Was sagte einst einer der „klügsten Menschen dieser Welt“ über uns Weisse & was uns von den „anderen“ unterscheidet & uns so leicht zerstörbar macht ?

Als ich die sehr sehr lange Rede von Professor Revilo Pendleton Oliver las, die er bereits im Jahre 1968 hielt, fiel mir neben hundert anderen Dingen am meisten das auf, was er als die 7 grundlegenden Eigenschaften der Amerikaner und letztlich der Weissen Rasse bezeichnete.
Man sollte oder muß die komplette Rede lesen, sie ist sehr gut und weit vorausschauend.
Von diesen 7 Eigenschaften möchte ich anläßlich der gezielten INVASION von SchWarzen, von SchWarzafrikanern in unser einst geliebtes, rein weisses Europa nur die vierte Eigenschaft zitieren, weil sie letztlich ALLES ERKLÄRT an Gewalt, an Morden, an Vergewaltigungen, an Quälereien Weisser durch diese SchWarzen, die er noch bei ihrer ursprünglichen Bezeichnung nennt, die uns Weissen mittlerweile ( von wem eigentlich…?) verboten wurde, die sogar aus den Büchern getilgt wurde.
Zu erwähnen ist noch, dass selbst noch im Jahre 1968 der Anteil von uns Weissen an der Weltbevölkerung zweistellig war, mittlerweile liegt der rapide (!!) sinkende Anteil bei etwa 6 % . . . .
Es geht in diesem Abschnitt um die Eigenschaft des MITLEIDS, doch zuvor noch ein Vorspann, um nicht mit der Türe ins Haus zu fallen:

“ Wir könnten viel weiter zurückgehen, und wenn wir die Zeit hätten, sollten wir sicherlich mindestens bis ins 18. Jahrhundert zurückgehen, als die seltsame Mythologie dessen, was man heute „Liberalismus“ nennt, und all die grundlegenden Lügen, die unseren Kindern in den Schulen in die Hirne gerammt werden, von einer kunterbunten und bizarren Bande fabriziert wurden, die sich aus Agenten von Weishaupts großer Verschwörung, vielen gewöhnlichen Schwindlern und Quacksalbern und einer ziemlichen Schar von „Idealisten“ mit überaktiven Hirnen und zwitschernden Zungen zusammensetzte. Aber ich denke, wir haben genug gesagt, um zu sehen, daß wir Amerikaner an einer chronischen Krankheit oder Tropismus leiden, die uns stets der Gnade unserer Feinde ausgeliefert hat, indem sie uns unfähig machte, für uns selber zu denken. Es gibt eine Schwäche in uns, vielleicht eine fatale Schwäche, die uns nicht nur auf das Geschwafel selbsternannter Wohltäter hören läßt, sondern uns auch dazu bringt, zu tun, was immer man uns sagt, und es so gedankenlos zu tun, als ob wir in einer hypnotischen Trance wären und unseren Willen dem des Hypnotiseurs untergeordnet hätten.

