Deutschland, Atlantis, die Germanen, das Gute und das Böse, Krieg und Frieden, das sogen. Christentum, Jesus und all unsere Helden, der Führer – also eine endlose Geschichte. . .

Nun, ich hoffe, möglichst viele Triggerwörter erwischt zu haben, um nicht nur die „Dienste“, sondern auch möglichst viele Leser neugierig gemacht zu haben.
Schlicht gesagt geht es hier & heute um die Erklärung von dem, was man gemeinhin mit „Gott und die Welt“, das Leben schlechthin und unser Dasein bezeichnet. . .
Nun, wenn das kein Knüller und Renner ist, dann schlafen eh alle und niemand kann die Welt weder erklären noch gar zu retten versuchen.
Meine spät, aber rechtzeitig erkannte Lebensaufgabe ist nicht direkt Letzteres, sondern der Versuch der Erklärung der Welt, eine Aufgabe, der sich die Dichter & Denker seit Jahrtausenden schon gestellt haben, mit mehr oder weniger Erfolg, meist mit weniger oder gar keinem.
Das lag nicht etwa an ihrer Unfähigkeit grundsätzlich, sondern an der Verschüttung des Wissens seit Menschengedenken als „Lebensaufgabe“ ihrerseits eben der Feinde der Schöpfung, der Feinde der Menschen wie sie oben beschrieben sind, also der Feinde der germanischen Helden, um es provokativ und erhellend zu formulieren.
Immer schon wußten alle grossen Menschen, dass es um den Kampf zwischen Gut und Böse geht und ging, wobei das abgrundtief Böse uns immer als das Gute dargestellt wurde, was ich aber nicht einen Augenblick geschluckt und für wahr gehalten habe.
Heute weiss ich zu 100%, dass das absolut Böse, menschenfeindliche das Mordende, völkermordende, brutale, emotionslose, gefühllose, herrschsüchtige, Erbarmungslose im Alten Testament ist, das, was dessen Volk listig und fälschlich als Jehowa, Jahwe, Lord und sogar irreführend und blasphemisch „Gott“ zu nennen pflegt.
Immer war es mir unverständlich, wie das Böse, Rachsüchtige, Herzlose schlechthin, das den totalen Gehorsam im Töten und Vernichten ganzer Völker verlangt, andernfalls „es“, vielmehr „er“ das ihm folgende bzw. nicht folgende, nicht kadavermäßig gehorchendeVolk ebenfalls zu vernichten, zumindest aber empfindlichst und grausamst zu bestrafen droht, wie solch ein Monster gleichzeitig das sein kann, was nicht nur den Kindern als „der liebe Gott“ verkauft wird, ein Wesen, auf das die ganze oder zumindest halbe Menschheit als das Allmächtige zu blicken programmiert wurde, das alles und jedes zu jeder Zeit beobachtende, beurteilende, bestrafende und ggf. an Ort und Stelle vernichtende Wesen, also genau das, was uns als die AI, die Autonome, uns längst beherrschende Künstliche Intelligenz, die Verkörperung der NWO, des Überwachungsstaates, das Allsehende Auge und Hirn verkauft wird.
Nun, man muß viel gesehen und gelesen und gedacht und kombiniert haben, um alle Punkte, möglichst viele jedenfalls, kombinieren und zu einem Ganzen, das stimmig und logisch ist, zusammenfügen zu können.
Es ist auch noch schwieriger, alles, was man weiss, was man sich in vielen Jahrzehnten erarbeitet und intuitiv gefühlt und verstanden und begriffen hat, all die unendlich vielen Gedanken im Kopf zu einem verständlichen Ganzen an andere weiterzugeben.
Man selbst hat all das viele Male durchdacht, hat unzählige Bücher, Videos usw. kombiniert mit allen Daten und Fakten und Vermutungen und Erkenntnissen verglichen, aber all das wissen und kennen die Leser ja nicht und man weiss nicht, ob die Eckpunkte, die man den Lesern gibt, ausreichen, damit sie sich ein vollständiges, zumindest ein verständliches Bild machen können.
Es ist ungefähr so als wollte man mit verbundenen Augen einen anderen, der an einem großen weissen Blatt Papier oder einer Leinwand steht, das zeichnen lassen, was man selbst vollständig im Kopf hat, indem man Anweisungen gibt, mit welcher Farbe er nach links, rechts, oben oder unten die Leinwand bemalen soll, eben ohne das zu sehen, was seine Worte auf dieser Leinwand auslösen . . .
Wie gesagt, für mich ist alles nun klar, mein Bild steht, wechselte täglich mit jeder neuen Information, mit jedem Puzzle- oder Mosaiksteinchen und Michael Tsarion hat mir in den letzten Tagen so viele oder besser ein so großes Mosaik- und Puzzleteil gegeben, dass ich mir und hoffentlich auch euch Lesern nun ein vollkommen neues, gigantisches und stimmiges Gesamtbild von der Lage, Bestimmung und allen Problemen der Menschheit machen kann, zumindest die Grundbausteine dazu liefern kann, um selbst weiter zu recherchieren und weiter, tiefer zu kombinieren.
Ich habe nicht alles verstanden, was Michael Tsarion, der aus Irland stammende Seelenverwandte und Wahrheitsforscher und Freidenker in englischer Sprache dargelegt hat, aber das Grobe steht.
