Jesus Christ NEVER EVER existed . . .

Ich hoffe, es langweilt oder nervt nicht, wenn ich immer mal wieder zu dem mich momentan am meisten beschäftigendstem Thema zurückkomme, nämlich die Person dieses Jesus.
Das Problem ist leider immer, daß derjenige, der schreibt, niemals auch nur annähernd seinen Wissens- und Informationsstand weitergeben kann, nicht einmal, wenn es sich um den Partner handeln würde, mit dem er/ sie ständig zusammen ist.
Zum Beispiel passierte es mir bei diesem Thema auch, dass ich mir – ihr wißt, meine Bibliothek ist extrem umfangreich – vor längerer Zeit schon ein mich damals schon interessierendes Buch mit dem Titel „War Jesus Caesar?“ von Francesco Carotta (deutsch geschrieben!!) gekauft und quergelesen hatte, ohne zu wissen, worum es wirklich ging. Ich hatte es einfach für recht abwegig gehalten, dass Jesus zwar existiert haben soll, aber ausgerechnet identisch sein sollte mit einem der Caesaren . . .
Das Ganze klärte sich erst, als ich die Werke von Joe Atwill ( Joseph) gelesen hatte, plötzlich ergab dann auch der zuerst abwegig erscheinende Titel einen Sinn.
Wenn man eine Analogie schaffen möchte, so könnte man sagen, ich mußte erst auf die Geschwindigkeit der Informationen von Atwill kommen, um auf den Zug von Carotta springen zu können.
Das ist das eine. Das viel Schwerwiegendere ist unsere PROGRAMMIERUNG, womit ich die seit der Geburt meine. Es wäre für mich vor nicht allzu langer Zeit unvorstellbar gewesen, so etwas wie die Figur von Jesus Christus, Anthros nennen es auch liebend gern das Christusbewußtsein usw, usf. 😉 in Frage zu stellen, das käme ja einer Gotteslästerung gleich.
Jetzt erst weiss ich, dass das KRASSE GEGENTEIL der Fall ist: wer diesen FAKE von Jesus glaubt, kann NIEMALS zu so etwas wie GOTT finden, kann niemals zu etwas Göttlichen gelangen – n i e m a l s !!
Das klingt seltsam, ist aber so.
Ich kann, um mit der Zuganalogie zu arbeiten, auch nicht alle hier auf die exakte Geschwindigkeit des Zuges bringen, da müßte ich viele Seminare mit allen machen und dann auch noch auf jeden einzelnen eingehen, aber ich kann euch Möglichkeiten ( wie eben dieses Video oder die von und mit Joe Atwill ) an die Hand geben, wie ihr bei Interesse, falls jemand wirklich von den FAKE-Religionen zu den echten Göttern überwechseln möchte wie ich es getan habe, durch das Studium dieser extrem wertollen Quellen ebenfalls zur Wahrheit kommen könnt.
Das, was ich mit dieser zweiten Hürde meine kann ich bestens mit dem elektrischen Weidezaundraht bei Tieren vergleichen. Wir Menschen haben von Beginn an und vor allem durch Schule, mehr , viel mehr aber noch durch die satanistischen Programmierungsinstrumente Fernsehen, Radio, Kino, Mainstreampresse für viele Dinge auch so einen unsichtbaren elektrischen Zaum im Kopf installiert bekommen.
30 Jahre zurück war für mich z.B. der Name des deutschen Führers ( wegen FB schreibe ich den nicht aus 😉 ) so ein elektrischer Zaun: immer, wenn ich allein an den Namen dachte oder mehr noch wenn dieser Name irgendwo auftauchte, bekam ich wie eine Art elektrischen Schlag, der mir zeigte: bis hierher und nicht weiter, sonst gibt es Stromstösse. Das ist definitiv so. Ich kenne Freunde, Verwandte, die verlassen den Raum, wenn ich ganz bestimmte „Triggerwörter“ nenne, die wollen nichts davon hören, nichts damit zu tun haben, die machen „dicht“. Das meine ich mit diesem elektrischen Zaun. Die Weide dahinter kann noch so verlockend und saftig sein, der elektrische Schlag signalisiert Menschen wie Tieren: don`t cross this border . . .
