM Strahlen und vor allem Chemtrails so schön sagte.
Das macht diese Großereignisse mit oft unzähligen Toten, oder aber unermesslichem Schaden an Kulturgütern oder Kulturträgern und Politikern so furchtbar, dass man letztlich nie mehr erfährt, wer dahinter steckte. Bei Julius Cäsar kannte man den Brutus, da gab es keine jahrhundertelange Untersuchung und Vermutung über die oder den Täter wie bei JFK.

Alle „modernen“, also neueren Attentate und Anschläge sagen wir seit Beginn des 20. Jahrhunderts sind von der Art wie das „Märchen vom tapferen Schneiderlein“, nur dass hier das Gute des Schneiderleins vollkommen fehlt, es ist eine völlig und totale Umkehrung dieser Märchenstruktur. Das Schneiderlein war ein armes Schneiderlein, die neuen Großanschläge werden von den mächtigsten und reichsten Organisationen überhaupt im versteckten, verdeckten Hintergrund geleitet, es geht auch nicht um Tapferkeit, im krassen Gegenteil, es geht seit Sarajewo immer nur noch um Feigheit, Hinterhalt, List, Hinterlist, Betrug, Auftragsmorde und und und.
Was geblieben ist ist die Struktur, auch wenn diese völlig umgedreht wurde:
Die über allem unerkannt und hundertfach getarnt und verkleidet stehende Großstruktur oder Machtstruktur hat üble, extrem satanische Pläne mit der Menschheit, sie führt, wie man früher so schön sagte, nichts Gutes im Schilde.
Diese Machtstruktur, die ich oben und in all meinen früheren Blogs schon ausführlich beschrieben habe, agiert niemals von sich aus, sondern ist streng hierarchisch organisiert, die unteren Ebenen bekommen Befehle, wissen aber niemals von wo und wissen auch niemals, wer sich über ihnen befindet. Erfahren sie es trotzdem irgendwie, werden sie irgendwie „unschädlich gemacht“, was das bedeutet, weiß jeder.
Diese Machtstruktur, die nicht einmal aus Menschen von Fleisch und Blut besteht, läßt handeln, läßt zerstören, läßt Großereignisse in Form von Katastrophen und Anschlägen geschehen.
Die Auftraggeber bleiben immer unerkannt.
Genau so ist es in der Struktur mit dem tapferen Schneiderlein. Nur kämpft das Schneiderlein gegen Riesen, die eine Bedrohung des Volkes darstellen, die also vergleichbar sind mit diesen soeben beschriebenen Groß“mächten“, die keinerlei (!!!!) Staatsgrenzen oder so etwas kennen.
Das Schneiderlein kann selbst NICHTS gegen diese Machtstrukturen, gegen diese Riesen, machen, ebenso wenig wie das Volk.
Hier hilft ihm eben nur die List, die zum Guten wie zum Schlechten gebraucht oder mißbraucht werden kann.
Das Schneiderlein benutzt die List zum Guten und läßt sich die Riesen gegenseitig töten, indem es vom hohen Baum, unter dem diese Riesen schlafen, immer wieder Steine herabfallen läßt, so dass sich die getroffenen Riesen gegenseitig beschuldigen, da sie sonst niemanden sehen, der geworfen haben könnte. Am Ende sind sie beide tot, der Sieger ist das Schneiderlein, das diese Gefahr nun beseitigt hat.
Bei „unseren“ Großereignissen als 911, Paris und immer wieder Paris und London, nun Notre Dame und Sri Lanka, wird keine Gefahr beseitigt, im Gegenteil, hier sind es im übertragenen Sinne die Riesen, also die Gefahr selbst, die gegen das Volk, gegen letztlich alle Völker der Welt kämpfen, eben weil diese Völker eine Gefahr für die Riesen, sprich die Mächte hinter allen Regierungen sind.
Nicht die Regierungen, die Riesen, die die Völker bedrohen, werden vernichtet, sondern die Monstermächte kämpfen mit den Waffen des Tapferen Schneiderleins gegen alle Völker, gegen die Menschheit an sich, denn die einzelnen Völker, Religionen, Ideologien werden gegeneinander aufgehetzt in derselben Art und Weise, wie das Schneiderlein die wirklich bösen Riesen ausser Kraft und Macht setzte.
Im Märchen zerstörte das Gute, das Pfiffige, das Listige das Böse in Form der beiden Riesen oder des Drachen, in der heutigen Zeit, also seit Beginn des 20. Jahrhunderts versucht das Böse schlechthin sehr sehr sehr erfolgreich alles Gute zu vernichten – eine totale Umkehr !!!!

Im Märchen schliefen die bösen Riesen, in der völlig umgedrehten Realität schläft das gesamte Volk, schläft die Menschheit und die Riesen greifen an, nein, sie lassen angreifen, eben durch ihre Hintermänner und Hinterhintermänner und Hinterhinterhintermänner, so dass die wahren Täter niemals ans Licht gelangen, man sie niemals belangen kann und sie dergestalt immer schrecklichere, immer listigere, immer verheerendere Großangriffe in Form von Kriegen, Weltkriegen oder eben jetzt Großattentaten , Flugzeugabstürzen usw. in Auftrag geben können.

Es geschieht einfach so wie das Schneiderlein einfach die Steinchen vom hohen Baum herunterfallen liess und dabei in absoluter Sicherheit war, geschützt durch die Höhe und niemals entdeckt durch die Riesen.
Bis heute kenne die wenigsten Forscher die Hintergründe des Attentats auf das Thronfolgerpaar, man weiss nur, dass das vordergründig der Auslöser des Ersten Weltkrieges war. . .
So ging es weiter mit Hitler, diesem bis heute für die meisten völligen Rätsel, über das ich meine neuesten Erkenntnisse auch hier auf meinen Blogs das erste Mal weltweit „bekannt“ gemacht habe mit Schlussfolgerungen ungeheuren Ausmasses, die bisher kein einziger Historiker oder Wissenschaftler auch nur ansatzweise so folgerichtig analysiert hat, aber solche Analysen sind nun mal Ausnahmen und werden von ganz ganz wenigen gelesen und von noch weniger Menschen auch verstanden.
Weiter geht es mit dem Mord an JFK, auch scheinbar aus „heiterem Himmel“, mit 911 und unzähligen Inside Jobs, False Flags und und und.
Immer war das Schneiderlein-Schema: die Riesen schlafen, hier die Menschheit schläft und irgendwer hat den geheimen Auftrag über viele Mittelsmänner gegeben, einen Großanschlag, ein Attentat zu starten, hinterher weiss niemand mehr, wie es dazu kam, wer „verantwortlich“ war usw.. Immer dasselbe: man könnte zu jedem dieser Großereignisse viele hochkarätige Menschen auswählen, die könnten ihr ganzes Leben damit zubringen, die Hintergründe zu erforschen und würden meist doch nur an der Oberfläche kratzen, die Wahrheit bleibt für immer verborgen, die Akten werden ausgerechnet von Regierungsseite über 20, 50, 100 oder 200 Jahre vor der Öffentlichkeit verheimlicht: top secret und niemand fragt nach, es sei denn, er mag sein Leben riskieren.

Das und genau das ist eben auch unsere Platon Situation. Wir sitzen in der Höhle und sehen letztlich nur die Schatten der Ereignisse, die sich hinter unseren Rücken real abspielen. Da wir aber nur diese Schatten sehen, können wir nur mutmassen, was wirklich geschieht und müssen uns darauf verlassen, dass die Medien es uns richtig erzählen, aber genau da liegt der Hase im Pfeffer, denn es war in der hier behandelten Zeit immer die einzige Aufgabe und Absicht der Medien, die Menschheit zu belügen, denn diese Medien sind ja Teil, wichtiger , wichtigster Teil der absoluten Dunkelmächte, die hinter all den Kriegen, Anschlägen, Attentaten stehen.
Von daher gibt es gar keine echte, unumstößliche Wahrheit. Wer einmal ein weisses Tuch mit wirklich tiefroter, echter Tinte durchtränkt und getrocknet hat, der kann alles Mögliche versuchen, er bekommt das Tuch niemals mehr strahlend weiss als sei nichts geschehen. Es gibt dann immer diverse Annäherungen an die Wahrheit, so wie ich es in meinen Blogs ja auch versuche, jetzt beim 46. sten Blog !!
Es ist wie bei Kinderspielen, wenn uns die Augen verbunden werden und wir erraten sollen, wer von einem halben oder ganzen Dutzend Kindern uns an der Schulter berührt haben könnte. Wir müssen den Druck, die Heftigkeit diesem Dutzend zuordnen und die Berührung kommt wieder aus „heiterem Himmel“ und wir sind in Platons Höhle, können die Augen ja nicht öffnen . . . .

Das Furchtbare an diesen Angriffen „aus heiterem, eher trüben Himmel“ ist eben auch, dass uns von diesen dunkelsten aller satanischen Mächte, die im Besitz ALLER REGIERUNGEN sind, gezeigt werden soll, dass wir nie mehr und nirgends mehr auch nur halbwegs sicher sein können.
Der Angriff ihrer SCHERGEN, Söldner und Ganoven kann immer und überall auf der Welt erfolgen.
Das wollen „sie“ uns, den Völkern, der Menschheit, zeigen . . . .

Damals zerstörten Gruppen, die diese Mächte die „Taliban“ nannten, unersetzliche Kunstwerke, riesige Figuren, Jahrtausende alt.
Wir Europäer sahen das als barbarische Tat von Unzivilisierten, von Unmenschen an. Bei uns könnte so etwas jemals passieren – glaubten wir.
Falsch, völlig und vollkommen falsch. Bei uns ist Schlimmeres, viel viel Schlimmeres tausendfach geschehen, allein wenn wir die Zerbombung Dresdens und aller, aller, aller kleineren, mittleren und größeren Städte durch die Engländer während des Zeiten Weltkrieges betrachten : jeder einzelne Angriff ein unermesslich widerliches, gemeines Kriegsverbrechen, mit dem man in der zivilisierten Welt niemals rechnen konnte. Trotzdem haben die satan. Hintergrundmächte die Englische Regierung so vollkommen beherrscht, dass all diese Menschheitsverbrechen ohne Eingreifen der Weltöffentlicheit möglich waren, denn diese Weltöffentlichkeit war genau wie die deutsche Regierung letztlich von denselben satanischen Mächten gesteuert. Es gab und gibt wohl immer noch einen „Obersatan“, der alle Fäden in der Hand hat, wohingegen die Völker irrtümlich meinen, es gäbe verschiedene Regierungen, die jeweils die Interessen der jeweiligen Völker dienen – so steht es in den KINDERBÜCHERN, so wurde es ihnen schon in den Volksschulen aufwärts, heute in den Krippen erzählt – nichts, aber auch gar nichts davon ist wahr.
Notre Dame hat eindeutig nach Dresden bewiesen, dass alle Kulturgüter dieser Welt von eben jenen dunklen satan. zerstörerischen, blutdürstigen Mächten zerstört werden können: Anruf genügt.
Wieder heißt die Lektion: nichts ist sicher,, niemand ist sicher, wir, die Teufelsmächte, die alles beherrschen, verdeckt beherrschen, können jederzeit zuschlagen wie der in den Hühnerstall eingeschlichene, eingedrungene Fuchs, nur dass hier die Füchse absichtlich zwecks Verbreitung von Angst, Terror, Furcht, Unsicherheit von jenen Mächten eingeschleust werden, so wie Merkel seit spätestens Herbst 2015, letztlich seit der Einschleusung der überhaupt niemals nötigen Italiener als „Gastarbeiter“ und erst recht nicht der Türken, die man gezielt einschleuste, nachdem der Widerstand gegen die fremden Italiener gebrochen war . . . .
Das ist das Schema, an diesem Schema „könnt ihr sie erkennen . . . . „

Es wäre dasselbe, wenn ich mit irrsinnigen, beunruhigenden Geräuschen unterschiedlicher Lautstärke alle Menschen aus dem Schlaf reissen würde, um dann in den Medien verlautbaren zu lassen, dass die Menschen sich all das entweder nur einbilden oder dass es ganz natürliche Geräusche seien oder aber dass das eine Strafe der Götter sei oder gar noch „des Gottes“ sei, weil irgendwer nicht folgsam genug gewesen sei.
So kann man die ganze Menschheit terrorisieren, was mit all dem Terror seit spätestens dem Beginn des 20. Jahrhunderts ja auch getan wird . . . .


Standard

Facebook, Google, YouTube, die sogen. Regierungen und das geknechtete Volk oder: „Der Hund und der Sperling“, ein Grimmsches, ein deutsches, ein germanisches Märchen