Es fängt quasi mit Tiamat an, dem, was wir heute als den Asteroidengürtel bezeichnen, den kein bemanntes Raumschiff je durchdrungen hat, einem Ring aus Eis und Materie, der einmal ein viel viel größerer Planet als die Erde selbst war und durch den Einssatz schrecklicher, nuklearer Waffen völlig zerstört wurde, ein Planet, der hauptsächlich aus gigantischen Wassermassen bestand, die in Eisstücken unvorstellbarer Zerstörungsmacht und Größe bei der selbst herbeigeführten Vernichtung durch die Nephilim durch das Sonnensystem geschleudert wurden und später auf der Erde zu gigantischen Überschwemmungen führten, die in allen Kulturen und Überlieferungen der Welt als Sintflut überliefert wurden.
Tiamat war gleichzeitig die zweite, riesige Schwarze Sonne (sic), die man in früheren Zeiten, wir reden über 40.000 – 50.000 Jahren zurück, von der Erde aus sehen konnte, bewohnt von hochintelligenten, hochentwickelten, aber völlig gefühllosen Wesen, die sich in hochentwickelten Raumschiffen durch das Sonnensystem bewegen konnten. Dadurch retteten sich diese von uns Nephilim, die Gefallenen/ die Giganten genannten Wesen nach der völligen Vernichtung von ihrem Heimatplaneten Tiamat, auch Phaeton usw. genannt, auf die Erde, auf deren 5 riesige Kontinente, die heute fast ausnahmslos im Meer versunken sind, eben weil die unvorstellbaren Wassermassen auch auf die Erde stürzten in Form von Eis und Dauerregen, das später schmolz und alles überschwemmte.
Ein kleiner Teil eines dieser Kontinente war Atlantis, wo sich diese dunkle Macht niederliess, die neben vielem anderen auch bestens bewandert war in genetischer Manipulation, in der Schaffung neuer Wesen, neuer Menschen, die dann für sie Sklavendienste leisten sollte und geleistet hat, da ihr Planet ja zerstört war.
Die Geschichte ich schier endlos lang, man muss sich die vielen Videos dazu von Michael Tsarion auf YouTube ansehen oder, wer sehr gut Englisch kann, seine leider nicht übersetzten vielen Bücher (eBooks) bestellen.
Hier kommt eben auch die Bibel ins Spiel, er zitiert oft aus der Genesis ( = Gene des Gottes ISIS. . .!!) , aus dem Buch Enoch und anderen Büchern.
Klar, die Bibel wurde ja aus allen möglichen Überlieferungen, Schriftrollen und sonstigen Quellen zusammengesetzt, immer in falschen Chronologien.
Diese Bibel, genauer das AT, handelt ja eben von jenem kleinen, unbedeutenden, absonderlichen „Volk“, das als EINZIGES VOLK DER ERDE, das diesen FREMDEN, diesen ungemein Mächtigen, aber ungemein brutalen, gefühllosen Monstern, die dieses „Volk“ Jahweh, Jehowa usw. nannte, diesen ultrabrutalen WARLORDS auf ewig zu dienen geschworen hatte und dem von diesen Nephilim dafür die Herrschaft über die Erde und alle fühlenden Menschen versprochen wurde. . . .
Klar, Rückblende, mittlerweile gehören ihnen alle Banken dieser Welt, alle Medien, letztlich durch ihre Organisationen Jesuiten, Illuminaten, Freimaurer, Skull & Bones usw. auch alle Regierungen, die folglich auch ausschliesslich für diese „Bösen“ arbeiten, auch wenn sie, was ebenso klar ist, vorgeben und schwören, „dem Wohle des Volkes zu dienen und allen Schaden“ blablabla – wir kennen das.
Die Menschen, besser die besten von ihnen, hatten das üble „Spiel“ der ausgerechnet noch als „Gott“ oder „Götter“ verehrten Nephilim, die nur Übelstes mit den Menschen im Schilde führten und heute noch führen ( AI, KI usw. . . . !!), durchschaut und sind auf den Kontinent Lemuria geflohen bzw. haben sich dort angesiedelt. Atlantis = die „Bösen“, Gefühllosen, technisch Hochentwickelten, Lemuria = die Beseelten, Fühlenden, die Schöpfung Ehrenden, „Guten“, man kann sie die Goten, die Arier, die Germanen – wie auch immer nennen.
Halten wir der Einfachheit und der besseren Übersicht halber fest: es gab einerseits die Nephilim, die sich zuerst mit den Menschen paarten, vermischten und eine Art Riesenrasse hervorbrachten, die Menschen wurden dabei eher als Mittel zum Zweck betrachtet, als Sklavenrasse gehalten, der gegenüber man völlig gefühllos war so wie es die meisten Menschen heute gegenüber Nutztieren sind oder wie die Juden den gesamten „Rest der Menschheit“, also die 7 Milliarden Menschen schlicht als „Vieh“, ja als „Insekten“ sehen und behandeln, als „Gojim“.
Netanyahu bezeichnete die Palästinenser, also die Eigentümer des Landes Palästina und Israel, immer als Insekten, die man zertreten könne.