Das ist eben das unsichtbare GEFÄNGNIS, in das sich die Masse der Menschen freiwillig begibt, um keine Stromstösse ( = Sperrungen usw. Haftstrafen schlimmstenfalls, Ausgrenzungen usw.) zu bekommen, denn alle Tiere innerhalb des Zauns, auch wenn dort alles aufgefressen und jenseits die schönste Weide ist, bekommen Ärger in Form der Stromstösse, wenn sie trotzdem weitergehen. Dabei wäre das Niedertreten des Zaunes für ein Pferd oder eine Kuh nicht schwieriger als für uns das Knicken eines Zahnstochers, aber allein die Sanktionen, wenn man nachfragt, wer denn dieser A.H. z.B. war und was die Deutschen in den Weltkriegen denn getan haben und ob das überhaupt so gewesen ist und ob überhaupt nur ein winziges Fünkchen WAHRHEIT an all dem sei, was verneint werden muss, wenn man über den elektrischen Zaun getreten und die Welt jenseits erkundet hat, also die echte WAHRHEIT, allein diese irrsinnigen Sanktionen halten die Masse davon zurück, den Zahnstocher zu knicken und nur einfach an der Wahrheit nur zu schnuppern !!!!
Genauso ist es mit diesem Jesus oder Christus oder gerne auch Jesus Christus.
Wenn man erst einmal WEISS, dass es eine Auftragsarbeit der Caesaren war, also weiss Gott nichts Schlimmes, diesmal also keine V – Theorie, die man so oder so sehen kann, sondern schlichte, einfach nachzuvollziehende FAKTEN, die auch nicht diskutiert werden oder gar widerlegt werden können, dann legt sich der Dampf und der Nebel und alles wird klar und verständlich und man ist regelrecht erlöst, frei von einer Jahrtausende alten Lüge, einem Jahrtausende langen Irrtum, einem IRRGLAUBEN.
Dann erst wird der Weg plötzlich frei zu den wahren Göttern zu unseren Schöpfern, die Fesseln fallen ab und wie bei einer Pflanze, die lange Zeit eingeklemmt, eingeschnürt war, sie muss sich erst einmal erholen. Wenn die Arme lange Zeit gefesselt waren, hat der ganze Organismus sich an die Fesseln gewöhnt und weiss gar nicht mehr, wie es sich ohne Fesseln lebt, die Muskeln müssen sich ebenso wie die Nerven nach und nach erholen, regenerieren, soweit es die Natur zuläßt und die eigenen Kräfte.
Aber ich sage euch, wenn man es geschafft hat und diesen gigantischen bitterbösen FAKE der Jesus-Story einmal echt begriffen hat, dann ist das Gefühl ein ganz wunderbares.
Ich versuche die absolute Kurzform:
Die Juden waren mit den Römern im wirklich totalen Krieg, da die Römer ja ihr Weltreich festigen wollten und keinerlei Widerstand duldeten, wie heute die Amerikaner, hinter denen wie immer die Juden stehen. Die stärkste Waffe der Römer waren ihre Statuen. Wo sie eine Statue aufgestellt hatten von ihren Caesaren, dort mußten die Beherrschten sich ducken, Widersprüche gab es keine. Das zog – bis auf die Juden. Die liessen sich durch Statuen nicht beeindrucken, was die Römer zur Weissglut brachte, was man verstehen muss.
Die Juden hatten eine ungeheuer kriegerische „Religion“ (auch da wissen (!!!!) wir_ alles zu 100% wenn nicht Fake, so doch zu 100% geklaut, alles Plagiate aus unzähligen anderen religiösen und Zauberschriften, nichts, aber auch gar nichts Eigenes!!) Angefangen von der total offensichtlich gefakten Moses-Story, einem Typen, der genauso wenig existiert und eine reine literarische FIKTION ist wie Jesus.
Wie grausam, blutig, bestialisch und unbeschreiblich widermenschlich das Alte Testament war und ist, wissen wir alle.
Da es militärisch und mit Statuen nicht funktionierte, ersannen die Römer daher eine List: sie packten die Juden da, wo sie gepackt werden konnten, nämlich an den Schriften.
Es galt also, ein Gegenjudentum zu schaffen, 100% entgegen dem AT und den kriegerischen Schriften, aber es mußte echt aussehen.
Dazu gab es die literarische Form der Typologie. Man hat eine Vorlage und übernimmt viele typische Vorlagen daraus und baut das ganze in eine neue Geschichte ein, so wie wir es von den „Remake-Filmen“ kennen.
Dazu engagierten die Caesaren, damals waren es die Flavians, die an der Macht waren, die gebildetsten, besten, fähigsten Schreiber, eben jene Evangelisten.
