Facebook, Fake News & das „Hase & Igel“ Spiel im Wettlauf um die Wahrheit und der ungleichmäßige Kampf um die Deutungshoheit

Nun, die „Belesenen“ unter uns – und das sind hoffentlich alle – kennen alle die „Schwierigkeiten“ des edlen Ritters Don Quichote im recht ungleichen und aussichtslosen Kampf gegen die Windmühlen, die dieser edle Ritter sich leider auch noch selbst als „Gegner“ ausgesucht hatte – fatal und tragikomisch zugleich.
Wir haben im Gegensatz zu Don Quichote uns unseren Gegner oder unsere Gegner nicht selbst ausgesucht, sie sind uns quasi vor die Nase gesetzt worden, wie hatten und haben keine andere Wahl.
Anfangs schien es einmal so, als gewähre uns das angeblich freie Medium Internet einen gleichgewichtigen, den alten Medien gegenüber gleichberechtigten Zugang zur Öffentlichkeit und als sei das Internet, als seien die neuen Blogs, die neuen irrsinnigerweise ( = Orwellsches Neusprech war da am Werk ) „soziale Netzwerke“ genannten Medien etwas Besseres als eben jene Netze, mit denen man statt Fische Nachrichten, Meinungen und deren Verbreiter regelrecht fangen kann.
Anfangs schien es in der Werbung so als seien Facebook & Co ( wobei man das & Co streichen kann, da wir es bei FB ja mit einem klassischen Monopol zu tun haben ) die neuen Fenster zur Welt, endlich besteht die Möglichkeit zu einem interaktiven Meinungs- und Wissensaustausch, im Idealfall rund um die Welt.
Seit wir denken können und seit es aufgezeichnete Geschichte gibt, war die Vermittlung immer einseitig im doppelten Wortsinn.
Die Erfindung der Buchdruckerei war wahrlich keine freie Verbreitungsmöglichkeit von Wissen, so wie uns beigebracht wurde, nein, im Gegenteil, auch hier regierte das Geld, regierten die technischen Vervielfältigungsmöglichkeiten.
Sicher, auch im 19. und 20. Jahrhundert gab es die Ausnahme, dass Freiheitskämpfer, Wahrheitskämpfer sich heimlich Druckpressen besorgten, um in gesicherten Verstecken unter Einsatz ihres Lebens oder zumindest ihrer Freiheit das zu drucken und anschliessend zu verbreiten, was ihnen „auf dem Herzen lag“, sprich, was sie als die Wahrheit erkannt hatten oder wenigstens dafür hielten.
Und klar, diese Erkenntnisse, diese Wahrheiten standen i m m e r im Gegensatz zu den herrschenden, d.h. von den jeweils Herrschenden herausgegebenen, als ihre spezielle, private Wahrheit oder Meinung genehmigten Aussagen, Texten, egal in welcher Form diese verbreitet wurden, ob als „Amtliche Bekanntmachungen“, als Gesetzestexte, als Nachrichten in Zeitungen oder verpackt in Büchern.
Das WISSEN oder UNWISSEN, die WAHRHEIT oder PROPAGANDA war immer schon ein heisses Eisen; nicht nur waren die technischen Mittel ( Druckpresse usw.) beschränkt, sondern ebenfalls die gesamte Umgebung, sei es die Redaktion im Kleinen oder gar die Universität im grossen, an der die Theorien und Ansichten der gerade Herrschenden gelehrt und verbreitet wurden und als die einzig richtigen „verkauft“ wurden.
Und da sind wir wieder bei dem, was im englisch-amerikanischen Sprachraum als das „narrativ“ bezeichnet wird.
Um das Narrativ, um die Deutungshoheit wird gekämpft, aber wie oben bei Don Quichote: die Herrschenden haben die Windmühlen, die Vertreter der anderen Wahrheit, die als die richtige erkannt wurde, haben die Lanzen und Schwerter, die gegen Windmühlen keine Chance haben, heute noch unvergleichlich viel weniger als zu Don Quichotes Zeiten.
Das Problem ist nach wie vor eins der Macht, der physischen Macht, nicht der intellektuellen.
Es zählt eben auch und gerade heute nicht etwa die Wahrheit eines Sachverhalts, was allein zählt ist die Menge der Menschen, die man mit der Wahrheit oder Propaganda erreichen kann.
Es gilt immer der Satz oder die Feststellung, dass das erste Opfer in allen Kriegen immer die Wahrheit ist. Und es wäre vermessen behaupten zu wollen, dass wir NICHT in einem Dauerkrieg uns befänden, spätestens seit der totalen Machübernahme durch die Jesuiten, Freimaurer, Illuminaten, was letztlich alles dasselbe ist.
Dadurch, dass die Herrschenden über die unvergleichlich höhere Reichweite an Zuschauern und Zuhörern verfügen und die besseren Propagandamittel einschliesslich der Verkleidung ihrer Protagonisten als „glaubwürdig“, wird als „Wahrheit“ immer definiert, was diesen Herrschenden und ihren Plänen nützt.
Wahrheiten, die den Herrschenden nicht nützen, ihnen evtl. oder sicher schaden, werden entweder als Verschwörungstheorien ( eine Worterfindung der CIA zum Vietnamkrieg) oder neu als Fake News diffamiert.
Und auch da ist die Verschiebung wieder interessant: es war Trump, der den Begriff „Fake – News“ bekannt und salonfähig gemacht hat. Er bezeichnete die CNN-Reporter, die ihn „in die Pfanne hauen wollten“ als Fake News.
Als solche wurden und werden eben Beiträge in den Medien bezeichnet, die Reporter oder sogen. Journalisten sich aus den Fingern saugen müssen, weil solche Geschichten von ihren Redakteuren „gewünscht“ sind. Sie entsprechen niemals der Wahrheit, sondern sind bestenfalls ausgedachte, erlogene, erfundene Geschichten, schlimmstenfalls bewußte Propaganda wie wir es jetzt aktuell wieder in Venezuela sehen.
Die wahnsinnige, ungezügelte Propaganda seitens der amerikanischen Politik & Presse muß aufgrund der Militärmacht der USSA zwangsweise von den Alliierten dieser Kriegsmacht als „WAHRHEIT“ angenommen und weiterverkauft werden, einfach weil die USSA über die tödlicheren Waffen verfügen – Schluss.
Die Wahrheit, die dann evtl. von einigen mutigen Reportern vor Ort herausgearbeitet wird, hat keinerlei Möglichkeit, ein größeres Publikum zu finden, genau wie auf FaceBook, YouTube oder anderen Kanälen und Netzwerken, die den Herrschenden, die ja über alle Medien und alle Banken verfügen, gehören und von daher auch gehorchen.
Wir sehen, eine Sache kann noch so WAHR & RICHTIG sein, wenn sie nicht die richtigen, weitreichenden Möglichkeiten besitzt, sich weltweit auszubreiten, dann nützt ihr der Gehalt an Wahrheit nichts, „Wahr & richtig“ im Sinne des Narrativs, im Sinne der Deutungshoheit ist auch dann immer noch die Lüge, die Propaganda, die sich oft über Tage, Wochen, mitunter wie es in Deutschland vor allem zu beobachten ist, über Jahre, Jahrzehnte, Jahrhunderte, mitunter wie im Christentum und anderen sogen. „Religionen“ über Jahrtausende hält, sie kann noch so verlogen sein.
Die Lüge, Propaganda als „Igel“ ist immer schon im Ziel, wenn der „Hase“, also die Wahrheit, erst losrennt und sich noch solche Mühe gibt, zuerst am Ziel zu sein.

