Schreiben heute und gestern – muss, darf, kann das (noch) sein ??

Ich denke oft leider nicht daran, daß eh keiner hier ist und das mitbekommt. . . Sorry!!
Das Schreiben generell, egal ob auf FaceBook, auf vk sowieso, auf twitter, auf wordpress und selbst das einst ehrwürdige (??) Schreiben in Verlagen, für Verlage, wo die Menschen heute eh kaum noch lesen ( können ) gleicht sich letztlich an, es ist überall letztlich dasselbe:
es liest niemand mehr. entweder man wird gesperrt oder man wird gedrosselt oder die Leute übersehen es oder die Leute haben kein Geld, keine Lust oder keine Möglichkeit mehr, sich Bücher zu kaufen, es läuft immer auf dasselbe hinaus:
Wir schreiben und denken für die Nachwelt.
Das könnte rein theoretisch eine gute Option sein, weil man hoffen kann, diese Nachwelt werde einmal schlauer werden, sein als die Gegenwartswelt. Bei der Vorwelt kann man zu 100% sicher sein, dass die Nachwelt niemals schlauer sein wird als diese.
Nun, wer bitte liest heute noch „Goethe“ und wer ihn liest, wer versteht ihn. . . .??!!
Wenn wir Goethe heute fragen könnten, ob er angesichts der TATSACHE, dass er in seiner eigenen Gegenwart kaum gelesen wurde, er sich aber erhofft hat, seine Zeit werde noch kommen ( was auch stimmte, nur ist die längst, längst vorbei ), diese Hoffnung sich aber auf mittlere und erst recht lange und längere Sicht als vollkommen unbegründet erwiesen hat, ob er angesichts dieser Fakten wirklich damals weitergeschrieben oder lieber einfach das Leben genossen hätte. . . Nun, das hat er ohnehin, da er weit über 80 in den Jahren seinerzeit noch ein ganz junges Mädchen geheiratet und das bei einer damaligen Hygiene, die dazu geführt haben soll, daß sich allein beim Öffnen des Mundes von Herrn Geheimrat Goethe eine Atmosphäre und ein Geruch wie aus einer lange nicht geleerten Bioabfalltonne ausgebreitet haben soll – so liest man zumindest. . .
Nun, selbst Goethe kann man also „vergessen“ oder hat die Menschheit vergessen. Nehmen wir einfach an, dass das Schreiben sein Lebenselixier war und er gar nicht damit gerechnet und darauf gehofft hatte, gelesen zu werden, er hatte eh seinen Spass und seine Freude.
Ja, was zurückbleibt ist nach wie vor die Frage: Wenn hier und heute aus oben genannten vielfältigsten Gründen eh niemand oder nur der eine und die andere die Texte lesen, wie es dann mit der und um die Nachwelt bestellt ist:
Werden die Menschen bis dahin irgendwann mal einen in den 90er Jahren bis heute angekündigten, aber nur in die andere Richtung stattgefunden habenden „Bewusstseinssprung“ mitgemacht haben und klüger, intelligenter, denkfähiger oder überhaupt wieder denkfähig werden – zumindest in der Minderheit oder wird der seit Jahrzehnten zu beobachtende Trend der absoluten Verdummung, Verblödung und Infantilisierung bzw. Verrohung weitergehen, so dass es mit dem Lesen eh „aus“ sein wird ?
Alles deutet auf Letzteres hin, wirklich alles.
Was tun? Sollen wir ganz aufhören zu schreiben und in digitale Aufzeichnungsgeräte zu sprechen, um den Menschen die ungemein schwierige Anstrengung des Lesens vollends zu ersparen und damit auch Gefahr zu laufen, dem Trend Vorschub zu leisten, dass die Menschen am Ende gar nicht mehr lesen können, selbst wenn sie wollten. . . . !!??
Nun, Letzteres, das Verfassen von Videos, ohne dass jemand noch lesen muss, enkodieren muss, letzteres nimmt bekanntlich auch ab, sobald man über zu schwierige Dinge oder zu weit von der Programmierung abweichende Dinge spricht, denn dann ergeht es den Leuten wie jemandem, der gerade mal das Schwimmen gelernt hat und in offenen Meer gleich schon zu ertrinken fürchtet, sobald er keinen festen Grund mehr unter den Füssen spürt und er / sie sich zu weit von der sich am Strand sonnenden Masse entfernt . . . .
Standard

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s