Das griechische Wort Evangelien ist schon sinnbildlich für den Ulk, der mit der Figur des Jesus und dem sogen. Neuen Testament ( ein zu 100% gefaktes, eher als Satire, Komödie gedachtes Werk dieser angeheuerten Schreiber, das nicht einen einzigen göttlichen Funken in sich hat, wohlgemerkt, nicht einen einzigen Funken !!) getrieben wurde, denn wir rekapitulieren: die Juden und Römer befanden sich in einem „Vernichtungskrieg“, und das griech. Wort „Evangelium“ war ein Standardbegriff wie bei uns „Wetterbericht, Börsenschau usw.“ und stand für und bezeichnete AUSSCHLIESSLICH „positive Erzählungen von militärischen Erfolgen“ – wir sehen: an den Gospeln war alles militärisch, aber nicht ein Hauch religiös oder gar göttlich – wie denn auch.
Um es kurz zu machen: der römische Kriegszug wurde allegorisch in Geschichten verpackt, die man die Evangelien bezeichnete. JEDE einzelne Episode der Apostel bezeichnet also verfremdet und komödienmäßig unglaubwürdig erzählt eine echte Begebenheit der Römer auf diesem Kriegszug, Joe Atwill gibt dafür unzählige Beispiele.
Die Römer hatten zudem sehr viel Witz, Satire und Ironie und niemals war auch nur entfernt daran gedacht, diese Geschichten der 4 Apostel ernst zu nehmen, weiss GOTT nicht !!!! Das haben erst die Kirchenfritzen getan und wir dummen Menschen / „Christen“ glauben es bis heute, gerade weil es verrückter als verrückt ist, auf dem Wasser laufen und Menschen vom Tod ins Leben zu holen usw. usw. ALLES NUR FAKE und SPASS !!!!
die uralte Geschichte von „Des Kaisers neue Kleider“.
Worum es den Caesaren aber ankam: diese frei und total frei erundene Figur des Jesus, der wegen der Typologie Ähnlichkeit mit Moses und anderen Firgürchen des kriegerisch-ultrablutigen Alten Testaments haben mußte, dieser Jesus mußte das krasse Gegenteil der Juden und es AT sein, es mußte eben jener Christus sein, der seine linke Backe noch hinhält, wenn die rechte vom römischen Schwert abgeschlagen wird: WIDERSTAND IST EIN FREMDWORT !!!! Das hatte mich als KIND schon aufgeregt und zum Nachdenken gebracht, das konnte damals in meinen jungen Augen schon nicht stimmen, den FAKE – Braten hatte ich damals schon gerochen !!!!
Nun, selbst nach 2000 Fake-Jahren kann man sich in der Tat nichts Harmloseres, Friedlicheres als diesen erfundenen Mickey-Maus Jesus vorstellen – die Autoren der Evangelien hatten also gute Arbeit geleistet.
Um es kurz zu machen, auch wenn es schon sehr lang war, die Caesaren hatten vollen Erfolg mit diesem literarischen Trojanischen Pferd: die Juden, zumindest die Dummen, liebten den Quatsch, fanden das toll, es entsprach auch etwas dem Zeitgeschmack, etwas zum Lachen, etwas voll Verrücktes wie die Speisung der 5000 mit ein paar lächerlichen Broten, deren Krumen am Schluss mehr waren als diese Urbrote usw. usf. Die Römer schafften es, genau wie die Apostel es Jesus in den Mund legten, ganz JerUSAlem zu umzingeln und dann den Salmon-Tempel so in Schutt und Asche zu legen und alle sogen. „Heiligtümer“ zu stibitzen, dass kein einziger Stein auf dem anderen blieb und Donald Trump am liebsten selbst nun mithelfen möchte, zusammen mit seinem Busenfreund Netanjahu das Tempelchen von Salomon, der auch niemals existiert hatte, sondern allein schon der Name eine Zusammensetzung aus drei Gottheiten aus vollkommen anderen fremden sogen. Religionen war, wieder aufzubauen, wohlgemerkt, nachdem das größte Fake-Heiligtum der Moslems ( geschaffen wie bekannt ebenfalls von ROM . . . !!) die Moschee mit dem goldenen Küppelchen zuvor weggebombt erden muss, da sie dummerweise genau da steht, wo der Tempel, den die Römer im Jahre 70 oder so zerstört hatten, stehen soll . . .
Da sag bitte noch jemand, die Geschichte würde sich nicht ständig ironischerweise wiederholen . . . .
Hierzu gehört jetzt das wunderbare YouTube Video, das über zwei Stunden geht und von Eric Dubay auf seinem Kanal zu finden ist, der es dort eingestellt hat.

Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s