Nun glaube ich, daß diese seltsame Schwäche, anders als so viele andere unserer Eigenheiten, keine einzelne angeborene und erbliche Idiotie ist. Wenn das so wäre, dann würde es uns nicht geben: unsere fernen Vorfahren wären lange vor der Morgendämmerung der Geschichte aufgefressen worden. Sie setzt sich, wie mir scheint, aus einer Perversion von sieben unterschiedlichen Eigenschaften zusammen, einer Perversion, die durch gewisse Mißverständnisse in den besonderen Umständen bewirkt und gefördert wurde, die sich aus dem Wohlstand, der Macht und der Weltherrschaft ergaben, die wir vom Westen für uns erreicht und in den letzten Jahrhunderten genossen haben. Alle sieben dieser Elemente unserer Mentalität, die ich aufzählen werde, sind gute Eigenschaften, zumindest in dem Sinn, daß sie uns angeboren sind, daß wir sie nicht aus unserem genetischen Erbe eliminieren könnten, wenn wir wollten, und daß wir sie zwangsläufig akzeptieren müssen. Wir könnten sie ausführlich kommentieren, und es wäre besonders interessant, uns in jedem Punkt mit anderen Rassen zu vergleichen. Aber ich muß sie so kurz wie möglich auflisten, mit nur einem oder zwei erläuternden Worten, um klarzumachen, was ich meine.“
NUN DER EIGENTLICH WICHTIGE PART:
“ Die vierte ist unsere Fähigkeit zum Mitleid. Wir haben einen rassischen Widerwillen dagegen, unnötige Schmerzen zuzufügen, und wir sind beim Anblick von Leiden selber bekümmert. Dies ist natürlich eine Eigenart, die uns den Spott und die Verachtung der zahlenmäßigen Mehrheit der Weltbevölkerung einbringt, die anders verfaßte Wesen sind. Die Wilden Afrikas, die jetzt Ihre Herren in dem Sinne sind, daß Sie jeden Tag für sie arbeiten müssen, finden das Schauspiel eines Menschen unter Folter einfach lustig. Und wenn sie einen geblendeten Gefangenen mit gebrochenen Gliedmaßen sehen, der sich windet, während sie ihn mit rotglühenden Eisen stupsen, lachen sie schadenfroh – mit einer Fröhlichkeit, einer echten Fröhlichkeit, die größer ist, als die witzigste Farce auf der Bühne sie je in Ihnen erregt hat. Sie können die umfangreiche und respektable Literatur Chinas vergeblich nach irgendeiner Spur des Mitleids mit Leiden per se durchsuchen. „

Wer auch immer diese schwarze Rasse und die anderen Rassen geschaffen und erfunden haben mag, wir wissen es nicht, mag sein, auch sie haben ihre Schöpfungsmythen und Geschichten.
Die Götter, die uns nach ihrem Ebenbild geschaffen haben, waren es jedenfalls ganz sicher nicht, denn das sagt uns die Bibel, was immer man von ihr als Ganzes halten mag.
Als wir nunmehr untergehenden Weissen nach ihrem Ebenbild geschaffen wurden, gab es die anderen Rassen jedenfalls schon, mit ihnen waren die Götter ganz offensichtlich nicht zufrieden, weshalb sie eine völlig neue Rasse, eben die weisse schufen.
Der satanische Trick aller heute „Regierenden“ ist, trotz besseren WISSENS uns weissmachen zu wollen, dass alle diese ins Land ohne Grenzen mit zerstörerischer Absicht hineingeholten „Migranten“, die nun geradezu gezwungen und eingeladen werden, sich für immer bei uns niederzulassen, ohne noch jemals in ihrem Leben arbeiten zu müssen, diese heimtückische List der Merkel & Co bestand ja darin, uns weissmachen zu wollen, ALLE SEIEN GLEICH, ALLE SEIEN INTEGRIERBAR usw.. Selbstverständlich kannte sie diese oben zitierte Grundeigenschaft der SchWarzen ganz genau und wußte, dass sie in zehntausend Jahren nicht integrierbar sein werden, dass sie auch in hunderttausend Jahren kein Mitgefühl, statt dessen aber unbändige Freude am Quälen von Weissen haben werden, wie wir letztlich nun auch in Südafrika sehen, wo die Weissen gejagt und zu Tode geprügelt und gefoltert werden.
Dasselbe geschieht ja täglich in Europa, besonders in Deutschland und obwohl es ein Verbot gibt, darüber in den Medien und seitens der Polizei überhaupt zu berichten, dringen auf Umwegen täglich die Berichte über diese Greueltaten der Afrikaner an weissen Frauen vor allem durch und es werden täglich mehr: sowohl Afrikaner als auch Greueltaten. . . .
Das sind Fakten, reine Fakten.

Standard

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s