Ihr seht, all diese endlosen, gegen jedes natürliche Recht, gegen jede Menschlichkeit und selbstverständlich auch gegen alle wahrhaft göttlichen Gebote verstossenden Sperrungen haben auch etwas Gutes.
Nicht nur dass sie uns freie Zeit schenken, die wir früher den Überwachungsnetzwerken geschenkt haben – gratis und freiwillig, hoffend, diese diversen Netz“werke“ würden uns, den Völkern und Menschen, den Sprechern der Welt Gehör, weltweites Gehör verschaffen statt wie jetzt uns in dunkle, abgeschirmte „Kerker“ sperren, uns vorgaukelnd, sie seien trotzdem die Sprachrohre der Welt, wo sie doch bestenfalls nur deren Abflussrohre sind, nein, sie sorgen auch indirekt dafür, dass wir uns den wahren Einflüsterungen unserer wahren Götter noch weiter öffnen als eh schon und dass hoffentlich täglich, stündlich weltweit ein paar mehr dazu kommen, die ihre Augen und Ohren und Sinne den Propagandamedien gänzlich verschliessen und diese lediglich nutzen, um sie anhand ihrer Propaganda und Lügen zu entlarven und zu überführen, um anderen, noch Schlafenden, Eingeschläferten die Augen und Sinne zu öffnen, sofern noch LEBEN, wirkliches, wahres LEBEN in ihnen ist.
So lausche denn auch ich umso mehr, umso feinsinniger diesen Stimmen, diesen Einflüsterungen, diesen ständig uns suchenden Intuitionen, die unser Herz und unsere Seele empfangen und versuche ihnen hier Ausdruck und Gehör zu verschaffen.
Und so las ich gestern vor dem Einschlafen noch das wiederum geniale Grimmsche Märchen vom Hund und dem Sperling, das leider zu den weniger bis gar nicht bekannten Märchen zählt.
Und wie es echte Literatur, beseelte Literatur und Kunst IMMER anstellen – daran erkennt man echte, beseelte Kunst ja erst als solche – wirkt sie selbst wie eine heilsame Medizin in uns oder wie ein Samen, der auf fruchtbaren Boden fällt und zu einer wunderschönen Pflanze, egal ob Blume oder Frucht oder gar Baum heranwächst.
Und so ging dieser Samen in Form des Märchens schon sehr schnell auf, offenbar bin ich ja ein solcher fruchtbarer Boden.
Das Märchen kommt so unscheinbar zuerst daher, entlädt sich aber langsam und gewaltig wie eine Beethovensche Symphonie, die mit unserem germanischen Geist in Resonanz tritt und uns innerlich mitreisst – im positivsten Sinne.
Es ist auch insofern ein urdeutsches, germanisches Märchen als der Hund eben logischerweise auch ein Schäferhund ist. Dieser wird von seinem Herrn schlecht behandelt, ihn gar hungern läßt. Statt sich zu wehren geht dieser Schäferhund, nachdem er das Elend so lange ertragen hatte, traurig fort.
Nun kommt kein anderes Herrchen oder Frauchen, auch kein anderer Hund, sondern ein kleiner Sperling, der ihn fragt, warum er denn so traurig sei.
Und nachdem der kleine Sperling sich die Geschichte angehört hat – man vermutet es kaum – sorgt sich dieser kleine Vogel liebevoll (!!) um den hungrigen Hund, indem er zuerst zu zwei Metzgern geht, dort mit all seiner Kraft Fleischstücke von der Theke holt und zu Boden fallen läßt, damit der Hund sie sich vom Boden holen und fressen kann und dann mit ihm zum Bäcker geht, wo er dasselbe mit Brötchen macht.
Im Grunde unvorstellbar, wenn man den kleinen Vogel und den großen Schäferhund bedenkt und wenn man bedenkt, wie herzlich und liebevoll und vor allem tatkräftig, mutig und fast aufopfernd das kleine Vögelchen für den großen Hund, der jahrelang so lieblos behandelt wurde, sorgt. Eine absolut rührende Liebe im Tierreich, die selbstverständlich umgehend von unserem Unterbewußtsein oder Herzen auf menschliche Bereiche übertragen wird, bei Kindern geht das eh automatisch, programmierte Menschen haben da vom Bewußtsein vielleicht eher eine Sperre, eben durch die Fremdprogramme, die Matrix.
Jetzt wird es allerdings ganz ganz traurig, denn dies war nur das Vorspiel. Der Hund ist glücklich und satt und legt sich müde vom lang ersehnten Fressen schlafen und zwar einfach auf die Landstrasse, die damals natürlich kaum befahren war.
Und jetzt müssen wir alle umspringen auf hunderte von heutigen, ähnlichen, parallelen Situationen, nicht wo wir schlafen, sondern wo wir ausgeliefert sind, Gutes erwarten, weil wir selber gut sind oder uns zumindest bemühen, es zu sein, sondern wo wir hilflos fremden Mächten, die wir womöglich auch noch gewählt zu haben meinen oder die sich uns als vermeintlich gewählte, vermeintlich kompetente, vermeintlich mächtige Institutionen oder Personen oder Behörden, was auch immer Macht ausübt über uns, entgegentritt.
Während der nach langem Darben endlich nicht mehr hungrige Hund schläft und der Sperling wacht, nähert sich ein Fuhrwerk. Es ist klar und verständlich, dass dieses Fuhrwerk mit Fuhrmann und drei Pferden und beladen mit 2 Fässern Wein, ausweicht, so wie es jedes Fahrzeug machen würde und wie es übertragen auf uns heute in jeder rechtlich und menschlich klar erscheinenden Situation uns Menschen, dem Volk gegenüber Institutionen und Personen auch machen sollten – in alltäglichen Situationen, wenn wir bedürftig sind, wenn wir ungerecht behandelt werden, wenn wir unsere menschlichen Grundrechte ausführen möchten oder wahrnehmen.
Nicht so in diesem Märchen. Der Fuhrmann scheint nicht auszuweichen. Daraufhin fliegt der kleine Sperling wiederum sehr mutig und verantwortungsvoll zu ihm, ruft ihm zu, er solle den Hund bitte nicht überfahren, andernfalls er, der Sperling, ihn arm machen werde.
Daraufhin peitschte der Fuhrmann seine Pferde, trieb sie über den Hund und tötete ihn, zumal er glaubte, der kleine Sperling könne ihm eh nichts anhaben.
Nun, das genau ist die Situation der Völker dieser Welt gegenüber so gut wie ALLEN REGIERUNGEN, die bildlich gesprochen ihre Völker totfahren, so wie das Merkel das Deutsche Volk bereits so gut wie totgefahren und zerstört hat.
Der kleine Sperling, der zuvor ja schon sehr zupackend war, sagt sich aber nicht, dass der Hund nun eh tot ist und er, der kleine Vogel gegen den Fuhrmann und seine drei Pferde nichts ausrichten kann und die Welt nun eben leider schlecht sei, denn jetzt kommt das Grimmsche Märchen, kommt das Volk, kommen die Götter, die durch die Märchen zu uns sprechen, erst so richtig in Fahrt.
Der Sperling sagt also dem Fuhrmann klar und direkt, dass dieser Mord an seinem Freund, dem Hund, den Fuhrmann um „Karre und Gaul“ bringen soll. Woraufhin der Fuhrmann, also die sogen. Regierung und ihre Vasallen in Justiz, Polizei und Behörden usw. , nur lachet: denn was will dieser kleine Vogel denn schon bewirken.
Wir sehen darin hoffentlich sehr deutlich in diesem sehr alten Märchen schon, dass kein Mensch und erst recht kein noch so kleines Tier unbedeutend und machtlos den Übeltätern welcher Provenienz auch immer und wie scheinbar mächtig auch immer sie sein mögen, ist.
Nur die heute Herrschenden und ihre Institutionen, Medien, allen voran das Fernsehen, das man eh meiden sollte wie die Pest und Schlimmeres, haben die Völker so konditioniert, dass sich diese für machtlos halten, selbst die Menschen selbst, wo hier doch schon ein kleiner Sperling Macht zu haben scheint.
Es bleibt allerdings nicht beim Schein, der Sperling macht seine Warnung wahr.
Platz ist bekanntlich in der kleinsten Hütte – jedenfalls als die Deutschen einmal EIN VOLK waren und zusammenhielten – und Macht ist selbst in der kleinsten Kreatur – wenn sie, diese Kreatur eben einen Willen hat, Ehre hat, Ungerechtigkeit und Unrecht zu bekämpfen bereit ist, so wie uns Völkern und Menschen dieser Erde zur Zeit unvorstellbares Unrecht, Unglück, Vernichtung, Überwachung angetan wird und wir mit offenen und geheimen Kriegen und Vernichtungswaffen vom 5 G bis zu den Chemtrails und und und überzogen werden von den weltweiten satanistischen sogen. Regierungen. . . und uns wehren m ü s s e n .
Nun, während und weil der Fuhrmann sich nicht einmal um den von ihm absichtlich trotz Warnung totgefahrenen Hund kümmerte, flog ihm der Sperling hinterher und zerpickte erst den einen, dann den anderen Stopfen der beiden Weinfässer, so dass der gesamte Wein ausfloß.
Um es kürzer zu machen – ich habe euch hoffentlich eh dazu angeregt, das Märchen selbst zu lesen – der kleine Sperling rächte seinen totgefahrenen Kameraden nicht nur durch den ausgegossenen Wein, er hackte auch seinen zwei Pferden nacheinander die Augen aus und liess dadurch den Karren umkippen, genau wie es es dem Fuhrmann vor und nach seiner Tat angedroht hatte. Das dritte Pferd erschlug der Fuhrmann selbst, als er mit seiner Axt den kleinen Sperling erschlagen wollte.
Nebenbei bemerkt: gerade als ich dies hier schreibe erhalte ich vom größten Nachrichtenportal der gesamten Schweiz die Meldung, dass WELTWEIT (!!!!) Facebook, WhatsApp und Instagram „down“ sind – es scheint loszugehen, der Sperling nimmt endlich Rache !!!!
Synchronizität pur, vielleicht haben meine Gedanken, hat mein Bewußtsein auch dazu beigetragen, denn wir sind unglaublich viel mächtiger als uns eingetrichtert, eingehämmert wurde und wird – wie dieses Märchen uns zeigt !!!!

Aber unser Märchen geht weiter und ist noch lange nicht zuende, genau wie der unendliche Rachefeldzug der Völker dieser Erde gegen seine Peiniger, nicht nur die sogen. Regierungen, die nichts weiter als dem Satanismus verschriebene Vasallen, also verlorene Seelen und geistlose Körper der wahren Machthaber, nämlich u.a. die Besitzer der gesamten Bewußtseinsindustrie, also der gesamten Print-, Film-, Musik- und Sendemedien einschliesslich dieser gerade weltweit zusammengebrochenen NETZwerke sind, so wie dieser Rachefeldzug noch nicht einmal richtig begonnen hat.

Als der Fuhrmann nämlich nach Hause zu seiner Frau kommt und ihr von seinem Verlust – nicht von seinem Mord – berichtet, berichtet ihm diese, dass ein kleiner Vogel „alle Vögel auf der ganzen Welt zusammengebracht“ hat und diese „über unseren Weizen hergefallen“ sind und ihn aufgefressen haben.

Genial ist der „Refrain“ des Fuhrmanns nach jedem Akt der Rache und der Wahrmachung der Prophezeiung des Sperlings: „ Ach, ich armer Mann!“ worauf der Sperling i m m e r umgehend antwortet: „Noch nicht arm genug! Fuhrmann, es kostet dich noch dein Leben.“
Das ist so genial angelegt, gerade in der Wiederholung, wo doch der Fuhrmann zuerst nicht einmal glaubt, dass der kleine Vogel ihm überhaupt etwas anhaben könnte – schon vor seiner Tat, als er noch hätte „umkehren“ können.
Genauso sollte und wird es mit Hilfe der Götter und der wenigen aufrechten, also denkenden, fühlenden Menschen den Verbrechern und Vernichtern an dieser Schöpfung, die uns zur Wahrung in die Hände gegeben wurde, damit wir sie hüten, bewahren und vermehren, auch gehen, die immer noch glauben, sie kämen unbehelligt und ungeschoren davon von ihrem Vernichtungswerk.

Es geht aber selbstverständlich noch weiter, denn das Wort des Sperlings bleibt und wartet auf seine Erfüllung. Der Fuhrmann wird „bös und giftig, ganz toll und blind vor Wut“, zerschlägt die Fensterscheiben als er wiederum den Vogel erschlagen will. Nun überschlagen sich die Ereignisse wie in einem „modernen“ Aktionfilm. Es gelingt dem Fuhrmann doch, den Sperling zu fangen, seine Frau bietet sich an, ihn totzuschlagen, doch der Fuhrmann will ihm noch einen schlimmeren Tod bereiten und ihn verschlingen. Dieser kommt aber wieder aus dem Magen hoch in den Mund und ruft ihm von neuen entgegen, dass es ihn doch das Leben kosten werde.
Schlußszene: der Mörder des Hundes bittet seine Frau, den Sperling in seinem Mund mit der Axt zu erschlagen, sie holt aus, verfehlt den Sperling, der munter davon fliegt, erschlägt aber dadurch ihren Mann, der „tot hinfällt“. Der Vorhang fällt aber nicht, denn es ist ein (wahres) Märchen, also Realität, kein Schauspiel . . .

So endet also ein böses, verdorbenes, aber auch argloses, verantwortungsloses „Herz“, so endet der Mord an einem deutschen Schäferhund, wo keine weltliche Macht auf Erden den Fuhrmann je belangt hätte, wohl aber die Macht der Worte des Märchens, die unscheinbarste Kreatur, aber mit enormer Liebe und andererseits auch enormer menschlich göttlicher Rache ausgestattet, rächt eine verstoßene Kreatur, den Hund. . .
Eine extrem rührende, extrem mächtige, grandiose Geschichte, die jeden Menschen dieser Erde aufrütteln sollte zu handeln, wo selbst ein kleiner Sperling in der Lage ist, einerseits mit viel Liebe begangenes Unrecht zu erst wieder gut zu machen, dann aber auch neues Unrecht und Verbrechen so gnadenlos zu rächen, daß es uns mit der gleichen Gewalt erfaßt wie die größten Werke der besten Komponisten des großartigsten Volkes der Germanen, der Deutschen, der Guten, der Goten und und und, der Freunde und Geschöpfe der Götter.

Und wenn wir an den sicher vorher sehr wohlhabenden Fuhrmann denken, denken wir an jeden einzelnen, der sich zum Vasallen und Kriecher des winzigen Völkchens macht und gemacht hat, um zwecks Macht- und Gelderwerb, also Korruption und und und die gesamte Menschheit zu unterjochen und durch Kriege, Vergiftungen, Impfungen, Chemtrails, Gehirnwäsche durch alle nur denkbaren Medien zu zerstören und letztlich die gesamte Schöpfung vernichtet.


„Goldman & Sachs und Co, es kostet dich / euch noch dein / euerLeben“ und nicht nur das Leben, beileibe nicht nur das !!
Das ist und darin besteht die wahre Macht der Märchen, die wie der Sperling auch unscheinbar und klein daherkommen, von eben diesen Medien klein gemacht worden sind und nun zu ihrer wahren Größe und Macht wieder gebracht werden – indem man sie hervorholt, liest und interpretiert, also auf die GEGENWART anwendet: genau dafür wurden sie so und nicht anders geschrieben – vom Volk, von den Götter, von wem auch immer.
Und wenn sie noch gelesen und verstanden werden, dann werden sie niemals sterben und ewig leben!!

Ein kleiner Nachtrag mit Blick auf unsere Geschichte und das sogen. „Rechtssystem“:

Jetzt könnten sich hier nun einige Fragen ergeben, z.B. solche nach der Verhältnismäßigkeit.
Das gerade enttarnt aber den oder die Vertreter des jüd.-römischen „Rechtssystems“, das so undeutsch ist wie nur irgend etwas.
Keinem Geringeren als „unser“ Johann Wolfgang von Goethe, der auch nach Hunderten von Jahren über jeden Zweifel himmelhoch erhaben ist, war kaum etwas so verhaßt wie das jüd.römische „Recht“. Kein Geringerer als der berühmte Götz von Berlichingen hat dazu Goethes weltweit immer wieder zitierten Worte – vielleicht das Einzige, was heutige Schüler von Goethe durch Zufall noch von irgendwoher aufschnappen und es nicht einmal zuordnen können – die berühmtenWorte: „Lecke er mich am Ar…“ So viel zu einem Unrechtssystem, das solche Fragen zu stellen wagt.