Als einziges „Volk“ der Welt, das von Beginn an sich rühmte und bemühte, diesen Aliens zu dienen, ihnen vollkommen hörig, vollkommen unterwürfig zu sein, um im Gegenzug dann angeblich alle Macht über die Menschen zu bekommen, standen die Juden – und stehen in Form der Zionisten, also der Gruppe, die sich auch entschloss, diesen Aliens zu dienen, auch wenn sie einer anderen Ideologie angehörten – immer auf der gegnerischen Seite als „Feinde der Menschheit“, als Vertreter des sogen. „Bösen“, also aller „bösen Mächte“ , als Feinde der ursprünglich göttlichen Schöpfung.
Laut den Forschungen von Michael Tsarion gab es dann jenen furchtbaren Kampf der Nephilim und ihrer Sklaven gegen die Bewohner von Lemuria, also letztlich den Kampf der Guten oder des Guten gegen das Böse, gegen die gefühllosen, kriegerischen Abkömmlinge der Nephilim, der vom ehemaligen Planeten Tiamat Geflohenen, quasi der Flüchtlinge, Migranten, Einwanderer auf dieser einst wunderschönen Erde . . . An was erinnert uns das heute. . . ??
Dabei soll es eben zu dem berüchtigten, furchtbaren Polsprung gekommen sein, der viel viel schrecklichere Auswirkungen als selbst die Sintflut hatte und die Erde in großen Teilen völlig zerstörte, all die bis dahin bekannten Kontinente zerstörte bzw. ins Meer versinken liess, nicht nur den winzigen Teil, den man Atlantis nannte.
Zu erwähnen sei noch, dass die ursprüngliche Erde, die wir gar nicht mehr kennen, also die Erde, wie die ursprünglichen göttlichen Mächte sie geschaffen hatten, dass diese Erde ein ganz wunderbarer Planet war mit einem ewigen Frühling; all die rauen Jahreszeiten, all die Wetterextreme waren niemals für uns Menschen vorgesehen, es gab sie gar nicht, es war so, wie wir uns den Garten Eden bestenfalls vorstellen.
Dieses Bild der ursprünglichen, noch nicht von den Trümmern des Planeten Tiamat / Phaeton zerstörten Planeten ohne all die Ozeane, die erst entstanden durch die Wasser- und Eismassen des riesigen Tiamat, diese Welt vor dem oder den Polsprüngen, die fast die gesamte Erde zerstörten, sicher aber unzählige Lebensformen, dieses ursprüngliche Bild schlummert wie die Daten einer Festplatte aber immer noch in unserem Unterbewusstsein, in den Genen der echten Menschen, der „Guten“, vertreten heute eben u.a. sicher durch die germanische „Rasse“, die Deutschen, aber auch die unvermischten Europäer, deren Herrscher es ja waren, die dann von den dunklen, gefühllosen, menschenfeindlichen Mächten gekapert wurden und sich wie im Märchen von Rotkäppchen der Wolf in das Bett der Großmutter legte und zuvor selbige fraß und sich ihre Kleider zur besseren Tarnung anzog – ein wunderbarer Vergleich, was mit Deutschland und vor allem Europa passierte, als die Jews langsam sich hier eingeschlichen haben – die Diener der Nephilim. . . !!!!
Europa war eben auch ein Ort, der zwar unbeschreiblich arg zerstört wurde – man sieht das tagtäglich überall an den Bergen, die noch Zeugnisse dieser Katastrophen sind – aber der nicht wie die anderen riesigen Kontinente ( u.a. das, was man Atlantis nennt und Lemuria) im Meer versunken ist, sondern die Katastrophe irgendwie überstand, wo Leben wieder möglich war und wo sich diese „Guten“ zurückgezogen und überlebt hatten.
Seit dieser Zerstörung von Tiamat, die die Bewohner dieses Planeten dank ihrer extrem weit fortgeschrittenen „Weltraumtechnik“ mittels Flucht mit ihren Raumschiffen überlebt haben, seitdem sie sich auf dem Planeten Erde zuerst mit den Menschen, dann, weil diese DNA geeigneter war, mit den Reptilien vermischten ( daher die Reptos von denen David Icke immer wieder berichtet, die zum Teil unter der Erdoberfläche leben, wenn sie aber rein äußerlich (!!) eher menschenähnlich geworden sind ( von der Genmanipulation durch die Nephilim) und teilweise von Menschen nicht zu unterscheiden sind), seitdem gibt es auf der Erde den „ewigen“ Kampf des Guten mit dem Bösen, zwischen den Menschen, die fühlend sind, die ein Mitgefühl, Mitleid, Ehrgefühl haben und denen, die sich den Nephilim verschrieben haben, die folglich vollkommen ehrlos, rücksichtslos, tückisch, hinterlistig, verschlagen, kurz unmenschlich sind.
Grob gesprochen sind nun mal die Europäer, speziell die Deutschen wie sie bis 1945, also vor der Zwangsvermischung waren, die Mitfühlenden, die Ehrenhaften, kurz gesagt die Guten; was sich ja auch darin zeigt, dass sie in der und auf der ganzen Welt geehrt, bewundert, geachtet waren und teilweise heute noch sind.
Jetzt wird aber deutlich und sonnenklar, dass es genau auch diejenigen sind, denen das Böse schlechthin, das Gefühl- und Ehrlose den Kampf angesagt und erklärt hat, seit unvorstellbar langen Zeiten.