Es stellt sich hier die Frage: Was sollen, was können wir Journalisten, Dichter, Schriftsteller, Reporter, wir Steigbügelhalter der wirklichen echten WAHRHEIT angesichts all der illegitimen Zensurmassnahmen, all der illegitimen, feigen, hinterhältigen Sperrungen auf FaceBook und anderswo machen, um die echte Wahrheit zu verbreiten.
Uns geht es ja zu 100% wie der Maus in Kafkas „Kleiner Fabel“. Das Internet, also im Falle der Maus die Welt kam uns am Anfang sooooo unglaublich, fast beängstigend groß und riesig vor. Mit der Zeit wurden die Verbreitungsmöglichkeiten immer weiter eingeschränkt, so dass wir auf FB bei 1000 sogen. Freunden meist nur 1 bis maximal 4 oder in absoluten Ausnahmefällen gar 8 oder mehr Freunde erreichen, allein deshalb, weil die geheimen Algorithmen von FB all unsere guten, wichtigen, relevanten Beiträge sperren oder zumindest drosseln, sie sind dann einzig noch FB, also den dort angeschlossenen Geheimdiensten sichtbar und lesbar, die dann daraus ihre Folgerungen und Handlungsweisen errechnen, um noch sicherer über die 7,5 Milliarden Menschen herrschen zu können.
Es ist tatsächlich eine Frage an euch alle, was wir machen können und sollen. Unzählige Male habe ich angeregt, sich privat zusammenzuschliessen, auch wenn das vorsintflutliche Wege des Zusammenschliessens sind, die nichts entgegenzusetzen haben den Mitteln der Herrschenden.
Es ist als wolle man mit einer Erbsenpistole wie wir sie als Kinder hatten gegen eine hochgerüstete moderne Armee vorgehen. Auf unserer Seite steht „allein“ die Wahrheit, auf der anderen Seite, unterstützt durch eine gigantische Militär- und Polizeimacht die Propaganda, die ewige Lüge. . .
WAS TUN ?, sprach Zeus . . .

Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s