Das Geniale an diesem Märchen ist ja gerade, dass es sich ebenfalls gegen dieses irre, völlig undeutsche Unrechtssystem stellt, und das so souverän und erhaben mit diesen wunderbar sanft daherkommenden, ungemein knappen Entgegnungsworten des Sperlings:“ Noch nicht arm genug.“ Mir läuft es warm nicht eiskalt den Rücken herunter und befriedigt mein germanisches Herz, wenn ich diese Worte lese oder sie mir wieder einfallen.
Jeder – sorry – stinknormale Richter würde Krämpfe bekommen beim Lesen dieses Märchens, eben weil er völlig programmiert, fehlprogrammiert, entseelt, entmündigt, des Denkens nicht nur befreit, sondern im Laufe der Zeit beraubt wurde durch die Unmenge idiotischer, wahnsinniger, völlig unsinniger Paragraphen , die nur gemacht wurden, um findigen Rechtsanwälten, wenn der Klient genug Geld auf den Tisch legt, Schlupflöcher zu lassen, die Verbrechen zu guten Taten und gute Taten zu Verbrechen werden lassen, denn das ist der Kern dieses sogen. Rechtssystems.
Diese Richter hätten schon Probleme mit dem ersten Fass Wein. Sie würden anhand von irgendwelchen undeutschen, unmenschlichen Tabellen zuerst den Wert des Hundes ermitteln, um ihn dann gegen den Wert des vergossenen Weines gegenzurechnen und vielleicht zu dem Schluss kommen, dass der Sperling schon nach der Hälfte oder früher das Fass wieder hätte verschliessen müssen – die Sache – und im dekadenten jüd.röm. Unrecht gibt es nur Sachen, denn alles Menschliche, alles Göttliche wird in diesem satanistischen System auf Sachen reduziert, schliesslich kennt der Teufel keine Gefühle – er kennt so manches nicht . . . .

Der Verteidiger des Fuhrmanns, wenn er, was zu erwarten wäre, da es offenbar ein reicher Fuhrmann ist oder war, wird dem Hund sogar noch die Schuld geben, schliesslich hätte er verkehrswidrig auf der Strasse geschlafen, was ganz sicher ein Straftatbestand nach satanischem geltenden Recht sei. Jeder Richter hätte ihm da voll zugestimmt, es wäre nie zu einem Verfahren gekommen, zumal auch der einzige Zeuge, der Sperling als Vogel und Tier gar nichts rechtsfähig sei und man auf seine Aussage keinen Pfifferling geben könne.
Am Ende hätte er noch für alle Kosten, angefangen beim Wein bis hin zu den beiden Pferden und dem Wagen „haften“, ja ins Gefängnis müssen. . . Alles andere haben ja ganz offensichtlich die himmlischen, göttlichen Mächte in die Wege geleitet, so etwas kennt das römisch jüd. satan. Recht eh nicht.

Hier im deutschen Märchen geht es aber eben NICHT um „Sachen“, es geht um Gefühle, es geht um meinetwegen Seelen und da ist es vollkommen gleich, ob ein Tier oder ein Mensch zu Schaden kommt, ob menschliche oder tierische Gefühle verletzt werden.
Ähnlich ist es übrigens, um etwas abzuschweifen, mit echten Sachwerten, also Bodenschätzen. Auch da würde das Märchen, sprich echtes, deutsches Recht greifen, wenn aus Profitgier Bodenschätze geraubt, Bäume abgeholzt werden und Gewässer vergiftet werden, nur um das einmal zu Bedenken zu geben, wie weit so ein Märchen, richtig interpretiert und echt durchdacht, greifen kann, für was man es wirklich gebrauchen kann – es ist wie gesagt und dargelegt, absolut zeitlos.

Es ist zwar „nur“ ein Hund, der leidet und absichtlich gefühllos gemordet wird, aber dieser Hund ist schliesslich auch mit allem auf dieser Erde verbunden, genauso wie der Sperling. Beide sind nicht zuletzt durch Seelenbande, durch Gefühle der Liebe, des Sich Kümmerns verbunden, das und nur das zählt.
Der Fuhrmann dagegen hat gegen all diese Gefühle, gegen alles Lebendige, Menschliche verstoßen, für ihn zählen eben als Kaufmann auch nur die Sachen; die Pferde, der Wein, der Karren und für seine Frau der Weizen, der komplett von allen Vögeln der Welt aufgefressen wird – als Strafe, als Zeichen des „SO NICHT!“
Die ganze Schöpfung wehrt sich letztlich gegen diesen Kaufmann, Fuhrmann, der sicher auch jenem winzigen Völkchen entstammte . . .
Wenden wir uns nun auf allgemeiner Ebene der Verhältnismäßigkeit der Mittel und der Strafe zu.
Wenn ein einzelner Fuhrmann, seelenlos und gewissenlos wie er nun mal ist, mit dem Leben letztlich bezahlt für dieses unnötige Blutvergießen und das Auseinanderreissen der wunderbar mitfühlenden Beziehung zwischen dem geschundenen, traurigen, fast dem Verhungern ausgesetzten und doch alles ertragenden Hund und dem Sperling, der ihn nun quasi mütterlich versorgt und ihm hilft und ihn beschützt, wie sieht es dann, wenn wir, was wir wenn schon nicht müssen, so doch unbedingt sollten, wenn wir unseren Ahnen und Göttern treu bleiben wollen, wie sieht es dann im größeren Maßstab aus?
Wie sieht es aus, wenn nicht ein Hund zu Tode kommt durch Unachtsamkeit, Unmenschlichkeit, Bürokratismus, Nicht Hinsehen wollen usw. ?
Diese Frage müssen wir uns stellen und die Antwort ist mehr als eindeutig !!
Mehr noch müssen wir uns anhand dieses wunderbaren Märchens die Frage stellen, wie es in noch weiterem Maßstab aussieht, etwa wenn sogen. Führer die ihnen zur Obacht anvertrauten Soldaten unachtsam und gefühllos in Kriege schickt, mehr noch, wenn solche Führer ihre Soldaten einsetzen, diese erfolgreicher sind als diesem Führer aufgetragen wurde, etwa von fremden, möglicherweise jüd.Mächten . . . Was, wenn diese, sagen wir deutschen Soldaten und Truppen so erfolgreich sind, dass sie ohne eigene menschliche Verluste einen ihnen von Fremden hinterhältig und hinterlistig aufgezwungenen Krieg schon sehr sehr früh beendet haben ( Stichwort Dünkirchen ), einfach weil der Feind, der im Auftrag wahrscheinlich, so nehmen wir einfach mal an, dieses winzigen Völkchens angezettelt hatte.
Nehmen wir weiter an, dass dieser nennen wir ihn weiter mal „Führer“, da er selbst zu diesem Völkchen genetisch und auf geistiger, meinetwegen manipulierter Ebene gehört, den Krieg einfach nicht beenden möchte, weil, sagen wir mal – denn eine andere Erklärung ist ausgeschlossen, zu 100% ausgeschlossen, weil noch nicht genug der „eigenen“, sprich deutschen Soldaten ihr Leben gelassen haben, weil noch nicht genug oder gar kein Leid entstanden ist, weil keine Söhne und Töchter ihre Väter, keine Frauen ihre geliebten Männer verloren haben.
Nehmen wir an, dieser Führer liesse den von Fremden gegen dieses ihm anbefohlene Land losgerissenen Krieg so lange führen, nicht nur bis genug Blut geflossen, genug Unheil, Leid und Schmerzen verursacht wurden, sondern bis dieses gedemütigte Volk wider aller Mühen und obwohl seine Soldaten die tapfersten, edelsten, moralisch höchst stehensten der Welt und ihrer Weltgeschichte sind und waren, durch ungeheure List, Hinterlist, Verbrechertum und Lügen „besiegt“ worden wäre und genug seines Landes, seiner Städte zerbombt und dem Erdboden geichgemacht worden wären – was für eine Strafe würde dieser Sperling diesem Führer und seinen Tausenden Gleichgesinnten, all diesen Erzsatanisten, Warlords, Kriegsführern und –verbrechern zukommen lassen . . . .Ich überlasse es jedem selbst, diese Frage zu beantworten.

Aber an den Millionen, allein schon an den 15,4 Millionen nach dem Krieg hinterrücks, brutal ermordeten und vorher von den Alliierten wehrlos gemachten Deutschen sehen wir die seismographischen Ausschläge und die Verhältnismäßigkeit, die uns Deutschen unser urdeutsches Märchen vom Hund und dem Sperling aufzeigt und als Erbe und vor allem als Richtschnur im doppelten Wortsinn „aufgibt“.
Wie müßte eine Merkel, die Fremde mit unendlicher List wie alle Kanzler Deutschlands zur Führerin gemacht haben, wie müßte eine solche Kanzlerdarstellerin oder gar jeder einzelne, irrsinnig viele Angriffskriege, beginnend mit der Vernichtung von 60 Millionen Indianern und all ihren gar nicht zu zählenden Tieren führende amerikanische Präsident bis hin zu Herrn Trump, der noch mehr Bomben abwerfen liess als sein schwarzer Vorgänger und sich nun selbst als Krönung zum Friedensnobelpreis vorgeschlagen hat, wie müßten die von unserem Sperling behandelt werden, allein Merkel, eine Frau, die gerade ein ganzes Volk zerstört und damit letztlich die Schöpfung selbst. . . .



Standard

Ja hey, wo leben wir eigentlich?? Was ist Fake, was ist real, was ist alles „dazwischen“. . . ?

Wir leben inzwischen in einer so mit FAKE versetzten Welt voller echter und falscher Falschmeldungen, dass es inzwischen sinnlos erscheint, sich überhaupt noch mit Nachrichten zu beschäftigen.

Jeden Schritt, den wir auf dieser medialen „Eisfläche“ machen, müßte von allen Seiten her beleuchtet, abgedeckt, rückversichert und mehrfach von einander unabhängigen Stellen untersucht und für „richtig“, für „sicher“ befunden worden sein – und trotzdem können wir jederzeit ausrutschen oder das Eis kann an gewissen Stellen brüchig oder dünn sein, so dass wir trotzdem stürzen oder einbrechen oder beides. . . .

Kein Ereignis, sei es ein Flugzeugabsturz, eine Massenschiesserei, ein Attentat auf diesen oder jenen, egal ob Journalist, Whistleblower, Politiker oder wen oder was auch immer ist mehr das, was es zu sein scheint.

Die Archonten haben endgültig die Oberhand gewonnen, auch wenn längst keinerlei „Hände“, keine echten Hände mehr in den Spielen sind, da alles längst digital gesteuert und erzeugt, verfremdet und erfunden wird, ein wahres Paradies der Archonten, also der Feinde der gesamten Schöpfung ( der Götter, der Menschen, der Erde an sich ).

Und selbst die Götter gerieten nicht nur ins Wanken, nein, viel krasser noch: alle Weltreligionen haben sich eineindeutig und tausendfach bewiesen als FAKE herausgestellt; wir sind Jahrtausende lang falschen Göttern, sogenannten „Religionen“ hinterhergelaufen, die selbst nicht das waren, was sie vorgaben zu sein, es waren und sind Stätten, Brutstätten der Pädophilie, der Folter, des Missbrauchs in seiner brutalsten Form, des Kannibalismus und und und, um nur die vermeintlich Römisch-Katholisch-Babylonische Kirche zu nennen, von der wir nicht einmal wissen, ob ihre wahren Ursprünge nicht weit über Babylonien hinaus zu suchen sind – was sicher ist, dass es keine „Kirche“ im religiösen Sinne ist und war, dass sie nichts mit Gott oder Göttern zu tun hat, daß sie das Unheiligste ist, was die Welt je gesehen hat und und und.

Aber eben: was ist schon eine „Kirche“? Nicht einmal das ist uns Menschen klar.

Der große Jordan Maxwell hat den Begriff einmal recherchiert, zurückverfolgt und stieß auf die ältesten Überlieferungen, die an das Märchen von Händel und Gretel erinnern: ein Kirche ist ursprünglich ein Haus, eine Hütte, die von einer alten Frau bewohnt ist, welche dort Menschen, vorwiegend Kinder hineinlockt, sie verhext, sie nicht mehr entkommen, entweichen läßt und wie das heute bei der sogen. „Elite“ in Politik, Wirtschaft, Kirche usw. Gang und Gäbe ist, „verspeist“. . . .

Wie sich die Zeiten ähneln, allein schon wenn wir dann die Päpste, die sogen. Queen und an die sogen. „Demokraten“ ( ein Deckbegriff für Kommunisten, wie ebenfalls Jordan Maxwell unbezweifelbar nachgewiesen und hergeleitet hat: alle kommunistischen Gebilde nennen sich „demokratisch“ – von der DDR bis zur Peoples Republic of China, dem größten demokratischen Staat dieser Erde. . . ) um Hillary / Bill Clinton denken, die immer noch frei herumzulaufen s c h e i n e n . . . 

Auch hier kursieren Geschichten, dass Hillary, wie sie genannt wird, a) längst verstorben ist ( dazu gibt es eidesstattliche Erklärungen ihrer Ärzte !!!! ) b) längst in Guantanamo einsitzt oder c) mehrere Leben als Klon führt. Welche der Möglichkeiten FAKE ist, wird man sehr schwer herausfinden können.

Zurück zu den Archonten und dem winzigen Völkchen, das sich ihnen per Zusicherung der Weltherrschaft mit Haut und Haaren , mit Leib und Seele seit tausenden von Jahren verschrieben hat und das seinen Archonten-Chef, der ihnen dann alle nur denkbaren furchtbaren, unvorstellbar grausamen Genozide befahl, die dieses Völkchen brav ausführte, weil ihm ja als Belohnung letztlich, also heute, ( . . .  ) die Weltherrschaft versprochen war. 

Jeder kennt die Namen dieses oder dieser Oberteufel aus dem Alten Testament.

Diese Archonten können sich nicht auf der Erde lange aufhalten, da ihr „Stoffwechsel“ dazu nicht geschaffen ist, sie waren aus einem Unglück, einem Fehler, einem Missgeschick der ursprünglichen Schöpfergöttin „SOPHIA“ geschaffen worden und hatten von ihr den strickten Befehl, sich niemals auf dieser Erde aufzuhalten, ihnen waren andere Planeten zugewiesen. Sie waren aber neidisch auf die Menschen, die etwas hatten, was sie, die Missgeschicke der Schöpfung, nicht hatten: Gefühle, menschliche Regungen wie z.B. Liebe, Freude, Glück, Schmerzen, Mitleid, Mitgefühl. 

Um es kurz zu machen und den Bogen zu spannen: es gelang ihnen auch nicht mit Hilfe dieses winzig kleinen Völkchens mit ihrer totalen FAKE-Pseudo-Religion, gestohlen und geklaut aus den Schriften der wahren großartigen, edlen Menschen, nicht, so zu werden wie wir Menschen, daher beschlossen die Archonten, dass eben umgekehrt – aus Neid / Missgunst, dem Hauptantrieb aller negativen Kräfte und Wesen und Gestalten in den deutschen Märchen – die Menschen so werden sollten wie die Archonten, also gefühllose, empfindungslose, mitleidslose, kurz lieblose Wesen. . . 