Heute aber ist dieser Kampf, der immer ein Vernichtungskampf war und ist, in die Endphase eingetreten: nach dem 30 Jährigen Krieg gegen alles Deutsche, nach dem Ersten Weltkrieg, nach dem Zerstörungswerk von Versailles und nachdem auch das nicht half und nach dem Zweiten Weltkrieg, der ein reiner Zerstörungskrieg mit vorgeplantem Ausgang gegen „das Gute“ war. Dabei ist die Person des Führers bis heute unklar, da er von vornherein als ein Trojan. Pferd von den Engländern, Briten im Tavistock als Doppelagent trainiert und ausgebildet wurde, um Deutschland von innen her zu zerstören (leider sind das Fakten und keine Meinungen oder Vermutungen). Nach dem 2. WK folgte der geistige Dauerkrieg, die Programmierung durch Hollywood & Co und die gesamte Hirnwaschanlage der Amerikaner (d.h. diejenigen, die Amerika gekapert haben und dort regieren, also jenes Volk der erklärt Bösen, die den Nephilim dienen und sich von ihnen die Weltherrschaft und totale Kontrolle erhoffen).
Nach der geistigen und kulturellen Kastration der Deutschen durch die amerikanischen Besatzer folgte nun nach und die völlige Vermischung dieser einst reinen Rasse durch ausgerechnet jene, die von ihren Genen seit jeher absolut den Nephilim untergeordnet sind, die demnach völlig gewalttätig, gefühllos, emotionslos und als Sklavenrasse durch die Nephilim geformt waren, die geradezu von ihrer genetischen Konstruktion Freude an der Gewalt gegen Menschen haben, nun soll Deutschland und Europa von den Resten der „Guten“ „gereinigt“ werden, damit auf dieser Erde einzig noch das Böse herrscht, also die Nephilim mit dem winzigen „Volk“, das ihnen angeblich seit Bestehen sklavisch dient und der reinen Sklavenrasse, die vom Intellekt gar nicht erst in der Lage ist, überhaupt zu denken – biblisch gesprochen, die gar nicht vom Baum der Erkenntnis genossen hat -, die also völlig bildungslos und genetisch gewollt bildungsunfähig ist.
Damit, mit diesen genetisch veränderten Wesen soll ganz Europa genetisch vermischt werden und somit ebenfalls zur sogen. Sklavenrasse erniedrigt werden
Aber ausgerechnet mit diesen farbigen Migranten, der „Sklavenrasse der Nephilim“, verbindet, „verschwängert“ sich ein Großteil der durch Massenpropaganda und Volksverdummung vorbereiteten, ihrer kulturellen und geistigen Wurzeln beraubten, programmierten, von den Nephelim und ihren Medien verblödeten deutschen jungen Frauen, die selbstverständlich keinen der Zusammenhänge auch nur ahnen.
Das ist die Situation in Deutschland und Europa im Jahre 4 der Masseneinwanderung durch das Merkelregime und der vorangegangenen Zerstörung der Verteidigungsfähigkeit der Bundeswehr, eingeleitet durch den CFR – Schüler Karl Theodor zu Guttenberg.
Doch nun endlich zum Christentum:
Einer der ersten furchtbaren Angriffe und Zerstörungstechniken durch die dunklen Mächte in der Neuzeit war die gewaltsame und grausame Erzwingug dessen, was man viele, viele JAHRHUNDERTE später erst (!!) das „Christentum“ nannte, obwohl auch diese Bezeichnung unsinnig und bedeutungslos hinsichtlich des vermeintlichen Inhalts ist, heißt „Christos“ doch lediglich „der Gesalbte“ und kommt ursprünglich aus dem Ägyptischen und bezeichnet eine dort beheimatete heidnische Gottheit, der ein Peniskult zugrunde liegt.
Der andere Teil dieses sogen. „Christentums“, diese ausgedachte, nie existente Figur des Jesus ( die gesamte Geschichte, also diese Evangelien ( = ein rein militärischer Begriff aus dem Griechischen, der nicht einmal den Hauch von etwas Religiösen an sich hatte), war in der Anlage eine literarische (!) Auftragsarbeit der flavischen Caesaren (siehe Joe Atwill, Caesars Messiah) ) und genauer gesagt eine reine Satire, gedacht als Gegenstück zum AT der Juden, mit denen die Römer in dieser Zeit im Krieg lagen ( totale Zerstörung des Tempels, den Donald Trump zusammen mit seinem Freund Netanjahu nun nach 2000 Jahren wieder neu aufbauen will).
Dieses frei in Anlehnung an das AT einerseits und das tatsächliche Kriegsgeschehen andererseits ausgedachte literarische Werk (=NT) wurde dann allen Ernstes als „Religion“, als Herrschaftsinstrument an die Stelle der militärischen Herrschaft Roms, (die langsam zu teuer und zu aufwendig wurde) im Kampf gegen Roms Feinde eingesetzt, um die weltliche Macht künstlich zu rechtfertigen, indem man ihr einen „himmlischen“, gar noch „göttlichen Anstrich“ verpaßte und den geknechteten Völkern fortan mit etwas drohen konnte, was man „GOTT“ nannte, was in Wirklichkeit aber nichts als widerliche, barbarische, auf Babylon fussende weltlich- satan. Machtausübung war.