Wenn uns das bekannt vorkommen sollte, liegen wir genau richtig, dann haben wir etwas sehr sehr Wichtiges verstanden, etwas, worauf man bauen, das man unendlich ausbreiten kann, schliesslich ist unsere Computerwelt haargenau das, was diese Freunde des winzigen Völkchens und Feinde der Menschheit und der Schöpfung seit Jahrtausenden wollten: die einst gefühlvollen Menschen in eine Rasse gefühlloser Zombies zu verwandeln. . . . 

Nun, diese Archonten waren und sind eben absolute Meister der Technik, der künstlichen Welten, der Illusionen und des FAKE. Darin lag und liegt ihre Hauptstärke – sagt uns das etwas . . . ??

Übrigens könnte man nun vermuten, auch diese Geschichte sei ein Fake, sei eine Erfindung. Damit liegt man allerdings insofern völlig falsch und daneben als diese Geschichte die älteste uns Menschen überlieferte ist und die am meisten verdeckte, versteckte, zensierte – warum wohl. 

Entdeckt, also wiederentdeckt hat man sie 1948 in Ägypten, es sind die berühmten „Nag Hammadi – Schriftrollen“, von denen bislang nur ein Teil überhaupt entschlüsselt wurde.

Nun darf man raten, wer sich diese Textrollen zur weiteren Entschlüsselung „unter den Nagel gerissen hat“ – richtig, auch hier hat man den Bock Gärtner spielen lassen – sie liegen in Tel Aviv und dort liegen sie „gut“ . . . . 

Da stehen und leben wir nun mit einem „Haufen an Unwissen“ : wer sind wir? Wo kommen wir her? Welchen Sinn und Zweck hat unser Dasein? Alles Fragen, die heute eh niemanden mehr interessieren, haben wir doch das Hauptinstrument der Archonten, den Bildschirm in Form des Smartphones, des Tabletts, des Monitors allgegenwärtig vor Augen, wo wir die neuesten Fake-Nachrichten Time in Time geliefert bekommen . . . . Shit !!

Klar, da sind noch ein paar andere Fragen ungeklärt: zum Beispiel: welche Form bitte hat die Erde? Wie sieht es mit dem Mond aus, der absolut nicht das ist, was uns eingetrichtert wurde, was für die Erde in noch höherem Masse gilt.

Ein Globus ist die Erde auf gar keinen Fall, denn es gibt schlicht keinen Ball ohne Krümmung – fertig, das reicht schon, um alle Programmierten ausser Gefecht zusetzen. Billionen von Dollars haben die NASA, eine reine Freimaurerinstitution . . . , nicht dazu befähigt, auch nur ein einziges NICHT CGI – Foto der Erde aus dem sogen. „Weltraum“ zu präsentieren, zudem gibt es von dieser NASA ( = Sa T AN ) kein einziges Foto, das auch nur den Hauch einer Erdkrümmung, also die Grundvoraussetzung eines Globus, zeigt. Was wir haben, sind computergenerierte Fotos der Erde, mit einem „Zirkel“ gezogen und Fischaugenfotos des Horizonts mit Weitwinkelkameras, wo jedes Kind weiß, dass ein Weitwinkelobjektiv alle geraden Linien krümmt, je  näher desto stärker. 

Dann soll es sogar Kritiker des Flachen Erde Modells geben, aber ich habe noch nicht ein einziges noch so fadenscheiniges Gegenargument von denen gesehen oder gelesen. 

Letztlich sielt es  ja auch keine entscheidende Rolle, wie die Erde von unten aussieht, ganz sicher mal ist sie enorm tief, sicher auch mit gigantischen Höhlen versehen, die angeblich bewohnt sind. Die tiefsten Tiefbohrungen sind verglichen mit einer Orange in etwa so als sei es uns gelungen, einen Bruchteil der Schale dieser Orange zu durchstoßen – wir sind nicht einmal zur Frucht durchgedrungen, denn die Bohrer gingen nicht tiefer, es war unmöglich, das Material zu durchbohren, zumal kamen grauenhafte Geräusche von dort unten hervor . . . 

Dasselbe mit dem Firmament: man hat mit Raketen ( auf privater, also nicht militärischer, nicht freimaurerischer Weise, also ohne NASA in jenen ominösen Weltraum vorzustoßen, immer wurden die mit Kameras ausgestatteten Raketen aufgehalten durch etwas, was sie nicht durchdringen konnten, was war ein Geräusch als stoße man an eine undurchdringliche Wand wie an ein Riesenaquarium, hinter dem eben Unmengen an Wasser sich befinden. . . . 

Nun, wie dem auch sei, der Name Plan-et besagt ja auch von der Wortbedeutung her, dass etwas plan, also eben, also gerade ist. . . 

Aber das ist ja auch nur eins oder mit Mond zwei dieser Endlosthemen, mit denen man sich ein ganzes Leben lang beschäftigen kann, um dann am Ende soldatisch festzustellen, dass man NICHTS WEISS und alles auch völlig anders sein kann. . . 

Mittlerweile ist unsere gesamte Welt aber in diesen Fake, False Flag und Vertuschungs- und Verschleierungsmodus getreten, etwas, was seine Ursprünge in der Propaganda des Ersten und Zweiten Weltkrieges fand. Bekanntlich hatten die Engländer zur Propaganda gegen Deutschland eine Mannschaft von 20.000 Leuten, Männlein und Weiblein und alles, was heute so dazwischen sich tummelt, alles Vollzeitstellen, die nur damit beschäftigt waren, Falschmeldungen zu erschaffen und zu verbreiten usw..

Beispielsweise war ich heute Morgen schon mit zwei interessanten, anschaulichen „Geschichten“ dazu beschäftigt.

Max Igan, der wegen seiner sachlichen Berichterstattung zu „Christchurch“ zunächst von YouTube für sage und schreibe 3 Monate, also 90 Tage gesperrt war, der nun genau auseinander zu dividieren versuchte, was an diesem „Geschehnis“ nun echt und was „fake“ war.

Max Igan sieht in Christchurch übrigens ein 911 2.0, was zeigen soll, welche enorme Bedeutung und Tragweite er diesem „Ereignis“ beimißt, vor allem, was die Konsequenzen betrifft.

Die „Nachrichten“ sind mittlerweile nicht einmal mehr entfernt mit dem zu vergleichen, was wir früher darunter verstanden, da alles angezweifelt und gedreht und gewendet werden muss und nichts mehr für WAHR gehalten werden kann & darf.

Nachrichten sind heutzutage wie „Brocken“, die uns Menschen von sagen wir wie es ist, von diesen Archonten oder AI oder Medien, was alles dasselbe ist, vorgeworfen werden. Nicht wie Brocken Fleisch, die man hungrigen Tieren im Zoo ins Gehege wirft oder stellt. 

Eher sind es ganze Puzzles, bei denen jeder halbwegs noch Denkfähige – auch deren Zahl ist sehr sehr begrenzt durch Vermischung, durch Chemtrails, durch die unvorstellbare Strahlenbelastung schon lange vor 5 G, durch vergiftete Lebensmittel, ausgelaugte Böden und und und – sofort sieht, dass da etwas nicht stimmen kann und das angebotene, diahingeworfene Puzzle gleich auseinandernimmt, feststellt, dass Teile fehlen, beim Zusammensetzen schon ohne die fehlenden, bewußt herausgenommenen Teile ahnt, dass da etwas gewaltig faul ist, das sagt oder gar veröffentlicht und bereits wegen der Veröffentlichung des wahrlich viel stimmigeren Puzzlebildes schon verhaftet, verschriene , ausgeschlossen und schlimmstenfalls eingesperrt oder bestenfalls gesperrt wird. 

Das ist unsere heutige Situation, wenn man uns seitens der gleichgeschalteten Medien solche Brocken hinwirft, solche falsch zusammengesetzten Puzzles, die wir aber unter Strafandrohung auch nicht korrigieren dürfen. Wir müssen den Brocken fraglos schlucken, gerade wenn er als völlig falsch erkannt – wie die Kennedy-Morde, die beiden Weltkriege und ihre Verursacher usw., den Mord an u.a. John Lennon, 911 und und und, alles Geschichten, alles Brocken, die vorne und hinten nicht stimmen können.

Wandern wir „nostalgisch“, auch um den Unterschied zu sehen, zu veranschaulichen, worum es geht, einmal zurück zu den Anfangsjahren des Merkel-Regimes, als das Merkel einmal Winterurlaub machte und quasi aus dem Stand von ihren Langlaufskiern rückwärts auf ihr sicher umfangreichstes, gewichtigstes, schwergewichtigstes Teil fiel und danach auf Krücken zu sehen war. 

Damals alles völlig normal, wenn auch die totale Lachnummer, auch wenn man über Gestellten, deren einziger Auftrag darin besteht, Deutschland zu zerstören, zu vernichten, nicht lachen sollte. Egal.

Würde solch eine Meldung heute durch die gesteuerten, gelenkten, programmierten und zum Programmieren geschaffenen Medien gehen, so dachten u.a. folgende Fragen Auf:

1. war das überhaupt Merkel, die da gestürzt ist ?

2. wenn es nicht Merkel war, welcher ihrer Doubles wird es gewesen sein?

3. wird es vielleicht sogar ein Klon gewesen sein?

4. wenn klon oder Double: wo steckt die echte Merkel?

5. ist sie vielleicht schon vor einem Militärtribunal?

6. war es ein echter Sturz?

7. wenn es kein echter Sturz war, was sollte mit dem Fake-Sturz bewirkt werden?

8. wollte man die Popularitätswerte der Kanzlerdarstellerin mit diesem Fake erhöhen?

Das sind nur einige wenige, mir fielen spontan noch viel mehr Fragen ein, die man im heutigen FAKE-ZEITALTER zu stellen hat, wo man keine Nachricht mehr als Nachricht sehen kann, sondern immer die Fallstricke, Hintertürchen usw. mit bedenken muss.

Die zweite Nachricht, genauer ein Video war das von Oliver Janisch, der die selbst für mich zunächst etwas ungewöhnliche These vertritt, die ganze Verhaftung von Julian Assange sei ein FAKE und auch im einzelnen aufzeigte, warum und wieso, woran das zu erkennen war und was wer damit bezwecken wollte . . .  

HIMMEL, da gehe ich lieber gleich draußen an die frische Luft spazieren, denn hier ist diese Luft wenigstens noch halbwegs frisch und gut und auch meine Balkonpflanzen und die Bäume draussen sind zwar alle „abrissgefährdet“ (also nicht meine Balkonpflanzen, nicht mißverstehen 😉 ) aber noch halbwegs real und nicht digital oder holographisch, auch wenn – sorry- David Ecke gerade jetzt immer und immer wieder darauf hinweist, dass selbst der Tisch „not solid“ sei, was nach der Quantentheorie ja auch stimmt, da nichts solid“ ist, auch ihr und ich nicht, aber lassen wir das erst einmal, das führt dann doch zu weit . . . 

Standard

Schneewittchen, ein urdeutsches Märchen, die Deutsche Geschichte, die Weltkriege und das Deutsche Wesen und 100 Dinge mehr . . . eine grundlegende Klarstellung von „allem“

Schneewittchen ist „schuldlos“ und ebenso ist es das gesamte Deutsche Volk, alle seine Vor- und Nachfahren !!Schneewittchen ist vergiftet worden, das Deutsche Volk ist (immer wieder bis heute !!!!) vergiftet worden, auch wenn die Mörder bislang immer unentdeckt und unterflogt wurden, weil sie sich clever und verschlagen wie sie seit 3000 Jahren sind, immer ausgerechnet als Opfer zu tarnen und zu verkleiden wissen, WIR finden sie trotzdem und die Welt wird sie zur Rechenschaft ziehen, da die WAHRHEIT letztlich siegen wird !!

Schneewittchen, nicht nur ein deutsches Märchen, vielleicht eines der deutschesten überhaupt, zudem noch das, welches am tiefsten mit unserer wunderbaren deutschen Geschichte verbunden und verwoben ist und das uns gleichzeitig prophetisch gewarnt hat, immer noch warnt und das uns die verhängnisvolle deutsche Geschichte so unnachahmlich erklärt wie es kein Geschichtswerk und keine Geschichtstheorie jemals erreichen könnte.

Schneewittchen hätte uns Deutschen – so die Absicht der Verfasser, die wahrhaft göttlich beseelt und göttlich inspiriert sein mussten – wenn es nicht die deutschen Götter selbst geschrieben haben – neben so genialen München wie „Der Wolf und die 7 Geißlein“, „Rotkäppchen und der böse Wolf“, „Händel und Gretel“ und das Parallelmärchen zu „Schneewittchen“, nämlich „Dornröschen“ vor allen Gefahren, Kriegen, Gewalttaten sowohl des 20. als auch des 21. Jahrhunderts vollkommen bewahren können – vollkommen, wohlgemerkt. 

Es hätte kein Schuss fallen, kein Deutscher oder Europäer je sterben müssen in den Kriegen der Mächte, die „gestern und heute und morgen“ den satan. Archonten dienten und dienen, zumal diese dunklen Mächte, verkörpert durch den schwarzen Wolf, die böse Hexe mit der immer krummen Nase (. . . an welches Volk/Rasse läßt uns alle das sofort denken?. . . ) und die böse, gierige, neidische, listige „Königin“, die nie die echte ist, sondern die sich, genau wie dieses „Volk“ es seit Jahrtausenden praktiziert, in Königshäuser einschleicht, sie unterwandert und das Böse direkt einschleppt, zumal diese dunklen Mächte jedem denkfähigen Deutschen längst bekannt waren und bekannt sind, denken wir nur an den belesenen, berühmten Dr. Martin Luther und sein Alterswerk, seine Hauptschrift schlechthin, also sein LEBENSWERK „Über die J. und ihre Lügen“. 

Wer dieses grandiose Werk, das man hier im Internet in vielen Ausführungen auch als PDF herunterladen und ausdrucken kann, gelesen und verstanden hat, der weiß genau, „wohin der Hase gelaufen ist und heute noch läuft“.

Es gibt in der gesamten WELTLITERATUR nichts auch nur annähernd so Gutes, so Erhellendes, so Augenöffnendes, so wertvolles, so Universales, so Zeitloses und vor allem so RETTENDES wie die Deutschen Volksmärchen, allen voran die oben genannten.

Kein Dichter und kein Schriftsteller und erst recht keine sogen. „religiösen Schriften“ reichen auch nur entfernt an die Genialität und „Göttlichkeit“ unserer Grimmsche Märchen. 

DAS wussten natürlich auch diejenigen, gegen die sie gerichtet waren in weiser Voraussicht eben durch ihre Universalität. Jenes oben genannte „Volk“ wusste genau, würden die Deutschen jemals diese „Märchen“ verstehen und begreifen und auf die jeweilige Gegenwart anzuwenden wissen, ihre allerletzte Stunde hätte geschlagen, sie alle wären verloren gewesen für immer, sie und ihre Herren, die Archonten in ihren vielfältigen Verkleidungen, kurz die Feinde der Deutschen, die Feinde der Menschen, die Feinde der Menschheit und generell die Erzfeinde der göttlichen Schöpfung und der Götter selbst.

Deshalb haben „sie“ schon recht früh diese wunderbaren Werke, da sie sie nicht verbieten und verbrennen konnten – schliesslich wurden sie vor den Gebrüdern Grimm nur mündlich weitergegeben – mußte sich diese listige, hinterlistige Rasse (wie sie sich selbst nennen) etwas anderes einfallen lassen und so wurden seevöllig entschärft, indem man sie als Kindermärchen abtat. Dort führten sie in den Seelen und Herzen der deutschen Kinder aber ein immerhin subversives Dasein zumindest im Unterbewußten, sie waren immer noch als „Leuchtturm“, als Wegweiser je nach Veranlagung und Denkfähigkeit vorhanden.

Damit waren sie aber ihres Wesens und ihrer Macht beraubt, denn diese deutschen Märchen hätten an den höchsten Stellen deutscher Macht Deutschen Herzögen, Königen und Kaisern den Weg weisen müssen, genau die Gruppe und die Mächtigen, die ja in den Märchen auch die Hauptrollen spielen, wenn es um Macht, wenn es um Rettung, wenn es um das Gute geht.

Leider verlief die deutsche Geschichte anders. 

Jenes wurzellose Wölkchen hatte zwar die anderen europäischen Königshäuser viel tiefer, viel vernichtender unterwandert als die deutschen, aber leider waren auch sie nicht immun gegen die „bösen Wölfe“ in diversen harmlos daherkommenden Verkleidungen, leider frassen auch sie, die J. , all die deutschen Geisslein und leider blieb die Rettung und Errettung bis heute aus, es fehlte bis heute leider dieses 7. Geißlein, das sich im Uhrenkasten versteckt hatte, um letztlich beim Eintreffen der Mutter alle zu retten und dem bösen Wolf die Wackersten in den Bauch zu legen, die ihn dann jämmerlich wie er es verdient hatte, im tiefen, tiefen Brunnen ertrinken liess.

Unser böser Wolf, der wahrlich nicht der unsere ist, hat nun fast die ganze Welt gefressen und weiss sich von keiner Seite bedroht, ein Siegfried der den Drachen tötet ist nicht in Sicht, er sitzt wohl am Computer und spielt irgendeins dieser brutalen, häßlichen Computerspiele, durch seine Cyberbrille kaum zu erkennen, neben sich ein paar angebissene Hamburger . . . 

Nun, das ist unsere Situation heute, wo die Milliarden kleiner Bildschirme die Realität ersetzt haben, d.h. an ihre Stelle getreten sind, die Märchen sind längst vergessen, nicht einmal per Mausklick werden die bösen Wölfe, die Hexen und bösen Königinnen (interessanterweise gibt es in den Märchen keine bösen Könige. . . ) im Computerspiel besiegt: klar, denn die Entwickler dieser Spiele dienen ja genau diesem erwähnten Wölkchen, wenn sie nicht selbst von dieser Rasse, von diesem „archontischen Blut“ sind.  

Ich weiß nicht, ob in den heutigen Zeiten überhaupt noch etwas zu retten ist, aber gehen wir zurück zu den oben erwähnten Märchen, speziell zu dem mehr als genialen Märchen von „Schneewittchen“, dem deutschesten aller deutschen grimmschen Volks(!!!!)Märchen.

Die Deutschen müssen mit Blindheit geradezu geschlagen gewesen sein, die Parallelen und Bezüge n i c h t gesehen zu haben, vielleicht haben einige Großmütter sie zumindest geahnt, ausgeschrieben und ausgesprochen hat sie vor mir noch niemand.

Da ist zunächst einmal die gute Königin, die einen Herzenswunsch hat, die sich also geistig nach etwas ungemein Gutem, Schönen sehnt, nach einer Tochter.

Wer nun diese wunderschöne Tochter ist, sehen, sollten wir sehen an den Farben .

Schwarz wie Ebenholz, weiss wie Schnee und rot wie Blut . . . ist es „Zufall“, dass das genau unsere preussischen, unsere wahren deutschen Farben des Kaiserreichs sind. . . ?? Wer Aldo kann Schneewittchen einzig nur sein?? Genau !!

Dann stirbt diese wunderbare Mutter, die Königin und an ihre Stelle tritt die böse Stiefmutter, die falsche Königin. Mit dem Austausch des Echten durch das Falsche, wir können ruhig das J. sagen (besser wir schreiben den Namen dieses Völkchens nicht aus. . . 😉 ), kommt das Verderben, das Unglück, nicht der Tod, auch der, aber abgemildert durch einen sagen wir „Totenschlaf“.

Interessanterweise wird Deutschland, also Schneewittchen von der neidischen, mörderischen, bösen, listigen, hinterlistigen, verkleideten Stiefmutter, Stiefkönigin dreimal ermordet, zweimal gelingt es den 7 Zwergen, das wunderschöne, bescheidene, königliche Schneewittchen wieder zum Leben zu erwecken.

Immer wieder fragen die J. den Spiegel, wer denn bitte mächtiger, edler, schöner ist und immer wieder erhalten sie die Antwort, dass es Schneewittchen sei und immer und immer wieder reagieren sie in Form der bösen Königin einzig mit Mord, mit hinterhältigen, listigen Mord.

Das erste Mal ist es real auf die Geschichte übertragen der vom Vatikan den Katholiken angezettelte, heimlich durch Listen und Ränke aller Art von den J. also den Jesuiten angezettelte 30 Jährige Krieg, wo die meisten der besten, klügsten, tapfersten Deutschen ihr Leben lassen, denkend, sie täten es für ihr Vaterland, fälschlicherweise hoffend, sie sterben für eine gute Sache, dabei war dieses Sterben der Besten der Besten das einzige Ziel, ein anderes gab es nicht, klar, der Papst wollte alle Deutschen zu Knechten, Sklaven, also zu Katholiken machen, das will er noch heute, das wollte er auch mit dem Ersten und Zweiten Weltkrieg.

Halten wir fest, dass dieser 30 Jährige Krieg also vergleichbar mit dem ersten Mordversuch der Königin an Schneewittchen war, bekanntlich durchgeführt durch den wunderschönen Schnürriemen aus bunter Seide, den die böse Stiefmutter und neidische Königin so fest zuschnürte, dass Schneewittchen keine Luft mehr bekam und tot zu Boden fiel.

Bekanntlich lösten die Zwerge den Riemen und erweckten Schneewittchen wieder zum Leben, was den Neid und Ärger und Hass der Königin nur noch mehr anstachelte, genau wie es die J. mit Deutschland lange nach dem 30 Jährigen Krieg  und dem Verlust der gesamten Intelligenz taten.

Der zweite Mordversuch aus Neid geschah dann wieder in der Verkleidung einer Krämerin und obwohl Schneewittchen gewarnt war und von den 7 Zwergen zu äußerster Vorsicht gemahnt war, war die List der J. also der Königin stärker und wiederum gelang es ihr, diesmal mit einem wunderschönen Kamm, der aber vergiftet war, Schneewittchen direkt zu töten, eben durch das Gift im Kamm, nicht indirekt wie vorher durch Abschnüren der Luft, also durch Ersticken.

Halten wir fest: nicht der seidene Schnürriemen war „schlecht“ und auch nicht der schöne Kamm, sie waren nur vergiftet und im Falle des Schnürriemens als Mordwerkzeug missbraucht. 

Um es kurz zu machen können wir den Kamm mit dem Ersten WK vergleichen und vor allem mit dem einzig und allein von J. (!!!!) ausgeheckten absolut tödlichen Zerstörungsplan von Versailles, der doppelt und hundertfach verwerflich war, ein Jahrtausendverbrechen und schlimmer, begangen am vor völlig umplanmäßig siegreichen Deutschen Volk und seiner Reichswehr. Erst im Nachhinein wurde uns Deutschen der glorreiche Sieg nach diesem hinterhältigen widerwärtigen Angriff genommen, nachdem das „gewonnene Spiel“ längst vom Schiedsrichter abgepfiffen worden war. . . !!

Mit Versailles war natürlich sehr geschickt der todsichere Grundstein zum nächsten Krieg gelegt, denn zum einen war eine siegreiche Nation um den Sieg betrogen worden, zum anderen hatte man die friedliche Nation, die nur dem angegriffenen Österreich per Vertrag zu Hilfe kommen wollte und nie etwas mit Krieg im Sinne hatte, künstlich hinterrücks und hinterhältig wider aller Realitäten auch noch zum Täter gemacht, mehr und schlimmer noch, der Sieger sollte alle „Schäden“ auch noch bezahlen und wurde durch diese J. völlig entwaffnet, all seine Verteidigungsstreitkräfte beraubt.

So als hätten wir bei einem Bankraub eine aufmerksame Polizei, der es gelingt, die Täter mitsamt der Millionenbeute zu erwischen und festzunehmen. Diese Räuberbande hätte aber Hintermänner in der Politik, also in der Regierung, die nun den Spiess umdrehen, weil auch die Justiz bestochen und korrupt ist und würde die gesamte Polizei des Bankraubs beschuldigen, die Räuberbande käme frei, sie dürften ihre Millionenbeute behalten, wohingegen alle Polizisten verhaftet und eingesperrt würden und ihre Familien die Millionen dreifach, zehnfach an eben diese Räuberbande quasi als Schmerzensgeld und Entschädigung für die vorübergehende Festnahme nach dem Bankraub auf mehrere Generationen hinaus noch „zurückzahlen“ müßten. Das wäre Versailles einmal anschaulich dargestellt: Deutschland hat neulich erst die letzten Reste der „Reparationszahlungen“ geleistet – eine durch und durch irre Geschichte.

Wie diese Familien der Polizisten auf die Räuberbande zu sprechen sein wird, die auf Generationen hinaus ihr Leben zerstört hatten, kann man sich sehr gut ausmalen, genauso erging es den Deutschen nach dem Ersten WK und innerhalb der angeblich Goldenen 20er Jahre in der jüd. Weimarer „Republik“.

Zurück zu Schneewittchen, das immerhin 2 unvorstellbar hinterlistige, heimtückische Mordanschläge überlebt hatte und auf’s Äußerste von den 7 Zwergen gewarnt war. . . 

Es nützte alles nichts, schliesslich lebte Schneewittchen, als Deutschland und die Deutschen noch, weder der 30 Jährige Krieg noch der Erste WK noch Versailles hatten es völlig zerstören können – zum Ärger der J. genau wie die überlebten Mordanschläge der Königin zu deren Ärger von ihrem Opfer überlebt worden waren.

Aber statt aufzugeben plante sie weiter und ersann einen dritten Mordanschlag, so wie bekanntlich die J. durch Versailles den Anlass für den nächsten Mordanschlag am Deutschen VOLK eingebaut hatten, nämlich A.H. und den Zweiten Weltkrieg.

Richtig gelesen: seit der Vertreibung des Deutschen Kaisers Wilhelm II wiederum durch eine hinterhältige Intrige herrschten die JesuitenKatholikenIlluminatenFreimauer usw. kurz die J. uneingeschränkt (!!) in und über Deutschland. Genau das vergessen und übersehen fast alle, die die weitere Geschichte durch die Rosa Brille zu sehen sich durchgerungen haben.

Sie übersehen, dass jener A.H. ein Erzkatholik war, dass sein Buch hauptsächlich von seinem Jesuiten(!!)Pater Stempfle geschrieben wurde und dass er obendrein u.a. auch noch einen Jesuiten als Beichtvater stets um sich hatte, von den anderen ganz zu schweigen, weil das ein neues BUCH wäre.

Kommen wir wieder zurück zu Schneewittchen und der Bösen Königin.

Himmel: es war ja nicht der Apfel, der „böse“ war, nein, nein, er war im Gegenteil wunderschön, wahrscheinlich einer der schönsten Äpfel überhaupt.

Auch das, was nach 1933 in Deutschland an echten deutschen Werten weitergegeben wurde, all das war vergleichbar mit diesem Apfel, nur es war eben von Grund auf von innen VERGIFTET. 

All diese wunderbaren Werte, wunderbaren Tugenden, Künste, alles war vergleichbar mit diesem Apfel und die List war eben, Deutschland, das ja am Boden völlig zerstört eben durch die oben genannten Mächte lag, all seiner Tugenden beraubt, all seiner Kräfte beraubt, all seiner guten Traditionen, all seiner besten Menschen beraubt, alles Deutschseins beraubt, all diesen beraubt, was Deutschland in der gesamten Welt zur beliebtesten Macht der Erde gemacht hatte, all der Fleiss, die Kreativität, die „Gutzeit“, kurz das Deutsche, all dessen war das ehemalige Kaiserreich, die WELTMACHT NUMMER EINS (!!11), hinterhältig beraubt so wie Schneewittchen zweimal hinterhältig allein wegen seiner Schönheit ermordet worden war und trotzdem wieder auferweckt sich aufgerappelt hatte.

Wie eine Pumpe mit Unterdruck arbeitet, so haben die oben genannten dunkelsten aller dunklen Mächte, die heute kurz vor der NWO, der Ergreifung der Weltmacht stehen, weil sie die USSA völlig und vollkommen untergraben und ausgesaugt haben und ihre Puppest als Präsidenten dort installiert haben, unsere Besatzer, so haben diese Dunkelmächte Deutschland nach dem Ersten Weltkrieg vor allem durch Versailles so in „Unterdruck“ versetzt, dass dieser künstliche Unterdruck, damals schon dieser künstliche, völlig falsche Schuldkomplex und Minderwertigkeitskomplex ausgenutzt werden konnte, weil dann dieses völlig „ausgehungerte“ VOLK der Deutschen alles wie ein Schwamm aufsaugen mußte, was deutsche Werte ansprach, was ihm schmeichelte, was es lobte usw. usf. 

Jeder, der dieses niedergeschossene, niedergetretene, total erniedrigte Volk mit welchen hinterhältigen verlogenen Absichten wieder künstlich und kunstvoll aufrichten wollte, aufrichten zu wollen vorgab, wenn er denn die Medien (!!!!) hinter sich hatte, die sich selbstverständlich auch „deutschfreundlich“ verkleideten und verkleidet hatten, völkisch nannte man das damals hinterhältig, weil ja die Absicht genau wie die der bösen neidischen Königin nicht das Loben der Schönheit Schneewittchens, sondern deren endgültiger Tod, hier die endgültige Vernichtung und Zerstörung Deutschlands ( das Werk Merkels ) war und ist. 

Klar murrte dieses arme, niedergetretene Volk erst einmal wieder aufgerichtet werden, denn Nurse konnte es nochmals in einen Krieg geworfen werden, der wiederum nur das eine Ziel hatte: die Vernichtung möglichst vieler der Besten der Besten der Deutschen !!!! Der Zweite Weltkrieg hatte kein anderes Ziel und keinen anderen Grund, das denken nur die Verblendeten, sicher denkt es auch das Militär, sonst würde es nicht kämpfen. In Wahrheit ist es aber nur ein einziges Blutopfer, das Hunderten von Millionen Menschen Lied, Elend, Tod und Verderben bringt und gebracht hat.