Damit wollte man den zu unterdrückenden Germanen also die Macht nehmen, man beraubte sie ihrer echten Religion, ihrer echten Götter und setzte eine von den Römern als Satire erfundene Figur namens „Jesus“ dafür ein.
Ironischerweise schufen die Römer mit der erfundenen Kreuzigung Jesu, die lediglich deshalb in die erfundene Story einfloß, weil im tatsächlichen Kriegsgeschehen eine solche Kreuzigung mit drei Gekreuzigten stattgefunden und von dem Historiker Flavius Josephus festgehalten wurde, einen immerhin über 2000 Jahre anhaltenden Hass der sogen. Christen gegen die Juden, weil sie es ja waren, die die erfundene Figur des Jesus ans Kreuz haben schlagen lassen – Ironie der Geschichte, dumm gelaufen, aber das konnte damals niemand ahnen, da die ganze Jesusstory ja nur für den Krieg gedacht war, danach sollte sie wieder „gelöscht“ werden . . .
Es setzte nun, womit niemand rechnen konnte, bei den christianisierten Germanen etwas ähnliches ein, was wir von der Natur her im Bereich der Meereslebewesen, speziell der Muscheln kennen.
Wenn man einer bestimmten Muschelart einen FREMDKÖRPER einsetzt – und nichts anderes war diese FAKE-Gestalt mit dem nichtssagenden Namen „Jesus“, ein Name, der so verbreitet war wie früher in Deutschland der Name „Peter“, so nimmt diese Muschel diesen ihr fremden Körper wahr und wehrt sich, indem sie eine Perlenschicht um den Eindringling bildet, ähnlich wie die Spinne in ihr Netz eingedrungene Insekten mit Fäden umspinnt, fesselt und auffrißt.
Nur haben die Germanen, ahnungslos wie sie waren, das gefakte Christentum nicht umsponnen und aufge“fressen“, sondern haben leider das fremde Gift aufgesogen und in sich wirken lassen . . .
Was diese Guten, die Germanen mit diesem ihnen eingepflanzten Fremdkörper gemacht haben, war rein instintiv und notgedrungen dasselbe in kultureller, aber assimilierender Form:
Ihre Künstler, Musiker und Maler und Bildhauer und teilweise sogar Dichter umgarnten diesen frei erfundenen Fremdkörper „Jesus“ und „Christentum“, den anzubeten sie von „den Bösen“, der Herrscherrasse, gezwungen wurden ( wie es die Art der Nephilim und ihrer Nachkommen seit Jahrtausenden, seit der Besetzung des Planeten Erde ist, fordern sie eh immerzu Blutopfer, sie leben von den Angstgefühlen, dem im Blut ausgeschütteten Adrenalin ) mit Kunst, mit echter, germanischer, wunderschöner Kunst, vergleichbar mit dem wunderschönen Perlmutt, mit dem die Muscheln die Fremdkörper umhüllen.
Es entstand also etwas vollkommen Neues, sogen. christliche, kirchliche Kunst, geschaffen aus der in jedem von uns tief unbewußt verankerten, schlummernden Erinnerung an die Zeiten, als die Erde noch unzerstört war, als die zwei Sonnen noch am Himmel standen, als der Planet Tiramat noch nicht durch verheerende Energiewaffen zerstört und in unzählige Teile zerrissen war und als es noch keinen verheerenden Polsprung gegeben hat, ebenfalls ausgelöst durch „das Böse“, durch die Nephilim, die die Erde danach erobert hatten, weil sie viel weiter mit ihren Raumfahrtechniken und ihren verheerenden Waffensystemen waren ( siehe dazu die in der Bibel genau beschriebenen grausamen Energiewaffen, mit denen ganze Völker im Auftrag der Jehowas und Jahwes, also der Anführer der bösartigen Nephilim vernichtet wurden von den Dienern dieser Pseudogötter, den Juden des AT ) als die guten, edlen Menschen.
Diese Erinnerung an ein „Goldenes Zeitalter“, an das Gute, wie auch immer man es nennen mag, schlummert in all unseren Genen, in allen von uns.
Die Künstler waren und sind es, die ihm Ausdruck verschaffen können, sei es in Form von Musik, in Form von Malerei oder in Form von Dichtung.
Deshalb erscheint diese imaginäre, nicht existierende Figur des Jesus immer und überall interessanterweise letztlich immer als der gute, edle „Germane“, als das gute, liebende, helfende Idealbild eines der Geschöpfe, die die echten Götter und göttlichen Wesen einst geschaffen hatten, nicht genmanipuliert durch die Nephilim, sondern mit wunderbaren ehrlichen Gefühlen ausgestattet, quasi mit Herz & Seele – all das, was eben die manipulierten „Bösen“, die seit Ewigkeiten gegen alles Germanische, Edle kämpfen, n i c h t mehr haben, weil es entweder nie da war oder von diesen extrem cleveren Genmanipulatoren weggezüchtet wurde.