Auch das Ziel der bösen Königin ist nicht das Schenken oder Verkaufen eines wunderschönen Schnürriemens, Kamms oder Apfel, alles ist nur Mittel zum Zweck – A L L E S. Das übersehen die meisten, also letztlich A L L E !! 

Ab hier wird die Sache etwas komplizierter. 

Der schöne Schnürriemen war letztlich so schön er war als Mordwerkzeug gedacht und geplant und eingesetzt. Der Kamm, so schön er war, war von Beginn an auch als Mordwerkzeug gedacht, geplant und eingesetzt, da er anders als der Schnürriemen sogar vergiftet war. Auch der Apfel – und wenn er „der schönste im ganzen Land“ war, war als Mordwerkzeug gedacht, geplant und eingesetzt und erfüllte diesen Zweck am längsten – eben bis jener echte, deutsche Prinz kam, der sein Leben für das schöne Schneewittchen im Glassarg gegeben hätte und dessen Diener dann „über einen Strauch stolperten, und von dem Schüttern fuhr der giftige Apfelgrütz, den Schneewittchen abgebissen hatte, aus dem Halse. Und nicht lange, so öffnete es die Augen, hob den Deckel vom Sarg in die Höhe und richtete sich auf und war wieder lebendig.“

Wie gesagt, die ganze Geschichte um A.H. werden wir schwerlich in dieser Welt noch enthüllen können. Es gehen so viele „wahre“ Geschichten umher. Sicher ist die, dass er ein Bruder, zumindest Halbbruder von King Edward VIII. war, jenem König, der 1936 gekrönt wurde, in dem Jahr, als sein Vater starb und der im selben Jahr wieder abgesetzt wurde, vorgeblich wegen seiner Heirat mit jener Amerikanerin namens Simsen, die in Wahrheit ein Mann war, aber auch das steht wieder auf einem anderen Blatt. . . . Logisch, dass die englische Königsfamilie, zumindest die aufrechte, echte, für ihr eigenes Familienmitglied wenn nicht schwärmte, so doch innigliche Gefühle empfand und das war eben auch einer der vielen Gründe, warum man seitens der auch dort herrschenden J. Edward unter fadenscheinigen Vorwänden absetzte und den deutschenfeindlichen Georg zum König ernannte, 1936 hatte England eben gleich drei Könige . . . 1936 war interessanterweise auch das Jahr, als A.H. zum Mann des Jahres im englischen Time Magazin erschien und für den Friedensnobelpreis nominiert wurde . . . Lustig, oder ?

Na ja, wie dem auch sei, seine Herkunft ist mit allerlei Rätseln behaftet, da die englische Königsfamilie auch mit eingeschmuggeltem Rothschild-Blut versorgt ist, ist A.H. so oder so in dieser Blutlinie. Interessanterweise stand er demnach im Ersten WK auch unter absoluter Obhut der Engländer, die extra dafür gesorgt hatten, dass einer von ihnen lebendig wieder aus diesem Krieg herauskam . . . 

Nun, dass er später in England natürlich im für Propagandazwecke und psychologische Kriegsführung neu geschaffenen Tavistock Institut „ausgebildet“ und „rekonstruiert“ wurde, ist hinlänglich bekannt, wird aber von Anhängern, die die Wahrheit beschneiden, ungern wenn überhaupt zur Kenntnis genommen.

Klar und gänzlich unbestritten ist allerdings, dass er ausgerechnet nach seinem fingierten „Selbstmord“ ausgerechnet vom englischen Geheimdienst aus Berlin unter halsbrecherischen Bedingungen gerettet wurde, nachdem er seine Aufgabe dort erfüllt hatte – darüber und speziell über diese Flucht gibt es Bücher, authentische Bücher. 

Sehen wir den 2.WK und das 3. Reich im Zusammenhang mit Schneewittchen, so ist dies eben die Geschichte mit dem vergifteten Apfel, der so geschickt vergiftet war, dass die böse Königin als Beweis seiner Ungültigkeit die weisse Hälfte folgenlos essen konnte, Schneewittchen aber nach einem Bissen des roten ( da denkt man doch irgendwie an wen. . . ? Genau, an die Rothschilds, ihre Farbe Rot, die Roten, die Rote Armee usw.. . . ) Teils aber schon starb.

Im Märchen sterben die Protagonisten glücklicherweise nie: Rotkäppchen und die Großmutter werden vom Wolf zwar gefressen, kommen aber lebendig wieder heraus, nachdem der Bauch des Bösen aufgeschlitzt wird, ebenso ergeht es den 6 Geisslein, auch Dornröschen erwacht am Ende , genau wie Dornröschen durch ein Stolpern der Diener.

Unsere Toten der Weltkriege und die 15,4 Ermordeten nach dem 2. WK bleiben zumindest in dieser Welt aber tot, das ist die Tragik. Wie es danach aussieht, wissen wir nicht genau. . . . 

Ob A.H. bewußt ein Trojanisches Pferd der Engländer und damit der Jesuiten usw. war, lasse ich freundlicherweise einmal dahingestellt und offen. 

Hätte er nichts, aber auch gar nichts gewußt, wäre das mehr als „merkwürdig“. Wir wissen aber, dass ALLE FÜHRENDEN POLITIKER nur deshalb FÜHRENDE POLITIKER, also Kanzler, Präsidenten usw. werden, wenn und weil sie total erpressbar sind und das läßt uns die Sache einmal überdenken und weiter denken. Womit A.H. erpresst wurde, sage ich anstandshalber nicht, es ist zu übel, das können die recherchieren, die es erfahren wollen.

Nochmals: die böse Königin hätte niemals unverblendet über die 7 Berge zu den 7 Zwergen gehen können und zu Schneewittchen gesagt haben: hallo, deine liebe Stiefmutter ist gekommen, dicht zu töten. 

Kein Führer kommt daher und sagt offen, schaut her, ich will mein Volk vernichten. Auch Donald Trump macht da keine Ausnahme. Im Gegenteil, er erzählt den Amerikanern, er wolle Amerika wieder groß machen . . . . 

Mit Speck fängt man Mäuse, anders funktioniert das nicht. 

Geschickt töten funktionierte bei Schneewittchen eben auch nur durch schöne Geschenke oder Waren. Heutzutage käme die böse Königin mit einem vergifteten neuen Smartphone daher . . . So ändern sich zwar die Zeiten, nicht aber die bösen Absichten, siehe 5 G, die Chemtrails, Big Pharma und und und.

Um es noch einmal zu betonen, ein für alle Male: nicht der seidene Schnürriemen war schlecht, nicht der herrliche Kamm und auch nicht der wunderschöne Apfel. Das will man uns Deutschen einreden, also Schneewittchen. 

Uns machen die Alliierten alles Deutsche, unsere gesamte Kultur, unsere Geschichte, unsere Tradition, unsere Identität als das edelste Volk der Erde schlecht und madig, prangern 24/7/365 an, dass wir es waren, die den Schnürriemen, den vergifteten Kamm und den vergifteten Apfel willentlich angenommen hätten, wo alle drei Dinge augenscheinlich vom ärgsten Feind, der einmal als „böser Wolf“, als „Hexe“ oder eben als „böse Stiefmutter / Königin in unseren Volksmärchen erscheint, stammten, geschaffen und uns „verkauft“, um uns zu vernichten – von A.H. bis heute zu A.M. – wie ähnlich auch die Monogramme sind: das H ähnelt nichts mehr als dem Freimaurer M . . . .

Nur erkennen es die Deutschen trotz der vielen überdeutlichen Märchen nicht, weil man ihnen das Denken aberzogen hat. Die Deutschen haben keine „Exegeten“ ihrer Märchen, die man zu kastrieren versucht hat, eben weil sie im tiefsten Grunde so gefährlich für alle Feinde der und des Deutschen sind.

Nochmals: nicht unsere wunderbare deutsche Kultur, der deutsche Geist hat A.H. oder gar das von seinen Feinden erfundene dialektische „Gegenstück“ zum Kommunismus hervorgebracht, sondern umgekehrt: uns Deutschen, die man unzählige Male am Boden zerstört und zu zertreten versucht hat, uns Deutschen hat man am Boden liegend diese vergifteten Dinge vorgehalten unter dem verräterischen Vorwand, uns wieder aufzurichten – als würden ausgerechnet diejenigen Tier, die uns zu zerschmettern trachten, uns im nächsten Moment wieder hilfreich und liebevoll unter die Arme greifen. . . . Es ist auch hier wieder das wunderbar anschauliche unvergessliche Beispiel der bösen Königin. Viermal versucht sie Schneewittchen, ihre )Stief-) TOCHTER zu ermorden bzw. ermorden zu lassen, das erste Mal durch den Jäger, der sie im Wald erstechen soll und als Beweis der (Stief.) Mutter Schneewittchens Lunge bringen soll . . . . Immer wieder also kommt die Mörderin zu ihrem Opfer zurück und präsentiert sich als deren Freund, als gute Bauersfrau, als Krämerin, die ihr auch nur etwas Gutes tun will. 

Es ist dasselbe in der Realität. Seit der totalen Machtübernahme Deutschlands durch die J. also seit 1917 kommen seine Mörder in verschiedenen Verkleidungen, als Führer, als Kanzler usw. zu diesem Volk und geben vor, es zu lieben, es emporzufahren, es wieder groß zu machen, Versailles zu rächen, die Millionen von Toten zu rächen, nur um noch mehr Opfer zu suchen und zu finden, dasselbe wie bei der bösen Königin.

Der Nationalsozialismus ist wie alle -ismen eine Erfindung jenes oben beschriebenen Völkchens, eine Erfindung der bösen Königin. 

Es bringt NICHTS als UNHEIL, diesen seidenen Schnürriemen, diesen vergifteten Kamm, diesen vergifteten Apfel wieder aufzuheben um sich erneut zu vergiften. 

Genau das tut man aber, wenn man jenen A.H. wieder aufleben läßt. Es ist definitiv der SCHUH der Feinde, nicht der SCHUH der Deutschen !!!! 

Es ist zwar immer noch jener „Speck“ den die Feinde Deutschlands in die Falle bringen, um denjenigen, der nach dem Speck greift, zur Strecke zu bringen, aber es bringt nichts, es ist vergiftet, auch wenn es noch so schön ausschaut.

Wir Deutschen habe andere, echte Traditionen und geistige Vorbilder. Das, was dort entstanden ist, muss in keiner Weise „schlecht“ sein, weil es in dieser Zeit entstanden ist, im Gegenteil. 

Unsere Feinde haben ja nach dem „Vorbild“ Fausts zwar das Böse gewollt, aber doch das „Gute“ hervorgebracht, so etwas nennt man „Dialektik der Geschichte“. Wir müssen dieses Gute aber von jeglichem GIFT befreien, das ist die entscheidende Aufgabe.

Das Märchen Schneewittchen und letztlich alle Märchen lehren uns ( Deutsche und unsere Seelenverwandten ), dass unsere FEINDE niemals aufgeben – niemals. Sie starten immer und immer wieder neue Anläufe, das GUTE, SCHÖNE, EDLE zu vernichten, weil sie eben selbst niemals so gut, so schön so edel sein können oder wollen.
Die Widersacher der Menschheit, also die Besitzer aller Medien, aller Banken, aller Großkonzerne und im Grunde aller zumindest der meisten Regierungen, der Welt, die sie offen zugeben, ALLE unterwandert zu haben, ruhen nicht eher bis dieses Edle, Schöne, Gute völlig zerstört ist. Wir sehen das deutlich an der Stiefmutter Schneewittchens, die einen Mordversuch nach dem anderen startet und alles, was „schöner“ ist als sie ermorden, vernichten, zerstören will, genau wie wir das in der langen Geschichte Deutschlands gesehen haben und es in absolut grauenhafter weise gerade heute mit der „Politik“ Merkels, der Vernichtung alles Deutschen sehen.
Was unsere Märchen uns aber auch ALLE lehren und was wir unbedingt beherzigen MÜSSEN: dieses oben geschilderte BÖSE, dargestellt durch den Bösen Wolf ( Wolf und die 7 Geißlein, Rotkäppchen und der böse Wolf), die Hexe ( Hänsel & Gretel) oder die böse Stiefmutter hier in Form der neuen Königin, kann nur damit enden, dass es selbst getötet wird. Ein „Umerziehen“, ein „Integrieren“, ein Hinwenden zum Guten ist niemals möglich, sondern immer tödlich für das deutsche Volk und die Helden, die Guten in den Märchen.
So endet das Böse in diesem deutschesten aller deutschen Märchen, das wie kaum ein anderes den permanenten Angriff der j.ischen Kräfte auf alles Deutsche im Verlauf unserer Geschichte gleichnishaft aufzeigt, wie ein echter deutscher König, wie die Guten mit diesem Urbösen, diesem unbelehrbar, unabänderlich Bösen einzig umgehen m u s s, als diese böse Königin zur Hochzeit Schneewittchens eingeladen ist und das letzte Mal den Spiegel befragt :
“ Der Spiegel antwortete: „Frau Königin, Ihr seid die Schönste hier, aber die junge Königin ist tausendmal schöner als Ihr.“
Da stieß das böse Weib einen Fluch aus, und ward ihr so angst, so angst, daß sie sich nicht zu lassen wußte. Sie wollte zuerst gar nicht auf die Hochzeit kommen: doch ließ es ihr keine Ruhe, sie mußte fort und die junge Königin sehen. Und wie sie hineintrat, erkannte sie Schneewittchen, und vor Angst und Schrecken stand sie da und konnte sich nicht regen. Aber es waren schon eiserne Pantoffeln über Kohlenfeuer gestellt und wurden mit Zangen hereingetragen und vor sie hingestellt. Da mußte sie in die rotglühenden Schuhe treten und so lange tanzen, bis sie tot zur Erde fiel.“
Nun, vielleicht hat jemand rein zufällig da an sämtliche Regierungschefs zumindest des immer noch von den Amis auf Geheiss der J. besetzten Deutschlands gedacht, besonders an jenes „Wesen“ mit der Raute und den viel zu engen Kostümen. . .

Wie dem auch sei, man darf jedenfalls nicht auf die Propaganda unserer Feinde nochmals umgekehrt hereinfallen, die uns erzählen, alle Deutsche sei schlecht, weil diese Feinde mittels A.H. uns mit dem edelsten der Deutschen Kultur geködert haben, das sie dann aber vergiftet haben.