Die Mächte des Ultrabösen, die Nephilim, haben uns also das Echte geraubt, unsere echten Götter und Göttinnen und haben uns eine „Pappfigur“ vorgesetzt und uns gezwungen, diese zu verehren wie im Wilhelm Tell den Hut Gessners, schlimmer als ein Goldenes Kalb, das man anbetet, da das Goldene Kalb zumindest noch real existiert, der „Jesus“ der Nephilim aber nur eine literarische Auftragsgestalt war und ist, fast vergleichbar mit etwas nur digital Existierendem heute, das nur so lange da ist wie der Computer Strom hat.
Wir Germanen aber haben diese „Pappgestalt“ quasi als Ausgangspunkt genommen , ihr unser Leben, unsere Ideale eingehaucht, um dort all unsere Sehnsüchte nach etwas Gutem, einer besseren Götterfigur aus unserem tiefsten Inneren hineinzulegen als Erinnerungsstütze von etwas Vergangenem, das ja die Bösen uns gerade geraubt hatten, das früher einmal lebendig war wie eine verlorene Mutter, deren Angedenken aber im tiefsten Inneren immer noch da ist, wo sie weiter lebt, auch wenn sie inzwischen in anderen Dimensionen verankert ist.
Wir sollten uns aber von dieser erfundenen Pappfigur lösen, denen die Römer den nicht gerade phantasievollen zufälligen Namen Jesus gegeben hatten, um den wahren Schöpfer dahinter wieder zu vergegenwärtigen und ansprechen zu können, unsere Schöpfer, die Guten, die Urgöttin, die in den alten, ältesten Texten der Menschheit Sophia genannt wird.
Warum schreibe ich das so ausführlich? Nun, weil sich aus allen geschichtlichen Erkenntnissen selbstverständlich ergibt, dass alle sogen. Religionen quasi „des Teufels“ , des „Bösen“ sind und nichts, aber auch gar nichts Gutes an sich haben und nicht zu uns Guten gehören, andererseits aber nicht alles von uns nachher geschaffene Gute mit diesem Bade ausgeschüttet werden sollte und muss.
Mit anderen Worten: natürlich müssen wir wissen, was es mit dem „Christentum“ auf sich hat, dass es niemals eine Person namens „Jesus“ gegeben hat, die all diese satirisch gemeinten Wunder geschaffen hat, dass wir aber unsere germanischen, deutschen, europäischen „PERLEN“ ruhig behalten und bewundern können, schliesslich sind wir damit aufgewachsen; nur müssen wir wissen, dass sich im inneren Kern der Perle nichts anderes befindet als eben dieser Fremdkörper, den die Muschel abwehren wollte, loswerden wollte und weil das nicht funktionierte, diese Schutzschicht, die Kultur, das Perlmutt nach und nach um den Fremdkörper ausschied, damit er nicht mehr so weh tut. . .
Nur eins sollten wir absolut nicht: diesen Fremdkörper, diese von den Römern einfach nur erfundene satirische Figur des Jesus auch noch ernst nehmen und am Ende auch noch anbeten, damit dienen wir nur den übelsten, fremden dunklen Mächten des „Bösen“, jenen Mächten, vor denen uns, gerade uns Deutsche unsere unersetzlich schönen, tiefgründigen, edlen Volksmärchen warnen.
Unter anderem dieses sogen. „Christentum“ ist nämlich genau dieser vergiftete Kamm, dieser vergiftete, wunderbar aussehende, verführerische Apfel der bösen neidischen Königin, die Schneewittchen, also übertragen gesehen die Guten, die Weissen, die Reinen, die Germanen, die Arier usw. vergiften, töten, loswerden will, damit das Böse schlechthin alleine auf der eroberten Erde herrschen und wüten und toben und tosen kann.
Diese „vergifteten Äpfel“ haben uns die schlauen, listigen, verwegenen Mächte des Bösen, in der Realität also die Jesuiten, die Katholiken und ihre „dialektischen“ Ableger aus dem anderen, lutherischen Lager, ausserdem die Illuminaten, die von den Jesuiten geschaffen wurden, die Freimaurer und wie die anderen Geheimgesellschaften zur Unterwanderung der Guten auch heissen mögen, die Vertreter der NWO der Nephilim, unablässig in unsere „Nester“ gelegt in Form von Trojanischen Pferden, in Form von Doppelagenten, die nach aussen hin progermanisch und gut schienen, letztlich und im Kern aber das Gegenteil waren und bewirkten, genau wie das Trojanische Pferd, ein vermeintlich wunderschönes Geschenk, das im Innern reinstes Verderben, den Tod und die Vernichtung barg und heute in veränderter Form ( Migranten ) immer wieder von Neuem birgt, denn der Kampf um die Vorherrschaft oder Herrschaft auf diesem mehrfach bis zur Unkenntlichkeit zerstörten, verwüsteten Planeten, der Kampf zwischen dem Guten und den Mächten des Bösen dauert immer noch an, die Waffen der Gegner sind wie die tödlichen Geschenke der bösen Königin oder die verschiedenen Verkleidungen des bösen Wolfs bei den 7 Geisslein immer neu, immer „verbessert“, subtiler, schwerer zu durchschauen, immer listiger, immer hinterhältiger.
Jetzt ist es die digitale Technik, getarnt als Autonome Intelligenz, als AI, in der die Nephilim uns um Jahrtausende voraus waren und mit der sie uns beherrschen, eben weil wir diese dahingeworfenen „Brotkrümel“ gierig auflesen . . .