Im Gegenteil: alles Deutsche ist seit Jahrtausenden ( manche sprechen von 200.000 Jahren German. Kultur, die jetzt völlig zerstört wird . . . ) per se gut, so wie seit Menschengedenken ÄPFEL gut und gesund sind und Seidenschnürrchen und Kämme etwas Schönes sind, nur müssen alle diese Dinge r e i n  sein, eben echt deutsch . . . !!! 😉

Und eben: wir m ü s s e n  unseren reichen Märchenschatz wieder ehren, indem wir ihn verstehen und auf unsere Zeit anwenden, um Gut und Böse unterscheiden und erkennen zu können !!

Es lebe Schneewittchen, es lebe Dornröschen !!


Kleiner Anhang aus gegebenem Anlass wegen Notre Dame und Sri Lanka:


Es gibt nichts. . . Entlarvenderes, die Lügen und hinterlistigenTricks der „Regierenden“ Aufdeckenderes alsMÄRCHEN, Deutsche Märchen.Gerade hatte ich meinen wunderbar erhellenden Swissartblog über „Schneewittchen“ geschrieben, als die beiden Anschläge auf Notre Dame (gegen das Christliche schlechthin) und Sri Lanka ( gegen das Christliche schlechthin) verübt wurden.Interessanterweise werden uns hier, anders als bei 911 n i c h t umgehend die Täter genannt, interessanterweise werden keine unversehrten Pässe aus der Asche und den verheerenden Trümmern gezogen . . . .Zusammenhänge mit irgendetwas „Religiösen“ und sei es nur im weitesten Sinne werden weit von sich geschoben, also die Propaganda wagt es ja kaum, überhaupt von einem Anschlag, einem religiös (wie auch immer man das definieren mag, schliesslich sind ALLE großen Weltreligionen durch und durch FAKE) „begründeten“ Anschlag zu sprechen oder gar noch zu schreiben.Übertragen wir diese unvorstellbaren , also selbst im Märchen unvorstellbaren Absurditäten auf das deutscheste aller deutschen Märchen zu übertragen, nämlich „Schneewittchen“, so hätten trotz des kolossalen Mordauftrags der bösen Königin, als sie ihren Jäger beauftragte, Schneewittchen im Wald zu töten und ihr als Beweis ihre Lunge zu bringen, die sie zu allem Übel auch noch verspeiste (Kannibalismus gab es eben über die Jahrhunderte und Jahrtausende schon, nicht erst im Vatikan, in den j. unterwanderten Königshäusern und in den Höhen der sogen. „Politik“ ) , so hätten trotz all der Offensichtlichkeiten nach dem zweiten, dritten und vierten Mordanschlag die 7 Zwerge jeden Zusammenhang zwischen der Königin und den Mordanschlägen auf Schneewittchen grundsätzlich verneint.So viel Blödheit, so viel Dummheit, so viel freche Ignoranz gibt es nicht einmal in Märchen, die gibt es einzig in der heutigen sogen. Politik, der sogen. Regierung und den sogenannten Medien, die nicht nur mit Blindheit geschlagen und zerschlagen sind, sondern die Inkarnation von Blindheit, Feigheit und Korruption selbst sind.

Standard

Hilfe, wie soll ich das denn jetzt nennen? Es ist ganz sicher mal das Wichtigste, was ihr seit eurer Geburt gelesen habt ;-) !! Echt jetzt !!

Die gesamte Geschichte mit dem sogen. Dritten Reich (rein juristisch völkerrechtlich gab es das nie, das war so etwas wie ein „Künstlername“, nichts Offizielles) und dem Ersten und Zweiten Weltkrieg und vor allem mit Versailles, der illegalen Besatzung, der Ermordung (!!!!) von 15,4 Millionen (!!!!) Deutschen NACH dem Zweiten Weltkrieg und danach die totale Umerziehung und nicht nur Bücherverbrennung durch die Amerikaner, die größte Bücherverbrennung der uns bekannten Geschichte mit der Auslöschung unserer deutschen Kultur ( damals wurden sogar die Werke von Johann Wolfgang von Goethe ZENSIERT, was viele gar nicht wissen: es ging um unser gesamtes altes Kulturerbe, das dann durch Mickey Mouse, Hollywood, Bonanza und später Raumschiff Enterprise ausgetauscht wurde – heute scheint davon nur noch R A P übrig geblieben zu sein. . . . ) muss von uns Deutschen erst einmal aufgearbeitet werden, die gesamte Geschichte umgeschrieben, nicht einmal korrigiert werden, dann da ist ALLES FALSCH – ehe wir weitermachen können, ehe wir miteinander und mit den Mächten der Welt reden und verhandeln können.Es ist heute wie mit einem Menschen, der völlig verdorbenes Essen konsumiert hat, den man um im Vergleich zu bleiben mit vorgehaltener, geladener Pistole gezwungen hat, dieses durch und durch verdorbene Essen hinunterzuwürgen so wie wir die verkehrte, verlogene Geschichte der Amis über uns und die Kriege hinunterwürgen mußten – bis zum Erbrechen. Aber selbst daran hat man uns gehindert, wir mußten dann das Erbrochene, diese amerikanische Ekelpropaganda noch einmal hinunterwürgen, um der Erschiessung zu entgehen.Allegorisch gesprochen rumort dieser giftige Brei immer noch in den Mägen der echten aufrichtigen Deutschen.Wer einmal so einen verdorbenen Magen hatte, weiss sehr genau, dass es nichts bringt, darauf gutes, frisches Essen zu sich zunehmen, erst muss das faule, giftige Gärende, stinkige AMIZEUG und das ZEUG DER ALLIIERTEN ausgeschieden, sprich erbrochen werden, alles andere ist völlig sinnlos.Tun wir das nicht, weil wir nicht wissen wie und weil 98% nicht wissen, warum das überhaupt rumort im Bauch, in der Seele, im Herzen und sonstwo und lassen wir den Giftbrei im Körper, im Hirn oder sonstwo und reden uns ein, das sei alles gar nicht so schlimm gewesen und man müsse das vergiftete Essen einfach nur noch einmal essen, im Glauben, es tue uns Deutschen gut, dann geht die Vergiftung nur weiter, der Körper kann ebenso wenig geheilt werden wie der Geist.Ich habe mich dieser Prozedur unterzogen, hab den ganzen Mist einschliesslich Führer erst einmal ausgebrochen, nachdem ich auch früher einmal gedacht hatte, nun, etwas von dem kannst Du ruhig im Magen lassen, es war im Nachhinein ja doch gut – und es war, um die Bibel zu zitieren aus Joke: Und siehe, es war gut !!!! (das Erbrechen von ALLEM natürlich!!)Wenn das geschehen ist, kann man mit Zwieback und Brühe wieder langsam anfangen . . . .Das Erbrechen von ALLEM ist für vermeintlich Hartgesottene ein harter Bissen, Loslassen und Hinschauen fällt dort besonders schwer, weil man denkt: es kann doch nicht sein, dass auch ER . . . Doch, es kann sein und es war leider auch so, man muss nur tief genug in den Kaninchenbau hineinkriechen, sprich man muss nur so lange – entschuldigt bitte – kotzen, bis alles raus ist. Dann erkennt man sofort, dass auch das im Nachhinein für Gut befundene schlecht, vergiftet war.Ich werde mal das Märchen von Schneewittchen für Deutschland und die Welt interpretieren, es paßt mehr als genial und da ich von Hause aus Literaturwissenschaft studiert habe und weiss, wie man interpretiert, ist das eine Freude – im Kopf existiert das Büchlein oder der Essay schon lange, er ist genial !!Ich lass das erst einmal im Raum stehen, ich schreibe hier keine Doktorarbeit über die Geschichte Deutschlands seit der totalen (!!!!) Machtergreifung der JewsIlluminatenFreimaurerJesuitenKatholiken nach 1917, der illegalen Vertreibung des letzten Kaisers aus dem immer noch existierenden Zweiten Deutschen Reich.Ich verrate euch aber, wenn man das ALLES restlos ausgekotzt hat, dass es uns Deutschen dann einmal unbeschreiblich gut geht, andererseits es uns wie Schuppen von den Augen fällt, was da wirklich nach 1917 „los“ war und wir allerdings dann einen solchen heiligen Zorn gegen die Macht entwickeln, die uns das alles hinterrücks und mit einer unbeschreiblichen, unvorstellbaren Hinterlist bis heute ( Merkel !!!! ) eingebrockt hat, dass allen Teufeln aller Kulturen dieser Welt die Haare und Schwänze zu Berge stehen werden.Was ich noch verrate: letztlich, bedenkt man es vom Standpunkt richtender Göttinnen und Götter, Deutschland nicht einmal einen Hauch von „Schuld“ am gesamten Geschehen seit Beginn des 20. Jahrhunderts hatte und hat. Das, was an vermeintlicher „Schuld“ dann nämlich noch übrig bleibt, zählt zu den Folgen der oben genannten Listen und Betrügereien, Jahrhundert- und Jahrtausendverbrechen, besser Menschheitsverbrechen ( gegen uns DEUTSCHE und unsere Hochkultur) jenes letztlich winzigen Völkchens, das einst, also damals die „wurzellose Rasse“ genannt wurde und dem/der heute durch die Beherrschung aller Medien und Banken praktisch die gesamte Welt gehört und der nur wir Deutschen kraft unseres Geistes und unserer Verbindung zu den Schöpfergöttern Einhalt zu gebieten in der Lage sind – weshalb Merkel im Auftrag dieser Mächte uns gänzlich zu vernichten trachtet – die Zeit drängt nicht nur, viele sagen, es sei bereits „zu spät“, aber wir wären keine Deutschen, wenn wir a) nicht noch Hoffnung hätten und b) nicht schlau und kreativ genug wären, eben mit Hilfe unserer höheren Mächte noch Auswege zu erdenken, denn die Götter sind ganz gewiss auf der Seite der wenigen noch echten, reinen (!!) Deutschen !!

Standard

(M)Ein Leben ohne Fake- also ohne Facebook, ohne a-soziale Medien – geht das? Ein Leben „mit“ ist definitiv immer ein Leben „ohne“ . . .