Die Chemtrails, Big Pharma, 5 G, die Lebensmittelmanipulation, all das sind die „Äpfel der bösen Königin“, mit der wir, wenn nicht gänzlich getötet, so doch all unserer Sinne und Gefühle beraubt werden sollen, damit wir willenlos, gefühllos, instinktlos, intuitionslos dahinvegetieren und nur noch, wie von den Bösen gewünscht, am Bildschirm, egal ob TV, Internet, Smartphone oder Kino dahinvegetieren, ohne es überhaupt noch zu merken, da die Übergänge zwischen Realität und Illusion und Holographie fliessend sind und von den meisten gar nicht mehr bemerkt werden.
Mit unseren „Führern“ machen diese Mächte der Finsternis, der Technik, der Verderbens, der Geheimgesellschaften usw. dasselbe, ich habe es oben schon angedeutet.
Wir können nicht nur, wir müssen (!!) uns darüber im Klaren sein, dass alle Führer, die uns zumindest seit 1917 „vorgesetzt“, als wunderschöne „Äpfel“ angeboten wurden, zutiefst vergiftet waren.
Der Kamm und der Apfel, den die Böse Königin Schneewittchen brachte, waren auch nach aussen hin perfekt und wunderschön, aber das Gift war unsichtbar und die neidische Königin als zufällig daherkommende arme Händlerin getarnt.
Diese „Kämme und Äpfel“ werden heute noch gelobt . . . und man streitet sich, welcher Teil des Apfels geniessbar und welcher schon das Gift in sich trug – es ist eine unfruchtbare, endlose Debatte. Was zählt ist das Gift, nicht die Schönheit des Kamms, die nur verlocken soll.
Und ganz ähnlich wie bei der Fake-Religion und bei der Muschel haben wir Deutschen die uns von den JESUITEN und ILLUMINATEN, von den durch und durch und durch und durch BÖSEN heimtückisch vorgesetzten „Führern“, gutgläubig wie wir sind, immer nur an das Edle glaubend, das man uns zerstört hat ( 30 Jähriger Krieg, Erster aufgezwungener Vernichtungsritualweltkrieg, Versailles usw. ), das man uns weggenommen, gestohlen, geraubt hat, eben weil es das Gute war, erinnert und haben in alles wahrhaft durch und durch Schlechte, wiederum Verheerende, weil es uns schmeichelte, vermeintlich und hinterhältig schmeichelte, immer nur dieses Gute gesehen, auch und gerade nach Versailles, gerade weil wir Guten, die soeben im Grunde diesen niederträchtigen Krieg, den sie gegen uns angezettelt hatten, gewonnen, haushoch gewonnen hatten, ausschliesslich allerdings mit der durch die von den Nephilim völlig und total übernommenen Macht der USSA um diesen Sieg gebracht und uns mittels der allerübelsten Mächte Versailles aufgebürdet hatte, gerade deshalb dürsteten die Deutschen umso mehr nach einem „Führer“, der dieses Volk wieder aufrichten konnte und wollte.
Genau das hatten „die Bösen“, die Jesuiten einkalkuliert und uns diese „Speckfalle“ bereitet. . .
Genau das wußten diese dunkelsten aller dunklen Mächte natürlich bestens, schliesslich hatten sie genau darauf hingearbeitet, nur um dieses von ihnen selbst so unvorstellbar bestialisch, hinterhältig und brutal gemarterte deutsche Volk dann noch tiefer stürzen zu lassen wie einen Stier, dem die Spanier ( Abgesandte des Bösen auch und gerade sie) hinterhältig eine Lanze in den Leib rammen, den man dann vorgeblich retten und wieder aufzurichten vorgibt, der daraufhin Hoffnung wittert, alle Kraft zusammennimmt, sich gerettet fühlt, dem vermeintlichen Retter umso dankbarer ist, da er ihm das Leben gerettet zu haben scheint, um dem Stier aber dann von eben diesem angeblichen „Retter“, „Führer“ das Schwert um so tödlicher und vernichtender ins Herz rammen zu lassen . . .
Nun, über diesen „Führer“ ist viel geschrieben worden und selbst die Besten der Besten, die sich 20 Jahre ihres Lebens mit dem Thema beschäftigt hatten, stehen immer noch hilflos da, unfähig, ein wirklich objektives Urteil sprechen zu können, eben weil so unendlich viel Dämonie, so unendlich viel Blutritualopfer, der Tod von 40 Millionen dahingeschlachteter Menschen dort mit im „Spiel“ waren.
Wir müssen wissen, dass alle Kriege, die wir ja ausschliesslich den Nephilim „zuliebe“ zu führen gezwungen sind, keinen anderen Zweck haben, als ihnen und nur ihnen eine „Freude“ zu machen, eben weil sie aus diesem mehr oder weniger offen ersichtlichen RITUAL , aus dem Krieg und dem unsäglichen Leid und Elend ALLE IHRE ENERGIE ziehen, weil all das uns Guten völlig Fremde da in diese Führerpersonen mit hinein fliessen und man hinterher schwer herausfinden kann, wer der Treiber und wer die Getriebenen sind und waren.