Nun, ich habe die letzten 10 Jahre meines Lebens vermeintlich oder real – das kommt auf die Sichtweise an – MIT ASOZIALEN Medien gearbeitet / gelebt – so, what’s the difference ??
Da müßte ich nun wirklich weit, weit ausholen und fast dort beginnen, wo namhafte, „hochkarätige“ echte (!!) Wissenschaftler und Forscher zu der ERKENNTNIS gekommen sind, dass wie ALLE in einer holographischen SIMULATION leben, eine ERKENNTNIS, die noch nicht so alt ist.
Älter ist das Höhlengleichnis von Plato, das besagt, dass das, was wir wahrnehmen, lediglich der Schatten dessen ist, was real passiert, demnach sitzen wir alle in einer „Höhle“ und schauen auf die dem Eingang gegenüberliegenden Wand, wo der Schatten dessen projiziert wird, was real ausserhalb dieser Höhle an echtem Leben passiert.
Das kommt uns bekannt vor? Genau, es ist letztlich genau die Welt, in die wir uns freiwillig begeben haben, eben MIT INTERNET, MIT ASOZIALEN NETZWERKEN.
Das ist die Welt der Bildschirme, der Computer, der Fake-Informationen aus künstlichen Händen und HIRNEN, aus Smartphones, Tabletts usw..
Der Unterschied ist nur der, dass es zu Platons Zeiten all das noch gar nicht gegeben hat und er die Menschheit TROTZDEM in jener Höhle sah – als Gleichnis, wohlgemerkt.
Was bedeutet das nun für uns heute? Nun, nichts anderes als dass wir uns freiwillig in eine doppelte, oft sogar dreifache ( Computerspiele etc. ) „Höhle“ begeben haben. Wir haben uns dort hineinlocken lassen, meines WISSENS von jener AI / KI, die so geschickt ist, dass sie uns so grundlegend beherrscht ( seit wann? Das müßt ihr selbst überlegen, vielleicht seitdem wir auf die eigentlich absurde „Idee“ kamen, tief in die Erde einzudringen, um dort etwas herauszubefördern, aus dem man in einem schier unvorstellbar aufwendigen Prozess ( auf den kein Mensch von alleine kommen würde. . . ) jene Metalle extrahieren kann, mit denen man all jene Werkzeuge und dann Maschinen und zuletzt die ganze künstliche Welt erschaffen kann . . . ) , dass wir als Gipfel der Ironie allen Ernstes selbst zu glauben programmiert wurden, zu „denken“, wir seien es, die die AI beherrscht, wir seien es, die die Maschinen beherrschen, wir seien es, die die Computer lenken, wo es doch bei wirklichem Hinsehen und ein bisschen Denkvermögen genau anders herum ist . . .
Ja, das müssen wir erst mal verdauen, gell . . . ?
Es ist ja auch nicht nur das Höhlengleichnis und wie ich aufgezeigt habe, in „unserer“ Zeit ( wir wissen, sollten jedenfalls wissen, dass „ZEIT“ ohnehin nur eine ILLUSION ist ) die doppelte Höhle, in die wir uns freiwillig unfreiwillig, d.h. unwissend haben einsperren lassen ( wobei wir alle freiwillig in den Käfig gegangen sind, weil dieser Käfig der Masse, also den NICHTDENKENDEN als „Freiheit“ verkauft worden ist ( von wem? Das solltet ihr inzwischen echt wissen, das habe ich euch hunderte Male nicht nur erzählt, sondern bewiesen – aber klar, das TV und die gekauften Unis haben „bessere Beweise“ 😉 ), sondern es ist das sehr anschauliche Bild des Hundes, der scheinbar eigenständig und aus eigenem Willen vor dem Herrchen oder Frauchen geht, immer auf die Wurst starrend, die das HerrchenFrauchen an der Leine und an einem großen Stock vor seiner Nase baumeln läßt – und die dieser Hund doch und jetzt machen wir das Ganze zu einem Gleichnis – in seinem ganzen Leben niemals bekommen wird. . . .
Und das Allerschönste: dieser Hund verehrt sein HerrchenFrauchen so wie wir, also IHR ALLEINE, ich ganz sicher NICHT, die sogen. uns ( von wem, auch das habe ich euch hunderte Male exakt hergeleitet und ihr solltet es wissen ) Regierung verehrt und ihr niemals zutrauen würdet, dass sie nur geschaffen wurde, bestenfalls euch an der Nase herumzuführen wie dieser Hund von seinem Herrchen und real dazu da ist, euch letztlich zu zerstören, euch noch mehr noch tiefere Höhlen zu errichten um euch dort einzusperren, was diese Gestalten ( oft sind es ja bekanntlich nicht einmal mehr Menschen. . . ) euch als „Freiheit“ oder gar „Demokratie“ zu verkaufen wissen. Wer das nicht glaubt oder nicht glauben will, der bekommt 5G und den Chip unter der Haut, beides ersetzt den Glauben . . .
Beziehen wir das auf ALLES in dieser computergenerierten Scheinwelt, diesem gigantischen Hologramm, dann erkennen wir plötzlich – ihr erkennt das, ich habe es mir ja eh erarbeitet und hab diese Wahrheiten, Weisheiten und Erkenntnisse empfangen – was letztlich jeder oder zumindest viele, die noch die Gabe des Denkens besitzen und sich erhalten haben, kann, wenn er sich nicht mehr einläßt auf die künstlichen, erlogenen, Fake-Störinformationen der früheren Leitmedien – dann erkennen wir plötzlich, wenn wir auf die uns als „sozial“ vorgegaukelten Netzwerke, dass auch sie nur die verkleidete Wurst am langen Stock sind und dass es gar keine echt sozialen Medien gibt, zumindest nicht in dem uns vorschwebendem Sinne.
Genauso gibt es selbstverständlich niemals so etwas wie eine „Demokratie“, das Demokratie zum einen Pöbelherrschaft bedeutet ( interessant: diese echte Übersetzung fand man früher überall im Internet, wo man gesucht und den Begriff eingegeben hat . . . heute findet man die wahre, echte Bedeutung eben nicht mehr . . . Ist der Groschen gefallen, wißt ihr, ahnt ihr, wer das herausgenommen, zensiert hat. . . ? Ihr solltet es wissen und demnach handeln. Alles, was nicht „schwarz auf weiss“ existiert, sondern nur digital, kann von einer Sekunde auf die nächste gelöscht, umgeschrieben, zensiert werden, schliesslich leben wir nicht mehr in „1984“, sondern in „1984 .2, 3 oder 4“. . .
Das, was an den Netzwerkes sozial sein soll, ist nur der Schein, nur die Wurst, die der Hund niemals in seinem Leben bekommt, er bekommt nur den Duft und die visuelle Erscheinung, man könnte ihm auch, wie euch und allen nachfolgenden Generationen lediglich statt der echten Wurst von früher ein holographisches Bild dieser Wurst vorhalten, dann muss HerrchenFrauchen nicht mehr die Rute halten und kann bei dem „Spaziergang“ die ganze Zeit im Internet surfen, immer das Smartphone oder Tablett vor der Nase: das Bild im Bild des Bildes im Bild . . . 😉
Nun, ein „Netz“ kann einmal zur Sicherung dienen wie früher im Schlafwagen zwischen den aufgeklappten Betten, damit man beim scharfen Bremsen oder scharfem Schlafen nicht hinunterfiel oder, wie es eigentlich heute ausschliesslich zu verstehen ist, zum Fangen von Fischen oder – wie hier und immer und überall . zum Fangen und Fesseln von Menschen und oder solchen, die früher einmal Menschen waren, genannt wurden, wie auch immer, bevor sie willen- denk- und gefühllose AI-gesteuerte Wesen wurden, eben das, was wir heute draussen so sehen und vorgesetzt bekommen:
Sind zerrissene Hosen – laut AI-Programmierung oder was dasselbe ist laut TV-Programmierung – „modern“ ( was immer auch „modern“ bedeuten mag . . . ) , laufen alle Zombies in zerrissenen Hosen herum, sind keine Hosen, nur angedeutete Stoffreste „modern“, so laufen sie alle so gut wie nackt herum, sind Tätowierungen angeblich laut AI „modern“, so wird je nach Geldbeutel und Tiefe der Programmierung der ganze Körper mit Tätowierungen und Pierchings verunstaltet.
Ist Musik nach Einschätzung der AI zu gefährlich, weil zu harmonisch usw., dann programmiert man die Massen auf Techno, Rap usw. – die Massen sind heutzutage durch die Medien steuerbar wie eine Drohne, aber das war schon zu Beginn des 20. Jahrhunderts so.
Fast 90% der Amerikaner hatten sich geschworen, nie, nie niemals gegen Deutschland in den Krieg, gar noch einen Weltkrieg zu ziehen, sie hatten sich geschworen, in überhaupt keinen Krieg zu ziehen und mir nichts dir nichts haben es die „seltsamerweise“ ausschliesslich von den Jews beherrschten Medien innerhalb von nur 2 Wochen durch Bombardement nicht mit Bomben, sondern mit noch gefährlicheren Lügen und erfundener Propaganda geschafft, die Amerikaner zu einer kriegswütigen Masse zu verunstalten, die nicht nur in 2 gegen uns Deutsche als letzte Bastion der Freiheit und der Ehrlichkeit, des Denkens und der Moralität „gefakte“ Weltkriege zog, sondern die den Krieg zum Geschäftsmodell gemacht hat, schliesslich gab es in der weit über 200 jährigen Geschichte Amerikas gerade mal 2 lächerliche Jahre, wo sich dieser reinste aller Freimaurerstaaten NICHT mit irgendeinem rohstoffreichen Land im Krieg befand – gefangen im Netz . . .
Nun, wir sind etwas abgeschweift, haben uns von der „Strömung“ der Intuitionen und Gedanken treiben lassen, aber wir sehen, dass Fakebook einzig und allein deshalb Netzwerk heißt, weil es nicht nur ein Netz zu Fangen der Menschen ist, nein, es ist sogar eher ein Spinnencocon, wo die Menschen eingewickelt und von der Spinne dann ausgesaugt werden . . .
Die Masse zappelt dabei nicht einmal, sie postet harmlose Bildchen, Blümchen, Küchlein, lustige, also scheinbar lustige, also im Sinne der AI – Programmierung lustige, im Sinne der Matrix und des Systems der Höhlen „lustige“, harmlose Bildchen und Textchen und alles andere, was NICHT im Sinne dieser AI – computersimulierten Vorgaben echte Inhalte postet, wird von der AI oder von den Algorithmen oder von ehemaligen, extra dafür angeheuerten Stasi-Zombies immer wieder gesperrt – so lange, bis niemand mehr diese im Sinne des AI – Systems „Querulanten“ beachtet.
Echte Menschen, also solche, die trotz aller gegenteiliger Versuche des „SYSTEMS“ noch immer denken können und dies auch sehr ausgiebig und frei tun, müssen von den Dienern und Sklaven der AI „aussortiert“, am besten heimlich stillgelegt werden.
Von meinen insgesamt etwa 2000 FB-Freunden nahmen etwa zwischen null, 0,2 und maximal 1% meine Beiträge in dem Sinne wahr, dass sie zumindest ein „Like“ als „Lebenszeichen“ setzten oder wenn es hoch kam einen kleinen Kommentar schrieben, jedes Quartal (!!) war mir bei meiner 24/7/365 ehrenamtlichen, also völlig unentgeltlichen, der Menschheit dienenden ( 😉 ) unermüdlichen Arbeit auch mal ein Lob gegönnt . . .
So war das damals.
Nun, wenn ich dann wegen Verbreitung von „Gedanken“, von Intuitionen, von Gedachtem, von WAHRHEIT wieder mal für 30 Tage gesperrt wurde, dann empfing mich nach den 30 Tagen diese vermeintliche ( wir denken immer an den Hund und die Wurst. . . !! ) Masse der ca. 2000 maximal sogar mit 60 Likes und Kommentaren – keine Ahnung, wie die AI das schafft – sie will ja auch ihre Spinnenarbeit leisten und die GUTEN aussaugen ( Cocon & Spinne – Netz ) – um wenige Stunden danach wieder abzufallen auf 0,1 bis maximal 1 % , meist aber lag dann kurz darauf die Aufmerksamkeit bei 0,5 bis 1 PROMILLE !!!! . . .
Und dafür diese andauernde Arbeit 24/7/365 . . . ??!!
Nun, viele trauen sich wegen der Totalüberwachung durch AI / KI gar nicht einmal mehr ein harmloses „like“ zu setzen, gar noch die original FB Seiten zu „besuchen“ – so weit ist es ja schon gekommen in diesen angeblich und vorgeblich „sozialen Netzwerken“.
Ach, es ist noch sooo unendlich viel zu sagen, anzumerken zu diesem weitläufigen, Gott & die Welt beinhaltendem Thema, aber ich werde jetzt erst mal ein wenig frühstücken . . . Immerhin schreibe ich schon seit 2 Stunden und nun ist es gefakte Sommerzeit: 8 Uhr, da habe ich mir ein Frühstück „verdient“. 😉

Das Frühstück war, ist hervorragend, endlich etwas, was NICHT FAKE ist, was real ist, egal wie man es sehen mag, meinetwegen mag auch das eine holographische Erscheinung sein ;-), aber sie ist weitgehend real und sehr lecker – aus Gründen des Datenschutzes 😉 verrate ich jetzt nicht, was ich zum Frühstück esse bzw. gegessen habe. . . 😉
Ja, es gibt noch das Echte, aber nur für Menschen, die LEBEN, die sich aus der Matrix herausgeschlängelt haben, die das Boot, auf dem die Masse singend, meist mit irgendetwas betäubt, betrunken, geblendet den Fluss Richtung gigantischem Wasserfall hinabfährt ohne dieses „Ziel“, den absolut tödlichen Wasserfall auch nur zu ahnen, obwohl überall davor gewarnt wird, ich habe dieses „Boot“ längst verlassen und schaue mir das Elend ruhig und friedlich am schönen, rettenden Ufer sitzend an – der „Fluss“ ist voll mit diesen Booten . . .
Es gibt dieses echte Leben noch für uns Künstler, es befindet sich in unserer, in meiner Kunst, also in den wunderschönen Bildern, den herrlichen Skulpturen, den erhellenden, befreienden ( zumindest den Geist befreienden ) essayistischen, poetischen, satirischen, nicht zensierten Texten, es befindet sich in meinen Gedanken, meinen INTUITIONEN und und und.
Ansonsten ist man heutzutage ja eh nur von FAKE umgeben, von dem, was man früher einmal das „falsche Leben“ nannte.
Früher hatten die Künstler zumindest noch ihre Modelle, ihre Freundinnen, die sie malten, von denen und deren Schönheit sie sich inspirieren liessen, mit denen sie malten, die ihnen zur Seite standen.
All das gibt es heute gar nicht mehr. Hunderte Male habe ich beklagt, dass es heute keine Weiblichkeit mehr gibt, keine echte, wohlgemerkt. Auch hier sind wir von Fake-„Weiblichkeiten“ umgeben, alles Tand und falscher Zauber.
Als heutiger Künstler muss man sich seine „Modelle“, seine Anregungen dessen, was früher mal echt, was früher einmal weiblich war, als digitale Illusion aus dem Internet holen, es ist eben auch in der Kunst alles verkommen, alles künstlich, illusorisch, FAKE eben.
Anstelle von menschlichen Beziehungen haben es die Programmierer der Menschen geschafft, Scheinbeziehungen als das „Neue“, „Moderne“ anzupreisen, alles auf Kosten der Schöpfung, auf Kosten der Menschlichkeit, auf Kosten der paar echten Menschen, die noch existieren, der Künstler zum Beispiel.
Frauen, die vielleicht nach aussen noch weiblich aussehen, aber innerlich ohne Herz und Gefühle sind, nehmen sich stundenweise, tageweise, wochenweise, wenn es hoch kommt auch mal monateweise ( bei dem, was man heute fälschlicherweise als „Mann“ bezeichnet ist es noch schlimmer, zumindest ähnlich ) irgendwelche dahergelaufene, irgendwo auf“gegabelte“ Typen, schneller vermeinticher „Sex“ ohne einen Funken Liebe, aber mit lebenslangen, furchtbaren Folgen. Auch hier haben die AI Programmierer den Frauen eingeredet, ein „one night stand“ sei „normal“, ohne zu verraten, was man seit ewigen Zeiten weiss, dass selbst bei „geschütztem“ „Sex“ der genetische Fingerabdruck für immer (!!) im Körper der Frau bleibt und ein eventuell später geplantes oder ungeplantes armes Kind i m m e r die Informationen von ALLEN diesen Typen, Wesen, die man früher einmal Männer nennen konnte, in sich trägt.
Es ist als würde ein Maler statt mit reinen Farben zu arbeiten, immer die „Farbe“ nehmen, die aus allen einst reinen Farben besteht, die er irgendwann einmal benutzt hat oder als würde er seinen „Pinsel“ niemals reinigen – das Ergebnis sind abscheuliche „Farben“, bei denen man keine einzige echte Farbe mehr unterscheiden kann . . .
Aber das nur so nebenbei zur Veranschaulichung, was uns als „nächste Generationen“ an sogen. „Menschen“ dann erwartet bzw. was wir zu erwarten haben.
Das auch nur deshalb, weil ich in meinem Umkreis mit vernachlässigbaren Ausnahmen nur noch solche FAKE-„Beziehungen“ sehe und angewidert beobachten muss, weil es nichts Echtes, Gutes mehr gibt – wie gesagt: Ausnahmen, löbliche Ausnahmen bestätigen die allgemein sichtbare Regel.
In dieser durch und durch gefakten Welt der AI und KI, an die man sich als Künstler gezwungenermassen gewöhnt hat, nachdem man teils durch „Höllen“ gegangen ist, weil man daran zu verzweifeln drohte, in dieser Fake-Welt kann ich mit viel Humor, Satire, Ironie und dem Wissen, dass es einmal viel, viel besser, heiler, echter, wahrhaftiger gewesen ist und in ferner, ferner Zukunft nach der reinigenden Mega-Katastrophe hoffentlich oder sicher auch wieder kommen wird – in welcher Form auch immer –
l e b e n , das für mich echte Leben alleine eben aufgrund es absoluten Fehlens echter „Partner“ l e b e n.
Das letzte Stückchen Echtheit ist eben die geschundene, bis zur Unkenntlichkeit zerstörte NATUR & SCHÖPFUNG, die wir einst „göttlich“ nannten.
Das, was neben dieser Natur noch echt und authentisch und wahr ist, ist ironischerweise die Kunst des echten Künstlers ( Fake Künstler, die sich mit dieser Bezeichnung fälschlicherweise schmücken, damit hochstapeln, gibt es massenweise, sie machen sicher mal 98% und mehr der „Künstler“ aus ), also ironischerweise das künstlich, künstlerisch Erzeugte, das, was mit Herz, mit Herzblut beseelt ist; die Kunstprodukte, also Bilder, Skulpturen, Lieder, Texte eines Künstlers – auch wenn er heutzutage ganz ohne Modell auszukommen gezwungen ist, sind schliesslich seine „Kinder“. Diese „Kinder“ leben zwar nicht, sie atmen nicht, diesen Mangel aber haben sie sich mit der Unsterblichkeit erkauft, was ja auch ein kleiner Trost in dieser fast trostlosen Zeit ist, aber „trostlos“ waren die Zeiten seit der Sintflut und der Zerstörung all der untergegangenen riesigen Kontinente ja immer – aber gut, dass es selbst heute noch ein paar echte Menschen gibt, die den vielen „Höhlen“ und Fallen entkommen sind und sich ans rettende Ufer begeben konnten. . . auch wenn sie dort alleine sitzen, zusammen mit ihrer Kunst und ihren Gedanken, aber verbunden mit ALLEM, zumindest mit Gott & der echten Schöpfung.

Standard