Oft werden ja auch die sogen. Bösen, die von den Nephilim oder Jesuiten oder Illuminaten zum Kriegführen Abgerichteten durch den Kontakt mit dem oder den Guten, den Germanen, den Deutschen, durch das morphogenetische Feld quasi in den Sog dieses Guten gezogen, letztlich sind die negativen, dämonischen Kräfte der Nephilim, der Jesuiten aber dann doch stärker und die faustsche Umkehr des Bösen, der stets das Böse will und doch das Gute tut, funktioniert bzw. gelingt nicht. . . .
Was wir aber i m m e r offenen Auges sehen m ü s s e n ist die Jahrtausende alte TATSACHE, dass die oben beschriebenen Kräfte, die mit der definitiv ausserirdischen und extrem menschenfeindlichen = Alien DNA seit Jahrtausenden immer denselben Trick, dieselbe Strategie fahren. Sie suchen sich Völker aus, die sie erobern, für ihre Zwecke „umdrehen“ wollen und suchen dann entweder innerhalb dieser Völker potenzielle „Führer“ aus, die sie dann „umstrukturieren, so wie in unserem Fall Hitler d e f i n i t i v und nachweisbar vor dem Ersten WK im Tavistock Institut in London, dem größten weltweiten Propagandainstitut im Sinne dieser Herrscher des Bösen „umgedreht“ worden ist – das wahrzunehmen und zu wissen ist die Grundvoraussetzung für jede Genesung, jeden Wiederaufbau des echten, unverfälschten Deutschen Volkes, der Deutschen Seele, der Deutschen Tradition und Kultur.
Das Volk muss wissen, dass es wie Schneewittchen mit unvorstellbar hinterlistiger Absicht verführt worden ist und nur den „roten Apfel“ und den „schönen Kamm“ gesehen hat, nicht aber das das damit verbundene GIFT.
Noch heute gibt es sehr viele, die dazu raten, bitte doch noch den ganzen vergifteten Apfel nochmals zu essen und sich nochmals mit dem vergifteten Kamm zu kämmen, eben weil diese Menschen nicht um das GIFT wissen und wieder in dieselbe Falle tappen würden.
Nichts gegen den Apfel, nichts gegen den Kamm, aber bitte ohne das GIFT !!


Standard

4 Gedanken zu “Deutschland, Atlantis, die Germanen, das Gute und das Böse, Krieg und Frieden, das sogen. Christentum, Jesus und all unsere Helden, der Führer – also eine endlose Geschichte. . .

  1. beate ci. schreibt:

    diesen Satz verstehe ich nicht genau: Diese Bibel, das AT handelte eben von jenem kleinen, unbedeutenden, absonderlichen „Volk“, das als EINZIGES VOLK DER ERDE diesen FREMDEN, diesen ungemein Mächtigen, aber ungemein brutalen, gefühllosen Monstern, die dieses „Volk“ Jahweh, Jehowa usw. nannte, diesen ultrabrutalen WARLORDS auf ewig zu dienen geschworen hatte und dem von diesen Nephilim dafür die Herrschaft über die Erde und alle fühlenden Menschen versprochen wurde. . . . Wie kommst du darauf, dass das erste Volk Ihnen dienen wollte, oder versprach?….Das erste Volk konnte nichts tun, weil sie die Schöpferin gefangen genommen haben, und leider schläft sie immer noch…….nur würdemich das interessieren, wie man zu den Erkenntnissen gekommen ist…………

    • Vielen Dank, Beate, ich versuche Deine Frage so gut es geht zu beantworten, sonst kannst Du nachfragen.
      gut, daß Du Sophia auch erwähnst, dann kennst Du die Gnostiker vielleicht. Ich bin durch John Lash auf das Thema aufmerksam geworden, er hat sehr viele gute Interviews auf YouTube veröffentlicht in den letzten Jahren. John Lash hat sein ganzes Leben – ähnlich wie Jordan Maxwell der Erforschung der Mythen, Religionen, Schöpfungsgeschichten gewidmet, ist in der ganzen Welt herumgereist, war bei den alten, einheimischen Völkern usw.. Die Nag Hammadi Texte, die 1948 in Ägypten gefunden wurden, sind die ältesten Texte überhaupt, die von der Schöpfung berichten – sagt John Lash. Die Schöpfergöttin ist eben jene Sophia. John Lash war es, der als Erster von den dort in den Texten genau beschriebenen Archonten sprach vor dem die Gnostiker die Menschheit warnen.
      John Lash hat eben auch herausgefunden, dass die sogen. Juden das einzige Volk der Erde, der Zivilisation waren und sind, die einen uralten Vertrag mit den Archonten, den totalen Feinden der Menschheit und der Schöpfung eingegangen sind. Obwohl den Archonten kein Steinchen auf dieser Erde gehört, haben sie so getan als seien sie berechtigt, diesem ihnen nun dienenden Volk einen Vertrag machen zu dürfen, der so aussieht: wenn ihr Juden uns absoluten Gehorsam entgegen bringt, werden wir, da wir mächtig sind und im Besitz hochentwickelter Technik ( Computertechnik u.a.) , euch die Herrschaft über diese Erde ( die ausschliesslich der Göttin Sophia gehört, die sie schuf ) geben. So steht es in den alten Schriftrollen von Nag Hammadi.

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s